Mittwoch, 8. Juni 2016

Bernhard Falk - wer betet, der darf auch stechen



https://www.youtube.com/watch?v=9_qHXuofxlo

Es ist manchmal echt nicht auszuhalten, was der Falk für einen Stuss unter die Anhängerschaft schwätzt, wundert es mich ja, dass er darüber nicht selbst lachen muss, kräuseln sich bei dem Geschwafel bei jedem vernünftigen Menschen ja die Zehennägel. Vor allem der Teil mit der 6 Zentimeter langen Klinge, die er in seinen Ausführungen zum rosafarbenen Wattebausch runterfabuliert, finde ich allerliebst, sollte sich der Polizist für das Streicheln mit der Stahlwurz seiner Ansicht nach ja auch noch bedanken, schließlich wurde ihm die Ehre zuteil, von einer hervorragenden Koranrezitatorin umgehobelt worden zu sein. Ja, darauf kann man wahrhaft stolz sein, und so sticht sich der Ex-Knasti nun möglicherweise täglich 3mal mit dem Taschenmesser in die Kniescheibe, tut die Wut ja wahrlich gut.

Wie? Den Scheiß kann aber doch nicht wirklich jemand glauben? Sie irren - leider - fürchterlich, sind ja auch andere der Meinung, dass ein bisschen Beten einen zu einer schweren Körperverletzung befähigt:

(Beim Reinhold sei angemerkt, dass es sich dabei um Ironie handelt, allerdings fällt dies beim Börnie anscheinend keinem auf)

Kein Wort der Anteilnahme. Kein Wort des Bedauerns. Hauptsache sie kann den Koran lesen, darf sie  dann ja auch einen anderen Menschen in eine Blutlache meucheln. Sie finden das schrecklich? Ja, und damit sind sie nicht alleine, hängt das Gehetze der Salafisten ja mittlerweile jedem zum Halse raus:



Verwundert bin ich auch, allerdings aus einem anderen Grund, frage ich mich ja, warum das Jugendamt bei diesem Vater nicht schon lange eingeschritten ist. Verstehen Sie das? Ich tu es nicht, vor allem, wenn man sich das obige Video ansieht, lässt das ja Fürchterliches für die Zukunft erahnen. Aber Hauptsache er kann irgendwann gut Nachplappern. Vor allem das, was ihm der Vater ins Hirn wäscht. Gruselig.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Der Falk war und ist immer noch ein Terrorist. Ein ewig gestriger, der es wahrscheinlich auch noch gut finden würde wenn die Mauer wieder aufgebaut wird.

    Der und Muslim? Da lachen ja die Hühner. Der ist noch bekloppter als der gemeine Quotensalafist der Märchenbücher auf der Strasse verteilt.

    Mangels Freunden hat er sich einfach die am einfachsten zu manipulierenden Schwachköpfe gesucht um seinen Stuss von früher unters Volk zu bringen.

    Er kann ja gerne mal an sich ausprobieren lassen welchen Schaden man mit einer 6 cm langen Klinge anrichten kann. Erfolgreicher Verlust des Augenlichtes, Halsschlagader perforieren, usw. da geht einiges.

    Und wenn ich mir die Kommentare vieler Muslime bei Facebook oder anderen Foren anschaue dürfen sie sich nicht wundern, wenn sie in Deutschland mit Misstrauen oder Ablehnung bedacht werden.
    Aber immer schön die Opferrolle einnehmen und auf die Islamhasser schimpfen. Mir ist Hass fremd, aber ich kann durchaus so langsam nachvollziehen warum immer mehr Menschen den Islam rundum ablehnen und nicht mehr als friedliche Religion tolerieren.

    Interessant ist, das Falk sogar von seinen vermeintlich Gleichgesinnten aus der Linken Ecke abgelehnt wird. Hat er sich auch redlich verdient.

    Dieser menschverachtende Typ ist einfach nur zum kotzen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dem ist allerdings nichts hinzuzufügen. Bravo!

      Löschen
    2. "Der und Muslim? Da lachen ja die Hühner. "

      Muslime machen ja vieles aber bestimmt keine anitiimperialistischen Klassenkampf.
      Der läuft doch heute noch mit dem kommunistischen Manifest unterm Arm rum.

      Löschen
  2. Ach Georg... weißt Du immer noch nicht, dass das Vergessen des Gebets schlimmer ist, als Mord? Dementsprechend glaubt so mancher wahrer Muslim, dass es egal sei, was für Schandtaten man am Tag begeht; sobald man gebetet hat, ist man sündenfrei. Ist das nicht herzallerliebst?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Dementsprechend glaubt so mancher wahrer Muslim, dass es egal sei, was für Schandtaten man am Tag begeht; sobald man gebetet hat, ist man sündenfrei. Ist das nicht herzallerliebst?"

      Nützt nur nichts.
      Gott vergibt die Justiz nie, auch wenns mal länger dauert.
      Ihre Familie wird sie auch nicht wiedersehen, bei der Mutter ist das Jugendamt vor.
      Externe Unterbringung dürfte zwingend sein.

      Löschen
    2. Diese Empathielosigkeit der Kommentare ist keines würdig.

      Löschen
    3. "Dementsprechend glaubt so mancher wahrer Muslim, "
      Sven Lau klärt ja gerade über echte Muslime auf.
      "Der Prophet sagte, ein Muslim ist vor dessen Zunge oder Hand ein Muslim sicher ist.(Buchari, Buch Nr. 10)"

      Da das was man so als Muslim bezeichnet sich aber gegenseitig weltweit verfolgt können das eigentlich alle keine sein.

      Aber auch sonst, im Umkehrschluss alles ist nicht sicher was nicht Muslim ist, das darf mit Zunge und Hand verfolgt werden.

      Dankeschön liebe Muslime, heisst es bei euch nicht Auge um Auge ?
      Sollten wir das so handhaben ?

      Löschen
    4. "Dankeschön liebe Muslime, heisst es bei euch nicht Auge um Auge ?
      Sollten wir das so handhaben ?"

      Gibt es doch noch eine andere Möglichkeit?

      Ich glaube nicht mehr daran!

      Löschen
    5. Ich liebe euch! Ihr habt meinen Tag gerettet :-)

      Löschen
  3. Haftstrafe ist natürlich einschneidend.
    Ich fände sofortige Sicherheitsverwahrung in Ordnung.
    Da kann man dann lange nachdenken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dann, aber bitte ohne Koran in der Zelle

      Löschen
    2. "dann, aber bitte ohne Koran in der Zelle"
      Kennt sie auswendig, wahrscheinlich aus rückwärts.
      Leider nichts vom wirklichen Leben, egentlich ein armes Kind, leider auf unzurechnungsfähig mit dem Fachbuch
      seit Jahrhunderten Referenz trainiert.
      Irreversibel, wahrscheinlich.

      Löschen
    3. Den Koran kennt sie bestimmt nicht, denn dieser besagt nirgends, dass man sinnlos töten oder verletzen sollte.

      Löschen
  4. Der Falk mal wieder. Und seine Anhänger glauben ihm natürlich alles. Auch, dass er nur zufällig spazieren war, als er an einer Antifa-Demo vorbeikam und rein zufällig "Opfer" der Ungläubigen wurde. Mimimi, sag ich da nur.

    Dass der eitle Typ sein Kind mit in seinen "heroischen Kampf" hineinzieht, scheint auch keinen der Fehlgeleiteten zu interessieren.

    Eine Bitte @all. Wäre nett, wenn der ein oder andere dieses folgendes Blog melden würde.

    http://bashira-is.blogspot.de/2016/06/fotos-aus-meiner-syrien-zeit.html

    Hat der IS ja schon mittels des Vorgänger-Blogs munter auswanderungswillige Frauen mit Propaganda versorgt.

    http://boxvogel.blogspot.de/2014/11/live-aus-dem-kalifat-und-schlagt-die.html

    gez. Großer Kommentator

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Eine Bitte @all. Wäre nett, wenn der ein oder andere dieses folgendes Blog melden würde.

      http://bashira-is.blogspot.de/2016/06/fotos-aus-meiner-syrien-zeit.html"

      Da gibts was vom LKA BW
      Scheint aber speziuell gegen Rechte gemünzt zu sein. Warum auch immer, anderes ist wohl hinnehmbar.
      Obs an der grünen Regierung liegt ??

      "Helfen Sie bei der Bekämpfung des Rechtsextremismus! - Wir wahren Ihre Anonymität.

      Bitte Notruf 110 wählen für Notfälle oder akute Gefahrenlagen. Die hier eingehenden Hinweise werden nur während der üblichen Bürozeiten abgerufen.

      Das System schützt Ihre Anonymität. Eine technische Ermittlung der IP-Adresse ist nicht möglich. Der Hinweis wird grundsätzlich Bestandteil der Ermittlungsakte.

      Bitte beachten Sie, dass das BKMS® Hinweissystem für anonyme Anzeigen von schwerwiegenden Straftaten und Hinweise auf rechtsextremistische/ terroristische Strukturen eingerichtet wurde. Dazu zählen in der Regel Delikte oder Sachverhalte wie

      Bildung terroristischer Vereinigungen
      Brandanschläge
      Schwere Straftaten/ Ausschreitungen bei Demonstrationen o.ä. (beispielsweise Landfriedensbruch)
      Treffen, Treffpunkte oder Veranstaltungen von rechtsextremistischen Personen und Gruppen
      Überfälle zur Finanzierung von rechtsextremistischen/ -terroristischen Aktivitäten
      Sexualdelikte, die aus fremdenfeindlicher Motivation heraus begangen wurden

      Für Hinweise zu anderen Straftaten oder sonstigen extremistischen Aktivitäten nutzen Sie bitte die Internetwache oder erstatten Sie persönlich Anzeige bei jeder Polizeidienststelle."

      Wohl kleine Antifa Freunde.

      Löschen
  5. Vielleicht hat man ihr sowas erzählt, da sie in dem Alter nicht viel zu befüchten hätte.
    Wer weiss ob Vogel sie nur beim Koranlesen beraten hat und das damals kleine Kind auf Mustermuslime dressiert hat.

    Man sollte den jungen Leuten auch mal die zivilrechtlichen Seiten vor Augen führen.
    Da wird sie ihres Lebens nicht mehr glücklich, da gibts kein Jugenstrafrecht.
    Sonlange die lebt wird sie bis zum Existenzminimium bluten müssen, die Bezüge der nicht einatzfähigen Beamtim müssen ersetzt werden, sonstige Vermögenschäden, auch entgangene, gewaltiges Schmerzensgeld usw.
    Die Behandlungskosten wird sich die Krankenkasse zurückholen , zzgl. der Stigmatisierung der Gesellschaft. Die bekommt doch nie einen Job.
    Meines Wissens kann men keine Dschihadversicherung abschliessen die Personen und Sachschäden abdeckt.
    Ein zerstörtes Leben , so oder so.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Die bekommt doch nie einen Job." Na und? Arbeit ist und bleibt Scheiße. Hartz4 ist der Shit! Ich verschwende meine wenige und kostbare Lebenszeit doch nicht mit Arbeit! Ihr wisst ja nicht wie toll es it, auf der faulen Haut zu liegen und all das zu machen, auf was man gerade so Lust hat. Natürlich hat man nicht so viel Geld dafür, aber man kann ausschlafen und kann seinen vielen aufregenden Hobbys nachgehen. Man muss auch nicht mit RTL2 verdummen, man kann sich ja intelligente Ebooks und Dokus downloaden :D

      Wenn ihr nur wüsstet...

      Ok, gut, ich weiß nicht, wie es ist, wenn man in einer kleinen schäbigen, verlotterten Assi-Wohnung "leben" muss, dann sollte man sich vielleicht doch lieber einen Job suchen...

      Prost

      "Ein zerstörtes Leben , so oder so."

      Mit Hartz ist das Leben keineswegs zerstört, wenn man weiß, was man mit seiner Freizeit Wertvolles anfangen kann. Das ist ein Irrglaube, der durch deinen mangelnden Einfallsreichtum erklärbar ist.

      Löschen
    2. "Mit Hartz ist das Leben keineswegs zerstört, wenn man weiß, was man mit seiner Freizeit Wertvolles anfangen kann. "
      Zerstört wohl nicht, da sucht man sich natürlich aus sein Wohlfühgebiete, notdefrungen auf niedrigem Niveau.
      Man kann auch mit wenig glücklich sein.
      Dummerweise hat man kein Luft nach oben.
      Wie man so schön sagt epilepy aber happy.
      Kopfstreichel.
      Diese aufregende Jagd nach den günstigten Schnäppchen erforder schon die volle Konzentration und diese Glücksgefühle, ich habs noch 3 Cent billiger bekommen.
      Ein wahrer Rausch der Emotionen.
      Man muss auch nicht den teuren Honig kaufen, manche kauen Bienen.

      Löschen
    3. "was man mit seiner Freizeit Wertvolles anfangen kann"
      Improvisation ist alles.
      Bei den "Rittern der Kokusnuss" kann man das lernen, die schlugen Kokosnussschalen zusammen, imitierten das Hufklappern und wähnten sich auf Pferden.
      Der Geist kann sich sowas von selbst täuschen wenn es sein muss, nur um nicht verrückt zu werden.
      Neurologisch, psychologisch belegt.
      Man macht sich was vor, einfach ausgedrückt.

      Löschen
    4. "Ok, gut, ich weiß nicht, wie es ist, wenn man in einer kleinen schäbigen, verlotterten Assi-Wohnung "leben" muss, dann sollte man sich vielleicht doch lieber einen Job suchen..."

      Es geht auch anders.
      Machs wie Mohammed der war mit seinem ärmlichen Kameltreiberleben auch nicht mehr zufrieden.
      Lösung.
      Die reiche Chefin umgarnen und ehelichen.
      Hat funktioniert.
      Erfolgreich hochgeschlafen.
      Große Liebe kanns nicht gewesen sein bei den zahlosen Schnecken später.
      Kleine Auswahl:

      "
      Maria al-Qibtiyya, christliche Sklavin, die er vom byzantinischen Statthalter Ägyptens als Geschenk bekam (629)

      Dschuwayriya bint al-Harith
      Raihana bint Zaid ibn Amr. Raihana nahm er sich, nachdem die Männer der Banu Quraiza von seinen Truppen ausgerottet wurden, zu seiner Konkubine. Laut verschiedener Quellen wurde sie später seine Frau.

      Safiyya bint Huyayy, erst Konkubine, dann Ehefrau."wiki

      Fick dich reich.

      Löschen
    5. Tu mal nicht so, ich weiss wie du wie ich leidest

      Keine bezahlten Feiertage
      Keinen bezahlten Urlaub
      Kein Urlaubsgeld
      Kein Weihnachtsgeld
      Keine Bonizahlungen
      Und was das Schlimmste ist:
      Nicht mal eine Krankmeldung bringt irgend welche Vorteile.

      Ja ja ,es ist das reinste Elend.
      Man redet sichs halt schön.

      Löschen
    6. "dann sollte man sich vielleicht doch lieber einen Job suchen"

      Nicht suchen, finden.
      Das ist auch das Pardies Problem alle suchen, glaubhaft gefunden hats noch keiner.
      Und alle Suchenden sind Sünder.

      Löschen
  6. Der Firnis der Zivilisation ist ja noch dünn, kann man meist mit einer Flasche Whiskey wegwaschen.
    Da lauert immer noch das "wie du mir, so ich dir" Prinzip.
    Ganz christlicher Wert.
    "Vergehen gegen Leib und Leben
    12 Wer einen Menschen schlägt, daß er stirbt, der soll des Todes sterben. (1. Mose 9.6) (2. Mose 20.13) (Matthäus 5.21-22) 13 Hat er ihm aber nicht nachgestellt, sondern Gott hat ihn lassen ungefähr in seine Hände fallen, so will ich dir einen Ort bestimmen, dahin er fliehen soll. (4. Mose 35.6-29) (5. Mose 19.4-13) 14 Wo aber jemand seinem Nächsten frevelt und ihn mit List erwürgt, so sollst du denselben von meinem Altar nehmen, daß man ihn töte. (1. Könige 2.29) (1. Könige 2.31)
    15 Wer Vater und Mutter schlägt, der soll des Todes sterben.
    16 Wer einen Menschen stiehlt, es sei, daß er ihn verkauft oder daß man ihn bei ihm findet, der soll des Todes sterben. (5. Mose 24.7) (1. Timotheus 1.10)
    17 Wer Vater und Mutter flucht, der soll des Todes sterben. (5. Mose 27.16) (Sprüche 20.20) (Matthäus 15.4) "
    Ja, auch im NT.
    Wer spricht da eigentlich immer von den christlichen Grundwerten der Gesellschaft.
    Alles wurde den Kirchen über Jahrhunderte gegen erbitterten Widerstand abgerungen.
    Auch die heutige Demokratie, die kirchenintern nocht unter Fremdworten satanischen Ursprungs läuft

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Leute,

    Ich habe das Video (von 2008) gefunden wo ihr euch den "Gesang" mal anhören könnt. (Vllt für manche interessant)
    Ich kann leider keine Links posten, einfach bei youtube eingeben :"
    7 Deutsche konvertieren zum Islam". Das Ganze geht los ab Minute 3:54.

    Das Mädel befindet sich ja noch in Haft, den "Gesag" könnten die Polizisten als neue Verhörmethode einsetzen.



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Das Mädel befindet sich ja noch in Haft, den "Gesag" könnten die Polizisten als neue Verhörmethode einsetzen."

      Oder sich bei der britischen Polizei informieren.
      Was immer die geritten hat sich bei den Saudis Foltermethoden beibringen zu lassen.
      Die Saudis gelten da wohl als Profis.

      " British MPs have called for the programme to be halted. Riyadh is often accused for its poor human rights record.

      https://www.almasdarnews.com/article/british-mps-slam-torture-programme-saudi-arabia/ | Al-Masdar News

      Ist ja nicht zu fassen, noch sind die doch in der EU.

      Löschen
  8. Ja, ja, das Darul Kufr ist für einen praktizierenden Salafisten tatsächlich sehr merkwürdig. Eben deshalb sollte er schleunigst die Hidschra unternehmen, damit er am Ende nicht doch noch in der Hölle landet.

    AntwortenLöschen
  9. hoffen wir es geht gut aus für seinen Sohn und er kann später in der Art berichten:

    https://broadly.vice.com/de/article/mein-vater-der-bekannte-verschwoerungstheoretiker

    AntwortenLöschen
  10. Merkwürdig, gerade erst hatten wir Harry Isa Machura in der Diskussion und jetzt schon wieder Burnie Falk. Irgendein Schicksal verbindet diese beiden praktizierenden Salafisten, obwohl die sich irgendwie nicht mögen.

    AntwortenLöschen
  11. Eigentlich will er uns damit folgendes sagen:

    Wer einen Muslim kontrolliert (also Polizisten oder andere Amtspersonen), der muss damit rechnen ein Messer in den Hals zu bekommen. Weil das so furchtbar, so traumatisierend und schrecklich für Muslime ist, dass es eine Zwangsreaktion hevorruft.
    So eine Kontrolle kann man ja quasi schon als Angriff auf Leib und Leben werten (also bei Muslimen). Reine Selbstverteidigung!

    Also dafür müssen wir nun doch wirklich Verständnis aufbringen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wer einen Muslim kontrolliert (also Polizisten oder andere Amtspersonen), der muss damit rechnen ein Messer in den Hals zu bekommen."

      Sicherheitshalber wurden ja 2 Klingen mitgeführt, das gesamte Küchenbesteck einer Muslima.

      Löschen
    2. Diese Höllenprediger haben ihren Koran nicht gelesen und bringen die falschen Verse bei, bzw können nicht lesen.
      Es obliegt ihnen nicht Selbstjustiz zu üben.

      "6.109 Schmähe nicht die Götzen, welche sie außer Allah anrufen, sonst möchten sie in ihrer Unwissenheit auch feindselig Allah schelten. Wir haben jedem Volk seine Handlungen so überlassen, daß, wenn es einst zu seinem Herrn zurückkehrt, wir ihm das genau verkünden, was es getan hat. "

      Das Recht hat nur Allah.
      Auch Mohammed hat falsch gehandelt.

      "13.8 Die Ungläubigen sagen: "Wenn ihm (Mohammed) nicht Wunderzeichen vom Herrn gesandt werden, so glauben wir nicht." Aber du, Mohammed, bist nur zum Prediger berufen, so wie jedes Volk einen Warner erhalten hat. "

      "15.3 Die Ungläubigen werden noch oft wünschen, Moslems gewesen zu sein.

      15.4 Laß sie nur genießen und sich des Lebens freuen und sich der süßen Hoffnung hingeben, bald werden sie ihre Torheit einsehen. "

      Das kommt aber irgendwann mal, ausser man vertraut Allah nicht, dann macht der ganze Glauben aber keinen Sinn.
      (Noch weniger als sowieso klar ist)

      Löschen
    3. "Also dafür müssen wir nun doch wirklich Verständnis aufbringen. "
      Klar, aus Verständnis folgt aber nichts.

      Ich verstehe auch genau wie Alkohol hergestellt wird, trotzdem vernichte ich den so gut es geht, bevor da Kinder rankommen wie an diese Höllensekten.

      Löschen
    4. In Israel ist das ja fast schon üblich, da wird auch verstanden das das beste Gegenmittel sofortiger Schusswaffengebrauch ist, verständlicherweise.
      Das Verständnis ist grenzenlos.
      Da wird durchaus verstanden das etliche Jugendliche instrumentalisiert und missbraucht werden.
      Man versteht auch das diese fundamental Lehren ein sehr verkürztes Verständnis des Islam darstellen.
      Das man die Lehrer derselbigen aus dem Land fegen sollte wird noch nicht so ganz verstanden.

      Löschen
  12. Schon gehört woran wir schuld sind, im Islam muss ja immer einer schuld sein , nur man selbst nicht, indem man zb sehr fortgeschrittene Freidensverhandlungen mit den Kurden einfach mal so abbricht.

    Diesmal hats uns erwischt mit der Schuldgiesskanne.
    "Die regierungsnahe türkische Zeitung "Güneş" macht Deutschland für den Autobombenanschlag in Istanbul mit mindestens elf Toten verantwortlich. "Alman İşi (Deutsches Werk)", lautete die Schlagzeile auf der Titelseite vom Mittwoch.

    Deutschland habe die harte Reaktion der Türkei auf die "beschämende" Völkermordresolution des Bundestages nicht ertragen.

    "In Panik geratend, ist es in alte Gewohnheiten zurückgefallen. Es hat die Terrororganisationen, die es als Marionette benutzt, einen blutigen Anschlag in Istanbul verüben lassen."

    Das Blatt beruft sich dabei auf Volkes Stimme: "So denkt die Türkei", schreibt "Güneş". Mit einer Auflage von gut 100.000 Exemplaren gehört "Güneş" (deutsch: "Sonne") zu den zehn größten Zeitungen des Landes"welt

    Habt einen schönen Abend ihr Mörder.
    Haben eigentlich alle Psychatrien in der Türkei geschlossen das die Irren da untherapiert frei rumlaufen ?

    AntwortenLöschen
  13. "Die bekommt doch nie einen Job." Na und? Arbeit ist und bleibt Scheiße. Hartz4 ist der Shit! Ich verschwende meine wenige und kostbare Lebenszeit doch nicht mit Arbeit! Ihr wisst ja nicht wie toll es it, auf der faulen Haut zu liegen und all das zu machen, auf was man gerade so Lust hat. Natürlich hat man nicht so viel Geld dafür, aber man kann ausschlafen und kann seinen vielen aufregenden Hobbys nachgehen. Man muss auch nicht mit RTL2 verdummen, man kann sich ja intelligente Ebooks und Dokus downloaden :D

    Wenn ihr nur wüsstet...

    Ok, gut, ich weiß nicht wie es ist, wenn man in einer kleinen schäbigen, versifften Assi-Wohnung hausen muss, dann sollte man sich vielleicht doch lieber einen Job suchen...

    Prost

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Arbeit ist und bleibt Scheiße. Hartz4 ist der Shit! Ich verschwende meine wenige und kostbare Lebenszeit doch nicht mit Arbeit! "
      Wenn man nicht sinnvolles gelernt hat sicher eine Lösung.
      Für viele ist ihre Arbeit aber eher Berufung und Hobby. Damit sind keine workaholics gemeint.
      Da stört jeder Urlaub.
      Mal ein intelligentes ebook zu schreiben wär doch auch mal was.
      Was gibts denn so für aufregende Hobbys ganz ohne Geld.
      24 Std. 5 gegen Willi den ganzen Tag ?
      Eine Frage der Bedürfnissse, das Leben lang den Koran und die Aussprache perfektionieren , da reicht wirklich ein e-book.
      Gibt da so ein altes Lied "In the year 2525",
      da ist das Endstadium wo nur noch das Gehirn in einer Nährlösung vor sich hindümpelt die von Machinen ständig erneuert wird.
      Vermehrung durch maschinelle Zellteilung.
      Vie Spaß.

      Löschen
    2. Glaub nicht das man alles wissen will.
      Jedem seine Verwahrlosung, gehört zur Solidargemeinschaft auch nicht selbstständig Lebensfähige nicht verhungern zu lassen.
      Phlegmatie sit durcaus genetisch oder krankheitsbedingt.
      Kann man nichts für, mach dir keine Sorgen.
      Die Sozialamtsnummern kennst du sicherlich.

      Löschen
    3. Arbeit ist und bleibt Scheiße? Wie bist Du denn drauf? Ich hoffe, du hast das ironisch gemeint, ansonsten weiß ich nicht, was ich glauben soll.

      Was die versiffte Wohnung anbetrifft: im Islam ist es eines der höchsten Gebote, dass eine Muslima ihre Wohnung sauber zu halten hat. Und du kannst sicher sein, gläubige Muslimas halten sich wirklich dran^^

      Löschen
  14. Nagie am Stand , eigentlich das übliche Repertoire.
    Man wäre ja nicht radikal sonst dürfte man nicht stehen, die Presse zionistisch...
    "Die wahre Religion
    Gestern um 07:02 ·

    Politik und Medien haben das Volk manipuliert"

    Ganz witzig, fimt auch erstmnal 2 Herren die mit ihm diskutieren, bis der eine anmerkt das er Militärazt wäre mit Auslndserfahreune.
    Zack, Nagie zum Kameramann, sofort wegschwenken.
    Seitdem von den Herren nichts mehr auf dem video zu sehen.
    Etwas dünnhäutig der Mann ?

    AntwortenLöschen
  15. Das Kalifat und der restliche Islamistenhaufen haben in Aleppo (Provinz) wohl arge Probleme.
    Nachdem die im Westen gerade die Al Nusra + Co. zusammenfalteten gabs ja einen Waffenstillstand wegen der Angriffe im Osten der SDF bei Manji.
    Der türkische Nachschub arg dezimiert und auch droht eine Abschneidung von Aleppo zu Restgebiet, auch durch die südlichere Offensive des SAA Richtung Tabaqqa, die einzig verbleibende große Strasse Richtung Raqqa.
    Jedenfalls haben die verbleibenden Al Nusra ann der ehemalige Front mal nachgesehen, überhaupt keiner mehr da.
    Schon düsen sie so schnell es geht in die verlorenen Gebiete.
    https://media.almasdarnews.com/wp-content/uploads/2016/06/Aleppo-N43-CS.jpg

    DIe US kooperien jetzt wohl endlich mit den Russen, die ihre Luftflotte auf beachtlich 180 allein SU 35 aufgestockt haben und wollen jetzt auch die Al Nusra mit bekämpfen.
    Scheint zu stimmen jedenfalls operieren russische Kampfhubschrauber von dem US Flughafen auf Kurdengebiet (Qamishli) aus.
    Eine Gruppe wurde nach Deizz Ezor , mitten im IS Gebiet verlegt.

    Ein ganz gute Übersicht wenn die syrische Lage mal so interessiert.
    https://www.almasdarnews.com/article/southfront-50-islamic-state-fighters-killed-across-raqqa-manbij-frontlines-today/

    AntwortenLöschen
  16. In Kassel gibts ja eine recht massive Flüchlingskonzentration.
    Scheint so seine Folgen zu haben, auch das man sich mit politischer Korrektheit selbst in die Pfanne hat mit der Gefahr später unglaubwürdig zu wirken, bzw. eine Strafverfolgung zu erschweren.

    "Kassel. Schülerinnen aus dem Landkreis Kassel, die die Herderschule in Kassel besuchen, erzählen von sexuellen Übergriffen von Südländern in Trams und Bussen.

    Es hat lange gedauert, bis sich die Mädchen ihrer Lehrerin Alexandra Schäfer anvertraut haben: Die drei jungen Frauen zwischen 16 und 18 Jahren sind in der Vergangenheit immer wieder sexuell belästigt worden. Auf ihrem Schulweg wurden sie bedrängt, an Po, Brust und in den Schritt gefasst, Männer machten obszöne Gesten oder riefen ihnen „Hure“ ins Gesicht.

    Der Grund, warum die Mädchen so lange - bis sie es nicht mehr aushielten - geschwiegen haben, ist gesellschaftspolitisch schwerwiegend: Die Männer, die sie regelmäßig so massiv belästigen und begrapschen, sind aller Wahrscheinlichkeit nach Flüchtlinge. „Wir möchten nicht, dass Flüchtlinge diskriminiert werden, wir möchten keine Menschen pauschal beschuldigen und auf keinen Fall böses Blut schüren“, sagt Anna (Name von der Redaktion geändert). Ihre politische Korrektheit hatte sie gelähmt.

    Die Mädchen fahren mit den Tramlinien 4 und 8, aber auch mit den Buslinien 18 und 19. Dort seien diese Männer besonders häufig zu Schulbeginn und dann wieder zu Schulschluss unterwegs, wie die Mädchen festgestellt haben. „Einmal sind an einer Tramhaltestelle sieben Männer auf mich zu gekommen und haben dabei „Frau, Frau, Frau“, gerufen. Das empfand ich schon als sehr bedrohlich“, sagt Anna. Ihre Schulfreundinnen nicken. Das Szenario ist ihnen nur zu bekannt. Am Anfang habe sie es gar nicht realisiert, erzählt Anna. Sie habe sich gefragt: Hat mich der gerade bewusst zwischen den Beinen berührt oder aus Versehen? Bereits an ihrem ersten Schultag auf der Herderschule im vergangenen Jahr sei das zum ersten Mal passiert. „Damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet.“

    Es vergehe kaum ein Tag ohne Belästigung, so die drei jungen Frauen im Gespräch mit Ute Ochs vom Verein „Kasseler Hilfe“. Sie war auf Initiative von Alexandra Schäfer in die Schule gekommen, um die Mädchen zu beraten und darin zu bestärken, Anzeige zu erstatten, auch wenn diese gegen Unbekannt ausgesprochen werde. Ochs: „Diese Belästigungen darf man nicht stillschweigend dulden, man muss sie öffentlich machen.“

    Die große Dreistigkeit der teilweise viel älteren Männer bestehe darin, dass sie ihre Opfer schon mehrfach sogar bis nach Haus verfolgt haben, erzählen die jungen Frauen. „Erst als mein Vater aus dem Haus getreten war, verzog sich der Mann“, erzählt Lisa (Name geändert). Die Eltern hätten dann die Polizei informiert. „Wenn man denen zu verstehen gibt, dass man das nicht will, grinsen sie einen nur dreckig an“, sagt Lisa.

    Öffentliche Verkehrsmittel meiden die Mädchen, soweit dies möglich sei. Inzwischen haben sie ihr Schweigen gebrochen, sich mit weiteren Herderschülerinnen ausgetauscht und festgestellt: „Diese Belästigungen haben viele andere schon ebenso erlebt.“"HNA

    Es nimmt hier einfach kein Ende.

    AntwortenLöschen
  17. Die Wissenschaft rückt der Theorie, dem Märchen von dem abrahamitischen "Gott" wie immer er genannt wird, mächtig auf den Pelz, es sind ja momentan 3 Menscharten im Gespräch wovon wohl eine 2te recht zweifelsfrei bewiesen ist.

    "Vermutlich schon vor 700.000 Jahren haben Vorfahren der oft "Hobbit" genannten Menschenart Homo floresiensis auf der indonesischen Insel Flores gelebt. Das schließt ein Forscherteam um den Anthropologen Yousuke Kaifu vom Nationalmuseum der Naturwissenschaften in Tokio aus einer Analyse von Zähnen und Knochen, die 2014 gefunden wurden.

    "Diese neue Studie belegt eindeutig, dass es sich beim "Hobbit" nicht um einen modernen Menschen mit einer Fehlbildung handeln kann, weil es den Homo sapiens vor 700.000 Jahren noch gar nicht gab", sagt Jean-Jacques Hublin, Direktor am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig, der an der Studie nicht beteiligt war.

    Homo floresiensis war nur etwa einen Meter groß und hatte ein Gehirn von der Größe einer Orange. Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass es sich um einen kleinwüchsigen Nachfahren des asiatischen Homo erectus handelt, der schon vor etwa einer Million Jahren in Indonesien lebte.

    Um das herauszufinden, hatten die Forscher die Funde von 2014 mit den Daten anderer ausgestorbener Menschenarten sowie mit denen des modernen Menschen Homo sapiens verglichen. Die Ergebnisse der Teams um Kaifu sowie Adam Brumm von der Griffith University in Nathan (Australien) wurden jetzt im Fachblatt "Nature" veröffentlicht.

    Die Ergebnisse belegten nun nicht nur, dass der Hobbit schon sehr lange auf der Insel lebte, sondern auch, dass er sich verblüffend schnell vom bis zu 1,80 Meter großen Homo erectus zum Zwerg entwickelt hat, erklärt Max-Planck-Forscher Hublin. "Erstaunlich ist, dass sich diese Entwicklung offenbar in einem sehr kurzen Zeitraum abgespielt hat." Der Grund für die sehr schnelle Schrumpfung liege vermutlich in der isolierten Lebensweise auf der Insel. Wie der Homo erectus dorthin gelangte, ist bislang ungeklärt.

    Erst mit weiteren Funden könne geklärt werden, ob der Zwergenmensch in den etwa 600.000 Jahren zwischen den nun entdeckten Ahnen und ihren zuvor gefundenen Verwandten in seiner Gestalt weitestgehend unverändert blieb, so Hublin. Einen ersten Hinweis zumindest gibt es: Die etwa 700.000 Jahre alten untersuchten Zähne und der Kiefer aus Mata Menge gleichen denen des Homo floresiensis aus Liang Bua." spiegel

    Wir natürliche einen fanatisch Gläubigen kaum beeindrucken, alles gelogen,gefälscht, böse Absicht,
    Werk des Satans, irgendwas fällt Blindfolgern immer ein.
    Das mit ihnen was nicht stimmen könnte, ausgeschlossen.
    Wozu braucht man Substanz bei Glauben.
    Wenn das doch ein Kameltreiber ganz anders gesagt hat oder der Alte vom Berg.

    AntwortenLöschen
  18. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, ist mir, ich hab nur vergessen es anzumerken. Fehler behoben. Beim Rest allerdings ist keine Ironie zu finden.

      Löschen
  19. Das Schweinesystem lebt.

    That is the message of Bruder BF throughout the whole Video.

    The message has two implications:

    a. BF has not left his former path but today uses Islam as a vehicle. Nothing in his message is islamic thus those following him are even less educated and knowledgable in Islam than the self declared CEO, CFO, Owner, Anchor man, ... of Kalifat TV.
    b. Safia. No one doubts that the German Law will take care of her age, the circumstances and the past that let to the attack. Exactly here lies the strength of a democratic state, the danger for Salafis and the similarities to the RAF, ISIS, AL Qaeda, ... and all other fundamentalists.

    YOU CANNOT LEAVE !!! Leaving will endanger the group. Everything has to be done that those ready to leave are kept in the group incl. threats.

    And Bernie, it is the Job of the Ummah as any other Society to help those ready to leave. For the simple factthat those using brainwashing and / or violence are those who endanger the Ummah or any other Society.

    You are done, busted and dusted Bernie. The word is out. You are a traitor to Islam and still follow your old ideology. An ideology forbidden to´Muslims.

    AntwortenLöschen
  20. Tatsächlich wirft die speckgewordene, flehentlich um Aufmerksamkeit winselnde Spass- und Intelligenzbremse eine gesellschaftlich höchst brisante Frage auf; nicht nur im juristischen Sinne:

    Wie umgehen mit Mördern, und warum krächzt und plärrt das Falk'sche Vögelein mit ungesiebter Luft? Was eigentlich meint noch eine lebenslange Freiheitsstrafe?

    Jenseits einer ganz und gar nutzlosen Diskussion über das Verfahren, das „unserer“ kondensierten Kalorienkugel (und uns!) nur einen befristeten Freiheitsentzug bescherte [auch schon ein „bloßer“ Mordversuch endet nicht selten mit einer lebenslangen Freiheitsstrafe – nur leider nicht zwingend wie bei vollendetem Mord], stellt sich doch die Frage, warum so eklatant – auch mit höchstrichterlichem Segen – vom Gesetzestext abgewichen wird. Der Paragraf 211 StGB fordert zwingend eine lebenslange Freiheitsstrafe für Mord.

    Wie degeneriert muss eigentlich eine Gesellschaft sein, diesen unmissverständlichen Gesetzestext derart missinterpretieren zu können, dass lebenslang heute alles bedeutet – nur eben nicht mehr lebenslang. Was spricht eigentlich dagegen, verurteilte Mörder – und damit auch „versuchte“ – generell bis zu dem Zeitpunkt gesondert aufzubewahren, da sie, selbstbestimmt und aus freien Stücken, dauerhaft ihre Körpertemperatur der Umgebungstemperatur angleichen.

    Selbstverständlich darf und soll eine Gesellschaft auch Möhren und Mördern die Möglichkeit zu einer Rückkehr in die Gesellschaft bieten – nur eben unter fortdauernder und restriktiver Bewährung!

    AntwortenLöschen
  21. Ich frage mich ernsthaft warum das Jugendamt dem Falk noch nicht die Kinder weggenommen hat. Was muss denn da noch passieren?!

    AntwortenLöschen
  22. DIese heulenden Muslime, "das kleine Mädchen"...

    Islamisch ist die voll erwachsen, heiratsfähig alles.
    Das sie nicht besonders groß ist kommt nunmal vor.

    AntwortenLöschen
  23. Die Muslime haben doch die besten Antworten auf ihre eigenen Fragen.

    "Noor Wohin sollen wir auswandern? :)

    Nicht ausflippen, das ist eine ganz normalen Frage
    2 · 4 Std.
    Anisa Mu
    Anisa Mu Ist nicht Allahs Land weit genug, so dass ihr hättet auswandern können?“, (Sure Nisâ, 4:97)"

    (Aus Falknews2)

    AntwortenLöschen
  24. Na wer sich hier über hart Behandlung beschwert, hier wird nur gestreichelt.
    Mal was aus dem Land wo sie unbedingt hinwollte, Syrien. Da hat die SAA, NDF(zivile Hilfskräfte) festgenommen wegen Korruption.

    "Wir haben euch geschickt, um die Bürger zu schützen, nicht um sie zu bestehlen".

    https://www.almasdarnews.com/article/video-syrian-arab-army-arrests-ndf-soldiers-corruption-charges/

    AntwortenLöschen
  25. Verhaftet, bloß weil sie gut aus dem Koran vorlesen konnte. Was für ein Skandal.

    AntwortenLöschen