Donnerstag, 9. Juni 2016

Von hiesigen und auswärtigen Brandstiftern

http://www.focus.de/politik/deutschland/grossbrand-in-duesseldorf-bericht-brandstifter-zuendeten-fluechtlingsheim-wegen-zu-kleiner-portionen-an_id_5610574.html

Ja, ich weiß, eigentlich ist das nicht das Thema dieses Blogs, und doch möchte ich etwas dazu schreiben, taucht in den diversen Foren ja dazu immer ein und derselbe Satz auf:

"Wären es Rechte gewesen, die das Flüchtlingsheim angezündet haben, wäre die Aufregung größer gewesen"


Stimmt das? Möglicherweise, und auch mich regt ein Feuer aus deutscher Hand durchaus mehr auf, wobei angemerkt sei, dass ich beide Zündler grundsätzlich als Verbrecher derselben Stufe erachte, jedoch gibts dann doch einen Unterschied, wird man den obigen Deppen ja leichter los, zumindest theoretisch. Er sollte flugs in einem Flieger gen Heimat sitzen, auf dass man sich dort um den Möchtegern-Napoleon kümmern möge, und ihm sollte auf Ewigkeiten der Spaziergang in EU-Landen untersagt werden, muss sich ja jeder Staat selber um seine Idioten kümmern.

Bei einem deutschen Benzinkanister-Fetischisten ist dies anders, kann man dem ja keinen Arschtritt gegen gnädiges Irgendwo verpassen, und so muss man weiter mit ihm dieselbe Gegend teilen, was die Sache weitaus zäher macht, wird seine Dümmlichkeit ja bis an sein Lebensende das vernünftige Auge quälen, zudem bleibt er ebensolange eine tickende Bombe. Das nervt langfristig, und ist damit ein Schrecken ohne schnelles Ende, was bei dem Mohammed B. eigentlich nicht so sein müsste. Und auch nicht sollte.

Wie? Ob ich nun auch ins "Obergrenzen"-Geheul samt gröllendem "Wir sind das Volk" einstimme? Keineswegs, war ja jedem vernunftbegabten Menschen bewusst, dass da nicht nur nette Typen nach Europa schippern, sind ja alle Völker gleichauf von fürchterlichen Spinnern unterwandert, und so bin ich nach wie vor der Meinung, dass man nicht alle in einen Topf werfen darf, nur bin ich andererseits auch für ein schnelleres Aussieben, hat  - wie ein altes Sprichwort ausführt - der, der nicht will, ja schon. Oder besser...er hat nicht, nämlich einen Platz in diesem Land. Das ist nicht Fremdenfeindlich. Das ist auch nicht Islamophob. Und auch nicht rechts, sondern einzig das, was jedes Land dieser Erde macht, wird der, der Verbrechen begeht, ja überall mit einem Tschüß belohnt. Nur bei Einheimischen geht das leider nicht, ist der Mond ja noch nicht kolonialisiert. Und genau deswegen regen hiesige Täter noch mehr auf, muss man ja mit ihnen auch weiterhin zusammenleben. Ob man nun will. Oder nicht.

Guten Tag



Kommentare:

  1. Abu Dunjaschaden9. Juni 2016 um 04:02

    Ein Bewohner der Düsseldorfer Halle gestern in den Nachrichten: "Das Essen ist scheiße, die Toiletten sind schmutzig. Man kann nicht deutsch lernen. Ich möchte ein Haus, ein Hotel."
    Was erwarten die Flüchtlinge von Deutschland? Das Paradies auf Erden, mit jedem Tag Schokoladenpudding und wo man ihnen hinterherputzt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. kochen und putzen lernen... hier herrscht Gleichberechtigung, was soviel heisst, wie, dass man auch gleiche Pflichten hat. Viele Muslime werden leider so erzogen, dass für den Haushalt die Frau zuständig ist.

      Löschen
    2. "Was erwarten die Flüchtlinge von Deutschland? Das Paradies auf Erden, mit jedem Tag Schokoladenpudding und wo man ihnen hinterherputzt? "

      Nur gerechterweise, die Standards für Essen sind festgelegt, als Hilfsorganisationen da irgenwas verteilen wollten ist das Amt für Gesindheit aus hygienischen Bedenken zurecht eingeschritten.
      Die Reinigungsarbeiten dürfen nicht selbst ausgeführt werden, dafür gibt es überall Vertragsfirmen.
      Man kann sich ja auch beschweren was dann auf den üblichen Wegen bearbeitet wird.
      Das Einiges hier eben länger dauert aber dafür gründlich abgearbeitet wird ist nunmal so.
      Keiner kann erwarten das man mit einem plötzlichen Massenansturm perfekt umgehen kann.
      Schlissliche haben sich die Flüchtling ja auch vorher nicht den korrekt vorgesehenen Weg eingeschlagen, dem die Kapazitäten angepasst waren.
      Für die Leute die wie immer noch den vorgesehenen Weg über die Botschaften gehen ist weit besser vorgesorgt, da ein gewisser Vorlauf gegebnen ist sich auf die Ankunft vorzubereiten, da stehen die Wohnungen, Lehrgänge usw. bereit.
      Wer sich reindrängelt muss eben in die Schlange.
      Das ist dann eben 2 Klassen Flüchtlingpolitik.
      Legale Flüchtlinge und Illegale.
      Selbstgewählt.
      Es gäbe ja genug Alternativen kriegsfreier Länder.
      Auch wenn für viele anscheinend hier die Honigtöpfe hängen, Honig tropft eben ziemlich zäh aus den Gefässen.

      Löschen
    3. Stinkstiefel gibts überall, man findet was man hören will.
      Andere Interviews finden andere "Wahrheiten".

      Ist aber ein Gelegenheit zum Üben mit weit größeren Mengen Ankommender umzugehen, wenn der afrikanische Armutstsunami nicht eingedämmt werden kann, werden wir uns jetzige Zeiten zurücksehnen.

      Man kann die Länder beim besten Willen nicht so schnell aufbauen wie da Menschen generiert werden.
      Im Moment hat das nach UN Studien eher einen gegenteiligen Effekt, die Gebildeteren sehen Chancen in Europa die sie zu Hause nie beämmen, können aber mit ihrer Bildung Mittel generieren die ihnen die Flucht ermöglichen.

      Entwicklunshilfe ist zum großen Teil momentan Fluchthilfe.

      Löschen
    4. "Ich möchte ein Haus, ein Hotel."

      Ja, das will ich auch! Mit Rumdumservice, und am Besten auch gleich mit kostenloser nächtlicher Bespaßung. Natürlich zum Nulltarif, brauche ich mein Geld ja um mir Konsumgüter für meine Freizeitbeschäftigung zu kaufen. Warum gibts die eigentlich nicht auch umsonst?

      Manchmal Frage ich mich, warum ich jeden Tag zur Arbeit gehe, einen Haufen Steuern bezahle, und ständig mit Sozialschmarotzern konfrontiert werde die mir den ausgestreckten Mittelfinger zeigen?

      Und dabei zünde ich mir nicht mal ne Zigarette an (Nichtraucher), höchstens mal ne Kerze um meinen harterarbeiteten Schokopudding in netter Atmosphäre zu essen.

      Andere zünden lieber ihre Unterkunft an.

      Löschen
    5. @Anonym 09.Juni 2016 um 06:13

      "Für die Leute die wie immer noch den vorgesehenen Weg über die Botschaften gehen ist weit besser vorgesorgt, da ein gewisser Vorlauf gegebnen ist sich auf die Ankunft vorzubereiten, da stehen die Wohnungen, Lehrgänge usw. bereit."

      Soso, die deutsche Botschaft in Amman hält also Vordrucke bereit, mit denen Flüchtlinge in jordanischen Lagern eine Einreise (Asylantrag?) nach Deutschland beantragen können? Wäre mir neu.

      So einfach ist das also nicht. Die ganze Sache ist eher komplex.
      Seit Edward Snowden sollte man wissen, dass Asylanträge nur gestellt werden können, wenn sich der Betroffene in der Bundesrepublik aufhält. Bliebe noch die Aufnahme aus humanitären und völkerrechtlichen Gründen. Da hat die Bundesregierung beispielsweise im Syrien-Konflikt eher gemauert. Kontigent-Flüchtlinge gab es nur vergleichsweise wenige. Selbst als immer mehr Menschen im Mittelmeer ertranken und Italien ein ums andere Mal um Hilfe rief, sah man von Seiten Deutschlands keine Möglichkeit die Kontigente wesentlich zu erhöhen. Durch die schiere Masse haben sich dann die Leute via Balkan-Route einen Zugang erzwungen. Was natürlich der Traum aller Rechtspopulisten wahr, gab es nun doch einen Grund die Rückkehr zum nationalen Staat und die Grenzschließung zu fordern.

      @cairn
      "Man kann die Länder beim besten Willen nicht so schnell aufbauen wie da Menschen generiert werden."

      Da hast Du einen wichtigen Punkt angesprochen. Nämlich die Rolle der Frau. Steigt das Bildungsniveau der Frauen und ihre wirtschaftliche Unabhängigkeit, sinkt die Geburtenzahl merklich.

      Dass die Gebildeten (und auch die Ungebildeten) ihr Heil eher in Europa sehen, ist tatsächlich Folge einer neoliberal ausgerichteten Entwicklungshilfe. Die staatliche KfW finanziert über ihre Tochter DEG u.a. auch umstrittene Großprojekte. Umstritten auch, weil das Risiko sozialisiert wird und die Gewinne eher in die Taschen von Großkonzernen fließen. PPP at it's worst. Durch die Panama-Papers ist ja jüngst auch herausgekommen, dass die gemeinnützige DEG an einigen Fonds in Steuerparadiesen beteiligt ist. Transparenz sieht anders aus.

      Ein Beispiel aus Sierra Leone der deutschen Entwicklungshilfe:
      https://www.youtube.com/watch?v=vkXcG7ZPy4A

      Eigentlich eine gute Reportage des NDR, schade nur, dass man das MdB Movassat in Szene setzt.
      http://jungle-world.com/von-tunis-nach-teheran/2857/
      http://www.cicero.de/berliner-republik/gaza-konflikt-und-europa-der-judenhass-ist-wieder-da/57962

      gez. Großer Kommentator

      Löschen
  2. Das ENtgrüßen scheitert regelmässig daran , nicht in ein Land rückführen zu wollen, das nicht unseren Lebenstandard hat, bzw. einem Täter Härteres als hier drohen würde.
    Schliesslich laufen hier aun zB im Iran mehrfach veurteilte Mörder o.ä. rum die sich durch Flucht
    entzogen und logischerweise zu Hause der Scharia unterworfen wären.
    Gibt aber keine Rechtshilfe oder Ausliefungsabkommen.
    Wenn man nicht ausliefert kann man auch nocht abschieben.
    Aus der anderen Perspektive, die Sausäcke sollen wir zurücknehmen und die Qualifizierten dürfen für euch arbeiten.
    Also passiert oft nichts.

    AntwortenLöschen
  3. OT
    Öfters verstehe ich die Weisheiten nicht.
    " Von Zaid ibn Châlid Al-Dschuhanî wurde berichtet, dass der Prophet sagte:„Wer einen Fastenden speist, bekommt die gleiche Belohnung wie dieser, ohne dass die Belohnung des Fastenden geschmälert wird.“Überliefert von At-Tirmidhî und von diesem als gut eingestuft...."

    Dachte immer Fasten ist nichts essen.
    Muss ich falsch verstenaden haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Könntest du das nächste Mal selbst googlen?

      http://library.islamweb.net/grn/index.php?page=articles&id=159339

      Es geht hier offenbar ums Fastenbrechen.

      Es ist ja nicht so, als würden die Muslime einen Monat lang rund um die Uhr fasten.

      Löschen
    2. "Es geht hier offenbar ums Fastenbrechen."

      Könntest du da nächstemal richtig lesen.
      Da ist nichtsoffenbar, vielleicht für insider.
      Da steht nichts von einem der das Fasten bricht. Das weiss ich selber.

      Da steht aber "einen Fastenden".
      Aussederm fasten manche wirklich den ganzen Monat wie auch Mönche, Derwische, Fakir und sonst wer.
      Was ist das denn für ein Fasten sich nach ein paar Stunden die Plautze vollzuhauen.

      Was machen die denn am Polarkreis sonst, wenn die Sonne nicht untergeht.
      Die müssen ja wohl durchfasten.
      Monate.

      Oder hat Allah für jedes Land eine Sonderregelung, steht jedenfalls nicht im Koran.
      Noch ein Hinweis das der Koran von Moha ist, der sowas garnicht wusste das manchmal die Sonne monatelang nicht untergeht.

      Einem allwissenden Gott wäre das ja wohl kaum passiert.

      Löschen
    3. "Es ist ja nicht so, als würden die Muslime einen Monat lang rund um die Uhr fasten."

      Fasten sie jetzt einen Monat oder nicht ?
      Auch überall, man sagt ja fasten von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang, gibt ja Gegenden wo da nur wenige Stunden zwischen liegen oder die Sonne garnicht untergeht.
      Ist Fastenbrechen jetzt auch fasten oder nicht, sonst fastet man ja nur den halben Monat hier.
      (die Meisten hier machens eh nicht)

      Löschen
  4. Ein ausländischer Brandstifter, Kalif in spe Erdogan ist ja endlich mal deutlich eingeordnet worden von
    Bundestagspräsident Lammert.

    ""Dass ein demokratisch gewählter Staatspräsident im 21. Jahrhundert seine Kritik an demokratisch gewählten Abgeordneten des Deutschen Bundestages mit Zweifeln an deren türkischer Abstammung verbindet, ihr Blut als verdorben bezeichnet, hätte ich nicht für möglich gehalten", sagte Lammert am Donnerstag unter großem Applaus aller Fraktionen und von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). "Die Verdächtigung von Mitgliedern dieses Parlamentes als Sprachrohr von Terroristen weise ich in aller Form zurück.""
    Auch unter dem langanhaltenden Apllaus von Kanzlerin Merkel.
    Taucht da ein türkischer Hitler des reinen Blutes auf ?
    Demokratie muss man wohl differenzieren, türkische Demokratie ist nur noch die einer Partei.
    Ganau wie die anderen Sachen, das Frauenn die aus dem Haus gehen und nicht mind. 3 Kiner haben unvollständig sind.

    Da tun sich ja Abgründe auf.
    Nur eine Empfehlung, bei aggrssiven, hormonell überschäumenden Rüden gibt es eine bewährte Methode sie zu ihrer eigenen Zufriedenheit etwas ruhiger zu bekommen.

    AntwortenLöschen
  5. Manche Islamkritiker/hasser spinnen aber nennt zb. die berühmteste Islamkritikerin Leute die zb. Im Ramadan in ner Disko Frauen angrapschen Scharia Muslime da sieht man das diese Frau nichts verstanden hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was hat sie denn nicht verstanden ?

      Erleuchte das dumme Volk, Weiser.

      Löschen
    2. Ich kenne überhaupt keine Berühmte.
      Sabatina James?
      Sind nicht alle religiösen Muslime Scharia Muslime per Definition ?
      Bischen deutlicher könntest du dich schon ausdrücken, ist doch kein Quiz hier.

      Löschen
    3. Du hast bisher offenbar auch nicht viel verstanden, oder weshalb hängst du weiterhin der Lebenslüge Islam an, einzig erschaffen, um Menschen für dumm zu verkaufen und gefügig zu halten?

      Löschen
  6. Finde ich ja erstaunlich das sich muslimische Frauen,
    die ihre Verhüllung angeblich nur tragen damit sie nicht verzugslos zur Beute ihrer Glaubensgenossen werden das auch bei deutschen Frauen so empfinden, das sie da umgehend sexuell belästigt werden.
    Ist das jetzt Unterstellung oder persönliche Erfahrung oder stehts da im Koran.
    Jedenfalls wehren sich die Frauen gegen diese Verdächtigung.

    Am Frauen Badetag.

    Neutraubling, Bayern
    "Sie trug einen Ganzkörperschwimmanzug, einen Burkini, der nur Gesicht, Hände und Füße freihält.
    ...
    Es folgten Proteste anderer Badegäste – allesamt weiblich, weil Frauenbadetag war. Eilends wurde ein Schild in dem Hallenbad aufgehängt, auf dem die „sehr verehrten Badegäste“ ermahnt wurden, dass die Badbenutzung „nur in üblicher Badebekleidung“ gestattet sei. Eine Definition, was üblich sei, fehlte auch nicht: „Badeanzug/Bikini bzw. Badehose.“
    Ausgerechnet am Frauenbadetag

    Der Neutraublinger Bürgermeister Heinz Kiechle sorgte für zusätzliche Klarheit in der „Hallenbaddiskussion“, wie er sie nennt. Er verwies auf die Benutzungssatzung des Bades, in der festgelegt ist, dass nur „allgemein übliche Badekleidung“ getragen werden dürfe. Damit seien eben auch Burkinis ausgeschlossen, stellte der CSU-Politiker fest. Es sei auch nicht nachvollziehbar, warum ein Burkini „ausgerechnet am Frauenbadetag“ getragen werden müsse – einem Tag, der eigens dafür gedacht sei, „auch einem sensiblen Personenkreis das Baden zu ermöglichen.“"

    ..Kiechle sich noch an eine verfassungsrechtliche Bewertung des Ganzkörperanzugs wagte: „Im Übrigen darf man sich schon fragen, was der Burkini als eine Erfindung jüngster Zeit mit freier Religionsausübung zu tun hat.“ "
    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/streit-im-schwimmbad-bayern-und-der-burkini-14278263.html

    Was da gleich ein verfassungsrechtliches Faß von der Gazette aufgemacht wird weiss ich auch nicht.
    Muss ein islamischer Redakteur sein.



    AntwortenLöschen
  7. Ein weiterer Brandstifter der notorischen Todessekte muss sich erstmal nicht mehr um Unterkunft und Verpflegung kümmern.

    "Die Bundesanwaltschaft hat Anklage gegen den 30-jährigen Deutschen Abdelkarim El B. erhoben. Wie die Generalbundesanwaltschaft in Karlsruhe mitteilte, sei der Beschuldigte "hinreichend verdächtig, sich als Mitglied der ausländischen Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) angeschlossen und gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz verstoßen zu haben. Er soll außerdem Menschen entwürdigend und erniedrigend behandelt und damit gegen das humanitäre Völkerrecht verstoßen haben.

    In der Anklageschrift heißt es, der Angeschuldigte sei im September 2013 über die Türkei nach Syrien gereist und habe sich dort dem IS angeschlossen. Er soll in vorderster Reihe für die Terrormiliz gekämpft haben. Unter anderem soll der Angeschuldigte mit seinem Kampfverband Anfang November 2013 eine von der gegnerischen Seite aufgegebene Stellung übernommen haben.

    Dort soll er mit anderen IS-Terroristen den Leichnam eines gegnerischen Kämpfers geschändet haben. Dem Getöteten wurden Ohren und Nase abgeschnitten und ihm wurde in den Kopf geschossen. Der Beschuldigte filmte die Verstümmelung und kommentierte das Geschehen in ehrverletzender Weise. Dann trat der Angeklagte dem Getöteten laut Anklage in das entstellte Gesicht.

    Im Februar 2014 reiste der deutsche mutmaßliche IS-Kämpfer zurück in die Türkei, wo er verhaftet wurde. Nach seiner Freilassung Anfang 2015 reiste er nach Deutschland und befindet sich seit seiner Festnahme Ende Februar 2015 in Untersuchungshaft.

    Zunächst war der Mann in Frankfurt wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat angeklagt worden. Erst in der Folge ergab sich der Verdacht, dass sich der Mann dem IS als Mitglied angeschlossen hatte."

    Gut, jetzt der Nächste bitte.

    AntwortenLöschen
  8. In Gelsenkirchen war am 10.05 auch eine Traglufthalle abgebrannt.
    Brand entstand im Inneren, kein technischer Defekt.

    Wenn da jeder seine unterkunft abfackelt weil ihm was nicht passt hätten wir keine Jugendherbergen und Schullandheime mehr.
    Wie sind die Leute bloss drauf.
    Wenn man die Täter identifiziertm nun , sie wollten kein Dach über dem Kopf.
    Freilandhaltung kein Problem.
    In Idomeni sind viele Zelte freigeworden, der Acker ist manchmal etwas matschig.
    Essen weiss man viel mehr zu schätzen wenn man dafür arbeiten muss.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zunächst: Die Typen, die dort für die "warme Sanierung" der Halle gesorgt haben, waren der Polizei nicht unbekannt:

      http://www1.wdr.de/nachrichten/grossbrand-fluechtlingsheim-duesseldorf-ermittlungen-102.html

      Also nix mit syrischen Flüchtlingen.

      "Essen weiss man viel mehr zu schätzen wenn man dafür arbeiten muss."

      Theoretisch dürfen auch Asylbewerber arbeiten.
      http://www.bamf.de/DE/Infothek/FragenAntworten/ZugangArbeitFluechtlinge/zugang-arbeit-fluechtlinge-node.html

      Was ist aber mit denen, die noch gar keinen Antrag stellen konnten?
      "Außerdem geht das Amt davon aus, dass 300.000 bis 400.000 bereits eingereiste Flüchtlinge noch gar keine Anträge stellen konnten."
      http://www.br.de/nachrichten/mittelfranken/inhalt/bamf-lage-weise-100.html

      gez. Großer Kommentator

      Löschen
  9. Auch wenns nur wenige Täter sind, es nervt gewaltig.
    Alleine rund um Kassel laufende Diebstähle in Regionalbahnen.

    Einige Fahrgäste nutzen Halte um mal eben qwas zu kaufen, eine zu rauchen, jemand zu treffen was auch immer.
    In der Zeit kommen Leute kurz in die Bahn durchsuchen blitzschnell verwaiste Sitzplätze und weg.
    Das gabs früher einfach nicht in der ständigen Frequenz.
    Es nervt gewaltig und macht aggressiv.

    Schon wieder
    "Kassel. Drei Asylbewerber aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg sind am Donnerstag in Twiste festgenommen worden.

    Sie sollen Ende April einen 52-Jährigen aus Kassel beim Halt eines Regionalexpress im Bahnhof Wilhelmshöhe bestohlen haben. Dabei erbeutete das Trio eine Reisetasche, einen Laptop, ein Mobiltelefon und zehn Mundharmonikas.

    Durch die Auswertung von Videomaterial konnten die drei Männer - zwei 20 und 30 Jahre alte Marokkaner und ein 32-jähriger Algerier - eindeutig als Täter identifiziert werden, heißt es in einer Pressemitteilung von Bundespolizei und Staatsanwaltschaft Kassel. Alle drei seien bereits mehrfach wegen ähnlicher Straftaten auffällig geworden.

    Als Hauptbeschuldigter gilt der 20 Jahre alte Marokkaner, der bereits wegen mehrerer Gewalt- und Eigentumsdelikte polizeibekannt ist. Bei ihm war - im Rahmen von Ermittlungen wegen einer anderen Straftat - das gestohlene Handy des 52-jährigen Kasselers gefunden worden.

    Mit den Untersuchungshaftbefehlen des Amtsgerichts in der Tasche nahmen Bundespolizisten die drei Verdächtigen am Donnerstagmorgen fest. Bei der Durchsuchung ihrer Wohnräume fanden die Ermittler diverses Diebesgut und die Kleidung, die die Männer bei der Tat in Kassel getragen hatten. Die drei Asylbewerber wurden noch am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt. "

    Da muss sich wirklich keiner wundern das es gewaltig klatscht wenn man mal einen erwischt.
    Drei Stunden später sind die wieder frei bis zum 100sten Mal.

    AntwortenLöschen
  10. NRW scheint eine nordafrikanische Hochburg der Selbstverteilung zu sein.
    Seit damit Schlus, woanders ist es nicht so attraktiv.
    Will wohl keiner ins schöne Greifswald
    Dabei ist es da grüner als im Paradies, das hat ja nicht mal ein kleines Meer wie die Ostsee.
    Flüsse sind da auch aus Wein, hat Allah kein Wasser hinbekommen ?

    "Nordrhein-Westfalen hatte in der Vergangenheit den Großteil nordafrikanischer Asylbewerber aufgenommen. Seit Februar werden sie nach dem Königsteiner Schlüssel auf die Bundesländer verteilt. Daraufhin sank die Zuwanderung nach NRW aus Nordafrika um etwa 90 Prozent."welt

    AntwortenLöschen
  11. ""Wären es Rechte gewesen, die das Flüchtlingsheim angezündet haben, wäre die Aufregung größer gewesen""

    Warum dauernd diese Zuordnungen.
    kriminelle sind Kriminelle und Brandstifter Brandstifter.
    Wenn schon dann richtig, Brandstifter, oilitisch rchts, evangelisch, wechselnder Wohnsitz, 2 Kinder , das 2te mal verheiratet, über 1.60 groß, blond...

    Dann hat man saubere Kategorien.
    Rechts, was ist rechts.
    Rechts waren mal Abgeordnete die im Parlament rechts sassen.
    Wenn die Sitzordnung wechselt werden aus Rechten Linke oder aus Mitte Linke /Rechte.
    Aber Schubladen erleichtern das Leben sagen die Psychologen.

    AntwortenLöschen
  12. Gebrannt hats nicht, aber was so EIN Suizidaler anrichten kann.

    Kommt wie's kommt.
    Südost Türkei, PKK gegen Turkeys.

    https://media.almasdarnews.com/wp-content/uploads/2016/06/Capture6.jpg
    Gibt eine Zeit für Alles.

    AntwortenLöschen
  13. Mal OT was sich in der Türkei gerade so im Hintergrund abspielt, Streit um Erdogans Regierungsfähigkeit
    "hriftsteller Ergün Poyraz, der noch vor Kurzem behauptet hatte, dass der türkische Präsident Erdogan keinerlei höhere Bildung besitzt, wurde tot aufgefunden.

    Poyraz soll eine Untersuchung organisiert haben mit der er beweisen wollte, dass Erdogans Diplom eine Fälschung ist und er nicht an der Universität Marmara studiert hat. Poyraz veröffentlichte daraufhin die ursprüngliche Version von Erdogans Diplom und es soll sich herausgestellt haben, dass es auf einen Zeitpunkt datiert war, als die Universität von Marmara noch gar nicht existierte, heißt es.

    Relevant ist die Tatsache, dass ein vierjähriges Studium für die Wahl zum Präsidenten der Türkei zwingend vorgeschrieben ist. Die türkische Partei „Das Heil der Menschen“ hatte auf der Grundlage der Untersuchung von Poyraz vor Gericht Einspruch gegen Erdogans Präsidentschaft eingelegt, mit der Begründung, dass Erdogan ein gefälschtes Diplom vorgelegt habe, um an den Wahlen teilzunehmen zu können.

    Poyraz bekam alsbald viele Schwierigkeiten in der Türkei und wurde sogar mehrfach festgenommen. Jetzt wurde er vor einigen Tagen in seinem Zuhause tot aufgefunden. Quelle Schweiz Magazin"

    Andere Quelle
    "Der Journalist Rafael Sadi, der Erdogans Studienkollege gewesen sein soll, sagte in einem Interview für Sputniknews, der heutige Präsident habe tatsächlich an der Universität studiert. Er wisse aber nicht, ober Erdogan sein Studium abgeschlossen und ein Diplom bekommen habe, sagte Sadi.

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan
    © AFP 2016/ Adem Altan
    Europas Angst vor "Sultan Erdogan"
    Laut einem anderen Gesprächspartner von Sputniknews, dem Juristen und Ex-Vorsitzenden des Verbandes der Richter und Staatsanwälte der Türkei Ömer Faruk Eminagaoglu hat er bei der Höchsten Wahlkommission der Türkei eine Untersuchung beantragt, um zu klären, ob Erdogan an der Universität studiert und ein Universitätsdiplom erhalten hat.

    „Zurzeit wird darüber diskutiert, ob der Präsident ein Diplom besitzt. Es ist so, dass es kein Original der Urkunde gibt. Es liegen auch sehr widersprüchliche Angaben in Bezug auf das Immatrikulations- und das Abschlussdatum vor“, so Eminagaoglu.

    Turkisсher Präsident Recep Tayyip Erdogan
    © AP Photo/ Yasin Bulbul/Pool
    Türkischer Ex-General: „Erdogan will lebenslang regieren“
    Nach seiner Äußerung wollte er, dass die Höchste Wahlkommission als die einzig kompetente Behörde in diesem Bereich die von ihm vorgelegten Materialien, Dokumente und Artikel sorgfältig prüft. Doch die Höchste Wahlkommission habe keine vernünftige Haltung dazu eingenommen, sagte der Jurist.

    Eminagaoglu zufolge gibt es heute drei Dokumente – ein provisorisches Diplom, eine Diplomkopie und ein Registrierungszertifikat, die verdächtige Unterschiede voneinander aufweisen würden. „Wir bestehen darauf, dass diese Angelegenheit gebührend überprüft wird“, so der Jurist."

    Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/panorama/20160609/310518129/erdogan-studium-universitaetsdiplom.html#ixzz4B8So33Ld

    Mal schauen, da brodelt die Gerüchteküche auch überall.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am besten man informiert sich über die brodelnde Gerüchteküche bei einem Sender, der sich einer zentral vom Kreml gesteuerten Nachrichtenvermittlung verschrieben hat.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Sputnik_(Nachrichtenportal)

      gez. Großer Kommentator

      Löschen
    2. Mal nicht so piefig, wir haben auch unsere Bild die durchaus auch mal korrektes schreibt und genauso Gerüchte.

      Das ein Gerücht öfters mal ganz schön schaden kann ist auch klar.
      Jeder russischen Zeitung jetzt gleich zentrale Steuerung vorzuwerfen ist ja per se nichts schlimmes bedeutet auch nicht das da nur Unfug drinsteht.
      In vielen Bereichen , Nahost zB sind die weit besser informiert als unsere Reutes und dpa, ganz schlimm dieses SOHR, Abschreibeblättchen wie Spiegel, da viel tiefer involviert.
      Das hier auch überall Gerüchte (die sich auch mal als wahr rausstellen) kursieren ist auch nichts Neues.
      Gerüchteweise soll ja auch ein Erdogan seine Familie mit diversen Regierungsgeschäften bereichern.
      Seine Tochter hat gerade seinen Beraterposten übernommen.
      So eine grundsätzliche Igittphobie ist auch menschlich.
      Man muss sich ja nicht einseitig informieren, irgendwann stellt sich meist raus was ist oder war.
      Zumindest dem Wetter ist es egal ob es zentral oder dezentral berichtet wird.

      Löschen
  14. Wozu brauchen wir den ganzen Politzirkus eigentlich, wenn da sowieso jeder macht was er will.

    "Die Umsetzung des Flüchtlingspakts der EU mit der Türkei kommt auf den griechischen Inseln jedoch nicht mit dem erwünschten Tempo voran. Denn zahlreiche Asylrichter stufen die Türkei nicht als sicheres Drittland ein. Deshalb bekommen immer mehr Menschen Asyl gewährt, die dann in Griechenland bleiben können. Asylrichter hätten bislang in 35 Fällen die Türkei als nicht sicheres Drittland eingestuft, berichtete die griechische Presse."

    WIe läuft das da, wenn ein Richter meint Autdiebstahl wäre völlig in Ordnung dann ist das eben so ,oder Ehrenmord oder was die Regierung sagt ?
    Sind ja türkische Verhältnisse.
    Oder wie ?

    AntwortenLöschen
  15. Haha, so sieht das also aus, wenn man als Gutmensch scheitert.

    Monatelang für offene Grenzen trommeln. Unabhängig vom Hintergrund. Auch Fehlverhalten wurden kritisiert, aber toleriert.

    Und jetzt die alte NPD-Forderung übernehmen- kriminelle Asylbewerber raus.

    Die fremden Opfer der eigenen gescheiterten Ideologie- scheiss egal.
    Menschenverachtung pur.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für irgendwas trommeln ist einfach, nachher die Konsequenzen übernehmen ?

      Duck und weg.

      Löschen
  16. Ein Teil der Bauarbeiterszene scheinen da rechtsextrem zu sein, nur die zünden ja Asylheime an.
    Wohl wieder ein Fall.

    "Nürnberg - Sie sollen das Asylbewerberheim in Vorra angezündet haben, um Pfusch am Bau zu vertuschen: Zwei Mitarbeiter einer Baufirma sitzen jetzt in U-Haft.

    Um ihre Firma vor dem drohenden Bankrott zu retten, sollen zwei Mitarbeiter einer Baufirma im Dezember 2014 das Asylbewerberheim im mittelfränkischen Vorra angezündet und mit ausländerfeindlichen Schmierereien besprüht haben. Der 50 Jahre alte Firmenchef und ein 42 Jahre alte Bauarbeiter sitzen nun wegen vorsätzlicher Brandstiftung, Sachbeschädigung und der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in Untersuchungshaft, wie Polizeipräsident Johann Rast am Freitag mitteilte. " HNA

    Die Rechtsextremen wolllen da auch noch Geld verdienen oder wie soll man das sehen.


    AntwortenLöschen