Montag, 6. Juni 2016

Harry Machura - ein Singvögelchen?

Es gibt Menschen, die haben anscheinend nichts zu tun, weswegen sie andauernd am Rockzipfel zerren, auf dass ihr an sich armes Leben auch einen kleinen Wert erhasche, und so scheint es auch bei unserem Freund Harry Machura zu sein, der sich um verbotene Symbole so gar nicht schert:



Verständlich ist dieses Betteln um Aufmerksamkeit durchaus, ist ihm ja anscheinend langweilig, kann einem das nutzlose Rumhocken ja mächtig den Finger in die Nase rammen,...




...und doch frage ich mich, warum das Bübchen dies so freizügig tun kann, scheint er eine Strafverfolgung ja nicht zu fürchten, was wiederum zwei Schlüsse zulässt: 1) er hat mittlerweile zum Singvögelchen umgeschult, auf dass ihn die Behörden für sein Gezwitscher ernähren mögen, was wiederum durchaus lustig wäre, schließlich schickt ihm die Extremisten-Ummah ja ihre Laptops zwecks Verschlüsselung:



Es könnte aber auch sein, dass er einfach nur doof ist. Das wird sich wohl jetzt zeigen, schließlich müsste er für seine Wiederbetätigung ja schnurstracks hinter Gitter wandern. Wenn nicht, dann entschuldige ich mich beim Harry, möge das V ja auch weiterhin mit dem Männchen sein. Nix für ungut. Weiterflattern.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Soeben sein Profil besucht. Ich hoffe, der kriegt bald Besucht von unseren Sokos!!!

    AntwortenLöschen
  2. Ach du lieber Harry!
    Zu solchen Hohlbratzen fällt mir nur noch eines ein:

    Wenn deutsche Staatsbürger: Sicherheitsverwahrung und soziale Erziehungsmaßnahmen. Im Wiederholungsfall einfach mal länger wegsperren und weiter versuchen die Scheixe aus dem Hirn zu kriegen.

    Wenn keine deutschen Staatsbürger: Ausweisen, am besten ganz weit weg.

    Sollte V irgendetwas damit zu tun haben, so haben sie das aber mal wieder richtig clever angestellt (Ironie aus).

    Ich bin nun wahrlich kein Freund der AFD oder Pegida. Gab es doch auch in letzter Zeit Äußerungen die mir schlicht zu radikal und auch pauschal sind.

    Was ich allerdings gut daran finde ist, dass dadurch endlich mal eine öffentliche Diskussion zum Islam angestoßen wurde. Denn auch ich sehe den Islam eher als Ideologie denn als Religion.

    Einen Islam light gibt es nunmal nicht, wohl aber Muslime die einen Islam light praktizieren.
    Ein Verband DITIB muss sich von der Sharia distanzieren um Verfassungskonform zu sein. Tut er das nicht, so muss auch DITIB als Verfassungsfeindlich eingestuft und auch so behandelt werden.

    Sicherlich ein sehr zwiespältiges Problem für Muslime, aber irgendwann muss man sich nun mal entscheiden was man will.
    Von uns wird ja auch die konsequente Einhaltung unserer Gesetze gefordert. Meinungs- und Religionsfreiheit. Gibt es aber nun mal nur, wenn man unsere demokratische Grundordnung und unsere Gesetze akzeptiert. Da passt eine Sharia nun mal so ganz und gar nicht rein.

    Religion kann nur Privatsache sein. Das schließt für mich allerdings nicht aus, dass Mezut Ösil ein Bild von sich in Mekka postet. Ich erwarte auch nicht, dass er die Nationalhymne mitsingt. Würde ich auch nicht tun, obwohl ich mich zu unserem Staat und seinen Gesetzen, seiner Kultur bekenne.

    Sich als Privatperson zum Islam zu bekennen stellt also kein Problem dar. Islamische Missionierung halte ich dagegen für nicht vertetbar, aus oben genannten Gründen.

    IS-Fahne, Laptops für Gleichgesinnte verschlüsseln, das geht zu weit und hat nicht nur ein leichtes Geschmäckle, das stinkt von hier bis Mekka.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. " Laptops für Gleichgesinnte verschlüsseln, "

      Wenn er das wirklich mit solchen Schlüsseln macht ist das aber primitv.
      Für privat mags reichen, ein moderner number cruncher hat das Ding in 20 min geknackt.
      Professionell wirds erst wenn man die Festplatten von grundauf mastert, wenn noch gar kein Betriebsystem derauf ist.
      Und das ist nur die Grundlage, ein fester Schlüssel ist Kinderkram.

      Löschen
  3. Schön, dass du den Harry mal wieder ins Programm aufgenommen hast Georg!

    "Verständlich ist dieses Betteln um Aufmerksamkeit durchaus, ist ihm ja anscheinend langweilig,..."

    Zumindest macht er einen auf Geheimdienst und übermittelt "codierte" Botschaften. Mangels Kurzwellensender via Facebook. Also wenn er V-Mann ist, dann ist sein Auftrag vermutlich, seine Anhänger mit mysteriösen Rätselaufgaben zu beschäftigen und lahmzulegen. Sehr clever... ;-)

    "
    Harry Machura
    30. Mai um 19:32 ·
    Sagmal kennt ihr eigentlich den Waschbären am Bach? Der den blauen Apfel im Mund hat weil der Baum fliegt. Da wo die rote Walnuss den Hasen bezwungen hat weil das Kamel einfach mal im Ozean gefunden wurde. Wisst ihr was ich meine?"


    Mein liebster Salanazi des Monats Mai ist übrigens das Profil "Peter Becker". Am 17.Mai postete er dies:
    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=258037574584696&id=100011353662860

    "Peter Becker
    17. Mai um 13:18 ·
    Heute ist Tag der schwulen und lesben....wie krank sind die Leute?"


    Die Kommentare sind dann schon justiziabel:

    "Usamah Reznov Mit Flammenwerfer durch die Stadt jagen diesen Abschaum
    2 · 17. Mai um 14:11

    Ishaq Al-Kasachstani Bin dabei
    2 · 17. Mai um 14:12

    Usamah Reznov Hhh
    1 · 17. Mai um 15:05

    Peter Becker ich auch,die sind schlimmer wie ne Seuche....die sollte man ausrotten,not schlachten....
    1 · 17. Mai um 19:17 · Bearbeitet "

    Falls irgendjemand Lust hat, den Behörden einen Tipp zu geben, nur zu.


    gez. Großer Kommentator

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie man sich da selbst verrät.
      "Ayılar Günaydin irgendwann trauen die eine Mensch und ein Schwein
      1 · 17. Mai um 10:42
      Peter Becker
      Peter Becker das traue ich den Geistskranken auch noch zu....."

      Soviel ich weiss kennt nur der Islam das man Menschen bei Sünden in Schweine verwandelt.
      Muss man sich mal vorstellen, da ist man lange verheiratet, der Mann wird Sünder und morgens beim Aufwachen liegt man neben einem Eber der einen angrunzt.
      Oder Affe, geht auch lt. Koran, dann hat man ein süßes Kapuzineräffchen.
      Dann ist die Religion wohl wahnsinnig die sowas ermöglicht.

      Löschen
  4. https://twitter.com/AnonNewsDE/status/721048606074146816/photo/1

    AntwortenLöschen
  5. Da drehen die zukünftigen Eliten des Landes wohl ihrem Möchtegern Sultan den Rücken zu.

    "Die Grußworte des deutschen Generalkonsuls sollten sie nicht hören, die Rede des Schulleiters wollten sie nicht hören: Die Abschlussfeier am deutsch-türkischen Elitegymnasium Istanbul Lisesi endete am Freitag in einem Eklat.

    Schulleiter Hikmet Konar ist von der AKP-Regierung in Ankara eingesetzt - und die ist seit der Völkermord-Resolution im Bundestag nicht gut auf Deutschland zu sprechen. Weil er einen Rüffel des Erziehungsministeriums fürchtete, habe Konar Generalkonsul Georg Birgelen gebeten, auf seine Ansprache auf der Abschlussfeier zu verzichten, berichtet die Nachrichtenagentur dpa.

    Birgelen habe daraufhin die Veranstaltung vorzeitig verlassen - und als Konar seine Ansprache hielt, drehten die Absolventen ihm geschlossen den Rücken zu.

    Das Istanbul Lisesi ist ein staatliches türkisches Gymnasium mit einer deutschen Abteilung, das ausschließlich von türkischen Schülern besucht wird. Die Einrichtung gehört zu den Eliteschulen des Landes und wird durch die Entsendung deutscher Lehrkräfte auch mit deutschen Steuermitteln gefördert. Die Schule war einst eine Hochburg von Anhängern des säkularen Staatsgründers Mustafa Kemal Atatürk." spon

    AntwortenLöschen
  6. Islamisch sind eben manche Sichtweisen doch etwas verschieden.
    Mit dem hier hab ich irgendwie auch ein kulturelles
    Verständnisproblem des Islam.

    Weiss garnicht ob ich jetzt da soviel drüber wissen sollte, das Defizit liegt wohl eher bei den Muslimen
    deren Welt das 7 Jh. ist.
    So Vergewaltigungstechniken brauch ich eigentlich nicht.

    "Halle – Ein Mann (35) misshandelt und vergewaltigt seine junge, bildschöne Ehefrau (23). Drückt ihr Mund und Nase zu, bis sie beinah erstickt. Nur: Dass er dafür auf die Anklagebank muss, versteht er nicht. Der gläubige Muslim hält sich nach islamischem Recht für unschuldig.

    Eine Justiz-Eskorte führt Hayder Khalid R. in Handschellen in den Gerichtssaal.
    Sexueller Missbrauch

    Staatsanwalt Hendrik Weber (57) wirft ihm drei Fälle von Vergewaltigung in Tateinheit mit Körperverletzung vor: „Im Zimmer 213 der Zentralen Aufnahmestelle in Halle schlugen Sie das Opfer, mit dem Sie nach islamischen Recht verheiratet waren, mit der Hand auf den Kopf und ins Gesicht. Sie zwangen sie zum Sex, auch als sie vor Schmerzen weinte. Nach der Tat musste sie Ihnen noch die Füße küssen.“

    ► Der Tatort: das ehemalige Maritim-Hotel, die zentrale Aufnahmestelle für Flüchtlinge. Hier traf der Flüchtling mit seiner Zweit-Frau, die er kurz zuvor geheiratet hatte, im November ein. Seine erste Gattin ließ der schiitische Ex-Milizionär mit den Kindern im Irak zurück.

    Opfer Zeinab M. (23), eine junge Hochschulabsolventin, verzichtet auf ihr Aussageverweigerungsrecht, das ihr als Ehefrau nach der deutschen Strafprozessordnung zusteht.

    Sie erklärt: „Es war eine Zwangsehe. Er hat mich geschlagen und regelmäßig vergewaltigt. Es war so schlimm, dass ich im Maritim aus dem Fenster springen wollte. Damit niemand meine Schreie hört, hielt er mir immer wieder Mund und Nase zu.“

    Rechtsanwältin Elke Jonuscheit vertritt das Vergewaltigungsopfer als Nebenklägerin in dem Prozess

    Dem Angeklagten gefiel es nicht in Deutschland. Er wollte zurück in den Irak. Zeinab M.: „Ich habe ihm erklärt, dass ich nicht mit zurückkomme. Seither wird meine Familie im Irak bedroht.“

    Gerichtsmediziner haben sämtliche Verletzungen der jungen Frau attestiert. In der U-Haft erklärte der Angeklagte Mitgefangenen: „Mit dem, was geschehen ist, habe ich nicht gegen die Scharia verstoßen.“

    Vor Gericht will sich der Angeklagte erst beim nächsten Termin äußern.

    IST VERGEWALTIGUNG IN DER EHE IM ISLAM ERLAUBT?

    Dr. Mahmud Kellner (45) vom Verein für islamische Bildung erklärt:

    „Nach der Scharia führt eine Vergewaltigung in der Ehe nicht zu einer Strafe. Der vom Imam geschlossene Heiratsvertrag gewährt dem Ehemann das Recht auf Intimität. Jedoch bedeutet dies nicht, dass man danach streben soll, dieses Recht auf gewaltsame Art und Weise zur Geltung zu bringen.“

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "„Nach der Scharia führt eine Vergewaltigung in der Ehe nicht zu einer Strafe. Der vom Imam geschlossene Heiratsvertrag gewährt dem Ehemann das Recht auf Intimität. "

      Ist ja bei der kath. Kirche nicht anders.

      Bei Einigen muss man anscheinend nachdenken, ob vor der Integration nicht erst mal eine Resozialisierung nach zivilisierten Normen angebracht ist.

      Löschen
    2. Da kann man nur die ältesten Freunde der Menschen empfehlen.

      "Lohfelden. Eine 38-jährige Frau aus Lohfelden ist in der Nacht zum Montag von drei Männern angegriffen worden. Das Trio versuchte, die Frau zu vergewaltigen.

      Die beiden Hunde der Frau, eine Schäferhündin und ein Labrador, konnten die Vollendung der Sexualstraftat verhindern, indem sie die Täter in die Flucht schlugen. Möglicherweise wurde einer der Männer von den Hunden gebissen und trägt jetzt einen Verband.

      Das Opfer trug Schnittverletzungen an der Hand, dem Arm und im Gesicht davon.

      Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner war die Frau mit ihren beiden Hunden gegen 1.30 Uhr in der Grünanlage „Grüne Mitte“ im Bereich des Sandkastens/Sandschiffchens in Lohfelden unterwegs. Dort ließ sie ihre Hunde von der Leine.

      Als diese sich etwas entfernt hatten soll ein Mann sie von hinten umklammert und festgehalten haben, während zwei andere sie begrabschten und zum Sex aufforderten. Auf ihre Schreie aufmerksam geworden, griffen die Hunde die drei Männer an und schlugen sie in die Flucht.

      Das Opfer konnte die drei Männer nur vage beschreiben. Sie sollen alle hellbraune Hautfarbe gehabt haben und etwa 1,65 Meter groß gewesen sein. Sie trugen dunkle Sweatshirt-Jacken und unterhielten sich in einer ihr unbekannten Sprache."HNA

      Löschen
    3. "„Nach der Scharia führt eine Vergewaltigung in der Ehe nicht zu einer Strafe. Der vom Imam geschlossene Heiratsvertrag gewährt dem Ehemann das Recht auf Intimität. Jedoch bedeutet dies nicht, dass man danach streben soll, dieses Recht auf gewaltsame Art und Weise zur Geltung zu bringen.“"

      Man "soll" auch nicht töten, ein unverbindlicher Vorschlag, ist ja kein Verbot.
      Hat das die religiösen Welteroberer jemals interessiert ?
      Nur wenns ihnen selbst an den Kragen geht.

      Löschen
    4. "„Nach der Scharia führt eine Vergewaltigung in der Ehe nicht zu einer Strafe. Der vom Imam geschlossene Heiratsvertrag gewährt dem Ehemann das Recht auf Intimität. "

      Ist ja bei der kath. Kirche nicht anders.

      Bei uns gelten aber keine kirchlichen Gesetze, sondern staatliche!

      Löschen
  7. Soweit ich mich erinnere, ist Werbung mit der gesamten ISIS-Flagge sehr wohl unter Strafe gestellt. Wenn jedoch nur eines beiden Teile alleine für sich präsentiert wird, ist dies nicht strafbar. Ich habe das mal irgendwo gelesen und es kann natürlich auch eine Fehlinfo sein.

    AntwortenLöschen
  8. Langsam fällts auch Muslimen oder ,die es werden wollen auf. Da dauert alles etwas länger.

    "Ramaza Bruder hast du nichts anderes zum anziehen?? Hast immer wieder das selbe adidas anzug.!"

    AntwortenLöschen
  9. Harry Machura bewegt sich außerhalb der Gefängnismauern jetzt ziemlich noch genau ein Jahr auf Bewährung. Kommentare, die längst den Verfassungsschutz auf den Plan hätten rufen müssen, gab es seit seiner viel zu frühen Entlassung etliche. Da er immer noch auf freiem Fuß ist, scheint es wohl von unseren Sicherheitsorganen ein übergeordnetes Interesse daran zu geben, ihn weiter gewähren zu lassen - auch wenn einem stinken mag.

    AntwortenLöschen
  10. Na kommt der euch auch bekannt vor?
    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/schleswig-holstein_magazin/Salafisten-ruesten-digital-auf,shmag38920.html

    AntwortenLöschen
  11. Da wurde gerade ein Vido vom IS veröffentlicht, wo mann völlig unsinnig das Erbe der Menschheit, in dem Fall speziell assyrische Bauten zerstört.

    " The footage also shows ISIS demolishing the Nabu Temple after placing bombs at the site. Nabu was a Babylonian God highly cherished under the Assyrian golden age. Although the video itself is new, the first reports suggesting the destruction of the aforementioned sites appeared in April, 2016.

    https://www.almasdarnews.com/article/video-isis-destroys-ancient-assyrian-monuments-northern-iraq/ | Al-Masdar News"

    Was mir ja oft, sehr oft auffällt bei den Darstellern dieser Seltsammmenschen, hier ist auch ein Bild , wohl des Abreisschefs, abr auch dieser Mahmoud, Deso Dog und wie sie alle heissen.
    Das sind alles wirklich fürchterliche Hackfressen.
    Besteht die Truppe aus Menschen mit bestimmten genetischen Fehlern oder wie kommt das.

    AntwortenLöschen
  12. Cassius Clay wurde ja später gerne als Vorzeigemuslim dargestellt.
    In den USA sieht man das wohl lockerer mit den Religionen als unser Salafibetonköpfe.

    "Muhammad Ali alias Cassius Clay wuchs einst als Baptist auf. 1964 machte er die Entscheidung öffentlich, seinen Glauben zu wechseln und der Nation of Islam beizutreten. 1975 dann der nächste Schritt. Ali wurde Sunnit...

    Wie die Times of Israel unter Berufung auf die Box-Website thesweetscience.com berichtet, wohnte Ali im April einer Schabbat-Feier in der Kongregation Rodeph Shalom in Philadelphia, Pennsylvania, bei. Anlass sei demnach die Bar Mizwa seines Enkels Jacob Wertheimer gewesen.

    Dort berichtete sein Biograph Thomas Hauser, dass Alis Tochter Khaliah Ali–Wertheimer als Muslima aufgewachsen sei. Sie selbst habe sich ihm gegenüber aber nicht als religiös, sondern eher als spirituell beschrieben. Ihr Ehemann, der Anwalt Spencer Wertheimer, sei jedoch Jude und ihr Sohn habe sich Khaliah zufolge dafür entschieden, eine Bar Mizwa zu haben, weil er „eine Verwandtschaft mit dem Judentum und der jüdischen Kultur verspürt“.

    Nach den Gesetzen des Islam wird die Religion des Kindes vom Vater weitergegeben, während sie dem traditionellen Judentum zufolge durch die Mutter weitergegeben wird. Im Fall des Enkels bedeutet das durchaus einige Verwirrung: Aus Sicht des Islam, der Religion von Jakobs Mutter, ist der Sohn jüdisch. Für Juden dagegen ist traditionellerweise die Religion der Mutter ausschlaggebend.! DTN

    So der hardcore Muslim war er wohl nicht, auch nicht seine Familie.
    Man muss ja nicht alles so verbissen sehen.

    AntwortenLöschen
  13. Soweit her mit der Festigkeit im Glauben ist es wohl nicht.Da sammelt man neue Erfahrungen.
    Die Erkenntnis das man die Pest los ist und jetzt Cholera hat kommt wohl noch.

    "Viele Muslime, die aus dem Nahen Osten und Zentralasien vor Krieg, Repressionen und wirtschaftlichen Schwierigkeiten geflohen waren, suchen laut inoffiziellen Angaben der Kirchen immer öfter religiösen Beistand.

    Für diesen Trend gibt es laut The Guardian verschiedene Gründe: beispielsweise aufrichtiges Vertrauen in die neue Religion oder auch Dankbarkeit gegenüber den Christen für deren Hilfe bei den gefährlichen Überfahrten. Darüber hinaus hofften viele, der Übertritt zu dem neuen Glauben würde ihre Chancen auf Asyl in Europa erhöhen.

    Dank den Neukonvertiten ist zum Beispiel die Gemeindestärke der Dreieinigkeitskirche in Berlin-Steglitz in zwei Jahren von 150 auf fast 700 Personen gestiegen, wie Pastor Gottfried Martens sagte. Die Kirchen in Berlin und Hamburg sollen bereits Massentaufzeremonien für Asylsuchenden in lokalen Schwimmbädern abgehalten haben.

    Patriarch Kyrill
    © Sputnik/ Alexey Nikolsky
    Patriarch Kyrill: Russland – Hauptkraft zur Verteidigung der Christen weltweit
    Auch in anderen europäischen Ländern lasse sich eine ähnliche Tendenz erkennen: So habe die katholische Kirche in Österreich allein im ersten Quartal 2016 mindestens 300 Tauf-Anträge volljähriger Personen erhalten. 70 Prozent von ihnen sind Schätzungen zufolge Flüchtlinge. In der Kathedrale von Liverpool in England finden jede Woche Gottesdienste auf Persisch statt, denen 100 bis 140 Personen beiwohnen. Fast alle von ihnen stammen laut The Guardian aus dem Iran, Afghanistan und Zentralasien."

    AntwortenLöschen
  14. "„Nach der Scharia führt eine Vergewaltigung in der Ehe nicht zu einer Strafe. Der vom Imam geschlossene Heiratsvertrag gewährt dem Ehemann das Recht auf Intimität. "

    Schön, gilt in Deutschland aber nicht. In Deutschland ist das eine Straftat die mit aller Härte des Gesetzes zu bestrafen ist.
    Das gilt im übrigen für alle, unabhängig von Religionszugehörigkeit oder Hautfarbe.

    Ein Problem ist, bei der Masse an Migranten und Flüchtlingen ist es logistisch nahezu unmöglich vernünftige Integrationskurse möglichst zeitnah zu ermöglichen. Das ist eine klare Verfehlung der deutschen Politik welche zur Folge hat, dass Parallelgesellschaften begünstigt werden und ständig wachsen.

    Wer mit der Sharia aufgewachsen ist, der wird sich nicht von heute auf morgen davon lösen. Unrechtsbewusstsein = 0, von Kindheit an so erlernt.

    Ich weiß nicht ob oder wie Einreisenden mitgeteilt wird welche Gesetze bei uns gelten, und welche nicht.
    Aber es darf auch vermutet werden dass es viele schlicht und ergreifend nicht interessiert.
    Wer dagegen verstößt muss sein Aufenthaltsrecht in Deutschland verlieren, und das nicht erst bei einer Verurteilung zu drei, oder einem Jahr.
    Das ist derzeit alles viel zu inkonsequent und schreckt keinen potentiellen Täter ab.
    Gastrecht zu missbrauchen ist ein Kavaliersdelikt.

    Unabhängig davon darf aber nicht vergessen werden, dass Vergewaltigungen (insbesondere in der Ehe) in Deutschland auch schon vorher ein Problem war welches gerne unter den Tisch gekehrt wird.

    Man soll bitte nicht so tun, als wären es nur Flüchtlinge und Migranten die hier auffällig wären. Sie stehen nur mehr im öffentlichen Fokus weil das Thema so prominent auch in den Medien vertreten ist.

    Die Würde des Menschen ist unantastbar, und Frauen sind keine Menschen zweiter Klasse, und schon gar nicht das Spielzeug hormongesteuerter Männer. Egal welches Geschlecht, die Rechte gelten für alle gleich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Man soll bitte nicht so tun, als wären es nur Flüchtlinge und Migranten die hier auffällig wären."
      Wem ist den hier nochso Mädchenbeschneidung geläufig.
      Bei euch ?
      In welchem Dorf lebest du, natürlich gibt es flüchtlingstypische Taten.

      SOchlche wo man nur den Tathergang kennt und zu 95% richtig rät.
      Idioten gibts natürlich überall, aber in manchen Kulturen in extremen Häufungen.
      Da mag auch manches ok sein, aber wer die Grundlagen hier nicht schnell erlernen kann,
      wozu soll der integriert werden, der lernt ja nicht mal eine Feile zu halten oder Bruchrechnung.
      Deutsche Grammatik ?
      Ausgeschlossen.

      Löschen
    2. "die Rechte gelten für alle gleich!"
      Das sagt sich so schnell, ist da auch prkatisch oder erwünscht.
      Ich geh nicht zum Gynäkologen oder Mammographie,das zahlt mir die Kasse nicht.
      Oder hab ich da etwa kein Recht drauf.
      Auf einem Schiff bekommen die Männer Ärger wenn sie zuerst in die Rettungsboote wollen.
      Gleiches Recht.

      Auch der Koran ist ein Recht für Alle die sich ihm zu unterwerfen haben.
      Hat auch jeder ein Recht das zu tun.
      Ich habe das Recht, das mir Dhimmisteuer als Ungläubiger abverlangt wird steht im Koran.

      Das sich nicht alle dem Koran unterwerfen wollen ist noch nur, das manche ihr Recht nicht wahrnehmen wollen, aber nachher meckern.

      Immer wie man es sieht.
      Es gibt auch islamische Menschenrechte, die, grob, alles der Scharia unterordnen.

      Löschen
    3. "Man soll bitte nicht so tun, als wären es nur Flüchtlinge und Migranten die hier auffällig wären."

      Es ist nie "nur" die. Es gibt aber typische Häufungen von Straftaten die man zu 99% bestimmten Gruppen/Kulturen zuordnen kann.
      Das sehr häufige Gruppenbelästigen tritt allein in Kassel mind. 2x die Woche auf, früher nie.

      Letzte Woche.
      "Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner war die 26-Jährige am Samstag um 19.15 Uhr von der Innenstadt in Richtung der Karlsaue unterwegs, um dort einen Spaziergang zu unternehmen. Nachdem sie die Gustav-Mahler-Treppe hinabgegangen war, traf sie auf sieben bis acht Männer, die sich an einer Parkbank aufhielten. Die Männer hätten alkoholisiert gewirkt. Beim Näherkommen hätten sie einige aus der Gruppe in gebrochenem Deutsch und englischer Sprache angesprochen, so die Frau. Als sie die Gruppe passieren wollte, stellten sich zunächst drei Männer in den Weg und hinderten sie am Weitergehen.

      Als die 26-Jährige kehrt machte, sah sie sich etwa vier weiteren Männern gegenüber. Wie sie in ihrer Vernehmung weiter angab, war sie dabei umringt und bedrängt worden. Nachdem einer aus der Gruppe ihr kräftig an das Gesäß gegriffen habe, schob sie einen der Männer zur Seite. Zeitgleich fuhr ein Fahrradfahrer mit dunklem Rucksack und Sonnenbrille vorbei, den die 26-Jährige um Hilfe gebeten habe. Die jungen Männer lösten sich von der Studentin. Die 26-Jährige rannte daraufhin in Richtung Karlswiese vor der Orangerie, wo sich noch viele Menschen aufgehalten hätten.

      Das Opfer beschrieb die Männer als Südländertypen im Alter zwischen 18 bis 24 Jahren, mit dunklen Haaren und hellbrauner Hautfarbe. Sie sollen zum Teil Drei- bis Fünf-Tage-Bärte gehabt haben. Zwei Männer konnte das Opfer näher beschreiben: Einer habe ein türkis-blaues T-Shirt mit der Aufschrift „Refugees welcome“ getragen. Dieser hatte kurze, lockige, dunkle Haare. Er habe eine normale Statur und einen 5-Tage-Vollbart gehabt. Zudem trug er mehrere Lederarmbänder am Handgelenk. Der andere Mann, den das Opfer etwas besser beschreiben konnte, trug ein schwarzes T-Shirt und hatte kurzgeschorene, dunkle Haare."

      Ja klar refugees welcome, diese auf der Abschiebeung.

      "Das ist nicht der einzig aktuelle Fall, in dem das für Sexualdelikte zuständige Kommissariat 12 die Ermittlungen aufgenommen hat. Wie die HNA berichtete, war eine 38-jährige Frau in der Nacht zum Montag von drei Männern in der Grünanlage „Grüne Mitte“ in Lohfelden angegriffen worden. Das Trio versuchte, die Frau zu vergewaltigen. Die beiden Hunde der Frau, eine Schäferhündin und ein Labrador, konnten die Vollendung der Sexualstraftat verhindern, indem sie die Täter in die Flucht schlugen.

      Das Opfer hatte ausgesagt, dass die drei Täter eine hellbraune Hautfarbe haben und in einer ihr unbekannten Sprache gesprochen hätten. Die Polizei habe in diesem Fall bislang nur vage Hinweise auf das Täter-Trio bekommen, so Werner."

      Das Blöde ist das man sich wirklich überlegt da einzugreifen.
      Bei 6-7 kaum. Hut trainiert sine 2-3 Normalos kein Problem aber trotzdem unberechenbar.
      Da Ergebnis waren damals ledichlich ein ausgekugelter Oberarm und 2 gebrochene Handgelenke beim anderen.
      Beendet jeden Kampf ohne größere Schäden.
      Gab natürlich Anzeigen der Gegenseite. Endlose Verhandlungen wegen Verhältnismässigkeit, aber wurde dann doch niedergeschlagen.

      Löschen
    4. "Als die 26-Jährige kehrt machte, sah sie sich etwa vier weiteren Männern gegenüber. Wie sie in ihrer Vernehmung weiter angab, war sie dabei umringt und bedrängt worden."

      Die Täter müssen schnell ermittelt werden. Sie haben kein Recht, länger die Vorzüge unseres Landes zu genießen. Es wird ihnen Freiheit und Sicherheit geboten, sie danken es mit sexueller Gewalt. Dass einer, der einer Frau Gewalt antut, ein T-Shirt mit dem Aufdruck „Flüchtlinge willkommen“ trug, macht einen nur noch zornig.

      Löschen