Donnerstag, 2. Juni 2016

Von Kopftüchern und Kreuzen - großes Theater folgt garantiert

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Wirtschaft/d/8602452/firmen-duerfen-kopftuecher-verbieten.html

Und noch ein Thema, das in den sozialen Medien gerade heiß diskutiert wird, und dies äußerst kontrovers, fühlen die einen sich ja diskriminiert, während die anderen laut über ein generelles Kopftuchverbot fabulieren, doch beide liegen falsch, übersehen sie ja folgendes:

"Das Verbot könne dann gelten, wenn der Betrieb allgemeine Regeln aufgestellt habe, in denen das Zeigen von politischen, philosophischen und religiösen Zeichen am Arbeitsplatz untersagt würden."

Kein Kopftuch, kein Kreuz, kein SPD-CDU-....T-Shirt, usw usf, weswegen es auch keine Diskriminierung darstellt, gilt es ja für alle, und da man die Gesamtheit nur schwerlich schlechter behandeln kann als die, die es mit dieser Regel gar nicht gibt, darf zwar natürlich gejammert werden, es kann einem aber am Allerwertesten vorbeirauschen.

Genauso wie die Freude über ein generelles Verbot der Hauptbedeckung, so ist Ungleichbehandlung auch weiterhin nicht erlaubt, kann ein Arbeitgeber ja nur insofern entscheiden, indem er zB das Tragen derartiger Symbole allen untersagt, und nicht nur einer Gruppe, so wie es so mancher Verteidiger des "christlichen Abendlandes" gerne hätte. Kein Grund zu Freude also, können Sie das AfD Hemdchen ja weiterhin zu Hause lassen, auf dass es dort gnädigerweise die Motten fressen mögen. Wenn sie sich denn unbedingt den Magen verderben wollen.

Nun könnte man ja anmerken, dass nun endlich Gerechtigkeit - und somit Ruhe - einkehren könnte, was ich bezweifle, dürfte dieses Urteil ja gerade in Deutschland für großes Theater sorgen, wobei ich da weniger an die Muslime denke, sondern vielmehr an das Kreuz, dass da in vielen Klassenzimmern baumelt, erwarte ich ja schon freudig das Poltern aus Bayern, wird einer der Horstis ja garantiert auf den Zug aufspringen, soll ja das rechts-rechte Neu-Lager nicht noch mehr am erzkonservativen Rand wildern. Richten Sie also Popcorn und Cola. Und machen Sie es sich bequem, wird das ja sicherlich eine großartige Vorstellung. So wie gerade im schweizerischen Adliswil:

http://www.zsz.ch/horgen/buergerliche-fuer-moegliches-kopftuch-und-kreuzverbot/story/17047246

Kleine Kreuzchen dürfen natürlich. Und kleine Kopftücher. Wenn sie auf eine güldene Kette passen. Oder doch nicht? Vielleicht auch ganz anders? Irgendwie...irgendwann...irgendwo.....Ein famoses Schauspiel! Braaaaavooooo!

Guten Tag


Kommentare:

  1. Endlich etwas Gerechtigkeit als ich mit dem Nudelsieb oder mal mit dem Piratenhut als perönlicher Ausdruck meiner Religion am Empfang meines Arbeitgebers (5 Sterne Hotel) auftauchte gabs auch Ärger und wurde nicht akzeptiert.
    Ein dort abeitender Page, Huthi Migrant durfte seinen traditionellen Speer auch nicht mit zu Pagenarbeit bringen.
    Die Gäste hätten ein ungutes Gefühl.
    Bei Dschihadibraut Symbolik heutzutage im Zeitalter der Anschläge ist das wohl nicht anders.
    Man kann die ja nicht täglich nach Messern durchsuchen.

    AntwortenLöschen
  2. Nach der fast einstimmigen Völkermord Resolution für Völkermord
    (Gekennzeichnet ist er durch die spezielle Absicht, auf direkte oder indirekte Weise „eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören“)

    Zickt Erdogan jetzt erstmal
    "Aus Protest gegen die Armenier-Entschließung des Bundestages ruft die Türkei ihren Botschafter aus Berlin zurück. Botschafter Hüsein Avni Karslioglu werde "zu Konsultationen" nach Ankara gerufen und noch am Donnerstagnachmittag das Flugzeug besteigen, teilte Ministerpräsident Binali Yildrim nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu mit. In einer Rede in Ankara sprach er von einer "rassistischen armenischen Lobby", die für die Entscheidung verantwortlich sei."welt

    "rassistisch" darf heute in keinem Satz eines gepfegten Wortschatzes fehlen, noch ausbaufähig, single rassistsich, reinrassi rassischtisch, multi rassischtich , farbilch rassistisch, geographisch rassistisch, muslmisch rassistsich nur Frauen gemeint....
    Ich setzt dann mal meinen blograssistischen Beitrag ab uner Hilfe der Courier 12 Rasse meines Rassenpools.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Resolution des Bundestags ist kein Stück Papier wert.

      Löschen
    2. Irgendwie scheinst du mit dem Begriff ein seelisches Problem zu haben. Gilt das auch für den Begriff "Gutmensch"?

      Löschen
    3. Bye the way, es ist auch herrlich, wie Erdogan uns anprangert und nun wieder mal faschistisch und Nazis nennt, wobei er doch den Völkermord nicht anerkennt. Und seine Schergen... grotesk!

      Löschen
  3. Jaaa, auch Kreuze haben aus Schulen und öffentlichen Gebäuden zu verschwinden. Als (früher) katholisch dressiertes Kind - so in den 50er Jahren - störte mich schon damals das Symbol eines an ein Kreuz genagelten Menschen. Heute stört es mich als religiöses Symbol, das nicht in die Öffentlichkeit gehört. Religionsfreiheit muss privat gelebt werden!
    Gruß vom Papageno

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du wirst keine staatliche Schule sehen, in der Du ein Kreuz findest! Es sei denn, der Religionslehrer hat mal was über Jesus gesagt und den Kindern gesagt, sie sollen Kreuze malen, die sie dann in der Klasse quasi als kleine Ausstellung aufgestellt haben! In unserer Realschule hatte man unlängst im Kunstunterricht auch das Thema Ikonen. Die Kinder haben welche aus eigener Sichtweise gemalt, ausgestellt und keinen hat das gejuckt. Und nun?

      Löschen
    2. "Du wirst keine staatliche Schule sehen, in der Du ein Kreuz findest!"

      Doch, in Bayern zB.

      Löschen
    3. jein... die Schulen, in denen man Kreuze findet, stehen (meist) unter dem Patronat der Kirchen. Eine unabhängige Schule darf kein Kreuz (mehr) haben^^

      Löschen
    4. http://www.sueddeutsche.de/politik/jahre-kruzifix-urteil-aufstand-der-aufgeregten-1.2613635

      Löschen
  4. OMA - could not wear my England shirt any longer. My wife could not her ManU shirt.

    What about my Atheism tattoo on my left forearm.

    Enough about me: turban, kippah, ornaments, religious clothing .... all no longer allowed.

    What about the letter "t" on your keyboard. T-crossings on the roads, the fish sticker on my teacher's car, a Buddha from my last business trip, .........

    Here you go - you wanted it. Multiculturalism is anyway shite and on the decline. Long live Monoculturalism.

    And the AfD will again attack the EU and consider it an attack against the holy occident and its culture.

    Finally, since no one likes discrimination we stop "positive discrimination". In addition mankind should only have one colour ie black since we all come from Africa.

    And we all wear Star Treck uniform - one colour only.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "only have one colour ie black "
      Unfortunatelly black is the absence of colours.
      White is a composition of all colors, but not an own.

      "since we all come from Africa"
      Thats not so sure today, there are quite serious doubts.
      But still no enough facts to decide.
      Good chance another race was breed in east russia. We'll see, resarch is still very young and the artifacts are rare.

      In the holy books its not to decide which place adam peed against the trees.

      Löschen
    2. "And we all wear Star Treck uniform - one colour only."
      Makes laundry much easier.

      Löschen
  5. In einer Demokratie darf man nun mal auch verbieten. Das sollte jedem bewusst sein, der in Deutschland lebt. Selbst die Muslimas sollten das zur Kenntnis nehmen! Sie können sich ruhig einen anderen Arbeitgeber finden, wenn ihnen "ihre Religion" angeblich wichtiger ist, was definitiv nicht stimmt. Wäre ihnen die Religion wichtig, wüssten sie, dass nur die Kleidung der Rechtschaffenheit wichtig ist, und dass sich eine Muslima nicht auffällig benehmen darf, wo sie sich befindet! Dadurch, dass sie auf Biegen und Brechen nur mit Kopftuch arbeiten wollen, beweist schon, dass sie gegen den Koran verstoßen. Die sind so stolz auf ihre Tücher, was der Koran AUCH verbietet: du sollst dir nun mal kein Ebenbild machen, keine Idole anbeten usw. Das Kopftuch wird angehimmelt, als ging es nicht ohne!

    In Deutschland, aber auch sonst in Europa, gibt es genug Arbeitgeber, welchen egal ist, ob sie Frauen mit oder ohne Kopftuch anstellen. Ärzte, Zahnärzte, Ladenbesitzer-man findet die. Bei uns gibt es sogar einen türkischen Anwalt, dessen Sekretärin Kopftuch trägt. Aber Hauptsache man macht ein Drama daraus, dass Herr XXX keine Frau mit Kopftuch akzeptiert; das kann man gut...

    Und wem es nicht passt, dass er hier aufgrund seiner Religion angeblich keine Arbeit findet, der sollte wissen, dass Deutschland ein Staat des 21 Jahrhunderts ist. Hier darf man akzeptieren, oder ablehnen, wenn jemand glaubt, dass seine Religion im Fordergrund steht. In vielen islamischen Ländern haben nur Muslime Vorrang und der Christ muss schauen wo er bleibt, wenn er nicht zum Islam konvertieren will.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ein Beitrag den ich so unterschreiben kann!

      Löschen
    2. "Wäre ihnen die Religion wichtig, wüssten sie, dass nur die Kleidung der Rechtschaffenheit wichtig ist, und dass sich eine Muslima nicht auffällig benehmen darf, wo sie sich befindet! Dadurch, dass sie auf Biegen und Brechen nur mit Kopftuch arbeiten wollen, beweist schon, dass sie gegen den Koran verstoßen."

      Ist auch Quatsch , wie jede durchtriebene Religion hat auch der Koran jede Menge Hintertüren, wenn die Religion einen in Schierigkeiten bringt.
      Auf Reisen muss man nicht fasten, Swein kann man essen bevor es gesundheitlich gefährdend wird, genauso Bier trinken bevor man verdurstet etc.
      Hab auch nie gehört das isch MUslimas von Männern im Mittelmeer nicht aus dem Wasser zihen lassen oder Männer von den weiblichen Hilfskräften.

      Das ist reine Prinzipenreiterei aus kindliche Sturheit, nicht erwachsen, dann kann man sie sowieso im Job nicht brauchen.
      Wer weiss schon was so einem verqueren Schädel noch einfällt.
      Ungläubige Kunden umbringen um ins Paradies zu kommen ?

      Löschen
    3. "Wäre ihnen die Religion wichtig, wüssten sie, dass nur die Kleidung der Rechtschaffenheit wichtig ist, und dass sich eine Muslima nicht auffällig benehmen darf, wo sie sich befindet! "

      Wenns wirklich so wichtig wäre dürfte sie ja auch nur in Begleitung das Haus verlassen und den ganzen Tag bei der Arbeit einen Aufpasser dabeisitzen haben.

      EIgentlich ist ja auch der Mann dafür zuständig die Familie zu versorgen, ist wohl eine Niete der sie arbeiten schickt.
      Wenn schon Fundi dann richtig.
      Dann auch dem Arbeitgeber mitteilen, wann sie unrein ist und Vergiftungsgefahr besteht.

      Löschen
    4. "In einer Demokratie darf man nun mal auch verbieten. Das sollte jedem bewusst sein, der in Deutschland lebt. "

      Nicht nur hier.
      Ägyptens Mursi kam mit demokratischen Mitteln an die Macht und fing sofort an alles demokratische zu verbieten.

      So kann sich Demokratie auch von der Regierung verboten werden.
      Jedenfalls versucht, hat ja nicht geklappt.
      Soweit man da was überhaupt als Demokratie bezeichen kann.
      Einfach Stimmen abzählen machts ja auch nicht.

      Löschen
    5. "Wäre ihnen die Religion wichtig, wüssten sie, dass nur die Kleidung der Rechtschaffenheit wichtig ist,"

      Wieso kann man nur in bestimmter Kleidung recht schaffen und gute Arbeit abliefern.
      War die Kleidung in der Schule und Ausbildung.

      Löschen
    6. "Wäre ihnen die Religion wichtig, wüssten sie, dass nur die Kleidung der Rechtschaffenheit wichtig ist,""

      Dann würde man die Frau auch nicht als vertrauenswürdig sehen, da sie nicht auf Hidschra ist wenn die Religion wichtig ist.

      Löschen
    7. "Wenns wirklich so wichtig wäre dürfte sie ja auch nur in Begleitung das Haus verlassen und den ganzen Tag bei der Arbeit einen Aufpasser dabeisitzen haben."- wie wahr!!! Oder sie würden in ein islamisches Land auswandern, was kaum einer tut! Nun denn, dass Fundamentalisten Europa kritisieren gehört nun mal auch zur Demokratie^^

      "Ägyptens Mursi kam mit demokratischen Mitteln an die Macht und fing sofort an alles demokratische zu verbieten."- berechtigte Ängste, stimmt allerdings! Wir müssen nun mal schauen, dass es dazu nicht kommt.

      "Wieso kann man nur in bestimmter Kleidung recht schaffen und gute Arbeit abliefern."- weil es immer noch Menschen gibt, die nach etlichen Jahrhunderten glauben, dass nur Kleider Leute machen.

      "War die Kleidung in der Schule und Ausbildung."- DIE Zeiten habe ich auch hinter mir!!! Wobei, wenn ich bedenke, wie manche sich in den Schulen aufführen, dann wäre ich wirklich dafür, dass da wieder eine Kleiderordnung eingeführt wird. Aber NICHT aus religiösem Grund^^

      Löschen
  6. Wenn man unbedingt einen Job haben will wo Kopftücher kein Problem sind, da ist auch für Männer gerade eine Stelle frei geworden.
    Verantwortungsvolle Justiztätigkeit im Köpfungskomittee.
    The Daily Mail has reported the capture of 130kg ISIS exectuioner known as the ‘The Bulldozer’. He was captured by the Syrian Arab Army, however the British tabloid did not elaborate as to where he was found. The terrorist was a member of ISIS’ ‘Chopping Committee’ and was responsible for beheading victims and maiming limbs of those found guilty by the extremist groups Shariah Courts.

    https://www.almasdarnews.com/article/obese-isis-executioner-known-as-the-bulldozer-captured-in-syria/ | Al-Masdar News

    The Daily Mail has reported the capture of 130kg ISIS exectuioner known as the ‘The Bulldozer’. He was captured by the Syrian Arab Army, however the British tabloid did not elaborate as to where he was found. The terrorist was a member of ISIS’ ‘Chopping Committee’ and was responsible for beheading victims and maiming limbs of those found guilty by the extremist groups Shariah Courts.

    https://www.almasdarnews.com/article/obese-isis-executioner-known-as-the-bulldozer-captured-in-syria/ | Al-Masdar News

    The Daily Mail has reported the capture of 130kg ISIS exectuioner known as the ‘The Bulldozer’. He was captured by the Syrian Arab Army, however the British tabloid did not elaborate as to where he was found.

    The terrorist was a member of ISIS’ ‘Chopping Committee’ and was responsible for beheading victims and maiming limbs of those found guilty by the extremist groups Shariah Courts."

    The Daily Mail has reported the capture of 130kg ISIS exectuioner known as the ‘The Bulldozer’. He was captured by the Syrian Arab Army, however the British tabloid did not elaborate as to where he was found. The terrorist was a member of ISIS’ ‘Chopping Committee’ and was responsible for beheading victims and maiming limbs of those found guilty by the extremist groups Shariah Courts.https://www.almasdarnews.com/article/obese-isis-executioner-known-as-the-bulldozer-captured-in-syria/ | Al-Masdar News

    Dürfte jetzt ein paar harte Tage vor sich haben,
    auf diese Typen sind die Syrer besonders schlecht zu sprechen.

    AntwortenLöschen
  7. NRW Jäger schmückt sich da ja wieder fix mit fremden Federn.
    Man hätte Terroranschläge verhindert.
    Dabei waren das Infos aus Frankreich, wo sich einer merkwürdigerweise freiwillig gestellt hat und etwas erzählt hat.
    Muss man mal abwarten.
    Mag ja sein das der in Frankreich nicht nur rudimentäres Gehirn hatte sondern schon etwas menschlich entwickelt war.
    Vielleicht auch nur ein Wichtigtuer.
    Ernstzunehmen erst mal auf alle Fälle.
    EInige Zeitungen schreiben die Sprengstoffanschlägesollten in der Heinrich Heine Allee statt finden, einem U-Bahn Drehkreuz mit viel Publikumsverkehr.

    AntwortenLöschen
  8. Wie schnell man doch von Nagie Anhängern aus dem Glauben exmatrikuliert wird.
    Ich hab da jetzt keine Studie anfertigen lassen, scheint mir aber doch wie eine einfache Meinung.

    "Fatih Cemal Capkin ich finde es nicht richtig, dass ihr den Koran in Deutschland usw. verteilt. Jeder muss selber zu seinem Glauben finden.
    4 Std.
    Dani Dani Njr
    Dani Dani Njr Du bist halt kein Muslim damit du es verstehst
    2 Std.
    Fatih Cemal Capkin
    Fatih Cemal Capkin 49:12-13 O ihr Gläubigen! Meidet Mutmaßungen, denn sie können sündhaft sein! Bespitzelt keinen, verleumdet einander nicht mit Nachreden! Möchte etwa jemand vom Fleisch seines toten Bruders essen? ..."

    Mit dem Fleisch, naja kommt auf die Situation an, man möchte vielleicht nicht...

    AntwortenLöschen
  9. Haha USA hat ein Gesetzt erlassen das sie andere Staaten als Terrorunterstützer anklagen können?
    Nun meine Frage wer kanns ie für die Verbrechen in Vietnam,Afghanistan und Irak anklagen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gab schon Anklagen, was die Verbrechen in Vietnam, Afghanistan und Irak anbetrifft. Leidest Du etwa an selektive Wahrnehmungsstörungen?

      Löschen
  10. Lasst die Muslimas doch einfch Kopftuch anziehen wo ist das Problem hier laufen ja auch Transformers, olltätowierte ,Katzenmenschen undso rum damit hat niemand ein Problem oder was.
    Also ich bin weder dafür das man gezwungen wird ein Kopftuch nzuziehen noch dafür jemanden zwingen es auszuziehen .
    Es gibt keinen unterschied jemanden zu zwingen es anzuziehen oder es auszuziehen. Wenne ine Firma in Deutschland keine Frau ohne Kopftuch einstellt ist das Geschrei hier wieder groß.

    Wie gesagt lasst die Frauen slbst entscheiden ein Atheist kann halt nicht verstehen wie ein Muslim denkt. Wenn du jemanden immer beim Kuchenessen beobachtest weißt du trotzdem nicht wie der kuchen schmeckt auf wenn ihr denkt ihr wärt Islamexperten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wie gesagt lasst die Frauen slbst entscheiden ein Atheist kann halt nicht verstehen wie ein Muslim denkt."

      Muss er auch nicht , jemand der in ein anderes Land kommt sollte sich über die Sitten informieren.
      Wieso immer "wie Muslime" denken, es gibz hier x -religionen, wissen die Muslime die Eigenarten von denen ?

      Der einzige Grund den ich mir denken kann, das Muslime intellektuell nichts über ander Gesellschaften lernene können.
      Die islamische Kinderschule blockiert ja schon die Gehirnentwicklung zum freien Denken.

      Das sind also zwar Gleichhaltrige aber mental Jahre zurück und denken in anderen Kategorien.
      EIn Fall für Psychiater, wer ist das schon.

      Löschen
    2. " ein Atheist kann halt nicht verstehen wie ein Muslim denkt."
      Wirds dann nicht Zeit das der Muslim dann mal lernt ?
      Soll ich Scharia lernen oder er hiesige Gesetze?
      oder ganz einfach, gibt Leute die sich nicht anpassen wollen.

      Löschen
    3. "Wenn du jemanden immer beim Kuchenessen beobachtest weißt du trotzdem nicht wie der kuchen schmeckt "
      So unterschiedlich sind Erdbeerkuchen nun auch wieder nicht.
      Islam schmeckt wie Kuchen ?

      Löschen
    4. "Lasst die Muslimas doch einfch Kopftuch anziehen "
      Können sie doch wo es keinen stört.
      Ich würde mich auch als FKK Fan in einen Moscheegarten mit meinen Freunden legen wenn die Sonne scheint und der in der Nachbarschaft wäre.
      Soll man mich zwingen was anzuziehen.
      Mit etwas Mucke natürlich, der Muezzin schriet vom Turm andere aus dem Lautsprecher.

      Löschen
    5. "Wie gesagt lasst die Frauen slbst entscheiden"
      Lies mal Koran und Sunna zur muslimischen Meinung dazu.
      Dafür sind Frauen überhaupt nicht geeignet ohne Ratgeber.
      Willst du vielleicht sagen, sie entscheiden qualifiziert wenn sie mit 6 oder 9 verheiratet werden ?
      Sie stimmen vollverantwortlich selbst vaginaler Verstümmelung zu ?
      Nicht mal alleine aus dem Haus dürfen sie.
      Bei Kopftuch aber pieffig werden, da fällt dann Geist vom Himmel ?
      Sogar vor Gericht ist eine Frau als Zeugin nur halbwertig. Tz, selbst entscheiden.
      Privat kann sie sich ja 25 übereinanderbinden.

      Löschen
    6. "Wie gesagt lasst die Frauen slbst entscheiden ein Atheist kann halt nicht verstehen wie ein Muslim denkt."

      Dann fragen wir doch mal Muslime wie frei die Frau entscheiden kann.

      "7. Darf eine muslimische Frau einen Nichtmuslim heiraten?

      Ehe und Familie sind im Islam besonders geschützt, weil sie als kleinste Einheiten der Gesellschaft das Fortbestehen der Gemeinschaft sichern. Eine funktionierende Ehe bedarf einer Lebensgrundlage und Lebenseinstellung, die beiden Partnern gemeinsam ist. Deshalb ist eine Ehe zwischen muslimischen Partnern in jedem Fall vorzuziehen. Aus einer Beziehung zwischen andersgläubigen Partnern mit unterschiedlichen Weltanschauungen können Schwierigkeiten erwachsen. Z.B. ist eine Einigung in Fragen einer religiösen Kindererziehung schwieriger zu finden. Auch kann ein nichtmuslimischer Ehemann seine Frau z.B. bei der Religionsausübung einschränken. Daher darf eine muslimische Frau keinen Angehörigen einer anderen Religion heiraten. (Koran 2:221) (eine Erklärung, die anderen sind aber ähnlich)

      Warum kann eine muslimische Frau nicht mehrere Männer heiraten?

      Der Islam ist die Religion der natürlichen Veranlagung des Menschen. Die Heirat von Frauen mit mehreren Männern ist allgemein eine nur selten vorkommende Praxis. Daher kann man davon ausgehen, dass es auch nicht der Natur der Frau entspricht, gleichzeitig mit mehreren Männern verheiratet zu sein.

      Das wird dann mal so bestimmt, als wenn alle Frauen gleich wären.

      Frei Entscheidung für Kopftuch ?
      "Warum tragen muslimische Frauen ein Kopftuch?

      Das Kopftuch der muslimischen Frau ist Teil ihrer gesamten Kleidung, die bestimmten Vorschriften unterliegt. Kleidungsvorschriften gibt es im Islam sowohl für den Mann als auch für die Frau. und dienen dazu, die Würde und Achtung vor ihnen zu schützen. Muslime sollten grundsätzlich Kleidung tragen, die den Körper in der Weise bedeckt, dass die Figur nicht sichtbar wird, um das Interesse des anderen Geschlechts nicht auf sich zu lenken."

      Die Männer sehen das aber viel lockerer.

      "Koranvers 4:11: "Auf eines männlichen Geschlechts kommt bei der Erbteilung gleichviel wie auf zwei weiblichen Geschlechts." Dass die Frau "nur" die Hälfte des Anteils des Mannes bekommt, lässt sich damit erklären, dass der Mann allein dazu verpflichtet ist, für den Unterhalt der Familie aufzukommen (Koran 4:34); "
      Das die Frau arbeitet und die Familie ernährt ist im Koran nicht vorgsehen.
      Frei Entscheidung wie man sich über Erbe einigt ?

      Koranvers 2:282: "Und lasset zwei Zeugen unter euren Männern es bezeugen, und wenn es keine zwei Männer gibt, dann sollen es bezeugen ein Mann und zwei Frauen von denen, die euch als Zeugen geeignet erscheinen, damit, wenn sich die eine der beiden irrt, die andere von ihnen daran erinnert."

      Frauen sind ja so doof und vergesslich , die sollen frei entscheiden ?

      " Darf ein muslimisches Mädchen eine intime Beziehung zu einem Jungen haben?

      Der Islam lehnt jede Art von außerehelicher intimer Beziehung zwischen den Geschlechtern grundsätzlich ab."

      Frei Entscheidung ?

      " Ist Abtreibung im Islam erlaubt?

      Der Koran verbietet eindeutig das Töten von Kindern, unabhängig davon, ob sie bereits geboren wurden oder noch nicht: "Und tötet eure Kinder nicht aus Furcht vor Armut; Wir sorgen für sie und für euch. Wahrlich, sie zu töten, ist ein großer Fehler."(17:31) "

      Und wenn das Kind geschädigt, die Mutter in Gefahr ist ?
      Freie Entscheidung.....

      Also red nicht so einen Blödsinn.

      Löschen
    7. Es geht nicht darum, den Frauen irgendwas zu verbieten, sondern darum, dass man mit Kopftuch, oder sonstigen traditionellen Gewändern nicht auf Biegen und Brechen darauf pochen sollte, dass jedermann wen immer anstellen muss!

      Ausserdem, wärst DU eine wirkliche Islamexpertin wüsstest DÙ, dass der Koran nirgends sagt, dass DU die bessere Muslima wärst, wenn du Kochtuch trägst! Es zählt einzig und alleine NUR die Kleidung der Rechtschaffenheit!

      7:26 Ihr Kinder Adams! Wir haben Kleidung auf euch her abgesandt, dass sie eure Körper bedeckt, und als Schmuck. Aber die Kleidung der Rechtschaffenheit, die ist besser. Das ist (eines) von den Zeichen Gottes. Vielleicht würden sie sich mahnen lassen.

      Und wenn wir schon dabei sind: was, bitte, sind Katzenmenschen??? Von Reptiloiden habe ich ja schon gehört, aber KATZENMENSCHEN???

      Löschen
    8. "ein Atheist kann halt nicht verstehen wie ein Muslim denk"- niemand kann entscheiden, wie ein Mensch zu denken hat, egal aus welchen Kreisen man kommt. Aber ein Mensch kann VERMUTEN wie jemand denkt...

      Löschen
    9. ""ein Atheist kann halt nicht verstehen wie ein Muslim denk""
      Was ist da denn so schwer zu verstehen, das jemand der auf dieser Religion beharrt unsere Gesellschaftsordung ablehnt ?
      Der Person soll ich auch noch ein Auskommen sichern ?
      Mao und Stalin würde ich auch nicht einstellen, Idi Amin und den IS Füher auch nicht.
      Wenn man seine Religion als Privatsache in privaten Räumen ausübt bitteschön, aber auch nur im Rahmen der Gesetze das keiner zu Schaden kommt auch seslisch, das man schon als Kleinkind mit einer einzigen Ideologie das Hirn glattgebügelt bekommt.

      Löschen
  11. Entweder man verbannt alle religiösen Symbole aus dem öffentlichen Raum, oder eben nicht. Nur das Kopftuch zu verbieten, stigmatisiert die Trägerin, bzw. fällt auf den Islam zurück, vielleicht ist das ja sogar beabsichtigt. Denn wenn es um Islam geht, wird immer auf die sogenannten reformierten anderen Religionen verwiesen, nur der Islam müsse noch reformiert werden. Das ist in meinen Augen ein Trick und geht an der Realität völlig vorbei. Wenn ich in einer Religion strikte Vorgaben habe, die seit Jahrhunderten- Jahrtausenden gelten, dann kann ich diese nicht einfach je nach momentaner Stimmungslage verändern, bzw. ich muss akzeptieren, dass strenggläubige Muslime nach den alten Regeln weiterleben, Neuerungen eben nicht akzeptieren. Das ist ja wohl nicht so schwer zu verstehen. Dazu kommt noch, der Koran, also die grundlegende Urkunde des Islam, stammt direkt von Gott- Allah, ist damit absolut unumstößlich verbindlich, jedenfalls für den strenggläubigen Muslim. Das sollte man einfach zur Kenntnis nehmen und auch akzeptieren. Nichts anderes versuchen Vogel und Co. den Menschen klar zu machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Entweder man verbannt alle religiösen Symbole aus dem öffentlichen Raum, oder eben nicht."

      Dem stimme ich zu. Dem Rest nicht.

      Löschen
    2. "Nur das Kopftuch zu verbieten, stigmatisiert die Trägerin, bzw. fällt auf den Islam zurück, vielleicht ist das ja sogar beabsichtigt. "

      "Entweder man verbannt alle religiösen Symbole aus dem öffentlichen Raum, oder eben nicht."

      Na da möchte ich mal den Aufschrei sehen wenn jede der hier vertretenen Religionen überall da präsentiert wo sie möchte und wann sie will.
      Möglichst auch noch alle Rituale.
      Man darf nicht mal nackt durch die Stadt laufen.
      Möchte mal sehen wie man reagiert wenn hier wieder Geißler Prozessionen durch die Strassen ziehen die sich das Fleich vom Rücken peitschen.
      EIn Kinderkreuzzug zusammengestellt wird.Hindus ihre heiligen Kühe durch die Stadt streifen lassen.
      Leute mit indianischen Vorfahren hier auf Pferden Jagd auf die Hirsche und Rindviecher machen.
      Religionen sind nur Vereinigungen wie Schützenvereine,Hasenzüchter,Spinnenfreunde,
      wenn die alle ihre Vereinssymbole mit sich rumtragen.
      Dann kommt man mal in eine internationale Firma und jeder hat entweder
      Christliches Kreuz, Davidstern, Hinduistisches Om
      Islamischer Stern und Halbmond, Buddhistisches Rad des Dharma, Shintō Torii
      Sikh Khanda, Bahá'í-Stern, Jainistisches Ahimsa-Symbol
      auf sein outfit gestickt.

      Braucht auch keiner mit Islam kommen, das Kopftuch u.a. ist nur für vbestimmte Sekten verbindlich, jede Menge muslime scheisst drauf, im Koran sthts ja nicht mal direkt.
      Und wenn, das seht auch viel von Sklaverei giert da auch jeder Muslim nach ?
      Da ist man die allgegenwärtige Christensymbolpest endlich mal etwas losgeworden jetzt soll das Land gleich mit den religösen Kennzeichen der Welt gepflastert werden.
      Sind die Moscheen bestimmt auch sehr erfreut wenn am Tag der offenen Tür (auch so ein Ding der Abschottung) Horden von Davidsstern und Kippaträgern einfallen.
      Was soll das eigentlich für ein säkulares Land sein wo die Religion den öffentlichen Raum durchdringt.
      Sind wir schon wieder soweit ?

      Löschen
    3. "dann kann ich diese nicht einfach je nach momentaner Stimmungslage verändern, bzw. ich muss akzeptieren, dass strenggläubige Muslime nach den alten Regeln weiterleben, Neuerungen eben nicht akzeptieren."
      Wieso muss man das.
      Gerade für Leute die das selbst nicht akzeptieren wenn sie nicht müssen.
      Wenn sie das in ihren Ländern gestatten kann man nochmal drüber nachdenken.
      Warum sollte man gegen über Intoleranten Toleranz zulassen ?
      Das Religionen auf falschen Tatsachen beruhen ist ja wohl klar, das heisst man soll Idioten akzeptieren die noch nicht mal die Grundlagen ihrer Alienphilosophie präsentieren können.
      Da ist nichts verifizierbar,
      Warum gibts Psychatrien wenn jeder seine persönlichen Neigungen ausleben kann ?

      Löschen
    4. "also die grundlegende Urkunde des Islam, stammt direkt von Gott- Allah, ist damit absolut unumstößlich verbindlich, jedenfalls für den strenggläubigen Muslim. Das sollte man einfach zur Kenntnis nehmen und auch akzeptieren. "
      Teufel werde ich tun und den Weltmachtsanspruch einer Beduinensekte akzeptieren die sich selbst für die besten Menschen halten und das absolute Recht was gut ist und was nicht für sich in einem göttlichen Namen beansprucht.
      ""Ihr seid die beste Gemeinschaft, die unter den Menschen hervorgebracht worden ist. Ihr gebietet das Rechte und verwehrt Unrecht und glaubt an Gott..." (3:110)"

      Löschen
    5. " Das ist ja wohl nicht so schwer zu verstehen. Dazu kommt noch, der Koran, also die grundlegende Urkunde des Islam, stammt direkt von Gott- Allah, ist damit absolut unumstößlich verbindlich, jedenfalls für den strenggläubigen Muslim. Das sollte man einfach zur Kenntnis nehmen und auch akzeptieren."

      Dann frag ich mich doch warum Muslime das nicht tun und den IS bekämpfen, die Saudis den Iran, die Taliban die Mujaheddin, die Schiiten die Sunniten.....
      Welche genau soll man jetzt aktzeptieren oder alle.

      Wenn die noch nicht mal wissen was ein richtiger Muslim ist, woher soll ich das wissen.
      Becor die das hier noch untersich auf diese Art rausfinden dann besser die indische Lösung. Raus.
      "... "Während Hindus, Sikhs, Christen, Parse und Juden gemeinsam mit einigen Millionen Anhängern aniministischer Religionen, alle miteinander in relativer Harmonie koexistieren konnten, gab es eine Religion, die keine Kompromisse schließen konnte und abseits stand vom Rest: der Islam" ... "

      Der konnte das sicher treffender beurteilen als wir.

      Löschen
    6. "Das ist ja wohl nicht so schwer zu verstehen. Dazu kommt noch, der Koran, also die grundlegende Urkunde des Islam, stammt direkt von Gott- Allah,"

      Das beruht auf der Aussage eines einzelnen Tagelöhners die er nie belegen konnte.
      Nicht mal er hat einen Allah gesehen sondern nur die angebliche Stimme eines Engels oder sonstwas gehört, die das behauptet hat.

      Was soll das denn für eine Basis sein aus dem Stoff werden Kindermärchen gemacht.
      Das das dann mit aller Gewalt verbreitet wurde und es genug geistige Kinder gibt denen so eine mythische Story reicht macht sie nicht ein Stück wahrer.
      Schon das das ganze Weltall aus der Masse der Erde entstanden sein soll, die muss ja ihre monströs gewesen sein.
      Die einfachen Fakten sind wie weggewischt wenn manche über diese irrsinigen Götterlehren und der en Folgen reden.
      Als wenn da nur etwas Substanz wäre.
      Da leben anscheinend ein eganze Menge auf dem Stand des 7 Jh mit etwas 21 Jh. Tünche.

      Das Christentum ist viel älter, die haben inzwischen meist begriffen das wörlichnehmen ziemlich albern ist,
      nicht mal das es eine reale Bergpredigt gab wird noch behauptet.
      Das das nicht reines patriarchales Machwerk ist wird wohl keiner bestreiten.

      Löschen
    7. ""Das ist ja wohl nicht so schwer zu verstehen. Dazu kommt noch, der Koran, also die grundlegende Urkunde des Islam, stammt direkt von Gott- Allah,""
      Ein Islam stammt aber nicht von Allah da gibts tausend Richtungen.
      Wenn man so ine Kopftuchfrau einstellt, man weiss dann ja garnicht mit was man als Nächstes rechen muss, wahrscheinlich eigener Gebetsraum.
      Schlimm wirds wenn sie schwanger wird, das ist ja auch hier normal, aber nicht das eine islamische Schwangerschaft durchaus 4 Jahre dauern kann.
      Höchste Gelehrten Verkündung.

      Löschen
    8. ""Das ist ja wohl nicht so schwer zu verstehen. Dazu kommt noch, der Koran, also die grundlegende Urkunde des Islam, stammt direkt von Gott- Allah,"
      "
      Und wer hält sich da allgemein dran ?
      Da werden nur persönlich genehme Einzelteile rausgepickt.
      Hadhite sind kein Koran, Fatwas auch nicht,
      Feindschaft unter Muslimen auch nicht und die prügeln sich weltweit schlimmer als die Kesselflicker.
      Religionen aller Art sind die größten Blutsäufer und Unterdrücker der Weltgeschichte, überall nachzulesen.
      Kein Wunder wenn jede die einzige Wahrheit haben will und alle anderen verfolgt.
      Seit 1600 Jahren leben allein die Muslime im Krieg mit dem Rest der Welt auch in islamischen Ländern ist sich der Eine dem Anderen nicht grün.

      Löschen
    9. "Dazu kommt noch, der Koran, also die grundlegende Urkunde des Islam, stammt direkt von Gott- Allah, ist damit absolut unumstößlich verbindlich, jedenfalls für den strenggläubigen Muslim. Das sollte man einfach zur Kenntnis nehmen und auch akzeptieren. Nichts anderes versuchen Vogel und Co. den Menschen klar zu machen. "

      Das ist schon klar das er da irrationale, durch nicts belegte irre Weisheiten von angeblichen Höhlenbären in die Hirne der Unterbelichteten hämmert.
      Das ist es ja gerade.
      Den letzten Schuss nicht gehört.

      Löschen
    10. " Nur das Kopftuch zu verbieten, stigmatisiert die Trägerin, bzw. fällt auf den Islam zurück"

      Das Kopftuch soll doch nicht generell verboten werden.
      Ausserdem ist das dauertragen davon ein Zeichen schlechter Erziehung.
      In geschlossenen Räumen legt man auch Hüte ab,reine Etikette und Höflichkeit.

      Soldaten laufen auch nicht im Privatleben mit Sturmmasken und Stahlhelm ihren Markenzeichen irgendwo rum.

      Sind nur Religiöse die permanent in ihren Trachten rumlaufen.
      Nicht mal Bischöfe tragen ihre Mitra auf der Strasse.
      Fehlt noch das der Palästinenserfeudel wieder um den Kopf geschlungen wird.

      Löschen
  12. Hier die Pressemitteilung der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüsch zum aktuellen Kopftuch-Urteil:

    https://www.igmg.org/generelles-kopftuchverbot-wuerde-diskriminierung-weiter-befeuern/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "https://www.igmg.org/generelles-kopftuchverbot-wuerde-diskriminierung-weiter-befeuern/"

      Das müssen gerade die Leute sagen die rein islamische Kindergärten fordern, eine Parallelgesellschaft.
      Genauso die Diskriminierung bei Moscheetagen, da gibts auch Essensangebote und Getränke.
      Hat schon mal einer eine Grill mit Kotelets, Würstschen und Bier gesehen für die nichtmuslimischen Besucher ?

      Löschen
    2. Das ist nicht mein Problem. Ich habe nichts gegen Parallelgesellschaften. Die haben genauso ihre Daseinsberechtigung, auch wenn das den Systemkriechern nicht passt.

      Löschen
    3. "Das ist nicht mein Problem. Ich habe nichts gegen Parallelgesellschaften. Die haben genauso ihre Daseinsberechtigung, auch wenn das den Systemkriechern nicht passt."

      WIr haben das System selbst gewählt. Wenn man auf Anarchie steht gibts automatisch Probleme.
      Wenn man im Westen der Stadt seine Religion frei ausüben kann und im Osten der Stadt dafür geköpft wird kann man das natürlich toll finden, bekloppte Bronzezeitfans die an Dschinns und Aliens glauben sind ja nicht so selten.

      Immerhin konnte ich einigen zufällig getroffenen Flüchtlingen glaubhaft machen, anhand eines Originals und Bildern das es hier Wolpertinger gibt, einen Dschinn konnten sie mir nicht zeigen.

      Löschen