Donnerstag, 1. September 2011

Israel, das Land der Monster

Kaum ist die friedliche Fastenzeit vorbei, schon werden auf Dawa-News wieder fröhlich Videos eingestellt, die man auch bei freundlichster Betrachtung nur als volksverhetzend betiteln kann:





Nun, wenn das so ist, dann ist die radikale Meinung der Al-Kaida auch die Meinung aller Muslime, oder? Nein? Warum nicht, versucht man doch hier auch fundamentalistische Siedler als einzige Bewohner des Staates Israel darzustellen, friedliche und vernünftige Menschen scheinen dort ja nicht zu leben, einzig Monster beheimatet dieses umstrittene Stückchen Erde. Und da Monster ja von Natur aus keine Sympathieträger sind, macht es ja auch nichts, wenn man sie ausrottet, das hat ja auch Nazi-Adolf schon sehr gut in seiner Propaganda verwursten können. Und was einmal gut geklappt hat, wird wohl auch ein zweitesmal funktionieren, hat sich ja auch damals ein ganzes Volk manipulieren lassen und war deshalb bereit zu den Verbrechen zumindest zu schweigen.

Nein, ich bin kein uneingeschränkter Freund Israels, genausowenig  aber auch kein Freund der Palästinenser, schenken sich doch beide Gruppen, zumindest was Dummheit und Ignoranz betrifft, nichts und lassen sich von einem eher kleinen Haufen Zündler einen Konflikt aufzwingen, der von vernünftigen Menschen schon lange gelöst werden hätte können. Da aber der Wahnsinn meist lauter ist, wird er auch beidseitig mehr wahrgenommen, egal ob nun diese Siedler oder die Hamas der Ursprung dieser mehr als dämlichen Aussagen sind. Eigentlich sollten sich alle friedliebenden Menschen dieser Region zusammentun und diese Wirrgeister in einen Raum sperren, da könnten sie sich in aller Ruhe gegenseitig die Schädeln einschlagen, schade wärs um keinen.

Bevor mir jetzt wieder ein Abdullah um die Ecke biegt und mir dieses Schmuddelvideo als Satire verkaufen will, möchte ich anmerken, dass dies schon bei "Jud Süß" nicht geklappt hat, diente der ja demselben Zweck wie dieser Youtubemüll:  zur Festigung eines Feindbilds und zur Rechtfertigung für Mord und Totschlag. Damals war es Göbbels, heute ist es Sabri (beachten Sie die Einblendung im rechten, oberen Eck), nur das der nicht hinkt, wobei dessen Fistelstimme wohl auch als Behinderung ausgelegt werden kann und seine Komplexe vielleicht im Ansatz erklären kann.

Ich könnte jetzt dutzende Anti-Palästinenserfilmchen einstellen, wo zB gezeigt wird, dass schon kleine Kinder zu Märtyrern herangezüchtet werden, doch ich mache dies absichtlich nicht. Warum? Weil ich weiß, dass die Mehrheit nicht so ist und nichts anderes will, als in Frieden leben, genauso wie auf der Gegenseite. Und weil ich weiß, dass es auch überall menschlichen Abfall gibt, in Israel, in Palästina und natürlich auch auf Dawa-News.

Guten Tag


Kommentare:

  1. HAch, die salafistische Sichtweise möcht ich auch mal haben. Dann ist der eigene Stall immer sauber und man darf den Abu Saubermann spielen, von der Fangemeinde alimentiert, versteht sich ja von selbst.

    Solche Irren findet man doch in jedem Land, aber da ist es der Jude, der Todfeind des Salanazis. Warum? Weil darum.
    Das ist die schönste Vogel-Logik.

    AntwortenLöschen
  2. Juden haben Anrecht auf ihr Land.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wann hat man den Anrecht auf ein bestimmtes Land ?
      Falls du Israel meist, die allermeisten Juden wollen da doch
      überhaupt nicht hin.
      In den Nachkriegsverhandlungen mit Herzl hätten die Juden
      fast Land in Uganda bekommen, das welches abgetreten hätte.
      Vor den Juden waren auch schon welche da,
      Hethither habend da auch gesiedelt, war auch ägyptisches Gebiet
      und davor noch ander Urvölker, wieso sollte eine Gemeinschaft

      Also wenn man als jemands Land ansieht wo die meisten wohnen wollen wird die USA jüdisches Gebiet.

      Löschen