Dienstag, 26. August 2014

Pierre Vogel - für die ISIS, aber nur wenn keiner hinsieht

http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article131501793/Empoerung-ueber-Hamburger-Hassprediger-Vogel-wegen-Hotline.html



Ja, eine Frechheit ist dies allemal und zwar eine, die wiedermal zeigt welch Geistes Kind der Vogel Pierre ist, jedoch ist die obige Aussage zudem noch ein Widerspruch zu seiner verkrampften ISIS-Distanzierung,...



....welche aber ohnehin nur als schriftgewordener Sand für unsere Kuffaraugen dienen soll, lässt er deswegen ja  auch Aufrufe zum Kopfabschlagen auf seiner Seite zu,...




...während er Kritikern das Wort verbietet:



Alles beim Alten also beim selbsternannten Mohammed-Fake...Pardon...Friedensaktivisten,...



....liebt er ja nur, wer auch ihn liebt. Und seine Lügen, allerdings bleiben dann eben nur die Blöden. Aber er hat ja sonst nix. Arme Sau.

Guten Abend


Kommentare:

  1. Habe das Dreckstück Sascha Habacha schon mehrmals bei facebook gemeldet, aber seine Mordaufrufe verstoßen "...nicht gegen die (dort) geltenden Richtlinien".

    AntwortenLöschen
  2. " Für unsere lieben salafistischen Fusselbärte habe ich nun aus Liebe eine Gummizelle eingerichtet. Unter dieser Nummer könnt ihr gerne anrufen und einen Termin zur Einweisung vereinbaren, um vor dem vollkommenen geistigen Verfall gerettet zu werden : Null-eins-neun-null-fünf-mal neun, ich sperr Dich in die Zelle ein ! (Das reimt sich sogar)
    Traut Euch !!!! Habt keine Angst vor der forensischen Psychiatrie !! Werdet noch heute Psychiatrieinsassen !!! Werdet noch heute Anhänger der einzig möglichen Therapieform für verirrte islamische Religionsfanatiker und Hauptschulabbrecher : die medikamentöse Behandlung !!! "

    AntwortenLöschen
  3. Pierre Vogel mal wieder entlarvt. Er ist stillschweigend für die ISIS, weil sie Ungäubige töten oder zwangskonvertieren. Das Ziel ist die Weltherrschaft des Islams. Alle anderen Religionen sollen ausgelöscht werden. Pierre Vogel ist ein radikaler Hassprediger, der aus Deutschland verwiesen werden muss. Am besten er geht in den Irak in den Krieg und er bleibt dort für immer bis zu seinem Tod oder Opfertod.

    AntwortenLöschen
  4. Um auf den gehirngewaschenen Sascha zu antworten, der ja meint, dass diese Enthauptungen islamisch gesehen nicht verboten seien. Es gibt offenbar auch andere Meinungen.

    Nachfolgende Hadithe entnahm ich einem deutschsprachigen islamischen Forum (gestern wurden sie dort gepostet):

    "Imam az-Zuhree (gestorben 124 nach der Hijrah) sagte:
    "Niemals wurde dem Propheten sallallahu aleyhi wa sallam ein abgetrennter Kopf eines Feindes gebracht, nicht einmal am Tag der Schlacht von Badr.
    Als dem ersten Khalifen Abu Bakr, radiallahu anhu ein abgetrennter Kopf gebracht wurde, hat er dies verboten."
    Als Abu Bakr einmal ein abgetrennter Kopf gebracht wurde, stieg er auf die Kanzel und sagte: "Wir brauchen dies (dieses Verhalten) nicht, dies ist die Art der Nicht-Muslime und der Nicht-Araber."
    Siehe: Sunan al- kubraa of al-bayhaqi 9/223 tareekh dimashq 40/482"

    Wenn sie gesund bzw. authentisch sein sollten, was ich nicht bestätigen kann, weil ich mich in dieser Pseudowissenschaft nicht wirklich auskenne, dann begehen die Kopfabschneider schwere Sünden und sind vielleicht sogar Abtrünnige (man beachte "Art der Nichtmuslime").

    AntwortenLöschen
  5. Warum ist der Vogel eigentlich noch hier und nicht im Kalifat? Komisch...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. na, weil PV das Kalifat hier sehen will. Egomanen sind so komisch

      Löschen
  6. Pierre Vogel befindet sich durch die Ereignisse im Islamischen Staat tatsächlich in einer ziemlich vertrackten Lage: Distanziert er sich nicht ausdrücklich von den Verbrechen der Islamisten, wird er als Unterstützer des Kalifats betrachtet. Sollte er sich jedoch vom Kalifat distanzieren, betrachten ihn diejenigen Dschihadisten, die maßgeblich unter seiner Anleitung den Islam angenommen haben, als Munafiq, also als Heuchler.

    Wir dürfen also gespannt sein, was seine Auswertung der 20 ablehnenden Gelehrten-Aussagen bringen wird, ob er sich also selbst zu einer öffentlichen Distanzierung vom Kalifen und seinen (Un-)Taten durchringen kann.

    Es dürfte allemal noch sehr viel ungemütlicher für unsere Löwen der Umma werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Exakt. Der "Reiz" von ISIS ist die Wahrnehmung Spitze der Elite zu sein. Die "wahre Religion".
      Alles unterhalb dieser Radikalität Munafiq.

      Die ISIS-Leute waren früher die ungeliebten Kleindealer, die am Daddel-Automaten immer eine Risikostufe höher gedrückt haben und dann beim Totalverlust vor den Automaten schlugen.

      Ja, für die alle wird es jetzt langsam ungemütlich. Immer noch Unverständnis, warum die deutsche Politik den Zirkus so lange mitgemacht hat und damit Millionen Muslime im Land diskreditierte.

      Löschen
  7. Die Maischberger-Sendung über den IS finde ich weitaus besser als erwartet.

    PS: Hatte die Deutsche Demokratische Republik (DDR) eigentlich was mit der Demokratie zu tun? Manche haben ja so eine kaputte Logik und würden das wohl einfach wegen des Namens bejahen! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nö, das waren alle Nazis, schreiben doch die Medien über viele
      Bürger da.
      Eigentlich dachte ich, ich wäre mit der Klassenfeind.
      Wohl getäuscht.

      Löschen
  8. jetzt mal ganz erlich es gibt genug Statements von führenden ich nenn sie jetzt mal "salafisten" gegen ISIS aber das reicht euch wohl nicht, Pierre Vogel ist ganz bestimmt nicht für ISIS weil er auch nicht sicher wäre vor ihnen.
    Und jetzt nochwas das in Ägypten 8000 Muslime getötet wurden sind (in 8 STD)von Al Sisi wird nirgends gezeigt , zb. Mursi hat keinen/kaum jemanden hinrichten lassen.
    Bei ISIS ist irgendwas nicht normal aber Pierre Vogel undso haben damit nichts zutun peilt das endlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "...undso haben damit nichts zutun peilt das endlich.!

      Natürlich, der Islam hat nichts mit dem Islam zu tun!

      Löschen
    2. So, so...achttausend Tote in acht Stunden! Quelle???

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. "Bei ISIS ist irgendwas nicht normal aber Pierre Vogel undso haben damit nichts zutun"

      Das hat er damit zu tun:
      praktisch alle deutschen Kämpfer des IS haben irgendwann einmal Pierre-Vogel-Vorträge angeschaut.
      Er hat ihnen die Schwarz-Weiss-Ideologie beigebracht, die sie veranlasst hat, Hijra zu machen und für einen "gerechten" islamischen Staat zu kämpfen.

      Ob Pierre Vogel sich auch manchmal fragt, was er angerichtet hat?

      Löschen
    4. Ich warte immer noch auf eine noch so kurze Quellenangabe für deine abstruse Behauptung (wirst sie dir doch wohl nicht etwa aus den Fingern gesogen haben?).

      Ich bin Sleid

      Löschen
    5. Ganz allgemein, nachdem sich die Hysterie in Ägypten geglättet hat und echte Zahlen rauskommen, kann man getrost überall 1-2 "0" wegstreiche. Islamische Übertreibung eben.
      Mohammed hatte bei seiner ersten Schlacht auch 3000 Engel dabei (Tote insgesamt der "gewaltigen Schlacht" gegen
      die Quraisch ca. 22 , insgesamt)

      Löschen
  9. also an alle die immernoch glauben die Prediger sind für ISIS hier ein Beweiß dagegen https://www.youtube.com/watch?v=-iPXDEkOONI (und dieser Prediger ist wesentlich Radikaler als Pierre Vogel falls ich es aus den Augen eines Nichtmoslems betrachten würde). Trotzdem sage ich auch was ISrael in Gaza tut und was die USA im Irak taten ist nicht besser als das was die ISIS jetzt tut nur wenn Mosleme etwas tuhen müssen sich natürlich mal wieder alle distanzieren , wobei ihr euch ncithmal von Israel distanzieren könnt, nichtdestotrotz die mir bekannten Prediger sind alle gegen ISIS glaubt mir das mal.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Häretiker! Häretiker! Wir "Glauben" nur an den Herrn.
      Steinigt ihn!

      Es ist ganz einfach: wer sich von Gewalt distanzieren will, kann das tun und einen nach innen gerichteten Glauben kommunizieren.
      Das ist bei Salafisten generell nicht der Fall, eine Distanzierung von Gewalt ebenfalls nicht, "Islam" ist bei diesen Spinnern eben nicht Frieden.

      Löschen
    2. Naaa du Abiturschnuckidehnenputzileinchen immer noch nicht deutsch gelernt, mein Givanohasi?

      Warum haben die meisten der Vogelarschkriecher ISIS-Bilder in ihren Profilen? Weil sie sich davon distanzieren? Und darum schreiben sie unter jedes Bild ihr Shalallah?

      Löschen
    3. "...die mir bekannten Prediger sind alle gegen ISIS glaubt mir das mal."

      Ich ha­be es mir schon lange an­ge­wöhnt, Salafisten sol­che Din­ge, auch im Zweifelsfall, nicht zu glauben!

      Aber vielleicht kannst Du irgendwelche Fakten bringen oder Quellen angeben, wo sich die Prediger glaubwürdig vom IS-Terror distanzieren und somit Deine These bestätigen!

      Löschen
    4. Tolles Beispiel, G! XD

      Der Choleriker Baraa distanziert sich doch lediglich von ISIL/ISIS/IS weil bei in puncto Ausrufung des Kalifats gewisse "Spielregeln" und "Formalitäten" nicht eingehalten wurden. Gegen das Salafi-konforme Abschlachten, Meucheln, Versklaven, Erpressen etc. von Nicht-Sunniten hat diese Arschgeige jedoch nicht das Geringste zu beanstanden und setzt bei der Etablierung des Kalifats und der Eroberung der Welt lediglich auf himmlichen Beistand in Form des Mahdis, Jesus und Engeln,...und bei der Ausrottung der Juden natürlich auf sprechende Steine und Bäume.

      www.youtube.com/watch?v=uNOKCWYaLio

      Ich bin Sleid

      Löschen
  10. Pierre vogel bestimmt die Gäste bei Maischberger haha
    https://www.youtube.com/watch?v=daohx8LK80Y

    AntwortenLöschen
  11. Ob da was dran sein könnte? Oder nur die aktuellste Verschwörungstheorie?

    https://www.youtube.com/watch?v=AkoSo2PrX8k
    http://www.veoh.com/iphone/#_Watch/v767086125qxEeZ27

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, das war ja zu erwarten ...
      Aber wer weiß schon noch, was wahr und was falsch ist.

      Löschen
  12. Die Frage, ob Pierre Vogel persönlich hinter der grausamen Gewalt des Islamischen Staates steht oder nicht, ist im Prinzip irrelevant. Aufgrund seiner Stellung innerhalb der Umma und seiner Funktion bei der nationalen Dawa-Bewegung, kommt seiner Stellungnahme zum Kalifat aber erhebliche politische Bedeutung zu.

    Auch wenn es der Großteil seiner Anhängerschaft noch nicht begriffen haben sollte, die Konversion von Pierre Vogel zum Islam ist politisch motiviert und hat mit "Glauben" nichts zu tun. Ohne seine Konversion zum Islam mit gleichzeitiger Aufnahme seiner Missionstätigkeit hätte er vermutlich niemals so viel Einfluss auf andere Menschen bekommen wie nun auf die "Rechtgeleiteten".

    Obwohl er über keinen Nachweis als Alim verfügt, ist er bestrebt, als islamische Autorität anerkannt zu werden, weil er nach eigener Ansicht mehr für die Dawa erreicht hat als die bisher praktizierte "Blockhütten-Dawa".

    Allerdings wird dieses Prinzip der Massen-Konvertierung auf Dawa-Veranstaltungen mittlerweile schon längst von anderen Gruppen kopiert, bei der es in erster Linie darum zu gehen scheint, Konvertiten wie Trophäen zu präsentieren und damit die Legitimität der eigenen Aktivitäten zu unterstreichen.

    Deshalb sollte der Druck auf Pierre Vogel, eindeutig Stellung zu nehmen zum Islamischen Staat und seinen Aktivitäten, auf keinen Fall nachlassen. Wenn sich bereits zwanzig anerkannte Islam-Gelehrte dagegen ausgesprochen haben, sollte es ja nicht besonders schwer sein, zeitnah die angekündigte "Studie" zu präsentieren.

    AntwortenLöschen
  13. Wer auf diesen Typen immer noch reinfällt ist selber schuld...

    AntwortenLöschen
  14. Wenn der Vogel Pierre so weiter macht wie bisher, dann kommt der noch auf die Idee zu behaupten daß er garnix mit dem Islam an der Backe hat. :-) Diesen Spacken ist doch nix heilig. Wer behauptet daß Pierre Vogel nix mit ISIS zu tun hat, der muss schon ganz schön einen an der Klatsche haben.

    AntwortenLöschen
  15. Wenn man sich seine neueste Stellungnahme zu ISIS anhört, könnte man auch genau so versuchen, einen Pudding an die Wand zu nageln:

    https://www.youtube.com/watch?v=ASZMOk308Ds

    Bisher hätte er ja leider noch keine Zeit gehabt, seine angekündigten Studie zur Auswertung der Stellungnahme der 20 Islamgelehrten fertigszustellen und zu veröffentlichen, weil er viel zu sehr damit beschäftigt sei, die Menschen in Deutschland "vor der Hölle zu retten". Davon abgesehen scheint ihn diese Stellungnahme auch nicht zu interessieren, da er ISIS nicht zu kennen vorgibt. Anschließen möchte er sich dieser Aussage der Gelehrten aber schon deshalb nicht, weil er Angst hat, für Allah zur Rechenschaft gezogen zu werden, wenn er in diesem Zusammenhang etwas falsches sagt. Und daher möchte er lieber nichts sagen.

    Die fadenscheinige Argumentation, sich aus der Diskussion über die ISIS schon deshalb herauszuhalten, weil man ja den Medien generell nicht trauen könne, ist in sofern höchst interessant, weil er ja im Gaza-Konflikt nur zu gern auf die Medienberichte zurückgreift, die Israel einseitige Aggression und "Völkermord" an den Palestinensern vorwerfen.

    Gemäß Definition gibt es wohl kaum jemanden, auf den die Bezeichnung Munāfiq (‏منافق‎) besser zuträfe als Pierre Vogel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch seine Behauptung, das was ISIL/ISIS/IS macht würde ihn nicht interessieren, ist eine Lüge, denn wenn sich deren Anführer öffentlich zum Kalifen aller Mohammedaner ausrufen lässt, dann muss das zwangsläufig auch zu Diskussionen und einer persönlichen Haltung bei den ansonsten so kalifatsüchtigen "Dawa-Salafisten" führen.

      Ich bin Sleid

      Löschen
  16. Pierre hat doch jahrelang auf den "Islamischen Staat" hin gearbeitet.
    Nun gibt es ein Gebilde, das sich so nennt, aber
    - es ist höchst inopportun, sich dazu zu bekennen, bzw strafbar, es zu unterstützen.
    - sogar dem Pierre Vogel mögen Zweifel kommen, ob IS das ersehnte Eldorado, das Land der islamischen Gerechtigkeit und Glückseligkeit, ist.
    - die Anhänger des IS und ehemaligen Anhänger des Pierre Vogel könnten eine Distanzierung übelnehmen mit kapitalen bzw dekapitalen Folgen...

    Was tun? Macht sich nun Ratlosigkeit breit ?
    Nein, für den geübten und geprüften Elite-Muslim ist das Alles kein Problem.
    Die wahre Religion (nicht zu verwechseln mit "Religion der Wahrheit") hat Rezepte für alle Lebenslagen:
    nun ist Taqiya angesagt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann das wirklich nicht mehr verstehen.
      Stell Dir mal eine Analogie zu z.B. Scientology vor- Du würdest Versammlungen anmelden und auf Marktplätzen schreien.

      Nach ein paar Wochen würden Dich die Behörden fertigmachen, da kannst Du Gift drauf nehmen.
      Diese Typen dürfen Gewalt predigen und Massaker verüben- hier stimmt was nicht.
      Wenn in D. demnächst was passiert, hat die Politik Mitschuld, aber sowas von.

      Löschen
    2. ja, Taqiyya , das ist mächtig halal

      Die Doktrin der taqiyya

      Was sagt nun die islamische Doktrin über Krieg, Frieden, Vertragsabschlüsse und Diplomatie? Oder etwas anders formuliert: Wie sollen sich Muslime Ungläubigen gegenüber verhalten, wenn es um die Durchsetzung ihrer Interessen im „Hause des Krieges“ (dar al-harb) geht?

      Das islamische Dogma hat dafür, basierend auf Koran und sunnah eine spezielle Technik entwickelt: taqiyya (Täuschung / Verschleierung / Blendwerk).

      siehe auch dort: http://derprophet.info/inhalt/taqiyya-htm/

      Tja, und nun weiß ich auch, warum ich solchen Vögeln gar nichts glaube; denn: Wer einmal lügt ......

      Frohe Zeit wünscht Euch UmmGELEITET

      Löschen
  17. "Ja, das "Handeln" gelingt gerade ihm äußerst gut, weswegen in NRW mittlerweile die Anzahl der Salafisten auch explodiert:"

    Daggen kann niemand etwas machen-das einzige was uns helfen würde ABSCHIEBEN aber das traut man sich nicht mal bei 130000 "Geduldeten".
    Das Ende?Balkan 2.0!

    AntwortenLöschen
  18. ich habe doch einen Link gebracht was wollt ihr eigentlich da wird sich nicht nur von ISIS distanziert sondern sie werden sogar als die schlimmsten Menshcen bezeichnet. Aber ist klsr Salafisten lügen nur warum wollt ihr den eine distanzierung wenn ihr dann eh nicht dran glaubt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. G,
      möglicherweise hat Pierre Vogel nie bewusst gelogen,
      aber er hat bewusst eine Lügenlehre verbreitet.

      Denn es ist doch Lüge, wenn er von einem bevorstehenden Sieg des Islam predigt und so Hunderte auf den Weg nach Syrien bringt - auf einen falschen Weg bringt, der in die Irre führt, zu schlechten Taten verführt, zu Untaten anstiftet.
      Meinst Du, es wird diesen Sieg am Ende geben?
      Und wenn: wäre solch ein "Sieg des Islam" wünschenswert?
      Für Dich? Für Pierre Vogel? Für die Muslime?

      Viele Menschen haben Pierre gewarnt.
      Sie haben erkannt, dass seine Predigten zu nichts Gutem führen würden.
      Das war damit gemeint, wenn er "Hassprediger" genannt wurde.

      Pierre Vogel hat sich nicht warnen lassen.
      Statt dessen hat er sich über seine Kritiker lustig gemacht, überheblich.
      So wie wenn er über das absolute Wissen verfügen würde.

      Deine Eltern sind doch Muslime? Was meinen sie zu Pierre Vogel?
      Ich rate Dir, wenn Du zu entscheiden hast, auf sie oder auf Pierre Vogel zu hören, dann höre auf Deine Eltern.
      Denn sie kennen sich besser aus.
      Sie sind länger Muslime als Pierre, und sie haben das Erfahrungswissen von Generationen.

      Wenn Pierre sich jetzt distanziert, dann freut es mich ja.
      Es fehlt mir aber das Eingeständnis, dass er sich geirrt hat, und dass er dazu beigetragen hat, dass Andere in die Irre gegangen sind.

      Löschen
    2. Wer sich in öffentlichen Stellungnahmen gegen ISIL/ISIS/IS ausspricht, auf Privatfotos aber lustvoll mit Symbolen posiert, welche in dieser Form bereits seit Jahren von islamischen Terrororganisationen zur Außendarstellung verwendet werden, dem fehlt entweder jedes Sendungsbewusstsein oder er/sie heuchelt uns etwas vor.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. Was der Volksmund schon weiss, " Wer einmal lügt....".

      Da wird doch getrickst ohne Ende, warum sollte man einen link
      wichtig neheen, da muss offizielles her.

      Ausserdem, Worte sind billig, wo sind die Taten ?

      Löschen
  19. ihr kennt doch alle keinen Salafistenprediger persöhnlich und ich sage euch weil ich einige seit kleinauf kenne das was ihr denkt eben nciht stimmt. Ende aus ist einfach so

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut G, Du kennst Salafisten-Prediger und magst einige von denen gern.
      Sie bemühen sich aufrichtig um ein gottgefälliges Leben.
      Denkt doch mal ein bisschen tiefer darüber nach, was da gelehrt wird. Vielleicht verdient manches eine andere Interpretation.

      Löschen
    2. WIe soll man die den richtig kennenlernen,
      die wollen einfach mit Männern nicht ins Bett.

      Löschen
  20. denkt ihr wirklich Pierre Vogel mag ISIS er muss doch Angst haben weil er sich nicht zu ihnen bekennt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "denkt ihr wirklich Pierre Vogel mag ISIS"
      Nein, er mag sie natürlich nicht.
      Er ist verärgert über ihre offensichtlichen Gräueltaten.

      Es wäre doch so schön gewesen, wenn er hätte weiter überheblich über Muslime herziehen können, die so schlimme Dinge tun wie
      - einen Weihnachtsbaum aufstellen
      - zur Disco gehen
      - gelegentlich ein Bier oder Raki trinken
      - sich um eine zeitgemässe Interpretation des Koran und ein positives Verständnis des Islam bemühen und die Angstmacherei vor der Hölle ablehnen.

      Ja, da hätte Pierre glänzen können, mit seinem Verständnis der "wahren Religion".
      Aber was soll er jetzt machen, wo offensichtlich geworden ist, dass sein Verständnis der "wahren Religion", so wie er es lehrt,
      Mord, Totschlag, Kinderraub, Vertreibung, Vergewaltigung, Enteignung ... Andersdenkender legitimiert?
      Wer will da noch an seine Dawa glauben?

      Hoffentlich niemand.
      Denn der Salafismus führt in die Sackgasse.

      Löschen
    2. möge Gott/Allah der Koranverteilung (LIES!) einen Schuss nach hinten und den Verteiler-Vögeln das Buch DENK! verpassen.
      Gruß von UmmGELEITET

      Löschen
  21. Pierre Vogel liebt die ISIS, aber er hält ein wenig Distanz, denn es könnte ja jemand auf die Idee kommen, von P.Vogel zu fordern, sich persönlich in Syrien und Irak zu engagieren. Das wäre etwas glaubwürdiger. Dort würden aber P.Vogel die Gewehrkugeln um seine Salafistenohren pfeifen. Und da unser Pierre Vogel ein riesengroßer Feigling ist und lieber andere in die ISIS-Hölle schickt, bleibt er lieber zuhause im warmen Deutschland bei Mama hinterm Ofen und macht in Wilhelmsburg die Hausfrau glücklich.
    Amen

    AntwortenLöschen
  22. Ich muss nochmal auf Islampolizei zurück kommen.So um 1975.Wenn diese Schwachköpfe an unserer Stammkneipe vorbeigekommen wären,sie hätten ganz schlechte Karten gehabt,weil der Vater von einem von uns hat eine Schweinezucht gehabt,zu 100% hätten wir die Idioten zum begatten dort hingebracht.Später hätte man sie mit herunter gelassener Hose an Laternen gefesselt gefunden und keiner hätte etwas gesehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So eine Kneipe hatten wir auch,wenn sie da versucht hätten zu missionieren hätte ich ihnen den freundschaftlichen Rat gegeben lieber vom Hochhaus zu springen unter dem Strich das selbe Ergebnis nur weniger schmerzhaft.

      Löschen