Dienstag, 5. August 2014

Sterben für Allah und kein Ende in Sicht

http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Sterben-f%C3%BCr-Allah-Der-Weg-deutscher-Got/Das-Erste/Video?documentId=22768316&bcastId=799280

Ein Bericht, der zwar gut gemacht ist, jedoch für die Leser dieses Blogs kaum Neuigkeiten bringt, warnen wir hier ja mittlerweile schon seit über 3 Jahren und dies werden wir wohl auch weiterhin tun müssen, steht den meisten Politikern ja immer noch die Ratlosigkeit ins Gesicht geschrieben, welche sie jedoch nun mit soeben ins Leben gerufenen Präventions- und Aussteigerprogrammen zu übertünchen versuchen.

Verstehen Sie mich bitte nicht falsch, so sind beide Dinge durchaus wichtig, nur wird man - wie auch die engagierte Rektorin des getöteten Enes zeigt - mit Worten alleine nicht gegen einen hormongeschüttelten Jugendlichen ankommen, und dies werden wohl auch viele pubtertätsgeschädigte Eltern außerhalb der salafistischen Sekte bestätigen können, kann man ja reden bis einem die Ohren wackeln und trotzdem muss der Sprössling erst selber auf die Schnauze fallen. Wirklich gefährlich ist dies im normalen Leben zumeist nicht, zudem darf man durchaus die berechtigte Hoffnung haben, dass nach Beendigung der jugendlichen Hirnvernetzung wieder der rationale Denkvorgang die Oberhand gewinnt, jedoch ist es in der heimischen Jihadistenszene anders, lauert da ja eine jähe Unterbrechung des Selbstfindungvorgangs in Form einer 9mm Schlaftablette, welche so manchem die Tür zum Erwachsenenalter unwiederbringlich zuschlägt.

Wer also meint, dass er einzig mit Logik und psychologisch-angehauchten Programmen dagegen vorgehen kann, der irrt gewaltig und dies vor allem bei männlichen Pickelgesichtern, gehört die Auseinandersetzung mit der Gewalt ja eben auch zum Reifeprozess, was jedoch leider im angegrauten Alter gerne verdrängt wird, kam man ja schon als honoriges Mitglied der Gesellschaft zur Welt und alles andere ist Schnee von gestern. Ja, dies ist wirklich lächerlich, weswegen ich einigen heutigen Entscheidungsträgern eine Rückführung in die Zeit von Rambo, Duke Nukem, Quake und Stirb langsam anrate, welche auch als Bäh! und Pfui! eingestuft und von unsereins jedoch trotzdem (oder gerade deswegen) als voll cool empfunden wurden, bedienten sie ja unser Möchtegern-Selbstbild vom muskelgestählten Obermacker, auch wenn wir in der Realität noch immer an Mamas Milchreis löffelten.
Denken Sie doch zurück, wie Sie nach der Sichtung einer Stallone-Blutoper das Kino verließen - mit breitem Gang, wie wenn Sie den Gaul von Clint Eastwood unter sich gehabt hätten, und seitlich abgespreizten Armen, mit denen man danach kaum durch die Haustür kam. Und die Mädchen standen natürlich auch auf diese Typen - die, die das Moped auffrisierten, damit man sich ein kleinwenig wie Evel Knievel fühlen konnte, wohingegen der Bücherwurm als Loser abgetan wurde, der alleine bzw mit seinesgleichen über den Schulhof schlurfte.

Nein, Reden und Vernunft alleine haben damals wenig gebracht und auch heute ist dies nicht anders, weswegen auch Verbote zur Debatte stehen müssen, müssen die Vogelauftritte, LIES-Stände und Extremisten-Moscheen ja endlich ein Ende finden bzw strikte Jugendverbote ausgesprochen werden. Nun wird natürlich so mancher antworten, dass man heute im Internet alles findet, was man sucht, jedoch war dies auch in Zeiten eines VHS-Rekorders schon so und auch ich habe Verbotenes geguckt, allerdings stieg Dirty Harry nicht zu mir ins Zimmer und brachte mir das Töten bei, genausowenig wie mir Pinhead das Tor zur Hölle öffnete. Bei den Salafis ist dies anders, festigen sie ja das Gesehene im persönlichen Kontakt und dieser Kreislauf muss schnellstens unterbrochen werden, sterben ja sonst noch mehr Bübchen im Testosteronrausch. So wie Enes. Mein aufrichtiges Beileid für die Mutter, deren Frage nach der Strafe für die Verantwortlichen eine berechtigte ist. Darüber muss man garantiert noch reden. Bis zum St.Nimmerleinstag.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Vor allem wäre es auch mal wichtig, dass die Programmplaner bei ARD und ZDF solche Sendungen nicht weiterhin ins Nachtprogramm oder ihre Spartenkanäle abschieben!

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
  2. spendet bitte, damit der stattliche göcke endlich eine größere konfektionsgröße wählen kann!

    äh - ich meine natürlich: "Spendet damit die einzige islamische Nachrichtenseite, die gegen die Ungerechtigkeit spricht online bleibt!"

    http://dawanewz.wordpress.com/2014/08/05/erstmal-wieder-hier/

    (juhu, sie geben nicht auf!)

    zum thema: bizarrerweise kam direkt vor der salafi-show eine sendung über "radikale christen" (deutsche evangelisten). abgesehen davon, dass die schon ein bissl eigenartig sind und arg offensiv selbst kinder missionieren, kann man denen höchstens noch finanzielle gewinnsuch vorwerfen. schön, wenn die welt solche probleme hat! gerade im kontrast zu den ewig blutdürstigen "islamisten" (aka "praktizierende moslems") wirkt das wie ein kindergeburtstag in rivendell (inkl. clown und häschen aus dem hut) im gegensatz zu einem trip nach mordor.

    AntwortenLöschen
  3. ach das war eine billige Sendung ohne die Ungerechtiugkeiten von Assad anzusprechen. Die meisten die nach Syrien reisen gehen nämlich nicht dorthin um an Kampfhandlungen teilzunehmen sondern um zu helfen.
    Aber dies wird natürlich nicht erwähnt typisch.
    Das euch das gefällt und ihr euch bestätigt fühlt war ja klar .
    Aber das ist alles widerlegbar wenn man nach der Warheit sucht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, fang an, nach der Wahrheit zu suchen, und zwar nicht in "heiligen" Büchern sondern dort, wo sie nachweisbar ist, nämlich in den Naturwissenschaften. Ansonsten bleibst du einfach nur ein ungebildeter Schwafeler. Übrigens ist Assad tatsächlich ein Verbrecher, aber er kaschiert seine Verbrechen wenigstens nicht als religiös gerechtfertigt, so wie euer hochverehrter Kalif Abu Bakr al-Baghdadi.

      Löschen
    2. Du sagst:

      "Aber das ist alles widerlegbar wenn man nach der Warheit sucht."

      Deine Wahrheiten sind im Irak von der ISIS, im Lybien und in Gazastreifen von der Hamas sichtbar und belegt.

      Erst nachdenken, dann schreiben.

      Löschen
    3. Wenn du "um zu helfen" schreibst, beziehst du dann die hilfreichen Tätigkeiten einer Karolina R. alias Umm Luqman ( www.focus.de/politik/ausland/heilige-kriegerin-festgenommen-bonner-islamistin-finanziert-dschihad-ihres-mannes_id_3747441.html ) mit ein? ;)

      Ist aber auch nur ein Einzelfall, gell!? XD

      Ich bin Sleid

      Löschen
    4. darum flüchten die Menschen in Syrien, weil ihnen geholfen wird.....

      https://www.taz.de/Von-Kirgistan-in-den-Dschihad/!143218/

      Löschen
    5. @ 05:47

      Ich gebe Dir recht, Assad ist bös! Aber die ISIS-Kämpfer (oder IS, wie sich diese Idiotensammelstelle jetzt nennt) sind derzeit drauf und dran, das Land zu einer Hölle auf Erden zu machen, ähnlich wie die SS im II. Weltkrieg oder die Roten Khmer in Kambodscha!

      Löschen
    6. Anonym5. August 2014 05:47

      "Die meisten die nach Syrien reisen gehen nämlich nicht dorthin um an Kampfhandlungen teilzunehmen sondern um zu helfen."

      Wie soll die Hilfe denn aussehen? Verstehst Du das unter Hilfe?

      "Mutter dein Sohn ist in Syrien" https://www.youtube.com/watch?v=9b8pv_mfv8E&app=desktop

      Oder verstehst Du eher das unter Hilfe? http://www.stern.de/tv/sterntv/deutsche-maenner-als-glaubenskaempfer-robert-baum-ging-fuer-den-dschihad-nach-syrien-2087492.html

      Löschen
    7. @Ich bin Sleid

      "Ist aber auch nur ein Einzelfall, gell!? XD"

      Ja genau Sleid, das wird Dir jeder Salafist ohne die nötigen Beweise bestätigen! ;-)

      Löschen
    8. Assad wird unterstützt:
      - vom Iran, das sind Schiiten, die in Rivalität stehen zu den sunnitischen Dschihadisten. Außerdem will Iran sich den Zugang zum Mittelmeer frei halten.
      - von Russland, das ebenfalls eine Marinebasis an der syrischen Mittelmeerküste unterhält, und das in Rivalität zum Westen steht, der anfänglich die Rebellen unterstützt hat.

      Ohne das Einverständnis dieser Beiden wird Assad nicht fallen.

      Das Kalifat des Kalifen Ibrahim, vormals Abubakr El Baghdadi, orientiert sich Richtung Bagdad, repräsentiert zudem nur einen Teil der islamistischen Rebellen.

      Der Sieg der Dschihadisten gegen Assad, der sogenannte Sieg des Islam wird nicht zu erringen sein.
      Am Ende muss verhandelt werden.
      Am Besten so schnell wie möglich.

      Müssen wir 100 Jahre nach dem Ersten Weltkrieg einem Stellungskrieg zuschauen, bei dem Soldaten und Zivilbevölkerung in großer Zahl sterben, und bei dem absehbar ist, dass eine Entscheidung durch weitere militärische Aktionen NICHT zu erreichen ist?

      Löschen
    9. Ausgerechnet in der (eher) "islamfreundlichen" Süddeutschen habe ich diesen interessanten Artikel gefunden, den ich Euch nicht vorenthalten möchte:

      http://www.sueddeutsche.de/politik/bedrohung-durch-krieger-islam-dschihadismus-wird-zur-geissel-der-welt-1.2074592

      Löschen
    10. In der Tat ein interessanter Artikel.
      Diese Kalifatsislamisten bekommen bisher nur ganz wenig Widerstand. Die sunnitischen Stämme des Iraks unterstützen sie, weil sie meinen, sich ihrer bedienen zu können im Kampf gegen die Regierung des Schiiten Maliki.
      http://www.welt.de/print/die_welt/politik/article130500436/Erst-die-Regierung-stuerzen-dann-die-Islamisten-besiegen.html

      Die Kurden bekämpfen IS, neuerdings auch mit Unterstützung der irakischen Armee (und sicher mit backing der US, die sich direktes Eingreifen durch vorhergehende Fehler verspielt haben).
      Auch Assad scheint es inzwischen aufgegeben zu haben, IS gewähren zu lassen (was wohl aus taktischen Gründen geschah, um die Opposition zu schwächen) und ISIS zu bekämpfen, allerdings mit mäßigem Erfolg.

      IS wird am Ende nicht siegen, das ist bei seiner Ideologie unmöglich, aber vorerst erringen sie Sieg um Sieg, erobern Städte, Munitionslager und Ölfelder.
      (Die Nazis haben am Ende auch nicht gesiegt.)

      Löschen
    11. Und was ist mit dem Kalifat des Zarqawi? ^^

      Löschen
  4. Wenn ich diesen Falk so höre könnte ich kotzen. Wieso lassen die den überhaupt zu den ganzen Verbrechern in den Knast, um die noch weiter zu radikalisieren?

    Heute gab es einen Stand in der Hannover Innenstadt, der gegen die Verbrechen von Isis demonstriert hat. Sowas sollte noch viel mehr kommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wenn ich diesen Falk so höre könnte ich kotzen. Wieso lassen die den überhaupt zu den ganzen Verbrechern in den Knast, um die noch weiter zu radikalisieren?"

      Ganz einfach: Weil Bernhard Falk ein V-Mann ist. Und ihr geht dem Staat voll auf den Leim, der euch was vormacht.

      Löschen
    2. Anonym5. August 2014 10:15

      "Ganz einfach: Weil Bernhard Falk ein V-Mann ist. Und ihr geht dem Staat voll auf den Leim, der euch was vormacht."

      Erkläre mir doch bitte wieso wir dem Staat auf dem Leim gehen sollten? Schließlich sind nicht wir diejenigen die Falk und seine Dawah mit unserem Geld unterstützen. Da solltest du dich schon an seine treuen Anhänger der Salafisten wenden, denn die sind es doch die dem Falk ihr Geld in den Rachen werfen.

      Löschen
  5. @Anonym5. August 2014 10:15

    Natürlich Mr. Verschwörungstheoretiker. Der ist garantiert ein V-Mann.

    AntwortenLöschen