Mittwoch, 13. Mai 2015

Auf ins lange Wochenende - mit 1001 Menschenrechtsmärchen

So, auch ich verabschiede mich nun in den Stau bzw ins lange Wochenende, allerdings nicht ohne einen Ausflug in die Welt der Schnurren, und so seien sie nun erzählt, die 1001 Menschenrechtsmärchen, auf dass diese auch Ihr Herz erwärmen mögen:


https://www.youtube.com/watch?v=PnwE9HeaYqo


Jetzt weiß ich wieder, warum ich den Effenberg so gar nicht vermisst habe. Und den Beckenbauer ebensowenig.


Guten Abend und einen schönen Feiertag

PS.: Weiter gehts am 18. Mai. Kommentare werden natürlich auch weiterhin freigeschaltet.



Kommentare:

  1. Wünsche dir ein schönes langes Wochenende. Wir feiern hier Diverses an drei Tagen. Ich freu mich schon, diesmal ohne Stau ins lange WE zu gehen.

    Clarimonde

    AntwortenLöschen
  2. Nothing is better than real life satire:

    http://www.freemalaysiatoday.com/category/highlight/2015/05/13/nothing-un-islamic-about-mothers-day/

    http://www.freemalaysiatoday.com/category/nation/2015/05/13/ban-muslims-from-24-hour-outlets-selling-liquor/

    YUP - and the following is an example for the grandeur of the Ummah:

    http://www.freemalaysiatoday.com/category/nation/2015/05/13/boat-people-are-illegals-says-home-ministry/

    Anyone still wonders why extremists gain ground in mosques, religious schools, madrassah besides Muslim countries ruled by corrupt clerics and politicians. Well the fundamentalists will not make it better - even worse - but they offer simple black and white solutiond and entire communities are brainwashed by those fundamentalists.
    I have still not given up hope on Indonesia and Malaysia - but it gets more difficult day by day.

    AntwortenLöschen
  3. Effenberg, Beckenbauer, Blatter, aber auch Merkel, Obama und Co.-
    Ihr seid sicher keine "Kuffar", auch Euch warten Unmengen von Jungfrauen:

    Denn: Ein NATO-Land unterstützt jetzt immer offizieller Al-Kaida.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/syriens-diktator-assad-soll-offenbar-gestuerzt-werden-tuerkei-und-saudi-arabien-verstaerken-hilfe-fuer-rebellen/11774050.html

    ist mir egal, wie die Konkurrenz zum FC Islamischer Staat aussieht, wer jetzt mehr Terror verbreitet, Katar, S-A, Türkei, Deutsch-Jihadisten.

    Unsere Gesellschaft kann daran zugrunde gehen, nicht nur was Abhören angeht. Terror und Krieg in andere Länder zu bringen- früher war es verwerflich, jetzt eine Tugend der Freunde.

    Gilt aber dann umgekehrt genauso- beim nächsten 9/11 ist das "Opposition". Und bei Charlie Hebdo ist das dann Ausdruck von religiöser Freiheit.
    Das Überschreiten gewisser moralischer Grenzen- verspricht dann auch bei uns Gewalt und Tod und Krieg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider hast du wirklich null Ahnung von al Assads Greueltaten, die er lange vor dem vermeintlichen Bürgerkrieg begann und bis heute kontinuierlich begeht. Diese sind bei weitem grausamer, vielfältiger und an Opferzahlen gewaltiger, als alles was Al Nusrah, der IS und sonstige Gruppen dort unten gemeinsam an Schlechtem bisher zusammengebracht haben. Ich vergleiche ja eigentlich sonst niemandem mit Hitler und seinen Schergen, abgesehen von al Assad und seinem Regime.

      Löschen
    2. "Diese sind bei weitem grausamer, vielfältiger und an Opferzahlen gewaltiger, als alles was Al Nusrah, der IS und sonstige Gruppen dort unten gemeinsam an Schlechtem bisher zusammengebracht haben."
      Sagt wohl keiner das da das Paradies war, aber das der Muslimbrüder die den Aufstand, nicht den ersten, zuerst getragen haben zu Millionen Flüchtlingen , zu endgültigem Zerfall, Rückführung ins Mittelalter und in 4 Jahren zu ca 300 000 Toten plus den erfahrungsgemäß nochmal 3 Mio. Verletzten aller Art geführt hat lässt einen schon schwanken wleche Pest da verheerender ist.
      Zumal da sowas wie ein Staatswesen zvilisatorischer Art
      in noch weite Ferne gerückt ist. Ist Mursi nicht Beispiel genug, die Hamas,Tunesien... und was da sonst noch zu der Bande zählt nicht Negativbeispiel genug.
      EIn Land kann schon sehr schlecht sein, um es endgültig zu ruinieren brauchts den fundamentalistischen Islam.
      Da haben wir hier noch die peanut Probleme.

      Löschen
    3. "Ich vergleiche ja eigentlich sonst niemandem mit Hitler und seinen Schergen, abgesehen von al Assad und seinem Regime. "
      Bleib mal auf dem Teppich, gegenüber Hitler und seinem Weltkrieg ist Assad maximal häusliche Gewalt.
      Würde ein Hitler gegen Assad gestanden haben wäre der so schnell weg gewesen, das er es nicht mal in die Nachrichten geschafft hätte.

      Löschen
    4. http://dtj-online.de/tuerkei-und-saudi-arabien-wollen-rebellen-in-syrien-vereinen-53090

      Löschen
    5. @13. Mai 2015 um 13:34

      Danke für den Beitrag.
      Denn Deine Erwägungen bestätigen exakt meinen Eindruck seit Jahren.

      Man startete den Bürgerkrieg dort von aussen, paktierte mit alten Terrorgruppen und gründete neue, pfiff aufs Völkerrecht, akzeptierte vorher geächtete Kriegs-Methoden, liess die Dschihadisten dorthin ziehen, weil sie kostenloses Kanonenfutter für geopolitische Ziele waren. Schickt die Bundeswehr darunter, hilft einer Kriegspartei.
      Ja, bestimmte Begleiterscheinungen waren ärgerlich- Minderheitenmassaker, Flüchtlinge, Salafismus-Ausweitung zuhause...

      Aber am Ende ist es das alles wert. Ja, all das ist es wert. Alles war gut bisher.

      Wegen des geopolitischen Zieles.
      Lieber mit Al-Kaida als das syrische Regime! Zumal über diese Terrorgruppen bestimmt ziemliche Kontrolle besteht und die durchgeknallten Jungs vom IS und Al-Kaida nach einem Regimewechsel selbst massakriert werden dürften.

      Nicht nur Du denkst so, das ist vermutlich tatsächlich der Hintergrund der westlichen Politik und der Golf-Staaten.
      (ich empöre mich darüber und finde das äusserst böse und gefährlich, auch für uns)

      Löschen
    6. Bürgerkriege sind dafür bekannt, dass sie besonders brutal und rücksichtslos ausgefochten werden. Da unterscheidet sich Syrien in nichts von vorausgegangenen Gemetzeln in anderen Weltgegenden, auch nicht den inner-mohammedanischen. Oder galubst du ernsthaft, im Pakistanischen Bürgerkrieg/Bangladesch-Krieg (>300.000 Tote), dem Libanesischen Bürgerkrieg (> 170.000 Tote) oder Algerischen Bürgerkrieg (~100.000 Tote) ging es gesitteter zu? Die Welt war damals weit weniger vernetzt als es heute der Fall ist, wo nahezu jede Gräueltat und jedes Verbrechen von jemanden mit der Handy-Kamera dokumentiert wird - wobei niemand das mediale inszenierte Töten derzeit so zelebriert, wie die Mörder unter dem schwarzen Banner der Schahada.

      Ich Bin Sleid

      Löschen
    7. Mein Kommentar war an Anonym 13:34 gerichtet.

      Ich Bin Sleid

      Löschen
    8. @Anonym13. Mai 2015 um 22:34
      derselbe wie Anonym13. Mai 2015 um 09:50?
      (und auch der sputnik Verlinker?)

      Ist das nicht ein wenig sehr Verschwörungs-theoretisch?
      Der Westen hat den syrischen Bürgerkrieg angezettelt?
      Vielleicht bist Du Alewit, dann will ich Dir Affinitäten zu Assad nachsehen. Sonst aber wissen wir, dass es sich um einen Diktator und Sohn eines Diktators handelt (ich kenne Syrer). Ich will aber natürlich keineswegs alle Alewiten für Assad verantwortlich machen, die vorher protegiert waren und jetzt höchst gefährdet sind.

      Der Westen, die USA haben den Irak-Krieg angezettelt, mutwillig, aber es waren gar nicht alle 'willig' mit ihnen mitzumachen. Das 'alte Europa', Frankreich und Deutschland haben sich da eine Zeitlang ganz schön unbeliebt gemacht bei den Freunden über dem großen Teich, was wahrscheinlich manch eine eher US-freundliche Behörde zu intensivierter Zusamenabeit veranlasst hat (ich denke an ????).
      Danach aber, der arabische Frühling, das ging von innen los, wenn es auch komisch ist, dass in Syrien so schnell Waffen da waren. Aber die Rebellen sagen ja eher, dass sie nicht genug unterstützt wurden vom Westen.

      Ich sehe nicht, dass die USA Alqaida (AnNusra wurd ja auch schon bombardiert von US-Flugzeugen) unterstützen möchte, eher ist es eine saudisch-türkische Startegie, die man auch verstehen kann, denn als Nachbarn wollen sie den Konflikt möglichst irgendwie beenden.

      Du sagst, sie schüren den Konflikt,
      andere sagen, die Welt sieht zu wie täglich Zivilisten mit Fassbomben und Chlorgas getötet werden von der Assad-Armee.

      Was ist richtig?
      Diejenigen, die an den entsprechenden Stellen sitzen, entscheiden nach ihren Massgaben. Die Verschwörungstheorie, die Du präsentierst ist nicht plausibel.

      Löschen
    9. 14. Mai 2015 um 04:10

      "Vielleicht bist Du Alewit, dann will ich Dir Affinitäten zu Assad nachsehen."

      Ja, vielleicht. Vielleicht bist Du aber das beste Beispiel, wie schnell Medien einen in Rassismen denken lassen können.
      Du scheinst ein wenig aufgehetzt, wenn Du dann auch noch Al Kaida als besseres Übel darstellst.

      Du machst einen sehr reichskristallinen Eindruck.

      Löschen
    10. "Ja, vielleicht. Vielleicht bist Du aber das beste Beispiel, wie schnell Medien einen in Rassismen denken lassen können.
      Du scheinst ein wenig aufgehetzt, wenn Du dann auch noch Al Kaida als besseres Übel darstellst."

      Mag nicht entscheidbar sein, letztendlich sind archaische Gottgläubige und das wofür sie kämpfen allesamt eine Bande von rückwärtsgewandten weltfremden Spinner die immer schon Unglück über ihre Umgebung gebracht haben.
      Dumm geboren und nichts Brauchbares dazugelernt.
      Sonst würde man kaum Kinder verstümmeln weil das schon immer so war.
      Das sind eben die die so sind wie es immer war.
      Nicht lernfähig, cerebral am Anschlag, moderne Nullen,
      die sich nur durch Gewalt behaupten können.

      Löschen
    11. Anonym14. Mai 2015 um 04:10

      "Ist das nicht ein wenig sehr Verschwörungs-theoretisch?
      Der Westen hat den syrischen Bürgerkrieg angezettelt?"
      --------------------------------

      In der Tat Verschwörungstheorie, dass es eine Gruppe namens "Freunde Syriens" gab. Mit Katar, S-A, Türkei, USA und auch Deutschland und man sich einigte, die Regierung Syriens militärisch stürzen zu wollen. Verschwörungstheorie².

      Totale Verschwörungstheorie-Spinner glauben sogar, dass die Bundeswehr darunter gesschickt wurde um die Aufmarschgebiete der "Rebellen" (so nannte man die Deso Doggs und Co. damals) vor Luftangriffen zu schützen, das kann ja nun wirklich nicht sein.

      Löschen
    12. @Anonym14. Mai 2015 um 07:27

      "Ja, vielleicht. Vielleicht bist Du aber das beste Beispiel, wie schnell Medien einen in Rassismen denken lassen können.
      Du scheinst ein wenig aufgehetzt, wenn Du dann auch noch Al Kaida als besseres Übel darstellst."

      Bitte, lieber Anonym, ich finde mich da gar nicht wieder.
      Weder halte ich Alqaida für das bessere Übel, noch denke ich, dass ich von Medien aufgehetzt bin.
      Auch wenn Du es nicht glaubst: ich lese Medienartikel mit Distanz.
      Ein Sachverhalt sieht verschieden aus von den verschiedenen Seiten her betrachtet.
      Wenn man möglichst viel Sichtweisen in Betracht zieht, bekommt man ein umfassendes (vollständig geht wohl nicht) Bild.

      Was Assad und die Alewiten angeht: Die Alewiten sind für die Diktatur der Assad-Familie ncht verantwortlich.
      Da sie aber wohl davon profitiert haben, sind sie bei einem Sturz Assads gefährdet, denn sie werden vom "Mob" wahrscheinlich für die Taten der Assad-Diktatur verantwortlich gemacht werden. Sie müssen dann geschützt werden.
      Dass in Friedenszeiten unter der Assad-Diktatur (auch) die Kultur blühte, es Wissenschaft und Handel gab, wird nicht bestritten, es scheint aber, dass diese Zeiten unwiderbringbar vorbei sind.

      Löschen
    13. http://de.qantara.de/inhalt/politische-gefangene-in-syrien-folter-im-24-stunden-takt

      Löschen
    14. @Anonym14. Mai 2015 um 04:10

      Danach aber, der arabische Frühling, das ging von innen los

      Farbrevolutionen

      Bei den sog. "Revolutionen von innen" sollte man einmal darauf achten, wie sich "plötzlich" ein einprägsames gemeinsames Symbol findet. In Hongkong war es der Regenschirm, in der Ukraine gelbe Tulpen, in Tunesien war es die "Jasminrevolution", wir haben Nelken-und Rosenrevolutionen ;-)

      In Syrien geht's ums Gas

      By the way:
      Experten sehen Zusammenhang zwischen russischem Pipelineprojekt und Unruhen in Mazedonien

      Löschen
    15. @Anna Lühse15. Mai 2015 um 08:43

      "By the way:"

      Danke für die Information- war klar, dass auch da Geopolitik eine Rolle spielte.
      ******

      Deutschland hat sich entschieden, bei sowas mitzumachen und sogar militärisch Position zu beziehen, auch mal mit Extremisten mit Terrormethoden zu kooperieren.

      Man erinnere sich an Horst Köhler, der das mal offen ausgesprochen hat.

      Die grundsätzliche Frage ist halt- sind wir (genau wie die Amerikaner) bereit auch anderen ein Stück vom Kuchen abzugeben oder kämpfen wir unseren Part, mit allen Mitteln?

      Ich weiß die Antwort für mich, ich weiß aber auch die Antwort der Mehrheit, die lieber wegschaut und toleriert.

      Löschen
    16. "Ich weiß die Antwort für mich, ich weiß aber auch die Antwort der Mehrheit, die lieber wegschaut und toleriert."

      Dann müsste man auch gegen Kronzeugenregelung sein und noch Schlimmeres in Kauf nehmen.
      Na man ist ja nicht das Opfer, da lässt sich leicht reden.

      Löschen
    17. @Anna Lühse15. Mai 2015 um 08:43
      Danke für die Hinweise.

      Sicher gibt es Konvergenzen von lokalen Streitigkeiten mit geopolitischen Interessen.
      Aber wegen wager geopolitischer Interessen wird kein Krieg mit ungewissem Ausgang angezettelt.
      Zumindest denke ich, dass die Irak-Intervention 2003 dazu eine Lektion gewesen sein sollte/ war.
      Deshalb ist meine Überzeugung, dass der arabische Frühling, der in Tunesien angefangen hat (welches wären da die geopolitischen Interessen?), aus der damaligen innenpolitischen Situation (des autoritären BenAli-Regimes) und der demographischen Entwicklung (Prozentual hoher Anteil junger Leute) zu erklären ist.

      USA und Europa hatten 2010/2011 weit mehr Interesse daran, dass die Situation stabil bleibt, als an einer Veränderung. Es ist jedoch wohl so, dass später versucht wurde, im Hinblick auf geostrategische Interessen, sich im eigenen Interesse einzumischen.
      Was Syrien angeht, sagen die meisten, dass die Eimischung des Westens sehr, zu zögerlich war.
      (Für Qatar sieht es jedoch anders aus.)

      Löschen
    18. "Aber wegen wager geopolitischer Interessen wird kein Krieg mit ungewissem Ausgang angezettelt. "

      Wie schnell doch Vietnam vergessen wird..
      Für Ältere ist das noch sehr gegenwärtig.

      Löschen
    19. Wens interessiert zur Lege in Syrein, zB gerade Palmyra,
      bin da auf eine zwar sehr prosyrische site gestossen, die aber soweit ich das verfolgen kann in den battle maps recht akkurat ist, auch Nachrichten die sonst hier garnicht ankommen.
      Das zB 2000 Kg Captagon (Aufputschmittel), ca 6 Mio. Pillen
      u.a Rauschzeug anscheinend für die Rebellen beschlagnahmt wurden.
      http://www.almasdarnews.com/
      (auch sonst im net als recht informativ und credible beschrieben)

      Löschen
    20. "17. Mai 2015 um 16:35"

      Möglicherweise. Möglicherweise auch Propaganda.

      Aber klar ist, dass IS und die Nusra-Front keinerlei Achtung vor menschlichem Leben haben. Und Selbstmordanschläge durch solche Pillen systematisch organisieren- teilweise ohne Wissen der Selbstmörder (als 15-jähriger Viehhirte schluckst Du halt den Drink der Erwachsenen).

      Wie beide Terrorgruppen übrigens mit Giftgas und Chlor aktiv agieren.

      Löschen
    21. "... zB 2000 Kg Captagon (Aufputschmittel), ca 6 Mio. Pillen
      u.a Rauschzeug anscheinend für die Rebellen beschlagnahmt wurden."
      Anscheinend ist bei denen die Hauptsache, dass das Rauschzeug kein Alkohol ist.

      Löschen
  4. Nothing is better than real life satire:

    http://www.freemalaysiatoday.com/category/highlight/2015/05/13/nothing-un-islamic-about-mothers-day/

    http://www.freemalaysiatoday.com/category/nation/2015/05/13/ban-muslims-from-24-hour-outlets-selling-liquor/

    YUP - and the following is an example for the grandeur of the Ummah:

    http://www.freemalaysiatoday.com/category/nation/2015/05/13/boat-people-are-illegals-says-home-ministry/

    Anyone still wonders why extremists gain ground in mosques, religious schools, madrassah besides Muslim countries ruled by corrupt clerics and politicians. Well the fundamentalists will not make it better - even worse - but they offer simple black and white solutiond and entire communities are brainwashed by those fundamentalists.
    I have still not given up hope on Indonesia and Malaysia - but it gets more difficult day by day.

    AntwortenLöschen
  5. Da ist ein primitives Volk von 0 auf 100 zu Ölmilliarden gekommen.

    Innerhalb unserer Plutokratie bedeutet dies, jenseits aller lästigen Werte, sich ganz tief in deren Hintern einzuschieben, um möglichst viel abzukriegen.

    Wenn die das Geld haben, liefern wir eben, was die wollen.
    Kriegswaffen bringen Geld, und nun sehen wir in Aktion, was passiert, wenn primitive Völker über moderne Waffen verfügen: sie scheissen -natürlich- auf das Völkerrecht und bombardieren den Yemen. Zivilisten waren halt zur falschen Zeit am falschen Ort.

    Wofür man westliche Militärs vors Kriegsgericht zerrt und den Opfern Entschädigung zuspricht, wird bei den Milliardärsbarbaren als "kulturelle Eigenheit" durchgewunken.

    Sklaverei in Qatar? Sehen wir drüber weg und feiern die WM `22 doch in der Adventszeit. Korruption? What Korruption?

    Verkaufen wir doch unsere Kernindustrie an die Araber. Hauptsache, der Rubel rollt. Wohin der Bakshish fließt, wird man vielleicht noch in Ansätzen aufarbeiten, aber die meisten werden so davonkommen, wie damals im Wilden Osten unter der "Treuhand".

    Ich schrieb hier "WIR", was ja völlig lächerlich ist. Vielmehr haben unsere Hofschranzen einen Gewinn zu erwarten, der an uns Volk ja völlig vorbeigeht. "Uns" haben sie die Industrie unterm Arsch wegverkauft. "Wir" haben davon keinen Gewinn.
    "Wir" wird es nur heißen, wenn "der Westen" Schuld daran ist, dass ungerechtfertigte Kriege verübt werden.
    "Wir" werden dafür zur Rechenschaft gezogen, weil wir ja Demokratie haben und in der gilt, dass das Volk mehrheitlich den Taten der Regierung zugestimmt hat.

    Ich wurde nie gefragt, ob ich zustimme, primitiven Kulturen, in denen Amputationen, Auspeitschungen, Enthauptungen in öffentlicher Runde, Fahrverbote für Frauen und Vollvermüllsackung als Recht gelten, moderne Kriegswaffen zu verkaufen.

    Ich wurde auch nie gefragt, ob ich zustimme, dass solch primitive Kulturen Kernindustrien aufkaufen,

    Ich wurde auch nie gefragt, ob ich es gutheiße, dass in Qatar Sklaven ihr Leben opfern, um für die WM 22 Stadien zu errichten, oder dass die WM nun in der Adventszeit (statt alternativ im Ramadan) stattfindet. Hier zumindest kann ich ein Statement abgeben, indem im schon jetzt ankündige, diese WM schon im Ansatz zu boykottieren und zu ignorieren.
    Wenn das Schule macht, und eine Vielzahl von potentiellen Konsumenten sich verweigert, würde es -in der Plutokratie- Wirkung zeigen.
    Denn Demokratie gibt es nicht, wir wurden vorher nicht gefragt.
    Plutokratie aber gibt es, und wenn diejenigen, die sich einen Geldsegen versprochen hatten, nun meinen, dass dieser ausbleiben wird, aufgrund kollektiver Konsumverweigerung, dann kann man Veränderungen erwarten. Wie an der Börse.

    Demokratie existiert nicht, it's the Börse, babe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 2022.. abwarten.

      Bei der Gewaltspirale, die gerade erst loszurasseln scheint, gibt es ein "Katar" dann vielleicht nicht mehr, vielleicht sind wir dann aber auch schon nur noch ein Häufchen Asche.

      Terrorismus und transnationale Gewalt ist etwas ganz Feines, lernen wir gerade. Boom!-Branche.
      Warum sollte das nicht zu uns kommen, es ist moralisch legitim und auch nicht illegal, denn die UN akzeptieren wir ja auch nicht mehr. De-Stabilisierung mit Milizen- arrogant zu glauben, nur wir könnten das. Die anderen werden jetzt reagieren und die gleichen Maschen für uns vorbereiten.

      Demokratisch gibt es da tatsächlich nichts mehr zu entscheiden, ausser Lapalien. Und nach den ersten Anschlägen hier wird sich das gesellschaftliche Klima so dermaßen verändern, dass ich mir das noch gar nicht vorstellen kann.

      Und das wird argumentativ sogar schwierig für die Politiker das zu verurteilen, wenn man vorher die gleiche Nummer im Ausland unterstützt. Guter Terror, schlechter Terror, hm.

      Löschen
    2. "Hauptsache, der Rubel rollt."

      Das ist etwas seltsam, es geht dann wirklich nur um kurzfristige Effekte oder persönliche Korruption, wenn man Panzer an die Wahhabiten-Diktatoren liefert.
      Denn ansonsten ist der Westen hier klar im Nachteil, die potenziellen Schäden der Freundschaft mit Terrorfürsten hier sind viel, viel höher.

      Der Irakkrieg (motiviert durch 9.11) etwa soll die Amerikaner 3 Billionen $ kosten, was die noch Jahrzehnte abzahlen müssen.
      Und dann sind die und wir immer noch mit den Urheberstaaten verbündet, jetzt sogar mit den Terrorgruppen befreundet.
      Al Quaida und Co. sehen momentan wie die großen Gewinner aus, schon erstaunlich.



      Löschen
    3. "
      Wenn die das Geld haben, liefern wir eben, was die wollen. "
      Erstmal ist das unfair. Wir beziehen aus dem Nahen Oste, Israel zb auch eine Menge Waffen. Nach dem Krieg gab es Gestetze zb an Israel keine Waffen zu liefern, auch die Amis hatten ein Embargo. Das neue Israel brauchte aber dringend welche und hat hier auch angefragt.
      Damals war Strauss Verteidigungsminister.
      Der dachte nach und kam zu dem Schluss, wir dürfen euch keine Waffen verkaufen, aber schenken ist gesetzlich i.O.
      Da wir mit amerik. Waffen ausgerüstet waren hatten die dann Haubitzen, Gewehre, Flugzeuge usw, ganz legal.

      Löschen
    4. " Die anderen werden jetzt reagieren und die gleichen Maschen für uns vorbereiten."
      Du meinst wir müssen in den nächsten Tagen mit hochgerüsteten Muslimmilizen in NRW rechen die mit MG Jeeps durch die Gegend kurven.
      Bist du sicher, das du da , global gesehen, die richtige Perspektive hast ?

      Löschen
    5. Was sind denn das für Nummern?

      Übrigens: der Ramadan verschiebt sich jedes Jahr um ca.11 Tage, wenn ich es grob überschlage, dann dürfte er 2022 im April/Mai sein.
      Wann war das letzte Mal eine WM im Mai?

      Alles plumpe Polemik.

      Löschen
    6. Hast du das Video oben nicht gesehen, das hat Beckenbauer klar und deutlich gesagt, er habe keine Sklaven gesehen, die würden da alle frei rumlaufen.

      (auf die Idee das die sonst nicht arbeiten können kam er wohl nicht)

      Löschen
    7. 13. Mai 2015 um 15:29

      "Bist du sicher, das du da , global gesehen, die richtige Perspektive hast ?"
      ------------
      Gemeint ist, dass Geopolitik mittels Milizen und Terror gemacht wird, auch z.B. in der Ukraine.

      Quasi jeder Staat der Welt muss spätestens jetzt damit rechnen, z.B. vom Westen destabilisiert zu werden und muss sich vorbereiten. Egal ob Brasilien, Indien oder Algerien.
      Und dazu gehört selbst Destabilisierungsmaßnahmen in peto zu haben- NGOs, Milizen, Terror, Daten-Missbrauch.
      Wie Du mir, so ich Dir.

      Löschen
    8. "Der Irakkrieg (motiviert durch 9.11) etwa soll die Amerikaner 3 Billionen $ kosten, was die noch Jahrzehnte abzahlen müssen.
      Und dann sind die und wir immer noch mit den Urheberstaaten verbündet, jetzt sogar mit den Terrorgruppen befreundet."

      Also, der Terrorismus war nicht der Grund für die Irak-Intervention, das ist sicher. Und Massenvernichtungswaffen auch nicht.
      Die Irak-Intervention wurde betrieben, weil die USA sie betreiben wollten.
      Immer schön sachlich bleiben.

      Löschen
    9. "Kriegswaffen bringen Geld, und nun sehen wir in Aktion, was passiert, wenn primitive Völker über moderne Waffen verfügen: sie scheissen -natürlich- auf das Völkerrecht und bombardieren den Yemen."
      Als wenn das an den Waffen liegt, vor nicht langer Zeit haben sich die Tutsu und Huti in Afrika bekriegt, 6 Wochen mit Macheten, Gabeln, Knüppeln.
      1 Mio. Tote.
      Wieviele Opfer haben die modernen Waffen in Nahost in den letzten 4 Jahren gefordert und vertrieben ?
      Vielleicht wird Dank der modernen Waffen Krieg viel selektiver geführt. Nicht einfach eine ganze Stadt in 1 Std. wegbomben, sondern nur die wichtigen Ziele.

      Löschen
    10. @Anonym13. Mai 2015 um 17:26
      Übrigens: der Ramadan verschiebt sich jedes Jahr um ca.11 Tage, wenn ich es grob überschlage, dann dürfte er 2022 im April/Mai sein.
      Wann war das letzte Mal eine WM im Mai?
      Alles plumpe Polemik.


      Schwachmat.
      Fifa: Ramadan ist Hindernis für Verlegung

      Löschen
    11. ""Der Irakkrieg (motiviert durch 9.11) etwa soll die Amerikaner 3 Billionen $ kosten, was die noch Jahrzehnte abzahlen müssen.
      Und dann sind die und wir immer noch mit den Urheberstaaten verbündet, jetzt sogar mit den Terrorgruppen befreundet."
      Wer ist den mit Lieferanten befreundet, ich kaufe auch noch bei meinem Bäcker, auch wenn der seine Frau verlassen hat, was geht mich das an, bin ich das Gesetz ?

      "Also, der Terrorismus war nicht der Grund für die Irak-Intervention, das ist sicher. Und Massenvernichtungswaffen auch nicht.
      Die Irak-Intervention wurde betrieben, weil die USA sie betreiben wollten."
      Immer schön sachlich bleiben.""
      So, die USA, die ja eine große Koalition hatten, verschulden sich, führen nur mal Krieg weil sie gerade Bock drauf haben.
      Also einfach so.
      Was ist denn an der Meinung bitte sachlich.

      Löschen
    12. "So, die USA, die ja eine große Koalition hatten, verschulden sich, führen nur mal Krieg weil sie gerade Bock drauf haben.
      Also einfach so.
      Was ist denn an der Meinung bitte sachlich."

      Und was ist an Deiner Meinung geschichtlich richtig?
      Nach Den Terroranschlägen von 9-11 gab es eine "Allianz gegen den Terror", die die AlQaida in Afghanistan bekämpfte.
      Danach gab es von Seiten der USA, den Plan, im selben Zug "Krieg gegen den Terror" den alten Widersacher Saddam Hussein zu eliminieren. Nur sind Islamisten vom Schlag Alqaida natürliche Gegner von islamischen Diktatoren wie Saddam Hussein. Deshalb mussten dann auch noch "Massenvernichtungswaffen" als Begründung für den Krieg herangezogen werden. Bush hat später zugegeben, dass dieses Argument erfunden war.
      Nicht ohne Grund haben sich damals Deutschland und Frankreich und noch ein paar europäische Staaten nicht an der "Koalition der Willigen" beteiligt, die mit den USA die Irak-Intervention betrieben haben. Das katastrophale Ergebnis des Irak-Kriegs kennen wir.

      Natürlich haben sich die USA dabei verschuldet. Aber wahrscheinlich haben sie das so nicht vorausgesehen und auf einen schnellen Sieg gehofft (Hör die die Reden von Donald Rumsfeld aus der Zeit an. Und Irak hat Öl.)
      Da alles anders gekommen ist, als die USA es 2003 gehofft hatten, ist es nicht glaubhaft, dass sie die Syrien-Konflikt angezettelt haben, wie ein Kommentator (eventuell auch Du?) hier neulich geschrieben hat.

      Troll weiter!

      Löschen
    13. ""So, die USA, die ja eine große Koalition hatten, verschulden sich, führen nur mal Krieg weil sie gerade Bock drauf haben.
      Also einfach so.
      Was ist denn an der Meinung bitte sachlich."

      "Und was ist an Deiner Meinung geschichtlich richtig?"


      Waren wir nicht bei sachlich.
      Gabs eine Allianz in den Irakkriegen, auch im Neuesten oder nicht ?

      Bis zu 30 Staaten haben da eine Koalition gebildet, das ist nicht meine Meinung das war und ist so.
      Ich hab überhaupt keine Meinung geäußert, willst du mir eine Diskussion aufzwängen ?
      Wie lange die USA das abbezahlen ist eine Meinung.

      Löschen
    14. "Da alles anders gekommen ist, als die USA es 2003 gehofft hatten, ist es nicht glaubhaft, dass sie die Syrien-Konflikt angezettelt haben."

      ?Hä?
      Logik ist hier nicht zu finden.

      Und selbstverständlich haben die USA den Syrien-Konflikt angezettelt. Oder wurden die USA angegriffen und haben reagiert?
      Die USA haben einfach die Kollegen die schon in Libyen waren direkt weiterverschifft, inkl. Waffen. Nennt man "Operation", ist auch alles bekannt, weil politisch öffentlich flankiert.

      Was ist denn das für eine abstruse Verschörungstheorie, dass die USA hier unabsichtlich reingezogen wurden?

      Löschen
    15. "Was ist denn das für eine abstruse Verschörungstheorie, dass die USA hier unabsichtlich reingezogen wurden?"
      Wer hat sie denn absichtlich reingezogen, die Muslimbrüder die schon vor 25 Jahren den Aufstand gegen Assad probten und auch diesmal wieder den Krieg begannen.
      Die USA haben Assad in den Sattel gehoben, bzw. schon seine Ahnen ? Ist ja toll, gibts da irgendwo Belege.
      Die haben auch die angeblich 100 000 in Syrien gefoltert und dann Assad untergeschoben.

      Löschen
    16. "Und selbstverständlich haben die USA den Syrien-Konflikt angezettelt."

      Trollst Du noch oder schmollst Du schon?
      Handelt es sich in Syrien um einen Bürgerkrieg oder um einen Konflikt zwischen USA und Assad-Regime?
      Gibt es etwas zwischen "unabsichtlich reingezogen" und "angezettelt"?

      Fragen über Fragen ....

      Löschen
    17. "unabsichtlich reingezogen"

      Ja klar.
      Du warst doch auch der Al-Kaida gerechtfertigte, oder?
      Weil ja Assad=Hitler.

      Ärgert Dich, dass die guten alten Salafisten mit den USA hier kooperieren? Oder ärgert Dich, dass die gute alte USA hier mit den Salafisten kooperieren?

      Na klar, Türkei und Saudi-Arabien und Katar unterstützen hier
      hier Al Kaida. Der USA wurden die Waffen hingegen gestohlen.
      Dein Gehirn und Deine Moral, Wahnsinn

      Löschen
    18. " Der USA wurden die Waffen hingegen gestohlen."
      Sind die Assad Leute nicht mit Sowjetwaffen ausgerüstet,
      die haben das den Al-Quaida und den anderen 100 Milizen zugespielt, der IS hatte sogar temporär MIGs.

      Wer baute wohl die AK47, die Schweiz ?
      Die Sowjets hatten auch schon in anderen islamischen Ländern
      wie Ägypten usw. feste ausgerüstet und handfeste politische Interessen.
      Wohl auf dem kommunistischen/sozialistischen Auge blind was ? Schreibt hier auch die Antifa.

      Löschen
    19. "Du warst doch auch der Al-Kaida gerechtfertigte, oder?
      Weil ja Assad=Hitler."

      Hier hat niemand AlQaida gerechtfertigt.

      "Schreibt hier auch die Antifa."

      Meinst Du, die sind es?
      Ich hätte nicht gedacht, dass die Antifa soooo verdreht sind ...

      Löschen
    20. "Meinst Du, die sind es?
      Ich hätte nicht gedacht, dass die Antifa soooo verdreht sind ..."

      Ach da verschwimmt alles, auch die kobanischen Kurden wurden bejubelt, dabei bauen die feste an einer Räterepublik für die anderen, die da in der Mehrheit garnicht so einverstanden sind. Auch PKK sind teil immer noch die alten Stalinisten.
      Als Kämpfer Respekt, als Weltverbesserer nein.

      Löschen
    21. "Als Kämpfer Respekt, als Weltverbesserer nein."

      Hauptsache die Welt ist schwarz/weiß und mal unterstützt man Islamisten, mal Kurdenmilizen. Oder beide gleichzeitig.

      Sind ja nur deutsche Steuergelder die draufgehen. Hoffentlich schaffen es Millionen Flüchtlinge hierhin und gehen nicht unter. Als Quittung für solche Konflikt-Politik.

      Löschen
    22. "Hauptsache die Welt ist schwarz/weiß und mal unterstützt man Islamisten, mal Kurdenmilizen. Oder beide gleichzeitig."

      Auch wenn man die schwarzen eigentlich lieber mag, können die weissen auch mal was besseres machen. Deswegen mmuss man sie nicht gleich heiraten.
      Besser als zu sagen, ich unterstütze schwarz, egal als welche Eierfeilen die sich entpuppen.
      Letztendlich steht jede Gruppe auf ihrer eigenen Seite.
      WIr sind keine Kriegspartei.
      Letztendlich ist das da unten deren Sache, die USA unterstützen letzendlich auch jede Seite solange es gegen IS
      und Assad ist. Türkei unterstützt erstmal alles was gegen Assad
      ist, andere Staaten finanzieren nur Gruppen ihrer Interessen.
      So läufts halt.

      Löschen
    23. Wusstet Ihr eigentlich, dass es in Deutschland bezahlte Kriegstrommler im Internet gibt?
      Die Kriegskampagnen medial begleiten und die Öffentlichkeit im Internet beeinflussen sollen?
      Finanziert aus Steuermitteln?

      Löschen
    24. "Wusstet Ihr eigentlich, dass es in Deutschland bezahlte Kriegstrommler im Internet gibt?"

      Nein, das wusste ich nicht, es kommt mir dafür als Propaganda Deinerseits vor (oder bist Du einer dieser Trommler?).

      Ich habe so etwas von Russland gehört, wo es aber wohl auch nicht 100% klappt.

      Nichtsdestotrotz: jede Information ist zuerst einmal kritisch zu nehmen.

      Löschen
  6. More reql life satire - this time from God's own country - since God chooses countries:
    http://www.christianpost.com/news/megachurch-pastor-robert-jeffress-satan-delivered-islam-to-muhammad-following-islam-will-lead-you-to-hell-139026/
    Robert Jeffress a great example of enlightened Chrristianity.
    http://en.m.wikipedia.org/wiki/Robert_Jeffress
    well looks like your evanbelifaks are just copycats of the h7ghly esteemed christian humnists.
    Pierre Vogels of Christianity. Let the games begin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. https://www.youtube.com/watch?v=6nAbbutsxf0&list=PLF4E8FF7605D4AC7E

      https://www.youtube.com/watch?v=pbLBJsh-HNI

      https://www.youtube.com/watch?v=flOEPQJIQ4w

      Löschen
    2. Why do you see the speck that is in your brother’s eye, but do not notice the log that is in your own eye?

      Matthew 7:3

      Löschen
  7. Bitte kommen:

    http://www.saidnursi.de/images/stories/manset/dosya/koeln-panel-2015-b.jpg

    AntwortenLöschen
  8. "1001 Menschenrechtsmärchen"
    Auch für Salafis:
    Zum Begriff der Sharia, über den es ständig Missverständnisse gibt, hat ein britischer muslimischer Autor nun ein lesbares Buch geschrieben.

    http://de.qantara.de/inhalt/sadakat-kadri-himmel-auf-erden-was-ist-gerechtigkeit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sharia gehört nicht zu Europa. Das ist Dreck und gegen die Menschenwürde. Wer die Sharia will kann ja zum IS auswandern.

      Löschen
    2. "Sharia gehört nicht zu Europa."
      Natürlich gehört es nicht nach Europa.
      Aber wenn davon geredet wird, dann ist es auch nicht schlecht, zu klären, was damit gemeint ist.

      Löschen
  9. Was so ein Salafist für sein Wohlergehen von seiner Frau fordert
    ist ja nicht ganz ohne.
    http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/das-fordern-die-moenchengladbacher-salafisten-von-ehefrauen-bid-1.571787

    11 Punkte zur Sklavin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, das ist eine Traumfrau! Wenn nur alle Frauen ihren Männern gegenüber so wären. Das wäre so wunderschön.

      Löschen
    2. Sag ich doch, da hatten die früher mehr von.

      Löschen
    3. In der nächsten Ausgabe der Rheinischen Post bitte die massgeblichen Anforderungen an einen salafistischen Ehemann!

      Löschen
  10. http://www.ardmediathek.de/tv/NACHTCAF%C3%A9/Im-Namen-des-Glaubens/SWR-Fernsehen/Video?documentId=28323630&bcastId=247716

    SWR-Nachtcafé vom Freitag.
    Pierre Vogel findet Erwähnung, als "Idol" eines jungen Islamisten, der nach Wasiristan gegangen ist, um dort zu kämpfen, und der dort gestorben ist.

    AntwortenLöschen
  11. Wird wohl keine geben, da die keine wünschenswerten erfüllen könnten.
    Dürfte schon beim Lesen der Forderungen zu Schwierigkeiten kommen.
    Da werden Schriftstücke wie der Koran vorgelesen und auswendig gelernt.
    Damit es nicht soviel, auch aus der Sunna ,wird allerdings nur eine kleine
    Auswahl von Texten die dann als massgeblich betrachtet wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du meinst die salafistischen Männer?

      Löschen
  12. Das Gesamtpaket Islam, so wie die Welt ihn erlebt, sieht, gehört nicht nach Europa. Moslems haben für jeden Dreck immer Rechtfertigungen parat - egal um welche Menschenrechtsverletzungen es geht, egal um welche Grausamkeiten.

    Mord bleibt Mord - es gibt keine Steigerungen! Vergewaltigung bleibt Vergewaltigung - es gibt keine Steigerung! Enthauptungen bleiben bestialische Hinrichtungen - es gibt keine Steigerungen! -- Hier zu behaupten, Hitler sei schlimmer gewesen, diese Aussage kann nur von einem Moslem kommen , die ja durch ständig angezettelte Kriege 270 Millionen Tote auf dem Gewissen haben - es gibt keine Steigerung! Mord bleibt Mord! - Ob 3000, 500 oder 20.000 - es gibt keine Steigerung. Es ist und bleibt was es ist !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt bleib mal auf dem Boden.
      Hier gibt es 5 Millionen Muslime, ein paar davon sind seltsam, die große Mehrheit aber normal.

      Löschen
    2. "Moslems haben für jeden Dreck immer Rechtfertigungen parat"

      Das stimmt eben so nicht.
      Die meisten Muslime sind entsetzt über die Taten von IS.
      Und diese Muslime leben seit Generationen in Deutschland, sie sind Mitbürger.

      Es ist natürlich richtig, die Taten des radikalen Islam zu verurteilen.
      Mit pauschaler Islamfeindlichkeit wird jedoch nur Schaden angerichtet.

      http://www.arte.tv/guide/de/sendungen/JTE/arte-reportage/?vid=030273-517_PLUS7-D

      Löschen
    3. "Die meisten Muslime sind entsetzt über die Taten von IS.
      Und diese Muslime leben seit Generationen in Deutschland, sie sind Mitbürger."

      Und würden ein Rechtssystem der Heimatländer, der Scharia bevorzugen, man arbeitet allenthalben dran.
      In England und Schweden ist man da schon ein STück vorangekommen.

      Löschen
    4. "Die meisten Muslime sind entsetzt über die Taten von IS.
      Und diese Muslime leben seit Generationen in Deutschland, sie sind Mitbürger."

      Und wählen Erdogan und seine islamfundamentale AKP.
      Wenn der die nächste Wahl richtig gewinnt soll dort ein
      quasi diktatorisches Präsidialsystem eingerichtet werden.
      Die unabhängige Justiz wird jetzt schon laufend ausgehöhlt.

      Löschen
    5. Anonym18. Mai 2015 um 04:08
      Anonym18. Mai 2015 um 06:12

      Wird da für "ethnische Säuberung" getrommelt?
      Wer bezahlt das?

      Löschen
    6. "
      Wird da für "ethnische Säuberung" getrommelt?
      Wer bezahlt das?"

      Woraus erschliesst sich das aus einer schlichten Tatsache
      Blühende Fantasie ?
      Das die Erde um die Sonne kreist ist auch keine Verschwörung Maikäfer auszurotten.

      Löschen
    7. Akzeptanz der muslimischen Mitbürger, trotz manch kruder Ansichten,
      oder Nicht-Akzeptanz der muslimischen Mitbürger wegen manch kruder Ansichten?

      Ich plädiere für Akzeptanz der muslimischen Mitbürger und für Auseindersetzung wegen der Ansichten (von denen manche wohl nicht akzeptabel sind), und ich bin bereit, meine Ansichten zur Auseindersetzung zu stellen.
      Denn es geht um "vivre ensemble", das Zusammenleben.

      Löschen
    8. "Denn es geht um "vivre ensemble", das Zusammenleben."
      Es geht mehr drum wer das Zusammenleben bestimmen will,
      nenn mir doch mal ein tolerantes Verhalten des Islam, wo wer nicht dazu gezwungen ist.
      Die paar Leute hier sind kein Massstab, wenn die die hier AKP wählen sich genauso benehmen könnten, Ansätze sind ja da,
      wie sähe dann wohl das Zusammenleben aus.
      Es ist kein Zusammenleben wenn man ständig auf der Hut sein muss. Brülltürme haben wir schon.
      Das Zusammenleben wurde seit Jahrhunderten immer besser je mehr der Einfluss der Kirche zurückgedrängt wurde, welcher Schwachmat kommt darauf das sich die Einführung einer intoleranten Religion bewähren würde.
      Nichts am Islam ist fortschrittlich oder war es jemals.

      Löschen
    9. "Ich plädiere für Akzeptanz der muslimischen Mitbürger und für Auseindersetzung wegen der Ansichten (von denen manche wohl nicht akzeptabel sind), und ich bin bereit, meine Ansichten zur Auseindersetzung zu stellen."

      Wie wäre es mit der Akzeptanz der Gefängnisinsassen, die nicht nur halal Essen wollen, das mit der überwältigenden Mehrheit der muslimischen Insassen eingeführt wurde und es nichts anderes mehr gibt, lohnt sich nicht für den Rest.

      Löschen
    10. "Wie wäre es mit der Akzeptanz der Gefängnisinsassen, die nicht nur halal Essen wollen,..."

      Wasndas?
      Wahrscheinlich sind diese Muslime mit der Absicht straffällig geworden, in den Gefängnissen die Mehrheit zu übernehmen und somit den Nichtmuslimen halal-Essen aufzunötigen!
      Durchtriebene Bande aber auch ....

      Löschen