Freitag, 8. Mai 2015

Finger weg von der DMG e.V in Braunschweig

Für Eltern ist es heutzutage immens wichtig, dass sie wissen, in welche Moschee ihre Kinder nicht gehen sollten, lauert in manchen ja tief-salafistische Gehirnwäsche, uns so werde ich hier in den nächsten Wochen immer wieder so manches Hinterhofloch anführen, auf dass so manches junge Leben hoffentlich gerettet werden kann. Beginnen möchte ich aus gegebenen Anlass mit der Deutschsprachigen Muslimischen Gemeinschaft e.V. Hamburger Straße 283 in Braunschweig, welche morgen stolz einen Auftritt des Vogel Pierre verkündet:

http://www.dmg-bs.de/2-uncategorised/1-impressum.html

https://www.youtube.com/watch?v=etNZmUjrl8k

Unwissenheit ist es in diesem Fall sicherlich nicht, ist dort ja laut der dazugehörigen YT-Seite schon fast jeder Spinner aufgetreten, den die deutsche Hasspredigerszene aufbringen kann,...

https://www.youtube.com/channel/UCk2uVU-LmrssIyEUGzv483Q/videos

.... weswegen die DMG nun stolz die Ehre des ersten Eintrags in meiner Liste feiern darf. Weitere werden folgen, und vielleicht nimmt so mancher Vater bzw so manche Mutter diese dann für ein lautes Lesen in den Leviten her, werden die Suchmaschinen ja nun nicht nur mehr schleimige Selbstbeweihräucherungen finden.

Guten Tag


Kommentare:

  1. arte-Dokumentation vom Dienstag (hier schon mal verlinkt), Link funktioniert nur 7 Tage lang:

    http://www.arte.tv/guide/de/049281-000/im-sog-der-salafisten

    nebst Interview mit André Tauber:

    http://www.arte.tv/guide/de/059934-001/studiogespraech-mit-andre-taubert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Andé Taubert sagt übrigens, dass die religiöse Erziehung beim Abdriften in den Salafismus KEINE entscheidende Rolle spielt, dass Menschen, die auf den Salafismus/Dschihadsmus hereinfallen, statistisch eher "religiöse Analphabeten" sind.

      Das widerspricht der hier oft vertretenen These, dass das Tradieren von Religion für den religiösen Extremismus verantwortlich sei. Genauso gut könnte gesagt werden, dass der spirituelle Mangel, die Abwesenheit von Religion, das Abdriften in den Extremismus begünstigt.

      Beide Thesen führen nach meiner Ansicht nicht weiter.

      Löschen
    2. Er sagt VOR DEM EINTRITT in den Salafismus seien sie noch religiöse Analphabeten. Die Erziehung spielt meiner Meinung nach eher keine Rolle, sondern vielmehr YouTube-Videos. Schließlich sind Geburtsmuslime, die muslimisch erzogen wurden, oftmals gemäßigter und weniger anfällig für den Salafismus.

      Was interessiert dich am Islam? Geh auf YouTube und Pierre Vogel ist der Erste, der dich darüber aufklären wird. Wenn du dann noch in einer Lebenskrise steckst, wärst du für derartige Prediger leichtes Vogelfutter.

      Ich glaube ihm aber, dem Andre, bei mancher seiner Äußerungen auch nicht...

      Löschen
    3. Ich finde, dass was Taubert sagt, hat einen hohen Informationsgehalt und er spricht von seinen Erfahrungen, er verabsolutiert nichts.
      Gutes Interview.

      Löschen
    4. "Das widerspricht der hier oft vertretenen These, dass das Tradieren von Religion für den religiösen Extremismus verantwortlich sei. "

      Das ist es historisch und in der Tradition des Islam nicht.
      Die Salafi, die ersten nach Mohammed, da gabs keine SUnna,
      waren sozudagen die Bewahrer der reinen Lehre und stellten sich gerade gegen die Neuerungen, wie Aussprüche des Propheten zu bewerten und praktisch gleich dem Koran zu stell, neu rumzudeuten etc.
      Die Bewahrer der reinen Lehre, da gabs keine Sunna aus der unsere heutigen Pfeifen so gerne zitieren.
      Der beliebte Bukhari der da immer gerne rangezogen wird mit den Hadhiten hat zwischen 810 und 870 gelebt,
      Als seine Hadhitensammlung erschien, waren die Salafisten,
      da werden immer die ersten 3 Generationen genannt, schon lange TOT.
      Wer sich auf die Sunna bezieht ist KEIN Salafist.
      Da die tot sind müsste es sowieso NEO-SALAFISTEN heissen.

      Löschen
    5. Ich sag ja immer NATIONALSALAFISTEN !!!

      Löschen
    6. "Ich sag ja immer NATIONALSALAFISTEN !!!"
      Kenn ich doch , Am deutschen Salafistenwesen soll die Welt genesen, sind wir schon wieder soweit ?

      Löschen
  2. Einmal hörte ich von einem Hadith, in dem sinngemäß gesagt wurde, dass man, bevor man in den Jihad geht, die Eltern um Erlaubnis fragen muss.

    Wenn der authentisch ist, könnte das doch unter Umständen für die Prävention interessant sein. Wenn nicht, dann nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Einmal hörte ich von einem Hadith"
      Das ist ja das Kreuz mit den Hadhiten, das man sich da alles raussuchen kann und sicher einen findet , wo steht das der andere jetzt genau in diesem Fall nicht gilt usw.
      Ein riesige Datenbank beliebiger Weisheiten, oft einen Kontext haben, der aber von den Salafisten schlicht ignoriert wird.
      Das ist ja das Kreuz das diese Lehre auf Halbwahrheiten beruht.
      Da wird einfach was Passendes als allgemeingültig in den Raum gestellt was es garnicht ist.
      DIe sind ja oberflächlich, anders müsste man wirklich was über Koran und Exegese, Tafsir usw. müssen.
      Das ist da intellektuell nicht zu leisten. Unswer PV war gerade mal 3 Monate auf Saudischulung, ansonsten Autodidakt und da wirds bei so einer vielseitigen alten Religion wirklich schwierig.
      Deswegen können die wirklichen Gelehrten aller Strömungen ihm auch so leicht beliebig an die Karre fahren.
      Bauernfängerei war schon immer einfach, ein Rattenfänger für irgendwie Entwurzelte.

      Löschen
    2. Ibrahim Abu Nagie hat jedenfalls gesagt, dass wenn die Eltern ihre Kinder vom "Weg Allahs" abhalten wollen, die Kinder die Eltern eben verlassen müssen.
      Da stellt sich dann die Frage, was der "Weg Allahs" ist.?

      Auf jeden Fall lehrt der Islam, die Eltern zu ehren: Er spricht den Eltern wegen der größeren Lebenserfahrung größere Autorität zu.
      Andererseits sprechen Rattenfänger wie Ibrahim Abu Nagie Eltern die Autorität ab, indem sie davon reden, dass die Eltern einen weichgespülten Islam vertreten.

      Löschen
    3. @ Anonym 0532 hrs.
      Every fundamentalist ideology will always understand the ideology as something more important than the individuals who really care about the individual affected by the ideology.
      Be it Nazi children, communist children that betrayed their parents or religious individuals being induced by their religious leaders breaking the contact with their former peers.
      Same shite everywhere - just get used to the fact that fundamentalist religions break the spirit and break relationships.
      No matter what fundamentalist religion.
      So what - all ok - we call that in civilized countries freedom of religion.
      Once you start criticizing religion you will be branded phobic,
      anti, or undemocratic - not understanding the divine revelations of the desert.

      Löschen
  3. Wie man sieht, hat Abou Nagie das GG BESTENS verstanden:

    https://www.facebook.com/diewahrereligion/videos/955841451133991/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er bettelt die Kuffar an. Er beruft sich auf das Grundgesetz- möchte es aber abschaffen. Ehrlosigkeit bis aufs Mark.

      Allah wird diese anti-islamische Person bestrafen und in die ewige Hölle senden.

      Löschen
    2. "Wie man sieht, hat Abou Nagie das GG BESTENS verstanden:"
      Da war ja ein Vorredner, der erst erklärte, das sie keine eigenen
      Beiträge machen, sondern nur Allahs Wort verkünden.
      Etwas später beruft er sich nach GG darauf das auch Minderheiten ihre eigene Meinung kundtun dürfen.
      Vorher hat er noch ausgeschlossen, das er eigene Beiträge beiplichtet. Allh wäre die Minderheit die sprechen sollte, bzw. eine notariell beglaubigter Vertreter, zu dem Termin hätten aber beide erscheinen müssen :-)
      Allah wird anscheinend international gesucht und traut sich nicht ans Tageslicht. Also gibts auch keinen offiziellen Vertreter.

      Löschen
    3. Abu Nagie meint, er "beweist" seine Zustimmung zum Grundgestz dadurch, dass er SEINEN EIGENEN verfassungsmässigen Ansprüchen aus dem GG zustimmt, während er die Verfassung/GG sonst als Schrott ansieht und er das GG gerne abschaffen würde. Beweis: sein Mündel Sabri BenAbda wollte nicht einmal ein deutsches Gericht respektieren, und damals hat Ibrahim Abu Nagie das deutsche Gesetz nicht verteidigt.

      Ich beweise meine Zustimmung zum Grundgesetz, indem ich den Umtrieben von Ibrahim Abu Nagie und anderen Salafisten NICHT zustimme.

      Löschen
  4. Lieber Pierre Vogel,

    Ich bin eine 18 Jahre alte Schülerin und interessiere mich für Captain Jack Sparrow und bin Fan von Johnny Depp.
    Redest Du in Braunschweig darüber wieder länger?
    Kann man danach anschliessend gehen oder wird man gezwungen zu bleiben, so wie die Wahhabitenmädels allgemein?
    Muss man sich für den Vortrag über Fluch der Karibik verschleiern?

    Danke und vielleicht bis bald, bitte aber nicht wieder dieses konfuse Agitationsgerede, wo am Ende nur noch ungeduschte, parfümierte Bartproleten rumsitzen.

    AntwortenLöschen
  5. Georg,
    Since you will start highlighting (which by the way I fully support) Salafi brainwashing how about highlighting Evangelical brainwashing.
    Let me start with Mr. Olaf Latzel, Bremen:

    1. Prayer of Muslims and Christians together: "Das ist Suende, das darf nicht sein. Davon muessen wir uns reinigen." fuck - no water supply tonight.
    2. With regard to the question whether Christians have to participate if
    Muslims invite them "zu Ihrem Zuckerfest und all diesem Bloedsinn".:
    "Nein, da muessen wir ganz sauber bleiben". Yes - like Xmas and Valentines day for Muslims.
    3. Having Buddha statue in your home! "Such a old fat man - That is idol
    worshipping". Pierre will fully agree.
    4. With regard to reliquaries of the Catholic Church: "Filth and cultish". Let us start with the next "Bildersturm".

    Do you notice any similarities to PV, AN, SL,.....? I definitely do. Than again I am chistianophob, anti religious, anti Christian, multicultural, an atheist and a Muslim. All confirmed by a German Court. In case you notice some contradiction in terms - do not worry - your judeo Christian culture will always protect, no matter how stupid the argument, the righteous.

    So do not worry - lots of those fundamentalist Christians in your country to learn about in the future. C'mon mate. Europe is a lost continent and must hear again the word of our Saviour: big Al - ooopppssss - Jesus.

    Btw: I have a crucifix, Buddha, Vishnu, some Thai, Khmer, Indian statues and some more religious ornaments in my home - nice decoration - nice dust collectors.

    I hope Olaf L. proceeds to heaven together with Pierre V. And lots of others. I really do not want to meet them in my hell - no space for fucking religious bigots over there to keep on molesting my mates and me with their stupid sermons.


    AntwortenLöschen
  6. du redest über dinge die du nicht verstehst denn allah leitet recht wen er will u lässt unwissend wen er will
    la illahah illallah muhammad rasul allah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym 8. September 2016 um 00:29
      "allah leitet recht wen er will u lässt unwissend wen er will"

      Ah ja. Und woher nimmst du die Überzeugung, dass Allah ausgerechnet dich nicht in die Menge der Unwissenden einsortiert hat? Manifester Dunning-Kruger?

      " muhammad rasul allah"

      Ich nehme an, das soll "Mohammett rasiert Allah" heißen? Hat der so'n starken Bartwuchs?
      Bei den Briten ist's übrigens umgekehrt, wie wir in deren Nationalhymne erfahren: "God shaves the Queen"
      Halte ich für wesentlich entgegenkommender vom ollen Sky-Daddy.

      Löschen