Dienstag, 16. August 2016

Gastbeitrag: Von Facebook und deutschen IS-Sympathisanten

Wie oft wurde man doch in der Vergangenheit von Berichten über Lebensläufe von Islamisten überrascht, die einen Terroranschlag verübten und im Vorfeld nicht im direkten Fokus der Behörden gewesen waren. Oftmals sickerte im Nachgang durch die Medien an die Öffentlichkeit durch, dass die Täter im Internet ihre Spuren durch islamistische Propaganda hinterlassen hatten. Die Liste der Islamisten ist weltweit natürlich zu groß, um jeden fanatischen Spinner im Blickfeld zu haben. Daher ist es auch Aufgabe unserer Gesellschaft, hier wachsam zu sein.

Auch die jüngsten Berichte über Jihadisten unter den syrischen, afghanischen oder irakischen Flüchtlingen, die weiterhin über das Internet mit anderen Jihadisten kommunizierten, sollte vor Augen führen, dass die islamistischen Aktivitäten im World Wide Web nicht unterschätzt werden dürfen.

Einer dieser auffälligen Personen bei Facebook ist ein gewisser Abu Talha Al Albani, der sich, wenn man sich seine Freundesliste ansieht, in Kreisen von IS-Sympathisanten bewegt.

Eine weitere, auffällige Person trägt den Namen Sevda Alti bei Facebook. Die aus Konya stammende und angeblich in Lüdenscheid wohnhafte Person zeigt sich ebenfalls IS-nah.

Sehr gut vernetzt mit der deutschen IS-Unterstützerszene ist auch ein gewisser Ibnul Amr Al-Athari.

Auch in Bremen tummeln sich Sympathisanten des IS. Dazu zählt eine gewisse Hayfa Al Islam.

Auch aus Bonn gibt es ein Profil mit dem Namen Idris Al-Albani, daß durch seine Sympathiebekundungen für den IS auffällig gewesen ist.

Und leider findet man bei seinen Recherchen auch vermeintliche Flüchtlinge, die engste Verbindungen zu Jihadisten zu haben scheinen. Darunter fällt dieses Profil aus Wien: https://www.facebook.com/hayfa.alislam

Auch ein Profil mit Sylt als Wohnort, ist durch starke Aktivitäten in IS-Kreisen aufgefallen: https://www.facebook.com/profile.php?id=100013009187740

Ein weiteres Profil eines Flüchtlings zeigt ebenfalls Sympathiebekundungen zum IS: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=110849295950739&set=a.106780263024309.1073741828.100010770061318&type=3&theater

Ein ebenfalls in Wien ansässiger Jihadist mit dem Facebooknamen Umar Shishani (wohl mit tschetschenischem Hintergrund) zeigt ebenfalls eine Nähe zum IS. Interessanterweise veröffentlicht er Bild einer eventuell illegalen Kampfausbildung im Ausland: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=311978055816020&set=a.124039957943165.1073741827.100010114840117&type=3&theater

Auch unsere französischen Freunde sollten dieses Profil eines IS-Aktivisten unter die Lupe nehmen:
https://m.facebook.com/profile.php?id=100012990705755&hc_location=ufi

Natürlich kann man nicht mit Gewissheit sagen, ob es sich bei einigen der genannten Profile tatsächlich um Flüchtlinge handelt. Die Historie der Profile, die Freundeslisten und Gruppen geben jedoch oft eine gute Einschätzung. Es geht hier auch nicht um eine Brandmarkung von Flüchtlingen, aber angesichts der Negativbeispiele der vergangenen Monate, dürfen offensichtliche Probleme mit einigen Flüchtlingen auch nicht negiert und verharmlost werden, erst Recht, um jenen geflüchteten Menschen zu helfen, die sich integrieren wollen und die Gastfreundschaft schätzen.


Abu Talha Al Albani:
 https://www.facebook.com/profile.php?id=100013108323131

Sevda Alti:
https://www.facebook.com/profile.php?id=100011674540099&sk=about

Ibnul Amr Al-Athari:
https://www.facebook.com/profile.php?id=100011561684045&sk=about

Hayfa Al Islam:
https://www.facebook.com/hayfa.alislam

Idris Al-Albani:
https://www.facebook.com/hayfa.alislam


Guten Tag


Kommentare:

  1. Soll ich mal ehrlich sein? Ich wünschte, der Verfassungsschutz liest hier mit! Und zwar aus dem Grund, dass hier so einige Personen bloßgestellt werden, die dem deutschen Staat Schaden zufügen könnten. Für Deine Leistung muss man dich einfach loben: du leistest wirklich gute Arbeit!

    AntwortenLöschen
  2. Nö.
    Ein Teil der ausreisenden 1000 deutschen Jihadisten war bekannt.

    Man wollte die nicht wirklich hindern.

    Salafismus ist und bleibt in Deutschland erlaubt und wird von den Wählern toleriert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Salafismus ist und bleibt in Deutschland erlaubt und wird von den Wählern toleriert."

      Das sehe ich anders, ganz ganz anders, denn die Salafistenszene wird mit tatkräftiger Unterstützung vieler Politiker der heutigen Bundestagsfraktion tatkräftig hofiert.

      Die Wählerschaft darf vor der Wahl der Qual irgendwo auf dem Stimmzettelchen ihr Kreuz hinterlassen und nach der Wahl hat die Wählerschaft gefälligst ihre Stimme zur Politik verstummen zu lassen.

      Löschen
    2. 16. August 2016 um 12:58

      War und ist alles bekannt.
      Die Zustände in Deutschland sind ungeheuerlich geworden.

      Und trotzdem wählen ca.50-60% der Wahlberechtigten diese extremistischen Parteien.

      Löschen
  3. Salafismus ist nicht mit dem Grundgesetz vereinbar (der Islam genaugenommen auch schon nicht). Religionsfreiheit hin oder her, die Grenzen sind Ideologisch bereits überschritten und daher auch nicht tolerierbar.
    Wundert mich dass Leute wie Bernahrd Falk noch immer ihre verfassungsfeindliche Gesinnung öffentlich verbreiten dürfen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sieht seit Jahren schon so aus, als würde die Bundesregierung (und die Sicherheitsorgane) Interesse daran haben, den Salafismus/Dschihadismus-Export NICHT zu beenden.

      Die Verbindung Erdogan/Salafismus/ Terrorgruppen war denen genauso bekannt wie uns.


      http://www.spiegel.de/politik/deutschland/deutschland-und-die-tuerkei-ueber-terror-spricht-man-nicht-a-1107939.html


      Was können Politiker eigentlich finanziell gebrauchen, damit sie 9/11-Gruppierungen als Freunde von Freunden akzeptieren?

      Was braucht es, damit nachgeordnete Beamte sich mal fragen- "Moment. Ist das moralisch vertretbar, dass ich das nicht verhindere?"

      Löschen
    2. "Salafismus ist nicht mit dem Grundgesetz vereinbar (der Islam genaugenommen auch schon nicht). Religionsfreiheit hin oder her,"
      Natürlich nicht,ich verstehe die ganze Diskussion darüber nicht.
      Demokratie ist doch nicht nur Stimmen auszählen,hat man im Ägypten bei Mursi gesehen, der das umgehend ausgenutzt hat "demokratisch" gewählt zu werden um sofort einen Schariastaat anzustreben, darüber wurde nicht abgestimmt, auch nicht vorher erwähnt.
      Oder Erdogan in die gleiche Bresche

      „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“"

      Sthet im Koran nicht eindeutig die vereinnehmte Vormachtstellung der Muslime über den Rest der Welt
      "Und es soll unter euch eine Gemeinschaft sein, die zum Rechten aufruft, und das Rechte gebietet und das Unrecht verwehrt. Sie sind es, die erfolgreich sein werden." (3:104)

      "Ihr seid die beste Gemeinschaft, die unter den Menschen hervorgebracht worden ist. Ihr gebietet das Rechte und verwehrt Unrecht und glaubt an Gott..." (3:110)

      "Die gläubigen Männer und die gläubigen Frauen sind einander Beschützer und Helfer. Sie gebieten das Gute und verwehren das Üble..." (9:71)

      "Verflucht wurden die Ungläubigen unter den Kindern Israels durch die Zunge Davids und Jesu, des Sohnes der Maria. Dies, weil sie sich widersetzten und (Allahs Gesetze) immer wieder übertraten..." (5:78-79)

      "Und sprich: 'Die Wahrheit ist von eurem Herrn!' So möge wer will (sie) annehmen und wer will möge (sie) ablehnen." (18:29)

      Demokratie ?
      Reinste Apartheit und Dkltatur des Islam.
      Das Gute gilt nur untereinander-
      Steht nicht fest, wie bei den christlichen Friedels, das Gottes Gesetz über dem der Menschen steht oder hab ich das widerrufen von Dogmen verpasst ?
      Steht nicht eindeutig im Koran das Ungläubige niedergemacht missioniert oder tributpflichtig gemacht werden sollen ?
      Sind die Länder vorn Spanien bis Indien demokratisch überstimmt oder schlicht überfallen worden ?
      Haben die x Millionen Sklaven über ihren Verkauf abgestimmt ?
      Sind islamischen Ländern irgendwelche demokratischen Tendezen abzusehen ?

      Ist doch ein Witz da eine demokratische innere Grundeinstellung angesichts der Vorfälle, auch hier, auch nur anzunehmen.

      Löschen
  4. Das alles Taktik um das Feindbild Islam zu züchten und die Waffenlobby anzukurbeln.
    Es ist vieles Inzeniert um die Bundeswhr im innern einzusetzen und sich weitere Interventionen zu erlauben.
    Da das Volk aufgrund Angst und blinden Islamhass die ganzen Märchen glaubt und im Fernsehn dauernt Islamisten ,Salafisten usw. zu hören ist klappt das spiel wie man auch an den Kommentaren hier oft sieht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Islamhass ist ganz gleichmäßig zusammen mit der Street-Dawa und dem Aufkommen der praktizierenden Salafisten gewachsen, Actio und Reactio. Bleibt in der Moschee, praktiziert den Islam für euch privat, leitet aus eurem "Glauben" keine politische Forderungen ab, und schon nimmt der Islamhass spürbar ab.

      Löschen
    2. @ Anonym 0953 hrs

      Now you really have to help me.

      Indonesia and Malaysia are "Muslim dominated countries".

      Why do we have to suffer Islamist terrorism?

      Or do you consider our state controlled media as well being influenced by the West/North/East/South?

      Whilst you might consider above, why have Southern Thailand and Southern Philippines to suffer from islamist terrorists - funnily enough those facts are recognised by our Muslim state controlled media.

      Now I may add Maroc, Tunisia, Algeria, Egypt, ....

      Your world is just black and white. Grey is the matter in your brain. Freaking use it.

      Löschen
  5. Sorry, aber der Gast-Schreiber irrt an allen oder fast allen aufgeführten Beispielen:

    "Namen Sevda Alti bei Facebook. Die aus Konya stammende und angeblich in Lüdenscheid wohnhafte Person zeigt sich ebenfalls IS-nah."

    Wenn man das Profil aufruft, sieht man welchen Gelehrten? Al Maqdisi, dieser ist alles andere als ein IS-naher Gelehrter, er ist zwar durch und durch ein Gelehrter des jihadistischen Salafismus, aber er wirft dem IS Übertreibung vor und zwischen ihm und dem IS herrscht Feindschaft. Er kritisiert nebenbei auch andere Gruppierungen in Syrien.

    Um auf den Punkt zu kommen: Quasi niemand, der mit diesem Gelehrten sympathisiert, sympathisiert auch gleichzeitig mit dem IS.


    Auch habe ich mir danach noch das Profil des 1. Al Albanis angesehen, aber auch hier macht es nicht den Anschein, dass er ein IS-Sympathisant wäre. Der Dritte, der hier als IS-Sympathisant gebrandmarkt wird, ist auch mit vielen Nicht-IS-Anhängern, auch Gegnern befreundet. Außerdem hat er als ersten Beitrag folgendes Video verlinkt: "Syrische Oma erteilt IS-Söldnern eine Lektion - direkt ins Gesicht!" Würde das ein IS-Anhänger verlinken? Wohl kaum!

    Auch die Hayfa macht eher den EIndruck, als würde sie mit irgendeiner Rebellen-Vereinigung sympathisieren. Also mit Menschen, die der IS bekämpft und ihnen Abtrünnigkeit vorwirft.

    Der 2. Al Albani ist mit einem Al-Qaida Kollegen befreundet. Ich weiß wirklich nicht, wieso man bei ihm auf eine IS-Sympathie schließt.

    Die restlichen Profile habe ich nicht mehr überprüft.

    Es gibt zweifellos sehr viele IS-Sympathisanten auf Facebook, AUCH Deutsche und sogar in Deutschland lebende, aber man sollte 2 Dinge darüber wissen.

    1) Diese IS-Sympathisanten sind oft auch mit ihren Gegnern "befreundet" (bspw. Vogel-Sympathisanten mit IS-Sympathisanten, die sich dann gegenseitig Abtrünnigkeit oder Übertreibung vorwerfen und widerlegen), es ist also in der Regel keine geschlossene Gemeinschaft. Das Wort "Freunde" sollte man auf Facebook nicht unter-, aber auch auf keinen Fall überbewerten, wie es der Autor macht.

    2) Bemerkt man an den Profilen oft deutlich, dass sie IS-Sympathisanten sind (und das eher weniger an der Freundesliste).

    Mir persönlich sind auf Facebook viele IS-Sympathisanten-Profile bekannt, auch einige der Al Qaida und eine Reihe von Vogel-Sympathisant. Man kann sie alle ohne Probleme zuordnen, wenn man sich auskennt. Die beschuldigten Profile sind aber - wie gesagt - keine und man tut ihnen somit Unrecht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Der 2. Al Albani ist mit einem Al-Qaida Kollegen befreundet. Ich weiß wirklich nicht, wieso man bei ihm auf eine IS-Sympathie schließt."
      Da ist leicht zu beantworten, das Gedankengut ist eines, ist nicht der AL Quaida Ableger in Syrien nicht der Okkupant grosser Gebiete bis hinter Raqqa mit IS verbündet gewesen (IS unter verschiedenen Namen ), bis IS die in den Arsch getreten hat und ihre Gebiete übernommen hat ?
      Auch nach der Jetzigen Umbenennung ist nach eigenen Angaben das Ziel das Gleiche.
      SOfort nach der Umbenennung ist ein ganzes Battalion bei Damaskus zum IS übergelaufen.
      WIe auch vorher schon viele andere Halsabschneidereinheiten, von AL Fateh,al Sam Zinki usw.
      Mit anderen Worten , die Uterschiede sind marginal.
      Alles ein großer Topf, der aber im Eigeninteresse sein eigenes Süppchen kocht.
      Wie in Idlib wo jetzt die Ausplünderung der Bevölkerung durch zu viele dort zusammengedrängte Gruppen knapp wird.

      Viele , auch Ghoutaha bekämpfen sich gegenseitig,jede Menge Attentate gegenseitig.
      Das Neueste der Bus mit 30+ Nachschub FSA Banditen der durch eine andere Gruppe an einem türkischen Grenzübergang in Idlib hochgejagt wurde.
      Alles eine Meschpoke der islamistischen Idee.
      Da gibts keine große Differenzierung ausser in der Finanzierung.
      IS scheint sich selbst zu finanzieren, während der Rest der islamistischen Söldner am Tropf der Saudis und Support der Türken und US hängt.

      Löschen
    2. "Mir persönlich sind auf Facebook viele IS-Sympathisanten-Profile bekannt, auch einige der Al Qaida und eine Reihe von Vogel-Sympathisant. Man kann sie alle ohne Probleme zuordnen, wenn man sich auskennt."

      Na klar Terrorismus Befürwortern, da hilft auch keine Verurteilung von IS oder so.
      Es gibt ca, 1500 Gruppen die sich mal hier mal da bei größeren einorden.Viele nur lokal , haben ein paar Dörfer gekidnappt und lassen es sich da gutgehen.
      Wie kommt es das die IS Öltransporte über die eigentliche Okkupattionsgebiet anderer gehen?
      Klar , etwas Geld macht alles möglich.
      War sehr deutlich als die Russen an einem türkischen Grenzüberhgang in Idlib ganze ca. 700 Öltanker zusammengeschossen haben die da Schlange für die Abfertigung standen.

      Für die geknechtets syrische Bevölkerung macht das leider gar keinen Unterschied.
      IS wie andere haben Andersgläubige getötet, vertrieben , ihre Güter vereinnahmt, das habze islamische Programm eben.
      Schau mir diesen Kasperkram seit 3 Jahren recht genau an.
      Also komm mir nicht mit niedlichen Relativierungen.
      Salafistische Ziele sind welche egal unter welchem Namen.

      Löschen
    3. Anonym16. August 2016 um 11:35

      "Mir persönlich sind auf Facebook viele IS-Sympathisanten-Profile bekannt, auch einige der Al Qaida und eine Reihe von Vogel-Sympathisant. Man kann sie alle ohne Probleme zuordnen, wenn man sich auskennt. Die beschuldigten Profile sind aber - wie gesagt - keine und man tut ihnen somit Unrecht."

      Dann nenne uns hier doch mal bitte ein paar Beispiele über diese IS-Sympathisanten-Profile, die dir bekannt sind, selbstverständlich nur dann, wenn du dich hier und dadurch nicht als Verräter dieser Sympathisanten ertappt fühlst.

      Löschen
    4. Bemerkt man an den Profilen oft deutlich, dass sie IS-Sympathisanten sind

      Mann, bist du naiv.....

      Löschen
  6. Schon wieder hat ein Nichtmuslim einen Amoklauf im Zug verübt(diesmal Deutscher in der Schweiz).
    Nicht auszudenken wäre es ein Muslim so kaum Berichterstattung
    https://globalinformations.de/?p=1487

    ständig wird nur ncoh gegen den Islam gehetzt ,saógar die Burkini soll vebroten werden (obowhl dort ja Gesicht deutlich zu erkennen ist soll man fast Nackt rumlaufen), diese Islamhetze ist abscheulich vorallem wenn man bedenkt das der Westen die ganzen Kriegsherde zu verantworten hat.

    Finde sehr traurig das die Menschen hier in Deutschland ständig gegen den Islam wittern und sich nciht erstmal an die eigene Nase fassen und zb. gegen die Interventionpolitik oder Rammstein protestieren sondern ständig gegen den Islam.
    Schaut euch mal an in welchen Ländern die Bundeswehr ist sind fast ausschließlich Muslimsiche Länder und wlches Muslimsiche Land hat seine Soldaten im Westen?
    Also hört bitte auf ständig wie die Medien gegen den Islam zu hetzen .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Schon wieder hat ein Nichtmuslim einen Amoklauf im Zug verübt(diesmal Deutscher in der Schweiz)."

      Der Deutsche, der in der Schweiz einen Amoklauf verübt hat, der ist bestimmt genauso ein Nichtmuslim, wie der Typ im folgenden Link, dem man eindeutig ansieht dass er ein Nichtmuslim mit typisch schwedischem Aussehen sein muss. LoL, und täglich grüßt das Murmeltier!

      http://meteon.org/2016/08/13/a-hatosagok-szerint-a-kessel-es-benzinnel-tamado-terrorista-sem-terrorista/

      Löschen
    2. @ Anonym 1513 hrs

      But you acknowledge that Muslim countries have troops and wage war in Muslim countries?

      Intervention of a Muslim country in another Muslim country is ok for you?

      Intervention of Muslim countries in Western countries is ok with you?

      Do me a favour - in how many Muslim countries are soldiers from Eastern and Far Eastern countries?

      The matter is not about Muslims or Islam. The matter is only about Islamism. Next time you might include the daily terrorism in Muslim countries. On this blog I never heart a word about the attack in Iran during the holy month that left some 290 individual dead. Uuuhhh me forgot - far away and Shia only.

      Finally, with all due respect there is an important difference between a delusional individual that commits an attack and those who commit an attack in the name of a fancy God claiming at the same time world dominance.

      If you do not see the difference - maybe it is time for you go back to kindergarten to learn some basics. Even Muslim kindergartens teach that difference.

      Löschen
    3. Natürlich haben wir die üblichen Irren wie früher auch mal, ist aber nicht gerade eine Rechtfertigung das Irrenvolk aufzustocken.
      Man betrachte auch mal die Anzahl im Verhältnis von Muslimen zur Normalbevölkerung.

      Auch so die Aussage das der Durchschnitt an Straftaten nicht gestiegen wäre.
      Bsp. Vorher 5% von 80 Mio.
      Dazu 5% von ca. 1 Mio.
      Macht im Schnitt immer noch 5%.
      Wer ist da krimineller veranlagt ?

      Löschen
  7. "Der 2. Al Albani ist mit einem Al-Qaida Kollegen befreundet. Ich weiß wirklich nicht, wieso man bei ihm auf eine IS-Sympathie schließt."

    Für mich ist Al-Qaida kein Stück besser als der IS. Sind beides Terrororganisationen die am Ende das gleiche Ziel verfolgen.

    Unter diesem Aspekt immer nur den IS zu brandmarken reicht bei weitem nicht aus. Und ob die Anhänger dieser verbrecherischen Ideologien (von Religion kann man genau genommen gar nicht mehr sprechen) aus Syrien, der Türkei oder Deutschland kommen spielt auch keine Rolle.
    Allein die Nationalität, Rasse oder Herkunft macht einen Menschen weder zu einem besseren, noch schlechteren Menschen.

    Daher halte ich diesen Beitrag für wichtig, da er sich letztendlich auf die gleichen Ideologien bezieht, auch wenn die eindeutige Gruppenzuordnung nicht vollends zutreffend sein sollte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War 9/11 nicht cool? Hätte ISIS das anders gemacht- so, dass es jetzt zu verurteilen wäre?

      Wenn nicht- warum ist die Bundesregierung dann mit Erdogan befreundet? Der Al-Qaida in Syrien unterstützt und die Bundesregierung hat das in Kauf genommen?

      War Bin Laden in Wirklichkeit "Islamwissenschaftler"?

      Waren die 9/11-Attentäter traumatisierte Einzeltäter, die man im Nachhinein sogar würdigen sollte?

      In Deutschland herrscht der Wahnsinn. Alle Befürchtungen, was die Toleranz gegenüber Jihadisten der letzten Jahre und ganz konkret jetzt angeht- sind anscheinend wahr.


      Löschen