Montag, 1. August 2016

Heute geschlossen

Ich weiß, ich war gerade im Urlaub, aber es geht leider gerade nicht anders....Heute fällt der Blogbeitrag aus.

Guten Tag

Kommentare:

  1. Manchmal meine ich das sind doch andere Menschen die hier manchmal als Flüchtlinge ankommen.
    Da wurde ein Hubschrauber in Syrien abgeschossen.
    Viel Achtung vor Menschenwürde scheint da nicht vorhanden.
    https://www.almasdarnews.com/article/warning-18-video-syrias-islamist-rebels-desecrate-bodies-fallen-russian-pilots/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Piloten (=Terroristen) bomben teilweise Geburtskliniken. Die haben keine Menschenwürde, da sie gar keine Menschen sind =)

      PS: Würdest du auch Kinderschänder verteidigen und von deren "Menschenwürde" faseln? Nein? Warum dann bei Terror-Piloten, die unendlich viele Kinder auf dem Gewissen haben? =)

      Beantworte dir diese Frage doch einfach selbst!

      Löschen
    2. "Da wurde ein Hubschrauber in Syrien abgeschossen."

      Und wenn ich mir die letzten Wochen so ansehe, wird dort immer Dreck vom Himmel geholt. Gut so!

      Löschen
    3. "Diese Piloten (=Terroristen) bomben teilweise Geburtskliniken."
      Das erste was ich von einem Transporthubschrauber höre.
      Darum gehts auch garnicht, es geht um diese barbarischen Verhaltensweisen.
      Dies Geburtsklinkik wurde in keinster Weise zerstört der Eingang hat nur etwas abbekommen.
      Auch mal ausländische Medien lesen, statt unsere Aktivistengläubigen einer 1 Mann Show in London.
      Warum kommen solche Meldungen immer hoch, wenn die Terroristen auf dem Rückzug sind ?
      Jeder Verbandskasten wird gleich als Hospital bezeichnet.
      DIe ine Schulle in Idlib ist schon seit 5 jahren nicht mehr aktiv, sonder HQ für die Al Fateh. Im syrischen Konflikt lebt man bei der deutschen Presse im Tal der Ahnungslosen.
      Natürlich werden Kinderschänder verteidigt, sollen die keinen Anwalt bekommen.
      Scheinst zu denen zu gehören die dann auch gerne auf der Leiche rumhopsen und sie durch die Gegend schleifen.
      Für POW gibt es klare Regeln, auch kein Selbstjustiz.
      Sind doch nicht in der Türkei die Gefolterte im Fernsehen vorführt.

      Löschen
    4. ""Da wurde ein Hubschrauber in Syrien abgeschossen."

      Und wenn ich mir die letzten Wochen so ansehe, wird dort immer Dreck vom Himmel geholt. Gut so!"
      Kannst gerne das video haben wo gerade mal von den "Moderaten" wieder mal ein Kind enthauptet wurde.
      Lass diese jihadi Propaganda ruhig stecken.
      Falscher Platz hier.

      Löschen
    5. "Beantworte dir diese Frage doch einfach selbst!"
      Hab ich, ich werde kein fanatisches 3-welt Denken übernehmen.
      Ich denk mal eher das du noch einen gewaltigen Schritt zur Zivilisation vor dir hast.

      Löschen
    6. "PS: Würdest du auch Kinderschänder verteidige"

      Wenn du hier den blutrünstigen, rächenden Hunnen abgeben willst ist das dein Problem.
      Menschenwürde ist nicht diskutierbar leiber wohl auch noch nicht ganz Mensch.

      Löschen
    7. "Diese Piloten (=Terroristen) bomben teilweise Geburtskliniken."
      Nicht bestätigt, nur etwas Kollateralschaden am Eingang.
      Kann mich noch gut and die Meldungen aus Kuwait erinnern, die hätten Babys aus den Brutkästen gerissen und auf den Boden gehauen.
      Hat sich dann als Gerücht der Tochter des kuwaitischen Botschafters in New York rausgesetelllt , jeder Doofie hats natürlich geglaubt, weil in der Presse stand. Jeder Krieg ist auch Propagandakrieg.
      Solche Meldungen kommen immer wenn irgendwer Mitleid schinden will oder militärisch mit dem Rücken an der Wand steht.
      Oder auch mal Spendenorganisation Gelder generieren wollen.
      Immer schön erst mal verifizieren.
      Vieles ist oft widerlegt worden.

      Löschen
    8. Nach meiner Zählung wird von den Rebellen in den letzten 2 Wochen von etwa 48 kaputten Hospitälern berichtet.
      So viele gibts da garnicht.
      Dafür werden die Menschen aus Ost Aleppo daran gehindert Hilfe auf der Westseite zu finden. Man braucht die Schutzschilde , ziemlich klar jetzt und Erbarmungspotential, hungernde Eingeschlossene, sind sie aber nicht.

      Löschen
    9. 1. August 2016 um 09:02

      Der Dschihadismus, der in Syrien und Irak unterstützt wurde, kommt jetzt halt zurück, die Salafisten in Deutschland haben ca. 43.000 Unterstützer.

      BILD bejubelt immer noch offen Anschläge dieser "Rebellen" in Syrien.
      Deutschland ist so kaputt, dass dieser Dschihadismus hier Fuß fassen wird.

      Die Importeure von Dschihadisten und Förderer assymetrischer Kriegsführung zerstören Europa.

      Löschen
    10. "Der Dschihadismus, der in Syrien und Irak unterstützt wurde, kommt jetzt halt zurück,"
      DIe Flüchtlingwelle den die ausgelöst haben, ist ja schon ds.
      Von wegen das syrische Volk unterstützt die Halsabschneider.
      AUd dem wikileaks von Hillary Clinton kann man lesen, das ein unrigiges gespaltenes Syrien, eine Verhinderung des Einflusses des Iran dringend notwendig sind um die Sicherheit Israels zu gewährleisten.
      Die Syrer interessieren da überhaupt nicht.

      Löschen
    11. 2. August 2016 um 04:40

      Fragt sich welche demokratischen Ausbildungslager das BKA da jahrelang in der Türkei geführt hat.
      Und wen die Bundeswehr da schützte?

      Merkel will ja bis heute dort den militärischen Regime Change, wollte sie auch im Irak und Afghanistan.
      Sie ist halt Flüchtlingsproduzentin.

      Löschen
  2. Diese Hubschrauber und co. Haben soviel Leid über die syrische Bevölkerung gebracht da ist es kein Wunder das sie diese abknallen allgemein kommt in vielen Ländern wie Jemen Afghanistan Pakistan viel Unglück aus der Luft seien es Drohnen oder Bomber stellt euch mal vor ein Muslimisches Land wurde einfach ohne erlaubt in Deutschland auf Gegner Drohnenschmeissen so wie es der Westen dort macht dann wurde man von Terror reden also stoppt den Drohnenkrieg und alle Kriege und lass uns alle versuchen den Frieden zu Leben bevor es zu spät ist .

    AntwortenLöschen
  3. Brutkästen!! BRUTKÄSTEN sag ich nur!!!

    AntwortenLöschen
  4. Anonym1. August 2016 um 11:06

    Also das hier noch Leute sagen das mit den ANgriffen auf Krankenhäuser stimmt nicht ist schon echt unverschämt.
    Ja klar Asad und Russland sind ganz lieb und töten keine Zivilisten die Hundert tausende tote kamen von selber ist klar.
    Selbst der Is hat nicht annährend soviele Zivilisten auf dem Gewissen wie Assad aber zum Glück haben sie auch keine Flugzeuge sonst wäre es ein Kopf an Kopf rennen.
    Also jeder Syrer wird euch bestätigen es werden Krankenhäuser angegriffen von wem auch immer ob Russen Assad,Nato das zusagen ist schwer.

    AntwortenLöschen
  5. Da wird unsereins Htze oder so vorgeworfen.
    Hören wir doch mal einen lupenreinen türkischen Demokraten in leitender Ministerfunktion.

    "Aus den Worten von Nihat Zeybekçi, dem Wirtschaftsminister der Türkei, hallt die "totale Finsternis" wider, in die das Land gerissen wird. Als er sich in Denizli und Uşak an die Massen wandte, nahm er in Bezug auf die inhaftierten Putschisten kein Blatt vor den Mund: "Wir werden sie so hart bestrafen, dass sie flehen werden: ,Lasst uns sterben, damit wir erlöst werden!' Wir werden sie zwingen, uns anzuflehen. Wir werden sie in so tiefe Löcher werfen, dass sie kein Sonnenlicht mehr sehen, solange sie atmen. ,Tötet uns', werden sie uns anflehen. Selbst wenn wir sie hinrichteten, fände mein Herz keinen Frieden. Sie werden in zwei Quadratmeter großen Löchern sterben wie Kanalratten."
    http://www.sueddeutsche.de/kultur/tuerkisches-tagebuch-xiii-sie-werden-sterben-wie-kanalratten-1.3102899

    Was ich jetzt gerade von den Anhängern dieser Erdogan Truppe halte sag ich jetzt mal lieber nicht.

    AntwortenLöschen
  6. Mal so ein Lagebericht, da sind unsere Salafisten ja fast Gold.
    "Bereits kurz nach dessen Niederschlagung vor einer Woche war die Regierung gegen Lehrer, Professoren und andere Hochschulangehörige vorgegangen: 15 000 Beamte aus dem Bildungssektor wurden suspendiert, etwa 1700 Dekane staatlicher und privater Hochschulen zum Rücktritt aufgefordert, fünf Rektoren verhaftet. Der türkische Hochschulrat hat Hochschullehrern und Wissenschaftlern die Ausreise verboten. Wer sich im Ausland aufhalte, solle so schnell wie möglich zurückkehren.

    Dieses Dekret trifft auch türkische Wissenschaftler, die an deutschen Universitäten und Forschungseinrichtungen arbeiten. Das sind viele, denn die Türkei und Deutschland verbinden traditionell gute Wissenschaftsbeziehungen. Während der nationalsozialistischen Diktatur fanden verfolgte deutsche Forscher in der Türkei Zuflucht. Umgekehrt gingen von den 23 Stipendien, welche die deutsche Humboldt-Stiftung an gefährdete Forschende vergibt, sechs an Akademiker aus der Türkei - bereits vor dem Putschversuch. Wie aber geht es den türkischen Wissenschaftlern in Deutschland nach dem Putsch in ihrem Heimatland? Sechs von ihnen beschreiben ihre Lage - zu ihrem Schutz nennt die Süddeutsche Zeitung ihre Namen nicht.

    Sozialwissenschaftlerin

    "Im Moment ist alles unsicher, nichts ist klar. Niemand an den Hochschulen weiß, wie es weitergeht. Gegen Intellektuelle und Akademiker sind Regierung und Justiz ja schon lange vor dem Putschversuch vorgegangen, zahlreiche Hochschulen und deren Vertretungen für Lehrende und Studierende haben die meisten ihrer Autonomie-Rechte längst verloren. Etliche der mehr als 2000 Wissenschaftler, die unter der Bezeichnung "Akademiker für den Frieden" im Januar einen Appell unterzeichnet haben, den Krieg im Südosten der Türkei zu beenden, sind bereits in den vergangenen Monaten entlassen worden. Gegen einige laufen Verfahren, sie werden sogar beschuldigt, kurdische Terrororganisationen zu unterstützen, obwohl es für diese Vorwürfe nicht den geringsten Grund gibt. Mit dem Umsturzversuch haben die "Akademiker für den Frieden" erst recht nichts zu tun, doch es zeichnet sich ab, dass sich die Verfolgung nun verstärkt.

    Informatiker

    "Als ich Anfang Juli für mein dreimonatiges Fachpraktikum aus Izmir nach Deutschland kam, hat man schon gespürt, dass meine Heimat im Umbruch ist. Izmir ist eigentlich eine liberale Stadt, Erdoğan-Unterstützer sind dort in der Minderheit. Aber auch wir haben gespürt, wie die Forschung immer lächerlicher und Religion immer wichtiger wird. Bei einem früher sehr renommierten, Türkei-weiten Ideenwettbewerb wurden beispielsweise auf einmal alle Projekte abgelehnt, die irgendwelche Kooperationen mit dem Ausland erfordert hätten. Gewonnen hat am Ende ein Projekt, bei der man einem Bohnengewächs den Koran vorlesen soll, damit sie schneller wächst. Auch die Idee, eine bisher als "Priesterpflaume" bekannte Frucht in "Imam-Pflaume" umzubenennen, wurde gefördert.
    Usw. usw.
    http://www.sueddeutsche.de/politik/tuerkische-forscher-in-deutschland-ich-habe-einfach-angst-1.3092409
    Da haben die Wahnsinnigen Ausgang, die demokratischen natürlich.

    AntwortenLöschen
  7. Demokratie-Hymne:

    https://m.youtube.com/watch?v=MAop12ui7mM

    AntwortenLöschen