Samstag, 4. August 2012

Beim Barte des Ibrahim Al Almani



(Quelle: Dawa-News)

Nun, da wurden wiedermal viele Buchstaben vom Ibrahim Al Almani verschwendet und dies vollkommen unnütz, so zieht er ja aus der Geschichte die vollkommen falschen Schlüsse - wie immer eben, weht ihm der Rauschebart ja vor den Augen und vernebelt ihm wahrscheinlich den Blick. Inwiefern? Ein kleines Beispiel gefällig? Wenn jemand Pferde nicht mag, weil ihm ein Gaul heimtückisch in den Allerwertesten getreten hat, so gibt man wohl auch nicht dem Tierschutzverein dafür die Schuld, sondern dem heimtückischen Reitgerät an sich, oder? Wobei es natürlich falsch ist, dass der Getretene ab diesem Ereignis alle pelzigen Wieherer in denselben Topf wirft, jedoch ist es nachvollziehbar und auch menschlich und die all die anderen friedlichen Hannoveraner sollten sich deshalb bei der heißblütigen Arabermähre bedanken, vor allem, wenn es sich nur um ein verkleidetes Shetlandpony handelt, welches auf Vollbluthengst macht.

Der zynische Dank an Friedrich ist also unbegründet, so hat der ja nicht getreten, er hat keine Steine geworfen, er hat nicht von flotten Steinigungen gesülzt und auch keinem Polizisten ein Messer ins Bein gerammt und auch in Mamas Küche hat er wohl noch kein Bombensüppchen gekocht - es waren allesamt Salafisten, die diese Taten vollbracht haben und jegliche Ablenkung von dieser Wahrheit ist nichts anderes, als vogelsche Heuchelei.

Wobei ja lange Bärte vor der fundamentalistischen Zweckentfremdung gar kein Zeichen von Radikalgesinnung waren, wurden sie ja eher als Ausdruck eines friedlichen Daseins angesehen und manch filziger Körperteppich brachte es sogar zu Weltruhm:



Niemand hat ZZ-Top jemals nachgesagt, dass sie Terroristen wären, erst die behaarte Fratze des Osama Bin Laden hat diese modische Eigenheit in Verruf gebracht, welcher hierzulande noch durch einen wirren Ex-Boxer mit Hang zur Eitelkeit verstärkt wurde. Nun gebührt ja nicht nur die Ehre, wem diese gebührt, sondern auch die Unehre und deshalb sollte der Dank nicht an den Innenminister, sondern an die Sekte der surenden Rattenfänger gehen. Wenn man denn ehrlich wäre, aber das ist ja ein Fremdwort im salafistischen Sprachgebrauch. Nichts Neues also im Vogelland.

Guten Abend



Kommentare:

  1. @Lawyers Of Truth, schreibt weinerlich auf der Seite der Dawa-News:

    „Vielen Dank, Herr Friedrich, dass sie sich ....bla bla bla“

    Da kann ich zu @Lawyers Of Truth und der Dawa-News nur antworten:

    Natürlich weiß man dann auf wen das alles zurückzuführen ist, nämlich auf die ganzen Hassredner und Islamisten welche in Deutschland die Scharia über das Deutsche- Grundgesetz stellen. Es sind auch die selben Leute welche die Taliban aus Deutschland heraus unterstützen, diese hier aber laut schreien wenn sie sich angeblich zu Unrecht behandelt fühlen. Deutschen- Soldaten bekämpfen die Taliban in Afghanistan damit diese brutalen und eines Gottes unwürdigen Menschen die Menschen in Afghanistan endlich in Frieden leben lassen und diese nicht mehr mit der Angst leben müssen dass sie bei dem geringsten Vergehen durch diese selbsternannten Gotteskrieger vergewaltigt, ausgepeitscht, gesteinigt, oder geköpft werden. Verstehen Sie mich bitte nicht falsch, denn wenn es nach mir gehen würde, dann hätte ich keinen einzigen Soldaten nach Afghanistan geschickt, denn was die Russen und die Amis nicht geschafft haben, das werden unsere Soldaten da auch nicht schaffen und mit herkömmlichen Mitteln nicht befrieden können und da kann man nur hoffen das wenn dort dann auch deutsche Drohnen zum Einsatz kommen sollten, sie dann nicht ihr Ziel aus den Augen verlieren, aber auch keine Kollateralschäden unter der Bevölkerung anrichten, welche der friedlichen Lebenseinstellung zugewendet sind. Da kann ein @Lawyers Of Truth auf Dawa-News Geschichten erzählen wie will, denn seine geschilderte Geschichte die ja noch nicht einmal ihm, sonder einem seiner „Brüder“ angeblich zugestoßen ist, ist ein Fliegenschiss gegen das was den Menschen durch die Taliban geläuterten Menschen jeden Tag an Grausamkeiten in Afghanistan oder auch anderen Menschen in anderen Ländern durch die Glaubensfanatiker zugeführt wird.

    Wenn ich ein jammernder Anhänger der Dawa-News oder von welcher islamistischen Anhängerschaft auch immer wäre, dann müsste ich mich um meine Würde zu behalten auch dahin führen wo die Probleme am lautesten sind und versuchen die unschuldige Bevölkerung gegen die Taliban unterstützen, damit die Menschen ein anständiges und lebenswertes Leben führen könnten, aber nicht auch noch die unterstützen, welche sich unter anderem Taliban nennen und der unschuldigen Bevölkerung Angst und Schrecken zuführen.

    Diese ganze Anhängerschaft der Dawa-News, der wahren Religion und wie sie sich alle nennen, sind in ihrer Scheinheiligkeit nicht mehr zu übertreffen weil sie nur den radikalen Islam unterstützen und es ist ihnen egal wo er sich ausbreitet oder was er anrichtet, Hauptsache das Blut derer fließt, welche eine andere Lebenseinstellung und Ansicht haben und da werden weder Muslime noch Christen verschont.

    http://www.spiegel.de/panorama/mali-radikale-islamisten-steinigen-paar-wegen-ehebruchs-a-847081.html

    http://www.fnp.de/nnp/nachrichten/politik/kalaschnikow-zu-gewinnen-koranwettbewerb-fuer-kinder-in-somalia_rmn01.c.9222442.de.html

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/krieg-in-afghanistan-taliban-zwingen-kinder-zu-selbstmordattentaten-a-816632.html

    http://www.taz.de/!95193/

    http://nachrichten.t-online.de/verkauft-an-die-taliban-kinder-als-selbstmordattentaeter-/id_51834774/index

    http://www.tageblatt.lu/nachrichten/story/30845481

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/pakistan-taliban-verbieten-polio-impfung-a-845691.html

    Ich kann Sie mit solchen Links zukleistern das Sie über viele Monate hinaus mit dem Lesen der Seiten beschäftigt sind, von den brutalen Videos der Islamisten wo sie im Blutrausch sind und auch Muslime töten, möchte ich hier lieber schweigen, denn wenn man diese gesehen hat, dann ist man ein andere Mensch und weiß wie diese Unmenschen ticken, abgesehen davon das man diese Videos und Bilder auch nicht jedem Menschen zumuten möchte, da dort jede Menschlichkeit der „Gottesanbeter“ verlorengegangen ist, diese Taten jedoch tagtäglich durch diese Verbrecher begangen werden!

    AntwortenLöschen
  2. Als wenn wir nicht schon genug Probleme im eigenen Land hätten, aber nein, da machen sich seit einigen Jahren auch noch die Salafisten hier breit. Es ist so als wenn sie diesen Zustand in Deutschland ausnutzen wollen um ihre Scharia einzuführen!

    AntwortenLöschen
  3. HA!

    http://i.ytimg.com/vi/l8kiYSUT7ro/0.jpg

    kein bart :D

    AntwortenLöschen
  4. Klar, man sollte nicht verallgemeinern und jedem eine Chance geben. Wollte ich auch, und nun kriegte ich die Rechnung von einer Frau eines "Bärtigen". Ich werde die Einzelheiten nicht eingehen, aber es reicht schon wenn man mir vorwirft, ich würde mein Kind zu einer Schlampe erziehen......

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ich stark annehme, dass diese Vorwürfe absolut haltlos sind, würde ich auf so eine Meinung gar nichts geben. Im Gegenteil, mir tun deren Kinder total leid. Eine Kindheit, die nur aus haram und halal-Indoktrinierung besteht, muss ziemlich traurig sein. Wenn man sich mal damit befasst, was für einen echten Fundi alles verboten ist - arme Kinder :(

      Löschen
  5. Christine... klar, mein Kind lernt auch was richtig (halal) und was falsch (haram) ist, aber dennoch dem Kind aufzuzwingen dass nur das gut ist was von einem Gott, Geist oder was auch immer kommt ist total fehl am Platz. Man kann doch nicht dem Kind etwas beibringen, was von einer unsichtbaren Gestalt kommt.

    (die Ausdrücke habe ich nur als Allüren verwendet, mehr nicht)

    AntwortenLöschen