Freitag, 13. November 2015

Leb wohl, Phil - auf Nimmerwiedersehen, Saeed





video

Da Blogger heute ein wenig spinnt, und ich das Video nicht einbetten kann, hier ein anderer Link: http://www50.zippyshare.com/v/iZFErtWJ/file.html

Ja, er ist in Trauer, der Ibrahim, und auch bei mir hat sich heute dieses Gefühl breit gemacht, jedoch nicht wegen dem Saeed, ist der mir ja megawurscht, beißt ja nur ein Depp die Hand, die einen füttert. Wie? Man kann es aber trotzdem tun? Natürlich, aber jede Aktion zieht eben eine Reaktion nach sich, und so muss er nun eben die Konsequenzen ertragen, hat er sich ja seinen Heimweg nach Tschetschenien mühsam selbst gepflastert, wobei dem Salafiprediger noch ausgerichtet sei, dass es meines Wissens in Russland seit 2009 keine Todesstrafe mehr gibt, zumindest offiziell.

Nun mag so mancher anmerken, dass das Leben im Osten wahrlich kein Honigschlecken ist, und dies mag durchaus so sein, jedoch hat er seine Chance selber vergeigt, und so sei nun die Prüfung Gottes mit ihm, sagte ja gestern ein Sven Lau noch schmachtend, dass es diese zu ertragen gilt, und so sei es nun. Wenn es allerdings möglich wäre, dann bitte ohne Geheule, ist die salafistische Heuchelei ja so schon unerträglich genug.

Kommen wir nun aber zu meiner Trauer, welche nichts mit Glauben, aber dafür mehr mit dem Hören zu tun hat, ging ja der ehemalige Motörhead-Drummer Phil Taylor alias the Philthy Animal von uns:

http://www.spiegel.de/kultur/musik/ex-motoerhead-schlagzeuger-phil-taylor-ist-gestorben-a-1062604.html

https://www.youtube.com/watch?v=DXkmFIKvht4


Das tut mir ehrlich leid, deswegen leb wohl, Phil. Und auf Nimmerwiedersehen, Saeed. Was mir übrigens ehrlich nicht leid tut.

Guten Tag und ein schönes Wochenende


Kommentare:

  1. Hier eine weitere (wenn auch nicht definitiv bestätigte)
    Todesnachricht vom heutigenTag:

    http://www.washingtontimes.com/news/2015/nov/12/jihadi-john-targeted-us-airstrike-syria/

    Gedanken an seine Opfer und deren Angehörige ...
    Als Kind war Mohammed Emwazi, besser bekannt als Jihadi John, wohl begeisterter Fussballfan. Es hätte auch etwas anderes aus ihm werden können. Leider ist er an die islamistische Ideologie geraten.
    Den Eltern, der Familie, mein Beileid.
    Genauso wie den Opfern und deren Angehörigen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wers glaubt...sieht eher wie Hollywood von vorn bis hinten aus.

      Was keine Phantasie ist sind die völlig verstrahlten Salafisten in Deutschland und denen setzt man auch seit Jahren keine Grenzen.

      Löschen
    2. Lies sich kaum vermeiden,kommt aus dem Irak, Eltern gingen nach Kuweit und von dort 1993 oder so nach England.
      Leider ist er nicht an die westliche Denkweise geraten.
      Er ist aber nicht der Einzige, die Kurden haben Sindschar wieder, nicht das die Stadt jetzt noch so wichtig wäre, aber die STrasse dort ist die jetzt getrennte Verbindung des IS von Syrien nach Nordirak. In südwest Aleppo kommen die syrischen, iranischen, hEzbollah, NDF garnicht mehr hinterher wie ihre Spitzen Richtung Idlib vorstossen. Seit Okt. ca 400 km2. Seit den Massnfluchten der Aufständischen fehlt denen jetzt anscheinend Personal.
      DIe eroberten Städtchen und Dörfer sind auch strategisch recht egal, es gelingt der syrischen Armee +co aber die wichtigen Nachschublinien zu unterbrechen.
      Langsam müssen sich die Rebellen was einfallen lassen.
      Die politischen Verhandlungspositionen der Regierung werden immer besser.

      Löschen
    3. 13. November 2015 um 05:23

      Erdogan bekommt doch jetzt Steuergelder aus Europa.
      Davon kann er dann noch mehr Chemikalien kaufen und sie dem IS liefern. Und die sorgen dann für noch mehr Flüchtlinge mit immer mehr Terror. Umlabeln in "Freie Islamische Armee".
      Und dann bekommt Erdogan noch mehr deutsche Steuergelder.

      Löschen
    4. Das ist in der Tat eine äußerst gute Nachricht, zeigt sie doch jedem militärisch orientierten "praktizierenden" Muslim, dass er sich nicht verstecken kann. Genau genommen, handelt es sich hierbei ja um eine klassische Win-Win-Situation: Die Welt ist einen sadistischen Mörder losgeworden und dieser durfte sich in der Illusion wiegen, als Märtyrer ins Paradies einzuziehen (hehehe, was wird das wohl für eine Enttäuschung werden, wenn er feststellt, dass sich 72 Dämonen über seinen Arsch statt 72 Jungfrauen über sein bestes Stück hermachen). Alhamdulillah!

      Löschen
  2. Warum wird er abgeschoben?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weil er sich weigert, auf Distanz zu den praktizierenden Salafisten von der "Street-Dawah" um "Sheikh" Abu Nagi zu gehen und damit seine offensichtliche Verfassungs- und Demokratiefeindlichkeit demonstriert. Leichter kann man es unseren Behörden wirklich nicht machen, einen Asylmissbraucher abzuschieben.

      Löschen
    2. @Anonym 13. November 2015 um 03:47

      Naja, das sagt der Nagie. Aber ich kann mir auch vorstellen, dass der Typ vielleicht auch ein wenig mehr Aktivitäten als das Koranverteilen an den Tag gelegt hat. Mal sehen, was die nächsten Tage passiert. Sollte es wirklich zu einer Demo vor dem Ausländeramt kommen, wird sich die Behörde sicher öffentlich äußern müssen zu den Gründen.

      gez. Großer Kommentator

      Löschen
    3. "Sollte es wirklich zu einer Demo vor dem Ausländeramt kommen, wird sich die Behörde sicher öffentlich äußern müssen zu den Gründen."

      Genau. Bin gespannt.
      Auf die Erklärung. Ob es eine Demo gibt.

      Löschen
  3. Zu Abu Nagie's Video:
    Zitat Abu Nagie (in etwa): "Kann die Beamtin im Ausländeramt es verantworten, dass durch ihre Hände und Hass der Lies-Mitarbeiter Said (abgeschoben und dadurch eventuell) getötet wird?"
    Nunu, die Beamtin macht ihren Job, indem sie zeigt, dass der deutsche Staat nicht unbedingt Verfassungsfeinde in seinem Territorium dulden muss. Der betreffende Said hat in Deutschland Schutz gesucht und Schutz bekommen, und er hat das mit verfassungsfeindlichen Aktivitäten gedankt.
    Glaubt Herr Ibrahim Abu Nagie, dass er einen Anspruch darauf hat, dass die Deutschen sich als Dummköpfe verhalten?

    Hat denn Herr Ibrahim Abu Nagie Skrupel bei seiner Lies!-Arbeit, durch die NACHWEISLICH etliche (Hunderte) junge Menschen radikalisiert wurden,
    - die nach Syrien gegangen sind, sich dort einer Mördernbande mamens IS (die selbst von Hernn Ibrahim Abu nagie als Khawaridj bezeichnet werden) und anderen mörderischen Gruppen angeschlossen haben
    - dort in Kämpfen Unschuldige getötet haben, zu Mördern geworden sind,
    - dort als Selbstmordattentäter umgekommen sind, verheizt wurden
    - dort (allem Anschein nach) getötet wurden, wenn sie abweichende Ansichten vertreten haben (wie V. Gashi). ???

    Ich warte darauf, dass Herr Ibrahim Abu Nagie sich dazu äußert, dass durch seine Arbeit und seinen Hass NACHWEISLICH so viele Menschen getötet wurden.
    Kann er das verantworten?

    Der betreffende Said hat an einem schädlichen und verfassungsfeindlichen Aktivität, dem Lies-Projekt festgehalten.
    Dasselbe tut Ibrahim Abu Nagie.
    Warum?

    Vermutung: Ibrahim Abu Nagie kann nicht vom Lies-Projekt abstehen,
    weil das
    - seinen bösen Absichten entgegen steht,
    - sein Prestige schmälern
    - seine Hintermänner verärgern
    - sein Leben gefährden würde.
    Ibrahim Abu Nagie hat nicht den Mut, der Wahrheit ins Auge zu blicken.

    Deshalb muss er seine Lehre als "wahre Religion" darstellen.
    In Wirklichkeit ist der Salafismus eine enger werdende Sackgasse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Ich warte darauf, dass Herr Ibrahim Abu Nagie sich dazu äußert, dass durch seine Arbeit und seinen Hass NACHWEISLICH so viele Menschen getötet wurden.
      Kann er das verantworten? "

      Eher.

      Können WIR das verantworten?
      Dafür gibt es ja das Strafrecht und nach über 100 Fällen von Terror-Tourismus aus dem LIES-Umfeld ist noch immer nichts passiert. Ein Armutszeugnis für UNSERE Gesellschaft! (zu der Nagie und Co. doch gar nicht gehören)

      Löschen
    2. **Zu Abu Nagie's Video:
      Zitat Abu Nagie (in etwa): "Kann die Beamtin im Ausländeramt es verantworten, dass durch ihre Hände und Hass der Lies-Mitarbeiter Said (abgeschoben und dadurch eventuell) getötet wird?"**

      Würde Abu Nagie seine Worte, die er an die Beamtin des Ausländeramtes gerichtet hat, für bare Münze halten, dann müsste er sein Lies-Projekt unweigerlich und sofort einstellen, weil durch seine Hände und durch sein Zutun, zahlreiche Lies-Mitarbeiter umgekommen sind.

      Es ist gut so das Abu Nagie keine Salafismus-treue Frau unter einer Vollverschleierung ist, denn so gesehen haben seine Augen die eigenen bösen Absichten verraten, die er mit seinem Lies-Projekt verfolgt.

      Löschen
    3. "Dafür gibt es ja das Strafrecht und nach über 100 Fällen von Terror-Tourismus aus dem LIES-Umfeld ist noch immer nichts passiert."

      Genauso wie das fehlende Gerichtsverfahren der Justiz gegen Ibrahim Abou-Nagie und seine Steuerbetrügereien ein Skandal und eklatantes Armutszeugnis ist.

      Deutschland schafft sich selber ab und sägt dabei fröhlich weiter an dem Ast, auf dem es noch zu sitzen vermag!



      Löschen
    4. Zitat Abu Nagie (in etwa): "Kann die Beamtin im Ausländeramt es verantworten, dass durch ihre Hände und Hass der Lies-Mitarbeiter Said (abgeschoben und dadurch eventuell) getötet wird?"

      Jeder Salafist strebt doch danach getötet zu werden, um dadurch ins Paradies einzugehen. Ergo hat die Beamtin nur im Sinne des abgeschobenen Mitarbeiter von "Lies" gehandelt, damit sein Wunsch schnellstens in Erfüllung geht. Dahingehend sollte man den restlichen Salafisten auch unter die Arme greifen, damit ihre dahingehnden Wünsche alsbald am Ende der "Einbahnstraße" in Erfüllung gehen.

      Löschen
    5. Bla, bla, bla, typischer AfD-Sprech "Deutschland schafft sich selber ab". Und die Welt ist schlecht und geht unter, weil wir Gott zu wenig Respekt zollen. Erbärmliches Geheule und keinerlei Lösungsorientierung. Abu Nagi kommt schon noch an die Reihe, keine Sorge und eigentlich können wir froh sein, wenn sich gewaltbereite Islamisten durch ihre Hidschra ins Kalifat selbst dezimieren. Viel interessanter wäre es, endlich die Klarnamen der Spender für die Street-Dawah zu erfahren, um Boykott-Maßnahmen gegen sie in die Wege zu leiten. Das wäre vermutlich die effektivste Methode, dem ganzen Salafistenspuk eine Ende zu bereiten.

      Löschen
    6. @ Anonym 13.November 2015 um 08:16

      Typischer AfD-Sprech. Nur leider war es ein Mitglied einer anderen Partei, welches sich mit pseudo-wissenschaftlichen Rechenspielen unter dem Mantra des "sich selbst abschaffens" ein Geschäftsmodell schuf, auf dessen monetären Erfolg Leute wie Nagie, CEO Salami oder der "Autor" Lau sicher neidisch sind.

      Ansonsten haben Sie natürlich recht! Mir geht dieses panische "Wir werden alle sterben!" und billige "Denkt an Eure Kinder!"-Gefasel sowas auf den Sack. Warum? Weil diese Sprüche mittlerweile "so einen Bart" haben. Einen fusseligen natürlich.

      Ich finde es schade, dass das elende Schauspiel des für den Saeed um Gnade flehenden Nagie in Köln stattfindet. In Hamburg hätte man frei nach Heidi Kabel zum Abschied singen können: "In Hamburg sagt man Tschüß"

      Warum es ein Schauspiel ist? Kann sich noch einer daran erinnern, was der Nagie über die Syriengänger in seinem Gefolge sagte? Richtig: Nix. Er sei zu sehr mit dem Koranverteilen in Deutschland beschäftigt und kenne sich mit der Situation in Syrien nicht aus...jaja...

      gez. Großer Kommentator

      Löschen
    7. 13. November 2015 um 08:16

      Jau, Du hast halt einen hörigen Blickwinkel. "Durchhalteparolen" nannte man das 1989 im Osten und genau wie heute wurden Kritiker "Defätisten" genannt.

      * Terrorexport- och, wird schon wieder, leiden ja nur Nahostler drunter
      * Beteiligung Deutschland an Konflikten weltweit-och, "Hilfe"+Demokratie
      * Sozialmissbrauch von Salafisten- wird schon
      * Flüchtlinge infolge von Konflikten, in denen Deutschland Stellung bezieht- reiner Zufall, wir schaffen das

      Löschen
    8. "Flüchtlinge infolge von Konflikten, in denen Deutschland Stellung bezieht- reiner Zufall, wir schaffen das"
      Wenn BRD irgendwo Stellung bezieht löst das Flüchtlingswellen aus, Somalia, Ghana, Nigeria, Myanmar, Westchina, Ukraine...
      Auch wo Deutschlan keine Stellung bezieht, komisch , da gibts auch Flüchtlinge.
      wWemm man die Fluchtursache beseitigen will, muss Deutschland weg. Toller Tip. Deutschland schafft sich ab, recht so ?

      Löschen
    9. "Glaubt Herr Ibrahim Abu Nagie, dass er einen Anspruch darauf hat, dass die Deutschen sich als Dummköpfe verhalten? "

      Seitdem das video verbreitet wurde wo er so 5-6 jährigen in einem Koranunterricht erzählt, die müssten ihre Eltern verlassen und nicht mehr kennen dürfen, weil sie sonst in die Hölle kommen, wäre er eigentlich schon fällig gewesen.
      Kann er ja denken, aber nicht unterrichten.

      Löschen
    10. "Flüchtlinge infolge von Konflikten, in denen Deutschland Stellung bezieht- reiner Zufall, wir schaffen das""
      Die anderen aber nicht.

      "Das moralische Europa war empört, als Ungarn im Juni verkündete, es wolle einen Zaun zur Sicherung seiner Grenze mit Serbien errichten, weil anders der Zustrom von Tausenden Flüchtlingen am Tag nicht in den Griff zu bekommen sei. Ein Zaun verstoße "gegen die europäischen Werte", hieß es vor allem aus westeuropäischen Hauptstädten wie Paris.

      Dabei hatten die Franzosen an der Grenze zu Italien selbst Flüchtlinge abgewiesen. Den wenigsten Europäern war bewusst, dass Ungarn schon 2013 pro Kopf gerechnet die meisten Asylbewerber in der EU aufgenommen hatte. Aber Ungarn war ja für viele so weit weg wie Lampedusa.

      Als die Flüchtlinge dann Richtung Kroatien und Österreich zogen, begann man auch in Westeuropa, das Ausmaß der Probleme zur Kenntnis zu nehmen. Man konnte zusehen, wie die moralischen Maximalpositionen fast im Wochentakt geräumt wurden.

      Das lief nicht ohne semantische Verrenkungen ab. In Brüssel war sich Österreichs Bundeskanzler Faymann noch mit EU-Kommissionschef Juncker einig, "dass Zäune keinen Platz in Europa haben" – nur um dann daheim in Wien zu verkünden, Österreich werde "technische Sicherungen im Grenzbereich" errichten. Selbstverständlich keinen "Zaun", sondern, so Faymann unnachahmlich, "ein Türl mit Seitenteilen" von mehreren Kilometern."http://www.welt.de/debatte/kommentare/article148836361/Ploetzlich-sind-auch-Europas-Moralisten-fuer-Zaeune.html

      Löschen
    11. 13. November 2015 um 15:50

      http://www.welt.de/politik/ausland/article148844301/Schleierfahnder-in-Rosenheim-greifen-Verdaechtigen-auf.html

      In der wahnsinnigen Güterabwägung zwischen "Migration für Arme" und "Sicherheit der eigenen Bevölkerung" hatte es eine klare Entscheidung gegeben.

      Mit verheerenden Folgen schon jetzt- Verschärfung des Asylrechts, Gefährdung der europäischen Einigung und Provokationen des Auslands (Polen und Co. sind überhaupt nicht mehr gut auf Deutschland zu sprechen).
      Und offensichtlich auch der Sicherheit.


      Löschen
    12. Noch mehr würde es wohl seinen finanziellen Einnahmen abgehen, würde er sich von seinem LIES lossagen. Lebt er doch mehr als fürstlich durch dieses Projekt. - Er beruft sich auf die Gerechtigkeit dieses Landes? Und er beruft sich auf die Presse, auf Zeitungsausschnitte`? Merkwürdig, wo doch seinen eigenen Aussagen nach die Presse immer lügt. Jetzt auf einmal ist die Presse voll mit Wahrheiten? Weils wieder in den eigenen Kram passt. ich warte immer noch darauf, dass das Verfassungsfeindliche LIES Projekt verboten wird. Es sind schon zu viele durch das Netzwerk zu Mördern geworden.

      Löschen
    13. @großer Kommentator
      "Kann sich noch einer daran erinnern, was der Nagie über die Syriengänger in seinem Gefolge sagte? Richtig: Nix. Er sei zu sehr mit dem Koranverteilen in Deutschland beschäftigt und kenne sich mit der Situation in Syrien nicht aus...jaja..."

      Diese Strategie hat Erol Selmani 1:1 übernommen.
      Er kann nichts dazu sagen, was im Ausland geschieht, dafür ist er zu beschäftigt ....

      Erinnern wir uns: Mindestens ZWEI der Erol'schen Mannen sind an der türkisch-syrischen Grenze aufgegriffen worden.

      Löschen
    14. "Nagie über die Syriengänger in seinem Gefolge sagte? Richtig: Nix. Er sei zu sehr mit dem Koranverteilen in Deutschland beschäftigt und kenne sich mit der Situation in Syrien nicht aus...jaja...""
      Diese Erinnerungslücken wirken etwas unglaubwürdig wenn man noch jede kleinste Passage eines Mohammed aus dem 7 Jh. glasklar in Erinnerung hat.

      Löschen
  4. "Nunu, die Beamtin macht ihren Job, indem sie zeigt, dass der deutsche Staat nicht unbedingt Verfassungsfeinde in seinem Territorium dulden muss."

    Kann man denn überhaupt davon ausgehen, dass Nagie hier die Wahrheit spricht und dass das die offizielle Begründung ist?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Kann man denn überhaupt davon ausgehen, dass Nagie hier die Wahrheit spricht und dass das die offizielle Begründung ist?"

      Berechtigte Frage. Antwort: nein.
      Auf jeden Fall aber hat Nagie es so dargestellt.
      Erkennbare Absicht dabei:
      - in der Szene Mitleid heischen
      - sich selbst als treusorgenden Anführer (Emir) darstellen
      - den Said bzw. das Lies-Projekt als Opfer der Behörden-"Verfolgung" darstellen
      - mit dem Opfer-Narrativ die Reihen seiner Anhängern schließen.

      Löschen
    2. ""Kann man denn überhaupt davon ausgehen, dass Nagie hier die Wahrheit spricht und dass das die offizielle Begründung ist?""
      Kann man nach den Regeln des Koran nicht, der lediglich gebietet sich anzupassen bis sich bessere Möglichkeiten ergeben, das ist keine Akzeptanz nur Einischt in die Notwendigkeit. Jede Art von List, Täuschung, Lüge ist ausdrücklich erlaubt wenn es dem Glauben nützt.
      Grundlage
      Sure 3, Vers 28: Nicht sollen sich die Gläubigen die Ungläubigen zu Beschützern nehmen, unter Verschmähung der Gläubigen. Wer solches tut, der findet von Gott in nichts Hilfe – außer ihr fürchtet euch vor ihnen. Beschützen aber wird euch Allah selber, und zu Allah geht die Heimkehr.

      Erklärung durch die Gelehrten.
      aus der berühmten Exegese (Tafsir) von al-Tabari (†923), welche die standardisierte und autoritative Referenz für die gesamte muslimische Welt darstellt lautet:

      „Wenn ihr (muslime) unter der Autorität der Ungläubigen steht und ihr Angst um euch habt, so verhaltet euch ihnen gegenüber mit eurer Zunge loyal währenddessen ihr innere Feindschaft pflegen sollt. … Allah hat den Gläubigen verboten, daß sie anstatt mit ihren Glaubensgenossen mit den Ungläubigen auf vertrauten Fuße stehen und freundschaftliche Beziehungen pflegen – ausgenommen wenn letztere ihnen an Autorität überlegen sind. In einem solchen Fall laßt die Gläubigen freundlich gegenüber den Ungläubigen erscheinen.“

      Ebenfalls zu Sure 3, Vers 28 schreibt Ibn Kathir (†1373), al Tabaris rangnächster Gelehrter, folgendes:

      „Wer immer zu gegebener Zeit und an beliebigem Ort das Böse der Ungläubigen fürchtet, darf sich durch äußere Verstellung schützen.“ Um diese Aussage zu untermauern, zitierte er Abu Darda, einen engen Gefährten Mohammeds: „Laß uns ins Gesicht mancher Nicht-muslime lächeln, währenddessen unsere Herzen sie verfluchen.“

      Betrifft natürlich nur die Steinzeitmuslime, viele sehen Allah ja auch sehr locker, der hatte auch mal einen schlechten Tag, sonst hätte er nicht so viele Verse offenbart, die nachher korrigiert wurden. (oder Mohammed war manchmal zu bekifft, die Volksdroge da, um richtig zu lauschen)

      Löschen
    3. Man kann aber davon ausgehen, das sich Nagie auch mit sehr zwielichtigen Gestalten umgibt, auch in Tschetschenien damals wurde man nicht wegen Ladendiebstahl zum Tode verurteilt.
      Gibts heute auch nicht mehr, ausser vielleicht durch die alten Kameraden vor denen er evtl. abgehauen ist, auch die werden wissen warum.

      Löschen
    4. "Kann man denn überhaupt davon ausgehen, dass Nagie hier die Wahrheit spricht "
      Dann steht auch Allahs Wort auch über allem oder ?
      Jedenfalls seine Ausage.
      Lt . Koran sind dann Heuschrecken auch Vögel und Juden zu töten.

      Löschen
  5. und möglicherweise ist das LIES!-Projekt ja AUCH ein Geschäftsmodell

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Exakt, denn mit dem LIES!-Projekt wird der Islam verraten und verkauft!

      Löschen
    2. Natürlich ist das ein Geschäftsmodell, ist doch nicht umsonst eine GmbH, wenn die nicht nach einer Schonzeit Gewinne erzielt, macht das Finanzamt die zu wegen Scheingeschäften und mangelnder Gewinnabsicht, das man da ja steuerliche Vorteile hat.
      Die Firma Lies! Verlag GmbH wird unter der Handelsregister-Nummer HRB 82400 im Handelsregister beim Amtsgericht Köln geführt.

      Die Firma kann schriflich über die Firmenadresse Sintherer Holzweg 1 50259 Pulheim, Bundesland Nordrhein-Westfalen, Bundesrepublik Deutschland /Germany erreicht werden.

      Die Firma wurde am 24.09.2014 gegründet bzw. in das Handelsregister eingetragen.

      Unternehmensgegenstand:
      Druck und Verkauf von Büchern sowie der Vertrieb im Onlineshopsystem.

      Die D&B D-U-N-S Nummer des Unternehmens lautet 313240679

      Löschen
  6. Niwelt schimpft aber gewaltig, das man sich erlaubt gegen den IS in Sindschar loszugehen, mit typisch islamistischer Übertreibung.
    "Warum hat die usa so viel Panik vor dem Islamischen Staat, dass sie insgesamt 20.000 (!!!) Soldaten für die Groß-Offensive auf Sinjar (“Shingal”) zusammen trommelte und zudem noch Permanent Luftangriffe auf den IS dort fliegt ??"
    --- SInd zwar nur 7 500 Angreifer aber man kennt ja die Bildung in den
    Kreisen, da haperts schon bei den Grundrechenarten --

    Insgesamt besteht die Groß-Offensive auf die Stadt Sinjar aus:
    – 20.000 Kuffar-Soldaten – bestehend aus den Peshmerga, den PKK, den YPG und Yezidische Gruppen. Diese sind die Bodentruppen der usa.
    – Zudem US-Drohnen"
    Diesmal sinds kanadische, die wollen auch mal mitspielen.

    – Zudem US Kampfjets die schon VOR dem Anrücken der us-Bodentruppen mit dem Bombardieren des IS in Sinjar anfingen und auch während der Gefechte über die Mujahedin kreisen."
    Wann sollen die denn sonst angreifen, NACH der Schlacht ?
    Auch die Selbstmordattentäter mit den Autos beginnen immer zuerst.

    "IST DAS NICHT KRANK ???"
    Nö, ziemlich schlau gut vorbereitet zu sein.
    Ist das nicht krank sich mit den Falschen anzulegen ?

    "WIE VIEL ANGST, HABEN DIE KUFFAR VOR AL DAWLAH AL ISLAMIYAH, DASS SIE IHRE GESAMTEN KRÄFTE UND ARMEEN SAMMELN UM EINE (!) STADT DES IS ZU EROBERN ???"

    Wieso eine, die gehen jetzt doch nicht nach Hause. Next stop is Raqqa.

    "WAS FÜR EINE PANIK HERRSCHT WOHL BEI DEN KUFFAR VOR DEM ISLAMISCHEN STAAT ??"
    Angriffspanik, die IS haben gerade Weglaufpanik

    "Sie sind krank geworden vor lauter Angst !!!"
    Wirkt aber gut, IS weg.

    "Und wie viel Mujahedin verteidigen die Stadt Sinjar ? 300 !!!!!!"
    Warn mal so 600, die Verstärkungen wurden abgefangen,
    Moment verteidigen 0.

    Allah hatte noch bei der ersten Schlacht Mohammeds (na ja, 150 Mann)
    dem Koran nach 3000 Engel zur Verstärkung geschickt, wo waren die denn
    gestern und heute ?
    Vers 123-125:
    (Allah hat euch doch schon in Badr geholfen, als ihr verächtlich erschient. Darum fürchtet Allah, auf daß ihr dankbar sein möget! Als du zu den Gläubigen sagtest: "Genügt es euch denn nicht, daß euch euer Herr mit dreitausend herabgesandten Engeln unterstützt? Ja doch! Wenn ihr standhaft seid und gottesfürchtig und sie unverzüglich über euch kommen, unterstützt euch euer Herr mit fünftausend gekennzeichneten Engeln.")

    Berichten zufolge hat Allah diesmal keinen gesandt, da die Einnahme der Stadt und die dortigen Taten Sünden waren die in die Hölle führen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Glückwünsche an die Kurden, leisten sie doch den effektivsten Widerstand gegen die Dschihadisten. Tja, und diese hadern mit ihrem geliebten Allah, statt seinen Willen endlich mal zu respektieren. Das wird nicht nur Punktabzug beim Hasanat bedeuten, sondern die direkte Fahrt in die Hölle!

      Löschen
    2. "Meine Glückwünsche an die Kurden, leisten sie doch den effektivsten Widerstand gegen die Dschihadisten"
      Aber sehr lokal in dünn besiedelten Gebieten. Im Gesamten IS Gebiet leben mal knapp 10% der Bevölkerung. Genausoviel macht die kurdische Bevölkerung in Syrien aus, davon leben 50% im an die Türkei grenzenden Nordwestgebiet aus die da weit weg sind. ca. 10% leben in einem nördlichen Stadtgebiet von Aleppo wo sie von allen Seiten in Ruhe gelassen werden und selbst sich auch nicht groß bewegen.

      Löschen
    3. Komm runter, Niwelt.
      Warum sollte man IS einfach machen lassen?
      (Terror verbreiten, versklaven, morden ...)
      Ist das Anliegen von IS so nobel?
      Das ist vielleicht Deine (verblendete) Ansicht (meint: Du möchtest das gerne, weil es deinen größenwahnsinnigen Ideen entgegenkommt).
      Ich sehe bei IS Totalitarismus und Grausamkeit.
      IS muss im Namen der Menschlichkeit bekämpft werden.
      (und AnNusra/AlQaida genauso)

      Tja, die IS-Ideologie ist übel, und die Prophetien vom islamischen Endsieg sind falsch.
      Eher glaube ich, dass Jesus wiederkommt, denn das steht im Koran UND in der Bibel.

      In der Bibel steht auch das zum Beispiel:
      Lukas 14
      31 Oder welcher König würde wohl auf die Idee kommen, einem anderen den Krieg zu erklären, ohne mit seinen Beratern zu überlegen, ob seine Armee von zehntausend Mann stark genug ist, um die feindlichen Truppen mit zwanzigtausend Mann zu schlagen? 32 Erscheint ihm das Risiko zu gross, dann wird er, wenn die feindlichen Truppen noch weit entfernt sind, Unterhändler schicken, um über einen Frieden zu verhandeln.

      Löschen
    4. "Lukas 14
      31 Oder welcher König würde wohl auf die Idee kommen, einem anderen den Krieg zu erklären, ohne mit seinen Beratern zu überlegen, ob seine Armee von zehntausend Mann stark genug ist, um die feindlichen Truppen mit zwanzigtausend Mann zu schlagen?"
      Na ja ,https://niwelt.wordpress.com/ muss ja als Partei pflichtgemäßes Sprachrohr Allah sein.
      Die Christen haben gut reden, die sind ja auf der sicheren Seite.
      24 Da ließ der HERR Schwefel und Feuer regnen von Himmel herab auf Sodom und Gomorra (5. Mose 29.22) (Psalm 11.6) (Jesaja 1.9-10) (Jesaja 13.19) (Amos 4.11) (Lukas 17.29) (2. Petrus 2.6) 25 und kehrte die Städte um und die ganze Gegend und alle Einwohner der Städte und was auf dem Lande gewachsen war.

      Jesaja 33 Darum spricht der HERR also vom König von Assyrien: Er soll nicht kommen in diese Stadt und soll auch keinen Pfeil dahin schießen und mit keinem Schilde davor kommen und soll keinen Wall um sie schütten; 34 sondern des Weges, den er gekommen ist, soll er wieder heimkehren, daß er in diese Stadt nicht komme, spricht der HERR. 35 Denn ich will diese Stadt schützen, daß ich ihr aushelfe um meinetwillen und um meines Dieners David willen.
      36 Da fuhr aus der Engel des HERRN und schlug im assyrischen Lager hundertfünfundachtzigtausend Mann. Und da sie sich des Morgens früh aufmachten, siehe, da lag's alles eitel tote Leichname.

      Das die Engel die christliche Minderheit bis jetzt nicht gefunden und verteidigt haben, kann nur daran liegen, das die in dem zerklüfteten Gebiet von den Engeln mangels Navi einfach nicht gefunden wurden. Daran sieht man mal wieder das die bibel absolut nicht auf dem neuesten Stand ist, trot des ganzen Klerus der dauernd interpretiert, das da doch so ist.

      Löschen
    5. "Komm runter, Niwelt.
      Warum sollte man IS einfach machen lassen?"

      Weiss nicht wie der Reporter seine Welt sieht. Leicht verzerrt wohl.
      Er berichtet von der umfassenden Rache des IS.
      "Der Islamische Staat hat eine Groß-Offensive auf Positionen der Peschmerga in Al-Kuweir und Aski gestartet.
      Schon 3 Mujahedin des Islamischen Staates haben Istischhadi Operationen bi ithn ALLAH auf die Peschmerga gemacht und dadurch Rückzugsgebiete und Militär-Stützpunkte der Peschmerga gesprengt.

      Zudem führten noch 4 weitere Mujahedin des Islamischen Staates Inghimasi-Operation auf die Peschmerga Kuffar in “Muaskar Al-Maqsud” aus. "niwelt

      Doch ganze 7 sind eine Großoffensive, das ist ja wie die gewaltigen Schlachten Mohammeds mit so 150 Mann.
      Dann sind die 1,5 Mrd. Muslime wahrscheinlich auch nur 150 Mio.

      Löschen
    6. "Eher glaube ich, dass Jesus wiederkommt, denn das steht im Koran UND in der Bibel. "
      In meinen Geschichtsbücherstehts nicht. Dem zu widersprechen könnte aber heutzutage schon als Volksverhetzung gelten.
      Da schreibt man doch lieber sowas Unverdächtiges und bricht in Jubel aus.
      "Islamischer Staat tötet und verletzt 150 Schiiten in Baghdad
      Veröffentlicht am 13. November 2015 von niwelt
      — Islamischer Staat tötet und verletzt 150 Schiiten in Baghdad durch 3 Istischhadi Operationen bi ithn ALLAH —

      Diese Operation des Islamischen Staates hieß:
      “Rache für die Muwahedin in Fallujah, Al-Anbar und Salah-Al-Din”

      Rache Nehmend für die Muwahedin in Fallujah, Al-Anbar und Salah-Al-Din startete der Islamische Staat eine Kette an geheimen Operationen in Wilayat Baghdad. Es wurden 3 Istischhadi Operationen bi ithn ALLAH durchgeführt.

      Der erste Istischhadi bi ithn ALLAH Abu Jabal Al-Ansari mischte sich mit seinem Sprengstoff-Gürtel inmitten einer Versammlung von Rafidah (Schiiten), bei einem Schirk-Tempel der Rafidah in Al-Sadr im Osten von Baghdad.
      So machte er Takbir und daraufhin den Tafjir [Sprengung]......."
      https://niwelt.wordpress.com/

      Die heroischen Heldentaten stören kein Schwein. ABer wehe man schubst aus Versehen mal einen Koran um " Rassistischer, diskriminierender Islamhasser !!"

      Löschen
  7. "Flüchtlinge begehen in Deutschland nicht mehr Straftaten als die einheimische Bevölkerung. Das zeigt eine Analyse des Bundeskriminalamts. Die Zahl rechter Delikte nimmt dagegen stark zu."

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/fluechtlingskrise-bka-stellt-steigende-kriminalitaet-fest-vor-allem-von-rechts-a-1062661.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ""Flüchtlinge begehen in Deutschland nicht mehr Straftaten als die einheimische Bevölkerung. Das zeigt eine Analyse des Bundeskriminalamts."
      Kann schon sein, sind nach dem Bericht kleinere Gruppen besonders aus Balkan und Georgeien die organisiert herkommen und dann umso mehr Straftaten begehen. Zumindest in Berlin ist es aber so das von den Gefängnisinsasssen bis zu 80% Muslime sind, da wird nur hoch halal gekocht, weil sich das für die anderen extra nicht mehr lohnt.

      Löschen
    2. ""Flüchtlinge begehen in Deutschland nicht mehr Straftaten als die einheimische Bevölkerung."
      In einer Flüchtlingsunterkunft in Meßstetten auf der Schwäbischen Alb ist es zu Tumulten unter den Flüchtlingen gekommen. Hunderte Asylbewerber haben sich bei einem Streit an der Essensausgabe eine Schlägerei geliefert.

      Da ist die Kriminalität lokal schon stark, Messstetten kennt das sonst nicht so.Oder ist Körperverletzung nicht mitzählbar.
      Kommt da auch nicht zum ersten Mal vor, woanders auch nicht.

      Da bei Straftaten die Nationalität des Täters eigentlich nicht protokolliert werden darf ist das sowieso schwierig zuzuordnen.
      Da hat sich Schweden auch mächtig schön gerechnet, die erst Generation ist da schon automatisch Schwede. Da wird dann die exorbitante Vergewaltigungsrate gleich auf die Schweden verteilt.

      Löschen
  8. http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/fremdenfeindlichkeit-wenn-der-buhmann-umgeht-a-1062499.html

    Bitte komplett lesen, ein Auszug:

    "[...]

    In der aktuellen Migranten-Diskussion werden solche Karikaturen auf den jungen, starken und virilen Muslim umgemünzt. Zur psychosexuellen Angst-Projektion, der Fremde könne sich über das deutsche Weib hermachen und somit das hiesige Erbgut mit seiner aggressiven Saat förmlich penetrieren, gesellt sich das kulturelle Ressentiment: Der Muslim an sich achte die Frau ja nicht im gleichen Maße wie der vermeintlich christlich-zivilisierte Deutsche, seine Religion wird ohnehin als barbarisch wahrgenommen. Hinter der arroganten Überlegenheitsgeste sitzt jedoch ein tiefsitzender Zweifel an der eigenen Potenz und kulturellen Identität.

    Dass der junge männliche Muslim, der die beschwerliche Flüchtlingsroute nach Deutschland auf sich nimmt, im Grunde auch nur seine zunächst zurückgelassene Familie beschützen will - und zwar vor dem Fremden und der Gewalt in seinem eigenen Land, in Syrien manifestiert durch den "Islamischen Staat" und seinen Glaubensterror, ist eine ironische Volte, die den aktuellen Buhmann-Rufen eine fast schon tragische Note verleiht.

    Denn je weniger der Migrant das Gefühl hat, in Deutschland auf eine Gesellschaft zu treffen, die bereit ist, ihn zu integrieren, je vehementer ihm also das verweigert wird, was in der Soziologie Inklusion genannt wird, desto eher bleibt er eine an den Rand gedrängte Minderheit. So schafft sich eine aus Selbstzweifel zur Xenophobie tendierende Gesellschaft ihre Parallelgesellschaften selbst, die sie dann wieder zur Befeuerung ihrer Ängste instrumentalisieren kann. Ein Teufelskreis.

    [...]

    Dieses Gefühl der Impotenz äußert sich auf Pegida-Märschen und AfD-Kundgebungen auch im Hass auf die Merkel-Regierung und ihre vermeintlich gleichgeschaltete "Lügenpresse", getarnt als Bürgerprotest. "Ich habe mir vor 1989 nicht den Mund verbieten lassen und tue das jetzt auch nicht", verteidigte denn auch Jürgen Mannke zunächst in einer ersten Reaktion seinen fremdenfeindlichen Artikel, in dem er den aggressiven muslimischen Sexprotz beschwor.

    [...]
    "

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, "SPIEGEL" eben. Hetzblatt vom Dienst. Kämpft ums Überleben.

      Löschen
    2. "Dass der junge männliche Muslim, der die beschwerliche Flüchtlingsroute nach Deutschland auf sich nimmt, im Grunde auch nur seine zunächst zurückgelassene Familie beschützen will - und zwar vor dem Fremden und der Gewalt in seinem eigenen Land,"

      Da die ja alle inzwischen aus Syrien hier sind oder in Schweden sind, muss er die natürlich verfolgen und hier bekämpfen.

      Löschen
    3. Soweit ich weiß, kämpft jede Zeitung ums überleben. Dafür haben aber die online-Medien wie Spiegel Online, Bild Online usw. mehr Zulauf.

      Löschen
    4. zum Spiegelartikel
      "Denn je weniger der Migrant das Gefühl hat, in Deutschland auf eine Gesellschaft zu treffen, die bereit ist, ihn zu integrieren, je vehementer ihm also das verweigert wird, was in der Soziologie Inklusion genannt wird, desto eher bleibt er eine an den Rand gedrängte Minderheit. So schafft sich eine aus Selbstzweifel zur Xenophobie tendierende Gesellschaft ihre Parallelgesellschaften selbst, die sie dann wieder zur Befeuerung ihrer Ängste instrumentalisieren kann. Ein Teufelskreis. "
      Da ist nach meiner Überzeugung auf jeden Fall etwas dran.
      Ich möchte nicht in diesen Teufelskreis einsteigen.

      Was aber nmA kein Grund ist, keine Islamkritik zu üben.
      Es MUSS darauf hingewiesen werden, dass der Islam grundsätzlich auf kommunitäre Strukturen zugeschnitten ist -ausgedrückt im Konzept der ‚umma islamiyya‘-,
      was, wenn es islamistisch-universalistisch mit Alleingültigkeits- und Überlegenheitsanspruch versehen wird, verfassungsfeindlich und eine Gefahr für die pluralistische Gesellschaft ist.

      Deshalb mögen Ängste vor dem Islam berechtigt sein.
      Wer jedoch seine Ängste vor dem Islam in fremdenfeindlichen Auslassungen gegenüber Flüchtlingen zum Ausdruck bringt, dem fehlt die Kenntnis, dass
      "..der junge männliche Muslim, der die beschwerliche Flüchtlingsroute nach Deutschland auf sich nimmt, im Grunde auch nur seine zunächst zurückgelassene Familie beschützen will - und zwar vor dem Fremden und der Gewalt in seinem eigenen Land"

      Flüchtlinge sind Menschen auf der Flucht. Jeder in ihrer Lage würde sich Schutz wünschen. Da der Schutz von Flüchtlingen unser aller Interesse darstellt, gibt es Konventionen zur Aufnahme von Flüchtlingen.
      Gegen Übergriffe des (politischen) Islam müssen wir uns wehren, aber nicht auf dem Rücken von Flüchtlingen. Ich finde es allerdings richtig, es sofort und streng zu ahnden, wenn politisch-islamistische Umtriebe unter Flüchtlingen oder aus der Gruppe von Asylsuchenden heraus geschehen. Recht auf Asyl und verfassungsfeindliche Umtriebe schließen sich aus, moralisch zumindest, das muss klar gemacht werden (und ich bin mir sicher, dass es verstanden wird).

      Islamismus muss ebenso wie der islamistische Terror bekämpft werden, aber nicht zu Lasten von Schutzsuchenden, und auch nicht zu Lasten der einheimischen muslimischen Community.
      Ich halte dafür, dass diese Differenzierungsleistung eine wesentliche Voraussetzung für nachhaltigen sozialen Frieden sein wird.

      Löschen
  9. Was die Tragik in Paris anbelangt:

    Leider wundert mich hier einzig und allein, dass das nicht schon vorher in einem solchen Ausmaß geschehen ist.

    Denn solche Anschläge werden im Nahen Osten quasi täglich verübt. Warum also sollte man sich gerade in Europa so sicher fühlen, dass das nie und nimmer geschehen könnte?

    Vielleicht fokussiert sich der IS ja bereits seit Sprengung der russischen Passagiermaschine insbesondere auch auf westliche Staatsangehörige?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Vielleicht fokussiert sich der IS ja bereits seit Sprengung der russischen Passagiermaschine insbesondere auch auf westliche Staatsangehörige?"
      Glaub nicht das die russische Maschine weiss ob da jetzt westliche oder Russen von östlich dem Ural drinsitzen oder ob sie von LTU gechartert wurde.Oder Freiwillige nach Airbase Tabaqqa (bei Raqqa) fliegt.

      Löschen
  10. Damit hätte ich nicht gerechnet, ehrlich gesagt:

    http://erasmus-monitor.blogspot.de/2015/11/deutsche-is-anhanger-bestatigen-denis.html?m=1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, ich auch nicht.

      Habe ich doch erst vorgestern auf Qantara folgenden Beitrag gelesen:
      http://de.qantara.de/inhalt/deutscher-dschihadist-und-ex-rapper-denis-cuspert-toedliche-traeume-vom-paradies#comment-29656

      Kompliment an den Erasmus-Monitor Blog ;-)
      (Dranbleiben bitte!)

      Löschen
  11. Gut, dass PV wieder mal ein Statement abgab (das ich ihm persönlich auch abnehme), aber doch er verkennt er entscheidende Punkte:

    Da er andere Denkweise als Attentäter hat, kann er nicht begreifen, dass seine Ratschläge an solche ins Leere laufen. Attentäter denken nämlich nicht daran, dass sie hier noch glücklich werden könnten oder dass Muslime im Endeffekt unter ihren Taten eventuell leiden könnten, was für sie aus gewissen Aspekten heraus auch keine Rolle spielt.

    Sie denken nämlich in exakt 2 Kategorien: Märtyrertum (Tod im Kampf) oder (militärischer) Erfolg.

    Das Leben hat für sie dagegen überhaupt keinen hohen Stellenwert.

    Das muss Vogel begreifen. Und das sollten überhaupt alle begreifen, die sich dazu äußern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 1. Es ist das erklärte Ziel der Salafisten, die Sharia als Rechtsform einzuführen, auch von Pierre Vogel

      2. Der Weg dahin- Gewalt- ist für Salafisten ebenfalls ein legitimes Mittel. Da gibt es logischerweise keinen Unterschied zwischen Syrien/Irak und hier, wenn man orthodox denkt

      3. Salafistische Gewalt und Terrorakte wurde auch vom Westen legitimiert und gefördert- warum man dachte, dass könne dann auf die Region technisch wie ideologisch begrenzt werden, ist mir seit Jahren ein Rätsel.

      Löschen
    2. "warum man dachte, dass könne dann auf die Region technisch wie ideologisch begrenzt werden, ist mir seit Jahren ein Rätsel."

      Fürwahr.
      Manche sehen das Übel kommen und Manche merken es erst, wenn es da ist.
      Und dann wissen wir immer noch nicht, wie wir es bekämpfen können.
      Gestern Abend bei Günter Jauch gab es ein paar Gedanken dazu.

      Löschen
    3. "Fürwahr.
      Manche sehen das Übel kommen und Manche merken es erst, wenn es da ist. "
      Welcher Ansatz zu einer praktischen Problemlösung wäre das jetzt oder nur mal so sinniert ;-)

      Löschen
    4. "2. Der Weg dahin- Gewalt- ist für Salafisten ebenfalls ein legitimes Mittel. Da gibt es logischerweise keinen Unterschied zwischen Syrien/Irak und hier, wenn man orthodox denkt"

      Dann ist der Rest der Welt wohl sehr orthodox wenn ich mir die Kriege so ansehe.
      Orthodoxe Deutschem Franzosen, Russen, US, Iraker, Assyrer, Armenier,...sicher, das alle orthodox sind ?

      Löschen
  12. Die wahre Religion verbreitet auf ihrer Fb-Seite nun eine Petition für Said

    AntwortenLöschen
  13. Vielleicht wäre es auch gar nicht so gut, wenn Said abgeschoben wird?

    Was wäre, wenn er sich einer kaukasischen Kampftruppe anschließt und dann Massaker anrichtet? Während er doch hier nur Korane verteilt.

    Ach, ich vergaß: Menschen in Mitteleuropa (wie Paris z.B.) sind anscheinend schützenswerter als andere.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Was wäre, wenn er sich einer kaukasischen Kampftruppe anschließt und dann Massaker anrichtet? Während er doch hier nur Korane verteilt."
      Ach so, wenn einer bedroht wird, darf man nicht ausweisen, wenn er doch nicht bedroht wir, darf man auch nicht ausweisen.
      Wenn er unberechtigt hier lebt darf man auch nicht ausweisen,
      darf man dann nur anerkannte Asylanten ausweisen.
      Wann darf man eigentlich, ich komm da durcheinander.

      ..nur Koran verteilt.. Das ist was man sieht, und das sind ein paar Bilder, der Tag ist lang.

      Löschen
    2. "Vielleicht wäre es auch gar nicht so gut, wenn Said abgeschoben wird?"
      Die Slowenen, Österreicher schieben täglich tausende über die deutsche Grenze ab die da eigentlich bleiben dürften und müssten.
      Da wird man doch einmal zurückschlagen dürfen.

      Löschen
    3. "Vielleicht wäre es auch gar nicht so gut, wenn Said abgeschoben wird?"
      Willst Du uns an Erhan A. erinnern?

      Auch Frankreich hat Islamisten abgeschoben, sogar die Nationalität aberkannt. Das hat den Menschen in Paris gestern nicht geholfen.
      War die Massnahme deshalb sinnlos?

      (ehrlich, ich weiß das nicht. Im Fall Erhan hat der zuständige bayrische Innenminister entschieden.)

      Löschen
    4. ""Vielleicht wäre es auch gar nicht so gut, wenn Said abgeschoben wird?""
      Gehts jetzt niur noch nach Sympathie ?
      Wäre wirklich schön wenn sich mal wieder jemand an die Gesetze halten würde, wenn sie nicht passen soll man sie ändern. Aber wenn jetzt jeder Bücherverteiler mit seinem Bauchladen sich da eine eigen Nummer bastelt ist ja wphl mal gut. Reicht schon wenn mann sich dran gewöhnen muss, das ein Zaun in Östereich jetzt "Tor mit Seitenteilen heisst".

      Löschen
  14. Politischer Post von SadiQ (wir wollen ja niemanden aus den Augen verlieren):

    https://www.facebook.com/SadiQoffiziell/photos/a.334865033237420.80055.153998807990711/1012824675441449/?type=3&permPage=1

    AntwortenLöschen
  15. Mal ein sympathisches Todenhöfer-Interview

    https://www.facebook.com/JuergenTodenhoefer/videos/10153332351030838/

    AntwortenLöschen
  16. Halt die Klappe Nagie. Dein exklusives Gejammer ist unerträglich, du bist in deiner Selbstgerechtigkeit unerträglich.
    Der Rotbart geht zurecht. Weg mit Schaden. Raus hier.

    Hör auf Kreide zu fressen. Das, was in Paris passiert ist, ist doch das, was du willst.
    Das Lies-Projekt steht auf einer Stufe mit diesen Irren in Paris.Ihr, nicht der Islam, seid das Geschwür. Ihr seid Barbaren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Das Lies-Projekt steht auf einer Stufe mit diesen Irren in Paris.Ihr, nicht der Islam, seid das Geschwür."
      Das ist wie mit VW un den Tochtermarken, das Herzstück, der Motor,
      kommt von VW, x- Marken haben ihn verbaut.
      DIe sind doch dann auch nicht VW.
      Der Motor ist wie Islam , von der Konstruktion her nicht für die heutigen Ansprüche geeignet, das wegen wurden mit der Software
      kritische Situationen der Tests erkannt und auch ganz brav gesteuert.
      Wie unsere Politik sich von den schönen weichen Worten der Islamverbände und Koranverteiler einwickeln lässt un nicht erkennt, das die alte Machine auch erkennt wenn sie nicht mehr unter Beobachtung steht und wieder in den alten üblen Schadstoffausstoss verfällt. Aber ist ja nicht VW, Skode, Seat oder sonst was. Hat mit VW nichts zu tun.

      Löschen
  17. Huch basht "Pegida-Fanboy"

    https://twitter.com/TobiasHuch/status/665322458719920129

    https://twitter.com/TobiasHuch/status/665335459904684032

    https://twitter.com/TobiasHuch/status/665336837733400576

    https://twitter.com/TobiasHuch/status/665338933006364673

    AntwortenLöschen
  18. Ich weiß nicht, ob es bereits ein Bekennervideo/schreiben gab, doch ist es ZWEIFELLOS die Handschrift des IS.

    Die jetzige Al Qaida war es mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht. "Die Zionisten" ebenfalls nicht. False Flag wäre auch sehr abwegig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt wohl so.
      Allerdings wissen wir von Bernhard Falk, dass auch AlQaida-Chef Ayman Zawahiri zu Anschlägen in westlichen Ländern aufgerufen hat.

      Die werden mögicherweise noch einen Wettbewerb draus machen: wer schafft die übelsten Anschläge? IS oder AlQaida?
      Wer überbietet wen im Höhenflug des Hasses ...

      Löschen
  19. Dieses je suis (ich bin) oder nous sommes (wir sind)... Manche nutzen solche Gelegenheiten auch und können mit diesen daher geworfenen Brocken einen auf intellektuell machen und sich so vom Fußvolk abgrenzen... Genau so lächerlich und absurd die Geschichte mit dem Arabischen "N"un, wobei 99% derjenigen, die das in ihr Profil gestellt haben, wahrscheinlich keinen weiteren Arabischen Buchstaben kennen, geschweige denn die anderen Formen der Darstellung des "N"uns.

    Ich hoffe aber, dass ich mich nur irre und es sich hierbei doch nicht um Minderwertigkeitskomplexe handelt, die man sich auf diese Weise auszugleichen erhofft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Genau so lächerlich und absurd die Geschichte mit dem Arabischen "N"un,"
      Der Koran kann ja heute noch nicht richtig entschlüsselt werden viele Suren beginnen mit Zeichen, die bis heute nicht gedeutet werden können.
      "
      Alif Lām Mīm (‏الم‎) Suren al-Baqara, as-Sadschda etc.
      Alif Lām Rāʾ (‏الر‎) Suren Yunus, Hud etc.
      Alif Lām Mīm Rāʾ (‏المر‎) Sure ar-Raʿd
      Kāf Hāʾ Yāʾ ʿAin Ṣād (‏كهيعص‎) Sure Maryam
      Yāʾ Sīn (‏يس‎) Sure Yā-Sīn
      Ḥāʾ Mīm (‏حم‎) Sure Fussilat etc." wiki

      Naturlich wird ins Blaue ruminterpretiert
      "Nach Rumi kann man die Buchstaben mystisch deuten, in ihnen die Kraft der Offenbarung Gottes konzentriert sehen, die im Herzen der Gläubigen geistige Wahrheiten hervorbringt. Rumi vergleicht die Buchstaben mit dem Stab Mose und dem belebenden Odem Jesu bzw. Gottes"

      Was man alles aus einem Buchstaben (wenns überhaupt einer ist, das Alphabet ist ja unbekannt), machen kann.
      Ich interpretiere mal als Bedeutung, das Nachfolgende dieser Zeichen kann man erstmal vergessen, nur ein Entwurf.
      Widerlegt mich.

      Löschen
  20. Dein Blog-Freund lobt Pierre Vogel:

    "Führende Prediger der Salafiyya reagieren auf Anschläge in Paris. Starke Worte von Kamouss und auch von @PierreVogel "

    https://twitter.com/Erasmus_Monitor/status/665475228622000128

    Aber seit wann ist Kamouss noch Salafiyya (wenn er es überhaupt einmal war)? Er hat meiner Meinung nach den Wandel eines Salafis zu einem Modernisten vollzogen (was man ihn natürlich nicht glauben muss, aber ich habe keine Probleme damit).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Er hat meiner Meinung nach den Wandel eines Salafis zu einem Modernisten vollzogen "

      Den Wandel vom Eiferer zum Modernisten/Reformer gibt es im Islam öfter, zB Muhamad Abduh in der Frühzeit der Salafiyya.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Muhammad_Abduh

      Dieses Phänomen verdeutlicht nach meiner Ansicht den ambiguen Charakter des Islam.
      Für mich ein Grund, Eiferer nicht von vorneherein wegen ihrer kategorischen Ansichten abzustempeln, sondern abzuwarten, wie sie sich angesichts konkreter Ereignisse verhalten.

      Löschen