Dienstag, 24. November 2015

Medien sind Lügner....sagen die Medien







Wissen Sie, was ich extrem lustig finde? Man regt sich täglich über die Medien auf, unterstellt ihnen inbrünstig Lügen, ist aber selber mit jedem Posting auch ein Teil der Verschmähten, und ich frage mich nun, ob es ausufernder Selbsthass ist, der sich da durch die würgende Speiseröhre windet. Oder einfach nur Blödheit. Gepaart mit Selbstüberschätzung, weiß man ja selber immer die einzige Wahrheit, obwohl man bei den jeweiligen Ereignissen hunderte Kilometer davon entfernt war.

Nun kann man natürlich die hiesigen Zeitungen durchaus für so manche schlecht recherchierte Schlagzeile kritisieren, nehmen die ja vor allem in letzter Zeit stetig zu (man erinnere sich an das Deso-Dogg-Leichenfoto, das schon 3 Jahre alt ist), aber dies ist meiner Meinung nicht einer großen Verschwörung geschuldet, sondern Geld- und Zeitmangel, dürstet es den Online-Leser ja nach möglichst frischen Informationen, und so klingelt die Kasse eben bei der schnellsten Meldung am lautesten, und nicht bei der am besten belegten. Wer wartet, der verliert im heißumkämpften Nachrichtengeschäft Kohle, und so schwatzt man eilends los. So wie es eben jeder tut in der vernetzten Welt.
All das wäre allerdings kein Problem, hätten alle Menschen eine gereifte Medienkompetenz, doch die bleibt in der heutigen Zeit immer mehr auf der Strecke, ist das geschriebene Wort ja mittlerweile ebenso Fast-Food wie ein lieblos zusammengeklatschtes Pappbrötchen mit Minimalfleischeinlage. Schnell, heiß und fettig ist die Devise, während der Inhalt zur Nebensächlichkeit verkommt, würde man ja auch gepresste Hundekacke schlucken, Hauptsache das Zeugs sieht gut aus. Ist schnell verfügbar. Und billig, denn Geiz ist megageil.

Allein ist man damit übrigens im Islamistenstadl nicht, ist man ja generell schnell im Geschichtenerzählen,...

http://www.welt.de/vermischtes/article148906611/Wie-ein-Sikh-zum-angeblichen-Paris-Attentaeter-wurde.html

http://www.mimikama.at/allgemein/falsche-fotos-der-paris-attentter/

...., wobei auch der Erol, der Hüter der einzigen Wahrheit, gerne alles übernimmt, solange es ihm in sein Konzept passt:



http://www.mimikama.at/allgemein/die-warnung-mit-es-geht-ein-bild-rum-mit-einem-baby-drauf-welches-ein-armband-um-hat-auf-dem-wir-sind-paris-steht/

Ja, Medien sollte man wirklich mit Vorsicht genießen, vor allem Amateure, quatschen die ja gerne, solange der Tag bzw der Bart lang ist.

Kommen wir aber zurück zum eigentlichen Thema, wird da ja wegen der Verwechslung von Fotos ein ganzes Ereignis in Frage gestellt, und ich möchte den Herrschaften, die diese eigenartige Ansicht teilen, zum Abschluss eine Frage stellen, deren Beantwortung mich wirklich mächtig interessieren würde: Zweifeln Sie eigentlich auch an den NSU-Morden, wo sich doch ein Opfer irgendwie in Luft aufgelöst hat?

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-prozess-nebenklaeger-raeumt-ein-dass-nsu-opfer-nicht-existiert-a-1056182.html

http://www.focus.de/regional/muenchen/prozesse-erfundene-nsu-nebenklaegerin-gericht-will-gutachter-anhoeren_id_5107043.html

Ändert eine nichtexistente Meral Keskin irgendetwas an den begangenen Morden? Nicht? Das wäre Verhöhnung der Toten? Ich gebe Ihnen recht, aber wenn Sie so denken, dann sollten Sie nun überlegen, ob zwei eingeschlampte Bildchen etwas an den Bluttaten von Paris ändern. Gehen Sie in sich, und nehmen Sie sich Zeit, kommen Sie dann ja vielleicht zum selben Schluss wie ich. Dass es in jedem Volk und ebenso in jeglicher Religion eben auch Verbrecher gibt. Nein, entschuldigen müssen Sie sich dafür nicht, genausowenig wie es der Otto-Normaldeutsche für eine Zschäpe muss, aber kämpfen müssen Sie gegen die Spinner in den eigenen Reihen. Und sie nicht verleugnen. Denn sonst sind Sie mitverantwortlich für die Verbrechen, die da garantiert noch kommen werden. Von beiden Seiten, denn Blödheit ist vor allem eines. Weltumspannend.

Guten Tag und einen schönen Abend






Kommentare:

  1. Verschwörungstheorien wachsen direkt proportional mit dem Internet...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ob alles, was in "Closer" steht, stimmt, weiß ich nicht - auf jeden Fall wird dort von einer Frau berichtet, die stolz darauf ist, die Frau eines der Pariser Selbstmordattentäter zu sein -
      diese Frau will die Tatsache der Attentate NICHT leugnen.

      http://www.closermag.fr/people/people-francais/je-suis-la-femme-d-un-kamikaze-le-sms-choquant-de-la-compagne-d-un-terroriste-du-bataclan-577150#xtor=RSS-50

      Löschen
  2. Nach Ansicht der praktizierenden Salafisten waren es doch sowieso die Zionisten, um die Tat dann nachher den Muslimen unterzuschieben. Nun denn, Erols messerscharfe Recherchen haben ja auch bereits 1000%ig festgestellt, dass der Admin dieses Blogs eine stehpinkelnde Frau namens Iris (oder Sigrid) ist, also wird er sich wohl auch nicht im Hinblick auf die Attentate von Paris irren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Richtig.
      Die Salafisten wissen die Welt in jedem Detail zu erklären.
      An deren Deutung gibt es nichts zu rütteln -
      es ist alles hieb- und stichfest bzw. wird mit Hieben, Stichen und vor allem Lügen verteidigt.

      Wenn mal was Unpassendes kommt, dann gilt es eben, eine Möglichkeit zu finden, es dem vorgegebenen Bild anzupassen,
      die tölpelhafte Anhängerschaft wird es schon glauben.

      Das ist die vornehme Aufgabe der edlen Prediger und Emire,
      als da sind: Ibrahim Abu Nagie, Pierre Vogel, Sven Lau, Erol Selmani, Sven Lau, Brahim Belkaid usw.

      Löschen
  3. nach Paris ist vor Paris.

    CEO Erol äussert sich immer dreister. Weil er es darf.

    Und Katar, Saudi-Arabien und die Türkei geben Europa gerade den Rest, Hollande und Merkel versagen vollständig und destabilisieren ihre eigenen Länder.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "CEO Erol äussert sich immer dreister. Weil er es darf."
      Vielleicht hilft da mal nach Sachsen schicken.

      Die sind da in der Entislamisierung sehr erfolgreich.
      Von allen die da hinkommen, sollen nur noch 0,2 % der Bevölkerung muslimischen Glaubens sein.
      Im Rest der Republik ja doch deutlich mehr.

      Vielleicht eine Wirkung der ganzen Demos.

      Löschen
    2. "Hollande und Merkel versagen vollständig und destabilisieren ihre eigenen Länder."
      Son Quatsch, es gibt ein paar Schwierigkeiten die nun wirklich min imal zur Energiewende, dem Klimawandel, der internationalen Vertäge sind.
      Wenn diese Probleme nicht lösbar sind, dann kann man die EU sowieso in die Tonne treten und gleich den Dinar einführen.
      Eine Apokalypse sieht wahrlich anders aus, wenn in Frankreich mal die Atomnraketen Richtung Syrien starte können wir weiterreden.

      Löschen
    3. 24. November 2015 um 14:27

      Jaja, die Franzosen sollen sich also nicht so anstellen, wenn da Terroristen über Deutschland einreisten.
      Was zu 100% vorhersehbar war.

      Genau wie vorhersehbar ist, dass die Rückkehrer auch in Deutschland aktiv werden, möglicherweise auch Typen aus Merkels Karawane.

      Löschen
  4. Die Presse schiesst mit ihrem Erfolgsdruck und der großen Konkurenz untereinander sicher schon mal über das Ziel hinaus und die Erwartungshaltung schon detailliert über alles sofort informiert zu werden, am Besten bevor eine Tat überhaupt geschehen ist dient nicht immer der genauen Rechersche.
    Auch denn Behörden muss ein gewissre Irrtumsvorbehalt auch mal zugestanden werden..
    Was ist da alles aber gegen den riesigen islamischen fake eines analphabetoischen Beduinen, der auch noch ohne jeglichen Beleg und Zeugen seine Märchen von einer Jenseitswelt erzählt, sich dabei auch oft noch korrigiert und eine Leichtgläubigenschar von viele Millionen versammeln konnte. Da ist nichts sicher, noch nicht mal der Beduine selbst, der mehr ein literarisches Konglomerat aus mehreren warlords der Zeit scheint. Mit angeblichen Wundern , der Pflöcke die die Erden zusammenhalten usw.
    Da würde ich mich als Anhänger mal ganz bedeckt halten und beim nächsten Bücken den Kopf nicht so feste benutzen. Bei anderen Leuten nennt man das ja mit dem Kopf gegen die Wand rennen, kann islamisch auch auf den Fußboden hauen sein.
    Auch noch systematisch , mehrmals pro Tag. Es nützt nichts, es wird nicht wahrer.
    Die christliche Nummer mit dem Leichentuch Jesu hat auch nicht geklappt, hat aber auch länger gedauert das zu enttarnen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Da würde ich mich als Anhänger mal ganz bedeckt halten und beim nächsten Bücken den Kopf nicht so feste benutzen. Bei anderen Leuten nennt man das ja mit dem Kopf gegen die Wand rennen, kann islamisch auch auf den Fußboden hauen sein."

      Das muss so sein, daran merkt man auch , das diese hiesigen Konvertiten und die anderen Bückbeter das garnicht richtig machen, die Gebete sind alle ungültig.
      Der Gebetsfleck felhlt, was den wirklich Gläubigen auszeichnet.
      "Der Gebetsfleck ist eine kreisförmige, dunkelbraune bis schwarze Farbveränderung und Verhornung der oberen Hautschicht auf der Stirnmitte von Muslimen unterhalb des Haaransatzes."
      Verbreitet ist der Gebetsfleck in allen islamischen Ländern, vor allem jedoch in Ägypten, wo das Zeichen im Ägyptisch-Arabischen Dialekt ‏زبيبة‎ / Zabība, Zibība / „Rosine“ heißt. In Marokko nennt man dieses Zeichen Ghurra („schönes Zeichen“; eigentlich: weißer Stirnfleck bei Pferden); eine weitere Bedeutung des Wortes ist „Gesichtsblesse“
      Von einem Zeichen auf der Stirn ist bereits im Koran die Rede:

      „Mohammed ist der Gesandte Gottes. Und diejenigen, die mit ihm (gläubig) sind, sind den Ungläubigen gegenüber heftig, unter sich aber mitfühlend. Du siehst, daß sie sich verneigen und niederwerfen im Verlangen danach, daß Gott ihnen Gunst erweisen und Wohlgefallen (an ihnen) haben möge. Es steht ihnen auf der Stirn geschrieben, daß sie sich (im Gebet oft) niederwerfen (w. Ihr Zeichen in ihrem Gesicht ist eine Folge der Niederwerfung, oder: Ihr Zeichen in ihrem Gesicht ist eine Folge der Niederwerfung“
      – Sure 48, Vers 29: Übersetzung: Rudi Paret

      Also, kein wahrer Gläubiger ohne Beule auf der Stirn.Man läuft doch jedem alten Mist nach.
      Leibe Hobbygelehrten , so machens die Meister:
      "Die Anhänger von Ali ibn Abi Talib sollen nicht nur auf ihren Stirnen, sondern auch auf ihren Nasen das Zeichen der Niederwerfung gehabt haben. Abān ibn ʿUthmān (gest. zwischen 714 und 723),[25] Gouverneur von Medina, Sohn des Kalifen ʿUthmān, soll einen kleinen Gebetsfleck gehabt haben.[26] Für einen besonders großen Gebetsfleck soll Abdallah ibn az-Zubair († 692), der „Gegenkalif“ unter den Umayyaden, bekannt gewesen sein.[27]„Zwischen seinen Augen war das (Zeichen) der Niederwerfung (suǧūd - im Gebet)“ zu sehen[28] Auch bekannte Gelehrte aus der Zeit der Umayyaden haben Gebetsflecke gehabt: az-Zuhrī (gest. 742),

      Löschen
  5. Wenn einem die eigenen Argumehte ausgehen bzw. als allgemein immer lächerlicher durch zunehmende Kenntnis des sunnitischen Islam erkannt werden,
    diese ganzen Versverfäschungen/Verkürzungen, der Widerspruch zu Lehre und eigenem Leben und Handeln, die Allah GmbH Nagies etc,
    die Ansaar fake Spendengalas und angeblichen nicht vorlegbaren und auch nicht eindeutig vorgelegten, diese endlose Kette von halbhertzigem Distanzieren und doch Töten und Amputieren , Auspeitschen, Frauenzurücksetzung , von einer Frau Holle im Himmel die Sachen auf die Erde sendet, zu predigen.
    Wer will schon wissen ob Allah nicht ein kosmischer Mädchenrat ist, gequasselt hat er jedenfalls reichlich.

    AntwortenLöschen
  6. Dafür das man sich distanziert, verteidigt man die Leute aber eifrig.
    Das einer nicht dabei war löscht seine Vergangenheit ja nicht.
    Naja , auch ein Mohammed hat seine Karriere mit 300 eigenhändigen Morden begonnen, in dem Fall wirklicher Mord, da war Habgier dabei auf die Besitztümer, Verteilung der Frauen und Güter, von denen der Guru der Genitalverstümmelten (Männer und Frauen, brrr) der Überlieferung nach immer alleine 1/5 bekam.

    AntwortenLöschen
  7. Mus man auch mal sehen, das manche Leichen von den Sprengstoffgürteln
    so zerfetzt waren, das man erst nicht mal , erst nach DNA, die Körperteile zuordnen konnte.
    Anscheinend hat sich da auch das Mädel, diese weibliche Gestörte, nicht in die Luft gesprengt sondern ein Nahestehender ihrer Bespringer.

    AntwortenLöschen
  8. Wie kommt man denn auf die Idee in eine Muslimforum drauf zu verweisen ein -- Babyphoto --nicht anzuklicken.

    Welch pädophile Ader kommt denn da hoch, selbst Mohammed war erst ab 6 interessiert !
    Allerdings hat Ayatollah Chomeni da einen Hadith
    "In seinem Werk Tahrir Al-Wasilah (Band 2, Seite 241 / Buch der Ehe)schreibt Imam Khomeini (möge er in Frieden Ruhen)
    Punkt 12: Es ist nicht erlaubt, Geschlechtsverkehr mit der Ehefrau vor der Vollendung ihres neunten Lebensjahres zu haben, sei die Ehe von Dauer oder befristet.
    Was die anderen Freuden angeht, wie das Berühren mit Lust,
    das Umarmen und den Schenkelverkehr, so ist dies kein Problem, selbst wenn sie noch ein Säugling ist."

    Schau an, wird ja selten thematisiert bei unseren Märtyreren in spe.
    Da schaut doch mal die Spitze des Eisbergs raus.
    Erol hat aus dem Nähkästchen geplaudert, wenn das man keine Klassenkeile gibt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hadith? Das ist einfach eine (abartige) Fatwa von Khomeni.

      Löschen
    2. "Hadith? Das ist einfach eine (abartige) Fatwa von Khomeni."
      Wer will mir wirklich erzählen, was was ist, wer was von wem übernommen hat, welcher der vernichteten Koran vor dem offiziellen die bessere Geschichte hatte, welches Evangelium der 52 die beste Geschichte hat, ob Ibn Seid nicht recht hatte in seiner Biographie, Weggefährte Mohammeds, wie sie zusammen tagelang an der Formulierung von Versen geschraubt haben ?
      Hadihte haben einen großen Nachteil zu Fatwas, bei denen weiss man meistens wo sie herkommen.
      Hab aber drauf gewartet das einer das mit dem Hadith merkt :-)
      Kaum ein Muslim nehme ich an, die fressen alles, Hauptsache gelehrter Anschein :-)

      Löschen
    3. "Hadith? Das ist einfach eine (abartige) Fatwa von Khomeni."
      Wenn das der Revolutionsführer und Religionsvorstand sagt ist das ein Gesetz, jedenfalls praktisch.
      Der Mann hat den Schah gestürzt und die US aus dem Land gefegt,der schwafelt nichts Belangloses und wenn, er hat die Massen hinter sich.

      Löschen
  9. Angeblich 3 IS-Paris-Terroristen im Migrationsstrom nach Deutschland gewesen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article149226227/Paris-Attentaeter-war-als-Fluechtling-in-Bayern-registriert.html

    Und 1000 von Deutschland aus ins Jihad-Gebiet, Reisebüro Bundesregierung mit schlimmen Ergebnissen für unsere französischen Nachbarn.

    Und jetzt noch Merkels Geldsegen für IS/Erdogan, und Bundeswehr schützte das Aufmarschgebiet in der Türkei.

    Armes Deutschland.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Und 1000 von Deutschland aus ins Jihad-Gebiet, Reisebüro Bundesregierung mit schlimmen Ergebnissen für unsere französischen Nachbarn."
      Eigentlich ok, wenn nicht die Romantiker mit 14, 16 oft Mädchen unterwegs wären, die da sehr schnell merken in welchen Alptraum sie geraten sind.
      Ansonsten wird der IS, wie die anderen Rebellen ja immer mehr zurückgedränkt und in der Bewegeungsfreiheit beschnitten.
      Wenn da jetzt durch die Attentate nochmal Zulauf ist, was soll.
      Hier und woanders sind sie weg und drängeln sich da unten.

      Wie mal ein Barbarenfeldherr vor der Erstürmung Roms sagte, als die Bürger sagten, sie würden sich wie ein Mann entgegenwerfen.
      "Wenn das Gras dicht steht, fällt das Mähen leichter", was sich bewahrheitete.

      Ich halte die zunehmenden Attentate auch für einen Ausgleich keine Erfolge auf dem Schlachtfeld mehr zu erringen mit denen man für den Islam prahlen kann. Da greift man auf koranisch formulierte erlaubte Heimtücke zurück. Der IS weitet sich ja nicht wirklich auf der Welt aus, irgendwelche Trümmergruppen laufen da nur über, die waren vorher auch schon da.
      Solange aber immer noch endlose Nachschubkolonnen über die türkische Grenze rollen, die kurdischen Bodentruppen der US bombardiert werden und die Türken ihre millardenschweren Ölgeschäfte mit dem IS machen wird sich das ziehen. Immer hin werden jetzt , nach Warnung durch Flugblätter, netter Zug, die Ölllaster weggebombt, die Russen haben das gleich gemacht, bis jetzt insgesamt in 5 Tagen so um die 2000. Bis jetzt wurde das vermieden, weil die Fahrer meist Zivilisten waren.
      Als wenn man das da auseinanderhalten könnte, 3 Tage Arbeiter/Angestellter/Händler/Auspeitscher, 4 Tage Halsabschneiden. Diese genzen Schariagerichte und ihre Schergen, Religionspolizei etc. sind ja auch Zivilisten.
      Dabei kennt ein rein islamischer Krieg die garnicht, höchstens Frauen , Kinder und Alte.
      Nach islamischer Presse müssten Stadt und Land eigentlich Frauen und Kinder frei sein, das sind die Einzigen die vom Gegner getroffen werden wenn man das so liest. Nicht mal eine Ziege ist im ganzen Krieg zu Tode gekommen.
      Je nach Lage.

      Löschen
  10. Diese Lügenpresse, die extremistischen Takfiris in Nordwestsyrien behaupten diese SU 24 mit Artilleriefeuer vom Himmel geholt zu haben.
    Muss wohl stimmen, Muslime lügen nicht, warum laufen die eigentlich alle mit gekreuzten Fingern hinterm Rücken rum.

    Die mögliche Luftraumverletzung , war schon öfter , ein paar Meter, hat die Türken wohl weniger gestört, sondern mehr das da turkmenische Halsbschneiderstellungen und Dörfer in Syrien wo die sich verschanzt haben angegriffen wurden.
    Da läufts wie in Vietnma, wo der Ho tchi minh Pfad dicht hinter der vietnamesischen Grenze war, wo der ganze Nachschub rollte, jetzt ist das die türkische Grenze. Dürfte die Türken , Saudis... sehr stören wenn die von der syrischen Armee und NDF dicht gemacht wird.

    AntwortenLöschen
  11. Unter #brussellockdown ist gerade eine Katzenbilderepidemie zum Verscheissern der Terroristen mit Humor ausgebrochen.
    Keine Ahnung was Katzen überhaupt mit Menschen zu tun haben.

    AntwortenLöschen
  12. Erols fans sind irgendwie auch die Vergeistigten.
    "Siegel der Propheten
    5 Std. ·

    In meinem Herzen ist es so warm geworden
    ich fühle mich geborgen.
    ich weiß von nun an gibt es weniger sorgen.
    ich weiß dieser weg ist der richtige, die Gewissheit und Klarheit ist das wichtigste! Und sie ist da!
    so wunderbar
    subhanAllah!
    und selbst wenn Allah gewisse Steine in meinen Weg gelegt hat, werde ich manchmal stolpern, aber ich stehe wieder auf und gehe weiter geradeaus!
    Nach der Erschwernis kommt die Erleichterung
    der Islam ist so eine Bereicherung!"

    Da öffnet Allah einem die Augen mit einem Warnstein, das man vor dem Abgrund steht, trotzdem gehen manche weiter und fühlen Erleichterung wenn sie dann fliegen können.
    Die Gewissheit und Klarheit des Schicksals beim Aufschlag sit dann auch noch wunderbar, weil man das Paradies vor sich wähnt.
    Dumme kommen nicht ins Paradies. Deswegen brauchts das auch nicht, wäre menschenleer.

    AntwortenLöschen
  13. Paris idt doch ein gängiger Vorname, auch im arabischen
    Leitet sich ab vom persischen/afghanischen "Parvez" oder " Pari= Engel", "Parves"
    aus der gr. Mythologie; letzter Hirte
    Prinz Paris von Troja
    auch französ. Nebenform zu Patrick
    Leitet sich ab vom persischen/afghanischen "Parvez" oder " Pari= Engel", "Parves"
    Aus dem französischem " Paré","Paris" oder "Par"

    Das wir kommt doch dauernd königlich vor, "Wir Allah, verkünden, ..."

    Aber anscheinend kann man Muslime mit Babys locken, weiss einer warum ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Patrick hat mit Paris nichts gemeinsam. Patrick kommt von Peter. Peter=pietro, also Stein!

      Löschen
    2. "Patrick hat mit Paris nichts gemeinsam."
      Ist eine Nebenform, steht doch da.

      Löschen
    3. Nebenform würde trotzdem heißen, dass beide Wörter den gemeinsamen Stamm haben. Haben sie aber nicht! Sie entstammen nicht einmal der gleichen Sprache.

      Löschen
  14. "Dumme kommen nicht ins Paradies."
    So eine Hölle wäre ja auch ungerecht.
    Wenn man Alkohol trinkt soll man dafür ja vor dem jüngsten Gericht bestraft werde.
    Wir ist das dann auf Erden der mir diesen mörderisch schmerzenden Schädel, das Aussehen das man sich selber nicht erkennt, beschert ?
    Diese unerträgliche Übelkeit.

    Wegen derselben Sache darf man doch garnicht 2x bestraft werden, nicht mal im Islam.

    AntwortenLöschen
  15. Da stellt sich anscheinend langsam Verzweiflung ein in der Salafistenszene ein, jedenfalls der üblichen Verdächtigen.
    Pv bringt schon wieder ein Uraltvideo (2011) von einer Spontanbekehrung an,
    seit einiger Zeit kommt man sich da vor wie vor x Jahren.

    AntwortenLöschen
  16. Ist ja bezeichnend, irgendwelsche Fehler zu suchen , um vonm eigentlichen Thema abzulenken, da hat man sich also doch drüber gefreut und versucht das als "insider" Job unterzuschieben, natürlich mit genauso bombenfesten Belegen wie für Allah und die Existenz von Mohammed, nämlich gar keinen.

    AntwortenLöschen
  17. Ist schon sehr fragwürdig die Täöter zu lieben, nur die Tat nicht (offiziell)
    Ich kenns noch aus Studentenzeiten wo die arabischen Studis den Krieg zur Befreiung Kuwaits usw. tags ganz ok fanden und sich dann im Studentenheim abends zu Hassorgien gegen die Amis und Jubelparties über jedes abgeschossene Flugzeug (zu ihrem Bedauern sehr selten) ausgebrochen sind. Auch mit Tee, statt Rum aber Raki.
    Auch auf den Plakaten der Spendenaufrufe, auf deutsch für Lebensmittel etc. für die Kriegsopfer, auf der arabischen Version gleich darunter für ganz was Anderes.
    Worte sind billig, an den Taten muss man messen.

    AntwortenLöschen
  18. So wie die Märchen und Lügen vom überfallenen Koranverteiler aus Salamis Reihen, den angeblich Kurden überfallen hätten? Weiss der ungute Erol überhaupt noch zwischen Lügen und Wahrheit zu unterscheiden? Salami Presswurst sollte besser schweigen. Wird Zeit, dass der StaA. sich mit dem beschäftigt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Weiss der ungute Erol überhaupt noch zwischen Lügen und Wahrheit zu unterscheiden?"
      Er erklärt seine Körpermassen jedenfalls mit langen Stunden im Krafttrainingsraum.
      Das sich einer ein Mehrfachkinn antranieren kann wusste ich bis dahin nicht.

      Löschen
    2. "Weiss der ungute Erol überhaupt noch zwischen Lügen und Wahrheit zu unterscheiden?"

      Ach, sein's mr doch net so bierernst!
      A Scherzkeks is'r, der Erol!
      Die jungen Burschen, die wo's ihm folgen, wolln unterhalten sein, un do is auf der Seite von dem Erol Kreativität gefragt ...

      Löschen
  19. PV will mit uralt Sachen 2x punkten.
    "PierreVogel.de hat Bilal Gümüs Video geteilt.
    1 Std ·
    ! Skandal !
    Weil auf Postkarten von Bilal Gümüs Koranübersetzungen zu sehen sind, bekommt ein Haftinsasse sie nicht ausgehändigt."

    Ganz am Anfang des videos, in der ersten Sekund hört man, das der grosse aktuelle Skandal von Anfang 2014 ist, netter Versuch Leute für blöd zu verkaufen, die Kommentare da halten das alle für aktuell.
    Da kommt der Bilal jetzt alle Jahre wieder, wie der Weihnachtsmann ?

    AntwortenLöschen
  20. Nette Erfahrungen von Flüchtlingen hört man gerade auf ZDF , im Handyladen von Neumünster, gehört dem Iman der salafistischen Gemeinde werden die jungen Männer angesprochen, warum sie ihre Familie nicht in die sichere Türkei gebracht haben und dann nicht zum Kampf für einen islamischen Staat zurückgekehrt sind.
    Andere erzählen von IS Kämpfern in den Lagern die sich als Syrer, Iraker ausgeben (vielleicht auch sind)....
    Die große Mehrheit ist wohl schon ganz kommod, nützt eunem das aber was wenn der Islam so angelegt ist, das da jederzeit alles Mögliche passieren kann ?.
    EIn junge Muslime sagt, "Es könnte sein das es gewalttätige Stellen im Koran gibt, die muss man aber historisch lesen".
    Gibts da eine Regel, was historisch zu lesen ist ?
    Das was man gerade nicht brauchen kann nehme ich an.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was mich auch enorm gestört hat, war, dass einer der Flüchtlinge direkt sagte, dass unter ihnen Kämpfer nach Europa eingereist sind und dass sie selbst in Deutschland in ihrer Unterkunft Angst haben. Natürlich hat der Reporter gleich abgewendet- dies war eine 2 minütige Szene, wenn überhaupt. Oder es wurde mal wieder alles so zusammengeschnitten, damit man uns zeigt, wie toll und friedlich doch der Islam ist.

      Zum "historischen" Kontext fällt mir nur eines ein: in meinen Augen waren Kriege nie rechtfertigt, sind es auch nicht und werden es auch nicht sein. Und wer MIR kommt und sagt, ein Moslem dürfe nur Verteidigungskriege führen, der hat einen Knall! Ich frage mich, wogegen sich Mohammed "verteidigt" haben will? Ach ja, unter anderem gegen ein ganzes Dorf, was ihm seiner zukünftigen Ehe mit einer Jüdin schaden wollte? Ist ja lächerlich...

      Löschen
    2. "in meinen Augen waren Kriege nie rechtfertigt, sind es auch nicht und werden es auch nicht sein."
      Das ist ja mehr eine theoretische Frage, soll man sich gegen eine auswärtige, gewalttätige Aggression nicht wehren, weil mans unmoralisch findet ?

      Jemand umzubringen ist ja auch nicht gerechtfertigt, trotzdem nehmen Millionen das in Kauf und fahren Auto.
      Das sind so die Endlosdiskussionen.

      Löschen
    3. "Und wer MIR kommt und sagt, ein Moslem dürfe nur Verteidigungskriege führen, der hat einen Knall! "
      Und wer MIR kommt und sagt, ein Moslem dürfe nur Angriffskriege führen, der hat einen Knall!

      Wer den Koran und die Gesellschaft Mohammeds mal so genauer verfolgt wird feststellen, das das nur funktioniert solange Beute oder Unterwerfung auf Kosten anderer Völker möglich ist.
      Bis zur Aufklärung hat das christliche Weltbild auch Jahrhunderte stagniert.
      Religionen abrahamitischer Art geben nur her wie man eine Gesellschaft strukturieren/knechten soll aber nicht für eine wirtschaftliche Entwicklung.
      Wie auch mit den Weisheiten aus einer Zeit als die Erde noch flach war und die Sonne sich um den Mond drehte.
      Bewahrheitet sich bis heute.

      Löschen
  21. Wenn die Medien lügen, dann sollten wir die Betroffenen zum Beispiel am Donnerstag den 26. November, ab 03:30 Uhr auf ZDF(zeit), zu Wort kommen lassen. http://www.zdf.de/zdfzeit/zdfzeit-5991614.html#

    AntwortenLöschen
  22. Hey Erol, mal an die eigene Al Quaida Nase fassen, das sind die Berichterstatter auch gut in Auferstehezng.
    "For the third time in three weeks, Syrian Opposition activists and journalists have reported that Major General Qassem Suelimani of the Quds Force (Iranian Revolutionary Guard Corps) was either killed or severely wounded while leading the charge in the Aleppo Governorate’s southern countryside against the Syrian Al-Qaeda group “Jabhat Al-Nusra” and their allies."
    u.a. http://www.almasdarnews.com/article/reports-of-general-qassem-suleimani-being-severely-wounded-in-southern-aleppo-prove-false/

    Der totgesagte General treibt deine Al Nusra Glaubensbrüder immer noch flüssig vor sich her und gibt Interviews.

    AntwortenLöschen
  23. Wer sich im Islam auch nicht wiederfindet sollte mal arabische Zeitungen lesen, scientology. org schaltet da jetzt großflächig Werbung um den radikalislamisch Enttäuschten eine neue Heimat zu bieten.
    Da kann man letztendlich sogar Thetan, ein Gott werden.
    Thetanin weiss ich jetzt nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Salafi, werdet Scientologists?
      Das nennt man vom Regen in die Traufe kommen ....

      Löschen
  24. Nochmal Lügenpresse :-)
    http://www.spiegel.tv/filme/deutsche-gefaehrder-islamisten/

    AntwortenLöschen
  25. Wo ist den eigentlich das Problem mit der Integration ?
    Hier ist eine säkulare, noch nicht mal laizistische Gesellschaft.
    Der erste Schritt wäre doch , wenn man sich ernsthaft integrieren will,
    den Islam abzulegen.
    Der Rest ist dann wesentlich einfacher.
    Bei anderen Religionen ist da nicht nötig, da gabs noch nie Ärger.
    Der wörtlich genommene Islam ist nunmal eine Grundlage, das da jederzeit ein religiös abgesicherter Meinungswechsel in jede Art von Extremismus möglich ist, sogar einfach.
    Auch andere habens nicht einfach, werden von den Eltern vernachlässigt, werden mal ausgegrenzt, kommt nicht ganz mit,wer knallt dann durch ?
    So ein paar liebgewonnen Traditionen kann man auch als Nichtmuslim leben, muss ja nicht gleich Genitalverstümmelung sein oder in Vollklamotten baden, die anderen sind auch nicht hübscher.
    Wer nicht schwimmenlernen will, darf sich dann halt nicht wundern wenn die Rettungsschwimmer möglicherweise sitzenbleiben.

    Also weg damit, macht nur Ärger. Ich mach auch kein FKK bei den Saudis.
    Reine Höflichkeit, da bin ich tolerant.

    AntwortenLöschen
  26. DIese Medienlügen, sogar in den sehr viel gelesenen Büchern der Welt.
    Für die Analphabeten wird das auch eingängig u.a. in der al-nour Moschee erklärt:
    "Wenn wir erst einmal akzeptiert haben, dass es für all das nur einen Schöpfer geben kann, müssen wir uns der Frage nach unserer Existenz zuwenden. Der Quran erklärt die Schöpfung des Menschen im folgenden Vers:
    “Ihr Menschen, fürchtet euren Herrn, Der euch aus einem einzigen Wesen schuf, und aus ihm schuf Er seine Gattin und ließ aus beiden viele Männer und Frauen sich ausbreiten. Und fürchtet Allah, in Dessen (Namen) ihr einander bittet, und die Verwandtschaftsbande. Gewiss, Allah ist Wächter über euch.” (Quran 4, 1)"

    Kann ja garnicht anders gewesen sein, wer braucht schon die komplizierte Evolution, müsste man ja denken

    "Sehen denn diejenigen, die ungläubig sind, nicht, dass die Himmel und die Erde eine zusammenhängende Masse waren? Da haben Wir sie getrennt und aus dem Wasser alles Lebendige gemacht. Wollen sie denn nicht glauben?” (Quran 21, 30)"

    So genau hab ich das jetzt nicht gesehen. Wer hat denn eigentlich diese Masse gemacht, muss ja riesig gewesen sein, wenn da das ganze Universum reingepasst hat.

    “In der Schöpfung der Himmel und der Erde und in dem Unterschied von Nacht und Tag liegen wahrlich Zeichen für diejenigen, die Verstand besitzen.” (Quran 3, 190)"

    Hat die Schöpfung einer gesehen, ob das so stimmt ?
    Um Tag und Nacht zu erkennen reicht es auch den Verstand einer Bakterie zu haben.

    “Und Er hat euch die Nacht und den Tag, die Sonne und den Mond dienstbar gemacht; und (auch) die Sterne sind durch Seinen Befehl dienstbar gemacht worden. Darin sind wahrlich Zeichen für Leute, die begreifen.” (Quran 16, 12) "

    Was machen denn die Sterne so genau als dienstbare Geister, Teile davon fallen uns dauernd auf den Kopf, ziemlich dämliche Idee.

    "Machen Sie sich einmal Gedanken über die Erde im Gefüge des Sonnensystems. Ein Leben ist nicht möglich, wäre die Erdrotation nicht exakt. "
    Dieses Leben vielleicht nicht aber das ist eine Frage der Naturgesetze, auch wenn die Erde mal einen kräftigen Tritt bekommen würde, zögen sie die Naturgesetze wieder auf die alte Bahn. Da brauchts keinen Gott nur Gravitation.

    "Unsere Galaxie, die Milchstraße, ist eine von hundert Millionen Galaxien im Universum. Sie sind allesamt perfekt angeordnet. Anstatt dass sie sich gegenseitig beinträchtigen, gleiten sie in einer Umlaufbahn, die für sie bestimmt wurde."

    Ich lach mich tot, perfekt, ohne gegenseitig beeinträchtigen.
    Kauft euch mal ein Telekop Jungs, im ganzen Universum knallts ohne Ende, schwarze Löcher saugen ganze Sternensysteme ein, Galaxien kollidieren.
    Wenn das ein Gott gebaut hat hätte er mal irgendwo in die Sternebaulehre gehen sollen , die Niete.

    Soweit zur islamischen Lügenpresse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "“Und Er hat euch die Nacht und den Tag, die Sonne und den Mond dienstbar gemacht; und (auch) die Sterne sind durch Seinen Befehl dienstbar gemacht worden. Darin sind wahrlich Zeichen für Leute, die begreifen.” (Quran 16, 12) ""
      Sowas Plattes kann jeder behaupten, wenn da jetzt stehen würde welche Gesetze die da gelten man gemacht hat und wie sie funktionieren erklärt, das wäre was.
      Ich kann auch sagen , ich hab Allah geschaffen und ihm befohlen das Weltall zu machen und bin jetzt auf die Erde gekommen um das zu kontrollieren.
      Kann mich einer widerlegen ?
      Ich wurde übrigens nie erschaffen worden, habe kein Anfang und kein Ende und kontrolliere alles.
      Wenn ich Bock habe schick ich ein Rudel neuer Propheten und diese Münchhausens die mir alles Mögliche in den Mund legen jenseits des Randes des Universums in eine Paralleluniversum.

      Löschen
    2. So ganz sicher scheinen sich die Verfasser des Korans denn wohl auch nicht gewesen sein, wenn sie Formulierungen verwendeten wie "Sehen denn diejenigen, die ungläubig sind, nicht, dass die Himmel und die Erde eine zusammenhängende Masse waren?", "Wollen sie denn nicht glauben?”, "[...] liegen wahrlich Zeichen für diejenigen, die Verstand besitzen.” und "Darin sind wahrlich Zeichen für Leute, die begreifen.”

      Diese Unsicherheit bzgl. ihres "Glaubens" gilt natürlich erst recht für heutzutage "praktizierende" Muslime, und seien sie noch so bildungsfern. Es erfordert schon eine ungeheure Energie, so einen Blödsinn wie im Koran aufrecht zu erhalten, läuft doch jeder derart "Gläubige" in Gefahr, schon von Vorschulkindern ausgelacht zu werden.

      Löschen
    3. " Da brauchts keinen Gott nur Gravitation."
      Könnte ja einer behaupten Gott hatte die geschaffen.
      Ja ?
      Jeder kann 2 Körper schaffen die auf wundersame Weise auf einmal Gravitation erzeugen, jeder ist Gott.

      Löschen
    4. "Es erfordert schon eine ungeheure Energie, so einen Blödsinn wie im Koran aufrecht zu erhalten"
      Kommt auf die Umstände an, manchmal reichen Gestörte mit
      einer entsprechenden Bewaffnung und Zutreiber die die Verluste ausgleichen.
      Irgendeine Rationalität wäre da eine zu große Herausforderung.
      Schon die Argumentation, Schwärmerei von einem Paradies was man unendlich ersehnt, wird man dahin befördert , unendliche Jammerei. Die Welt wäre ja soooo schlecht.
      Da kann man nichts recht machen.

      Löschen
  27. Die große Weltpolitik und das Salafistenspektrum ist ja ganz interessant.
    Warum jetzt Lieder im Musikunterricht rausgenommen werden wo das Wort Israel ind der Schule rausgenommen , um die muslimischen Eltern der Kinder die da überhaupt teilnehmen nicht zu verärgern,verursacht mir im Moment mehr Unbehagen.
    Der alte Gospel Go down Moses:
    "When Israel was in Egypt's Land,
    Let my people go,
    Opressed so hard they could not stand,
    Let my people go."

    Die Lehrer stehen ja leider von allen Seiten unter Feuer alles zu leisten.
    Diese vorbeugende Andienerei ist aber nicht schön.
    Muss man sich da an der orientalischen Auffassung von Meinungsfreiheit orientieren ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "When Israel was in Egypt's Land,"

      Es ist an sich haarsträubend, in dem Fall aber komplett dumm, weil die Geschichte vom Exodus der Israeliten aus Ägypten auch im Koran vorkommt.

      "Diese vorbeugende Andienerei ist aber nicht schön."
      Mit vorbeugender Andienerei stellt sich die Schule auf das Niveau tabugesteuerter Verblendeter.
      Das kann es nicht sein.

      Löschen
  28. Lügen kann man immer unterstellen, auch der Kanzlerin mit ihrem
    "Es gibt keine Obergrenze für Flüchtlinge".
    Natürlich gibts die, wenn man selbst mit flüchtet, die Weltbevölkerung liegt bei ca. 7,38 Mrd. , dann ist ja wohl die Obergrenze klar.
    Mal rational gesehen.

    AntwortenLöschen
  29. Da wittern wohl einige Morgenluft und erwähnen den säkularen Staat und Atheisten erst garnicht.
    "Beauftragte für Kirchen- und Religionsgemeinschaften der SPD-Bundestagsfraktion, Kerstin Griese (Velbert), die Bundessprecherin des Arbeitskreises muslimischer Sozialdemokraten, Tuba Isik (Paderborn), der Leiter des Projekts Religion und Politik der Friedrich-Ebert-Stiftung, Dietmar Molthagen, sowie der Sprecher des Arbeitskreises Christen in der SPD, Wolfgang Thierse (beide Berlin).

    idea.de berichtet:

    Bisher seien Christentum und Judentum kulturformend gewesen, künftig würden auch Muslime das Land mitprägen.

    -- Wieso schon wieder die Muslime, haben andere Religionen keine positiven Impulse (welche steht da nicht, ausser Masse) , warum bekämpft man die dann nicht ? ----

    Ziel sei die „religiöse Gleichberechtigung in der multireligiösen Einwanderungsgesellschaft“.
    Nötig sei dabei „ein gemeinsamer Kampf gegen Intoleranz und rechtsextreme sowie antisemitische und antiislamische Einstellungen“. Im Umgang miteinander seien Fairness, Friedfertigkeit und Toleranz nötig."

    Worte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Ziel sei die „religiöse Gleichberechtigung in der multireligiösen Einwanderungsgesellschaft“.
      Nötig sei dabei „ein gemeinsamer Kampf gegen Intoleranz und rechtsextreme sowie antisemitische und antiislamische Einstellungen“. Im Umgang miteinander seien Fairness, Friedfertigkeit und Toleranz nötig."

      Ja, Worte, die blauäugig sind, wenn dabei die Thematisierung der politischen Seite des Islam vermieden wird.

      "künftig würden auch Muslime das Land mitprägen."

      Damit habe ich kein Problem, denn Muslime bilden die größte Religionsgemeinschaft nach den Christen.
      WIE aber die Muslime das Land mitprägen, das sollte Angelegenheit Aller sein, denn:

      Im Islam gilt ein Überlegenheits und Letztgültigkeits-Dogma:
      - Mohammed ist das Siegel der Propheten
      - der Islam ist die letzte Religion
      - die muslimische Gemeinschaft ist die beste aller Gemeinschaften.

      Angesichts dieses Überlegenheitsdogmas sollte die Allgemeinheit Vorsorge treffen, dass die Prägung der Gesellschaft durch Muslime nicht in Vereinnahmung ausartet.
      Diese Vorsorge ist im eigenen Interesse zu treffen, im Hinblick auf Erfahrungen der eigenen Geschichte, in Verantwortung vor den Grundsätzen der Verfassung, im Hinblick auf die Muslime im Land, die alle potentiell unter der politischen Vereinnahmung des Islam (durch den Islam) zu leiden haben.

      Löschen
    2. "Damit habe ich kein Problem, denn Muslime bilden die größte Religionsgemeinschaft "
      In absehbarer Zeit auch die größte Wahlgemeinschaft, viel Spaß.

      Löschen
    3. "In absehbarer Zeit auch die größte Wahlgemeinschaft, viel Spaß."

      Ich meine: Anonym25. November 2015 um 07:43 kennt keine Muslime, will aber islamfeindliche Paranoia schüren.
      Dass unsere Muslime am Ende eine Partei wählen, das kann ich mir nicht vorstellen, und wenn es noch so viel Ummah-Druck geben sollte, denn: Wahlen sind geheim.

      Löschen
  30. Siegel der Propheten:
    "Wallah wenn man den Islam schon praktisch vor der Haustür hat und man sich so gut informieren kann und den Islam trotzdem nicht annimmt dann hat Allah denjenigen wirklich irre geleitet "

    Dann hat Allah wohl eindeutig schuld, wie sollte man sich gegen etwas wehren was eine irre leitet, was ganze Universen erschaffen kann ?

    Also hört auf mit der Heulerei.
    Allah will nicht das man gläubig wird und dafür soll man dann umgebracht werden, gegen Allahs Willen also ?
    Was ist das denn für eine bekloppte Logik.
    Die Gläubigen sind die , welche sich gegen Allahs Willen stellen.
    Ist ja irre.

    AntwortenLöschen
  31. Die Lügenaussagen,
    https://de-de.facebook.com/diewahrereligion/videos/942863732431763/
    da hat Nagie behauptet er hätte mind. 14 Mio. an Steuern gezahlt, wurde aber vom Staat abgewürgt, der mag ja keine Steuerzahler und musste dann zum Sozialamt, hat aber irgendwoher , seiner Aussage nach, 2 Mio. für Korane herbekommen.
    Belege vorgewiesen, hey Mann, das ist ein Muslim.

    AntwortenLöschen
  32. Für die Salafisten kann man ja langsam die alten Polenwitze umschreiben.
    "Salafist beim Arbeitsamt: "Ich suche Arbeit." Sachbearbeiter: "Hier habe ich was für Sie: Lohn 20% über Tarif, 40 Tage Jahresurlaub, 13. Monatsgehalt..."
    Salafist: "Du wollen mich verscheissern?"
    Sachbearbeiter: "Wer hat denn damit angefangen?"

    Warum wurde Jesus nicht in Mekka geboren?
    Weil es dort keine drei weisen Maenner und keine Jungfrau gibt.

    AntwortenLöschen
  33. Kann man nur hoffen , das das hier auch Lügenpresse ist.
    Ein junges Mädchen über das hier auch nach dem anfixen durch "friedliche" Salafisten in Syrien verschwunden ist.

    "Teenage Austrian girl beaten to death for trying to escape ISIS de facto capital of Raqqa
    November 25, 2015
    Syria
    Teenage Austrian girl beaten to death for trying to escape ISIS de facto capital of Raqqa

    DUHOK – Austrian teenage girl Samra Kesinovic has been beaten to death by militants of the Islamic State (ISIS) for trying to escape the group’s de facto capital of Raqqa, local sources reported on Tuesday.

    Kesinovic, 17, left Austria with her friend in April 2014 to join the ranks of ISIS in Syria.

    “The girl was caught by ISIS female jihadists while trying to escape Raqqa. She was then handed over to the group’s leadership and was subsequently beaten to death,” an informed local source told ARA News in Raqqa.

    Kesinovic’s friend Sabina Selimovic, who was 15 when she left Austria, was reported dead earlier this year in war-torn Syria.

    The parents of both victims are Bosnian refugees based in Austria for nearly two decades, according to reports.

    When Kesinovic and Selimovic decided to join ISIS, they had left behind a letter to their parents saying: “Don’t look for us. We will serve Allah… and we will die for him”.

    More than 120 people have left Austria to join the ranks of the ISIS extremist group.

    Reporting by: Eyaz Ciziri "
    http://aranews.net/2015/11/teenage-austrian-girl-beaten-to-death-for-trying-to-escape-isis-de-facto-capital-of-raqqa/ (Bild von dem bedauernswerten Teenie, der das Leben noch vor sich hatte.)

    Na Salafiführer hier, wie siehts aus mit spöttischen Kommentaren ?
    IS baut hier keine Koranstände (oder doch ?) und lockt die Kinder in die Hölle.


    AntwortenLöschen
  34. Zum Thema Lüge aus Sicht unserer Starprediger:

    https://www.facebook.com/763533430327016/photos/a.763536173660075.1073741828.763533430327016/1175771569103198/?type=3

    Grinsende, homophobe, antijüdische Antidemokraten und Verfassungsfeinde gegen Politiker. Interessant ist allemal, dass zwar ab und zu die "Palastgelehrten" im Königreich Saudi-Arabien kritisiert werden, aber ein Bild vom saudischen König als Staatsfeind würden unsere praktizierenden Sozialhilfe-Salafisten sich wohl niemals wagen zu veröffentlichen, schließlich wollen sie ja vielleicht noch mal zur Hadsch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Abu Adam Sven Lau

      Verkehrte Welt:
      Es wird Jahre der Täuschung geben, in denen einem ehrlichem Menschen nicht geglaubt werden wird, und einem Lügner wird geglaubt werden. (ibn Kathir) "
      Stimmt , die den Lügnern glauben sterben jetzt in jungen Jahren in einem sinnlosen Krieg, die Meister der Taqiyyah wirken weiter für frisches Kanonenfutter in einem Kampf der nicht zu gewinnen ist.

      Löschen
    2. Möchte wissen, was Nagie für jeden Lies-Aktivisten, der nach Syrien gegangen ist, an Prämie bekommen hat (entsprechendes gilt für Leute aus dem Umfeld von Pierre Vogel).
      Verdientes Geld auf dem Pfad Allahs ....

      Glaubt Sven Lau wirklich dem Lügner Nagie?
      Nennt er tatsächlich diejenigen, die darauf aufmerksam machen, dass Nagie Lügen verbreitet und junge Menschen ins Verderben geführt hat, Lügner?
      Verbreitet Sven Lau Lügen?
      Wurde er getäuscht?
      Versucht er, Selbsttäuschung aufrecht zu erhalten?

      Wahrlich verkehrte Welt!

      Löschen
  35. Es wird höchste Zeit die Religionen insgesamt massiv in Frage zu stellen! Warum sind Behauptungen ohne Beweise wahr? Wann hört die Volksverdummung endlich auf? Solange Religionsunterricht in den Schulen als normal und selbstverständlich angesehen wird, solange wird das "salafistische" Gedankengut immer wieder auf fruchtbaren Nährboden fallen. Wollen diese ihre Religion doch eins zu eins in der Realität umsetzen. Bei den anderen bleibt es ja oft nur bei Lippenbekenntnissen, was jedoch auch schlimm genug ist. Die vielen Milliarden Euro, die die Kirchen hier jedes Jahr vom Staat kassieren und sich damit wie selbstverständlich überall einmischen, sollten wir alle sinnvoll zur Religionsprävention benutzen. Religion ist absolute Privatsache und sollte auch von denen, die sie ausüben wollen, allein und eben aus privaten Mitteln bezahlt werden. Keine Macht den Doofen. Wer an die Hölle glaubt, der hat sie auch verdient!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Es wird höchste Zeit die Religionen insgesamt massiv in Frage zu stellen!"
      Eine gewisse Spiritualität ist doch durchaus veranlagt, ist doch auch ok.
      Man kann sich aber fragen warum speziell eine Religion beansprucht alles mundgerecht serviert zu bekommen.
      Es gibt nur eine. Alle anderen diser Welt zeigen Eigeniniative kommen zurecht, weitgehendst, lierfern sich keine Schlachten wegen Kleinigkeiten etc.
      Da gibts auch mehrere Millionen insgesamt.
      Man bekommt langsam den Eindruck das da die rückständigste , intoleranteste Kultur der Welt einwandert,auch wenn wenige den Eindruck prägen. Die Wenigen der Anderen hinterlassen aber nicht diese "footsteps".
      Man muss aber anerkennen das einige Nationen sich sehr kümmern, wenn was anliegt kommen gleich 50 Mann und fragen ob man ein Problem hat.

      Löschen