Donnerstag, 19. November 2015

Pierre Vogel darf auf Facebook nun live radikalisieren

Ja, es ist wieder an der Zeit für einen Dank, und zwar einen sarkastischen, geht der ja an Facebook, das dem Vogel Pierre und seiner Horde - nett wie sie nunmal sind - mehr Raum für die Radikalisierung junger Menschen gibt:


https://www.facebook.com/PierreVogelOffiziell/?ref=ts&fref=ts


Viel hat man also aus den Anschlägen von Paris nicht gelernt, so jagt man zwar die Früchte, lässt die Wurzeln aber auch weiterhin wachsen, und dies, obwohl es kein großes Geheimnis ist, dass ohne die hier predigenden Möchtegern-Propheten wie zB Tarek Ibn Ali so mancher Apfel nicht faul geworden wäre:

https://vunv1863.wordpress.com/2015/11/18/belgischer-hassprediger-tarik-ibn-ali-soll-bataclan-attentaeter-radikalisiert-haben/


Rumgesprochen scheint sich dies aber leider noch nicht zu haben, und so ersuche ich Sie nun, dass Sie das Zuckerbergsche Wolkenkuckucksheim von dessen Extrem-Pendeluhrschnarching in Kenntnis setzen, was zwar zugegebenerweise wahrscheinlich nicht viel bewirken wird, aber man soll zumindest nicht sagen können, dass man es nicht gewusst hat. waschen ja schon zu viele ihre Hände in Unschuld. Nach dem nächsten Anschlag. Der garantiert irgendwann irgendwo wieder passieren wird.

Guten Tag und einen schönen Abend


Kommentare:

  1. https://www.youtube.com/watch?v=HaKpU1fyHiY

    Erol Selmani:
    "Jeder sogenannter Salafist, is hier ein äää Terrorist, ja. Nicht jeder äää Terrorist is ein Salafist, aber alle Salafisten haben was mit Terroristen zu tun gehabt."

    Wolfgang Bosbach:
    "Nicht jeder Salafist ist ein Terrorist. Aber alle Terroristen, die Deutschland zuletzt bedroht haben, hatten Kontakt zur salafistischen Szene."

    Einfach herrlich dieser Erol... IQ unter Zimmertemperatur. :)

    AntwortenLöschen
  2. Pierre Vo und seine Bande, die streamen durch Lande.
    Sei froh, dass Facebook noch kein Geruchsstreaming anbietet.
    Das ganze wird natürlich mit Produktplatzierungen versehen, wie
    dem praktischen DAESH Eierköpfer oder dem "Mo mit dem Schweppes Gesicht"-Platzdeckchen oder den "Keiner mag uns" Badezimmerspiegeln.
    Seufz, diese Glückspilze. Manchmal bin ich ein wenig neidisch.

    Ibn Slam Pottery

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Pierre Vo und seine Bande, die streamen durch Lande.
      Sei froh, dass Facebook noch kein Geruchsstreaming anbietet.
      Das ganze wird natürlich mit Produktplatzierungen versehen"

      Auf Svens Seite wird eine neue Lieferung von Raps - und Blütenhonig beworben, von Feldern garantiert im muslimischen Bestitz, jede Biene hat da ein Sammelzertifikat mit Feldkoordinaten. Durch die Rapsfelder wurden auch nie Schweine zum Fressen getrieben, nicht mal Wildschweine.

      Löschen
    2. 6:34 das erinnert mich an letztes Jahr, da gab es mal eine Nachricht im TV, dass die Iraner sich beschwerten, weil sie eine Wildschweinplage hatten :-)))

      Löschen
  3. Ist so ein Live-Stream eigentlich für alle zugänglich?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Würde ich auch gerne wissen. Habe kein Facebook.

      Löschen
    2. ja wenn man FB account hat kann das jeder schauen.

      Löschen
  4. Abdelhamid Abaaoud hat tatsächlich dank der Kuffar Gelegenheit bekommen, ins Paradies einzukehren! Alhamdulillah! Lasst uns jetzt möglichst vielen von ihnen helfen, es ihm nachzutun und wir alle werden miteinander zufrieden sein!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie sind Sprenggürtelattentätter uneffektiv, so rein sachlich, reicht nur für 1 Attentat pro Nase.
      Ausserdem ist man dann tot, wenn man Glück hat, ein paar habens überlebt und ein ganzes Leben noch was davon.

      Wie die franz. Polizei so mitteilte gibts da Hinweise auf die organisierte Kriminalität, die beschaffen Waffen und Sprengstoff, die Extremisten stellen dann nur das Personal.
      DIe Mafiosi sind da ja bestens vernetzt in Europa.

      Löschen
    2. "Lasst uns jetzt möglichst vielen von ihnen helfen, es ihm nachzutun"
      Au ja, die Umma hält doch zusammen, wie wärs so mit einer einzigen Gruppensprengung von ein paar tausend.

      Löschen
    3. "Au ja, die Umma hält doch zusammen, wie wärs so mit einer einzigen Gruppensprengung von ein paar tausend."

      Gute Idee! Und wer nicht kommt zur rechten Zeit, der darf für sich dann noch das zusammenkratzen, was nach der Gruppensprengung von diesen "Sprengmeistern" übrig bleibt.

      Apropos Sprengung! Was ist eigentlich wenn diese bärtigen "Sprengkapseln" ihr bestes Stück auf dem Weg ins Paradies zersprengt haben?

      Ohne Pillemann können sich diese hirnverbrannten "Sprengkapseln" im Paradies doch gar nicht mehr an ihre dortigen Jungfrauen befriedigen. Wat für'n Scheiß aber auch, da war der ganze Aufwand der Sprengung durch die Bärtigen für die Katz!

      Löschen
    4. "Apropos Sprengung! Was ist eigentlich wenn diese bärtigen "Sprengkapseln" ihr bestes Stück auf dem Weg ins Paradies zersprengt haben?"
      Es gibt israelische Berichte von gefassten Himmelsfliegern das die sich das teil heftig bandagiert und mit einer Art Metalleierbecher geschützt haben., ist wahr.
      Sicherer wär natürlich vorher amputieren und getrennt bestatten der Rest, wie Hirn, zählt ja eh nicht.

      Löschen
    5. "Ohne Pillemann können sich diese hirnverbrannten "Sprengkapseln" im Paradies doch gar nicht mehr an ihre dortigen Jungfrauen befriedigen. "
      Ma zum Nachdenken, für Frauen ist ja im Paradies ja eigentlich garnichts vorgesehen, jedenfalls kein belastbaren Informationen, sind die alle lesbisch oder bi ?
      Welche Belohnung bekommen die denn, hat da gerade mal jemand einen Iman zur Hand den er fragen kann ?
      72 Vibratoren , jeden Tag mit neuen Farben und neuen Batterien ?

      Löschen
    6. "72 Vibratoren , jeden Tag mit neuen Farben und neuen Batterien ?"
      Alle 9 Monate neue Befruchtung, nur Mädels für den Jungfrauennachschub, meist Mehrfachgeburten von Allahs Samen.

      Löschen
    7. Islamische Logik versteh ich irgendwie nicht, die IS erklärt jetzt das Verbrennen des einen Piloten und anschliessendes Bulldozern mit dem AUge um Auge Prinzip der Scharia. Verbrennt wie evtl. Opfer und das erschlagen durch Trümmer.
      Aber so ein atheistischer Pilot ist ganz einfach tot und aus dem Leben gerissen, während so eine Märtyrer eine gewaltige Belohnung im Paradies erhält. Wo ist denn da die Gerechtigkeit ?
      Man müsste den Piloten blumenbehangen auf den Schultern vor Dankbarkeit durch die Strassen tragen oder ?
      Auch so mit der Steinigung bei Fremdgehen, Auge um Auge wäre doch dann, das alle im Dorf mit der Dame fremdgehen dürfen.

      Löschen
  5. Wie können andere Länder ihre Hassprediger einlochen, nur hier heisst es von Seiten der Terrorexperten, dass Festnahmen nichts gutes bringen würden, sondern im Gegenteil...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Reichweite im Knast dürfte deutlich geringer sein, als in freier Wildbahn mit allen Medien.
      Warum widersprechen sich bloss soviel "Terrorexperten" das scheint heute jeder zu sein, der sich berufen fühlt weil er da mal was gelesen hat oder Urlaub in In Tunesien gemacht hat.
      Besonders die , die nie einem Terror ausgesetzt waren.
      SO ein Todenhöfer quatscht da mal mit ein paar subalternen Chargen und ist gleich Koryphäe.

      Löschen
  6. Ha!

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/paris-drahtzieher-abaaoud-war-mehrfach-in-deutschland-a-1063637.html


    Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE war Abaaoud wohl wiederholt in Deutschland. Die Bundespolizei kontrollierte ihn am 20. Januar 2014 am Flughafen Köln/Bonn, als er von dort nach Istanbul fliegen wollte. Den Beamten erzählte er, er wolle Freunde und Verwandte in der Türkei besuchen und anschließend wieder zurück nach Köln reisen.
    -------------------------
    Im Leben nicht. Passt genau in das Gefährderprofil, war aktenbekannt und mit arabischen Namen zu Verwandten in die Türkei... lachhaft.

    Was auch immer die Anweisung war, sie gehört in die Öffentlichkeit.
    Denn die gibt es, ein solcher, offensichtlicher Jihadist fällt jedem Grenzbeamter auf- die sollten nichts unternehmen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Im Leben nicht. Passt genau in das Gefährderprofil, war aktenbekannt und mit arabischen Namen zu Verwandten in die Türkei... lachhaft."
      Auf welcher Grundlage sollte man ihn festhalten und anklagen ?
      Wenn ich reise geht das die Behörden überhaupt nichts an warum , wieso und weshalb. Nennt sich Freizügigkeit.

      Löschen
    2. "Im Leben nicht. Passt genau in das Gefährderprofil, war aktenbekannt"
      In welchen Akten. Im Moment können noch nichtmal die Bundesländer Akten digital austauschen.

      Löschen
    3. 19. November 2015 um 08:23

      Ganz einfach Verdacht von § 89a StGB.

      Wenn man die politische Einstellung von "legalize terrorism" hat- natürlich nichts machen, alle reisen lassen und weltweites
      Terror-HQ in Deutschland errichten.



      Löschen
    4. 19. November 2015 um 08:28

      hast Du ne Ahnung.... selbst Deine Auslandspost wird photografiert und alle Deine Daten gespeichert und katalogisiert.

      Löschen
    5. "hast Du ne Ahnung.... selbst Deine Auslandspost wird photografiert und alle Deine Daten gespeichert und katalogisiert.
      "
      Das machen Frauen vor der Scheidung auch. Hast du da mal ein behördliches Beispiel das solches großflächig gemacht hat oder ist da google , facebook , Knastpost... gemeint ?
      Oder ein Schuss ins Blaue.

      Löschen
    6. 19. November 2015 um 12:18

      Ja, oder Du lebst hinterm Mond und scheinbar ist Terror für Dich immer nen Späßchen wert.

      Wikileaks.org

      Snowden

      Löschen
    7. "Die Bundespolizei kontrollierte ihn am 20. Januar 2014 am Flughafen Köln/Bonn, als er von dort nach Istanbul fliegen wollte.
      ....
      Was auch immer die Anweisung war, sie gehört in die Öffentlichkeit.
      Denn die gibt es, ein solcher, offensichtlicher Jihadist fällt jedem Grenzbeamter auf- die sollten nichts unternehmen."

      "Die sollten nichts unternehmen" - ja, so war das wohl, der Gedanke dahinter muss in etwa so gelautet haben:
      "Islamistische Extremisten in Syrien entsorgen"

      Das Paradigma hat sich erst im Sommer 2014 nach dem Auftreten von IS und dem Massaker an den Jesiden auf Anordnung der UN geändert:
      Ab da galt: Ausreise von potentiellen Djihadisten verhindern, um zu verhindern, dass sie Gräueltaten begehen.
      (Zumindest galt das offiziell)

      Löschen
    8. "Ja, oder Du lebst hinterm Mond und scheinbar ist Terror für Dich immer nen Späßchen wert.

      Wikileaks.org

      Snowden"
      Das ist ja ein ganz konkreter link.
      Meine Auslandspost wurde nicht bestätigt kontrolliert, Snowden kann was sagen, kann man ihm alles glauben oder will man das einfach.Was läuft denn überhaupt noch über Post. Wichtige Sachen schon immer über Kuriere. Das meine Postkarten aus dem Urlaub katakogisiert werden hal tich für ein Gerücht.
      Ansonsten sind jetzt alle Geheimdienste informiert, das das Essen in der Bretagne gut ist, das Wetter kühl und die Gegend großartig.
      Jedes Jahr sind 16 Milliarden Briefe unterwegs, die kann man nicht maschinell bearbeiten, öffnen, ablichten...zukleben.
      Anosnsten bin ich auch so traumatisiert, das mein Hund jedesmal das Klo auf Fremdkörper kontrolliert bevor ich da reingehe.

      Da gibts ganz andere Probleme.
      "Das SRH-Krankenhaus Sigmaringen hat nach massiven Bedrohungen durch Flüchtlinge die Notbremse gezogen. Seit einigen Tagen wird die Notaufnahme nachts durch Sicherheitskräfte bewacht.
      Die Zahl der Übergriffe auf Krankenschwestern gibt das SRH-Krankenhaus mit 40 im Monat September an. Asylbewerber beschimpfen Krankenschwestern verbal und regelmäßig kommt es auch zu tätlichen Übergriffen, berichtet die Pflegedienstleiterin. Zwei Mal pro Woche würden Mitarbeiter von Flüchtlingen, die sich in der psychischen Ausnahmesituation befinden, angespuckt oder gebissen. Außerdem: „Die Männer kommen einem sehr nahe, sie halten die bei uns übliche natürliche Distanz nicht ein“, sagt Silvia Stärk. Im alkoholisierten Zustand verhielten sich die Flüchtlinge besonders aggressiv. Nach Angaben der Krankenhausleitung kommen Flüchtlinge in 80 Prozent der Fälle betrunken in die Notaufnahme. Wenn Frauen im Nachtdienst arbeiten, ist es besonders schwierig. Die Flüchtlinge aus dem arabischen Raum ließen sich von Frauen so gut wie nichts sagen."
      "Der Bildungsstand vieler Flüchtlinge ist möglicherweise noch niedriger als bislang vermutet."Die Ergebnisse sind eindeutig", sagte der Münchner Bildungsökonom Ludger Wößmann in der Wochenzeitung "Die Zeit": "Vom Lernstoff her hinken syrische Achtklässler im Mittel fünf Schuljahre hinter etwa gleichaltrigen deutschen Schülern hinterher." Zwei Drittel der Syrer müssten nach internationalen Standards als funktionale Analphabeten gelten. Wößmann und sein Kollege Eric A. Hanushek haben für die OECD die Schulbildung in insgesamt 81 Ländern miteinander verglichen, darunter Staaten wie Syrien oder Albanien, aus denen aktuell die meisten Flüchtlinge stammen. Lege man die Ergebnisse der internationalen Schulleistungsstudien Pisa und Timms zugrunde, ergebe sich ein niederschmetterndes Bild, so Wößmann: "In Syrien schaffen 65 Prozent der Schüler nicht den Sprung über das, was die OECD als Grundkompetenzen definiert. In Albanien liegt die Quote bei 59 Prozent ? gegenüber 16 Prozent in Deutschland." Der Wissenschaftler, der am zur Leibniz-Gemeinschaft gehörenden ifo-Institut forscht, fordert von der Politik den Realitätssinn, um aus den Zahlen die nötigen Konsequenzen zu ziehen.
      Zudem fordert Wößmann, den Mindestlohn von 8,50 Euro für Flüchtlinge zumindest vorübergehend auszusetzen. Der Bildungsforscher wehrt sich gegen die Kritik, eine solche Maßnahme würde gegen die Würde der Flüchtlinge verstoßen. Wer so daher rede, der solle die ganze Wahrheit sagen, "nämlich dass er in Kauf nimmt, dass dann ein großer Teil der Flüchtlinge niemals in den Arbeitsmarkt integriert werden wird."


      Löschen
    9. 20. November 2015 um 03:02

      Genau das ist der Hintergrund, dazu gab es ja schon Aussagen.
      Die Grenzbeamten sind ja auch nicht doof, die sollten nicht aktiv werden und dazu müssen schriftliche Anweisungen bestehen.

      Und das sollte Konsequenzen haben, nach IS, nach Paris.
      Aber erstaunlicherweise scheinen selbst Salafisten nicht davon auszugehen dass sich jetzt etwas ändert. Der Jihadismus in die Region ist riskanter geworden, ansonsten geht die Radikalisierung offenbar weiter.

      Löschen
  7. Hallo Iris aka die Steh Pinklerin.Sie Schreiben(Was für ein wunder das soo eine Menschliche tragödije es kann) folgendes:

    ´´Viel hat man also aus den Anschlägen von Paris nicht gelern´´Mann hat den eindruck das Iris und andere intellektuell bankrotte wesen es wünschen das Pierre Vogel (mein bruder im Islam)zu gewalt aufruft.Er spricht sich aber genau dagegen und das macht den Sondernschülern,Kinderschänder,Alkoholika,Drogensüchtigen,Tastatur Raudies,Hotelzimmer zertrümerier und die ganzen Hartz4 Tragödien sehr zu schafen.Er gibt ihnen somit keinen grund zu meckern,und das stört die Islam-Hasser (was objektiv gesehn eine Geisteskrankheit ist.).

    Iris du bist wie ein offenes senf glas.Jeder darf mal seine wurst rheinstecken.Ich mach das nicht.Aus folgenden gründen.Tierschutz bzw retet die walle.Bye Iris mein mäuschen.Bussi.Andere küssen doch ihre hunde.Jetzt schaue ich mir einen vortrag von Pierre vogel an mit dem Titel:

    Pierre Vogel Erlaubt der Islam Terrorismus?

    wenn das veröffentlich wü+rde mich das sehr wundern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "wenn das veröffentlich wü+rde mich das sehr wundern."

      Eine Nicht-Veröffentlichung wäre eine wahre Tragödie, hab ich so viele Rechtschreibfehler ja noch nie auf einem Haufen gesehen. Die "Walle" wohl auch nicht.

      Löschen
    2. Jeder darf seine Wurst in den Rhein stecken?

      Dazu sehe ich keinen Grund^^

      Löschen
    3. Ein wahres Meisterwerk. Fast so einzigartig wie der edle Cartoon. Verzeihung Karton, aber durchaus humorvoll.
      Hoffentlich schaut sich der gute Alpay
      https://www.youtube.com/watch?v=mMeWHIyTZEI
      man achte auf seine Kommentare, auch PVs Beitrag.
      Alpay wollte schon vor drei Wochen das Kriegsbeil ausgraben
      Zitat
      "Wir müssen uns bewaffnen, man weiss nicht wen das Verfassungsschmutz demnächst angreift. Alle Muslime sollten sich in Deutschland bewaffnen."
      Weit ist der Westen, wild ist die Prärie.
      Ibn Slam Pottery

      Löschen
    4. Anonym19. November 2015 um 06:57

      Dein Kommentar lässt auf einen massiven Drogenkonsum zurückführen. Wovon finanzierst du deinen täglichen Bedarf an Drogen? Gehst du neben der Hartz-4-Unterstützung auch noch anschaffen, um dadurch deinen Drogenbedarf zu befriedigen?

      Du solltest schleunigst einen sehr guten Psychiater aufsuchen!

      Löschen
    5. Hahahahahahahaha... unglaublich gute Comedy. Kannst du bitte noch mehr posten, denn man kann gar nicht genug lachen!

      Löschen
    6. "Iris du bist wie ein offenes senf glas.Jeder darf mal seine wurst rheinstecken.Ich mach das nicht."
      Das der Georg eine Djihadistenbraut ist glaub ich jetzt aber nicht.
      Wenn du keinen Senf magst, dein Problem.
      Eine Hartz4 Tragödie macht den anderen die auch mal gearbeitet haben Vorwürfe, sollte sich erstmal beschneiden lassen der Pierre.

      Löschen
    7. "Alle Muslime sollten sich in Deutschland bewaffnen."
      SInd sie doch.
      Ghaddafi, der muss es wissen sagte, "wir muslime haben das Schwert in der Hose"
      So bei der Fertilität,könnte was dran sein.
      Reicht noch nicht ganz Karnickeln den Rang abzulaufen, wird aber dran gearbeitet.
      Nur mit der Versorgung der Jungen haperts dann, nur als Samenschleuder und Gebärmaschine rumlaufen reicht nicht.

      Löschen
    8. Na du minderbemittelter, von Minderwertigkeitskomplexen zerfressener, Kuffar-Almosen-abhängiger Vollversager, konntest du deine unfähigen Finger wieder nicht von der Tastatur lassen? Es tut deinem Manjaj bestimmt nicht gut und außerdem gibt das bei Allah sicherlich einen enormen Punktabzug auf deinem Hasanat-Konto, du stehst doch schon mit einem Bein in der Hölle!

      Möge dich Allah rechtschreiben lassen oder unterrichten (auch wenn das bei dir wohl ein eher sinnloses Unterfangen sein dürfte).

      Und bitte lieber Georg, enthalte uns niemals so köstliche Realsatire vor!

      Löschen
    9. Zitat Alpay: "Wir müssen uns bewaffnen, man weiss nicht wen das Verfassungsschmutz demnächst angreift. Alle Muslime sollten sich in Deutschland bewaffnen."

      Das ist ein eindeutiger Aufruf um Straftaten zu begehen.

      Löschen
    10. Noch ein Beitrag aus dem Geschmacklosigkeitskatalog des intensiven Islams. Zwei Geiseln wurden wiedermal executiert.
      "The Takfiri group, ISIL (so-called Islamic State in Iraq and Levant) said Wednesday it had killed two hostages, one Chinese and a Norwegian, as French and Russian air strikes on its Syrian stronghold reportedly left 33 insurgents dead."
      "Takfiris’ English-language Dabiq magazine featured graphic photos of two bodies that appeared to be Chinese hostage Fan Jinghui and Norwegian Ole-Johan Grimsgaard-Ofstad.

      A stamp-like caption overlaid on the full-page photo read: “Executed after being abandoned by the kafir (disbeliever) nations and organizations.”
      Das ist man ja von den unterhalb der Menschheit angesiedelten Hodenträgern ja fast schon gewöhnt.
      Anscheinend leiden sie aber stark unter Geldmangel oder das ist islamische Kultur.
      "The two men were last featured in Dabiq’s September edition, in which ISIL published an “advertisement” that they were “for sale”.

      Wenn jemand eine erschossene Geisel haben will, hier meistbietend zu versteigern. Wahrscheinlich werden die Bedauernswerten auch freigekauft, besser freigekämpft.

      Das ist ja eine Welt der splatter Filme die da um sich schlägt.

      Löschen
    11. "Das ist ein eindeutiger Aufruf um Straftaten zu begehen."
      Nö jeder kann hier versuchen einen Jagdschein zu machen, Sportschütze zu werden oder aus anderen Gründen auch einen richtigen Waffenschein zu bekommen.
      Behörde entscheiden ob die entsprechenden Bedarfsgründe vorliegen.
      Mancher würde sich gegen unsere Antifa oder rechte Szene auch gerne bewaffnen, je nach dem wo man wohnt.
      Ist ja per se auch nichts Schlechtes.

      Löschen
    12. "Und bitte lieber Georg, enthalte uns niemals so köstliche Realsatire vor!"
      Ist der echt oder aus der Muppet show oder den Simpsons entlaufen.

      Löschen
    13. "Das ist ja eine Welt der splatter Filme die da um sich schlägt."
      Da kann man verstehen, warum sich die Leute in Rakka für die genauen IS Bombardierungen bedanken, da hätte die Stadt mal etwas Luft zum atmen weil sich die Steifflöwen und Anhang sofort in ihre Löcher verziehen.

      DIe aktuelle Lage lässt aber in Syrien auf Besserung für das Land hoffen, die Syrer stoßen auf Deir Hafer vor , an der Rakka-Nordsyrien route, dann wäre da der Nachschub an Kämpfern, auch der tausende zwangsrekrutierter Kindersoldaten in viel Gebiete weg.
      Im Moment wird in der Wüste gerade Maheen gestürmt, mitten in der Wüste menschenleer, ein IS Bollwerk vor Quaratyn, christliche größere Stadt an den Routen nach Homs und Damaskus. Wenn das klappt gibts fast keine besser befahrbare Strasse mehr in viele Gebiete.
      Palmyra steht auch vor dem Fall, dann ist dieses Strassenkreuz auch weg. Da scheint der IS keine Leute mehr für seine überdehnten Fronten mehr zu haben.
      Allerdings die Syrer auch nicht um das Tempo durchzuhalten.
      Der ganze Nachschub an Futter und Munition etc. muss auch mal organisiert werden.Wie die Panzerspitzen in ww2 die in einem Mördertempo vorstiessen und auf einmal merkten, das sie ganz alleine sind.
      "The hits keep coming for the Islamic State of Iraq and Al-Sham (ISIS) in the Aleppo Governorate’s eastern countryside as they have conducted another massive withdrawal from the Kuweires Military Airbase, despite being only 8km away from their long-time stronghold of Deir Hafer."

      In vielen Gebieten entstehen auch Waffenstillstände wo die Islamis eingekesselt sind, in dem großen Gebiet westlich Damaskus (Douma) leider nicht.
      "The Russian Ministry of Defense presented a 15 day ceasefire plan to the Syrian Arab Army’s Central Command and the Jaysh Al-Islam (Army of Islam) representatives on Wednesday morning in order to implement a contingency to dissipate the violence that was plaguing the East Ghouta (collection of farms) region of rural Damascus and work towards national unity.

      Unfortunately, one side was not receptive to this potential ceasefire agreement, despite the close coordination between Russia, Turkey, and Iran.

      According to a military source in the Syrian capital, Jaysh Al-Islam rejected the 15 day ceasefire agreement after Russia demanded the aforementioned Islamist group to withdrawal from the areas around rural Damascus that were under a reconciliation agreement (i.e. Barzeh and Harasta)."

      Alles auf dem Rücken der Bevölkerung.

      Löschen
    14. Habe ich in meinem Exil etwas verpasst? Wer ist Iris? Und dieser Sprachvergewaltiger ist nicht echt. Oder etwa doch?
      Das ist ja gruselig.

      Löschen
    15. "Das ist ja eine Welt der splatter Filme die da um sich schlägt."
      DIe nicht jedem gefällt.
      Bis jetzt war GB ja nur im Irak tätig un das Parlament wollte das nicht auf Syrien ausweiten.
      Jetzt heissts wieder:
      " British Cabinet Minister: “We’re Going To War”
      By P.Antonopoulos on November 19, 2015 Europe, News

      Although there is no scheduled timetable to vote for the United Kingdom’s military intervention being expanded from Iraq to Syria, it is likely it will happen before Christmas."

      Da werden bei Nachtangriffen die dann hier bekannten Weihnachtsbäume abgeworfen. Die schaden ja nicht, aber die folgenden Geschenke.

      Löschen
    16. "Wer ist Iris?"

      Ich habe keine Ahnung, aber von mir aus können sie mich auch Kunigunde nennen. Oder Brunhilde. Mir wurscht.

      Löschen
    17. "Wer ist Iris?"
      DIe iris ist das was im Auge mit für den scharfen Blick sorgt durch Regulierung des Lichteinfalls im Auge.
      Das bunte Zeug rund um die Pupille.
      Damit einem nichts entgeht, auch kein salafistischer Beitrag und wenn er noch so schnell wieder entschwunden ist oder sich unauffällig tarnt.

      Die Iris ist auch eine griechische Götterbotin die Nyachrichten verkündet.

      Löschen
    18. Lass dich Brunhilde nennen. Brunhilde ist von Brünhild abgeleitet, in der Mythologie ist sie sowohl Mensch als auch Walküre, also eine mystische Kampfjungfrau. :)

      Löschen
    19. Lasst euch nicht beirren! Das hat der Erol mit Sicherheit messerscharf ermittelt, dass der Blog-Administrator eine Frau mit Namen Iris ist! Da ist er sich bestimmt wieder 1000%ig sicher (ok, ok, mit Mathe hat er's nicht so).

      Und wir wissen sogar noch etwas ganz peinliches: Sie ist ein Stehpinkler, also wenn das nicht der Gipfel des Frevels ist!

      Aber der aufrichtige Bruder will nicht seine Wurst in dein Senfglas zu stecken (obwohl das vermutlich endlich die einzige Gelegenheit für ihn wäre, mal nicht nur durch Autosexualität befriedigt zu werden).

      Löschen
    20. Ist nicht eher die Iris, das runde Zeuch um die Pupille?^^

      Löschen
  8. @Georg

    Könntest Du nicht mal per Facebook-Livestream verkünden, Julie de Baillencourt sei "kuffar und Allah möge sie vernichten"? Dieser Vernichtungswunsch verstößt laut Facebook normalerweise doch nicht gegen die Richtlinien, oder?

    Würde mich interessieren, ob Facebook selbst dann nicht reagiert.

    Mittlerweile gibt es dank dem Spiegel ja sogar ein Bild von dieser Facebook-Hackfresse, die sich "Safety and Policy Manager für Europa" bei Facebook nennen darf.

    http://www.spiegel.de/fotostrecke/facebook-zentrale-in-dublin-fotostrecke-131279-4.html

    Ich schlage übrigens vor, ihr Profil wegen verbreiten von Hassbotschaften bei Facebook zu melden. Wer Ähnlichkeiten auf dem Spiegel-Foto und dem FB-Profil erkennt, sei herzlich eingeladen:
    https://www.facebook.com/juliedeb

    Ach ja, ihr Profilbild hat sie natürlich in den Farben der Tricolore eingefärbt...ich geh mal Kotzen. Sorry.

    gez. Großer Kommentator

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Würde mich interessieren, ob Facebook selbst dann nicht reagiert."
      Facebook ist ein internationales Kommunikationsmedium, nicht die lokale Weltpolizei.

      Wenn eine Zeitung hier Leserbriefe zensiert wird auch gleich gemeckert. An die Urheber der Nachrichten muss man doch ran, FB hat das denen doch nicht eingetrichtert.
      WIr stellen doch auch nicht all unser Zeitungen ein, weil was unliebsames kommen könnte.
      Wer bitte will mir eigentlich befehlen, was ich auf FB lesen darf oder nicht ?
      Sollte man mehr am Kinderschutz und der Elternverantwortung arbeiten, wie wär das denn.
      Will jemand FB auch gleich die Erziehung der Kinder übergeben ?
      Was ist wenn IS FB übernimmt als Firma, dürfen die dann auch sperren was der Michel so will oder kommt das garnicht erst.

      Löschen
    2. Anonym19. November 2015 um 09:24

      Facebookist noch schlimmer als PI-News, denn da wird Rassismus hofiert und der radikale Islamismus durch Hass-Kommentare salonfähig gemacht. Die Zensur erfolgt oft gar nicht, oder erst Tage später. Facebook verstößt oftmals bewusst gegen ihre eigene Geschäftsbedingung zum Einhallten der Netiquette.

      Ein rassistischer Sauhaufen eben, der hasserfüllten Idioten die treue Stange hält.

      Löschen
    3. @Anonym 19.November 2015 um 09:24

      Um bei dem Beispiel der Zeitung zu bleiben. "Möge Allah ihn vernichten" wäre eventuell sogar noch durch die Meinungsfreiheit gedeckt. Käme auf den Zusammenhang an. Aber bei klaren Aufrufe zur Gewalt und/oder üblen Beleidigungen bekommt der Zeitungsverlag bei Veröffentlichung eines solchen Leserbriefes Probleme. Ähnlich gilt das auch für jeden Betreiber eines Internetforums in Deutschland. Wenn beispielsweise in einem Medium zum Mord an jemanden aufgerufen wird, der Betreiber des sozialen Netzwerks auf Verlangen nicht löscht und dann tatsächlich dieser Mord geschieht, ist der Betreiber eventuell des Mordes mitschuldig.

      Gute Nacht!

      gez. Großer Kommentator

      Löschen
    4. "Facebookist noch schlimmer als PI-News, denn da wird Rassismus hofiert und der radikale Islamismus durch Hass-Kommentare salonfähig gemacht. Die Zensur erfolgt oft gar nicht, "
      Ein Zensurfreund, wir sollten mal wieder ein paar Bücher verbrennen gehen.

      Löschen
    5. "Die Zensur erfolgt oft gar nicht,"
      Was sollte Zensur nützen, das Netz vergisst nicht.

      Löschen
    6. "Facebookist noch schlimmer als PI-News, denn da wird Rassismus hofiert und der radikale Islamismus"
      Was soll facebook eigentlich alles leisten ?
      Auf anderen Foren sollen rassistische Kommentare gesperrt werden, das da eine Hunderasse bevorzugt behandelt wir, andere wettern gegen Schleichwerbung, andere wollen Diäten verbieten lassen.
      Ist da jetz die neue Weltregierung die alles regeln soll was jeder Interessengruppe gegen den Strich geht.
      Nicht übel für eine Studentengründung in wenigen Jahren.
      Wie wärs denn wenn die Meckerer mal mit dem Arsch hochkommen, sich zusammenschliessen und das optimale social media Mitteilungszentrum der Welt programmieren welches jedem gerecht wird ?

      Löschen
  9. In der osterreichischen Presse , eine der größten Tageszeitungen ist ein recht netter Artikel über die Islamisierungserfahrung eines Wissenschaftlers in Saint Denis wohin er vor 21 vor dem oilitischen Islam Algeriens geflohen ist.
    Jetzt geht er woandershin, vielleicht sogar zurück, weil in seiner Heimatstadt Algeriens fast Pariser frei Sitten herrschen, währen in dem Stadtviertel Klein Algerien islamischer Prägung ausbricht.
    Entspricht meinen Erfahrungen in den Städten, Marokkos, Algeriens und Iran, da hat man einen ziemlich westliche Eindruck, bis auf die Altstädte natürlich. Speziell in Marokko, Fes, Marrakesch, Rabatt, Casablanca da gehts westlicher zu als in unseren Islamghettos.

    AntwortenLöschen
  10. "Facebookist noch schlimmer als PI-News, denn da wird Rassismus hofiert und der radikale Islamismus durch Hass-Kommentare salonfähig gemacht."
    Steht jedem frei das zu boykotieren. Ich muss ja schon speziell einen account aussuchen um zu mich beleidigt zu fühlen.
    Wenn in deinem account einer sich deiner Meinung nach falsch äüßert kann man das ja facebook melden.
    Wenn ich mich mit Freunden unterhalte verbitte ich mir mal das da einer ungefragt reinquatscht.
    Vielleicht findet einer deine Beiträge zum Kotzen oder du hast den falschen Namen, wie FB mal alle accounts mit isis gesperrt hat.
    Dummerweise ist da in manchen Ländern ein sehr beliebter Vorname.
    Es gab da auch mal Leute die haben Bücher verbrannt, weil der Inhalt nicht gefiel.
    Manche haben wirklich die Frustrationstoleranz, ein Massstab fürs Erwachsensein, von Kleinkindern im Sandkasten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wenn ich mich mit Freunden unterhalte verbitte ich mir mal das da einer ungefragt reinquatscht."

      Wenn du dich auf eine öffentliche Bühne stellst und für jeden anderen hörbar den Rassismus verbreitest, dann bekommst du mit den Verfassungsorganen ganz schnell ein Problem.

      Angenommen du verbreitest deine rassistische oder religiöse Propaganda für jeden sichtbar auf Facebook, dann hast du eher weniger mit strafrechtlichen Konsequenzen zu rechnen und genau diese Toleranz macht Facebook so gefährlich, da von dieser Stelle zu solchen Handlungen so gut wie keine durchdringenden Maßnahmen für die Betroffenen zu erwarten sind, außer das sie eventuell für einige Tage vom Facebook ausgeschlossen werden.

      An dieser Stelle hat sich Facebook eindeutig durch unendlich viele Hasskommentare mitschuldig gemacht, die erst viel zu spät oder gar nicht erst durch die Verantwortlichen von Facebook zensiert worden sind.

      Den Hass zu bekämpfen bedeutet nicht das man dazu schweigt, es bedeutet das man ihn mundtot zu den zensierten Akten legt!

      Löschen
    2. "Wenn du dich auf eine öffentliche Bühne stellst "
      Tut man doch nicht, bloß weil einsehbar ist ?
      Das müssen die Leute sein die auch fremde Postkarten lesen, weil sie nicht eingetütet sind.
      Auch wenn ich moch privat unterhalte in der Öffentlichkeit, bist du da der Spanner der immer Ohren wie Rhabarberblätter hat und nachher fleissig trascht ?
      Erwischt .

      Löschen
    3. "...bist du da der Spanner der immer Ohren wie Rhabarberblätter hat und nachher fleissig trascht ?"

      Wenn du dich mit deiner Unterhaltung in einer Lautstärke unterhältst und dadurch die ganze Nachbarschaft bewusst beschallst, dann musst du dich nicht wundern wenn dein Getratsche auch anderen zu Ohren getragen wird. Was die dann daraus machen und darüber zu denken pflegen, das geht dich dann letztendlich gar nichts an. :)

      Also immer schön sachlich bei der Sache bleiben und vor allen Dingen den Umständen entsprechend verhalten, damit es nichts auf die eigenen Ohren gibt, denn sonst könnte es für dich ganz schnell ein böses und sehr schmerzhaftes Erwachen geben! ;-)

      Löschen
    4. "vor allen Dingen den Umständen entsprechend verhalten, damit es nichts auf die eigenen Ohren gibt, denn sonst könnte es für dich ganz schnell ein böses und sehr schmerzhaftes Erwachen geben! ;-)"
      So duckmäusern vor unseren linken Kleinterroristen die mit Busladungen Polizisten überfallen ?
      "Zwar bestand der Finger aus insgesamt fünf Bussen, die sich spontan zusammen schlossen, um einen Blockadepunkt in unmittelbarer Nähe zur Stadthalle aufzubauen, doch zu keinem Zeitpunkt wurde das Potential dieser Kräfte auch nur annähernd ausgeschöpft. Als die Busse der Antifas hintereinander zum Stehen kamen wurde die nicht vorhandene Solidarität vieler AktivistInnen schnell deutlich: anstatt als geschlossener Finger zu agieren, stürmten MaoistInnen aus einem der vorderen Busse sofort los, um ihre Leibeskraft mit der der anwesenden PolizistInnen zu messen, frei nach dem grossen Führer des Reichs der Mitte: "Die politische Macht kommt aus den Gewehrläufen". Das Resultat waren erste schwere Verletzungen zu einem Zeitpunkt, als die hinteren Busse gerade einmal entladen waren. Weitere, nicht abgesprochene und kläglich gescheiterte Durchbruchsversuche hinterliessen neben dem Eindruck einer profilierungssüchtigen Organisation aus der Hauptstadt Baden-Württembergs weitere verletzte AktivistInnen. Durch diese Anti-Strategie war vielen die Motivation bereits nach den ersten Minuten genommen, zudem wurden alle zu diesem Zeitpunkt unnötigen Gefahren ausgesetzt. Dabei warb selbst der chinesische Führer und Massenmörder damals für mehr Solidarität: "Der revolutionäre Krieg ist ein Krieg der Massen und kann nur im Vertrauen auf die Massen geführt werden." Ohne dieses Zitat eines ihrer Vordenker in die Tat umzusetzen, wurde der Rückzug zum Fiasko, da durch Megaphondurchsagen, ebenfalls von einem Anhänger der stalinistischen und maoistischen Lehre, nicht die einzig freie Seitenstrasse für ein Ausweichmanöver empfohlen wurde, sondern gezielt die erneute Konfrontation mit den in der Zwischenzeit zu einer Übermacht gewachsenen Polizeieinheiten gesucht wurde......"
      https://linksunten.indymedia.org/de/node/159771

      Mas machen den diese Maoistenfriedels überhaupt hier, sind die jemals in China von irgendwelchen Faschisten bedroht worden ? Oder hat sich er Leutende Pfad aus Peru verlaufen.

      Löschen
  11. Der link fehlt
    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/4869481/SaintDenis_Wie-meine-Stadt-islamistisch-wurde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "http://diepresse.com"
      Kleiner Ausschnitt, ganz lesenswert der Artikel.

      "
      Das alles erinnert mich in unheimlicher Weise an das Oran der 1990er-Jahre, als die islamistische Stadtregierung als erste Maßnahme das Konservatorium schloss, Musik und Tanz verbot und Kunst als importierte Sünde verdammte. Wurde nicht ein Imam in der bretonischen Stadt Brest vor einigen Wochen gefilmt, als er seinen kleinen Schülern erklärte, Musik sei für Affen und Schweine gemacht?

      Als die der extremen Rechten nahestehende Organisation Civitas eine Konferenz gegen die Gendertheorie veranstaltete, wurde der Ordnungsdienst nicht etwa von konservativen Katholiken organisiert, sondern von den bärtigen Männern des Tawhid-Zentrums, die der Ehe für alle genauso feindlich gesinnt sind.

      Am Technologie-Institut von Saint-Denis, einen Steinwurf vom Friseursalon Mixte Coiffure entfernt, hat eine Studentenorganisation gefordert, dass die Vorlesungszeiten nicht in die Gebetszeiten fallen. Weil er es wagte, an die Werte der Republik zu erinnern, wurde der Institutsdirektor Opfer einer brutalen Einschüchterungskampagne, erhielt Drohbriefe, sein Auto wurde beschädigt, er wurde verprügelt. Was tut die Polizei? Wo ist die Linke?

      In den Neunzigerjahren habe ich meine algerischen Mitbürger genauso hilflos angesichts der riesigen geistigen und logistischen Maschinerie der algerischen Islamisten gesehen. Der Islamismus kam damals auf leisen Sohlen, mit kleinen, aufeinanderfolgenden Dreistigkeiten, anfangs sehr darum bemüht, niemanden zu erschrecken – um sich schlussendlich in den Terror zu stürzen und in die Barbarei.

      Dieser Artikel erschien am Montag in der französischen linken Zeitschrift „Marianne“, zwei Tage vor dem Anti-Terror-Einsatz in Saint-Denis im Zusammenhang mit den Attentaten vom 13.November. Übersetzt und gekürzt hat ihn Anne-Catherine Simon.

      Löschen
    2. In der Welt ist eine ganz unaufgeregte Reportage eine rfranz. Journalistin die sich mal so die Stimmung junger Muslime einfangen wollte. DIe leben anscheinend in der eigenen Welt.
      "Natürlich ist der Islam eine Religion der Toleranz und des Friedens, aber es könnte vielleicht doch schlechte Muslime geben, Fanatiker, die ihn verbiegen und sich seiner nur zu politischen Zwecken bedienen. "Was soll denn der Blödsinn?", antwortet er. "So eine Meldung, die lässt sich doch leicht fälschen. Genauso wie die Bilder, die sind alle getürkt!" Und da ein Muslim kein Mörder sein kann, muss da "ein Trick dahinterstecken!"

      Mittlerweile sind auch die Kumpel von Malik eingetroffen und mischen sich in unser Gespräch. Der recht aggressive Nidal trumpft auf: "Die Wahrheit, die kennen wir doch sowieso: Das ist ein Komplott, gegen uns und gegen den Islam, wie schon bei Merah und dem ganzen Rest!" Dem Rest? Ein anderer klärt mich auf eine Art und Weise auf, die zu befürchten war: Die Gaskammern waren eine "Zionistische Erfindung", der 11. September eine Verschwörung des Mossad und das Massaker von "Charlie Hebdo" ein vom DCRI (Zentraldirektion für Inlandsaufklärung) geplanter Coup.........
      Sofort wird hinzugefügt: "In Frankreich ist das sowieso ganz simpel: Wenn Du keiner Loge angehörst, bekommst Du keinen Job!" Sein Kumpel unterbricht ihn: "Du darfst auch Sarko und seine Bande nicht vergessen! Die haben sich, nachdem sie den Amerikanern fünf Tonnen Gold für nen Appel und ein Ei verkauft haben, nach Tel Aviv abgesetzt!" Ich wage es, zu bemerken, dass sich Nicolas Sarkozy doch allem Anschein nach physisch in Paris befindet. "Klar, normal, schließlich werden BFM und iTélé (französische Nachrichtensender, d. Red.) von Rockefeller dirigiert!" Ich gebe zu, dass ich daran nicht gedacht habe.

      Und überhaupt, "die sind alle islamfeindlich, die sollen endlich aufhören, uns zu stigmatisieren!", fasst ein anderer zusammen.

      Damit verblüfft er mich nun doch: Diese jungen unsortierten Köpfe, durchtränkt von Hassreden und geisterhaften Verschwörungstheorien, haben gleichzeitig sehr wohl heute vorherrschende Konfektions-Denkweise begriffen und wissen, wie sie daraus Nutzen ziehen können. Sie schwanken zwischen Erpressung mit "Islamophobie", destilliert aus dem politisch korrekten Dogma, man dürfe Islam und Islamismus nicht verwechseln, und selbstgerechter Opferidentität."

      Fazit
      "Die Konsequenz: Frankreich registriert erst 15 Jahre nach den ersten Anzeichen die tatsächliche Bedrohung, die von einem sich radikalisierenden Islam ausgeht. Fragt sich, was erschreckender ist: die absolute Orientierungslosigkeit einer verlorenen Jugend, die immerhin in Frankreich geboren und erzogen wurde. Oder der Mangel an Courage unserer schlafwandelnden Eliten, die zunächst mit ihrer Weigerung, dann ihrer Kapitulation diesen Bruch in der Gesellschaft mit verschuldet haben."
      http://www.welt.de/politik/ausland/article149148428/Das-ist-ein-Komplott-gegen-uns-und-den-Islam.html

      So eine Prekariat kann im Lauf der Zeit auch aus genz normalen Flüchtlingen entstehen wenn es nicht gelingt diese Parallelgesellschaft in Ghettobildung zu verhindern, wenn auch der Zuwachs nichts anderes lernt.

      Löschen
    3. "In der Welt ist eine ganz unaufgeregte Reportage eine rfranz. Journalistin"
      Mit einem bitteren Ende, der Erkenntnis
      "Bis vor kurzem galt allein das Ansprechen des Problems als geschmacklos – es zu ignorieren gehörte zum gutem Ton. Tragisch. Anfang der Nuller-Jahre waren meine Gesprächspartner noch Kinder. Unsere Tausenden in Frankreich produzierten Dschihadisten waren es damals auch noch – darunter auch die Mörder vom 13. November."

      Irgendwie les ich da Parallelen zu hier.
      Verschweigen, abwiegeln, schönreden bis es nicht mehr anders geht. Wie die Mahmouds sich frei bewegen und verpissen können, Leute mit Fussfesseln abhauen usw.

      Ärzte haben da auch schon eine ewige Diskussion wie Politiker, darf ich dem Patienten sagen, was da noch bevorsteht oder beschränkt man sich auf " wir tun unser Bestes (was immer das ist), machen sie sich keine Sorgen".
      Allerdings wollen viele das auch so.

      Löschen
    4. Was es so gibt, da wird jetzt untersucht ob die Babys von Schwangeren die bei einem Terroranschlag dabei waren ein posttraumatisches Stressyndrom entwickeln.
      Je mehr man forscht, unso weniger gesunde Menschen gibt es.
      Ob das auch zutrifft, wenn Frauen auch mal unter sich lautstark streiten ?

      Löschen
    5. "Wie die Mahmouds sich frei bewegen und verpissen können, Leute mit Fussfesseln abhauen usw."
      Radikal zu sein ist ja nun nicht strafbar.
      DIese AfD im Osten wird ja angefeindet, sie würde gegen Islamisierung demonstrieren, obwohl es da nur so 2% Muslime gibt. Ab wann wäre das denn statthaft, ab 60% oder wieviel.
      Wenn man eine Epidemie befüchtet wartet man mit dem impfen doch auch nicht. Wieviel Vogelgrippe hatten wir hier, alle wollten sich impfen lassen. Tamiflu war garnicht mehr zu bekommen.

      Löschen
    6. Welche Erkenntnisse da immer neu gewonnen werden. Wie schlecht ist die Erinnerung eigentlich.
      "Paris habe gezeigt: Die Terroristen sind unter uns." der Justizminister.
      Was war den mit den Hamburger Jungs die sich entschlossen mal im WTC nach dem Rechten zu sehen ?
      Schläferzellen gabs überall und gibts überall.
      War auch eine wesentliche Maßnahme des IS , der schon 2-3 Jahre vorher Leute in die Orte geschleust hat, die dort heirateten, öffentliche Ämter bekleideten und somit bestens vernetzt und informiert waren. Gute Planung arbeitet immer mit langer Hand.

      Löschen
  12. PierreVogel.de
    58 Min ·

    Das sind die wahren Hassprediger - Pierre Vogel 2014 Hamburg
    hat PV ja nicht so ein gutes Händchen mit seinen Predigten.
    AUf FB wettert er gegen die schlechte Presse gegen Islam PI usw. , ist ja oft auch unterirdische in den Kommentaren, das die islamische Bloggerwelt da nichts nachsteht wird aber auch nicht erwähnt.
    Ausgerechnet über eine Karikatur einer Muslimin die eine Zündschnur am Bauch hat recgt er sich auf. Ist in Algerien öfter passiert, als die Franzosen in den Altstädten die Frauen nicht durchsucht haben, freundlicherweise, wurde sofort ausgenutzt. Man hat dann nie wieder so viele verschleierte schwangere Männer mit Konterbande oder Frauen mit Schmuggelgut gefunden, da gabs kurz nur noch schwangere Frauen und Männer in Bhurkas.
    Aber hat sich in Paris nicht gerade mindestens ein Flintenweib in die Luft gejagt ?
    In Israel ist das vor den jetzigen Kontrollen regelmäßig passiert.

    "Ihr könnt Saltos schlagen und rumspringen wie Rumpelstilzchen, wir machen weiter bis der Kopf fliegt" ist ihm dann auch noch so rausgerutscht.

    AntwortenLöschen
  13. Man sollte es nicht galuben , bei Lanz, ZDF spricht Nahost"experte" Ulrich Kienzle über den Islam.
    Was kommt woh, 5:32 verkürzt.
    Wer einen Menschen tötet.....
    Es heisst: Wir haben den Kindern Israels befohlen, wer einen Menschen......
    Das gilt nicht für Muslime !!
    Plappert da einer den anderen nach ?

    AntwortenLöschen
  14. http://www.thedailybeast.com/articles/2015/11/18/how-i-escaped-from-isis.html
    4. Teile: Erhellend, wie sich IS-Kämpfer in der Türkei bewegen können, Siege der Kurden. Wie leicht man als Syrer eine gefälschte ID-Karte bekommt.

    AntwortenLöschen
  15. Unglaublich was der Spiegel über die Terrorbrüder und die immer wieder "letzte Chance" berichtet.
    "Reist man in die Vergangenheit der Familie Abdeslam, stellt man schnell fest, dass die Söhne seit Jahren kriminell belastet sind. Ein Papier, dass dem SPIEGEL exklusiv vorliegt, zeigt, dass zwei der vier Brüder Abdeslam bereits früher wegen krimineller Taten angeklagt wurden.

    Die beiden Brüder, Brahim, 31, und Yazid Abdeslam, 32, wurden 2010 wegen Urkundenfälschung, Hehlerei, Einbruch mit Diebstahl angeklagt. Konkret wurde ihnen vorgeworfen, Pässe, Führerscheine und Traveller-Checks gefälscht zu haben. Die Pariser Attentäter reisten mit teilweise gefälschten Pässen nach Paris.

    Die beiden Abdeslam-Brüder klauten laut dem Gerichtspapier zudem Möbelstücke und versuchten, diese illegal zu verkaufen. Die Richter kamen im Zuge der Urteilsfindung zu der Einschätzung, dass die Schwere der Tat in die "Rechte anderer eingreift und die öffentliche Ordnung stört." Und weiter: "Die Taten verstärken das Unsicherheitsgefühl, das schon weit in der Bevölkerung verbreitet ist."

    Mit Waffen gedealt

    Die Abdeslam-Brüder gestanden einen Großteil der Taten, ihre Anwälte plädierten aber darauf, die Strafe unter mildernde Umstände zu stellen. Die Straftaten, die ihnen vorgeworfen werden, hätten "eine Verjährung erreicht", sie stammten aus dem Jahr 2003. Die Brüder haben seitdem den Anschein erweckt, sich in die Gesellschaft integrieren zu wollen: "Brahim hat in einem Imbiss gejobbt", sagt sein damaliger Anwalt Olivier Martins am Dienstag in Brüssel. "Er hatte eine Freundin." Yazid habe in der Zwischenzeit ebenfalls eine Arbeit gefunden und sogar eine Familie gegründet. Das Gericht ließ Milde walten und verurteilte die beiden zu drei Jahren auf Bewährung.

    In einem weiteren Verfahren aus dem Jahr 2005 wird Brahim Abdeslam vorgeworfen, Geld gestohlen und eine Firma damit geprellt zu haben. Zudem sei er in kleinere Waffengeschäfte verwickelt gewesen. Die Richter kamen zu dem Urteil, dass Brahim mit "vollem Bewusstsein" die Taten ausgeführt und damit "massiv die Sicherheit und den öffentlichen Frieden bedroht" habe. Das Urteil liest sich wie eine böse Vorausschau auf das Gefühl, das seit dem Pariser Terror über Europa schwebt.

    Sozialstrafe - 35 Arbeitsstunden

    Doch auch damals plädierte Brahims Anwalt für eine "letzte Chance". Die Richter kommen zu dem Urteil, dass man die "soziale Situation" von Brahim nicht verschlechtern und dadurch seinen "sozialen Abstieg" nicht auch noch befördern sollte. Er erhält eine Sozialstrafe: 35 Arbeitsstunden unter der Androhung einer 20-monatigen Haftstrafe, sollte er die Arbeit nicht ableisten. Zudem musste er eine Geldstrafe von 55 Euro an einen Spezialfonds für "Opfer von mutwilliger Gewalt" zahlen.

    Na der soziale Abstieg wurde ja verhindert, gänge es eigentlich noch tiefer ?
    Da muss man die Männer ja fast entschuldigen und dem Staat mal Mitschuld zuschieben.
    Der hat ja buchstäblich um mehr Straftaten gebettelt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, die Justiz in Frankreich scheint genau so deppert wie bei uns zu sein. Zu viel linke Ideologie.

      Löschen
    2. "Ui, die Justiz in Frankreich scheint genau so deppert wie bei uns zu sein. Zu viel linke Ideologie."
      Wohin die, radikalisiert, führen kann haben wir an der RAF gesehen, hier gewachsen und von Staat über 20 Jahre nicht zu bezwingen, erst als das Umfeld der Unterstützer ausgetrocknet ist. Und das waren weit weniger als 3000 gewaltbereite Salfisten und 5 Mio. der potentiell gleichen Ideologie.
      Manche nehmen an, wohl schon zu Recht, das die nicht gewaltbereit sind.
      Dann stünden sie ja auf unserer Seite.
      Mitnichten, die stehen erstmal auf ihrer Seite.
      Die Moscheevereine sollen den Flüchtlingen die Demokratie erklären.
      Da werde ich doch ganz traurig über die Leichtgläubigkeit unserer Politiker, die sollten nur mal nach England sehen, wo eine Schule, eine Stadt nach der anderen klammheimlich übernommen wird.

      Löschen
  16. Für die livestream Radikalsensibilisierten gibts neue Arbeitsplätze bei den Saudis
    "One day after sending hundreds of Bahraini soldiers to fight the Yemeni Army’s Republican Guard and the Houthis in southern Yemen, the Saudi-led Coalition Forces have called on more foreign mercenaries to do their bidding against an enemy they underestimated.

    According to Yemeni field journalists, hundreds of mercenaries from the Sudan and Mauritania arrived in the Yemeni port-city of Aden in order to succor the Saudi-led Coalition Forces and the Hadi loyalists that are attempting to retake several military sites in southern Yemen."

    Gute Bezahlung, große Belohnung winkt !

    Als Allah die Muslime schuf versprach er das an jeder Ecke auf der Erde
    ein friedlicher, ehrlicher, toleranter Muslim zu finden sein würde.

    Dann machte er die Erde rund.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. UN-Resolution vorhanden?
      Schutz der Zivilbevölkerung irgendwie rechtlich möglich?

      Ansonsten wäre das Handeln nach IS-Vorbild: ausländische Killer-Kommandos vorbeischicken.

      Wenn das hier akzeptiert wird, dann braucht man den IS gar nicht verurteilen, dann steht man auf einer Stufe mit ihm. So ist er dann auch niemals zu besiegen.

      Löschen
    2. "Schutz der Zivilbevölkerung irgendwie rechtlich möglich?"
      Rechtlich ist der längst gegeben, Gesetze nützen aber nichts, wenn sie nicht durchgesetzt werden können.
      Wie man sieht setzt man sie dann einfach aus und beschimpft die welche sie einhalten, Ungarn zB.
      Auch Forderungen wie manche der AfD werden erstmal verteufelt ins politische Abseits gestellt, bis mans sie dann selber macht und als eigene Leistung verkauft.

      Löschen
    3. 20. November 2015 um 05:35

      Stimmt schon, aber das war ja gar nicht ernst gemeint, natürlich sind da alle komplett vogelfrei.

      Wenn solche Milizen/Terroristen losgeschickt werden- dann bedeutet das eben Massaker. Das bedeutet eben z.B. gezielte Angriffe auf Frauen und Kinder für die Terrorwirkung.

      Wir wissen natürlich auch, wer das ganze bezahlt und wer sein Okay dafür gegeben hat.


      Löschen
    4. "Das bedeutet eben z.B. gezielte Angriffe auf Frauen und Kinder für die Terrorwirkung"
      Klappt nur im romantisierten Westen.
      Islamisch gedacht sind Frauen nicht viel wert und Kinder kann man neu machen.
      Wie der Saudi sagte , dessen Tochter verbrannte, weil die Religionspolizei die Mädchenschule wegen mangelnder Bekleidung nicht aus dem Feuer liess, " Nur ein Mädchen, machen wir neu".
      Mentalitätsfrage, da gibts ja im Krieg auch keine Zivilisten, wird nur als Druckmittel in der westlichen Presse genutzt.

      Löschen
  17. "Ma zum Nachdenken, für Frauen ist ja im Paradies ja eigentlich garnichts vorgesehen, jedenfalls kein belastbaren Informationen, sind die alle lesbisch oder bi ?"

    Die Frauen bekommen im Paradies ihren eigenen Ehemann wieder. Glückwunsch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was besonders tröstlich für die Frauen ist, die schon als Kind mit einem A****loch verheiratet wurden und ihr ganzes Leben lang unter ihm gelitten haben. Da begrüßt Frau doch die Option "Hölle" freudig.

      Löschen
  18. Die Menschen sollten sich grundsätzlich die Frage stellen, ob sie sich dem Willen eines nicht bewiesenen imaginären Wesens und dessen zahlreichen Stellvertretern, also Prediger wie Vogel, Lau, Nagie und viele andere bezüglich des Islams. Aber natürlich auch den Priestern, Bischöfen, Kardinälen, Papst, Zeugen Jehovas, man kann die Liste nahezu endlos fortsetzen, unterordnen wollen, also an unbeweisbares glauben wollen. Für mich sind die Religionen, genauer ihre Anhänger Suchtkranke und zum großen Teil nicht therapierbar. Man sollte es verbieten, so etwas an Schulen, Hochschulen etc. zu unterrichten. Das fängt doch schon im Kindergarten an, wer eine solche Gehirnwäsche durchlaufen hat, kann sich als Erwachsener oft nicht mehr davon lösen ohne sich schuldig zu fühlen. Es ist leider so, wo die Religion anfängt hört die Vernunft auf. Da wird plötzlich der größte Schwachsinn erklärt und die Menschen glauben daran. Wenn ich rosa Elefanten fliegen sehe, muss ich diese auch beweisen, oder ich komme in die psychiatrische Klinik. Solange die Mehrheit der Menschheit zu diesen Fakten schweigt und die Religionen weiter rum spinnen und missionieren wird sich nichts ändern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Soviel weiss ich ja nicht von dem Islam, kommt mir aber so vor, das dieser Mohammed so eine Art Rollenspiel einer total geregelten, damit sehr beqemen Welt angefangen hat, jeder hat seine Aufgabe, eine Weiterentwicklung würde das sehr einfache Weltbild zerstören.
      Durch laufende Indoktrination der nachfolgenden Generationen hat sich das dann als eine Art "Wahrheit" manifestiert.
      Man ist aus dem Rollenspiel nicht mehr rausgekommen.
      Wer kennt nicht so Indianerfestivals, wo alles bis ins Kleinste nachgespielt wir, Ritterspiele, Mittelaltermärkte usw.
      Nur das man da noch realisiert, das das temporär ist und nicht seine Kinder danach erzieht.
      Wer war schon früher nicht mal begeisterter Indianer oder sowas.
      Fortschritt ist von Übel, dann passt das Ganze nicht mehr.

      Sinnvoll ist er ja auch nicht immer, die Senkung dr Kindersterblichkeit, auf die die Gesellschaft mancher Länder eingestellt war, hat die Bevölkerungsanzahl aus dem Ruder laufen lassen. Früher hatte man ein Stück Land das eine Familie ,einen Stamm ernährte, von 10 Kinder überlebten 2-3 , die Bevölkerung blieb konstant das Land reichte immer aus. Jetzt beliben 7-8 Kinder am Leben, das Land wächst aber nicht mit.
      Also muss ich anderen welches wegnehmen, schon geht das Theater los.
      Wen ich dann keine technischen Alternativen habe, das alte Land besser zu bewirtschaften , was auch mal an Grenzen stösst wirds ganz finster.
      Wenn dann auch noch riesige Rosenfarmen für Europa entsehen die dem Vieh das Wasser rauben wirds noch übler. Da kann man Entwicklungshilfe reingepumt werden wie will. Bringt wenigsten Mittel für die Ausreise.

      Löschen