Montag, 23. November 2015

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der Unschuldigste im ganzen Land?

http://www.welt.de/politik/ausland/article149148428/Das-ist-ein-Komplott-gegen-uns-und-den-Islam.html

(Danke für den Link)

Ja, der junge Mann hat recht, steckt hinter dem Ganzen ja wirklich ein Trick, wenn auch keiner von Regierungen, Freimaurern und Zionisten, sondern von ihren Predigern selber, erzählen die ja seit 1400 Jahren, dass ein Muslim nicht böse sein kann, was zwar bei einem Realisten schon immer für einen lauten Lacher gesorgt hat, bei so manchem Gläubigen sich jedoch tief ins Gehirn gefressen hat, lebt so ja mancher für immer frei von jeglicher Schuld, reicht dafür ja das Anbeten eines Gottes vollkommen aus.

Wie? Ob ich nun endlich zu Sinnen gekommen bin, auf dass nun ein lautstarkes Islam-Bashing folge? Nein, das Klatschen wäre Verschwendung, folge ich ja auch diesmal nicht dem ausgetretenen Pfad der Verallgemeinerung, und doch sei mit Kritik nicht gespart, frage ich mich ja wie sehr man sein eigenes Ich derartig verleugnen kann, ist ja niemand auf dieser Erde ohne Schuld - in jedem von uns steckt eine Seite, auf die man so gar nicht stolz ist. Ja, in mir natürlich auch, neige ich ja ab und an zur Arroganz (manch einer sieht darin sogar einen Dauerzustand), was ich zwar zu unterdrücken versuche, mir jedoch nicht immer gelingt, und so ist es wohl bei den meisten Menschen, ist das Leben ja ein täglicher Kampf gegen den inneren Schweinehund.

Alle machen Fehler, sind wir da ja alle gleich, jedoch gibt es - wie schon Franz Werfel in Jacobowsky und der Oberst literarisch feststellte - immer zwei Möglichkeiten, und so ist man sich entweder der eigenen Unzulänglichkeiten bewusst, oder man blendet sie einfach aus. Erstere ist die anstrengende Variante, beinhaltet sie ja den Keim zur äußerst wichtigen Selbstkritik, welche allerdings erst ein friedliches Zusammenleben ermöglicht, zumindest, wenn sie jeder verinnerlicht hätte. Leider aber tun dies nicht alle, hat man sich ja vor allem in der aufkeimenden Neu-Generation Allah auf die zweite Variante versteift, und so folgt nun immer öfter der Satz "ich bin gut, denn ich bin Muslim", welcher auch hier in den Kommentaren gerne mit einem verkrampften Fingerzeig auf die anderen begleitet wird:

"Wie überheblich manchmal atheisten sind . Für mich ist der Atheismus eine Gefahr und nciht die Religion eure Argumente sind für mich genauso lächerlich wie die Argeumente der Gläubigen für euch .Aber lassenw ir das das hat uns Allah im Koran schon erklärt das es Menschen wie euch gibt aber lustig ist das ihr die Intoleranz bei anderen seht aber bei euch nicht ihr glaubt selber die einzige Wahrheit zu haben haha.Wie wäre es an der Stelle mal mit ner Schweigeminute für die Opfer der EuropäerFrankreich hat bis in die 60er Jahre insgesamt 1,5 Millionen Algerier getötet. Unter anderem hat man mehrere Frauen vergewaltigt (siehe Bild). 1,5 Millionen Algerier machten zum damaligen Zeitpunkt 15% der Einwohner Algeriens aus.
Schaut euch deren Hinrichtungsmethoden auf den Bildern an. Der Islamische Staat (ISIS) hat sich da wohl eine Scheibe von abgeschnitten.
Dann der Einsatz 2011 in Libyen, allein auf das Konto der Franzosen gingen ca 40 000 unschuldige Zivilisten. Nun Morden sie wahllos im nahen Osten unaufhaltsam weiter.Syrien, Jemen, Irak.
Wer gedenkt diesen Opfern? Die Franzosen jedenfalls nicht.Habe auch nie davon gehört das sich die Französische Bevölkerung von diesen Greueltaten Distanziert hat. Ihr etwa ?? Für diese Schandtaten hat sich aus der Regierung auch nie irgend jemand entschuldigt."


Nun könnte ich als Atheist beleidigt sein, von Atheistophobie sprechen, mich wehleidig am Boden wälzen, von arabischen Verschwörungstheorien schwätzen, und eine glühende Rede über die Türkenbelagerung von anno dazumal halten, doch dann würde ich zu Mittag auch in die Suppe sabbern, hätte mich ja die galoppierende Blödheit erfasst, was ich keinesfalls will, und so sei dem schriftgewordenen Manifest der ungekehrten Haustür die Vernunft entgegengehalten, sagt die ja, dass ein Unrecht ein anderes niemals besser macht. Nein, es macht es vielmehr nur noch schlechter, dreht sich die Spirale des Hasses so ja noch in 1000 Jahren. Und sie fordert Opfer, wobei es vor allem die Unschuldigen sind, die bevorzugt ins Gras beißen. Willst Du das? Ich tu es nicht, deswegen sollten wir alle nicht unsere Energie mit Schuldzuweisungen und Relativierungen verschwenden, sondern sie in eine Verbesserung der Lage investieren. Und dazu gehört nunmal vor allem der Mut zur Selbstkritik, sind ja nur Feiglinge frei von allem Bösen. Zumindest glauben sie das. Und irren gewaltig.

Guten Tag und einen schönen Abend


Kommentare:

  1. Stimmt allerdings...

    mich regte es auch auf, als der Bruder der beiden Attentäter meinte, dass sich nicht seine Brüder radikalisiert hätten, sondern, dass sie manipuliert geworden wären. Das erinnert mich mal wieder an meine Lehramtszeiten, ich hörte immer wieder von den Müttern: "Das ist nicht meine Kind" oder "Meine Kind nicht macht sowas. Wir Muslim, muslim Kind darf/macht das nicht"

    Ja, neee is klar. Es sind immer nur die anderen.......

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... dass sie manipuliert geworden wären ...
      Aha, nun dürfen wir uns also überlegen, ob das eine Ausrede oder gar so etwas wie eine Einsicht sein könnte. Schlau oder Gehirngewaschen? Oder beides? Oder einfach dumm und faul?

      Löschen
    2. "dass sie manipuliert geworden wären"
      Ist das nicht praktisch ??? Kann ein wahrer, edler Moslem die Schuld immer auf Andere schieben? Man könnte dabei auf die Idee kommen, dass Allah höchst selbst manipuliert hat; inshallah - Al-hamdu lillah

      Löschen
    3. "dass sie manipuliert geworden wären"
      Muslime sind kinderleicht zu manipulieren, sieht man doch schon daran das sie dem Koran hinterherlaufen.
      Wenn man derart leichtgläubig ist das es reicht etwas als Beweis zu nehmen was in einem Buch steht, weil es in dem Buch steht das es wahr ist, also bitte.
      Viel einfältiger gehts ja wohl nicht.
      Für damalige Zeiten mag das ja als intellektuelle Leistung noch ausgereicht haben, das Buch der Beduinen, da konnte man Frauen vielleicht noch erzählen das sie vor Gericht nur die Hälfte wert sind und das einen Sklaven freilassen von Mord erlöst und die Sonne sich um die Erde dreht.
      Was durch ständige Wiederholung nicht wahrer wird,

      Löschen
    4. "Frankreich hat bis in die 60er Jahre insgesamt 1,5 Millionen Algerier getötet. Unter anderem hat man mehrere Frauen vergewaltigt "
      Die Zahl sei mal dagingestellt, "mehrere Frauen" dürfte normale Kriminalitätsrate sein bei 750 000 Frauen. Wenn man mal an die systematische Versklavung und Verkauf von Frauen, die Vermarktung anderer Menschen, besonders Schwarzer, denkt würde ich mal schnell die Klappe halten.
      Von Schiiten und Alawiten usw. ist das nicht so bekannt, nur von den Anhängern dieser bekloppten Sunna.

      Löschen
    5. "dass sich nicht seine Brüder radikalisiert hätten, sondern, dass sie manipuliert geworden wären. "
      Durch Manipulation radikalisiert, so läufts halt.
      Wobei man mit steigendem Bildungsstand immer weniger manipulierbarer wir, bei Kleinkindern ist das noch einfach.
      Der Bildungsstand der Attentäter beschränkte sich ja auf die Ausführung von krimninellen Aktivitäten in einem breiten Spektrum, soll mal einer sagen Religion kann nicht manipulieren und anspornen.
      "„Das sind die wahren Gläubigen. Sie haben bei ihrem Herrn Rangstufen und Vergebung und vortrefflichen Unterhalt.“ (8: 4)"

      Führt zur Annahme , das arbeiten nicht nötig ist, Unterhalt wird von Allah gewährt.
      Wie ?
      Sure 48, Vers 20: Allah verhieß euch, reiche Beute zu machen und beschleunigte sie euch und hielt der Leute Hände von euch ab, zum Zeichen für die Gläubigen, um euch auf einen rechten Pfad zu leiten;
      Sure 48, Vers 21: Und andre Beute, über die ihr keine Macht hattet. Nunmehr hat Allah sie in Beschlag genommen, denn Allah hat Macht über alle Dinge.

      Sure 8, Vers 68: Wäre nicht eine Schrift von Allah zuvorgekommen, so hätte euch für das, was ihr nahmt, gewaltige Strafe betroffen.
      Sure 8, Vers 69: So esset von dem, was ihr erbeutet, was erlaubt ist und gut. Und fürchtet Allah; siehe, Allah ist nachsichtig und barmherzig.

      Noch Fragen ?
      Die Rechtfertigung, bitte:
      "Sure 61, Vers 9: Allah ist es, der seinen Gesandten Mohammed mit der Leitung und der Religion der Wahrheit geschickt hat, um sie über jede andere Religion siegreich zu machen auch wenn es den Götzendienern zuwider ist."

      Wird selten öffentlich zitiert aber in Moscheen gerne gepredigt.

      Löschen
    6. " Das erinnert mich mal wieder an meine Lehramtszeiten, ich hörte immer wieder von den Müttern: "Das ist nicht meine Kind" "
      oder "Das muss er von seinem Vater haben " :-)

      Löschen
    7. "Viel einfältiger gehts ja wohl nicht."

      Doch, z. B. wenn man so saublöd ist und glaubt, dass das nur Muslime betreffen würde. Zumindest macht dein Comment den Eindruck.

      Löschen
    8. "Wird selten öffentlich zitiert aber in Moscheen gerne gepredigt."

      Weil du dich ja auch so oft in Moscheen herumtreibst, um das zu wissen.

      Ach halt, du warst ja derjenige, der all sein "Wissen" über den Islam von dieser unseriösen Schmuddelseite "derp...info" bezieht. Daher weißt du das wohl auch so gut.

      Löschen
    9. Dem ist nichts mehr beizufügen. Vielen Dank, Euch allen. Knackbar XD

      Löschen
    10. "Man könnte dabei auf die Idee kommen, dass Allah höchst selbst manipuliert hat; "
      In dem Fall wohl nicht, erschiessen ist da nicht vorgesehen, der edle Moslem hat da anders vorzugehen.
      5,33
      Der Lohn derjenigen, die Krieg führen gegen Allah und Seinen Gesandten und sich bemühen, auf der Erde Unheil zu stiften, ist indessen (der), daß sie allesamt getötet oder gekreuzigt werden, oder daß ihnen Hände und Füße wechselseitig abgehackt werden, oder daß sie aus dem Land verbannt werden. "

      Die Attentäter hätten die Franzosen da mindestens des Landes verweisen müsssen.
      Können also keine Muslime gewesen sein, waren rein kriminelle Psychopathen, sieht man ja auch am Lebenslauf.
      Die Kirche sollte sich ihre Haltung zu Abtreibungen nochmal überlegen, so massive Gendefekte müssen sich ja nicht weitervererben.

      Löschen
    11. "Doch, z. B. wenn man so saublöd ist und glaubt, dass das nur Muslime betreffen würde."
      Erkennt noch jemand den Koran an, der einem minutiös sein Leben vorschreibt.
      Aliengläubigkeit die kein Stück belegt ist aber Bücher schreibt ist als Lebensgrundlage schon dubios, das einzige was man da zum Leben braucht ist auswendig lernen was Mohammed erzählt hat, war ja Analphabet, hat lange gereicht bis da mal ein Buch geschrieben wurde, das der Westen das auch lesen kann.
      Wenn einer glaubt das einer die Sonnensyteme schafft , ganze Galaxien und einen Teil der Menscheit für derart blöd hält, das man ihm vorschreiben muss wie man sich den Arsch abwischt kann das ja nun nicht als Zeugnis der Mündigkeit angenommen werden. Fehlt nur noch das da steht, das man zum Überleben atmen muss. (oder ich habs überlesen, zu erwarten wärs ja)

      Löschen
    12. "unseriösen Schmuddelseite "derp...info" bezieht"
      Ist das nicht so eine Seite die dauernd den Koran zitiert ?
      Das findet man auch laufend auf islamischen Seiten, nimmt sich also nichts.
      DIese bekloppte Logik werd ich nie verstehen, da beklagt man dauernd irgendwelche Tote in den islamischen Ländern, auf der anderen Seite wird den Gläubigen dauernd beigebracht das sie die höchsten Stufen und die größte Belohnung im Paradies erhalten wenn sie als Märtyrer sterben, ist doch eigentlich irre.
      Kann man sich da mal entscheiden was man will, leben oder sterben ?

      Löschen
    13. "Weil du dich ja auch so oft in Moscheen herumtreibst, um das zu wissen."
      Auf memriTV gibts genug Mitschnitte , auch von öffentlichen Predigten, wo die Prediger mit Schwertern fuchteln und Hasstiraden gegen Ungläubige mit überschlagender Stimme in die Welt schreien. Koran lesen reicht auch, unsere Laienprediger verschenken den doch hier, besorg dir mal einen, steht da drin.

      Löschen
    14. Nu ja... für's eigene Interesse, bzw. wenn man sich bedroht fühlt, darf man töten...........

      Löschen
    15. "... dass sie manipuliert geworden wären ..."
      Es gibt welche, die manipulieren, und welche, die sich manipulieren lassen.
      frei nach Max Weber

      Löschen
    16. "Nu ja... für's eigene Interesse, bzw. wenn man sich bedroht fühlt, darf man töten..........."
      Solange man sich bei der Sterbehilfe nicht erwischen lässt.

      Löschen
  2. Nun ja, wen wundert es? Wird ja schon via Koran/Koranschule vermittelt, dass ein Moslem der bessere Mensch ist und die Anderen (Kuffar) allesamt eher wie Affen und Schweine - und damit zu verachten - sind. Und für den Satz (häufig zu lesen) "Ich bin stolz ein Moslem zu sein" NICHTS geleistet haben muss.
    Und @Georg: Mit dem von Dir verwendeten (uralten, deutschen) Begriff "inneren Schweinehund" hast Du aber "Munition" in Feindesland geworfen. Das versteht doch kein Moslem! Oh, oh, ausgerechnet "Schwein" und "Hund". Ein Moslem hätte das für sich selbst doch ganz edel "Djihad" benannt; jedenfalls "Djihad" - also nicht kriegerisch - in seiner (auch) Ursprungsbedeutung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ""Ich bin stolz ein Moslem zu sein" NICHTS geleistet haben muss"

      Zumindest aus der Sicht eines Gläubigen ist das bei weitem nachvollziehbarer als der völlig hirnrissige Patriotismus, denn für die eigene Abstammung hat man ja nun wirklich gar nichts geleistet. Der Gläubige kann sich zumindest einbilden, dass er für dessen gute Taten (sprich Leistung) den Weg der Wahrheit beschreiten darf, während der Nationalist (verharmlosend "Patriot") einfach nur auf das Volk stolz ist, dem er gerade zufällig angehört.

      Löschen
    2. Ja, ja; weder für den Einen wie auch für den Anderen - Moslem oder Patriot - ist das nur eine sich selbst überhöhende Aussage geboren aus Autosuggestion

      Löschen
    3. "während der Nationalist (verharmlosend "Patriot") einfach nur auf das Volk stolz ist, dem er gerade zufällig angehört."
      Da ergibt sich das aber sozusagen automatisch, weil man die Lebensweise und Leute mag und das auch erhalten möchte.
      Einem Gläubigen wird ja seit frühester Kindheit eingebläut auf was er stolz zu sein hat, auf Beduinen zB die Trancezustände in Höhlen haben und mit Engeln sprechen, die behaupten da wäre einer dessen Worte er verkünden soll, der Alien kann ja nichtmal sprechen. Der ist auch so clever das er einem Analphabeten befiehlt was zu lesen,na das hamse ja dann noch gemerkt. Dann wurde dauernd was verkündet, was nachher wieder korrigiert werden musste, abrogieren nennt sich das wohl. Das will ein Gott sein, der sich dauernd verbessern muss ?

      Löschen
    4. Es gibt da eine Frau, die auch sagt, dass sie stolz ist, Muslima zu sein - und stolz Französin zu sein und stolz, Marokkanerin zu sein: Latifa Ibn Ziaten.

      https://fr.wikipedia.org/wiki/Latifa_Ibn_Ziaten

      Muslime glauben doch, dass das Paradies zu Füßen der Mütter liegt. Deshalb, Salafisten, schaut Latifa Ibn Ziaten an!
      Sie ist eine Mutter.

      Löschen
  3. Auch wenn's wahrscheinlich nichts hilft, sollten sich die wiedergeborenen Salafi-Islam-Verschwörungstheoretiker mal fragen, wie sie reagieren würden, würde jemand behaupten, dass die hierzulande stattfindenden Angriffe auf Moscheen, Kopftuchträgerinnen etc. alles Insidejobs wären oder gar die Opfer in der palästinensischen Zivilbevölkerung selbst schuld an ihrer Lage wären. Klingt ziemlich absurd, oder? Mal davon abgesehen, dass die Opfer mit solch kruden Theorien verhöhnt werden.
    Während man als Westener durchaus die ein oder andere "Aktion" seinen eigenen Diensten zumindest zutraut, sind diese Dienste für o.g. Gruppe die ausschließliche Ursache.

    Wäre es nicht so traurig, man müsste lauthals lachen ob der Ironie: Verschwörungstheoretiker jeglicher Couleur sehen mitleidig auf die blinden Konsumenten der Lügenmedien herab, während sie selbst den abenteuerlichsten Hoaxes und der stumpfesten Propaganda folgen. Wenn man dann auf PV's Facebookseite Kommentare liest wie "beste Mann", "weise Worte" etc. sieht man ja, wie es um das Urteilsvermögen seiner Gefolgschaft bestellt ist, ganz objektiv jetzt ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "sollten sich die wiedergeborenen Salafi-Islam-Verschwörungstheoretiker mal fragen, wie sie reagieren würden, würde jemand behaupten, dass die hierzulande stattfindenden Angriffe auf Moscheen, Kopftuchträgerinnen etc. alles Insidejobs"
      Na das Attentat auf die Moschee im Mekka mit dem Kran wird ja wohl kaum westlich ausgeführt worden sein, da wäre man sofort aufgefallen.

      Löschen
    2. "PV's Facebookseite Kommentare liest wie "beste Mann","
      Wie das "beste" gemeint ist sthet da ja nicht, einer der besten Massenmörder seine Zeit war er sicher. Spezialgebiet ethnische Vertreibung, Ausrottung , Versklavung und Unterwerfung.
      Wie war das noch mal mit den tributpflichtigen Dhimmis.

      Auch noch 1800+ mit der Vertreibung der Juden aus Israel durch die Osmanen und heute rumheulen man wäre vertrieben worden wo die sich nur ihr Land zurückgeholt haben.

      Löschen
    3. "Wenn man dann auf PV's Facebookseite Kommentare liest wie "beste Mann", "weise Worte" "
      Man folgt einfach dem Worten seiner Vorfahren, erspart eigenenes Denken und Arbeit.
      "Al Ghazzali (1059-1111):

      „Wisse, dass die Lüge in sich nicht falsch ist. Wenn eine Lüge der einzige Weg ist, ein gutes Ergebnis zu erzielen, ist sie erlaubt. Daher müssen wir lügen, wenn die Wahrheit zu einem unangenehmen Ergebnis führt.“

      oder den Großgelehrten
      Ayatholla Chamenei in einer Ansprache des Jahres 2004 an seine Glaubensbrüder:

      “Wirf Deine Gebetsschnur fort und kaufe Dir ein Gewehr. Denn Gebetsschnüre halten Dich still, während Gewehre die Feinde des Islam verstummen lassen! Wir kennen keine absoluten Werte außer der totalen Unterwerfung unter den Willen des allmächtigen Allahs. Die Christen und Juden sagen: Du sollst nicht töten! Wir aber sagen, dass das Töten einem Gebet an Bedeutung gleichkommt, wenn es nötig ist. Täuschung, Hinterlist, Verschwörung, Betrug, Stehlen und Töten sind nichts als Mittel für die Sache Allahs!“

      So symphatisch finde ich solche Zeitgenossen nun auch wieder nicht.

      Löschen
    4. "Verschwörungstheoretiker "

      Ich weiß wirklich nicht, weshalb man sich hier immer nur auf islamische Verschwörungstheoretiker bezieht.

      Geht mal an die frische Luft und redet mit den Menschen um euch. Ihr werdet sehen, dass die Verschwörungstheorien EXTREM weit verbreitet sind, und keineswegs nur unter Muslimen. Spricht sie explizit z. B. auf den 11. September an und ihr werdet euch wundern.

      Löschen
    5. @07:11
      "Wie das "beste" gemeint ist sthet da ja nicht, einer der besten Massenmörder seine Zeit war er sicher. Spezialgebiet ethnische Vertreibung, Ausrottung , Versklavung und Unterwerfung.
      Wie war das noch mal mit den tributpflichtigen Dhimmis."

      Diese Kommentare beziehen sich auf PV, nicht auf den Propheten. Das ist ja das eigentlich schreckliche daran.

      @08:29
      "Ich weiß wirklich nicht, weshalb man sich hier immer nur auf islamische Verschwörungstheoretiker bezieht. "

      Habe ich nicht gemacht, schrieb auch "Verschwörungstheoretiker jeglicher Couleur ". Ein Ken Jebsen zB argumentiert ähnlich und wird jetzt sogar schon bei Sven Lau verlinkt...

      Löschen
    6. "PV's Facebookseite Kommentare liest wie "beste Mann","

      solange man nicht liest: "Pierre, ich will ein Kind von dir".....

      Löschen
    7. "Geht mal an die frische Luft und redet mit den Menschen um euch. Ihr werdet sehen, dass die Verschwörungstheorien EXTREM weit verbreitet sind, und keineswegs nur unter Muslimen."
      Wie war das Thema hier nochmal, Bantus oder Muslime.
      Also so eine Gottesgläubigkeit ist bis jetzt schon mal eine
      Verschwörungstheorie an sich.

      Löschen
    8. @Anonym 23.November 2015 um 08:29

      "Ich weiß wirklich nicht, weshalb man sich hier immer nur auf islamische Verschwörungstheoretiker bezieht."

      Also hier wurde u.a. von Verschwörungstheoretikern jeglicher Couleur gesprochen. Natürlich sind Verschwörungstheorien auch bei nicht-Muslimen beliebt, aber hier geht es nun eher um Salafiprediger wie Vogel und seine teilweise strunzdummen Anhänger.

      Wäre übrigens nett, wenn der ein oder andere diese Seite meldet. Ist wieder einmal eine Pro-IS-Seite. Auch wenn es derzeit kaum Kommentare zu den Beiträgen gibt: Die Seite hat immerhin 550 "Likes".

      https://www.facebook.com/DawaPics-1483203138664605

      gez. Großer Kommentator

      Löschen
    9. "Wenn man dann auf PV's Facebookseite Kommentare liest wie "beste Mann", "weise Worte" etc. sieht man ja, wie es um das Urteilsvermögen seiner Gefolgschaft bestellt ist, ganz objektiv jetzt ;)"
      Was kann man von Leuten erwarten deren höchstes Ziel es ist zu Millionen um einen Steinquader zu tanzen wie um das Goldene Kalb oder um Steinkreise.
      Nicht mal dieses "Heiligtum" ist selbstgemacht, da wird um den gleichen Götzentempel getanzt wie die Generationen vor Moha.
      Warum, weils Geld bringt. Das Fressen kommt vor der Moral, war schon immer so.

      Löschen
    10. "oder gar die Opfer in der palästinensischen Zivilbevölkerung selbst schuld an ihrer Lage wären. Klingt ziemlich absurd, oder? "
      Na man wird ja nicht gerade gezwungen irgendwelche Leute mit einem Messer oder Auto zu töten zu versuchen.

      Löschen
    11. "Abu Adam Sven Lau hat AJ+s Video geteilt.
      2 Std. ·
      Erst Selbstmord begehen und danach ein Interview geben, die Medien machen es möglich!"

      Nix Neues das wusste schon die Sunna wie das geht.
      Wenn dieser Allah die Gläubigen auferstehen kehrt die Seele in den Körper zurück. Alter Hut.

      Löschen
  4. Moslems verwechseln ihre Heilgtümer:


    https://luegenpresse2.wordpress.com/2015/11/23/iraner-verwechseln-moschee-mit-felsendom-und-die-welt-bemerkt-es-auch-nicht/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Moslems verwechseln..."

      Was für ein bemerkenswert dämliches Posting.

      Bist du etwa gerade bei dumm-news.net gesperrt oder was soll dieser Dreck hier?

      Löschen
    2. Was bist du für ein Vogel?Die Iraner wollten AL AQSA befreien haben aber eine Kopie des Felsendoms hingestellt,Kapiert?Bist wohl auch von den Revolutionsgarden haha...

      Löschen
    3. Felsendom und AlAqsa-Moschee stehen beide auf dem Tempelberg. Es geht wohl um das Ganze: den Tempelberg, in arabisch Haram asch-scharif.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Tempelberg

      Google hat mich auf eine islamistische Seite geführt, wo eine Verschwörungstheorie um Felsendom und AlAqsa zu finden ist.
      Arbeiten Pegida und Tauhid neuerdings zusammen?
      vereint gegen Israel und "Lügenpresse"?
      würde mich nicht erstaunen

      http://images.google.de/imgres?imgurl=http://www.tauhid.net/aqsa3.jpg&imgrefurl=http://www.tauhid.net/al-aqsa.html&h=283&w=416&tbnid=KBpLwWyQDEMCCM:&docid=q4r7tTz7PN9RGM&ei=MEBUVqqKGMGga7_tuOAC&tbm=isch&iact=rc&uact=3&page=5&start=78&ndsp=25&ved=0ahUKEwiq4smD8ajJAhVB0BoKHb82DiwQrQMIzAIwXA

      Jesus hat übrigens - so wird es berichtet- gesagt:
      Ich will den Tempel, der mit Händen gemacht ist, abbrechen und in drei Tagen einen anderen bauen, der nicht mit Händen gemacht sei. Markus 14,58
      weiteres dazu in Joh.2,19-22; (auch:Mt.26.61u.27.40)

      Löschen
    4. "Jesus hat übrigens - so wird es berichtet- gesagt:
      Ich will den Tempel, der mit Händen gemacht ist, abbrechen und in drei Tagen einen anderen bauen, der nicht mit Händen gemacht sei. Markus 14,58"
      Soll mal einer sagen Jesus hatte keine vorrausschauenden Kenntnisse.
      In kurzer Zeit kommt so ein Tempel aus einem 3D-Drucker.

      Löschen
  5. Passt leider vom Profil her genau auf die potenzielle IS-Anhängerschaft.
    Und davon soll es in Frankreich Zehntausende geben, noch viel mehr als in Deutschland.

    Mit einem Angriff auf das IS-Gebiet ist es nicht getan, eine Trendwende (klare Verhaltensgrenzen) müsste her, ist aber nicht in Sicht.

    In Dänemark soll es in 35 Jahren eine muslimische Mehrheit geben, also reelle Chancen für die praktische Sharia, wenn man heute Jugendlicher ist. In Deutschland so in 50 (?) Jahren. Geht einigen zu langsam.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "In Dänemark soll es in 35 Jahren eine muslimische Mehrheit geben, also reelle Chancen für die praktische Sharia, wenn man heute Jugendlicher ist."
      Nicht unbedingt, wir haben ja Schulbildung hier, da bleibt keiner so doof auf Dauer streng muslimisch zu bleiben, ausser er packts halt nicht, dann kann man ihn eh nicht brauchen. Auch aus einem Muslim kann ein brauchbarer Mensch werden.

      Löschen
    2. "In Dänemark soll es in 35 Jahren eine muslimische Mehrheit geben, also reelle Chancen für die praktische Sharia,"
      Schade das das Land dann verarmen wird, eine neues Mauretanien, Somalia, Eritrea oder so.
      Muslime unter sich sind doch die Meister im Erzeugen von Armut und Rückständigkeit. Dänemark ist klein , da sind die Reserven schnellaufgebraucht, noch so ein Hungerland mit exponentiell wachsender Bevölkerung mit der kein Wirtschaftswachstum mithalten kann.

      Löschen
  6. aus dem Welt-Artikel:
    Die Autorin beklagt sich über die Linke, die verhindert hat, dass Warnungen vor einem aufkommenden sich ausgrenzenden Islamismus nicht zur Kenntnis genommen wurden:
    ".... diese von vermeintlich progressivem Gedankengut besetzten Gebiete, in denen allesamt die Wirklichkeit ideologisch geleugnet wird ..."

    Das hat mich an einen Artikel erinnert, den ich neulich gelesen habe, von Michael Kiefer.
    Wahrscheinlich ist der Michael Kiefer Berater der NRW-Landesregierung in Sachen Salafismus (lässt sich sicher herausfinden).

    Kiefer hat sich auf die neue Publikation von Ahmad Mansour ("Generation Allah, ...") eingeschossen,
    der er vorwirft, wegen einiger Feststellungen über den zeitgenössischen Islam der Präventionsarbeit gegen Islamismus abträglich zu sein.

    https://de.qantara.de/inhalt/islamismusdebatte-nach-den-anschlaegen-von-paris-phantom-generation-allah

    http://www.huffingtonpost.de/michael-kiefer/selbstermaechtigung-zum-jihad_b_8385332.html

    AntwortenLöschen
  7. "immer zwei Möglichkeiten, und so ist man sich entweder der eigenen Unzulänglichkeiten bewusst, oder man blendet sie einfach aus."

    Die moderne Hirnforschung ist der Meinung, dass es keinen freien Willen gibt. Und ja, das ist tatsächlich der aktuelle Konsens, worüber es unter den Experten keinerlei Streitigkeiten gibt.

    Man hat also gar nicht die Wahl, ob man sich den Unzulänglichkeiten nun bewusst sein möchte oder sie ausblendet. Allein das Materielle in uns entscheidet, ansonsten wären unsere Entscheidungen auch völlig willkürlicher Natur. Schon bevor man eine Entscheidung glaubt getroffen zu haben, hat das Unterbewusstsein schon entschieden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Die moderne Hirnforschung ist der Meinung, dass es keinen freien Willen gibt."
      Ist die Meinung dann erzwungen, zwangsläufig ?
      Freie Meinung gibts ja dann auch nicht.

      Löschen
    2. Kein freier Wille? Nein!!! Das kann, das darf nicht wahr sein! Dann dürfte uns Jahwe/Gott/Allah in all seiner Barmherzigkeit für das Befolgen des falschen bzw keines Glaubens ja gar nicht mehr mit dem ewigen Höllenfeuer bestrafen. Zumindest wär er dann nicht mehr gerecht zu nennen.

      Löschen
  8. Na, das ist doch mal ein Klopper mit Abu Dösi Depp al Almani:

    https://www.titanic-magazin.de/fileadmin/content/Postkarten/211115-Cuspert.jpg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh, ganz schwarzer Humor ... LOL

      Löschen
  9. "Für mich ist der Atheismus eine Gefahr und nciht die Religion eure Argumente sind für mich genauso lächerlich wie die Argeumente der Gläubigen für euch .Aber lassenw ir das das hat uns Allah im Koran schon erklärt das es Menschen wie euch gibt "
    Wo bitte steht im Koran etwas über richtige Atheisten, wo steht was über Agnostiker und die welche noch nicht mal das sind weil sie in ihrem Leben nie mit einer Gottesidee belastet waren.
    Allah hat nie von Atheisten gesprochen. Ungläubige im Koran sind auch keine Agnostiker.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Komisch, ein Argument wird von den Leuten, die der Meinung sind, dass es ohne Religion keine Moral gibt und dass Atheismus damit per se gefährlich ist, nie bedacht. Nehmen wir z.B. Schweden das laut wiki zu 60-70% von Atheisten bevölkert ist. Ist dort Mord und Totschlag und Vergewaltigung an der Tagesordnung? Ist Schweden als unsicheres Land zu bezeichnen? Hat die Sicherheit in Schweden vorrangig mit Glaube /Nichtglaube zu tun? Wohl kaum. Genauso wenig wie die hohe Gewaltrate in den USA, wo weniger als 10 % sich Atheisten nennen. Moral ist ein Teil des uns innewohnenden Selbsterhaltungstriebes und bedarf nicht zwangsläufig einer Religion.

      Löschen
  10. Wie es zu erwarten war, was auch auf der Welt passiert und wenn einem Muslim der Zahn wackelt, wer ist schuld ?

    "Deputy Chief of Dubai’s Police Force Lieutenant General Dahi Khalfan said Israeli spy agency, Mossad, has most likely been behind the downing of the Russian passenger plane that crashed in Egypt’s Sinai Peninsula earlier in October."

    Ich dachte Allah ist überall, der Mossad ist besser, wahrscheinlich hat der Allah auch erfunden.
    Deswegen konnten die Israel bis jetzt nicht überrennen, der Koran wurde geschrieben um Israels Feinde rückständig zu halten, damit sie das nicht schaffen.

    AntwortenLöschen
  11. Dazu passt Erol Salamis Beitrag. Unabhängig was von der Geschichte zu halten ist, die er als Anlass genommen hat für seine Verschwörungstheorie - Zitat des CEO's:

    "Ich weiß nicht was nun war, tatsächlich ein radikaler oder doch nur eine Tasche von der Regierung inszeniert (inside Job) und es auf Muslime geschoben, um die Situation auszunutzen?"

    https://www.facebook.com/erol.selmani/posts/1479512572357476?fref=nf


    Tja und unser lauer Bruder ist auch nicht besser:


    Zitat des "Autors" Sven Lau:
    "Deutscher Bürger (Owe Schattauer) redet Klartext!"

    https://www.facebook.com/763533430327016/videos/1173197439360611/

    Wer ist Owe Schattauer? Nein, kein Muslim. Sondern ein "Friedensaktivist" den man von wahnmachenden Mahnwachen als Redner und "Musiker" C-Rebel kennt. Befragt man google, ist einer der ersten Treffer ein Eintrag des Blogs "DERUWA" (Motto "Deutschland - Russland - Wahrheit / Unabhängig, aufklärend und aufdeckend!"). Dort wird über den Friedensaktivisten berichtet, der im russischen Fernsehen zum "Helden des Tages" hochgelobt wurde.

    Bei DERUWA findet man noch mehr nette Nachrichten, etwa "die Wahrheit über 9/11" oder eine Meldung ohne Quellenangabe, nach der die Waffen des IS aus der Ukraine stammen sollen....

    Ein total unabhängiges und aufklärendes Blog also...
    Pegada/Endgame lassen grüßen....Verschwörungsmüll hoch 17.

    http://deruwa.blogspot.de/2015/09/owe-schattauer-im-russischen-tv-uber.html

    Tja der Kreis schließt sich. Der IS ist eben nichts weiter als eine vom US-Geheimdienst finanzierte und auf der Idee der "Ostküste" basierende "Terrororganisation" deren Waffen aus der Ukraine stammen, nicht wahr Sven?

    gez. Großer Kommentator

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wir können seit gestern beobachten, wie sich solch unheilige Allianzen zwischen praktizierenden Salafisten und russophilen Friedensaktivisten gerade selbst zerlegen.

      Löschen
  12. Ich möchte doch mal gerne wissen, wie viele hier die NSU-Geschichte für eine gewaltige Verschwörung der hiesigen Geheimdienste halten, sich hier aber andererseits über muslimische Verschwörungstheoretiker empören. ; )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Anonym 23.November 2015 um 14:05

      Ich glaube eher, dass die hiesigen Geheimdienste und Sicherheitsbehörden die Möglichkeit einer rechtsextremistischen Terrororganisation ebenso wenig Ernst genommen haben, wie die Gefahr, welche schon seit Jahren von den Akhis ausging. Als in Celle jetzt ein Syriengänger vor Gericht stand, gab es peinliche Nachfragen an den zuständigen LKA-Beamten. Sinngemäß antwortete er, das LKA lebe letztlich ein Stück weit von seinem Mythos. Mit anderen Worten: sie waren unterbesetzt, überfordert oder gar desinteressiert.

      gez. Großer Kommentator

      Löschen
    2. "Mit anderen Worten: sie waren unterbesetzt, überfordert oder gar desinteressiert. "

      Ich meine, sie waren vor allem desinteressiert.
      Bis 2014 wurden Ausreisen von Djihadisten nicht verhindert, erst nach dem Auftreten von IS auf Anordnung der UN.
      Vorher galt die Devise: Djihadisten in Syrien entsorgen.
      Das Unheil, dass die Syriengänger dort anrichten würden, war außerhalb des Radar des VS, ebenso wie die Möglichkeit, dass einige der Ausgereisten gut trainiert zurück kommen könnten.

      Was sagt uns das über die Kapazitäten unseres VS?
      (nach den Enthüllungen über den NSU-Sumpf auch nicht gerade zum Verwundern)

      Löschen
  13. Interessant:

    http://www.lebenshilfe-abc.de/arroganz.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "http://www.lebenshilfe-abc.de/arroganz.html"
      Wäre das nicht auch mal eine brauchbare "Sure"?

      Löschen
  14. Hallo Georg,

    zu Deinem Beitrag passt der kürzlich erschienene Kommentar des fleichgewordenen intellektuellen Bankrotts der politischen Linken, Jakob Augstein.

    Ich finde bemerkenswert, dass die politische Linke immer das Argument "Sozialisation" bemüht, wenn es gerade in den Kram passt z.B. beim Erklären des Terrorismus in Frankreich. Aber wenn es nicht passt wie beim Thema Flüchtlinge aus Nahost, dann gibt es keine "Sozialisation".

    Dieser Selbsthass der Augsteins und Dietzes ist nur noch ekelhaft.

    AntwortenLöschen
  15. Zu dem Beitrag passen auch Statements des Präventions-Experten Michael Kiefer.
    Er hat sich auf die neue Publikation von Ahmad Mansour ("Generation Allah, ...") eingeschossen, weil er befürchtet, dass es der Prävention schadet, wenn Zustände ("Generation Allah") beim Namen genannt werden.

    In einem intellektuellen Kurzschluss setzt er (öffentliche) Islamkritik bzw. Kritik an der muslimischen Community als automatisch Islam-Muslim-feindlichkeit erzeugend,
    und er scheint nicht zu bedenken, dass Islam-Kritik, -Analyse, -Erziehung wesentliche Bestandteile von Prävention und eines multiplen Ansatzes zur Bekämpfung des Salafismus/Islamismus sein können.

    https://de.qantara.de/inhalt/islamismusdebatte-nach-den-anschlaegen-von-paris-phantom-generation-allah

    http://www.huffingtonpost.de/michael-kiefer/selbstermaechtigung-zum-jihad_b_8385332.html

    AntwortenLöschen
  16. Scheint so, das von der franz. Regierungsorganen aus ideologischen Gründen nicht alle Mittel zur Gefahrenabwehr ausgeschöpft wurden.
    "Im Interview Valeurs actuelles machte der ehemalige Direktor der französischen Spionageabwehr (DST, DCRI), Bernard Squarcini, bekannt, die kürzlich erfolgten Pariser Anschläge (vgl.u.) hätten wahrscheinlich verhindert werden können. 2012 sei die französische seitens der syrischen Regierung kontaktiert worden. Letztere bot die Übergabe einer Liste der vom einheimischen Geheimdienst ermittelten französischen, in Syrien kämpfenden Terroristen (Dschihadisten) an. Zugleich betonte man eine Normalisierung der Beziehungen zwischen den Geheimdiensten beider Länder anzustreben. Beides wurde jedoch vom damaligen Innenminister Manuel Valls aus ideologischen Gründen abgelehnt. Die Weisung kam von Premierminister Jean-Marc Ayrault und mit Einverständnis vom damaligen wie gegenwärtigen Außenminister Laurent Fabius. Olivier Marleix, Parlaments-Abgeordneter und Ex-Berater von Präsident Nicolas Sarkozy fordert daher Aufklärung hierüber durch einen parlamentarischen Untersuchungsausschuß. (http://www.voltairenet.org/article189415.html mit Belegen)."
    Ausschnitt https://mephistohinterfragt.wordpress.com/syrien-was-die-meisten-medien-nicht-bringen-teil-iv/

    AntwortenLöschen
  17. Mnachmal wird versucht mit kleinen % zu beeindrucken.
    Ein FB Schreiber, .."weniger als 0,00007 % der Muslime sind Terroristen.
    Also keine Unruhe."
    Wenn ich nur hier von 5 Mio. ausgehe macht das schon mal 350.
    Ja dann.

    AntwortenLöschen