Freitag, 27. November 2015

Son of a bitch, give me a drink...

Freitag ists, und deswegen wieder an der Zeit, dass wir die Woche mit einem Schmunzeln ausklingen lassen, ist Humor ja die beste Waffe gegen Spinner jeglicher Couleur, und so schalten wir nun live zum islamischen Staat, hat man uns ja etwas wichtiges mitzuteilen:






Tja, die Intelligentesten sind sie wirklich nicht, wobei so mancher meint, dass die Krönung des Geistes ohnehin nur in deutschen Landen zu finden ist, was allerdings ebenso ein Fehleinschätzung wie die Göttlichkeit des Kalifats darstellt, irrlichtert bzw höcket man ja auch hierzulande fürchterlich der cerebralen Vollverdunstung entgegen:

https://twitter.com/ZDFheute/status/670141564337819648


Nein, die Laternenschwenker versteh ich auch nicht, aber ich fürchte, dass daran auch Untertitel nichts ändern würden, will Dummheit ja einfach nicht in meine Öhrchen wandern, weswegen nun beiden gemeinsam der erste Teil des Refrains meines derzeitigen Lieblingsliedes geschenkt sei:


https://www.youtube.com/watch?v=2_pqOJt7gE8

Finger weg vom Drink, gehört der ja mir. Anders lässt sich das alles nicht mehr ertragen.

Guten Tag und ein schönes Wochenende


Kommentare:

  1. Ich habe heute mit einem Eintrag dazu
    ( https://www.facebook.com/PierreVogelOffiziell/photos/a.496000603813011.1073741825.156282771118131/968822069864193/?type=3&theater )
    gerechnet.
    Als ich das sah, glaubte ich, ich wäre auf einer Satireseite gelandet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, er sieht sich schon als Institution! hahahaha

      Löschen
    2. Immer schneller drehen sie ab.
      Könnten auch auch auf der PV FB Seite die volle Wahrheit schreiben, da soll ein franz. (ist wohl kaum feststellbar bei den Angriffshöhen) ein Schule getroffen und , natürlich Kinder, angeblich getötet haben. Das der Paltz vor der Schule aber der Vollstreckungsort des Schariagerichts ist, wo Auspeitschungen , AMputationen etc. Vollzogen werden und sich eine Strafabteilung des IS im Schulgebäude eingenistet habt bleibt da unerwähnt. Die ist jedenfalls Richtung Paradies abgerauscht.
      Wird eine Lehre sein das die Zeiten härter werden und sich unter Zivilisten verstecken nichts mehr nützt.
      Wie bei den Öltransportern die bis jetzt verschont blieben, weil die Fahrer meist Zivilisten waren, als wenns die im Islam gäbe in einem Krieg.

      Löschen
    3. "Wird eine Lehre sein das die Zeiten härter werden und sich unter Zivilisten verstecken nichts mehr nützt."
      Erinnert an Adolfs Totalen Krieg der U-Boote.
      Der wurde ausgerufen nachdem , wie bis dahin üblich, ein Uboot die geretteten Seeleute eines versenkten Schiffes in ihren Rettungsbooten ins Schlepp nahm und sie bei der nächsten Gelegenheit ablieferte. Da wurden die von einem britischen Kreuzer erstmal aufgenommen und dann das Uboot umgehend versenkt. Dann war es vorbei mit der Ritterlichkeit.

      Löschen
  2. @Anonym 27.November 2015 um 03:26

    Tja, der Unterschied zwischen Satire und Realsatire verschwindet in unseren bewegten Zeiten zunehmend.

    Schon bezeichnend was die Vögelianer für Ansichten in Sachen Frieden haben. Der Adolf wollte angeblich auch nur "Frieden" - allerdings "nur" mit deutscher Dominanz, gell Landolf Ladig?

    Typisch narzistisch auch die Betitelung "Meinungsrechtler"... die haben echt nicht mehr alle Latten am Zaun.

    Da fehlt nur noch die Forderung nach einer Seligsprechung des Vogels durch den Papst...

    gez. Großer Kommentator

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gehts wohl mehr um die Dotierung.

      Löschen
    2. "Der Adolf wollte angeblich auch nur "Frieden" - allerdings "nur" mit deutscher Dominanz"

      Das kann 1:1 übertragen werden:
      Der Pierre will Frieden - allerdings nur mit islamistischer Dominanz.
      Die salafistische Lesart des Koran soll das Gesetz bestimmen.

      Was das für diejenigen bedeutet, die dieser Lesart nicht zustimmen, können uns die Bewohner Raqqas berichten. Ein paar von ihnen nennen es: Raqqa is slaughtered silently.

      Unter den Schlächtern, denen, die in Raqqa den Ton angeben sind auch ein paar (ehemalige) Anhänger Pierre Vogels.
      Durch Pierre's Predigten haben sie sich radikalisiert, so dass ihnen am Ende die islamistische Kriegstreiberei als gottgewollt und der Weg nach Syrien gut erschien.

      Pierre hat junge Menschen verführt.
      So uns das gefallen?
      Da aber Pierre in seinen eigenen Augen unfehlbar ist, oder sich zumindest vor seinen Anhängren so darstellen möchte, auf dass er sein böses Werk der Verführung weiterführen kann,
      muss er alle Kritik abwehren
      und sich zum "Meinungsrechtler" stilisieren.

      Löschen
    3. "sich zum "Meinungsrechtler" stilisieren"
      Wie mans nimmt, er ist halt der Meinug das die Scharia recht hat.
      Wer amputueren von Gliedern für eine sinnvolle Massnahme hält könnte es ja mal bei sich ausprobieren, vor Gericht hat da noch kein Islamist hier drum gebeten.
      Wenn dieser Nagie tatsächlich verurteilt wir reicht das bei der Summe sicher für Hände und Füße, islamisch.
      Mal sehen wie intensiv er seine eigenen Lehren dann auch noch einfordert.

      Löschen
    4. @Anonym27. November 2015 um 05:13
      "[…]
      Da fehlt nur noch die Forderung nach einer Seligsprechung des Vogels durch den Papst..."


      Hmm, in Anbetracht der Tatsache, dass dieses Verfahren grundsatzlich post mortem erfolgt, wäre ich doch schwer dafür. Für das notwendige Wunder am Grab würde ich schon sorgen. Zur Not pflanze ich ihm ein paar Tulpen auf den Hügel und male Suren auf die Blätter, das sollte doch reichen.
      ;-D

      Löschen
    5. "Hmm, in Anbetracht der Tatsache, dass dieses Verfahren grundsatzlich post mortem erfolgt, wäre ich doch schwer dafür. "
      Würde zu der Antwort passen wenn manche Prediger so sagen " Ihr wisst garnicht, was der Islam für die heutige Welt tun kann".
      Doch, sterben.

      Löschen
    6. "Da fehlt nur noch die Forderung nach einer Seligsprechung des Vogels durch den Papst..."

      Hmm, in Anbetracht der Tatsache, dass dieses Verfahren grundsatzlich post mortem erfolgt, "
      Gilt das auch für Integrationsmedallien ? ;-)

      Löschen
    7. "Durch Pierre's Predigten haben sie sich radikalisiert, so dass ihnen am Ende die islamistische Kriegstreiberei als gottgewollt und der Weg nach Syrien gut erschien. "
      Von wem auf der Welt der Anschub auch kam, die harte Realität eines unverwundbaren, bis zum Ende auf Allah vertrauenden Gotteskriegers schwächelt da schon bei Beginn der Gefangenschaft.
      Kann auch sein das dieser IS Junkiekrieger schon auf turkey ist.
      Sobald der AK47 Schiedel fehlt und keine Jesidenfrauen mehr ins Massengrab zu mähen sind (shingal, 86 Frauen und Mädchen im Massengrab, natürlich von den Männern getrennt).

      "The video, which went viral on Saturday, shows the ISIS fighter blindfolded and with his hands tied behind his back, sitting in the back of a truck.

      As one of the Kurdish fighters questions him in Arabic, the captured militant starts crying and screaming.

      The video went viral online under the banner “This is the moment an ISIS fighter cries like a baby after being captured by Kurdish soldiers”.
      In northern Iraq, the Peshmerga army regained the Yezidi region of Sinjar (Shingal) after fierce battles with ISIS militants two weeks ago.

      This coincided with Syrian Kurds and allies regaining more than 200 villages and towns from the terror group.

      “ISIS terrorists have shown the world all brutality one could imagine, but when they are captured by our fighters they start crying like babies,” Kurdish Peshmerga fighter Chalak Hawrami told ARA News.

      http://www.liveleak.com/view?i=ad2_1448666456
      ISIS's terrorist crying like a baby after the Kurds capture him
      Not so brave and evil now are you...Well done kurds

      Irgendwann bricht wohl fast jeder zusammen, aber bloss weil er keine Flinte mehr hat ?
      Das auch in dem Fall Drogen gefunden wurden ist ja inzwischen nicht weiter erwähnenswert.

      Löschen
    8. "ISIS's terrorist crying like a baby after the Kurds capture him"

      Mir tut der Junge Leid.
      Es erinnert mich an Bilder von heulenden Hitlerjungen nach dem Krieg. Für die ist eine Welt zusammengebrochen.
      Man hat sie nach Strich und Faden betrogen mit einer Ideologie, die "Größe" bzw. "den Endsieg" versprach/ verspricht.

      Eine solche Ideologie mag attraktiv erscheinen, sie ist aber immer Lüge.
      Wann werden die

      Löschen
    9. Wann werden sie es merken?
      Hoffentlich nicht erst, wenn IS zusammenbricht.

      Löschen
  3. Friedliche Demonstrationen jeglicher Art zu diffamieren zeugt von Hörigkeit und Disrespekt von Demokratie.

    Der echte Elser würde solche Ausfälle ablehnen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun gut, damit kann ja dann schon nicht mehr die AfD-Demonstration gemeint sein, denn die war ja eben NICHT friedlich. Insofern erschließt sich mir jetzt nicht, inwiefern der Administrator dieses Blogs eine friedliche Demonstration diffamiert haben sollte.

      Löschen
    2. Die Afd, ist das von denen abgeschrieben
      "Die Unions-Innenpolitiker erheben klare Integrationsforderungen an die Flüchtlinge: «Wir erwarten von den hier lebenden Zuwanderern, sich die Grundlagen und Werte unseres Staates und seiner freiheitlich-demokratischen Grundordnung zu eigen zu machen.» Für einen Islam, «der die aus der christlich-jüdischen Tradition und dem christlichen Menschenbild sowie der Aufklärung abgeleiteten Werte unserer Gesellschaft in Frage stellt, ist kein Platz in Deutschland».

      Ich dacte immer des Islam sollte integriert werden, Gebetszeiten in Schichtpläne, Ramadan bezahlter Urlaub weil da alle schlapp sind, ein Minarett neben jeden Kirchturm, Alkoholverbot usw.

      Löschen
    3. Wie leicht sich die "Lügenpresse" beeinflussen lässt, wird da in einm kleinen Beitrag von Herrn Broder klar, wo sicj ein Zuschauer über einen Beitrag von dem Herrn Pirinci angemacht wurde, wie er dann was senden könnte , wo doch andere den Autor ins Abseits gestellt hätten.
      Auf eine Anfrage von Broder
      "sehr geehrter herr brückner,

      kennen sie die seite von akif pirincci, auf der ein brief zu lesen ist, den sie angeblich geschrieben haben?
      http://der-kleine-akif.de/2015/11/21/sehnsucht-nach-dem-judengas/
      das kann doch nur eine fälschung sein, oder?

      ich wäre ihnen sehr dankbar, wenn sie mich aufklären würden.
      viele grüße aus Virginia
      h.m. broder

      Und bekam diese Antwort:

      Sehr geehrter Herr Broder,

      vielen Dank für Ihre Mail. Die Mail zu dem Spielfilm „Die Tür“, die Sie ansprechen, wurde tatsächlich von mir geschrieben. In der Antwort auf die suggestive Anfrage eines Zuschauers habe ich mich zu persönlichen Aussagen hinreißen lassen, deren Bedeutung und Ausmaß ich nicht überblickt hatte und die ich heute sehr bedauere - nicht nur, weil ich die Folgen in den vergangenen Tagen auf bittere Weise zu spüren bekommen habe. Selbstverständlich hatte ich nie die Absicht, eine Zensur des Films auszuüben, der in 3sat und im Ersten zu sehen war. Dass meine Mail so aufgefasst werden könnte, ist mir jedoch schnell klar geworden. Deshalb ist auch die von mir in der Mail angesprochene Information der anderen Landesrundfunkanstalten nie erfolgt.

      Herzliche Grüße,
      Dominik Brückner
      HA Film & Kultur
      Redakteur Spielfilm - Planung für SWR, 3sat, EinsPlus

      Lieber Gott, tu mir bitte einen Gefallen: Lass solche Funktionäre im eigenen Saft schmoren und sorge dafür, dass sie bis an das Ende ihrer Tage Verfilmungen von Rosamunde Pilcher und Charlotte Roche betreuen müssen."
      Ganzer Beitrag
      http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/der_kleine_denunziant_entschuldigt_sich

      Welche Weicheier und sich nach dem Fähnchen Dreher da doch massenhaft unterwegs sind.

      Löschen
    4. 27. November 2015 um 06:59
      Aber sicher war sie friedlich.

      Okay, die Blockparteien nicken 100% der Regierungsarbeit ab.
      Aber mal angenommen die SPD würde mal eine Demoreihe wegen einer Elementarentscheidung organisieren.
      Und jedes Mal sind da Volltrottel, die im Vorbeigehen nach Stalin fragen. Nach Stalins Lagern. Nach Stalins Lehren.
      Ob Stalin schlimmer als Lenin war, oder ob in Nordkorea immer die Sonne scheint.

      Irgendwann reicht es dann einigen.

      Und einige andere nehmen das daraus entstehende Filmmaterial als Anlass um Demagogie zu betreiben. Das ist halt unterste Schiene und undemokratisch.

      Löschen
    5. "Okay, die Blockparteien nicken 100% der Regierungsarbeit ab."

      Wenn es Blockparteien sein sollten, WOLLEN sie die Deutschen aber. Denn mit ihrem Wahlverhalten hätten sie ja bereits Jahrzehnte lang andere Wege beschreiten können, wenn sie denn gewollt hätten. Aber nein, immer wieder werden die selben Blockparteien gewählt.

      Oder aber sind die Deutschen unmündig Vollidioten und von den Lügenmedien total hinters Licht geführt, oder einfach sämtliche Wahlen und auch Umfragewerte nur gefälscht ?

      Besonders unter AfD/NPD-Wählern gibt es erstaunlich viele Verschwörungsdeppen, die sowas glauben...

      Löschen
    6. @Anonym27. November 2015 um 10:15

      "Wenn es Blockparteien sein sollten, WOLLEN sie die Deutschen aber. […]"

      Nö, eigentlich nicht. Selbst, wenn wir mal von denen absehen, die irgendeine Partei als das aus ihrer Sicht 'kleinste Übel' wählen, ist die größte Gruppe schon seit langem die der Nicht- / Ungültig-Wähler. Bei der letzten BT-Wahl waren das von allen Wahlberechtigten satte 29,8%, vor der Union mit 29,1%, der SPD mit 18%, der Linken mit 6% und den Grünen mit 5,9%.
      Wenn ich ein Restaurant ohne Bestellung verlasse, weil auf der Karte nur Fastfood angeboten wird, ist es eine recht kühne Behauptung, ich sei mit dem Essen zufrieden gewesen, gell?

      "Oder aber sind die Deutschen unmündig Vollidioten […]"

      Oder aber Feinschmecker, die es 'satt' haben, wahlweise mit 'Pommes rot/grün' oder 'Pommes schwarz/rot' abgefüttert zu werden und sich für's von den Parteien Verarschtwerden auch noch über ihre Stimme mit Wahlkampfkostenerstattung zu bedanken?

      "Besonders unter AfD/NPD-Wählern gibt es erstaunlich viele Verschwörungsdeppen, die sowas glauben..."

      Da will ich nicht widersprechen. Allerdings ist der Verbrauch an Alu-Folie dank Internet und rapide sinkendem Bildungsniveau in den letzten Jahren ganz allgemein erheblich gestiegen. *seufz*

      Löschen
    7. ""Oder aber sind die Deutschen unmündig Vollidioten […]"

      Oder aber Feinschmecker, die es 'satt' haben, wahlweise mit 'Pommes rot/grün' oder 'Pommes schwarz/rot' abgefüttert zu werden"
      Beides, wer ist schon wirklich über alle Aspekte der doch schwierigen Politik richtig informiert, aus der Presse kann man sich alles rauslesen oder hören. Gestern sagte sogar einer bei Tagesthemen, man denke drüber nach mit der FSA, der Armee Assads zu kooperieren. Da werd ich immer gaaanz traurig.

      Meistens hat man doch ein , will ich oder nicht und sucht Gründe dafür, beim Wasserwirschaftsabkommen hörts dann schon auf.
      Da hör ich immer noch, auch hochakademische Leute, ihren Kindern beim Kochen beibringen, man müsste Fleisch anbraten umd die Poren zu schliessen.
      Nicht mal da hat sich rumgesprochen, das Fleisch keine Poren sondern Fasern hat, auch schliesst sich da nichts, da wandelt sich Eiweiss um.
      Als Kind von 4 hat man mir auch erzählt, das Kaninchen stehenbleiben wenn man ihnen Pfeffer auf die Blume streut.
      Also einen nach dem anderen aus dem Stall geholt und bestreut, ALLE waren sie weg.

      Löschen
    8. "Verbrauch an Alu-Folie dank Internet und rapide sinkendem Bildungsniveau in den letzten Jahren ganz allgemein erheblich gestiegen."
      Was vielen zu Einkommen verhilft. Die nächsten 2 Mrd. EInwohner werden noch mehr verbrauchen, auch wenn der pro Kopf Verbrauch sinkt. Wenn man alles umweltschädliche abschaffen will muss man erst mal die Weltbevölkerung senken.
      Man kann nicht ökonomisch gegen ungehemmte Fortpflanzung aufgrund irgendwelcher Traditionen aanarbeiten.
      Suadi Arabien hat so 29 Mio. 2/3 unter 25J. Marokko 1/2 unter 25. Wo sollen die alleArbeit und Auskommen herhaben, durch Alufolie sparen ?

      Löschen
    9. "Nun gut, damit kann ja dann schon nicht mehr die AfD-Demonstration ....."

      Diese Ausländerdiskussion ist mittlerweise mehr ein Streit um des Kaisers Bart.
      Ein recht netter Artikel in dürren Worten woran das Ganze der gesellschaftliche Diskussion krankt. Auch hier.

      "Der eine denkt, der andere halte ihn für zumindest fremdenfeindlich, und der andere tut das oft auch tatsächlich. Und weil es beiden Seiten gleichermaßen peinlich ist, verdächtigt zu werden und zu verdächtigen, fällt man gemein in Schweigen. Und das ist noch die zivilisierte Variante.

      Zwei große Lager

      Eine solche Alltagserfahrung ist kein Einzelfall. Schenkt man einschlägigen Umfragen Glauben, trennt ein grundsätzlicher Dissens die deutsche Bevölkerung in zwei nahezu gleich große Lager. Die einen befürworten die bislang schrankenlose Flüchtlingsaufnahmepolitik aus vollem Herzen, die anderen hegen dagegen grundsätzliche Vorbehalte.

      Ein Gespräch zwischen den beiden Gruppen kommt vor allem deshalb kaum in Gang, weil, so die Umfragen, die Kritiker von Merkels Flüchtlingspolitik fürchten, in die rechte Ecke gestellt zu werden.

      Tatsächlich sorgen nicht wenige der Befürworter einer "Willkommenskultur" dafür, dass ihre Kritiker nicht auf moralische Augenhöhe gelangen können: sie werden mit Verweis auf die deutsche Vergangenheit von vornherein diskreditiert.

      Die Situation ist also nicht nur stark polarisiert, sie ist zusätzlich kontaminiert durch eine geschichtspolitische Diskursblockade.

      Kein Mut, das Asylrecht anzupassen

      Das sind keine guten Voraussetzungen, um in einer fundamentalen Frage der deutschen Innen- und Außenpolitik einen dringend notwendigen Konsens zu erzielen. Die Frage, wie diese Diskursblockade in Sachen Flüchtlingspolitik überwunden werden kann, führt zu ihren geschichtlichen Hintergründen.

      Die deutsche Asyl- und Zuwanderungspolitik ist hierzulande immer noch durch die deutsche Nazi-Vergangenheit bestimmt. Sie gibt in ihrer weltweit einmaligen Unbegrenztheit ein Versprechen, das nicht einlösbar ist.

      Das ging so lange mehr oder weniger gut, wie die Asyl- und Zuwanderungsquoten sich in überschaubarem Umfang hielten.

      Dem Realitätstest des aktuellen Flüchtlingsandrangs hält dieses Versprechen aber keinesfalls mehr stand. Das weiß im Grunde jeder, aussprechen will das noch immer keine der im Bundestag vertretenen Parteien. Den Regierungsparteien fehlt der Mut, das deutsche Asylrecht endlich realistischen europäischen Standards anzugleichen."
      http://www.welt.de/debatte/kommentare/article149383351/Merkel-zerreisst-mit-ihrer-Politik-das-Land.html

      Löschen
  4. "Nein, die Laternenschwenker versteh ich auch nicht, "
    Was da in dem link geschah, garnichts, die Reporterin drängelt sich in diese laufende Menschenmenge, bleibt aber stationär, wohl wegen der Kamera,das die Leute sich an ihr vorbeidrängeln müssen und "fühlt sie sich angegriffen",.
    Also man kanns auch übertreiben mit der Weinerlichkeit.
    Wenn ich mich frontal jemand in den Weg stelle um auf Teufel komm raus ein statement aus ihm rauszuquetschen ist man nunmal selber schuld wenn man aus dem Weg gedrückt wird.
    Meint die Frau, das der ganze Zug wegen ihr anhält ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch wenn es wenn es AfD-Wählern nicht bewusst ist:
      Dem Staat obliegt das Gewaltmonopol laut Verfassung (das gilt ohne Einschränkung auch für eher "harmlose" physische Gewaltakte wie auf dem Video).

      Wer das nicht kapiert und sogar verharmlost, positioniert sich klar außerhalb der deutschen Rechtsordnung und Grundwerte und ist somit eindeutig ein Fall für den Verfassungsschutz.

      Löschen
    2. 27. November 2015 um 10:25

      Du hast nicht mehr alle Tassen im Schrank. Worum es ist Dir geht ist die Unterdrückung anderer Meinungen.

      Löschen
    3. @Anonym27. November 2015 um 10:25
      "Auch wenn es wenn es AfD-Wählern nicht bewusst ist:
      Dem Staat obliegt das Gewaltmonopol laut Verfassung (das gilt ohne Einschränkung auch für eher "harmlose" physische Gewaltakte wie auf dem Video)."


      Auch wenn es dir Luftpumpe nicht bewusst ist:
      Der Staat verzichtet in den Fällen der §§ 32 StGB: 'Notwehr' und 34 StGB: 'Rechtfertigender Notstand', sowie bedingt und einschränkend des § 35 StGB: 'Entschuldigender Notstand' explizit auf dieses Gewaltmonopol. Jeder Bürger ist berechtigt, bei einem gegenwärtigen Angriff auf eines seiner Rechtsgüter oder denen eines Dritten (und bei 'Rechtsgütern' geht es beileibe nicht nur um Leib, Leben, Eigentum) diese Gefahr auch mit Gewalt abzuwehren. Im Falle des § 34 zumindest insoweit die Abwehrhandlung verhältnismäßig und angemessen ist.

      "Wer das nicht kapiert […]"

      Wenn du das nicht kapierst, kannst du gerne versuchen, mich z.B. vorsätzlich und willkürlich an meiner freien Bewegung im öffentlichen Raum (eines meiner Rechtsgüter!) zu hindern. Ich erkläre es dir dann, notfalls auch robust! Je nach deiner Penetranz und den von dir benutzten Hilfsmitteln …

      "[…] ist somit eindeutig ein Fall für den Verfassungsschutz."

      … bist du möglicherweise nach dieser Erklärung ein eindeutiger Fall für die nächstgelegene Ambulanz.
      Und vielleicht findest du dann in der Rekonvaleszenz sogar die Zeit, dich ins BVerfSchG (Bundesverfassungsschutzgesetz) einzulesen, um dich über die Aufgaben und insbesondere auch über die Befugnisse (resp. die nichtexistenten polizeilichen Befugnisse, ) dieser Behörden kundig zu machen. (Letzteres gilt übrigens für andere Spinner hier auch, die fortlaufend danach schreien, BfV / LfV mögen doch endlich "handeln"! Handeln müssen ganz andere.)

      Löschen
    4. "Auch wenn es dir Luftpumpe nicht bewusst ist:
      Der Staat verzichtet in den Fällen der §§ 32 StGB: 'Notwehr' und 34 StGB: 'Rechtfertigender Notstand', sowie bedingt und einschränkend des § 35 StGB: 'Entschuldigender Notstand' explizit auf dieses Gewaltmonopol."
      Diese Theoretiker, DU musst dem Staat beweisen das Notwehr.. überhaupt notwendig war, bei gegenseitiger Beschuldigung von 2en wird schon fast aussichtslos ohne Zeugen und die werden vor Gericht auch erstmal auseinander genommen, SIchtverhältnisse, direkt gesehen oder wie oft bei Autounfällen erst hingesehen als es schon gekracht hat usw.
      Bekantte haben so eine Hof wo der Hund immer frei rumlief wie üblich. Dar hatte mal einen im Haus gestellt , umgerissen und bewacht, wie ausgeboldet, nix gebissen. Die Besitzer waren aber über Nacht weg und morgens hats dann ganz schön gestunken, da der Hund ja über dem Mannstand.
      Kostete wegen zu langen Festhaltens und der Unwürdigkeit aufgrund der Zeit. Danke aber für die Theorie.

      Löschen
    5. " Ich erkläre es dir dann, notfalls auch robust! "
      Gibt aber auch nicht nur Schläger sondern Leute die wollen sich nicht prügeln oder können nicht, alt, krank....

      DIese kleinen Großlotze im besten ALter wo man sich unverwundbar fühlt werden auch ganz klein wen sie von schwachen Persönchen ein Messer in den Hals bekommen oder angeschossen werden.
      Da spassiert am schnellsten wen man sich wehrt, die Täter können meist besser mit Waffen umgehen als man selbst, besonders wenn man gerade erwacht, weil man was gehört hat.

      Löschen
    6. Ich weise mal darauf hin, dass die Öff.Rechtl. mehrfach ganz gezielt die Versammlungsfreiheit gestört haben. Wenn Staatssender oppositionelle Demonstrationen mehrfach gezielt mit Provokateuren angreifen, ist das erbärmlich. Wie sich die AFD-Leute gegen sowas wehren können, wenn sie spontan von der Seite vom ZDF angequatscht werden- keine Ahnung.

      Schau diese Youtube Videos an:

      - Kabelkas Lügenclown bei der AfD - heute-show vom 20.11.2015 | ZDF

      - NDR-Kasper versucht Frauke Petry auf AfD Demo zu provozieren

      Löschen
    7. "Du hast nicht mehr alle Tassen im Schrank. Worum es ist Dir geht ist die Unterdrückung anderer Meinungen."

      Da stand was von nicht selbst Gewalt ausüben. Wenn man eine andere Meinung schon als Grund zur gewaltsamen Notwehr auffasst, mögen die Tassen noch im Schrank sein, sicher nicht mehr die Latten am Zaun.

      Löschen
    8. "Jeder Bürger ist berechtigt, bei einem gegenwärtigen Angriff auf eines seiner Rechtsgüter oder denen eines Dritten ...."

      Nicht nur jeder Bürger, auch andere Nationalitäten. Da gibts aber eben welche wo das traditionelle Rechtssystem wenig Hilfe bietet wenn man auf der falschen Seite steht oder zuwenig Geld hat. Da ist noch viel dichter an Faustrecht als Diskussionbegehren gebaut.
      Die Kurden der Türkei haben da besonders schlechte Karten und regeln ihre Sachen eher traditionell unter sich.
      "According to the state Anadolu news agency, it was Kurdish insurgents that opened fire, killing Elci, as well as a police officer, and injuring three other people, among them correspondents of the leading Turkish media organizations – the Anatolia and Dogan news agencies."

      Da ist der Gegner weg, die Polizei hätte sich besser rausgehalten und die Presse gleich mit erledigt bevor sie wieder Mist schreiben.
      Ankläger , Richter und Henker in eins.
      Würde manchem hier anscheinend auch passen manche Prozesse zu verkürzen.

      Löschen
  5. Dieses Molenbeck ist ja wohl völlig aus dem Ruder gelaufen in den Jahren und das wenige Meter von den EU Zentralen, dem europäischen Schnarcherzentrum.
    " „Wir sollten nicht Rakka, sondern Molenbeek bombardieren“, fordert ein französischer Publizist. Aus dem mehrheitlich muslimischen Brüsseler Viertel stammen die Drahtzieher der jüngsten Terrorwelle. Nirgendwo in Europa ist die Konzentration dschihadistischer Terroristen grösser. Doch kaum jemand ausserhalb Belgiens redet über den langjährigen antisemitischen Bürgermeister, der für diese Entwicklung verantwortlich ist – ein Bündnis mit dem radikalen Islam sicherte ihm die Macht.

    Von Stefan Frank

    Der Brüsseler Stadtteil Molenbeek gilt als Europas „Terroristenfabrik“. Von dort kamen mindestens drei der Drahtzieher der Terroranschläge vom 13. November: Ibrahim Abdeslam, Abdelhamid Abaaoud und der immer noch flüchtige Salah Abdeslam. Und da hört die Liste noch lange nicht auf. Die Wiener Tageszeitung „Die Presse“ schreibt:

    „Zum ersten Mal kam Molenbeek bereits im Jahr 2001 in die Schlagzeilen: Abdessatar Dahmane, der Mörder des afghanischen Kriegshelden und Schrecken der Taliban, Ahmed Schah Massoud, war ebenso ein Stammgast des für seine radikalen Positionen bekannten Islamischen Zentrums in der Rue du Manchester Nr. 18 wie Hassan El Haski, der mutmassliche Drahtzieher der Anschläge von Casablanca (2003, 41 Tote) und Madrid (2004, 200 Opfer). Aus Molenbeek stammten die Waffen, die im Jänner 2015 beim Anschlag auf die französische Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ zum Einsatz kamen. Hier wohnte der französische Jihadist Mehdi Nemouche, der im Vorjahr im jüdischen Museum in Brüssel ein Blutbad anrichtete. Von hier aus brach im August 2015 Ayoub El Khazzani zum versuchten Anschlag auf den Schnellzug Amsterdam-Paris auf.“

    Auch die beiden Dschihadisten, die die belgische Polizei im Januar in Verviers tötete, stammten aus Molenbeek. Der Terrorist Amedy Coulibaly, der den koscheren Pariser Supermarkt HyperCacher überfiel, hatte sich einige Zeit in Molenbeek aufgehalten.

    Die Mehrheit der in jüngster Zeit in Europa in Erscheinung getretenen Terroristen stammt aus einem einzigen, sechs Quadratkilometer grossen Viertel – eine verblüffende Konzentration. Belgien ist, im Verhältnis zu seiner Bevölkerungszahl, der grösste europäische Exporteur von Kämpfern des Islamischen Staates in Syrien und dem Irak. Die meisten davon – mindestens 48 – kommen wiederum aus Molenbeek. Der französische Journalist Eric Zemmour sagt: „Frankreich müsste Molenbeek bombardieren, nicht Rakka......“"
    http://www.audiatur-online.ch/2015/11/24/molenbeeks-buergermeister-ein-pate-des-dschihad/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://www.dw.com/de/molenbeeker-beh%C3%B6rden-wussten-von-abaaoud-und-abdelsalam/a-18877881


      Die Tatsache, dass die Attentäter in Europa aufgewachsen sind, stellt die vorrangig militärische Antwort der französischen Regierung in Frage.
      Raqqa zu bombardieren kann nur etwas nützen, wenn gleichzeitig verhindert wird, dass in den eigenen Vorstädten neue Attentäter nachwachsen.

      Löschen
    2. Wetten, dass es innerhalb der EU mittlerweile 100 kleine und große Molenbeeks gibt!! Die Fehlentwicklungen der letzten Jahrzehnte durch falsch verstandene Toleranz und fehlende Restriktionen gegenüber kriminellen Einwanderern und radikalen Mohammedanern ist doch kein ausschließliches Phänomen Belgiens.

      Bin Sleid

      Löschen
    3. 27. November 2015 um 13:13

      Wette ich nicht gegen.

      Die Radikalisierung wird auch erheblich zunehmen, weil es keinen Sinn macht "radikale Mohammedaner" mit Terrormethoden auf der einen Seite in Nahost zu unterstützen und überall schwache Puppet-Regime zu installieren.
      Und die zuhause ganz in Ruhe zu lassen, dort andere Jihadisten dann aber wieder zu bekämpfen.

      Die Ideologie von 9/11 hat mich persönlich komplett überrascht.
      aber aus ein paar Hirnis 2001 sind jetzt Zigtausende geworden, das wird hier noch für echte Zerreissproben sorgen, weil so idiotische Politik betrieben wird.

      Löschen
    4. "Die Fehlentwicklungen der letzten Jahrzehnte durch falsch verstandene Toleranz"
      Dieser Steinzeitislam, wie jede andere Art fundamentalistischer Ideen, hat jedesmal katastrophale Auswirkungen, auch wenn es von eigentlichen kleinen (im Vergleich zur Bevölkerung) Gruppen ausgeht.
      Manche mögen es garnicht mehr gehört haben, die Roten Khmer Kambodschas, die zwar im Land blieben, aber dieses umso gründlicher mit Millonen von Toten in den Steinzeitkommunismus trieben.
      Da sah die Welt tatenlos zu.
      Vietnam machte diesem genauso menschenverachtendem Treiben das nachher nur noch aus Arbeitslagern bestand nach Jahren endlich ein Ende.
      Ganz sind die "killing fields" mit über 300 riesigen Massenmordstätten in denen jeder beerdigt wurde der auch nur Grundschulwissen hatte, die Auslöschung der Intelligenz.
      Pol Pot, Bruder Nummer 1 ist vielleicht noch ein Begriff.
      Der wahre Kommunismus, alle hatten das Gleiche, absolut nichts mehr.

      Löschen
    5. "falsch verstandene Toleranz und fehlende Restriktionen gegenüber kriminellen Einwanderern und radikalen Mohammedanern"
      Wir haben hier auch ein Gruppe die man da im Auge behalten solltendie massenhaft noch Autos abfackeln und sich als "Schwarzer Block" ihren Gewaltexzessen hingeben, Antifa nennt man die wohl, die mit diesem Staat nicht mal ein bischen einverstanden sind.
      Früher an der Uni haben wir die einfach 2-3 mal verprügelt,(außerhalb der Demos) dann war Ruhe, friedliches Demonstrieren gelernt,wachsen ntürlich nach. Heute wirds ja gleich richtig gewalttätig mit Materialien, Gegenständen bis zum Sturmgewehr und Sprengstoff.Auf der anderen Seite ist heute schon Körperverletzung wenn man dem Falschen freundschaftlich auf die Schulter klopft.

      Löschen
    6. 27. November 2015 um 14:57

      Früher war ANTIFA eine über-hysterische Gruppe, früher gab es aber auch mal Gefahren durch andere Straßen-Assis von rechts (ideologische Trennung aber nur: Alkoholsorte, Schnürsenkelfarbengeschmack)

      Heute ist die ANTIFA ein Mittel um Opposition im Land mit Gewalt zu bekämpfen, als Regierung zwinkert man denen gerne zu.
      Ganz große Parallelen zur SA.

      Löschen
    7. "Die Fehlentwicklungen der letzten Jahrzehnte durch falsch verstandene Toleranz und fehlende Restriktionen gegenüber kriminellen Einwanderern und radikalen Mohammedanern ist doch kein ausschließliches Phänomen Belgiens."

      Nein, wohl nicht.
      Da können wir ja Pierre und Co. sowie IS dankbar sein, dass nun auch der letzte auf das Problem aufmerksam geworden ist.
      Nach meiner Ansicht muss die Diskussion über den Islam stattfinden - und sie wird stattfinden.
      Es ist zu hoffen, dass das auch immer mehr Muslime einsehen - ich kenne welche, bei denen das schon geschehen ist, weil sie vom Salafismus in ihrer Familie betroffen sind.

      Löschen
    8. "Nach meiner Ansicht muss die Diskussion über den Islam stattfinden - und sie wird stattfinden. "
      Tut sie auch, möglicherweise in eine unerwünschte Richtung aufgrund eines Schwäche unseres Grundgesetztes, das ja entworfen wurde als die Einwanderung einer neuen Großreligion noch garnicht auf dem Radar war, sondern mehr die Festklopfung des Klerus der die Truppen gesegnet hat
      "Die Wehrmacht trug das Koppelschloss nach preußischem Muster mit dem Hakenkreuzadler, abweichend mit halbem Kranz aus Eichenlaub und Umschrift GOTT MIT UNS "

      Die Laizität des französischen Staates ist nie genauso abgegrenzt worden.
      Jetzt kann man sich schlecht beschweren, wenn die Freiheiten der heimischen Abrahamiten von den zugewanderten Abrahamiten eingefordert werden.
      Auch nicht das die auswärtig fremd gesteuert werden.
      "Die teilweise ethnisch-sprachlich geprägten Strukturen und die nach wie vor präsente emotionale Verbundenheit der Religionsgemeinschaften mit den ehemaligen Herkunftsländern scheinen ebenso eine Barriere zu sein, da sie eine kritische Darlegung im Papier finden. Die vier großen islamischen Religionsgemeinschaften seien in ihrer Zusammensetzung „national, politisch oder sprachlich, nicht aber bekenntnisförmig geprägt“. Hier stellt sich jedoch die Frage, ob nicht mit zweierlei Maß gemessen wird. Organisationen wie der Zentralrat der Juden, die griechisch-orthodoxe, serbisch-orthodoxe oder russisch-orthodoxe Kirche haben ebenso sprachliche und national-ethnische Bindungen zu ihren so genannten Herkunftsstaaten.
      Ebenfalls die in einigen Bundesländern als Körperschaften anerkannte Alevitische Gemeinde Deutschland (AABF) oder die Ahmaddiyya Muslim Gemeinschaft haben natürlicherweise Kontakte zu den Ländern, aus denen ihre Mitglieder ursprünglich stammen. Teilweise beteiligen sich einige dieser Verbände und Religionsgemeinschaften in der aktiven Politik. So haben beispielsweise Funktionäre der AABF bei den letzten beiden Parlamentswahlen in der Türkei sogar als Abgeordnete für die „Partei der demokratischen Völker“ (HDP) kandidiert und damit aktiv Politik betrieben.
      Erwähnt und kritisieren Volker Beck und Cem Özdemir diese Tatsache vielleicht deshalb nicht in ihrem Positionspapier, weil sie und die Grünen bei den türkischen Parlamentswahlen mit deutschen Steuergeldern die HDP unterstützt haben? Selbst die Katholische Kirche in Deutschland untersteht einem anderen Staat. Niemand erklärt jedoch, was völlig akzeptabel und nachvollziehbar ist, dass es ein Problem sei, wenn die Bischöfe vom Vatikan ernannt werden, der Zentralrat der Juden politische Stellungnahmen zu Israel abgibt oder die serbisch-orthodoxe Kirche politische Positionen bezüglich des Kosovo und der Situation auf dem Balkan vertritt. Dies ist nicht verwerflich.

      Das Grundgesetz schützt und garantiert in Artikel 4 Absatz 1 und 2 die Freiheit des Glaubens, des Bekenntnisses und der Religionsausübung. Religionsverfassungsrechtler erklären, dass es nur eine Frage der Zeit sei, wann die islamischen Vereinigungen den Status einer Körperschaft in Deutschland bekommen.

      Es stellt sich daher die Frage, ob Cem Özdemir und Volker Beck diese vom Grundgesetz garantierten, freiheitlichen Grund- und Bürgerrechte für die islamischen Religionsgemeinschaften zu weit gehen. Denn sie erwähnen in ihrem gemeinsam veröffentlichten Positionspapier, dass die Anerkennung der islamischen Gemeinschaften problematisch, abenteuerlich sowie verfassungsrechtlich angreifbar sei, „weil es nichtstaatlichen Akteuren Einfluss auf Unterrichtsinhalte und auf Stellenbesetzungen an Schulen und Hochschulen gewährt“.DTN

      Selbstverschuldetes Elend, heisst ja gleiches Recht für alle ?

      Löschen
    9. "Das Grundgesetz schützt und garantiert in Artikel 4 Absatz 1 und 2 die Freiheit des Glaubens, des Bekenntnisses und der Religionsausübung. Religionsverfassungsrechtler erklären, dass es nur eine Frage der Zeit sei, wann die islamischen Vereinigungen den Status einer Körperschaft in Deutschland bekommen."

      Die Ahmadiyya hat diesen Status in Hessen bekommen.
      Vor kurzem ist durch einen Ehrenmord innerhalb der Ahmadiyya die innere (sektenartige) Funktionsweise der Gruppe offenbar geworden-
      sinnigerweise auch in Hessen, in Darmstadt.

      Der Bericht zum Prozess kann auf der Seite von peri eV eingesehen werden.
      http://www.peri-ev.de/news-presse/fall-lareeb-khan/


      Die Verantwortlichen in Hessen mögen sich die Sache genau anschauen, und gegebenfalls den Körperschaftsstatus aberkennen.
      Wegen der politischen Komponente des Islam, die verfassungsfeindlich ist, ist nmM der Körperschaftsstatus (der auf christliche Kirchen zugeschnitten ist) bei allen islamischen Gruppen problematisch.

      Löschen
    10. "Körperschaftsstatus (der auf christliche Kirchen zugeschnitten ist)"
      Was zur Ausplünderung des Staates führt, warum sollte der Staat Unterkünfte , Gehälter ,Bedienstete der Kirche bezahlen, Grundstücke bereitstellen, eigene Steuern erlauben.. ?
      Besomders wo vieles eigentlich garnict verbindlich ist, schon das Eintreiben der Kirchensteuer für ein mickriges Entgelt ist schon Beschiss am Bürger.

      Löschen
    11. "Körperschaftsstatus"
      Genau.
      Das Rechtskonstrukt ist historisch gewachsen, aber es gibt Fragen, ob es zeitgemäß ist.
      Wie soll es da auf islamische Gemeinschaften angewandt werden, auf die es gar nicht zugeschnitten ist.
      Man bedenke, dass in islamischen Staaten ein Ministerium die Moscheen kontrolliert, auch den Inhalt der Predigten.

      Löschen
  6. Emmanuelle Prévost, zehnmal klüger als Hollande und Merkel zusammen.

    Endlich wehrt sich jemand gegen Heuchlerei, Verharmlosung und Versagen beim Schutz der Sicherheit der Steuerzahler

    http://www.focus.de/politik/ausland/schwester-von-bataclan-opfer-franzoesin-ruft-zu-boykott-von-trauerfeier-auf-nein-danke-herr-praesident_id_5117627.html

    AntwortenLöschen
  7. Nur mal so ein Beispiel was passiert wenn man muslimischen Gemeinden zuviel Vertrauen entgegenbringt.
    Der STreit um den öffentliche Gebetsruf.
    "Für viele deutsche Anwohner wäre der Ruf zum
    Freitagsgebet ein Dammbruch. In Marl-Hamm
    stellen Türken ca. 16 Prozent der Bevölkerung.
    Seit 1989 haben sie eine eigene Moschee. Als
    die Stadt 1988 das 1200 qm große Gelände
    veräußerte, sicherte der Moscheeverein
    schriftlich zu, "dass weder durch einen
    Muezzin noch per Lautsprecher zum Gebet
    aufgerufen wird".

    Darauf berufen sich die Gegner des Rufes
    jetzt, der vor allem von der jüngeren
    türkischen Generation immer lauter gefordert
    wird. Sie sehen Marl als ihre Heimat an."

    Was blökt da jetzt wohl vom Turm.
    Man verhält sich still und brav, bis eine tragfähige Mehrheit und sehr nachgiebige Allumarmerpolitker zusammentreffen.
    Der Rest ist einfach, die ansässigen Kirchen hat man eh auf seiner Seite.

    "Bürgermeisterin Uta Heinrich beschlich wohl
    ein ungutes Gefühl, als das Anliegen des
    türkischen Vereins auf ihren Schreibtisch
    flatterte. Sie reichte das Thema an die
    evangelischen und katholischen
    Kirchengemeinden weiter. Kirchenvorstände,
    Gemeinderäte und Presbyterien nahmen
    überwiegend positiv Stellung dazu. Sie mahnen
    zur Toleranz, versuchen Brücken zu schlagen."

    Der kleine Finger ist da schon der ganze Arm.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man glaubt wohl, dass die Islamissierung der Türkei auf die hiesige Bevölkerung mit türkischem Migrationshintergund keine Auswirkungen habe. Nur Stümper unterwegs.

      Löschen
  8. Die ANforderungen an die Polizei werden auch nicht gerade weniger, ich plädiere da für eine Erschwerniszulage in Einsätzen mit muslimischer Beteiligung der Täter. (Northeim)
    "Angesichts der aktuellen Flüchtlingssituation im Landkreis steht die Polizei nach seinen Worten vor einer weiteren großen Herausforderung: Schon häufiger sei es in den zurückliegenden Wochen zu gewalttätigen Übergriffen auf Frauen in Flüchtlingsunterkünften gekommen, ein Fall wurde erst vor wenigen Tagen angezeigt.

    Mit Blick auf die männlichen Flüchtlinge aus muslimisch geprägten Ländern sagt Schubert: „Wir müssen diesen Männern deutlich aufzeigen, dass es bei uns gewaltfrei läuft.“

    Das sei aber oftmals sehr schwierig, da viele Männer gerade aus dem arabischen Raum der Überzeugung sind, sie dürften auch hier von ihrem Züchtigungsrecht gegen Frauen und Kinder Gebrauch machen.

    „Wir sind da an einem Punkt, an dem unser bisheriges System bei der Bearbeitung von häuslicher Gewalt nicht mehr funktioniert“, sagt der Polizeibeamte.

    Dass die gewalttätigen Übergriffe gegen Frauen in muslimischen Familien zunehmen, bestätigt auch Gerhard Noa vom Weißen Ring, der sich um die Opfer von Gewalt kümmert."

    AntwortenLöschen
  9. Die nächste Verbindung zwischen IS, Deutschland und dem Paris-Terrorismus:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/paris-attentaeter-hatten-enge-kontakte-zu-deutschen-islamisten-a-1064933.html

    Die Bundesregierung hat Lamya Kaddor eine Integrationsmedaille verpasst. Aus ihrem Schüler-oder Betreutenumfeld sind mehrere Leute zum IS gewandert und hier wird auch wieder eine Verbindung nach Paris zu sehen sein, Dinslaker Brigade.

    Nein, keine Verschwörungsandeutung. Nur offensichtliches Total-Versagen und offensichtliche Unanständigkeit der Politik.

    AntwortenLöschen
  10. «Nichts wird die Gesundheit des Menschen
    und die Chancen auf ein Überleben auf der Erde so steigern
    wie der Schritt zur vegetarischen Ernährung.»
    (Albert Einstein)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "«Nichts wird die Gesundheit des Menschen
      und die Chancen auf ein Überleben auf der Erde so steigern
      wie der Schritt zur vegetarischen Ernährung.»
      (Albert Einstein)"
      Mag seine Meinung sein, wie kommt man aber dazu das als massgeblich herauszustellen, bloß weil er ein herausragender Physiker war ?
      Da wird auch gerne seine Nähe zu Religion angeführt, weil er mal ein paar lockere Sprüche gemacht hat.
      Die meinung gegen Ende seines Lebens war da auch ganz anders.
      ""Das Wort Gott ist für mich nichts als Ausdruck und Produkt menschlicher Schwächen, die Bibel eine Sammlung ehrwürdiger, aber doch reichlich primitiver Legenden. Keine noch so feinsinnige Auslegung kann (für mich) etwas daran ändern. Diese verfeinerten Auslegungen sind naturgemäß höchst mannigfaltig und haben so gut wie nichts mit dem Urtext zu schaffen. Für mich ist die unverfälschte jüdische Religion wie alle anderen Religionen eine Incarnation des primitiven Aberglaubens."

      Ohne Kontext sind solche Sprüche völlig wertlos.
      Da kann ich auch die netten Koranstellen als für alle verbindlich annehmen.

      Löschen
    2. "Nichts wird die Gesundheit des Menschen
      und die Chancen auf ein Überleben auf der Erde so steigern
      wie der Schritt zur vegetarischen Ernährung."

      Albert hat dabei jedoch nicht bedacht, dass sich die Menschheit durch ihren Hunger nach Macht und durch ihr radikales Verbreiten der eigenen Religion, selbst vernichten wird.

      Zuerst fingen sie damit an sich gegenseitig zu erschlagen. Danach versuchten sie sich gegenseitig abzustechten und durch den Einsatz von Feuerwaffen zu neutralisieren.

      Heute ist die Menschheit an einem Punkt angekommen, wo sie sich gegenseitig auf unterschiedlichen Wegen, körperlich wie auch geistig vergiftet, der Rest wird durch Mutter Natur erledigt.

      Löschen
    3. "Zuerst fingen sie damit an sich gegenseitig zu erschlagen. Danach versuchten sie sich gegenseitig abzustechten und durch den Einsatz von Feuerwaffen zu neutralisieren.

      Heute ist die Menschheit an einem Punkt angekommen, wo sie sich gegenseitig auf unterschiedlichen Wegen, körperlich wie auch geistig vergiftet, "

      Die Realität gibt dir unrecht, die Bevölkerung wächst immer schneller.
      Das Land nicht mitwächst und viele Ressourcen nicht nachwachsen ist auch nicht neu.
      Bildung läuft da irgendwie in die falsche Richtung.
      Da wird immer mehr durch Technik und Chemie ersetzt und die Zivilisation ist verzugslos am Arsch wenn der Strom aussetzt. Dann sind die afrikanischen Bauern und naturlebenden Völker, wenns die noch gibt, die Herren der Welt weil der Rest noch nicht mal was was eine Fruchtfolge ist oder wie man Lab herstellt, geschweige denn ein Brot backt und Kleidung spinnt und webt.

      Löschen
    4. "der Rest wird durch Mutter Natur erledigt. "
      Wenn man der WHO so glaubt ist es nur eine Frage der Zeit bis die nächste Großseuche die Menschheit im Ausmasse der Pest in Europa dahinrafft, jetzt brauchts schon einen Riesenapparat im Zeitalter der Mobilität extrem gefährliche Erreger einzudämmen.

      Sowas kam immer wieder auf der Erde vor, wie Kometeneinschläge , Eiszeiten und andere Klimaschwankungen.
      Die Einschätzungen müssen auch nicht richtig sein, lange Zeit wurde gelehrt, das die riesigen Regenwälder die massgebende grüne Sauerstofflunge seine, hat sich auch zerlegt.
      Ozonloch gestorben, der Wald nicht usw.

      Löschen
    5. "«Nichts wird die Gesundheit des Menschen
      und die Chancen auf ein Überleben auf der Erde so steigern
      wie der Schritt zur vegetarischen Ernährung.»
      (Albert Einstein)"
      Das das nicht ganz so natürlich sein kann, sieht man daran das man die Grundstoffe so verändern will das sie nicht mehr so schmecken sollen wies sie sind. Tofu wir mit allem möglichen gedopt das es schmecken soll wie Schwein, wie Edamer, Fisch usw.
      Wer käme jemals auf die Idee ein saftiges, Steak, rare gebraten oder ein Lachsfilet , zarte Hummerschwänze so zu malträtieren, das alles schmeckt wie Tofu pur.

      Löschen
  11. Manch "konservativer" Neonazi idealisiert ja Bayern und glaubt tatsächlich, dass es dort wie in der tiefsten Ostzone/ehemaligen DDR zugehen würde. Aber Bayern sind nicht solche Asis wie etwa Pegida-Faschisten, nur weil die CSU immer wieder Stammtisch-Parolen austeilt, wie auch dieser Artikel belegt:

    "Dass das Bild vom Bayern, der auf alles Fremde mit Ablehnung reagiert, nicht mehr als ein Klischee ist, hat auch Heiko Werner gelernt, der Sonderbeauftragte des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. Der erfahrene Krisenmanager hat in Erding den Bau eines Lagers mit Platz für 5000 Flüchtlinge geleitet.

    "Ich habe fest damit gerechnet, mit Tomaten beworfen zu werden", erzählt er. Doch er stellte fest: "Multikulti ist hier selbstverständlich." Im Biergarten eines Wirtshauses in der Innenstadt hängt für alle sichtbar ein Plakat: "Refugees Welcome"."

    usw

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bayern-umgang-mit-fluechtlingen-ist-eine-meisterleistung-a-1064279.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ""Ich habe fest damit gerechnet, mit Tomaten beworfen zu werden", erzählt er. Doch er stellte fest: "Multikulti ist hier selbstverständlich." Im Biergarten eines Wirtshauses in der Innenstadt hängt für alle sichtbar ein Plakat: "Refugees Welcome".""
      Niedliches Beispiel, schonmal im byrischen Land rumgekommen. Will mir jetzt gerade der Spiegel als Tendenzpresse einreden, das die Regierung von Bayern gegen die Bürger Bayerns spricht ?

      Löschen
    2. 28. November 2015 um 07:53

      "Refugees Welcome" in der Tat niedlich. 98% der Reisenden kommen aus Migrationsgründen, heißt Bayern die auch willkommen?

      "Verfolgung" und "Migration"- Deutsche waren zu doof, den Unterschied zu begreifen.

      Wohlfahrtsstaat mit offenen Grenzen- ökonomisches Gesetz: funktioniert nicht. Haben die Deutschen nicht verstanden und die soziale Marktwirtschaft damit aufgegeben.


      Löschen
  12. Erol hat da wohl eine relativ neue Selbstdarstellerseite, auch mit einem Selbstportrait mit einer Rose und einem Buch in der Hand, welches man allerdings, völlig überbelichtet, garnicht erkennen kann.
    Warum auch, der Schwerpunkt liegt wohl mehr bei dem bildfüllenden Körper. :-)
    Man ist da auch völlig vorurteilsfrei, " 2 russische Mörder starben in Syrien".
    Ist man jetzt schon Mörder wenn man erschossen wird ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sind auch die Türken ganz groß ihre eigene Definition fü ihr Vorgehen zu finden , schon 2011
      "Die türkische Regierung forderte Präsident Assad in scharfen Worten zur Umkehr auf. "Das ist unser letztes Wort", sagte Außenminister Ahmet Davutoglu. Die Militäreinsätze müssten sofort und bedingungslos gestoppt werden. Andernfalls werde kein Wort mehr darüber verloren, welche Schritte folgen könnten.
      Das Vorgehen Syriens könne wegen der Menschenrechte nicht als innenpolitische Angelegenheit betrachtet werden."

      Da kann man dann machen was einem gerade in den politischen Kram passt ?

      Jetzt gibts wieder neue Bericht, noch nicht ganz unabhängig bestätigt, das mit dem Zurückdrängen der Al Nusra/Al Quaida über die türkische Grenze die türkische Armee erneut eingreift, zum zweiten mal seit Kassab.
      "According to a military source, Point 803 is in the Al-Zahiyah Mountains that overlook the Syrian-Turkish border; this site was used by the Islamist rebels of Jabhat Al-Nusra and the Free Syrian Army to smuggle oil and stolen antiquities into Turkey via this border-crossing.

      As a result of their advance at the Al-Zahiyah Mountains, the Turkish Army responded by firing a number of mortar shells and rockets towards the Syrian Arab Army’s positions in Jabal Al-Turkmen, marking the second time in two years that the Turkish Army has participated in the battle for Latakia (first time in Kassab).

      http://www.almasdarnews.com/article/turkish-army-shells-the-syrian-army-amid-their-advance-towards-the-border/

      Löschen
    2. Und Deutschland sinkt moralisch immer tiefer.

      Man heuchelt sich gegenseitig öffentlich Gutmenschlichkeit vor und bezahlt dann mit deutschen Steuergeldern Al-Kaida-Partner Erdogan, damit er die ach-so-Willkommenen endlich niederknüppelt.

      http://www.welt.de/politik/ausland/article149393436/Wie-Sultan-Erdogan-die-Bundeskanzlerin-vorfuehrt.html

      Löschen
    3. "Und Deutschland sinkt moralisch immer tiefer."
      ???
      Bashing eines strategisch wichtigen Partners hat nmA mehr mit Selbstgefälligkeit und Dummheit zu tun als mit Moral.

      Präsident Erdogan sichert nicht nur den Aufenthalt von 2Millionen Flüchtlingen, er hält auch den Schlüssel für einen erfolgreichen politischen Prozess in Syrien.

      Denn durch den Abschuss der russischen Bombers hat die AKP-Türkei sich deutlich als die Kriegspartei gezeigt, die sie seit langem ist: Rückhalt der national-syrischen islamistischen "Islamischen Front".

      WENN Herr Erdogan sich dazu entschließen würde,
      - die von ihm unterstützte IF zu Verhandlungen und zur Aufkündigung des strategischen Bündnisses mit Jbhat AnNusra zu bringen,
      - gleichzeitig einen geordnetem Abgang Assads zuzustimmen,

      und wenn dadurch
      - ein Waffenstillstand und eine breite national-syrische Koalition möglich würde
      - somit die Voraussetzung für eine Einheits-Übergangsregierung UND die effektive Bekämpfung von IS (und AnNusra) geschaffen würde,

      DANN wäre ich dafür, dem Herrn Erdogan den Friedensnobelpreis zu verleihen.
      Und ich meine das Ernst.

      Löschen
    4. "Präsident Erdogan sichert nicht nur den Aufenthalt von 2Millionen Flüchtlingen, er hält auch den Schlüssel für einen erfolgreichen politischen Prozess in Syrien."
      Ist das ein Witz, von 1,5 Mio. weiss man noch nichtmal wo die überhaupt sind und wieviele schon weg. Die Türkei versorgt da garnicht. Für die Lebensmittel und Infrastruktur der 280 000 in den Lagern kommt die UN auf..
      Lt Erdogan gibt es keine Flüchtlinge, damit waren Ansprüche ausgelöst. Es sind "Gäste", hat hier kaum einer mitbekommen.
      Die Flüchtlingsabkommen wurden NICHT von der Türkei unterzeichnet.
      Assad interessiert das einen Dreck was eine von Leyden oder ein Erdogan da rumhampeln.
      Der ganze Al Nura/Al Quaida Terroristenhaufen ist gerade schwer in der Bredoullie, im Nordwesten wird der gerade schwer von den IS weggedrängt, da ist nicht mehr viel Raum bei Azaz, weiter südlich sind Syrian Arab Army’s 103rd Brigade of the Republican Guard – in coordination with the National Defense Forces (NDF) of Qurdaha, the Syrian Social Nationalist Party (SSNP), and Muqawama Souri (Syrian Resistance) schwer auf dem Vormarsch gegen
      the Syrian Al-Qaeda group “Jabhat Al-Nusra”, the Free Syrian Army’s “Liwaa Suqour Al-Ghaab”, and Harakat Ahar Al-Sham.

      Nachdem die Hezbollah nach 3 Wochen Pause und die neue Lieferung von T90 tanks und Verstärkungen angekommen sind gehts auch in west Aleppo flüssig weiter.
      In Homs haben gerade die letzten 800 Rebellen aufgegeben und werden evakuiert. Überall im Land sind Rebellennnester eingekesselt, zunehmend Waffenstillstände im Land und tausende von Rebellen die die angebotenen Amnestien wahrnehmen.
      Hier wirde da immer noch so gartan , als wenn so
      eine "Weltmacht" wie der Bundestag auch nur irgendwas beeinflussen könnte. Was sollen denn die Tornados da, Ziele suchen ? Fragt doch einfach die Syrer,Kurden, Christenmilizen, armenische Milizien, die Ismaelischen Verbände, die drusichen Einheiten, die stehen direkt davor.
      Oder die NDF, die wohnen bei den Zielen.
      Koordinaten für nothing.

      Löschen
    5. "ein Waffenstillstand und eine breite national-syrische Koalition möglich würde"
      Na da gibts ja nur 2 Parteien, Regierung und Kurden, der Rest hat da nichts zu suchen, keine Syrer.

      Löschen
    6. "Bashing eines strategisch wichtigen Partners hat nmA mehr mit Selbstgefälligkeit und Dummheit zu tun als mit Moral."

      Dann sollte man die Klappe halten, das diese US , auswelchen idiotischen Gründen auch immer, das dritte Mal diese Jahr das größte Wasserwerk Aleppos zerbombt haben was ca. 4 Mio. auf dem Trockenen sitzen lässt , manchmal für Monate bis wieder alles repariert ist, das machen nicht mal Armee und Rebellen kaputt weil da die Zivilbevölkerung drunter leidet und jetzt mit dem Dreckwasser der Flüsse und einigen Brunnen zurechtkommen mus. Gerade für Kinder schwierig. Die Syrer reparieren sogar überall in den Rebellengebieten Wasser, Wasser strom, Heizkraftwerke, da leben zufällig noch ein paar Leute. Das die Stromwerke für Aleppo auch dauernd mal zerlegt werden ist schon klar oder ?
      Gegen wenn kämpfen die da gegen die Zivilisten der Großstadt ? Werden da künstlich Flüchtlinge erzeugt.

      Löschen
    7. " Was sollen denn die Tornados da, Ziele suchen ? "
      Die fliegenden Photapparate da dürften viel Geld sparen. Zu Üben, wegen der Tiefflüge, müssen die sonst immer nach Kanada, jetzt wird der Übungsbetrieb unter realen Bedingungen als Kampeinsatz deklariert. DIe Angriffe der US im letztem Jahr entsprchen ungefähr auch dem normalen Ünbungsbetrieb der sowieso stattfindet, nur die Bomben kosten extra.
      Ist ja ein kleiner Krieg , da wird Equipment getestet, wie die neuen T90 der Russen und einiges mehr.
      Da üben auch die Langstreckenbomber die aus USA und Russland starten. Die Tests der russischen Cruise missiles waren auch erfolgreich, die behaupteten verflogenen haben sich nicht bestätigt. Ist ja ein kleiner Krieg, da wird man nicht mehr Versuste haben als sonst auch.
      Aussser den Türken vielleicht, die haben den griechischen Luftraum dies Jahr 1633 mal verletzt, in den letzten Jahren, 2014 glaub ich, sind sogar eine griechische und türkische F 16 in der Luft kollidiert, der griechische Pilot kam ums Laben.

      Löschen
    8. ""ein Waffenstillstand und eine breite national-syrische Koalition möglich würde""
      Da gibts im Moment so um die 2500 eigenständige Kampfgruppen die sich in wechselnden Koalitionen zusammen finden, Daesh auch.
      Bei welcher sollte man den so mit den Friedensgesprächen anfangen.
      Das ind ja kein Armeen wie hier, da müsste man auch erstmal die Stämme und Thnien fragen ob die mitmachen.
      Wäre es vielleicht besser mit den Geldgebern zu sprechen ?
      Wenn die die Mittel einstellen, ergibt sich der Rest von alleine.
      Glaub aber nicht das Herr Obama versucht mit Rakka zu telefonieren. Irak ist übrigens auch noch da, auf dem Auge sollte man auch nicht blind sein, auch nicht auf dem yemenitischen Abenteuier der Saudis die gerade die nächste Flüchtlingswelle auslösen. Dürfte so nächstes Jahr hier einlaufen. Yemen hat wie Syrien um die 25-29 Mio. Bevölkerung und ist wesentlich ärmer=mehr Flüchtlinge.

      Löschen
    9. "Na da gibts ja nur 2 Parteien, Regierung und Kurden,"

      Ich fürchte, dass Du noch ein paar mehr zulassen musst, auch wenn sie Dir nicht spontan sympathisch sind.
      Wie soll dort ein nachhaltiger politischer Prozess zustande kommen, wie soll IS und AnNusra/AlQaida effektiv bekämpft werden, wenn die Türkei nicht einverstanden ist bzw. brüskiert wird?
      Es muss alles getan werden, dass die von der Türkei unterstützten Gruppen (Islamische Front, va Ahrar Sham) sich an Verhandlungen beteiligen. Das wäre vertretbar, wenn sie das Bündnis mit AnNusra aufkündigen.
      Und Erdogan, als ihr Schutzpatron, hält den Schlüssel dazu in seiner Hand.

      Löschen
    10. "Wäre es vielleicht besser mit den Geldgebern zu sprechen ?"

      Sicher. Mit möglichst Allen.
      Hier eine US-Analyse zur Rolle von Ahrar Sham:

      http://www.mcclatchydc.com/news/nation-world/world/article48058665.html

      Löschen
    11. "Hier eine US-Analyse zur Rolle von Ahrar Sham"
      Die Differenzierung von Al Sham und AL Nusra kann ich da nicht so ganz nachvollziehen, die haben zwar ihre eigenen Kerngebiete verbünden sich ansonsten jederzeit diverse Gruppen alufenn da laufend gegenseitg über , ziemlich opportunistische Leute, sind ja viele Söldner dabei, die kämpfen nur für sich. Für die Bevölkerung machts keinen Unterschied. Jetzt wo etwas Bedrängnis ausgebrochen ist gibts auch gegen die Kurden Koalitionen.
      "Islamist rebels of al-Nusra Front and Ahrar al-Sham have been targeting the YPG headquarters in the Kurdish neighborhood of Sheikh Maqsoud with rocket-propelled grenades and hell cannon for days. " ARANEWS

      Al Sham und Al Nusra formen auch die Hauptmitglieder, Al Sham Hautptkontingent, mir allen möglichen anderen Halsabschneiderhaufen die "Army of conquest".
      Wahrscheinölich wiel ihre Zentren in Gefahr sind. EInmal Azaz im Nordwesten, was gerade von den Russen strumreif geschossen wird, allerdimgs stehen da daesh vor der Tür nicht die Syrer, etwas südlicher Jish al Shogur, Schmuggelzentrum über die türkische Grenze da rücken die Syrer langsam aber gründlich drauf zu noch so 20 km übrig, hört sich nicht viel an, muss aber erstmal erkämpft werden, paar Rückschläge gibts natürlich auch mal. Die FSA ist irgendwie zwischen diesen ganzen Gewirren aufgegangen, den Namen gibts wohl nur noch weil die als die Guten geleten und von vielen mit Waffenbeliefert werden, die sie gleich mit den am Lagerfeuer daneben sitzenden Al Nusra teilen. US bewaffnet ja inzwischen alles besonders mit TOW, aber eben nur offiziell FSA.

      Hell cannons sind eine Art Fassbombeneigenbauwerfer, Gasflaschen mit Sprengstoff und Schrapnells gefüllt die aus einem ca. 1 m langen Rohr abgeschossen werden.
      Sehr ungenau, nur gegen Zivilbevölkerung als Angstwaffe geeignet.
      The projectile is a re-purposed gas cylinder filled with explosives and shrapnel (the payload). Welded to the payload is about a 2 foot metal tube (the tail) about the same circumference as the cannon's muzzle. The full length of the tail is inserted into the muzzle, forming a tight seal inside the cannon. The payload remains outside the muzzle but still attached to the tail now inside the cannon. When the cannon is fired, the force of the explosion takes the path of least resistance pushing the projectile towards the target at high velocity. Flight stabilizing fins which are part of the tail ensemble ensure the cylinder doesn't tumble.

      The projectile weighs up to about 88 pounds with three quarters of the weight as explosives.[3] The projectile reportedly has a range of 1.5 kilometers"wiki

      Improvisierte Artillerie. Reine Terrorwaffe.

      "The Jahannam (Hell) Cannon was first manufactured in 2012 in the Idlib countryside, by the insurgent group Ahrar al-Shamal Brigade.[3] It was specifically designed for shelling the town of al-Foua.[3] It was manufactured at a plant owned by Abu Adnan al-Idlibi in the town of Binnish.[3] Manufacture of the cannon moved to Aleppo after Khaled al-Hayani – leader of the Martyrs of Badr Battalions – appropriated the design.[3] It was first noted by the press in May 2013, by Brown Moses.[4]

      The Hell Cannon and its variants (see below) were manufactured by elements of the FSA in and around Aleppo in re-purposed manufacturing businesses that had the tools and materials available.

      Löschen
  13. Die Mär das IS Banditen als Märtyrer ins Paradies kommen wird zunehmend wiederlegt. Sie probieren es zwar beim Eintritt des Todes aber gehts von Allahs Gericht abgelehnt eindeutig nach unten Richtung Hölle.
    http://www.liveleak.com/view?i=911_1422743888
    Peshmerga sends ISIS terrorist flying
    From today´s clashes in Kirkuk

    Nicht graphic.

    AntwortenLöschen
  14. Das Vermummungsverbot, Bhurkha, linker schwarzer Block, rechter schwarzer...,was eh toleriert wird, soll auf aufgehoben werden, aus Notwehr.

    "Die Jusos wollen das Vermummungsverbot aufheben, um sich bei Demonstrationen besser vor der Verfolgung durch Rechtsradikale und Neonazis schützen zu können. Ein entsprechender Antrag wurde beim Bundeskongress des SPD-Nachwuchsverbandes am Samstag in Bremen nach hitziger Debatte angenommen. "Es geht uns vor allem um Selbstschutz", begründete Mecklenburg-Vorpommerns Juso-Chefin Luisa Heide den Antrag ihres Landesverbandes.
    Diejenigen, die sich Nazis bei Demos in den Weg stellten, würden oft von den Rechten fotografiert, und die Fotos würden dann ins Netz gestellt. Es gebe immer wieder Verfolgungen und körperliche Angriffe. "Die Hemmschwelle ist deutlich gesunken. Unsere Forderung ist deshalb eine Art Notwehr", sagte Heide."

    Wenn der Staat das bei einigen zulässt und die anderen dann nicht schützt ist das nachvollziehbar.
    Fälle linker Aufrufe manche Leute doch mal zu "besuchen" gibts ja reichlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die SPD insgesamt ist einfach nur noch ein Kasperletheater. Bin sehr auf die Landtagswahlen in BaWü und RLP gespannt. In beiden Ländern droht der SPD der Regierungsverlust und das völlig zu Recht.

      Löschen
  15. Ich, schau da jetzt mal so in den Szenen rum, ein Beitrag
    " Verfasst von: Revolutionär organisierte Jugendaktion (ROJA). Verfasst am: 28.11.2015 - 12:58. Datum: Montag, 30. November 2015 - 18:00. Kommentare: 3

    Statt fortschrittliche, antifaschistische Kämpfe vor Ort zu unterstützen, wird ein Militäreinsatz in Syrien geplant. Dieser Militäreinsatz ist nicht einer „europäischen Solidarität“ geschuldet, sondern dient reinen imperialistischen Macht- und Profitinteressen!ein Militäreinsatz in Syrien geplant. Internationale Solidarität statt imperialistischer Kriegsführung!!!"

    Was sind das denn für Leute, haben die so eine Art Geheimsprache, ich kenne nicht mal Einen der sich so ausdrückt, so was wie die Japaner auf einsamen Inseln die immer weiterkämpften, auch wenn kein Gegner zu sehen war,weil denen keiner gesagt hat, das WW2 schon vorbei ist ?

    AntwortenLöschen
    Antworten

    1. "linke" Politik heutzutage heißt Guerilla-Gruppen oder ausgewählte nicht-staatliche Milizen im Ausland bomben zu lassen.

      "rechte" Politik dagegen Allianzschmieden und dann im Kampf gegen den Terror staatlicherseits weltweit bomben zu lassen.

      Es gibt in Deutschland keine einzige politische Richtung mehr, die nach dem Grundgesetz handelt und deutsche Sicherheitsinteressen als alleiniges Ziel der Bundeswehr sieht.

      Löschen
    2. "Es gibt in Deutschland keine einzige politische Richtung mehr, die nach dem Grundgesetz handelt und deutsche Sicherheitsinteressen als alleiniges Ziel der Bundeswehr sieht."

      Das stimmt. Die jetzige Beteiligung am Einsatz in Syrien kann ich allenfalls als Besänftigung der Franzosen ansehen - so in dem Sinn, dass es nicht der Augenblick ist , Frankreich vor den Kopf zu stossen, vielmehr Symbolpolitik angesagt ist.

      Hoffentlich ist das nicht Alles.
      Hoffentlich wird nebenher, hinter den Kulissen, hauptsächlich
      verhandelt, verhandelt, verhandelt.

      Syrien braucht eine möglichst breite nationale Einheitsregierung, um aus dem Konflikt heraus zu kommen.
      Aller Einfluss muss genutzt werden, damit möglichst alle regionalen und überregionalen Kräfte dahingehend einwirken.

      Nur mit einem breiten Waffenstillstand und einer Übergangsregierung für Syrien können Daech und radikal-islamistische Gruppen effektiv bekämpft werden.

      Sie einfach zu bombardieren, passt in die Kriegspropaganda der ideologisch-islamistischen Gruppen und bedeutet am Ende: ihnen Zulauf zu bescheren.

      Löschen
  16. Sorry, dass ich die Bild verlinke, aber das ist wirklich mal ein lesenswerter Artikel. Bekanntlich sollen auch mit Blindheit belastete Hühner mal ein Korn finden:

    http://www.bild.de/politik/inland/fluechtling/17-wahrheiten-43589256.bild.html

    AntwortenLöschen
  17. Natürlich gibt es auch heute noch Schwachköpfe, die das anders sehen, aber selbst der Ex-US-Geheimdienstchef gibt es offen zu:

    "Ohne den Irakkrieg würde es den "Islamischen Staat" heute nicht geben - das gibt der damalige Chef der Special Forces Mike Flynn zu."

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/ex-us-geheimdienstchef-mike-flynn-ueber-den-is-wir-waren-zu-dumm-a-1065038.html

    Ich halte auch nichts von Todenhöfer, weil er vermutlich ein Befürworter der beiden Völkermörder Asad- und Putin ist, aber hier liegt er eben richtig.

    Denn der IS gründete sich als Reaktion auf den Einmarsch etwa ein halbes Jahr später.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ""Ohne den Irakkrieg würde es den "Islamischen Staat" heute nicht geben - das gibt der damalige Chef der Special Forces Mike Flynn zu."
      Das ist etwas zu einfach, die US waren ja auch mal weg, der IS ist ja nicht gegründet worden Mossul zu erobern.
      Der Anfangs IS und auch heute noch der harte Kern ist ja nicht sehr groß geschätzte 50 000 und wenns doppelt so viele wären.
      Der ist ja erst richtig stark geworden im Irak durch die sunnitischen verbündeten Stämme.
      Das wiederum ist Schuld der irakischen Regierung gewesen, die die Sunniten nie an der Macht partizipieren liessen, kleine Rache für die Saddam Zeiten, als die sunnitische Minderheit die schiitische Mehrheit kleingehalten hat. Die IS Führung besteht ja großenteils aus den alten Bath Offizieren, aus dem Stand bekommt eine frische gegründete Ahnungslosentruppe so einen Erfold der Anfänge militärisch garnicht hin. Panzerfahren und Artillerie bedienen ist ja kein Geburtsphänomen. Das alte Spiel um die Macht im Land, da ein islamisches Disneyland vorzugaukeln um die dringend benötigten Kämpfer anzuziehen war schon schlau.

      Löschen
    2. ""Ohne den Irakkrieg würde es den "Islamischen Staat" heute nicht geben - das gibt der damalige Chef der Special Forces Mike Flynn zu.""
      Nette Erkenntnis, aber in all den Gebieten wo der IS so rumläuft war früher von Al Quaida dominiert, in Syrien komplett, da waren die ja auch liiert und haben sich erst verfeindet als der IS der Aufforderung nicht nachkam sich wieder in den Irak zurückzuziehen. Dann hat der IS, auch viel mit einfach Übergelaufenen Gruppen Al Quaida vieles abgejagt.
      Für die Bevölkerung ist das eine nicht besser als das andere.
      Vom Regen in die Traufe. Jahrelang hat die Al Quaida auf der Welt rumgeattentatet, auf einmal hört man nur noch IS nachdem die jahrelang völlig ignoriert worden sind.

      Löschen
    3. Ich halte die Verkürzung des jihadistischen Problems auf den Islamischen Staat auch für falsch. Al Qaida wurde bereits genannt, aber auch Boko Haram oder Al Shabaab haben mit dem Irakkrieg eher weniger zu tun. Es scheint eine Masche zu sein, auch von dem oben genannten General, von Al Qaida abzulenken, da man die Terrortruppen wie Jabhat Al Nusra oder Ahrar Al Sham gegen das Regime und seine Beschützer unterstützen möchte. Die sind jetzt laut Propaganda "moderat".

      Löschen
    4. "wie Jabhat Al Nusra oder Ahrar Al Sham gegen das Regime und seine Beschützer unterstützen möchte. Die sind jetzt laut Propaganda "moderat""
      Das ist sowas wie die moderate "NSU", gibt ja noch Schlimmere. Die Al Nusra knechtet die Bevölkerung genauso wie Daesh, die werden lediglich von den schlimmsten Exzessen zurückgehalten, weil sonst ihr Finacies nicht ganz so schlecht dastehen wollen. Das Moderate ist da, das sie mit scharfen Messern köpfen. Das ist im Moment sowieso bekloppt , da kämpfen nördlich Aleppo, die SDF (Syrian Democratic Forces) die die Amis da zusammengeklöppelt haben, aus Kurden , Arabern, auch FSA, gegen die Al Nusra/Al Quaida/FSA/Al Sham mit den beiden von US gelieferter Ausrüstung gegeinander um Gebiete. Die SDF ist da momentan auf dem Vormarsch, beide profitieren davon, das die Russen die IS in diesen Gebieten zurückgebombt hat.
      Da gehts zu wie beim Tennis, man kann garnicht so schnell gucken wie die Seiten wechseln.
      Möchte mal wissen welcher Hirni da in den USA plant.

      Löschen
    5. "Möchte mal wissen welcher Hirni da in den USA plant."
      Ich glaube, die haben sich richtig vergaloppiert. Da haben sie einen großen Schlamassel angerichtet.

      Löschen
    6. Unsere Abenteurerdhihadis sollten sich überlegen wie sie ihren Tag verbringen möchten.
      http://www.welt.de/politik/ausland/article149444025/Wie-eine-Christenmiliz-ihr-Dorf-gegen-den-IS-verteidigt.html

      Auf der Seite ist unten ein Video von den Tunnelsytemen in denen die Daesh ihre Pausen verbringt, jede Menge leerer Aufputschpillenschachteln inklusive.

      Löschen
  18. Hier mal etwas zum Thema Gleichberechtigung in SA
    http://www.arabnews.com/news/714426

    AntwortenLöschen
  19. Schau mal den Bericht von Journeymanpictures zum IS bei Youtube.
    Ganz interessante Neuigkeiten. Z.B. auch dass man deutsche Jihadisten hinter deren filmischen Propagandamethoden vermutet.

    Zufällig kennen wir ja gleich mehrere deutsche Jihadisten, die von der ARGE Umgang mit Medien finanziert bekommen haben.
    Deutsches Steuergeld also indirekt mithelfend beim Aufbau des IS?

    Wohl mehrfach, denn bis heute ist auch nicht geklärt, wo an die "Opposition" gelieferte Ausrüstungsgegenstände wie Schutzwesten und Kameras verblieben sind.

    AntwortenLöschen
  20. Wozu gibts eingentlich noch Gestze wie Schengen und andere die ignoriert werden. Jetzt soll mit der Türkei über Flüchtlinge verhandelt werden.
    Da gibts auch schon länger was.

    "Da kommt die Türkei ins Spiel. Das Land hat schon seit 2002 ein Rückführungsabkommen mit Griechenland, also einen Vertrag, der die türkischen Behörden verpflichtet, illegale Einwanderer, die, aus der Türkei kommend, griechischen Boden betreten haben, zurückzunehmen. Freilich weigert sich die Türkei, den Vertrag einzuhalten. Mehr als 9600 Anträge auf Rücknahme eines illegalen Einwanderers stellten griechische Behörden 2014. Die Türkei nahm nur sechs zurück."
    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/fluechtlingskrise-ein-neues-angebot-an-die-tuerkei-13807208.html

    Was ist da eigentlich los in der Politik, jahrelang wird da verhandelt, x Konferenzen, Treffen, Reisen, Diäten verbraten und nachher ist alles für die Katz.

    AntwortenLöschen
  21. Hier ein interessanter Artikel zu den Themen Flüchtlinge, Terrorismus und Erstarkend er europäischen Rechten:
    http://www.the-american-interest.com/2015/11/25/le-pen-leads-first-presidential-poll-after-paris/
    Der Artikel wirft interessante Fragen auf, die linkspopulistische Hetzer wie Augstein und Dietz aus ideologischem Dogmatismus niemals stellen würden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Der Artikel wirft interessante Fragen auf, die linkspopulistische Hetzer wie Augstein und Dietz aus ideologischem Dogmatismus niemals stellen würden."

      Inwiefern haben Flüchtlinge mit Terrorismus zu tun ?
      Gab den nicht schon immer, wie Flüchtlinge auch ?
      Auch so befürchtete Anschläge auf Weihnatsmärkte gabs schon immer 2000 zb auf Strassburg von 4 Algerien, gerade verhindert, die Anschläge der PKK hier , die RAF kam ganz ohne Flüchtlinge aus, jede Menge Anschläge auf der Welt von Bali bis New York, sehr oft Al Quaida und Sympathisanten, mehrer 10 000.

      Neu ist nur das man die Flüchtlinge, ob man sie mag oder nicht, mit Terrorismusbegründung bekämpft. Als wenn in der Vergangenheit noch nie Attentäter über den Balkan eingereist wären, wie soll man den sonst aus Nahost herkommen.
      Da musste man nichtmal Flüchtling sein.
      Auch so das Argument Attentäter hätten Geld um mit dem Flugzeug zu kommen, klar auf dem bestüberwachten Weg der Welt.
      Das ist meiner Meinung nach ein Kategoriefehler, Äpfel mit Birnen zu argumentieren.

      Löschen
    2. Anonym30. November 2015 um 07:36
      Vielleicht dann auch mal den verlinkten Artikel lesen, bevor man getriggert wird und das übliche blabla von sich gibt! Und falls du den Artikel doch gelesen haben solltest und das deine tatsächliche Reaktion darauf ist, dann ist das intellektuell ziemlich erbärmlich.

      Löschen
    3. @Anonym30. November 2015 um 02:25

      bin nicht 7:36, und in der Analyse des "American interest" fehlt mir die historische Betrachtung.
      Die muslimische Bevölkerung Europas wurde größtenteils als Arbeitskräfte angeworben. In Frankreich kommt sie -ebenfalls größtenteils- aus ehemaligen Kolonien (oder Protektorat).

      Vergessen wird oft, dass es neben der Arbeiter-einwanderung (in die berühmten "banlieues") auch eine Akademiker-einwanderung gibt (man schaue sich die Professorenlisten der französischen Hochschulen an, ein braindrain für die Herkunftsländer!).

      Es muss aber zugegeben werden, dass es nicht oder nur teilweise gelungen ist, frühere Einwanderergenerationen zufriedenstellend zu integrieren. Damit ist aber noch nicht die Frage beantwortet, ob es sich hier um ein Versäumnis der Einwanderer oder der aufnehmenden Gesellschaft handelt.

      Es sei als Vergleich mal nach USA geschaut (liegt ja nahe bei einer amerikanischen Analyse):
      Ist die schwarze Bevölkerung, Nachfahren der Sklaven, gut integriert? Warum gibt es immer wieder Unruhen? Warum besteht nachweislich Ungleichbehandlung zwischen schwarzer und weißer Bevölkerung?
      Kann dieser unbefriedigende Zustand den Schwarzen angelastet werden? Kann er überhaupt irgendjemandem angelastet werden?
      Kann er als Grund angeführt werden, keine schwarzen/afrikanischen Flüchtlinge aufzunehmen?


      "There may be both strategic and humanitarian arguments in favor of continuing to admit refugees, but the rhetorical tone on display from several of Europe’s highest-profile centrists, before and after the attacks, has seemed almost designed to alienate concerned citizens. All across Europe, citizens—many of whom are by no means aspiring fascists—have concerns about the newcomers that Paris only heightened. Many, though by no means all, of these questions are rational, not racist.

      "the rhetorical tone on display from several of Europe’s highest-profile centrists"
      Offensichtlich ist der Umstand, dass es derzeit eine große Zahl an Flüchtlingen gibt, für die die reichen Länder Mitverantwortung tragen, schwer zu vermitteln. Der Analyst trägt nichts zur einer verbesserten Vermittlung bei.

      "Many, .... of these questions are rational, not racist."
      Viele Fragen scheinen rational, entbehren jedoch der historisch-verantwortlichen Komponente.
      Angesichts der Not des Nachbarn ist es nicht rational:
      - die Augen zu verschließen
      - Mitverantwortung zu leugnen
      - auf Besitzstandswahrung zu fokussieren.
      - Hilfe für Flüchtlinge zu verweigern.
      - noch nicht bewältigte Schwierigkeiten zur Rechtfertigung der Verweigerung anzuführen.

      Rational wäre:
      - fairen Handel zu betreiben.
      - Illusionen entgegen zu wirken (dazu gehört auch der Verzicht auf ein überhöhtes Selbstbild).
      - Hilfe vor Ort zu leisten.
      - auf politische Lösungen kriegerischer Konflikte hinzuwirken.
      - vom Krieg nicht durch Waffenlieferungen zu profitieren.
      - Flüchtlinge nach rechtlichen Vorgaben aufzunehmen.
      - mehr zu teilen.


      Rational wäre Teilen, wobei Teilen breit ausgestaltet werden kann.

      Löschen
  22. Mal was Neues von Erol, postet auf FB stolz was von Maroczone,
    da findet sich auch:
    "Das renommierte US-Wirtschaftsmagazin „Forbes“ veröffentlicht jährlich die Top 50 der reichsten Afrikaner. Auf der exklusiven Liste ganz oben: Der marokkanische König Mohammed VI. Sein Vermögen wird auf 5,7 Milliarden US-Dollar geschätzt. Damit besitzt er das fünftgrößte Vermögen auf afrikanischem Kontinent.

    Zudem belegen 7 weitere Marokkaner einen Platz auf der Rangliste der reichsten Menschen in Afrika. Darunter CEO der BMCE Bank Othman Benjelloun, er befindet sich mit einem Vermögen von 2,1 Mrd. US-Dollar auf Platz 12. Weiter rangiert Landwirtschaftsminister Aziz Akhannouch mit 1,4 Mrd. US-Dollar auf Platz 18.
    Auf Platz 27 folgt Mohamed Bensalah mit einem Vermögen in Höhe von 800 Mio. US-Dollar. Danach folgt auf Platz 33 Anas Sefrioui mit 650 Mio. US-Dollar, nachfolgend auf Platz 34 der marokkanische Minister für Industrie mit 620 Mio. US-Dollar."

    Da kann man ja prima sehen, wie die marokkanische Regierung das Land ausplündert.
    Unsere Landwirschaftsminister habens nie auf 1,4 Mrd. € gebracht.

    AntwortenLöschen