Samstag, 14. November 2015

Nous sommes unis


Kommentare:

  1. Je suis francophone!
    Vive la republique!
    Ibn Slam Pottery

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Angesichts von Ungeheuerlichkeiten in sich steigernden Ausmassen
      halt ich mich heute mal ans Deutsche:

      Wird's besser? Wird's schlimmer? Fragt man alljährlich.
      Seien wir ehrlich: Leben ist immer lebensgefährlich.
      Erich Kästner.

      Löschen
    2. "Angesichts von Ungeheuerlichkeiten in sich steigernden Ausmassen"
      Nicht wirklich, diese Terrorattacken haben die Älteren reichlich in Erinnerung, die 600 Toten der spanischen Zugunglücke, die ETA , die IRA, die PKK, RAF Lononer Anschläge.
      Wirkt nur so bedrohlich weils lange ruhig war.
      In Beirut vor ein paar Tagen, in Bagdad wöchentliche Autobomben die auf Märkten hochgehen, die Israelis können ein Lied davon singen, die tschetschenischen Attacken auf die Russen mit den Schulbesetzungen mit hunderten Toten Kunder, die Geiselnahmen in Konzertsäälen.
      Da geht im Moment hier noch recht zahm zu, bei aller Tragik.
      Etliche Anschläge, ca. 12 wurden ja auch von den Behörden hier verhindert.

      Löschen
    3. "tschetschenischen Attacken auf die Russen mit den Schulbesetzungen mit hunderten Toten Kunder"

      Wobei hier auch die Russen eine Mitverantwortung tragen:

      "Im Verlauf der Kämpfe stürzte die Decke im Sportsaal der Schule ein, was vielen Menschen das Leben kostete. Offiziellen Angaben zufolge wurde die Decke von den Terroristen gesprengt, anderen Angaben zufolge wurde der Einsturz durch unangemessenen Einsatz militärischer Mittel von den russischen Spezialkräften herbeigeführt. Für die zweite Version des Geschehens spricht die Tatsache, dass mehrere Überlebende, die sich im Sportsaal befunden hatten, die an der Decke angebrachten Bomben dicht über ihrem Kopf hatten; sollten diese Bomben die Explosion hervorgerufen haben, wären die Geiseln nicht am Leben geblieben."

      "Der ausländischen – vor allem westeuropäischen – Berichterstattung wird im Gegenzug teilweise der Vorwurf gemacht, sie vermittele den Eindruck, Putin sei mit seiner Tschetschenienpolitik schuld an dem Massaker."

      https://de.wikipedia.org/wiki/Geiselnahme_von_Beslan

      Löschen
    4. "Wobei hier auch die Russen eine Mitverantwortung tragen"
      Wieso hätten die Terroristen den Behörden genau mitgeteilt wo sie sich aufhalten, die Geiseln plaziert haben, wann sie schlafen hätten die Russen viel besser planen können.
      Was für ein Quatsch, glaubst du wirklich man hätte alle gegen diese schwerbewaffnete Bande rausbeten können oder warten bis sie die Stück für Stück erschiessen ?
      Ich kann dir in deiner Trauer um die Tschgetschenen leider nicht folgen. Warum hast du da keinen perfekten Aktionsplan hingeschickt ?

      Löschen
    5. "Wobei hier auch die Russen eine Mitverantwortung tragen"
      Wieso, nach der Darstellung weiss man nichts Genaues, daraus eine feste Behaupung abzuleiten müsste man beweisen, also ?

      Verschwörungstheorien gibts immer. Die russischen Kinder waren natürlich nicht verantwortlich , das sie Russen sins, das muss man wirklich den Eltern anlasten. Wie konnten die ihre Kinder bloss in eine Schule tschetschenischer Reichweite schicken. Hängt sie.

      Löschen
    6. "Wobei hier auch die Russen eine Mitverantwortung tragen:

      "Im Verlauf der Kämpfe stürzte die Decke im Sportsaal der Schule ein, was vielen Menschen das Leben kostete. "
      Mal die ganzen live Berichte ansehen. Glaub nicht das du bei der Behauptung bleibst.

      Löschen
  2. https://www.youtube.com/watch?v=flaEF6h9vvE&app=desktop

    AntwortenLöschen
  3. Sollten es wirklich ISIS-Terroristen gewesen sein, die diese Tragödie in Paris angerichtet haben, dann sind Sven Lau, Pierre Vogel, Abu Nagie und alle anderen radikalen islamistischen Prediger moralisch mitschuldig an diesem schrecklichen Terroranschlag. Jürgen Todenhöfer sollte sich auch einmal Gedanken machen, ob er noch an "seine Wahrheit" glaubt. Immer sind die anderen Schuld(Westen und USA). Nie der politische Islam und der gewaltätige Koran von Mohamed. Wehret den Anfängen. Keine islamischer Gottesstaat in Europa. Freiheit, Demokratie und Toleranz in einer pluralistischen Gesellschaft. Keine Religion oder andere Institutionen haben das Recht Andersdenkende zu unterdrücken. Kein drittes Reich und Intoleranz. Mein Mitgefühl für die Toten von Paris. Den Angehörigen wünsche ich alle erdenkliche innere Kraft die kommende Zeit zu ertragen. Die Toten starben sinnlos für nichts.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Die Toten starben sinnlos für nichts. "
      Oh nein, ein Weckruf.
      "In dieser dunklen Stunde greift Präsident Hollande zu drastischen Worten: "Wir wollten hier sein, zwischen denen, die grauenvolle Dinge gesehen haben, um zu sagen, dass wir den Kampf führen werden, der erbarmungslos sein wird", sagte Hollande am frühen Samstagmorgen vor der Konzerthalle Bataclan, wo mehr als 100 Menschen getötet wurden."

      Falls der wirklich auf die Idee kommt die Fremdenlegion , wie in Afrika, wo die, wie in Mali, ziemlich zügig für Ruhe gesorgt haben,
      wird auch ziemlich finster für die islamischen Extremisten aller Art.
      Bis 1946 was Syrien noch franz. Herrschaftsgebiet, die kennen sich da ganz gut aus.

      Löschen
    2. 14. November 2015 um 09:19

      Das ist zu BEFÜRCHTEN.
      Kurzschlussreaktion. Kleiner, inkompetenter Mann will harten Macker spielen.
      So wie Sarkozy in Libyen, so wie Sarkozy und Hollande schon in Syrien, wo sie zweifelhafte Gruppen bewaffneten.

      Französische Militärpolitik hat zu Desastern geführt.
      Und schon jetzt sind wohl viele Tausende in den Vororten dort radikalisiert, das Problem wird sich bei falschen Schritten nur verschlimmern.

      Hollande (Merkel ja auch) lässt ja bis heute IS-Kämpfer zurückreisen, das zu ändern ist mal ein schmerzloser, billiger Schritt.

      Löschen
    3. "Falls der wirklich auf die Idee kommt die Fremdenlegion , wie in Afrika, wo die, wie in Mali, ziemlich zügig für Ruhe gesorgt haben,"

      Die ehemalige BaathPartei (Irak) ist dir ein Begriff? Der IS besteht leider nicht nur aus Amateuren und es wäre militärisch falsch ihn noch immer zu unterschätzen. Nicht umsonst sprach Hollande heute von einer feindlichen "Armee".

      Löschen
    4. "Die ehemalige BaathPartei (Irak) ist dir ein Begriff? Der IS besteht leider nicht nur aus Amateuren "
      Selbstverständlich sind die Kader der alte Sadam Armee die Strategen, sowas macht eine Banditengruppe nicht aus dem Stand. DÜrfte auch mit dazu beigetragen haben, das bei Mossul eine ganze , vorwiegend sunnitische Divison ihre gesamte Ausrüstung praktisch ohne Kampf auf Befehl unzerstört zurückgelassen hat. Um mal die Größenordnung darzustellen, dabei waren allein 5000 gepanzerte Humvees.Tausende von Waffen und Gerät wurden ja auch von den US teuer an die irakische Armee geliefert und von den Offizieren an den IS verkauft. Genauso wie Offiziere der Armee Soldlisten mit nicht existierenden Soldaten führten und deren Sold einsackten.
      Das ist eine komplett andere Welt in Nahost, da zählt weder unsere Werte, Mentalität oder Regeln. Da kann man noch soviel Menschenrechtsverletzungen aufzählen.
      Aber was soll man meckern, hier weiss ja auch keiner mehr wer sich überhaupt auf der Strasse oder in den Orten rumtreibt.
      In Bayern bleiben in den Erstaufnahmeeinrichtungen mal gerade noch 300 von 1000 da. Gut das hier kein Krieg ausbricht, die Grenze ist ja jetzt schon nicht zu schützen, reihen wir uns am besten gleich in die Flüchtlinge ein, ich such mir dann die Schweiz aus, ob die wollen oder nicht.

      Löschen
    5. 14. November 2015 um 10:18

      Sieht eher aus wie Täter aus dem salafistisch-dschihadistem Umfeld, meist europäischen Hintergrunds.

      Es geht im Grunde ziemlich genau um diese durchgeknallten Typen, die hier auch besprochen werden, die gleiche Ideologie.

      Angriffe gegen Länder oder selbst den von der IS-Terrorgruppe kontrollierten Bereich nutzen nicht viel.
      Und bloß keine Maßnahmen (Meinungsfreiheit, Internet, Überwachung) gegen die europäische Bevölkerung, dann hätte der Terrorismus triumphiert.

      Man kann aber wirksam gegen die Ideologie vorgehen und Salafismus/Wahhabismus einschränken.

      Löschen
    6. "Und schon jetzt sind wohl viele Tausende in den Vororten dort radikalisiert..."

      Die Schätzungen der französischen Sicherheitsbehörden gehen von bis zu 5000(!) "Gefährdern" aus den Reihen der heimischen Bodenschnüffler aus.

      Löschen
    7. " und es wäre militärisch falsch ihn noch immer zu unterschätzen."
      Die militärische Stärke ist nicht das Problem, das ist eher die Takti sich unter Zivilisten zu verstecken oder bei ANgriffen vor sich herzutreiben.
      Wie jetzt in Sindschar oder rund in Syrien, in offenen Kämpfen ist da ja nict viel los. die Kuweires Airbase östlich von Aleppo wurde 3 Jahre belagert und immer wieder angerannt.
      DIe gerade mal 400 Verteidiger, nur aus der Luft versorget haben wie auch immer durchgehalten . auch in Deizz Ezor mitten am Euphrat zwischen Raqqua und Irak an der Nachschublinie erleiden die IS jede Woche immer wieder hunderte von Verlusten. Die gibts immer noch.
      Bis auf die Nordwestlichen Gegenden wo IS gegen Rebellen kämpft ist momentan nur Rückzug zu beobachten. Klar gibts auch mal kleinere Erfolge wie der Khanasser Highway nach Aleppo, hält aber nur Tage. Manches täuscht auch, Morek wurde von der syrischen Armee kampflos geräumt. Aber nur weil die syrische Armee knapp an echten Kampftruppen ist, die Tigerforces wurden nach Kuweires beordert, nach dem da der Durchbruch erfolgreich war , fahren sie jetzt wieder nach Morek zurück. Die müssen gerade überall sein. Die Tachos der Panzer dürften einen traumhaften km Stand aufweisen.
      DIe Luftunterstützung hilft sicher, pro Tag fliegt die airforce, welche auch immer, ca. 100-140 Einsätze mit etwa 250 Zielen.
      Im Gegensatz zu den US auch Bunker/tunnelbrechende Waffen.
      Im Laufe der Zeit haben sich die Rebellen aller Art, wie in Gaza, längst eingebuddelt.

      Löschen
    8. "Man kann aber wirksam gegen die Ideologie vorgehen und Salafismus/Wahhabismus einschränken."
      Das wär jetzt blöd , nachdem wir den Saudis, mit anderen, in den letzten Jahren jede Menge Panzer, Jets usw. geliefert haben.
      Müsste man ja gleich wieder kaputtmachen. Lieber warten bis die das im Yemen aufgebraucht haben, auch ein Land von 25 Mio. wo gerade die Packerei für die Flucht ins gelobte Land beginnt. DIe Fähren nach Eritrea sind ausgebucht.

      Löschen
    9. "Wie jetzt in Sindschar"
      Da mussten ja die Islamisten durch die offene Wüste nach Bijii fliehen. Da wurden erstmal diese Bodenkampfgunships A 10
      eingesetzt die in bis zu 300m Höhe operieren , alleine 400 kg Titanpanzerung gegen Beschuss und speziell für gepanzerte Fahrzeuge konzipiert mit einer traumhaften Waffenladung, schon bis zu 100 Luft-Boden Raketen. Da dürfte von den Flüchtenden nicht viel übrig geblieben sein.
      Nach der Aussage der Gefangenen des damaligen Irakkrieges das gefürchtetste Fluggerät überhaupt.

      Löschen
    10. "Angriffe gegen Länder oder selbst den von der IS-Terrorgruppe kontrollierten Bereich nutzen nicht viel."
      Diesen Angriff gibt es aber schon.

      Ich sehe da ein Negativ-Dreieck:
      1.Europäische Salafisten radikalisieren sich (die finanziellen Hilfen kommen woher?)
      2. Einige davon machen Djihad in Syrien, werden an Waffen ausgebildet.
      3. Einige davon gehen, aus welchen Gründen auch immer, nach Europa zurück, um Anschläge zu verüben.

      (nebenbei gesagt: diejenigen, die bei der Radikalisierung mitgeholfen haben -Prototyp:Pierre-, haben mit Schritt 2 und 3 natürlich GAAAR nicht zu tun, finden 3 wahrscheinlich wirklich gruslig, und waschen sich die Hände in Unschuld)

      Der Anschlag in Paris kommt nicht aus dem Nichts. Er ist -zumal in der Logik der Angreifer- eine Reaktion auf die Mitwirkung der französischen Luftwaffe bei Luftschlägen gegen IS.
      Es kann dann gefragt werden: soll IS lieber nicht bekämpft werden.

      Nach meiner Ansicht kann es das nicht sein.
      IS muss bekämpft werden, und wenn das zu terroristischen Anschlägen führt, dann müssen diese ausgehalten werden, solange bis IS (bzw der Islamismus) besiegt ist.
      Außerdem kann man, muss man "wirksam gegen die Ideologie vorgehen und Salafismus/Wahhabismus einschränken", Islamkritik üben, Aufklärung über Islam und Islamismus betreiben.

      Andererseits neigen Menschen angesichts schlimmer traumatischer Ereignisse zu Überreaktionen.
      Erinnern wir uns daran, wie die Bush-Administration der amerikanischen Öffentlichkeit nach dem Trauma des 11. September eine mit Lügen begründete Irak-Intervention plausibel machen konnte.
      Der Anschlag vom 13.11. in Paris sollte insbesondere nicht dazu verwendet werden, Fremdenfeindlichkeit, Muslimfeindlichkeit und Angst vor Flüchtlingen zu schüren.

      Löschen
    11. Wie es zu erwarten war. In Shingal wurde das erste Massengrab, jesidischer Frauen, gefunden.
      15 Massengräber soll es nach kurdischen Informationen geben.
      "SHINGAL, Kurdistan Region—A mass grave believed to contain the remains of 80 Yezidi women was discovered by Kurdish forces in Shingal on Saturday a day after the town was retaken from the Islamic State (ISIS).

      “Killing these innocent people is one of the crimes ISIS perpetrated against the Yezidi Kurds,” Qasim Simo, head of Shingal security told Rudaw.

      The mass grave was found only meters away from the Shingal Technical Institute.

      Simo added that all the remains appear to be of women and young girls killed by ISIS militants as they overran the town last year."http://rudaw.net/english/kurdistan/141120156
      IS scheint wirklich so eine Versammlung der offenen Psychatriepatienten zu sein. Angeblich richten die sich wirklich nach Geisterregeln und sind nur glücklich wenn sie im Jenseits pausenlos ficken können. Kennt man den Gendefekt eigentlich schon oder sind das Lobotomierte.

      Löschen
    12. Die Kanzlerin bleibt unverdrossen. In einer Kabinettssitzunh heute Nacht.
      "Noch wenige Stunden früher hatte Merkel nicht weniger als das Gegenteil prophezeit: Unser europäischer Frieden werde in den Nahen Osten kommen. Nicht sofort, aber irgendwann, wenn die arabischen Kriegsflüchtlinge aus Deutschland zurückkehren würden in ihre Heimatländer mit unseren westlichen Werten im Gepäck. Dann, so hatte Merkel am Freitag kurz nach 18 Uhr bei der Aufzeichnung eines Fernsehinterviews gesagt, werde "Demokratie über unsere Grenzen hinaus Akzeptanz finden – dann gibt es vielleicht weniger Krieg".welt

      Wenn das passiert überleg ich mir das mit Gott nochmal. In welchem Traumhaus lebt die Frau eigentlich, wie leben heute und hier. Da brauchts erstmal was anderes als träumerische Visione einer übermorgen Welt. Vielleicht tragen wir bis dahin die muslimische Botschaft notgedrungen in die Welt.

      Da muss man Assad recht geben der gestern mit der franz. Delegation sprach.
      "We warned about what’s going to happen in Europe three years ago, and we said don’t mess with the fault line in Syria. It’s going to be like an earthquake that will reverberate around the world, and unfortunately the European officials didn’t pay attention to what we said. They thought that we are threatening, and they didn’t learn from what happened at the beginning of this year, from Charlie Hebdo.”

      He added “
      Just giving statements that you are against terrorism means nothing.
      You have to go and fight terrorism, you have to pursue the correct and right policies, that’s what they have to do.”
      In a message he was asked to send to the French President Francois Hollande, President al-Assad said “Work for the sake and the interest of your people. And the question that any Frenchman would ask today: did the French policy during the last five years do any good to the French people? Actually, no. So, the first thing I’ll ask is to work for the interest of the French people, and if he wants to do that, he has to change his policy.”

      Asked about the condition for the Syrian government and the French government to work together, or for the Syrian intelligence services to work with the French intelligence services, President Assad said “You cannot talk about intelligence cooperation without political cooperation. You cannot talk about intelligence cooperation in order to fight terrorism while at the same time your policies, the policies of the same government, are going in the direction of supporting terrorism. That’s what I meant by being serious.”

      Löschen
    13. 14. November 2015 um 13:30

      Ganz genau.
      Ändert sich nichts an der Partnerschaft zu Wahhabiten, darf man sich über salafistischen Terror nicht beschweren.

      Wenn LIES und König Fahd-Akademie zu Deutschland gehören und Steinmeier zu Despoten fährt, die Oppositionelle kreuzigen, dann gehört deren Ideologie auch hierhin, also auch der gewaltsame Versuch hier die Sharia mit allen Mitteln zu erreichen.

      Löschen
    14. @Anonym14. November 2015 um 15:24
      "[…]
      Der Anschlag vom 13.11. in Paris sollte insbesondere nicht dazu verwendet werden, Fremdenfeindlichkeit, Muslimfeindlichkeit und Angst vor Flüchtlingen zu schüren."


      Jaaaa! Und Regen sollte insbesondere nicht dazu verwendet werden, die Straßen nass zu machen!
      ~#-[

      Löschen
    15. "IS muss bekämpft werden, und wenn das zu terroristischen Anschlägen führt, dann müssen diese ausgehalten werden, solange bis IS (bzw der Islamismus) besiegt ist. "
      Na klar, hat man eine Wahl, das ganze Gerede ist eigentlich überfküssli, ausserdem gibts Schlimmeres, wenn die Klimaprognosen stimmen und der Meeresspiegel wirklich um 2m steigt werden ganze Küstenregionen verschwinden,dann wird man sich nach einem gelegentlichen Anschlag zurücksehnen.

      Löschen
    16. "IS muss bekämpft werden,"
      Ja, aber bitte nicht mit westlichen Truppen. Das will IS nur, denn es passt in die Endzeitprophetien, denen IS folgt.
      Leider möchte auch Erdogans AKP ziemlich gerne in Syrien eingreifen (und dabei möglichst den NATO-Bündnisfall eintreten lassen).

      Hoffentlich fallen die Deutschen nicht darauf herein.
      Es muss erst eine Strategie ausgearbeitet und ein politischer Prozess eingeleitet werden, an dem möglichst viele Gruppen beteiligt werden. Alle, die zu Verhandlungen bereit sind.

      Ob Wien ein Schritt dahin war?
      Hoffentlich.

      Löschen
    17. "Na klar, hat man eine Wahl,"
      Sollte keine Wahl heissen, eindämmen muss natürlich versucht werden.
      Unsere Medien hyperventilieren aber auch und stellen gleich die gesamte Kriegsführung in Nahost in Frage. DOrt ist der IS momentan "contained", überall gestoppt, bis in die Rebellen gegen IS Gebiete, die sollen sich da ruhig aufreiben, an vielen Frinten sogar auf demRückzug, Irak und Syrien , Sindschar ist ja deutlich, Kuweire Hasakah....
      Gearde Sindschar, Verteidiger ca. 800-1000, Luftangriffstote ca. 100 lt Kurden, die bomben ja auch Depots und Stellungen,
      Kurden beim Einmarsch nochmal ca. 100.
      In Mossul wurden die Kliniken für 300 Verletzte IS reserviert.
      Da wurde von den A-10 bei der Flucht in der Wüste wohl ein ziemliches Gemetzel angerichtet. Die Kurden hatten nicht die Fahrzeuge und würden sich auch nicht so tief in IS Gebiet vorwagen, müssten ja auch wieder zurück.
      Bilanz für die IS ca. -500. Paradies wird voll, langsamer kämpfen, Jungfrauennachschub hakt , nur noch 5 /Mann.
      Vor dem Paradies bitte in die Registrierungslager eintragen, Bearbeitung kann dauern.

      Löschen
    18. "Na klar, hat man eine Wahl,"
      Mach ein Fragezeichen dahinter, und es stimmt auch.
      Hat man eine Wahl? Nein.

      Löschen
  4. Mich ekelt und widert sowas an, egal wo es passiert, egal wer so einen hinterhältigen, feigen Dreck veranstaltet. Terror hat keine Religion.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Terror hat keine Religion."
      Dafür gibts Religionen des Terrors.
      Kennt einer noch eine Religion deren Anhänger sich in die Luft sprengen.
      Auf diese Abartigkeiten sind nicht mal die Mitglieder der SS oder sonstwer auf der Welt gekommen.

      Löschen
    2. ""Terror hat keine Religion.""

      Vielleicht sollte man auch lieber von Ideologien sprechen. Denn ob es nun um eine Religion oder eine politische Richtung geht: Der Inhalt zählt und wir sehen doch, dass sich die meisten Muslime uneinig mit Terroristen sind, was die Auslegung des Inhaltes ihrer Religion angeht. Ja, sie haben sogar gänzlich unterschiedliche Weltanschauungen.

      "Auf diese Abartigkeiten sind nicht mal die Mitglieder der SS oder sonstwer auf der Welt gekommen."

      Aber dafür ganz andere Abartigkeiten (ich hoffe nicht, dass ich Links liefern muss).

      Aber mutig, die SS zu relativieren.

      Löschen
    3. Die Prophezeihungen erfüllen sich.
      “Das Leichentuch der dunklen Seite ist gefallen. Begonnen, der Angriff der Klonkrieger hat.”
      “Vorsicht du walten lassen musst, wenn in die Zukunft du blickst, Anakin. Die Furcht vor Verlust ein Pfad zur Dunklen Seite ist.”
      “Der Tod ein natürlicher Bestandteil des Lebens ist. Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Sie betrauern, tue nicht. Sie vermissen, tue nicht. Enge Bindung führt zu Eifersucht. Der Schatten der Raffgier das ist.”
      “Am Ende sind Feiglinge die, die der Dunklen Seite folgen.”

      “Ein großer Krieger? Groß machen Kriege niemanden!”
      “Wenn so mächtig ihr seid, warum dann schon gehen?”

      So gesprochen von Meister Yoda, irgendwie spricht der wie im Koran.
      “Tue es oder tue es nicht. Es gibt kein Versuchen.”

      Löschen
    4. @Anonym14. November 2015 um 06:47
      "[…]
      Terror hat keine Religion."


      Religion IST Terror:

      "Der Terror (lat. terror „Schrecken“) ist die systematische und oftmals willkürlich erscheinende Verbreitung von Angst und Schrecken durch ausgeübte oder angedrohte Gewalt, um Menschen gefügig zu machen. […]"

      Löschen
    5. ""Der Terror (lat. terror „Schrecken“) ist die systematische und oftmals willkürlich erscheinende Verbreitung von Angst und Schrecken durch ausgeübte oder angedrohte Gewalt, um Menschen gefügig zu machen. "
      Oha, dann dürften die vielein patriarschalisch geprägten Vater des strammen Christentums ja Terroristen sein.
      ""Wenn jemand einen widerspenstigen und ungehorsamen Sohn hat, der der Stimme seines Vaters und seiner Mutter nicht gehorcht und auch, wenn sie ihn züchtigen, ihnen nicht gehorchen will, so sollen ihn Vater und Mutter ergreifen und zu den Ältesten der Stadt führen und zu dem Tor des Ortes und zu den Ältesten der Stadt sagen: Dieser unser Sohn ist widerspenstig und ungehorsam und gehorcht unserer Stimme nicht und ist ein Prasser und Trunkenbold. So sollen ihn steinigen alle Leute seiner Stadt, dass er sterbe, ..."
      (5. Mose 21,18-21)"
      "Wohl dem, der deine jungen Kinder nimmt und sie am Felsen zerschmettert!"
      (Psalm 137,9)

      Gott auch
      "Er, der HERR, dein Gott, wird diese Leute ausrotten vor dir, einzeln nacheinander. …"
      (5. Mose 7,22)

      "Aber in den Städten dieser Völker hier, die dir der HERR, dein Gott, zum Erbe geben wird, sollst du nichts leben lassen, was Odem hat, sondern sollst an ihnen den Bann vollstrecken, nämlich an den Hetitern, Amoritern, Kanaanitern, Perisitern, Hiwitern und Jebusitern, wie dir der HERR, dein Gott, geboten hat, …"
      (5. Mose 20,16-17)

      Das ist ja IS reif.

      Löschen
    6. Doch auch die Tamilen haben Selbstmordattentate verübt, und die sind keine Muslime. Es gab übrigens vor etwa 150 Jahren einen deutschen Selbstmordattentäter (wenn man ihn so nennen will):

      https://de.wikipedia.org/wiki/Carl_Klinke

      „Ick bin Klinke. Ick öffne dit Tor.“

      Und das hat er auch geschafft.

      Löschen
    7. „Ick bin Klinke. Ick öffne dit Tor.“ interessant ....

      Löschen
    8. "Doch auch die Tamilen haben Selbstmordattentate verübt, und die sind keine Muslime. "
      Zuweilen gabs die immer mal auf der Welt. Durchgeknallte gibts immer mal.
      ABer die Muslime sind da bischen wie Nazis, Juden wurden auch immer umgebracht, aber die Muslime und gerade der IS haben das ja industrialisiert. In Gaz und Westbank wurden die ja aus normalen Familen rekrutiert, wo die ANgehörigen dann eine kleinbe Rente bekamen.
      Beim IS wird man ja schon bei der Rekrutierung in Selbstmordeinheiten gesteckt und solange geschult, bis man sich drauf freut. Da ist das ja auch die Regel jeden Angriff als Türöffner mit 2-5 in die Luftpustern zu beginnen, oft in Sprengstofftrucks mit Tonnen von Sprengstoff. Das Kunstdüngerzeug ist nicht sehr effektiv.
      Kommen aber bei der syrischen Armee und Israelis kaum noch durch, man gewöhnt sich an alles.

      Löschen
    9. Ohne Zweifel, die Muslime haben die Selbstmordattentate noch perfektioniert. Allerdings muss ich bezüglich der Effektivität von Ammoniumnitrat widersprechen: Der ausgesprochene Dual-Use-Charakter dieser Verbindung (Dünger oder Sprengstoff) macht NH4NO3 noch immer zu einer extrem gefährlichen Substanz. Heutzutage wird es daher auch nur noch flüssig angeboten (oder sollte es zumindest), damit kann dann der Durchschnittsterrorist glücklicherweise nicht mehr allzu viel anfangen, außer natürlich sein Gemüse zu düngen. Die Attentate von Oslo und von Oklahoma City (Breivik bzw. McVeigh) sind übrigens beide mit Ammoniumnitrat durchgeführt worden, und da kann keiner behaupten, der Kunstdünger hätte nicht den erwarteten Effekt gezeigt.

      Bei den aktuellen Attentaten haben die Attentäter wohl TATP (Acetonperoxid) verwendet, das jedoch sehr empfindlich auf Einwirkungen wie Schläge oder Temperaturschwankungen reagiert (daher sind Saunagänge vor den Anschlägen nicht anzuraten).

      Ach ja, um Zweifel am Tun möglichst gar nicht erst das Attentat verhindern zu lassen, behalten die Drahtzieher häufig den Bombenauslöser selbst in ihren Händen, insbesondere wenn Kinder für solche Anschläge missbraucht werden. Möglicherweise war dies ja auch bei den jüngsten Anschlägen durch zwei Mädchen in Nigeria (11 und 18) der Fall.

      Carl Klinke hat jedenfalls bei seinem Himmelfahrtskommando einen gewissen Sinn für Humor gezeigt. Außerdem muss er im Umfeld seiner Tat nicht einmal hochgradig ideologisiert gewesen sein. Davon abgesehen richtete sich seine Tat nicht auf ein "weiches" Ziel, sondern auf den Zugang zur Festung der Gegner.

      Löschen
    10. "Die Attentate von Oslo und von Oklahoma City (Breivik bzw. McVeigh) sind übrigens beide mit Ammoniumnitrat durchgeführt worden, und da kann keiner behaupten, der Kunstdünger hätte nicht den erwarteten Effekt gezeigt."
      Welcher Effekt erwartet wurde kann man nicht wissen, die Hiroshimabombe war für die Militärs auch eine schwere Enttäuschung, eigentlich ein Fehlschlag, nur 5 % der erwarteten Wirkung.
      SIch ist das Ammoniumzeug explosiv und gefährlich aber nicht extrem.
      Wäre die Menge an C4 hochgegangen wäre die halbe Stadt weg. Hab ich so aus einem Sprengmeistervortrag.
      Die IS Trucks sind ja mit bis zu 10 to geladen.

      Löschen
  5. Es soll bei einem der Attentäter von Paris ein syrischer Pass gefunden worden sein. Das kann ja noch lustig werden wenn die Attentäter nicht aus diesen sogenannten Einzelfällen bestehen, von denen man uns immer öfter irgendetwas durch die naive Bevölkerungsgruppe mit ihrem Helfersyndrom und aus der Ecke der völlig überforderten Politik aufschwatzen will.





    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und (mindestens) einer hat bei den "Rebellen" in Syrien/Irak gekämpft.

      Noch nie waren Terroristen so klar identifizierbar wie heute.
      Franzosen sind auch nicht klüger als Deutsche, dass sie die Jihadisten zurücklassen.
      Hollande trägt hier ganz klar Mitverantwortung.

      Löschen
    2. So eine frisch gewonnene Reisefreiheit der selbständigen Verteilung mit Durchwinken hat so seine Vorteile.
      "Einer der mutmaßlichen Terroristen von Paris könnte Anfang Oktober als Flüchtling aus der Türkei nach Griechenland gekommen sein. „Der Inhaber des Passes, der an einem Tatort (in Paris) gefunden worden ist, war am 3. Oktober 2015 nach den Regelungen der EU auf der Insel Leros (als Flüchtling) registriert worden“, teilte das Ministerium für Bürgerschutz in Athen am Abend mit. Das Ministerium wisse nicht, durch welche andere Länder der Inhaber des Passes weitergereist sei, hieß es."welt

      Löschen
    3. Das mit dem harmlosreden der unkontrollierten Freizügikeit dem Tummelplatz von Illegalen, warum kontrollieren die eigentlich noch an Flugplätzen, scheint auch Schattenseiten zu haben, trotz aller Schönredner.
      "Wir prüfen in Zusammenarbeit mit den französischen Behörden intensiv, ob es einen Zusammenhang mit den Ereignissen von Paris gibt“, so Herrmann. Aufgrund der Daten des Navigationssystems des Mannes und seines Handys gebe es „deutliche Hinweise, dass der Mann nach Frankreich wollte“. Nach Angaben des Bayerischen Landeskriminalamtes (LKA) und der Staatsanwaltschaft Traunstein wurden bei dem Mann am Donnerstag vergangener Woche bei Bad Feilnbach unter anderem acht Kalaschnikow-Gewehre, zwei Handgranaten und 200 Gramm TNT-Sprengstoff sichergestellt."
      Nicht das ein Zaun da was bringen würde, gerade ist in der Slowakei an der Grenze ein ukrainischer Hubschrauber im Tiefflug im Nebel abgestürzt, der Flüchtlinge geladen hatte.
      Schon besser als wenn die alle zu Fuss gehen müssen.

      Löschen
    4. "Das kann ja noch lustig werden wenn die Attentäter nicht aus diesen sogenannten Einzelfällen bestehen"

      Stellen wir uns nur einmal vor, gleich alle 8!!!!!!!! Attentäter hätten sich unter die Flüchtlinge gemischt.

      Also 8! wären nicht mehr "Einzelfall"? Wegen 8 Personen willst du jetzt Abermillionen von Schutzsuchenden unter Generalverdacht stellen? Ist dir der Vorwand nicht etwas zu billig und haben bei dir die Menschenrechte denn gar keinen Wert?

      Dein Ernst? Wer hat dir denn ins...

      Mit dem gleichen, oder sogar noch wesentlichen besseren, "Recht" könnte man auch gegen Verkehrsteilnehmer hetzen:

      "Bereits die Summe der nationalen Erhebungen ergibt jährlich weltweit ca. 600.000 Todesfälle, also täglich im Schnitt ca. 1.600. Die tatsächlichen Zahlen liegen jedoch wesentlich höher, da beispielsweise in einigen Staaten (speziell in Afrika) keine diesbezüglichen Statistiken geführt werden. Nach Erhebungen und Schätzungen von Weltbank und Weltgesundheitsorganisation (WHO) sterben weltweit jährlich etwa 1 Million (Weltbank) bis 1,2 Millionen (WHO 2003) Menschen an den Folgen von Verkehrsunfällen.[1] Die Zahl der Verkehrstoten liegt damit weit über den Opferzahlen von Krieg, Genozid oder Terrorismus. Die Anzahl der Verletzten wird auf jährlich etwa 40 Millionen geschätzt."

      https://de.wikipedia.org/wiki/Verkehrstod

      Löschen
    5. @ Anonym 14.November 2015 um 10:35

      Nein, 8 wären eben kein Einzelfall mehr, sondern eine Tendenz!

      P.S.: Kennst du außer dem mittlerweile lächerlich inflationär verwendeten Begriff "hetzen" auch noch andere Wege, dich mit anderen Meinungen konstruktiv auseinander zu setzen?

      Löschen
    6. "Stellen wir uns nur einmal vor, gleich alle 8!!!!!!!! Attentäter hätten sich unter die Flüchtlinge gemischt."

      Stell dir einmal vor, alle 8 Attentäter hätten sich unter 300 Flüchtlingen gemischt und würden sich dann in einem Kaff von 1000 Einwohnern "austoben"!!!! Bum Bum Klima und ratz fatz ist der Friedhof wegen Überfüllung geschlossen, denn die Hälfte der Einwohner wurde von religiösen Amokläufer erschossen.

      Ist schon ganz schön freizügig von Merkelnix, dass sie die Flüchtlinge ohne Kontrollski und fehlender Obergrenze hat einreisen lassen.

      Aber Merkelnix wird das Kind schon schaukeln, selbst dann wenn ihr und dem Rest der Nation der ganze Stall um die Lauscher fliegt.

      Na prima, dann verändert sich ganz schnell das Bum Bum Klima!

      Löschen
    7. "Also 8! wären nicht mehr "Einzelfall"? Wegen 8 Personen willst du jetzt Abermillionen von Schutzsuchenden unter Generalverdacht stellen? Ist dir der Vorwand nicht etwas zu billig und haben bei dir die Menschenrechte denn gar keinen Wert?"
      Was haben denn Menschenrechte damit zu tun ?
      Wurde nicht an allen Grenzen früher Pässe kontrolliert, war das Generalverdacht, Einschränkung der Menschenrechte ? Lies mal die Menschenrechte, da steht nicht drin das man jedes Land mit jeder Absicht beliebig bereisen darf.
      Ist das Schützen der Einwohner gegen die Menschrechte, haben die vielleicht auch welche ?
      Mal ein Ausflug in die Toleranz, die kein Menschenrecht ist.
      Karl Popper hat in seinem Buch „Offene Gesellschaft und ihre Feinde“
      darauf hingewiesen, dass es ein Paradoxon der Toleranz gibt: Eine grenzenlose Toleranz, die auch die Intoleranten einschließt, beinhaltet die Gefahr, dass die Intoleranten die Toleranz abschaffen. Dementsprechend hat
      Popper alle säkularen und religiösen Heilssysteme zurückgewiesen, die dem Individuum und einer Gesellschaft einen absoluten Weg zum Heil aufzwingen wollten.
      Popper reagierte damit nicht nur auf die zwei großen ideologischen Systeme des 20. Jahrhunderts, sondern auch auf religiöse Vorstellungen, die für sich einen Absolutheitsanspruch gestellt hatten. Es kann nicht übersehen werden, dass religiöse Systeme, insbesondere wenn sie sich als göttlich geoffenbarte Wahrheiten verstehen, einen Absolutheitsanspruch stellen.

      So schreibt zum Beispiel der katholische Theologe Max Pribilla:
      “Niemals wird sich die katholische Kirche dazu verstehen, Wahrheit und Irrtum gleich zu werten... Das ist der Standpunkt der dogmatischen Intoleranz, die man so oft der katholischen Kirche zum Vorwurf gemacht hat. Aber der bloße Ausdruck klingt hart und unverträglich für ungewohnte Ohren; denn in Wahrheit hebt er nur hervor, was für jede Kirche, die sich ernst nimmt, eine Selbstverständlichkeit ist.“

      Karl Popper war übrigens eine Ikone in der Meinungsbildung von Helmut Schmidt.

      Löschen
    8. "Die Zahl der Verkehrstoten liegt damit weit über den Opferzahlen von Krieg, Genozid oder Terrorismus. Die Anzahl der Verletzten wird auf jährlich etwa 40 Millionen geschätzt.""
      Bloss das ein Autounfall kein willkürliches Morden sondern der bewusst in Kauf genommene, selbst entschiedene Risikofaktor
      der persönlichen Freiheit der Bewegung und Bequemlichkeit ist.
      (In Israel mag das anders sein, aber so viele Palästinsenser haben wir ja nicht). Die Argumentation hat mehrere Kategoriefehler. Auch ein Blitz tötet nicht bewusst und gezielt.
      (glaub ich jedenfalls). Sterben tun noch viel mehr Leute, meistens am Herzstillstand.
      EIn der Hauptproblem die zu Kriegen führt ist ganz einfach die Überbevölkerung, das karge Syrien ist seit 1950 von 6 auf 23 Mio. gewachsen. Wer soll das denn in einem Entwicklungsland wuppen ? Da sind Probleme vorprogrammiert, Religion hin oder her, kann ja nicht jeder Iman werden. Ein Teil geht mit Auswanderung, in Brasilien leben mehrere Mio. Syrer.

      Löschen
    9. "Und (mindestens) einer hat bei den "Rebellen" in Syrien/Irak gekämpft.
      Noch nie waren Terroristen so klar identifizierbar wie heute."
      So ein paar wurden auch bei der Bundeswehr ausgebildet, bis sie gefeuert wurden. Man kann halt nicht immer vorhersehen wann sich einer Extrembodenbrüter entwickelt.

      Das Allahs Regeln nicht im Universum gelten, wie da gerne behauptet wird, kann ja mal auf der ISS versuchen sich auf den Boden zum Beten hinzulegen. Auch mit den Waschungen klappts da überhaupt nicht wie vorgeschrieben.Wie man mit einer Bhurka in den Raumanzug klettert dürfte filmreif sein.

      Löschen
    10. "So eine frisch gewonnene Reisefreiheit der selbständigen Verteilung mit Durchwinken hat so seine Vorteile."

      "Vorteile" kann sein, es wird aber nicht der ausschlaggebende Faktor dafür sein, dass dieser Anschlag verübt werden konnte.
      Die RAF-Terroristen konnten sogar den Eisernen Vorhang durchqueren, und an der Grenze gab es kein Durchwinken.

      Löschen
    11. "Die Zahl der Verkehrstoten liegt damit weit über den Opferzahlen von Krieg, Genozid oder Terrorismus. Die Anzahl der Verletzten wird auf jährlich etwa 40 Millionen geschätzt.""
      Wenn man so Zahlen als irgendwie sinnvoll ansieht.

      "Over 800,000 people have crossed the Mediterranean to Europe this year, with over 3,400 dying in the process."
      Dann sollte man man eine Flüchtlingsempfehlung ausgeben, kommt ruhig übers Mittelmeer aber fahrt in Europa auf keinen Fall Auto, das könnte die Flucht gefährden.
      Das Bustransportiere muss sofort aufhören.

      Löschen
    12. "Die Zahl der Verkehrstoten liegt damit weit über den Opferzahlen von Krieg, Genozid oder Terrorismus."
      Da liegst du ja ganz auf der Linie mit dem Weltverbandpräsidenten
      Jean Todt.
      "Samstag im Gespräch mit französischen Journalisten und führte aus: "Jeden Tag sterben 3500 Menschen auf den Straßen. Das sind dreißig Mal so viele Tote wie gestern in Paris. Und 50 Millionen Menschen werden im Jahr verletzt." welt

      Was soll diese Terrorhype überhaupt, marginales Zeug.
      Solange die nicht Auto fahren.

      Löschen
    13. " Wegen 8 Personen willst du jetzt Abermillionen von Schutzsuchenden unter Generalverdacht stellen? Ist dir der Vorwand nicht etwas zu billig und haben bei dir die Menschenrechte denn gar keinen Wert?"

      Welche Menschenrechte haben die Terroristen denn den Ermordeten von Paris zugestanden?

      Für dich scheinen die Menschenrechte wohl gar keinen Wert zu haben, solange Terroristen dagegen verstoßen!

      Vor Betätigung der Tastatur solltest du besser dein Hirn einschalten, falls vorhanden, denn in diesem Fall ist schon von 8 "Personen" eine zuviel.

      Löschen
    14. "Es soll bei einem der Attentäter von Paris ein syrischer Pass gefunden worden sein. "
      Davon gibts inzwischen mehr als alle Syrer zusammen.

      Löschen
    15. ""Also 8! wären nicht mehr "Einzelfall"?"
      Auch gerne genommen mit Einzelfällen zu argumentieren.
      WW2 war ja bis jetzt auch ein Einzelfall, kommt schonmal vor ?

      Löschen
  6. Martin Luther ist leider auch den Weg des irdischen gegangen, seine Mitstreiter werden mit ihm auch in einem älteren song von Kirs Kristofferson gewürdigt.

    There was a man named Mahatma Ghandi
    He would not bow down, he would not fight
    He knew the deal was down and dirty
    And nothing wrong could make it right away

    But he knew his duty, and the price he had to pay
    Just another holy man who tried to make a stand
    MY GOD, THEY KILLED HIM!

    Another man from Atlanta, Georgia
    By the name of Martin Luther King
    He shook the land like rolling thunder
    And made the bells of freedom ring today

    With a dream of beauty that they could not burn away
    Just another holy man who dared to be a friend
    MY GOD, THEY KILLED HIM!

    The only son of God Almighty
    The holy one called Jesus Christ
    Healed the lame and fed the hungry
    And for his love they took his life away

    On the road to glory where the story never ends
    Just the holy son of man we'll never understand
    MY GOD, THEY KILLED HIM!
    https://www.youtube.com/watch?v=h6GdpCUkaI8

    AntwortenLöschen
  7. Dankenswerter Weise hilft uns der anerkannte Islamexperte, taz-Journalist und Bessermensch Daniel Bax bei der korrekten politischen Einordnung der Anschläge; quasi prophylaktisch:

    http://www.funkhauseuropa.de/themen/studiogaeste/daniel-bax-100.html

    und:

    http://www.westendverlag.de/buecher-themen/programm/daniel-bax-angst-ums-abendland.html#.VkdvnXYvc_M

    Auch ist unbekannt, wem diese Herrenmenschin:

    http://unternehmen-heute.de/news.php?newsid=317610

    gedenkt und ob sie vor oder nach der Demonstration ihrer Anteilnahme Allah im obligatorischen Gebet dankte, dass sie nicht zu den Ungläubigen gehört, die vor Allah weniger Respekt genießen als eine Ratte oder eine Küchenschabe. (Sure 8 Vers 55).

    Und nein, am 10. November 1938 heuchelten die BDM-Angehörigen nicht annähernd so unverfroren und in voller Montur ihr Mitgefühl vor den niedergebrannten Synagogen und Geschäften.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "10. November 1938" Nicht schon wieder die alten Nummern, wenn du Geschichtsauarbeitung betreiben willst gehen wir doch etwas weiter zurück, da bin ich fitter.
      1096 kam es im Verlauf des Ersten Kreuzzuges zu mehreren Pogromen. Obwohl der Kreuzzug von Frankreich ausging, kam es zuerst im Heiligen Römischen Reich zu belegten Übergriffen. Am 27. Mai 1096 fielen in Mainz Hunderte von Juden Gewaltexzessen zum Opfer. Die Pfalz des dortigen Erzbischofs Ruthard, wohin dieser die Juden zu ihrem Schutz hatte verbringen lassen, wurde von den Kreuzfahrern nach kurzer Gegenwehr gestürmt. Ähnliches geschah im Juli desselben Jahres in Köln. Juden wurden zwangsgetauft.

      Mit den Nazifreaks die das alles auswendig lernen kann ich nicht mithalten.

      Löschen
    2. Bei Daniel Bax weiß ich nie, worüber ich mehr lachen soll: Seine ideologisch geprägte Einseitigkeit, seine intellektuelle Selbstüberschätzung oder seine defizitären Argumente in der Kontroverse mit Andersdenkenden! :)

      Bin Sleid

      Löschen
    3. @Teermaschine
      Meinst Du, dass die Tragik der Ereignisse Deine Polemik geschmackvoller macht?
      Wie kommst Du dazu, zu unterstellen, dass die muslimische Frau heuchelt?
      Was weißt Du über Muslime? Kennst Du Muslime?
      (ich würde vermuten, dass sie diese öffentliche Äußerung deshalb macht, weil sie dem Generalverdacht entgegen wirken möchte: sie ist Muslima und sie ist nicht Terroristin. Alles Klar?)

      Du unterstellst Muslimen, dass sie Dich wegen eines Verses im Koran nicht respektieren.
      Möglicherweise gibst Du dem Vers eine andere Bedeutung als die meisten Muslime.
      Aber wenn es so wäre, wie Du unterstellst, dass Muslime sich aus dem Koran heraus begründet für überlegen halten: warum ist das so wichtig für Dich?
      Muslime deklarieren sich, oder den Islam, als überlegen: da sage ich doch einfach: ich sehe das anders, das kann ich aus der Betrachtung der Realität nicht feststellen.
      (ich kann ein paar gute Seiten sehen am Islam, aber nirgendwo durchgehende Überlegenheit, es gibt so wie überall Gutes und Schlechtes)

      Teermaschine aber scheint narzisstische Kränkung zu verspüren:
      will Teermaschine Kalif werden an Stelle des Kalifen?

      Löschen
    4. @ Anonym 14. November 2015 um 13:11

      Wenn dein mehrwertfreier Beitrag ursächlich auf den übermäßigen Konsum von Doppelkorn zurückzuführen ist - der Durstlöscher der Wahl zur “Pfann' foll Stippgrütze“ ist und bleibt das Flaschbier und das Hochprozentige, gerne auch mal einen Wacholder, dient einzig zur beschleunigten Orientierungslosigkeit. In jedem Fall aber sollte man sich gut überlegen, ob man das Resultat der Melange unverdaut in seine Tassetur kleckert.

      Alles Nazi oder was?

      Ich habe keinen Zweifel, dass auch der gemeine Wald- und Wiesenmoslem von um die Ecke ebenso empathisch mit den unschuldigen Opfern und ihren Angehörigen fühlt wie jeder andere Erdenmensch, der noch halbwegs seine Sinne beieinander hat. Gleichwohl verbietet er uns wie sich selbst die Frage, wo die ruchlosen Mörder so etwas wie Legitimation für ihr barbarisches Tun finden.
      Lieber suhlt er sich lustvoll in seiner selbstgewählten Opferrolle und wähnt sich unentwegt als Angehöriger einer verfolgten religiösen Minderheit. Ist aber nicht gerade dieser Umstand die Grundvoraussetzung für die Ausrufung des Dschihad?

      Von daher erklären sich mir in keiner Weise deine zusammenhanglosen Verweise auf Judenpogrome im Hoch- und Spätmittelalter. Die Reichskristallnacht aber war das Ergebnis einer Ideologie, die dem, auch in der Weimarer Republik verfassten, Egalitätsprinzip aller Menschen fundamental widersprach - nichts anderes tat und tut der Islam bis heute.

      Doch zu viel Doppelkorn? Oder gestattet ein kurzer Blick in deiner Augen eine barrierefreie Ansicht der Innenseite deiner Schädelrückwand?

      Löschen
    5. @ Anonym 14. November 2015 um 13:17

      Aus welchem Grund auch immer - offensichtlich hat man den tazzigen Trottel Bax schon vor geraumer Zeit in die Etappe verbannt, wie ein Blick ins TAZ-Archiv offenbart. Anfangs vermutete ich ihn noch auf einer ausgedehnten Schulungsreise durch den Nahen und Mittleren Osten, um nun endlich auch den Moslems vor Ort den wahren Islam zu verkünden. Zur Zeit allerdings dürfte er in Paris, auf einem Leichenberg stehend, die Bevölkerung vor Islamhassern warnen.

      Löschen
    6. @ Anonym 14. November 2015 um 14:23

      Wenn am 27. Januar (Holocaust-Gedenktag) eine Horde Alt- und Neonazis in voller Montur der 6 Millionen ermordeten Juden gedenken, würdest auch du das ohne Zweifel als Heuchelei bezeichnen; auch wenn sie dir tausendmal versichern, dass “die Bewegung“ niemals die Vernichtung sondern stets nur die Umsiedlung verfolgte. Und tatsächlich fanden sich die Vernichtungslager ausschließlich jenseits der Reichsgrenzen und der industrielle Völkermord wurde von den Nazis niemals publiziert noch propagiert. Warum wohl?

      “Was weißt du über Muslime?“

      Tatsächlich genügt mir allein schon obige Sure zur vollumfänglichen Disqualifikation dieser religiösen Weltanschauung; wenigstens nach dem islamischen Glaubensverständnis nahezu aller Moslems, die den Koran für einen fehlerfrei überlieferten O-Ton ihres Schöpfers halten.

      “Möglicherweise gibst Du dem Vers eine andere Bedeutung als die meisten Muslime.“

      Vielen Dank, aber ich kann schon ganz gut lesen und mein Kopf ist groß genug. Nun gibt es ja nicht wenige “Selbstberufene“, die sich auch und gerade im Internet zu besagter und viel diskutierter Sure äußern; inklusive der verschiedenen Übersetzungen. Gleichwohl ist und bleibt der Inhalt des Verses gleichermaßen unmissverständlich wie menschenverachtend unappetitlich. Einzig eine historisch-kritische Koranexegese, die den Koran, ähnlich wie die Bibel, als göttlich inspirierte Menschenwerk versteht, böte so etwas wie einen Ausweg; vielleicht sogar den einzigen Weg in eine Zukunft für diese Religion. Und tatsächlich wird das ja auch von einigen wenigen versucht (namentlich Professor Khorchide von der WWU Münster). Aber schon der vorsichtigste Versuch in diese Richtung stößt auf hasserfüllten Widerstand auch und gerade des gemeinen Wald- und Wiesenmoslems und auf ein desinteressiertes Schweigen der Islamversteher im Lande.

      “...warum ist das so wichtig für dich?“

      Es stört mich nicht sonderlich, wenn der Moslem seine göttliche Sonderstellung beim Sandsieben auf der Arabischen Halbinsel zelebriert. Wenn er aber für seine Religion gleichberechtigte Teilhabe in einer egalitären Gesellschaft reklamiert, darf er - nein - muss er mit zornigem Widerspruch und ätzender Kritik rechnen. Vielleicht sollte der ein oder andere Bückbeter mal bei den katholischen Himmelskomikern anfragen, was denn da zukünftig noch zu erwarten sei.

      “Kennst du Muslime?“

      Welcher für diesen Blog relevante Erkenntnisgewinn droht mir, uns und anderen denn bei einer genügend großen Zahl persönlicher Bekanntschaften? - Ach, die sind gar nicht alle so? Die meisten sind sogar ganz anders? Es gibt auch böse Moslems unter vielen, vielen guten Moslems? - Übrigens, der allseits bekannte Oskar Schindler war auch NSDAP-Mitglied!

      “Ich kann ein paar gute Seiten sehen am Islam,..“

      ...und Helmut Schmidt empfahl Visionären einen baldigen Arztbesuch.

      “ Alles klar?“ - Danke, da nicht für!

      Löschen
    7. "Von daher erklären sich mir in keiner Weise deine zusammenhanglosen Verweise auf Judenpogrome im Hoch- und Spätmittelalter. Die Reichskristallnacht aber war das Ergebnis einer Ideologie, die dem, auch in der Weimarer Republik verfassten, Egalitätsprinzip aller Menschen fundamental widersprach"
      Für die Schlichtdenker, nichts anderes waren die Judenprogromme im Mittelalter, Ausdruck eines Weltbildes, macht absolut keinen Sinn das immer nur mit Nazis in Verbindung zu bringen, war alles schon mal da. Dieser üppig ausgelebte Selhsthass auf seine Väter ist völlig überflüssig, analoges kann man wohl in so jeder Kultur finden wenn man lange genug zurückgeht. Ausserdem nervt das , irgendeine Kritik Nazi.
      Etwas unsympatisch finden -Hetze. EInie Idoelogienicht so prickelnd finden - Islamhasser, Kommunistenhasser, Demokratiephobiker usw.
      Bald brauchen wir nur noch 20 Worte um uns über alles undifferenziert auszulassen. Unsere Zukunft ist morgen nicht gestern, Weiterentwicklung ist nicht gerade dauernd in alten Bahnen zu denken, dann kann man sich ja auchf Mittelalter beziehen.

      Löschen
    8. "Muslime deklarieren sich, oder den Islam, als überlegen: da sage ich doch einfach: ich sehe das anders, das kann ich aus der Betrachtung der Realität nicht feststellen."
      Man kann durchaus feststellen, das eigentlich jeder erstmal Normalmuslim ist, sich dann aber jederzeit radikalisieren kann, weil die Lehre alles hergibt, wie das cChistentum , ist ja auch abrahamitisch, das wo Muslime unter sich sind, sozusagen die Macht haben, kann man weltweit feststellen das sie in die alten Regeln verfallen, die da allerdings dann icht radikal sondern ganz normal sind. Nur in unseren Gefilden ist das radikal.
      Kann man draus schliessen, das die hier "moderaten" Muslime unterdrückte Muslime sind. Auch der niedlichste islamische Verband hier rückt nicht von der Scharia ab.

      Und das folgendes von einem Muslim geleugnet wird muss mir erst mal einer nachweisen, ist mir selbst nicht gelungen:


      Sure 3 Vers 110:
      Ihr seid die beste Gemeinde, die für die Menschen entstand.
      Ihr heißet was Rechtens ist, und ihr verbietet das Unrechte und glaubet an Allah.
      Und wenn das Volk der Schrift geglaubt hätte, wahrlich, es wäre gut für sie gewesen! Unter ihnen sind Gläubige, aber die Mehrzahl von ihnen sind Frevler.

      Das ist nicht iregendwie aus dem Kontext gerissen oder in einer bestimmten Situation gültig, die üblichen Ausreden.
      Man wird auch nicht hören, das man die hiesigen Werte wirklich verinnerlicht hat, es heisst immer ,"wir halten uns an die Gesetze",nicht wir haben die Grundlagen verinnerlicht und stellen Menschenrecht über Allahs Recht.
      Das wird immer ein Pulverfass beleibe wo sich alles draus entwickeln kann. Bestes Bespiel ist Ägypten woe die Demokratie benutzt wurde um sie nach der Wahl verzugslos abzuscheaffen.
      Dabei braucht man nur zu hören:


      „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“
      – Recep Tayyip Erdoğan

      Löschen
    9. "“Ich kann ein paar gute Seiten sehen am Islam,..“"
      Aber sicher hat er die auch, wie alles.
      Wie die Muslime selbst sagen, sie sind das Problem, auch die Art des Islam.
      Der Koran ist ja nicht der Isalm, bei weitem nicht, um die guten Seiten aber zu versauen und unbemerkt zu lassen brauchts diese unseelige Sunna. Wie man sagt, Menschen machen Fahler aber nur in begrenzter Geschwindigkeit, um was richtig in die Scheisse zu reiten braucht man Computer.

      Löschen
    10. "“Ich kann ein paar gute Seiten sehen am Islam,..“"
      Klar auch bei den CHristen, die Bücher sind aber soch hochintellektuell formuliert, das das Bodenpersonal einfach hoffnungslos überfordert ist.
      Sieht man doch übberdeutlich, seit Jahrtausenden wird da grätselt und interpretiert , was da eigentlich wirklich steht.
      Religion scheitert an der Dummheit der Gläubigen.
      Da wird mit den als untauglich erwiesenen Mitteln immer wieder probiert was Besserers zu machen, Kopf rennt gegen Wand, immer wieder.

      Löschen
    11. "Wenn am 27. Januar (Holocaust-Gedenktag) eine Horde Alt- und Neonazis in voller Montur der 6 Millionen ermordeten Juden gedenken, "
      Es ist ja gut, wieviele tausend Jahre und tausend Tode sollen die Leute denn noch sterben. Haben die nicht auch mal ein Recht auf Ruhe. Was ist mit den Kriegsgräberstätten der Soldaten aller Nationender Weltkrieg , sind da nicht deutlich mehr umgekommen. Was soll damit erreicht werden , das da speziell auf den KZ Toten herumgehackt wird un dann noch einseitig, was ist mit den Regimekritikern, Kommunisten, Roma, Sinthi u.v.a.
      Wenn einer eine bestimmte Gruppe rauspickt verfolgt er eine bestimmte Absicht. Hat sich aber totgelaufen, Sippenhaft ist abgeschafft, bringt keine Kohle mehr.

      Löschen
    12. @ Anonym 15. November 2015 um 6:30
      @ Anonym 15. November 2015 um 7:48

      Da hat doch der andauernde Regen tatsächlich wieder zwei dämmerleuchtende Unsympathen an ihre Tastaturen gespült. Rieselt noch immer zu viel brauner Dreck aus den schon lange abgetragenen und abgehangenen Wehrmachtsmänteln der Väterväter, Väterväterväter... (genauer brauchen wir es nicht) durch eure perforierten Schädeldächer?

      Nur zu gerne suchen Opfermoslems, gleich ob nun mit oder ohne Pluderhose, und ihre autochthonen Hilfstruppen Anleihen in der nationalsozialistischen Geschichte Deutschlands, um vermeintliche Analogien zwischen den Schicksalen der Moslems im Deutschland von 2015 und den Schicksalen der Juden zwischen '33 und '45 aufzuzeigen.
      Wie aber soll nun ein Widerspruch gelingen, wenn man den nationalsozialistischen Völkermord, den die Gegenseite immer und immer wieder in die Diskussion wirft, nicht thematisieren darf, nur weil ihr 2 intellektuellen Hohlraumblöcke weiter, unbelästigt von historischen Tatsachen, Opas Runen-Koppel blank wixen wollt
      Eure geistige Armseligkeit reicht so weit, dass ihr (wenigstens aber einer von euch) allen ernstes den industrialisierten Völkermord an 6 Millionen Juden mit mittelalterlichen Pogromen vergleicht.
      Wie lange schon streicht eigentlich ein eisiger Wind durch eure niedergebrannten Rechenzentralen? - Während die mittelalterlichen Pogrome stets auch Spiegel ihrer Zeiten und Epochen waren, quasi up-to-date, bedeuteten der Holocaust und andere rassistisch motivierte Völkermorde des 20. Jahrhunderts eklatante zivilisatorische Rückschritte.


      Löschen
    13. @Teermaschine15. November 2015 um 01:22

      "@ Anonym 14. November 2015 um 13:17
      Aus welchem Grund auch immer - offensichtlich hat man den tazzigen Trottel Bax schon vor geraumer Zeit in die Etappe verbannt, wie ein Blick ins TAZ-Archiv offenbart.
      […]"


      Ach, der war wohl in letzter Zeit konzentriert mit seinem Büchlein beschäftigt. Bei 288 Seiten und einem kreativen Ausstoß von < ½ Seite pro Tag gehen da schon mal ein paar Jahre ins Land. Wie verlautet, bereitet der Westend-Verlag schon die zweite Auflage vor: Nochmal zehn Stück.
      >;o)

      "[…]
      Zur Zeit allerdings dürfte er in Paris, auf einem Leichenberg stehend, die Bevölkerung vor Islamhassern warnen."


      Na ja, zu dem "Angstbild von islamistischen Schläfern […] die sich unter friedfertige Flüchtlinge mischen", hat er sich ja schon Anfang September ausführlich geäußert. Ob er sich noch daran erinnert? Schließlich sind zwei Monate eine lange Zeit.

      P.S.: Ich habe lange überlegt, an wen die Schmalzbacke mich optisch erinnert. Endlich ist es mir aufgegangen: Eindeutig eine jüngere Ausgabe von dem hier!

      Löschen
    14. Volle Zustimmung: Nur wer die Einzigartigkeit des Holocausts nicht versteht, drängt darauf, die permanente Erinnerung daran endlich einzustellen. Es geht dabei nämlich NICHT darum, in erster Linie die Deutschen mit ihrer Schuld zu nerven (von den schuldigen Deutschen lebt sowieso kaum noch einer), sondern um das Verstehen der Denkstrukturen hinter diesem industrialisierten Massenmord. Und eben diese Denkstrukturen offenbaren dabei die Banalität des Bösen, das Verständnis des Massenmordes als zu lösende Verwaltungsaufgabe. Hierfür war eine jahrelange Indoktrination der deutschen Bevölkerung erforderlich, damit die Verantwortlichen ihre Taten nicht mehr als verurteilungswürdige Verbrechen betrachtet haben (bzw. es erfolgreich verdrängt haben). Es hat sowohl vor als auch nach dem Holocaust noch andere Massenmorde gegeben, aber keiner hat sich durch eine so hohe Effizienz ausgezeichnet. Vielleicht wird diese Tatsache nirgendwo so deutlich ausgedrückt wie durch das Zitat von Paul Celan:

      „Der Tod ist ein Meister aus Deutschland“

      Wer auch immer heute versucht, den Holocaust für seine Zwecke zu instrumentalisieren, beschmiert damit das Gedenken an die Opfer des Holocaust, seien es Juden, Sinti und Roma, Schwule, Behinderte, Kriegsgefangene oder politische Gegner der Nazis.

      Löschen
  8. Lassen wir doch einfach mal die Fachleute der Sven community sprechen.

    "Neil Moranis Aber warum rufen sie immer allahu akbar wenn es nichts mit Islam zu tun hat?"
    "Aaidah Isabell Jeder Idiot entschuldige aber wirklich jeder kann das rufen, das sind doch keine Beweise. Es sind keine Muslime, es wird nur inszeniert von Amerika oder Israel, die ganzen Politiker haben doch Dreck am stecken. "

    Na klar, die Zionisten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na klar, die Fachleute der Sven community ....

      Wenigstens habe ich damit heute schon mal gelacht.

      Löschen
    2. "Aaidah Isabell Jeder Idiot entschuldige aber wirklich jeder kann das rufen, das sind doch keine Beweise. Es sind keine Muslime, es wird nur inszeniert von Amerika oder Israel, die ganzen Politiker haben doch Dreck am stecken."

      Ja genau, und wenn die fünfmal zu Allah beten und regelmäßig eine Moschee besuchen und weder rauchen noch trinken, dann ist das niiiiiiiemals ein Beweis dafür dass es sich um radikale Muslime handelt. Selbst dann wenn sie den Koran in und auswendig kennen und wortgetreu den Vorgaben des Islam folgen, dann sind das ganzen bestimmt keine radikalen Muslime. Das müssen irgendwelche Kuffar sein, die dem Islam großen Schaden zufügen wollen.

      Vielleicht sind's aber auch nur irgendwelche Außerirdischen, die von ihrem wahren Weg abgekommen sind und sich als praktizierende Muslime tarnen, oder es sind wieder auferstandene Nazis, die sich nur als gottesfürchtige Muslime getarnt haben, damit sie ihr Morden lustig weiterführen können, bis der Kopf fliegt und die Menschenrechte durch sie eingeäschert worden sind.

      Oder handelt es sich bei den fanatischen Brüdern des Terrors einfach nur um fehlgeleitete Postboten, die ihren Frust wegen der ganzen Überstunden auf eine für sie untypische Vorgehensweise abauen wollen? Aber sicher doch, aber nur wenn der Postbote mal wieder dreimal an der Haustür klingelt.

      Ich glaube mein Schwein pfeift, denn bei soviel Fantasie kommt man aus dem Staunen garantiert nicht mehr raus!

      Löschen
    3. @Anonym14. November 2015 um 21:33
      "[…]
      Oder handelt es sich bei den fanatischen Brüdern des Terrors einfach nur um fehlgeleitete Postboten, die ihren Frust wegen der ganzen Überstunden auf eine für sie untypische Vorgehensweise abauen wollen?
      […]"


      Nee, nicht Postboten. Polizeibeamte!
      Die sollen ja, insbesondere in Sachsen, einen Wahnsinns-Wust an Überstunden vor sich her schieben. Womit wir auch gleich die Schuldigen für den Terror in Paris ausgemacht hätten: PEGIDA!
      (Wundert mich eigentlich, dass unser bescheuerter Justizminister noch nicht auf den Trichter gekommen ist. Na ja, ist wohl etwas zu kreativ für seine limitierten Geistesgaben, und sein Referent für Propaganda und Hetze hat gerade die Grippe.)

      Löschen
    4. Ist doch klar,die Zionisten schaffen es sogar paar dumme Nichtmoslems zu finden die sich selber in die Luft sprengen.Was die Leute dann davon haben haben uns die Moslems noch nicht erklärt,denn wenn sie keine Moslems sind kommen sie ja nicht mal ins Paradies.Atheisten glauben nicht daran bei Christen ist Selbstmord verboten,ich glaube man kommt sogar in die Hölle dafür.

      Ein normaler Verbrecher will Geld machen,wenn er Tot ist hat er nichts davon.

      Löschen
    5. "Muslime deklarieren sich, oder den Islam, als überlegen: da sage ich doch einfach: ich sehe das anders, das kann ich aus der Betrachtung der Realität nicht feststellen."
      Dann komm mal aus dem Keller und fahr nach Saudi-land, Indonesien, Mongolei, Nahost, Marokko oder frag einfach mal einen Muslim ob ers sich als Muslim unteregen fühlt.
      Am besten Koran lesen, der soll irgendwie gerüchteweise massgeblich sein für Muslime. Das man nicht überall auftrumpft, könnte unter Umständen, ganz evtl. sowas wie Selbsschutz sein. Oder einfach kein gläubiger Muslim.

      Löschen
    6. Was zum Henker sucht die Mongolei in dieser Aufzählung? Georg sollte mal einen Aufklärungsbeitrag über die Mongolei machen.

      Löschen
  9. Der Friedlichkeitswahn treibt schon seltsame Blüten, eine Hausbesitzer der einem Einbrecher eine scheuert kommt vor Gericht.
    Fast wären schon Kubotan als Waffe verboten worden wie woanders.
    Schweiz: In der Schweiz wird das Kubotan den verbotenen Waffen zugeordnet.
    In einigen anderen Ländern, insbesondere Großbritannien[5] gilt das Kubotan als Angriffswaffe.

    Das ist ein schlichter Metallstab, ca. 10 cm lang, gilt in der Schweit auch schon für gefräste Metallkugelschreiber.
    Polizisten bekommen schon Ärger wenn sie vor einem familiären Massenaufgebot wegen Bagatellschäden nicht in Kotau verfallen.

    AntwortenLöschen
  10. Übrigens haben die Mörder-von-morgen-Rekrutierer von Lies auch heute wieder bundesweit und unbehindert ihren Religionsrotz propagiert.

    Bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf den Bildern herrscht normalerweise gähnend Leere vor den Ständen, die scheuchen die zahlreichen Besucher vielleicht weg, damit die Agitatoren voll im Bild sind.
      Dieser Platz vor CHRIST, dem Schmuck und Uhrentempel ist ja nett gewählt. Da schweift das Asketenauge doch öfter mal sehnsüchtig ins Schaufenster ab.

      Löschen
  11. Da wird ja wild gegen die Abschiebung dieses Said getrommelt.
    "Die Berichte über Entführung, Folter, Mord und Totschlag an ehemaligen Rebellen, Menschenrechtsaktivisten oder auch einfach nur Verdächtigen, denen man unterstellt in Opposition zum Regime zu stehen, sind zahllos und für jeden leicht zu recherchieren."
    Ja, ist bekannt, auch das die Täter oft ins Ausland geflohen sind und in Syrien die mörderischste IS Gruppe stellen.
    Kann man da mal Belege vorbringen was da mit diesem Said los war ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube ja gerne, dass in Tschetschenien nicht unbedingt Menschenrechtsstandards eingehalten werden.
      Aber warum arbeitet der Said dann gegen die deutsche Verfassung, die ihm den Schutz gewährt?
      Das läuft ja jetzt auf die Frage hinaus:
      Hat einer das Recht, den Ast abzusägen auf dem er sitzt?

      Er hat es nicht, wenn noch andere darauf sitzen.
      Und bei einem, der nur mit Duldung in Deutschland lebt, gibt es eben eine Handhabe gegen ihn,
      anders als beim großen Chef Ibrahim, der die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt.

      NmM müssten schärfere Massnahmen gegen die Lies-Agitatoren geschaffen werden.
      (dann könnten Ibrahim und Said strafrechtlich verfolgt werden)
      Lies! hat mit Werbung oder freier Meinungsäußerung nicht viel zu tun, viel aber mit Agitation, Aufwiegelung, Anstachelung zu Ausgrenzung und Radikalisierung.

      Löschen
  12. EIn Dank an die Sicherheitsbeamten des Stadion und respektvolles Gedenken.
    "Einer der mutmaßlichen Terroristen von Paris versuchte nach Informationen des "Wall Street Journal", ins Stade de France zu gelangen. Das Blatt zitiert einen Sicherheitsbeamten, nach dessen Angaben der Mann über ein Ticket für das Spiel verfügt haben soll. Die Sicherheitsbeamten hätten bei einer Kontrolle des Manns entdeckt, dass er eine Sprengstoffweste trug. Nach der Entdeckung habe er diese zur Detonation gebracht."welt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Typen sollen ja sehr jung gewesen sein,abgebrühte Kriegserfahrene Kämpfer hätten sicherlich 1000 getötet!Wahrscheinlich hätte er sich den Weg ins Stadion freigeschossen.

      Löschen
  13. Die Nicht-IS Extremisten kondolieren Frankreich.
    "6 hours ago
    Comments0
    #Syria: dozens of #FSA rebel groups sign a joint statement condemning #ParisAttacks, send condolences to #France "
    http://syria.liveuamap.com/en/2015/14-november-syria-dozens-of-fsa-rebel-groups-sign-a-joint

    AntwortenLöschen
  14. Warum LIES nach wie vor noch aktiv sein darf, ist mir ein Rätsel- Selbst das schafft unsere Regierung nicht, die zu verbieten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt.
      Aber noch dringlicher und wichtiger wäre es, den "Rückkehrern" endlich die Rückreise zu verhindern.

      War jahrelang klar, dass die Rückkehrer in Europa Anschläge verüben. Die Maßnahme hätte vielleicht einen Teil des Terrors in Paris verhindert, hier muss es auch mal personelle Konsequenzen geben.

      Und solange das nicht passiert kann man die Uhr danach stellen, dass es weitere Terroranschläge in Europa gibt.
      Auch in Deutschland.

      Löschen
    2. "Aber noch dringlicher und wichtiger wäre es, den "Rückkehrern" endlich die Rückreise zu verhindern."

      Und wie soll das rechtlich begründet werden, wenn sie Staatsbürger sind?
      Der Staat hat die Verpflichtung, sich auch um seine Kriminellen zu kümmern.
      (sie den staatlichen Gerichten zuzuführen)

      Sollen wir Kriminelle -so wie Assad es angeblich gemacht hat-
      bei IS entsorgen?

      Löschen
    3. 15. November 2015 um 02:55
      "Der Staat hat die Verpflichtung, sich auch um seine Kriminellen zu kümmern."

      Oh, DAS macht Dir also Sorgen, ja? Rechtsschutz von Terroristen?

      Ich muss Dich enttäuschen, das ist nicht das geringste Problem.

      Denn diese deutschen Staatsbürger können an die Regierungen in Damaskus und Baghdad rechtlich völlig einwandfrei ausgeliefert werden, denn dort begehen die ja auch die Straftaten. Die versichern einem dann, dass die dort nur inhaftiert und nicht getötet werden.


      Löschen
    4. @Anonym15. November 2015 um 00:17
      "[…]
      Und solange das nicht passiert kann man die Uhr danach stellen, dass es weitere Terroranschläge in Europa gibt.
      Auch in Deutschland."


      Und solange nicht (wie z.B. bei der RAF) ein Politiker oberhalb der lokalen Ebene oder ein Manager eines börsennotierten Konzerns zum Opfer wird, kannst Du Gift darauf nehmen, DASS es nicht passiert!
      Solange die politische Tatenlosigkeit "zu terroristischen Anschlägen führt," die ausschließlich 'Krethi und Plethi' treffen, "dann müssen diese ausgehalten werden", wie der bekloppte 'Anonym 14. November 2015 um 15:24' oben ausführt.

      Löschen
    5. @Anonym15. November 2015 um 02:55
      "[…]
      Und wie soll das rechtlich begründet werden, wenn sie Staatsbürger sind?
      […]"


      Och, da wäre gar nicht so viel legislative Arbeit erforderlich. Eine leichte Novellierung, zwei ... drei Worte im § 28 StAG und die Streichung der Ausschlussklausel "staatenlos" in Art, 16 GG, würden da schon reichen. Bei Eingebürgerten ist es nach § 35 StAG heute schon möglich, da muss sogar Staatenlosigkeit in Kauf genommen werden.

      Löschen
    6. "Sollen wir Kriminelle -so wie Assad es angeblich gemacht hat-
      bei IS entsorgen?"

      Wir können doch diejenigen die in Deutschland nur die Scharia als Gesetz anerkennen, genau dahin (zum IS) zuführen.Diese Kriminellen hätten dann auch zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Sie wären in einem rein islamischen Staat untergebracht und kämen auch noch in den Genuss an der Hidschra zur geliebten Scharia teilzunehmen.

      Freiwillige vor und wer nicht des Willens ist, der kann den Propheten Mohamed nicht lieben.

      Löschen
    7. Warum soll man das verbieten?Der Koran und seine Übersetzungen sind erlaubt.Entweder man verbietet den Koran oder nicht,dann kann man es nicht verbieten.

      Löschen
    8. ""Der Staat hat die Verpflichtung, sich auch um seine Kriminellen zu kümmern.""
      Tut er ja auch, da sind schon viele Politiker von der Bildfläche verschwunden.Auch die großen Verbände wie FIFA, FIA, DFB, ADAC kommen in die Gänge.
      Der Fisch fängt am Kopf an zu stinken.

      Löschen
    9. "Sollen wir Kriminelle -so wie Assad es angeblich gemacht hat-
      bei IS entsorgen?"
      Glaub nicht, das der denen auch noch Kämpfer liefert.

      Löschen
    10. "Sollen wir Kriminelle -so wie Assad es angeblich gemacht hat-
      bei IS entsorgen?"
      Die gute , alte Tradition das die US Gefangene zum Foltern ins Ausland fliegen weil man zu Hause nicht darf, Polen, Libanon, wo auch deutsche Dienste beteiligt waren wieder aufleben lassen ?
      Wenn mans auf die Spitze treibt kann man Ausgewiesene auch hoch im internationalen Luftraum irgendwo abwerfen mit Fallschirm und warten wohin der Wind ihn treibt. Blöde Gedankenspiele, sachlich unnütz was man könnte und was nict. Was Rechtens wäre wird eben aufgehoben wenns nicht passt Aussengrenzen, Schengen, Registrierungspflicht usw. Da hackt noch einer auf kleinlichen Formulierungen rum.
      Guten Morgen.

      Löschen
    11. "Der Koran und seine Übersetzungen sind erlaubt."
      Dem Koran un den Gelehrten nach fragwürdig. Grund, im Koran steht Allah hat die Schrift mit jeweils einem Gesandten in die Länder der Welt gesandt in ihrer jeweiligen Schrift.
      Das sehen manche als einzig authentische Übersetzung.

      Es heisst ja auch nie das der Koran übersetzt wurde, das soll unmöglich sein, immer nur seine ungefähre Bedeutung.
      Die ganzen deutschen Übersetzungedn differieren da reichlich, die anerkanntetste ist von Parett. Die Nagie Überstzung ist in den härtesten Versen richtig schöngeschrieben worden.
      Macht die Bibel aber auch.

      "Aber das Volk drinnen führte er heraus und legte sie unter eiserne Sägen und Zacken und eiserne Keile und verbrannte sie in Ziegelöfen. So tat er allen Städten der Kinder Ammon. Da kehrte David und alles Volk wieder gen Jerusalem."
      (Lutherbibel von 1912; 2. Samuel 12,31)

      Das war vor den Nazis der erste Holocaust, sozusagen das Muster der Bibel für die Nachfolgenden, wer auch immer.
      Nach den Nazis war das ja peinlich, man wollte die ja als die Erfinder der Volksverbrennung hinstellen und den Folgegenerationen einen Komplex einreden, hat funktioniert. Dann passte die Bibel aber nicht.
      Was macht der findige Klerus, erw wird kreativ und ändert mal die Bibel ab.

      "Aber das Volk darin führte er heraus und stellte sie als Fronarbeiter an die Sägen, die eisernen Pickel und an die eisernen Äxte und ließ sie an den Ziegelöfen arbeiten. So tat er mit allen Städten der Ammoniter. Danach kehrten David und das ganze Kriegsvolk nach Jerusalem zurück."
      (Lutherbibel von 1984; 2. Samuel 12,31)

      SInd sie nicht hinterfotzig unsere Gotteskrieger, alle zusammen.

      Löschen
    12. "Oh, DAS macht Dir also Sorgen, ja? Rechtsschutz von Terroristen?"

      Deine Vorschläge geben Grund zu Sorgen um den Rechtsstaat.

      Die Rechtsstaaatlichkeit verlangt nach meinem Dafürhalten, dass Staatsbürger im Land aufgenommen werden und dass sie sich, falls sie Terroristen sind, hier vor einem Gericht verantworten (soweit es keine Anfrage auf Auslieferung aus anderen Ländern gibt wegen dort verübter Straftaten).
      Bürger anderer Staaten können in ihr Herkunftsland abgeschoben werden.

      Löschen
  15. Könnt Ihr euch noch über den Bericht über die bärtigen Mitarbeiter einer Security-Fima erinnern, wo die schlagenden Mitarbeiter eine gewisse Ähnlichkeit mit den Salafisten haben?

    http://www.bild.de/regional/berlin/fluechtlingsheim/security-pruegeln-auf-fluechtlinge-ein-43133510.bild.html

    Das sind doch mehr als merkwürdige Mitarbeiter des Security wenn sie Zeugen mit dem Tod bedrohen.

    http://www.bild.de/video/clip/fluechtling/lageso-pruegelei-handy-video-zeigt-neue-perspektive-43163088,auto=true.bild.html

    Bin ja gespannt was da noch bei rum kommt und dazu sollte die Justiz auch ganz genau prüfen was sich da abgespielt hat und was für Gestalten da an dieser Schlägerei involviert waren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Das sind doch mehr als merkwürdige Mitarbeiter des Security wenn sie Zeugen mit dem Tod bedrohen. "
      Sind auch mehr als merkwürdige Flüchtlinge die sich gegenseitige umbringen.
      "In einer Asylbewerberunterkunft im nordrhein-westfälischen Espelkamp ist ein Streit zwischen einem Marokkaner und einem Libanesen eskaliert. Beide Männer zückten laut Zeugen Messer, einer von ihnen wurde tödlich verletzt."spiegel

      Die Bevölkerung wehrt sich da allenthalben
      "Auf der Ostseeinsel Usedom ist in der Nacht zum Sonntag eine geplante Flüchtlingsunterkunft ausgebrannt. Das teilte die Polizei mit. Bei dem Haus handelte es sich um ein Bürogebäude einer Metallbaufirma in Trassenheide, 15 Flüchtlinge sollten ab Mitte kommender Woche in den vier frisch hergerichteten Wohnungen in dem zweigeschossigen Haus leben. "

      Löschen
    2. "Sind auch mehr als merkwürdige Flüchtlinge die sich gegenseitige umbringen."

      Blödsinn.
      Ich bin völlig gegen diese Politik.

      Aber pack mal 600.000 deutsche jüngere Männer in Heime, da geht die Post so richtig ab.
      Das hat nichts mit Herkunft oder Religion zu tun.

      Dauert noch was, aber da kommen noch ganz, ganz andere Dinge, weil die Erwartungen der Migranten vollkommen enttäuscht werden.

      Löschen
    3. "Aber pack mal 600.000 deutsche jüngere Männer in Heime, da geht die Post so richtig ab."
      Ich kenne noch Kasernen mit so 3-4000 Soldaten, wüsste nicht das da einer Randale angefangen hätte.
      DIe Ami-Basen hier hatten bis zu 16 000 Soldaten , war da jemals Aufruhr. In den Flüchtlingslagern in Türkei, Jordanien, Kenia, probier da mal Randale, machst du genau 1 mal.
      In der Westsahara lebt ein ganzes Volk seit 40 Jahren im Lager ,
      gibts da Aufruhr ?
      Wo sind übrigens 600.000 Leute zusammengepackt, greift hier schon islamische Übertreibung um sich.

      Löschen
    4. "Dauert noch was, aber da kommen noch ganz, ganz andere Dinge, weil die Erwartungen der Migranten vollkommen enttäuscht werden."
      Welche Migranten, Flüchtlinge und Asylanten. Migranten sucht man sich aus. Da ist auch völlig unerheblich aus welchem Grund sie herkommen wollen, wenn sie qualifiziert sind und gerufen werden. Dann ist aber Auskommen gesichert, da ist auch Familie kein Problem.
      Das hat mit Asyl usw. nichts zu tun

      Löschen
    5. ""Sind auch mehr als merkwürdige Flüchtlinge die sich gegenseitige umbringen."

      Blödsinn.
      Ich bin völlig gegen diese Politik."
      Das ist ja wohl Blödsinn, das Politik umbringen anstrebt. Also bitte.

      Löschen
    6. "Aber pack mal 600.000 deutsche jüngere Männer in Heime, da geht die Post so richtig ab.
      Das hat nichts mit Herkunft oder Religion zu tun."
      Nö, mit der Durchsetzungsbereitschaft der Ordnungskräfte.
      "Polizisten sichern nach der Schlägerei unter Asylbewerbern mit mehr als 300 Beteiligten die Flüchtlingsunterkunft in Meßstetten."
      Es war am Freitag bereits das dritte Mal, dass es zu schweren Auseinandersetzungen zwischen Flüchtlingen in der Unterkunft gekommen ist. 3000 Menschen sind hier untergebracht.

      Wegen der aufgeheizten Lage seien weiter Einsatzkräfte an Ort und Stelle, sagte ein Polizeisprecher. Auch Mitarbeiter des Sicherheitspersonals der Einrichtung waren bei dem Zwischenfall nach einem Streit an der Essensausgabe angegriffen worden. " welt.
      Wenn doch schon mit Erdogan gekuschelt wird, kann man sich ja auch mal beraten lassen, warum sowas in der Türkei mit hunderttausenden "Gästen", Türkei kennt keine Flüchtlinge, nicht passier, auch in Jordanien... nicht.
      Da weiss man eben wie man mit den Leuten ähnlicher Mentalität umgeht.
      Allerdings würde es da manchem Polizeieinsatzstab ganz anders werden.

      Löschen
    7. "Aber pack mal 600.000 deutsche jüngere Männer in Heime, da geht die Post so richtig ab."
      Die Amerikaner hatten ca. 3 Mio. deutscher Soldaten auf den Rheinwiesen "geparkt". Da ging garnichts ab.

      Löschen
    8. 15. November 2015 um 19:10

      Bis auf Rachemorde und sogar Kannibalismus.
      Weil es "Deutsche" oder "Christen" waren? Sicher nicht.

      15. November 2015 um 15:36

      In der Türkei und Jordanien läuft es in den Flüchtlingslagern friedlich ab?

      Denke eher, dass Du nen Knall hast und bösärtig ins Blaue behauptest.

      Dort hat sich die Mafia durchgesetzt. Und die Terrororganisationen rekrutieren ihre Mitglieder dort, weil die Leute keine Zukunft haben, ist halt so bei Elend und Hoffnungslosigkeit, kein Zusammenhang mit Religion oder Herkunft.

      Löschen
  16. Jürgen Todenhöfers perverser Kommentar zum Anschlag in Paris auf

    http://juergentodenhoefer.de/

    Ich stelle den Kommentar von Herrn Todenhöfer hier zur Diskussion. Nie ist der Islam schuld. Immer der Westen und die USA.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gebe Dir Recht, das war sehr daneben. Täter wählten Frankreich aus, weil persönliche Bezüge zu dem Land- keine geopolitische Rechtfertigung, die Begründung von Todenhöfer ist schlicht falsch.

      Oder wie ein Kommentator des franz.Fernsehens sagte: "die Täter handelten pragmatisch".
      Die deutschen Salafisten werden ein deutsches Ziel wählen, die früheren Kleinkriminellen suchen sich ein Ziel, was in ihrem Umfeld liegt bzw. landesweit bekannt ist. Ganz banal.

      Löschen
    2. Ich habe heute auch von Afrikanern, die mit Frankreich verbunden sind, gehört, dass der Präsident (Hollande) Mitverantwortung für die Anschläge trägt, weil er entschieden hat, dass Frankreich sich an der Anti-IS-Koalition beteiligt.
      "Was braucht er sich da einmischen?"

      Die Leute schauen halt aus unterschiedlichen Blickwinkeln auf die Dinge.
      Es ist ja bekannt, dass JT auf die historische Verantwortung des Westens fokussiert. Das ist nicht falsch.
      Er übersieht auch nicht das totalitäre Potential von IS, meint aber anscheinend, dass der IS mit Boykott zu bezwingen sei.

      Das glaube ich nicht. Der IS ist ein totalitäres und expansionistisches Gebilde. Er wird keine Ruhe geben, wenn man ihm die Ruhe lässt, zu wachsen. Ich meine, dass IS bekämpft werden muss, genauso wie Alqaida.
      Wären die Nazis mit einem Boykott zu bezwingen gewesen?

      Es ist allerdings ein Unterschied, ob ein Krieg für die eigene Vormachtstellung betrieben wird oder um der eigenen Verantwortung gerecht zu werden.

      Löschen
    3. Ja und der Witz ist wenn der Westen nicht eingreift ist er auch Schuld!

      Löschen
    4. "Nie ist der Islam schuld. Immer der Westen und die USA."
      Schuldzuweisungen sind recht einfach.
      Schuld ist Modammed, hääte der mal im richtigen Moment die Klappe healten, der Schwätzer, wären alle Probleme garnicht entstanden. Die anderen sind schon genug.
      Was musste der und seine Nachfolger, ganz friedlich, sich in der ganzen Welt ausbreiten und anderen Leuten auf die Pelle rücken.
      Das ist das gleiche wie um Schläge betteln, was ausgeführt wird, wenn die Macht versiegt.
      Selbstverschuldetes Elend.

      Löschen
    5. "Ja und der Witz ist wenn der Westen nicht eingreift ist er auch Schuld!"

      Und vor allem: wenn der Westen militärisch eingreift, dann entspricht das den Prophetien, an die die Djihadisten glauben.
      Die besagen, dass es am Ende der Zeiten um die Stadt Dabiq in Nordsyrien herum eine Schlacht geben wird, wo Ungläubige und "Römer" sich gegen die Muslime versammeln.

      Die Strategen der Djihadisten rechnen sich nämlich aus, dass durch das Eingreifen der westlichen Mächte
      - die Polarisierung zwischen (sunnitischen) Muslimen und dem Rest der Welt vertieft wird
      - sie dadurch mehr Kämpfer bekommen
      - sie dem Sieg näher kommen, sie den Sieg erringen können.

      Deshalb muss nmA dahingehend gearbeitet werden,
      (um der Gefahr der Polarisierung zwischen sunnitisch-muslimischer Welt und Westen und damit der Verlängerung des Kriegs zuvorzukommen)
      dass ein breites Bündnis zur Bekämpfung des IS zustande kommt,
      an dem schiitisch- und sunnitisch-muslimische Staaten sich aktiv beteiligen,
      und das auch sozial-ökonomische Massnahmen beinhaltet.

      Nach meiner Meinung (die anders ist als die der Grünen)
      muss Saudi-Arabien Partner sein.

      Solange es kein breites Bündnis gibt, macht das militärische Vorpreschen keinen Sinn. Besser geduldig diplomatisch arbeiten, neben begrenzten militärischen Aktionen. Gibt es ein breites Bündnis gegen IS, dann ist er auch so gut wie besiegt.
      (Denken wir an Jalta).



      (Übrigens: Der Endzeit-Kampf, so sagen die Prophetien, wird dazu führen, dass Jesus wiederkommt.
      Schwer vorstellbar, dass Jesus, der gesagt hat: "Selig sind die Friedfertigen",
      dann den Schlächtern von IS, AnNusra oder Ahrar Sham Recht geben wird ....)

      Löschen
  17. Liebe Freunde, wer ein Herz hat, ist heute in Gedanken bei den Opfern von Paris. Und trauert und weint mit ihren Familien. Mord ist Mord, egal wer ihn begeht. Heute bin ich Franzose.

    Für Terrorismus kann es keine Entschuldigung geben, aber es gibt Ursachen. Nicht der Islam ist die Ursache des IS-Terrors, sondern die Kriege des Westens. Vor allem der Irakkrieg von George W. Bush, der schon im Oktober 2003 zur Gründung des IS führte.

    Wir dürfen nicht vergessen, dass der Westen im Mittleren Osten seit Jahrzehnten gemordet hat. Millionen Muslime, Frauen und Kinder hat er gefoltert und getötet. Die meisten Westler hat das nie wirklich interessiert. Es waren ja nur Muslime, die da starben. Jeden Tag töten auch heute noch Amerikaner, Russen, Franzosen in Syrien zahllose Zivilisten. Trauern wir um sie?

    Der Westen hat im Mittleren Osten Krieg gesät. Jetzt kommt der Krieg nach Europa zurück. Und wir erkennen nicht, dass es unsere eigene Gewalt ist, die wie ein Bumerang auf uns zurückschlägt. Sartre hat das schon vor Jahrzehnten vorausgesagt. Erst wenn wir die Rolle des Westens richtig analysieren, können wir die endlose Spirale von Gewalt und Gegengewalt durchbrechen.
    Frankreich ist nicht Deutschland. Die französische Regierung hat im Mittleren Osten eine besonders dunkle Vergangenheit. Als Kolonialmacht und als militärischer Aggressor. Deutschland nicht. Wenn es darum ging, in der muslimischen Welt militärisch zu intervenieren war Frankreich immer vorne dabei. 1 Million Algerier haben die Franzosen ermordet. Am Suezkanal, in Libyen, in Mali und in vielen anderen Ländern haben ihre Truppen brutal zugeschlagen.

    Ihre rassistische Integrationspolitik ist gescheitert. Die Vororte der französischen Städte sind eine Brutstätte der Kriminalität und des Terrorismus. In Frankreich hat der IS es leicht, Verbündete zu finden. Das ist nicht die Schuld der einfachen Franzosen. Und schon gar nicht die der unschuldigen Opfer von Paris. Aber sehr wohl die von Männern wie Sarkozy. Ich liebe Frankreich und habe dort studiert. Meine Kinder haben die französische Staatsangehörigkeit. Doch die aggressive Außenpolitik Frankreichs lehne ich ab.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Als Kolonialmacht und als militärischer Aggressor. Deutschland nicht."
      Dann frag mal die Hereros die von der deutschen Kolonialmacht in die Wüste getrieben wurden um dort mit dem ganzen Volk zu verrecken. Mit bloßen Händen haben die aus Not bis zu 16m tiefe
      Löcher auf der Suche nach Wasser gegraben.
      Nicht nur das, schon vorher. Wenn da die Zahlen auch kleiner sin, war auch dünner bevölkert. Wenn von einem kleinen Volk 80% ausgerottet werden ist das genauso schlimm wie bei einem großen, weil die Kultur zerstört wird. Zahlenfuzzis.
      Caesar brachte nur ca. 30 000 Sueben um, das waren 90 % der Bevölkerung. In Syrien dagegen sind die ca. 300 000 Verluste in den 5 Jahren längst nachgewachsen.
      "Ab 1906 wehrten sich die Deutschen gegen die Guerilla-Taktik der Aufständischen mit einer „Strategie der verbrannten Erde“. Dörfer wurden zerstört, Ernten und Vorräte verbrannt, Brunnen zugeschüttet und Angehörige der Rädelsführer in „Sippenhaft“ genommen, um den Aufständischen die Grundlage zur Kriegführung zu entziehen. Die Folge war aber auch eine verheerende Hungerkatastrophe, die ganze Landstriche entvölkerte und die die sozialen Strukturen der afrikanischen Gesellschaft nachhaltig veränderte. Die Verluste auf Seiten der Aufständischen werden heute auf 100.000 bis 300.000 Personen geschätzt. Auf der Gegenseite kamen 15 Europäer und 389 afrikanische Soldaten ums Leben."

      Löschen
    2. "Der Westen hat im Mittleren Osten Krieg gesät. Jetzt kommt der Krieg nach Europa zurück. Und wir erkennen nicht, dass es unsere eigene Gewalt ist, die wie ein Bumerang auf uns zurückschlägt."
      Kommt drauf an, das osmanische Reich ist nicht so lange her, was sich in einer mörderischen Welle bis nach Indien, Mongolei und Spanien, Mittelafrika erstreckte, die x- Millionen Versklavungen der schwarzen Bevölkerung, weit über 10 Mio. sind unvergessen , auch die 400 Mio. Opfer , unglaublich zu damaligen Zeiten in der Eroberung bis Indien auch nicht, über 500 Kriege. Das eine entschuldigt das andere nicht, erlaubt aber auch keine Vorwürfe.
      Will man den Spaniern Vorwürfe machen, das sie die Horden rausgekickt haben, die zudem noch mit bei den Christen requrietrten Knaben zu Janitscharen erzogen die schlagkräftigsten Truppen waren, vorwiegend vom Balkan. Geschichtsunterricht auf dem osmanischen Auge blind oder überfordert.
      Griechenland hat sich von dem Joch erst 1916 befreien können.
      Zypern, Armenier, Kurden...

      Löschen
    3. @Anonym15. November 2015 um 07:25

      Wenn du tatsächlich interessiert sein solltest und nicht völlig dogmatisch oder beratungsresistent, dann lese bitte mal hier rein. Das ist eine sehr interessante Studie:
      http://www.tandfonline.com/doi/pdf/10.1080/01402382.2015.1062252

      Löschen
    4. @ Anonym 15:21

      Nicht zu vergessen - wo Anonym 07:25 schon einmal Algerien anspricht - die sogenannten Barbareskenstaaten entlang der nordafrikanischen Küste, von wo aus sich mohammedanische Piraten über mehrere Jahrhunderte mit herrschaftlicher respektive religiöser Rückendeckung gezielt Christen als Opfer herausgepickt haben, um diese zu berauben, zu versklaven oder zu töten. Nach heutigen Schätzungen sind so mindestens 1,25 Millionen West- und Südeuropäer als "weißes Gold" auf den Sklavenmärkten der Religion des Friedens gelandet.
      Es ist also müßig, ständig die Verfehlungen zurückliegender Generationen als Rechtfertigungsversuch für heutiges Handeln heran zu ziehen, weil man das endlos so fortführen könnte.

      Bin Sleid

      Löschen
    5. "Es ist also müßig, ständig die Verfehlungen zurückliegender Generationen als Rechtfertigungsversuch für heutiges Handeln heran zu ziehen, weil man das endlos so fortführen könnte."

      Das ist absolut richtig.
      Es wird jedoch förderlich sein, vergangenes Unrecht und bestehendes Unrecht anzuerkennen,
      und, so weit es geht, dem bestehenden Unrecht entgegen zu wirken.

      Löschen
    6. "Es wird jedoch förderlich sein, vergangenes Unrecht und bestehendes Unrecht anzuerkennen, "
      SOwas wiemanische Selkritik/Selbshthass.
      Ich halts für besser die guten Errungenschaften herauszustellen , ohne die Jahrhunderte der Aufklärung hier, der Forschung der aufbauenden Zivilisation wären wir immer noch im finsteren Mittelalter der religösen Agonie, nicht bessser als die Steinzeitmuslime, starren Aliengesetzen ewiger Gültigkeit unterworfen, dem größten Feind des Individualismus und der Vernunft und Fortschritt. Ja, wir haben die Erde auch noch als Scheibe betrachtet.
      Was interessiert das was gestern war, stehen wir noch auf dem gleichen Stand, muss ich von den Leuten annehmen die andere Zeiten mit heute vergleichen.
      Damals war Forschung vom Geisteshorizont der Kirche verboten und die Kartoffel eine Frucht des Teufels.
      Wenn man nur Fehler bei sich sucht für die man garnicht verantwortlich sein kann hat man ein Problem.
      Ich kann auch keine Fehler mehr korrigieren die meine Vorfahren beim dt/frz. Krieg 1870 gemacht haben.
      Auch an der Varusschlacht hab ich nicht den mindesten Anteil.

      Löschen
    7. "Es wird jedoch förderlich sein, vergangenes Unrecht und bestehendes Unrecht anzuerkennen,
      und, so weit es geht, dem bestehenden Unrecht entgegen zu wirken. "
      Das Unrecht gibts ja nicht, sonst gäbe es keinen Streit, wo jeder sich im Recht fühlt.
      Erst müsste man mal klären wer Recht hat oder ?
      Wer ist das, was ist das auch wo ist das, andere Gegend andere Notwendigkeiten.
      Also keine Sprüche, das ist so wie einfach Gott festfegen und nach seinen Gesetzen handeln, obwohl der völlig unbewiesen ist, also ist auch sein Recht völlig unbewiesen.
      Was auch heisst das jede Art von religösem Kram reine Geschmacksache ist und sich immer wieder als untauglich rausstellt, bei naturwissenschaftlichen Sachen am allerdeutlichsten.

      Löschen
    8. "Es wird jedoch förderlich sein, vergangenes Unrecht und bestehendes Unrecht anzuerkennen,
      und, so weit es geht, dem bestehenden Unrecht entgegen zu wirken. "
      Ja, besonders bei Scheidungen, die waren immer Unrecht, man sollte diesem säkularen Quatsch entgegentreten, Applaus.

      Löschen
    9. "Es wird jedoch förderlich sein, vergangenes Unrecht und bestehendes Unrecht anzuerkennen,"
      Ja die Vergangenheit, damals als Moha mit so 120 Anhängern aus Mekka nach Yabrud (heute Medina) floh, hätten die 3 jüdischen Stämme da, friedlich wie sie waren, mal selbst etwas aktiv sein könne, vorrausschauend und die paar people neutralisieren, dann hätte die Welt nie ein Islam Problem gehabt. So waren sie vielleicht gerecht, aber bald darauf vertrieben oder tot, 300 hat Mohammed der Erzählung nach von eigener Hand geköpft.
      Was folgert aus der Geschichte der immer Gerechten, lass dich nicht mit Mohammeds Leuten ein, das geht übel aus.
      Wie man sieht musste das die Geschichte bitter erfahren, bis heute. Es lohnt sich nicht mit der Aliennummer wo einer meint Stimmen in einer Höhle gehört zu haben und die Welt ins Chaos stürzt, Christen haben das ja analog getan, da hörte eben einer Stimmen auf dem Berg, natürlich immer alleine.
      Was lernt man daraus, die Juden sind schuld am Islam , zu gutmütig.
      So ungefähr mit dem Lernen aus der Vergangenheit ?

      Löschen
  18. Deutschland muss nicht das gleiche tragische Schicksal erleiden wie Frankreich. Wenn unsere Führung sich für faire und kluge Lösungen im Mittleren Osten einsetzt, wenn sie aufhört, Waffen in die dortigen Kriegsgebiete zu liefern, wenn sie die muslimische Welt und wenn wir alle unsere muslimischen Mitbürger endlich so behandeln, wie wir selbst behandelt werden wollen. Das Zauberwort im Kampf gegen den Terrorismus heißt 'faire Integration'.

    Über 99,9 Prozent der 5 Millionen deutschen Muslime lehnen den IS ab. Der IS betrachtet die demokratischen Muslime von Deutschland als Todfeinde. Immer wieder hat man mir das im 'Islamischen Staat' gesagt. Von den etwa 9.000 deutschen Salafisten sind maximal 3.000 gewaltbereit und damit potentielle Anhänger des IS. Das heißt, im Kampf gegen den Terrorismus ist die überwältigende Mehrheit der Muslime unser wichtigster Verbündeter.

    Ich appelliere daher heute an alle Gewalt ablehnenden Salafisten und an die 99.9 Prozent gemäßigten Muslime Deutschlands: 'Bitte helft mit, dass wir in Deutschland keine französischen oder englischen Verhältnisse bekommen. In den letzten Jahrzehnten hat kein einziger 'Islamist' einen Deutschen in Deutschland getötet. Helft mit, dass das so bleibt! Der IS ist nicht nur eine Gefahr für Nichtmuslime. Er ist auch eine große Gefahr für den Islam'. Ihr dürft jetzt nicht tatenlos zuschauen. Deutschland ist auch Eure Heimat. Helft mit, den Frieden auf unseren Straßen zu bewahren.'

    An die nicht-muslimischen Deutschen appelliere ich: 'Nehmt unsere muslimischen Mitbürger und Freunde jetzt nicht in Kollektivhaft. Sie können für den perversen IS-Terror genauso wenig wie Ihr für den perversen Terror der deutschen Rechtsradikalen, die Flüchtlingsheime anzünden und die seit der Wiedervereinigung 180 Menschen teilweise bestialisch ermordet haben.'

    Den Attentätern von Paris aber sage ich: 'Ihr seid Gotteslästerer! Es ist eine anmaßende Beleidigung Gottes, wenn Ihr Euch bei der Ermordung Unschuldiger auf Allah beruft, den der Koran den 'Allerbarmer und Barmherzigen' nennt. Wer gibt Euch das Recht, Gott mit Euren Gewaltphantasien zu besudeln?

    Den Koran muss man mit dem Herzen lesen, nicht mit der Kalaschnikow. Dann findet man wunderbare Anweisungen Gottes. An ihnen hättet Ihr Euer Leben ausrichten sollen. Der Koran sagt:

    1.) 'Ihr sollt glauben und gute Werke tun' (25:70). Gott liebt diejenigen, die Gutes tun.' (2:195).

    2.) 'Gott verbietet, was schändlich, abscheulich und gewalttätig ist.' (16.90).

    3.) 'Wehrt das Böse durch das Gute ab.' (13:22).

    4.) 'Richtet auf Erden kein Unheil an.' (2:60).

    5.) 'Stiftet Frieden unter den Menschen.' (2:224).

    6.) 'Wer vergibt, ruht sicher bei Gott.' (42:40).

    7.) 'Bringt Euch nicht selbst ums Leben!' (4:29). (Verbot des Selbstmords).

    8.) 'Wenn Ihr einen Menschen tötet, so ist es, als hättet Ihr die ganze Menschheit getötet' (5:32). Gott verbietet ausdrücklich die Tötung Unschuldiger.

    Mit Euren barbarischen Morden werdet Ihr nie ins Paradies kommen. Sondern allenfalls neben George W. Bush in der Hölle braten. Ihr seid verlorene Seelen. Für diese Welt und für das Jenseits.

    Euer JT

    Text von Islamfreund Jürgen Todenhöfer. Zur Diskussion freigegeben.
    2 Teile.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "8.) 'Wenn Ihr einen Menschen tötet, so ist es, als hättet Ihr die ganze Menschheit getötet' (5:32)."
      In diesem Forum kannst du mit diesem beliebten fake keine Propaganda machen.
      Na wie heisst es mein Korankenner ?
      " Aus diesem Grunde haben Wir den Kindern Isrāʾīls vorgeschrieben: Wer ein menschliches Wesen tötet, ohne (daß es) einen Mord (begangen) oder auf der Erde Unheil gestiftet (hat"
      Das haben die muslimischen Herrenmenschen des Israelis
      VORGESCHRIEBEN, nicht sich selbst.

      Na mein kleiner Agitator, aufgeflogen.
      So was nennt man mit unlauteren Mitteln kämpfen, wesentliche Teile wegzulassen.
      Also kann man deinen ganzen Senf in die Tonne treten, irgendwelche rausgerissenen Schnipsel.
      Ab in die Koranschule nachsitzen.

      Löschen
    2. "8.) 'Wenn Ihr einen Menschen tötet, so ist es, als hättet Ihr die ganze Menschheit getötet' (5:32). Gott verbietet ausdrücklich die Tötung Unschuldiger."
      Wie wärs mal mit dem ganzen Vers, für Musime gilt der nicht.
      Israelis sind ja sowieso schuldig. DIe dürfen die muslime umbringen. Liesmal die Charta der Hamas.

      Löschen
    3. "Sondern allenfalls neben George W. Bush in der Hölle braten. "
      Soll das im Land der Grillfreunde eine Drohung sein, permanante Grillparty, irgendwohin müssen die Schweine ja auch kommen, ins Jenseits nicht.
      Gibts da auch Messer ?

      Löschen
    4. "Sondern allenfalls neben George W. Bush in der Hölle braten. "
      So gemütlich im Halbkreis vor dem Ofen, gut, mit dem wollte ich schon immer mal plaudern.
      Was ist denn da so zum braten im Angebot ?
      Wie siehts mit Beilagen und Getränken aus ?
      Alkohol als verboten kommt sicher auch alles in die Hölle, wie die anderen guten haram Sachen, Fische und so.

      Löschen
    5. 'Ihr sollt glauben und gute Werke tun' (25:70). Gott liebt diejenigen, die Gutes tun.' (2:195).

      Das stammt schonmal aus ganz verschiedenen Zeiten, was ist da das gute Werk ?
      Und die, welche keinen anderen Gott außer Allah anrufen und niemanden töten, dessen Leben Allah unverletzlich gemacht hat - es sei denn, (sie töten) dem Recht nach -, und keine Unzucht begehen: und wer das aber tut, der soll dafür zu büßen haben. [25:68]
      Verdoppelt soll ihm die Strafe am Tage der Auferstehung werden, und er soll darin auf ewig in Schmach bleiben , ..

      Bezieht sich also nur auf das was Allah unverletzlich gemacht hat, die Muslime, nicht auf Ungläubige und Juden.
      Gott liebt diejenigen, die Gutes tun.' (2:195).
      Ich wusste es schon wieder verkürzter fak,e wie heisst es denn weiter doch nicht etwa:
      " Und gebt auf Allahs Weg aus und stürzt euch nicht mit eigener Hand ins Verderben. Und tut Gutes. Allah liebt die Gutes Tuenden.
      196 Vollzieht die Pilgerfahrt und die Besuchsfahrt für Allah. Wenn ihr jedoch (daran) gehindert werdet, dann (bringt) an Opfertieren (dar), was euch leichtfällt. Und schert euch nicht die Köpfe, bevor die Opfertiere ihren Schlachtort erreicht haben!.....

      Mag Muslimen leicht fallen Tiere zu opfern, hier wird zwar auch geschlachtet aber so schonend wie möglich.
      Hör auf zu missioniern und die Leute anzulügen mit deinen falschen Weisheiten die den Islam schönen sollen.
      So hast du dem Islam einen schlechten Dienst erwiesen mit Heimtücke und List und Lüge.
      Das ist also ein Muslim ?

      Beweist erstmal einen Gott, bevor man ihm etwas in den Mund legt, Pachakamaq Söhne des Sonnengottes Inti,Qun Tiksi Wiraqucha,Ayar Uchu,Amaru,Pachakamaq (Erdmacher, span. Pachacámac), irgendeinen, nur ein bischen.

      Löschen
    6. "Der Koran sagt:
      1.) 'Ihr sollt glauben und gute Werke tun' (25:70). Gott liebt diejenigen, die Gutes tun.' (2:195)....."
      Alle diese Sprüche beziehen sich nur auf Muslime, nicht auf andere, da darf sich Muslim mit Erlaubnis Allahs austoben wie er will, das soll friedlich sein, nur zu sich selbst, nochnicht mal das zeigt die Welt.
      Reden ist billig, Taten will ich sehen, seh nix.
      Alles was ich sehe, das Muslime dann friedlich sind, wenn sie unter Herrschaft stehen. Deswegen braucts in islamischen Ländern anscheiunend Diktaturen, sollte man lassen bis die sich intern weiterentwickeln , wobei zurück in die Steinzeit wahrscheinlicher erscheint. Im Ausland können Muslime gut mithalten, bis die Vollpfosten nachziehen und Märchenbücherverteilen.

      Löschen
    7. Selbst wenn 99,9 Prozent der in Deutschland lebenden Mohammedaner die Baghdadi-Verbrecherbande ablehnen täten, heißt das nicht automatisch, dass nicht wesentlich mehr von ihnen mit anderen, kaum weniger brutalen, menschenverachtenden und demokratiefeindlichen Gruppen sympathisieren würden. Ich wiederhole mich, wenn ich darauf hinweise, dass laut den jährlichen Verfassungsschutzberichten rund 1 Prozent der hier lebenden Anhänger dieser Religionsgruppe aktives Mitglied in einer extremistisch-islamistischen Vereinigung sind (die gleichgeschalteten Familienangehörigen nicht mitgerechnet), mit entsprechenden Sympathien und Verbindungen zu entsprechenden ausländischen Religioten. Das ist nicht nur in der Summe fast das Doppelte zu den deutschen Neonazis, sondern im Verhältnis zum entsprechenden Bevölkerungsanteil gleich ein Vielfaches mehr!
      Gerade erst heute konnte ich lesen, dass 90 Prozent der deutschen Mohammedaner Gewalt und Terrorismus als Mittel zum Zweck ablehnen. Da bleibt die erschreckende Frage im Raum stehen, was sich bei den restlichen 400.000 bis 500.000 im Oberstübchen abspielt!?

      Bin Sleid

      Löschen
    8. "Gerade erst heute konnte ich lesen, dass 90 Prozent der deutschen Mohammedaner Gewalt und Terrorismus als Mittel zum Zweck ablehnen."
      Hat wohl die deutsche Bevölkerung früher auch so abgelehnt, hat nichts genützt.
      Wenn man mal so 9/11 nimmt kein Dutzend Attentäter, ca. 3.600 Tote.
      Falls da mal welche an Atomwaffen kommen, so 8 Mann Bomberbesatzung,die Folgen kennt man.
      Raketen sind sogar unbemannt.
      Auch wenn das militärisch ein Fehlschlag war die errechnete Wirkung lag 80% drüber.

      Anzahl sagt garnicht, die Fähigkeiten zählen.
      Biologische Waffen haben da viel Potential , auch für kleine Gruppen.

      Löschen
    9. "Da bleibt die erschreckende Frage im Raum stehen, was sich bei den restlichen 400.000 bis 500.000 im Oberstübchen abspielt!?
      "
      Ohne groß zu orakeln kann man davon ausgehen, das sich die gleiche Kriminalität wie überallabspielt von Mord bis Ladendiebstahl, nur das bei streng orientierten aller Art die Hemmschwelle deutlich niedriger zB zu Messern zu greifen oder in Gruppen zu agieren, wo die meisten garnicht wissen ob der Grund stimmt, wie bei der SMS das ein muslimisches Mädchen niederstochen wäre, worauf sich der ganze Mob auf den Weg gegen die Yesiden machte.

      Löschen
    10. "Bevölkerungsanteil gleich ein Vielfaches mehr!
      Gerade erst heute konnte ich lesen, dass 90 Prozent der deutschen Mohammedaner Gewalt und Terrorismus als Mittel zum Zweck ablehnen."
      Halt ich für ein Gerücht, 100% lehnen die Scharia nicht ab soviel ich weiss. Das ist Gewalt zu Durchsetzung von Strafe und die Verbreitung von Angst vor der willkürliche Scharia die nicht mal ein Regelwerk hat , ist Terror der Bevölkerung.
      Bevor sich Islam jeder Art davon nicht freisagt ist der Rest Augenwischerei, Beleg für Allah wär ja auch mal schön, ohne ist der Rest sowieso Schund.

      Löschen
    11. " wenn sie die muslimische Welt und wenn wir alle unsere muslimischen Mitbürger endlich so behandeln, wie wir selbst behandelt werden wollen. "
      Probieren wir doch, wenn die leider aber nicht die Demokratie verinnerlichen wollen, was Abfall vom Islam einschliessen würde, was soll man machen. Scharia und Götter sind eben nicht so unser Ding.
      Was nützt eine Integration, wo die Leute sich zwar fügen, aber einem Aberglauben öffentlich anhängen wollen der das System abschaffen will ?
      Integration erfordert auch Leistung die erbracht werden muss, da ist oft die Mentalität, Grundlagen, Wille vor.
      Asy erfordert auch keinen Integratioszwang, wenn ich hier unausgebildet den Tag geniesse und nur 100€ in mein Land schicke was 3-4 Monatslöhnen eines Tagelöhners entspricht, gönnt ihm doch den Lenz und die Versorgung seiner Famile, nutzt nur seine Rechte.

      Löschen
    12. " und wenn wir alle unsere muslimischen Mitbürger endlich so behandeln, wie wir selbst behandelt werden wollen. "
      Wie kommst du auf die Idee, das die so behandelt werden wollen ?
      Bist du sicher, das einem der mit 3 Frauen hier ankommt, 2 weggenommen werden sollten ?
      Bist du sicher , das die unbedingt alles essen wollen,
      sich so kleiden wollen.
      Bist du sicher das da ein ausgeprägter Wunsch nach Atheismus und säkularer Lebenweise herrscht.
      SIeht irgendwie anders aus.

      Löschen
  19. Also die Nazis wurden nicht mit Liebe besiegt,sondern durch totale Zerstörung.Die Hutus haben nicht aufgehört zu Morden weil die Opfer sie liebten sondern weil ihre Stammesbrüder aus dem Nachbarland eingriffen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Also die Nazis wurden nicht mit Liebe besiegt,sondern durch totale Zerstörung."
      Hat auch seine Vorteile, nach dem ruckzuck Wiederaubau hathe das Land die deutlich modernsten und konkurenzfähigsten Maschinen, so begann die Exportnation.
      Danke fürs Kaputtmachen, betraf ja auch nur die Städte,insgesamt gesehen war der Schaden nun nicht so groß , lt den Historikern, auch in den Städten waren meist nur die dramatische gezeigten Ruinen kaputt, da lebetne nach wie vor ncoh der wesentliche Teil der Bevölkerung.

      Löschen
  20. Greade scheinen wieder Schüsse in Paris zu fallen n24

    AntwortenLöschen
  21. "1.) 'Ihr sollt glauben und gute Werke tun' (25:70). Gott liebt diejenigen, die Gutes tun.' (2:195).
    2.) 'Gott verbietet, was schändlich, abscheulich und gewalttätig ist.' (16.90).
    3.) 'Wehrt das Böse durch das Gute ab.' (13:22)."

    Nett, aber kontextlos, für wen, was und wann das gilt.
    (Davon abgesehen müßte man erst den Gott herzeigen könn, also wo ist Shiva ?)
    Für die hier ?
    48,10 Gewiß, diejenigen, die dir den Treueid leisten, leisten (in Wirklichkeit) nur Allah den Treueid; Allahs Hand ist über ihren Händen. Wer nun (sein Wort) bricht, bricht es nur zu seinem eigenen Nachteil; wer aber das einhält, wozu er sich Allah gegenüber verpflichtet hat, dem wird Er großartigen Lohn geben.

    48,13 Doch wer an Allah und Seinen Gesandten nicht glaubt – gewiß, so haben Wir für die Ungläubigen eine Feuerglut bereitet.

    48,14 Und Allah gehört die Herrschaft der Himmel und der Erde. Er vergibt, wem Er will, und Er straft, wen Er will. Und Allah ist Allvergebend und Barmherzig.

    Besonders nett, man zieht los um Beute zu machen, wie friedlich.

    48,15 Die Zurückgelassenen werden, wenn ihr loszieht, um Beute zu machen, sagen: „Laßt uns euch folgen“, indem sie Allahs Wort abändern wollen. Sag: „Ihr werdet uns nicht folgen. So hat Allah (schon) zuvor gesprochen.“ Dann werden sie sagen: „Nein! Vielmehr beneidet ihr uns.“ Aber nein! Sie verstehen ja nur wenig.

    16 Sag zu den Zurückgelassenen der Wüstenaraber: „Ihr werdet zu Leuten gerufen werden, die eine starke Gewalt besitzen, gegen die ihr kämpfen sollt, es sei denn, sie werden vorher Muslime. Wenn ihr gehorcht, gibt Allah euch schönen Lohn; wenn ihr euch jedoch abkehrt, wie ihr euch zuvor abgekehrt habt, wird Er euch mit schmerzhafter Strafe strafen.“

    Allah hatte ja Wohlgefallen an den Gläubigen, als sie dir unter dem Baum den Treueid leisteten. Er wußte, was in ihren Herzen war, und da sandte Er die innere Ruhe auf sie herab und belohnte sie mit einem nahen Sieg

    19 und viel Beute, die sie machen werden. Und Allah ist Allmächtig und Allweise.

    20Allah hat euch versprochen, daß ihr viel Beute machen werdet. So hat Er euch diese schnell gewährt und die Hände der Menschen von euch zurückgehalten, und (dies,) damit es ein Zeichen für die Gläubigen sei und Er euch einen geraden Weg leite."

    Na, auch auf Beutezug hier ?
    Damits mal deutlich wird wie das mit dem Nettsein ist, nur unter Gläubigen

    48, 28Er ist es, Der Seinen Gesandten mit der Rechtleitung und der Religion der Wahrheit gesandt hat, um ihr die Oberhand über alle Religionen zu geben. Und Allah genügt als Zeuge.

    - ist das nicht fesch, Herr zu sein über Alles, besser als der Rest der Welt, demokratiekompatibel ?--

    29Muḥammad ist Allahs Gesandter. (was zu beweisen wäre) Und diejenigen, die mit ihm sind, sind den Ungläubigen gegenüber hart, zueinander aber barmherzig. -- siehste ---

    Du siehst sie sich verbeugen und niederwerfen, indem sie nach Huld von Allah und Wohlgefallen trachten. Ihr Merkmal steht auf ihren Gesichtern durch die Niederwerfung. -- da kannst du lange drauf warten --

    Das ist ihr Gleichnis in der Thora. Und ihr Gleichnis im Evangelium ist das eines Getreidefeldes, das seine Triebe hervorbringt und dann stärker werden läßt, so daß sie verdicken und ebenmäßig auf ihren Halmen stehen, so daß es den Anbauern gefällt. (Dies,) damit Er die Ungläubigen durch sie ergrimmen lasse.
    Allah hat denjenigen von ihnen, die glauben und rechtschaffene Werke tun, Vergebung und großartigen Lohn versprochen.

    Minarette ?
    So schlecht ist Hartz 4 ja nun auch wieder nicht, das man aus den Ländern abhaut wo doch alle so nett zueinander sind, das müssen die Streithähne sein. Das da welche herkommen und die mit Anschlägen wieder zurücktreiben wollen ist jetzt aber übertrieben.

    AntwortenLöschen
  22. Also Weihnachtsmarkt fällt dieses Jahr definitiv für mich aus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Also Weihnachtsmarkt fällt dieses Jahr definitiv für mich aus"

      Für mich ein Grund jetzt erst recht über den Weihnachtsmarkt zu gehen!

      Löschen
  23. Sieht nicht gut aus für Deutschland, hier wird offensichtlich kein Kurswechsel vorgenommen.

    Merkel trifft sich mit dem "König" von Saudi-Arabien, bei Erdogan- ohne den ISIS gar nicht existieren könnte.
    Und das Bundeskabinett feiert sich Tage später selbst bei einem Fussballspiel- was für eine schlimme Reaktion.
    Schade für unser Land, die Uhr tickt und genau wie jetzt schon mehrfach in Frankreich, Tunesien oder Belgien werden polizeibekannte Jihadisten zuschlagen. Während man die Gesamtbevölkerung überwacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Schade für unser Land, die Uhr tickt und genau wie jetzt schon mehrfach in Frankreich, Tunesien oder Belgien werden polizeibekannte Jihadisten zuschlagen. Während man die Gesamtbevölkerung überwacht. "
      Nur die Bremer, das nützt was ?

      Löschen
  24. https://www.facebook.com/StirbAlsMuslim/
    Post von Abu Adam
    "Viele warten schon gespannt wer hinter den Attentaten in Frankreich steckt, wobei in den meisten Köpfen schon wieder alles auf Muslime zurück zuführen ist!..."
    Achtet auf Datum und Uhrzeit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ""Viele warten schon gespannt wer hinter den Attentaten in Frankreich steckt, wobei in den meisten Köpfen schon wieder alles auf Muslime zurück zuführen ist!..."
      Achtet auf Datum und Uhrzeit!"
      "Abu Adam Sven Lau
      13. November um 15:27 · Bearbeitet ·
      Viele warten schon gespannt wer hinter den Attentaten in Frankreich steckt,"

      Die erste Detonation erfolgte 14.11.2015 , 21:30 vor dem Stadion.
      Wie die Datum/Zeitfindung bei FB funktioniert weiss ich aber nicht.

      Einen ganzen Tag und 6 Std. vorher wäre ja merkwürdig.
      Vielleicht ein gewollter fake, heute ist ja da alles möglich auf dem Bildschirm.

      Löschen
    2. "Die erste Detonation erfolgte 14.11.2015 , 21:30 "
      13. Freitag natürlich, war die FAZ Chronik vom 14.

      Löschen
    3. Die Anschläge waren am 13,11, abends. Ich war nämlich im Restaurant und das Fussballspiel lief.
      Ich habe aber herausgefunden, wann der Post wirklich gemacht wurde, indem ich den Inhalt der Webseite ausgelesen habe,
      data-utime="1447457866" data-shorten="1" class="_5ptz" class="timestampContent">13. November um 15:37
      die data-utime
      kann mit http://www.unixtimestamp.com/index.php übersetzt werden.
      also 23:37

      Löschen
  25. Wirklich ohne Erol was unterstellen zu wollen zu aktuellen Anlässen, aber das Gewaltpotential in der muslimischen Szene auch hier herrscht droht er recht unverholen im Beitrag boxvogel vom
    "Donnerstag, 16. Oktober 2014
    Neues von Erol Selmani, oder der Wunsch nach der Ausweisung von Salafistengegnern " an,
    in dem erste 0:50 sek video. Wenn die Angriffe gegen die dawa so weitergingen hätte man seine Leute hinter sich.... Das Natz vergisst nicht.
    Bei der Durchsicht der älteren Sachen ist auch noch das Foto wo er ein Getränk mit fettem Schriftzug ISIS drauf direkt grinsend in die Kamera hält.

    AntwortenLöschen
  26. "Flüchtlinge; Meine Ansicht und Mein Aufruf. Und Widerlegung von Pierre Vogel
    Veröffentlicht am 9. September 2015 von niwelt "
    IS wütet gegen die AUfnahme von Flüchtlingen, da laufen wohl die Leute weg,mit ein paar Tipps für die Behörden.
    "Mit Flüchtlingen habe ich richtig Mitleid.
    Mitleid habe ich deswegen, weil diese Leute in eine große Sünde gefallen sind. Ich verspüre Mitleid, darüber, dass sie sich für ein Irrweg entschieden haben und zugleich sage ich mich los von ihrem Frevel und ihrem gewaltigen Ungehorsam gegenüber Allah.

    Flüchtlinge sind nämlich richtig korrekt betrachtet nichts anderes, als Leute, die vor dem Schlachtfeld die Flucht ergriffen. "
    "Jeder der die Situation der Flüchtlinge kennt (und nicht nur jetzt, sondern auch schon früher kannte), der weiß, dass diese Leute sich unter einander interne “Tipps” geben. “Tipps” in der Hinsicht, was sie zu sagen haben, damit sie auf gar keinen Fall von ihrem Ziel-Land abgewiesen werden. (Oft beruhen die “Tipps” auf Erfahrungen von Flüchtlingen, die ihnen in der Sünde schon voraus eilten)

    So sagen alle Flüchtlinge aus Somalia wenn sie in Europa ankommen: “Wir sind vor der Schabab Terror-Organisation geflüchtet…sie wollten uns alle schlachten”… Es interessiert die Flüchtlinge gar nicht, ob sie die Wahrheit erzählen. Ihr Ziel ist es, das Wohlgefallen der Kuffar zu erlangen, und sie wissen halt, wie feindlich die Tawaghit gegenüber der Schabab-Gruppe eingestellt sind. Also erzählen sie “einfach” irgendwas, womit sie denken, bei den Kuffar punkten zu können.

    Und alle die aus dem Khorasan flüchten, sagen in ihrem Ziel-Land “Wir sind von den bösen Taliban geflüchtet, die sind so extrem und jagen uns auf Märkte hoch” (unabhängig davon ob dies stimmt oder nicht, so sagen es die Flüchtlinge sowieso nur suchend nach der Liebe und Aufnahme der Tawaghit – wohlwissend, wie die europäischen Tawaghit zu den Taliban stehen)

    Und alle die aus dem Schaam und dem Irak flüchten und europäischen Boden küssen wollen, die sagen ” Wir sind vor der Terror-Organisation Da3esch (ISIS) geflüchtet; sie schneiden den Rauchern die Finger ab und Köpfen Frauen die kein Niqab tragen” (und dies behaupten sie, obwohl viele von ihnen sogar weit weg von den Gebieten der Dawlah wohnten – wodurch ihre Lüge noch dreister wirkt).
    Doch das Erzählen der Wahrheit interessiert sie nicht. Sie verleumden und Hetzen gegen Muslime, um zu versuchen ihren Status bei den Kuffar zu erhöhen.

    Jeder, der die Situation der Flüchtlinge kennt, der weiß, dass diese Verräter der Muslime nur ein Ziel vor Augen haben: Europa ! DUNJA! …und für dieses Ziel werfen sie alle ihre Prinzipien über Board !

    Es kam sogar schon so weit, dass sich damals Leute ein Kreuz um den Hals hängten, weil sie den “heißen Tipp” bekamen, dass sie so auf jeden Fall “Asyl” erhalten. (was natürlich Riddah ist, wenn sich ein “Muslim” ein Kreuz um den Hals hängt).

    Es kam und kommt sogar oft vor, dass die Flüchtlinge ihre Pässe wegwerfen, und in ihrem Ziel-Land als ihre Herkunft dann ein Land angeben, in dem Krieg herrscht. So ist es nichts “Verwunderliches”, wenn ein Marokkaner Deutschland erreicht und sagt ” Ich bin vor der Terror-Organisation ISIS geflüchtet…Sie wollten mich in MEINER HEIMAT SYRIEN töten…diese MÖRDER !!!”

    Viele bekommen von den “Schleusern” diesen “heißen Tipp”, dass sie auf Jeden Fall immer eine sogenannte “Terror-Organisation” als “Fluchtgrund” angeben sollen, da dies den Aufnahme Prozess in den Ländern des Kuffr enorm beschleunigen soll. Denn die Tawaghit und Kuffar lieben bekanntlich den Verrat der “Muslime” an den Muslimen und nehmen dann solche Verräter liebend gerne auf !"
    https://niwelt.wordpress.com/2015/09/09/fluechtlinge-meine-ansicht-und-mein-aufruf-und-widerlegung-von-pierre-vogel/

    Was auch so die Ansicht einiger Politiker ist.

    AntwortenLöschen
  27. Da kommt ein teilweiser Sündenbock in Betracht, der nicht so ganz von der Hand zu weisen ist.
    "Die amerikanischen Geheimdienste haben allerdings einen ganz unerwarteten Sündenbock ausgemacht: Der Whistleblower Edward Snowden hätte durch seine Preisgabe von NSA-Interna die Dienste so geschwächt, dass diese die nachrichtliche Kontrolle über den IS verloren hätten. Das sagten mehrere Geheimdienstler dem Nachrichtenportal von Yahoo. Die Terroristen hätten sich auf verschlüsselte Netzwerke zurückgezogen, die zu knacken den Diensten nicht gelungen sei. Diese Verlagerung der Aktivitäten sei durch Snowdens Enthüllungen „beschleunigt“ worden. Weder der französische noch andere Geheimdienste sollen auch nur die geringsten Hinweise auf den bevorstehenden Terror-Anschlag gehabt haben.

    Nick Rasmussen, Direktor der Anti-Terrorbehörde NCTC, sagte Yahoo, das Problem der Unwissenheit der Dienste sei teilweise „durch die Veröffentlichung von Geheimdienst-Techniken“ entstanden – ein unmissverständlicher Hinweis auf Snowden. Matthew Olsen, der noch bis vor kurzem für das NCTC gearbeitet hatte, sagte auf einer Yahoo-Konferenz: „Es gibt keinen Zweifel, dass die Enthüllungen dazu geführt haben, dass wir den Überblick über die Terroristen verloren haben. Wir haben gesehen, dass Zielpersonen, die wir von der NSA überwachen ließen, einfach aufgehört haben zu kommunizieren. Sie sind zu anderen Service Providers gewechselt. Sie haben Verschlüsselungen verwendet – diese Typen sind ja nicht dumm, sie lesen die Zeitungen, und wissen, was wir machen.“"DTN

    Auch mit edlen Motiven kann man einem Feind in die Hände spielen der sich bis dahin sicher gefühlt hat. Nicht kriegsentscheidend, kostet aber Menschenleben, Gutmensch kann auch tödlich sein.

    AntwortenLöschen
  28. " wo er ein Getränk mit fettem Schriftzug ISIS drauf direkt grinsend in die Kamera hält."
    Da wird sofort als Entschuldigung angeführt, das der IS damals noch garnicht bekannt war. War er sogar mir, Erol wohl erst recht. Wieviele kennen Koran erst seit kürzerer Zeit, bei Muslimen und muslimischen Organisationen muss man schon von einem längeren Zeitraum ausgehen :-) Ziemlich Hilflos, warum sollte er etwas in die Kamera halten, was er garnicht kennt ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Vogelpierre lügt. Ich kann mich noch ganz genau daran erinnern, dass der IS unter dieser Bezeichnung bereits seit einigen Wochen wütete, als er dieses Foto von sich und dem Gümüsebilal ins Netz stellte.

      Bin Sleid

      Löschen
    2. " wo er ein Getränk mit fettem Schriftzug ISIS drauf direkt grinsend in die Kamera hält."

      Ein Scherz - natürlich.

      Löschen
  29. Die alten bekannten Prediger von hier tauchen auch in Schweden auf, da allerdings voll im IS integriert.
    "Swedish city of Gothenburg largest incubator of ISIS terrorists in Europe
    November 16, 2015
    ...
    Those who joined the ISIS terror group are mainly descending from the criminal gangs who reside the Gothenburg suburbs, “many are of the young people who believe they have no future,” he argued.

    “This really affects my work in Gothenburg as the vast majority of Muslims here hate terror attacks. They sometimes ask me, ‘How do you protect the good Muslims’.”
    In May, at least 100 Swedish jihadis have returned home and none of them has been prosecuted under the laws related to terror actions, according to the chief of Swedish integration police.

    “Although the government has the names and social security numbers of these returning jihadists, who came back from Syria or Iraq, it still provides them with health care and helps them.”

    Schönes Bild von einem alten Bekannten.
    http://aranews.net/2015/11/swedish-city-of-gothenburg-largest-incubator-of-isis-terrorists-in-europe/

    AntwortenLöschen
  30. Islam heißt "Frieden" - gemeint ist anscheinend der Frieden der auf Friedhöfen herrscht...

    AntwortenLöschen
  31. Was sollen diese scheinheiligen Rezitationen aus dem Koran? Die Attentäter berufen genau im gleichen Maß auf Koran und Sunnah zur Rechtfertigung ihrer Taten.

    Ich nehme jedenfalls keinem "praktizierenden" Muslim von der Street Dawah seine Anteilnahme ab, wenn er gleichzeitig äußert, dass das Unterlassen des Gebets schlimmer als Mord sei:

    https://www.facebook.com/erolishaqselmani/photos/pb.678683652238591.-2207520000.1447663433./840959892677632/?type=3&theater

    Na, dann können unsere praktizierenden Nationalsalafisten nur hoffen, dass die Attentäter von Paris vorher nicht vergessen haben zu beten, sonst müssten die sie ja glatt wegen ihres Frevels verurteilen.

    AntwortenLöschen
  32. Sven Lau ist auf die Verschwörungstheorie gekommen. Frankreichs Geheimdienst hat diesen Terroranschlag geplant, um gegen die ISIS noch härter vorgehen zu können. Dafür wurden 129 Menschen ermordet und 355 Menschen verletzt.

    Darauf habe ich schon gewartet. Alles getürkt vom Westen und der USA.
    Hauptsache der Islam ist nicht Schuld.

    Ich habe von Sven Lau nichts anderes erwartet. Andere radikale islamische Prediger werden noch auf diesen Zug aufspringen, um so von ihrer Schuld aufmerksam ablenken zu können.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider dienen er und seinesgleichen für die noch hohlbirnigere Anhängerschaft als Multiplikatoren für solch krude Theorien und Ablenkungsmanöver. Wie sehr man sich bereits in ewige Opferrolle hineingesponnen hat, zeigen allein schon die Lobhudeleien für Laus letzten Propagandaschinken bei Amazon.

      Bin Sleid

      Löschen
  33. Wer die sozialen Medien studiert wird feststellen, dass es eine nicht unerhebliche Anzahl von Leuten gibt, die sich über die Anschläge freuen. Dabei ist ein großer Anteil unter Jugendlichen!!!!! mit Migrationshintergrund zu verordnen.

    Da wächst im Stillen etwas heran, aus einer Parallel-/ Schattengesellschaft, die schon lange im Land ist! Nicht die jetzt hinzukommenden Flüchtlinge sind das Hauptproblem, sondern diejenigen, die schon lange da sind!

    Jugendliche wachsen in einem familiären Umfeld auf, in dem eine Integration in unsere Gesellschaft nie, oder nur sehr wenig stattgefunden hat.

    Letztendlich ist es auch ein gesamteuropäisches Problem, welches insbesondere in Frankreich ausgeprägt ist. Wir haben die Parallelgeselschaft viel zu lange toleriert, weil uns auch die Lösungen gefehlt haben.

    Und genau da liegt auch das Problem zB. mit den Koranverteilungen.
    Wir lassen es zu, dass auf der Strasse, mitten in unserer Gesellschaft, Leute stehen, die andere dazu verführen wollen unsere demokratische Grundordnung gegen eine "göttliche" Scharia einzutauschen.

    Scharia und Demokratie sind nun mal unvereinbar. Ich verstehe nicht, dass alleine dieser Fakt nicht ausreicht, um gegen diese Salafisten und Koranverteiler vorzugehen. Hier pochen unsere langbärtigen Freunde zwar auf das Grundgesetz und die Religionsfreiheit, aber nur, um in aller Ruhe genau diese abzuschaffen.

    Der Zynismus mit dem die Nagies, Selmanis, Vogels und Konsortien vorgehen ist kaum zu überbieten.

    Diese armen Medienopfer! Jeder hetzt gegen sie und jeder Kritiker ist gleich ein Islamhasser. Diese Unfähigkeit mit Kritik umzugehen, und dazu noch offene Statements, die Glaubensbrüder zu verteidigen (egal warum sie gemeuchelt haben), sind schier unerträglich. Einem Abu Nagie ist doch jeder Terrorist lieber als ein Ungläubiger, denn die Sünden lassen sich ja mit 5 x beten und ein bisschen fasten wieder reinwaschen.

    Warum haben wir wohl eine so große Zunahme von rechter Gewalt, und steigendem Zuspruch radikaler Parteien? Doch bestimmt nicht, weil das Volk schon immer still und heimlich die faschistische Ideologie befürwortet hat.

    Ich denke, das Grundgesetz reicht vollkommen aus, um den radikalen Umtrieben von rechts, wie links und religiös verblendeter Herr zu werden.
    es muss nur endlich konsequent angewendet werden. Solange ein Bernhard Falk sich offensichtlich zu Al Quaida bekennen und frei rumlaufen darf, läuft hier etwas grundlegend falsch.

    Wehret den Anfängen! Heute mehr denn je.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Scharia und Demokratie sind nun mal unvereinbar. Ich verstehe nicht, dass alleine dieser Fakt nicht ausreicht, um gegen diese Salafisten und Koranverteiler vorzugehen."
      Ist ja nicht nur Scharia oder Islam, auch die andere abrahamitische Religion stellt immer noch Gottes Wort/Recht über dieSelbstbestimmung der Menschen und kämpft um Einfluss wo es nur geht. Da wo sie freie Hand haben in wenigen Ländern herrschen sofort wieder mittelalterliche Zustände.
      Aliengläubigkeit mit jenseitigen Paradieswelten die auf Strafe und Zwang als Durchsetzung setzt,die auch die Politik bestimmt, ist in jeder Form demokratiefeindlich.
      Schaut doch die Kirchean, welche Demokratie da intern herrscht.
      Ein Katalog patriarchalischer Urzeitverhalten.
      Alles schön verbrämt im Mantel der Nächstenliebe, der schon Kontinente verwüstet und dutzende Kulturen vernichtet hat in Nord und Südamerika, sowie Afrika und Asien.

      Löschen
    2. "Jugendliche wachsen in einem familiären Umfeld auf, in dem eine Integration in unsere Gesellschaft nie, oder nur sehr wenig stattgefunden hat. "
      Das ist ein weltweites Problem, wie in Marokko, wo 50% der Bevölkerung unter 25 ist und genausoviel arbeitslos.
      Vielleicht wird es mal Zeit die Eltern in die Pficht zu nehmen nicht Kinder in die Welt zu setzen die in die Perspektivlosikeit in ein Prekariat geboren werden. Letzen Endes ist jeder für sich selbst verantwortlich, sonst kann man den mündigen Bürger gleich vergessen. Kirchen auch, die alles in die Welt setzenlassen in ihrem Glaubenswahn und Kräfte feuern die zur Verhütung anhalten.

      Löschen
  34. Die französischen Republikaner (ehem. UMP) fordern jetzt die Schließung von Moscheen, die Ausweisung von ausländischen Hass-Predigern, den Entzug der (doppelten) französischen Staatsbürgerschaft für Gefährder und last but not least die Internierung von entsprechenden Syrien-Rückkehrern. Bravo!

    Bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Muss immer erst was passieren wie in Tunesien im Juli.
      "Die Regierung des Landes geht infolge des Attentats nahe des Urlaubsortes Sousse zudem verstärkt gegen Hassprediger vor. Wie Tap berichtete, sollen bis Sonntag die rund 80 Moscheen, die nicht unter staatlicher Kontrolle stehen, geschlossen sein."

      Diverse Prediger wurden auch ausgewiesen.
      Das da nicht mehr passiert ist war auch Glück.
      "In einem BBC-Interview räumte Ministerpräsident Habib Essid ein, dass die Polizei bei dem Terrorangriff vor gut einer Woche zu langsam gehandelt habe. Augenzeugen hatten berichtet, dass der Täter rund 30 Minuten um sich schießen und 38 Menschen töten konnte, bevor er gestellt und erschossen wurde. "Die Zeit der Reaktion - das ist das Problem", sagte Essid dem Sender."

      Der muss mit Augenbinde geschossen haben.

      Löschen
    2. Der Attentäter von Tunesien wurde später als Mittelmeerflüchtling in Italien gestellt.

      Löschen
    3. Leicht verwechselt,
      " Tunis-Attentäter im Flüchtlingsboot nach Italien

      Gut zwei Monate nach dem IS-Anschlag auf Tunesiens berühmtestes Museum Bardo hat die Polizei wohl den dritten Attentäter aufgespürt. Er soll als Flüchtling nach Italien gekommen sein."welt

      Löschen
  35. Frag mich auf welcher Entscheidungsgrundlage gegen den IS gekämpft wird,
    die Drohen picken ja einzelne Autos aus Konvois rasu.
    Auf einmal ist es gelungen auch ein /mehrere Konvois mit 116 Tanklastern zu entdecken und zu zerstören. Die Pisten da sind durch endloses Wüstengebiet Richtung der Schmuggelgrenzen wo die Tankwagen viele Stunden fahren müssen. Seit 1 Jahr wurde da erstmals was entdeckt ?
    könnte das mit der offiziellen Erlaubnis der EU zusamenhängen mit dem billigeren Öl des IS von 2013 zu handeln ?
    Da gibts schon merkwürdige Sachen, auch das nur 5% der Anti-IS Koalition Luftschläge in Syrien stattfinden, bis auf Ausnahmen nur im östlichen Teil.

    AntwortenLöschen