Donnerstag, 8. März 2012

Lalalalalala in Dietzenbach



Nun, so unvernünftig hört sich das ja nicht an - wenn wir den Teil mit dem neuen Propheten mal gnädig überhören, deswegen haben ja auch die Gegendemonstranten außer Lautstärke und Lalala nicht viel entgegenzusetzen. Reformation und Gleichberechtigung sind ja bekanntlich Reizworte, die so manchem Fundi die Ohrmuscheln klackern lassen, reicht dies ja schon, um einen Ansturm zu starten, wobei man den Gehörgang ja verschlossen hat, stellt Zahid Khan am Ende des Videos ja eine berechtigte Frage: "Wenn ihr die hiesige Gesellschaft verabscheut, was macht ihr dann hier?". Antwort habe ich  keine vernommen, womöglich ging die ja auch im Allah-ist-groß Gegrölle unter und selbige drang deshalb nicht bis zu mir vor, darum möchte ich sie wiederholen, ists ja hier auf meinem Blog sehr ruhig, vielleicht ist man hier gewillt, sich dem Vorwurf zu stellen:

Was also tut ihr hier, wo es doch soooo mächtig scheiße ist, warum quält ihr uns und Euch mit Eurer Anwesenheit? Warum nicht einfach die Koffer packen und ab gegen Saudi Arabien? Warum die Umwelt mit Wortmeldungen wie dieser verschmutzen?


(Quelle: maroczone.de)

Schön, nicht? Eine kleine Drohung am morgen, vertreibt Kummer und Sorgen, oder so ähnlich. Friedliche Supermuslime auf dem Weg der Faust, allzeit bereit einem Kritiker das blasphemische Maul zu stopfen, hat man ja keine Gegenargumente, deshalb muss man halt draufhauen.

Oder, wie Stefan Salim Nagi, ein bisschen Radau machen, zieht man ja am 11.März vor Khans Haus, damit man ihn ein bisschen einschüchtern kann, bekommt er es ja vielleicht doch mit der Angst zu tun und verheizt sein Buch im heimischen Kamin.


(Quelle: Facebook)

Hoffentlich gelingt dies nicht und hoffentlich knickt auch der Staat nicht ein, wird dieser ja angebettelt das "Teufelsbuch" zu verbieten, schließlich passt dies ja ein paar Hinterwäldlern nicht in den Kram und danach haben sich 99 Prozent der restlichen Bevölkerung verdammt nochmal zu richten.

Nun pfeif ich aber prinzipiell auf die behämmerten Gefühle irgendwelcher Radaubrüder, auch auf die religiösen, und dies sollten auch die deutschen Gerichte tun, haben sich die Normalen ja nicht nach den Idioten zu richten - dies ist gänzlich der falsche Weg. Dann wird die Welt nämlich immer dümmer und das wird ja wohl keiner wollen....außer den Salafisten. Aber die können mich ohnehin mal. Den Kahn wohl auch.

Guten Tag

Kommentare:

  1. Sie treten immer im Rudel auf und schreien laut. Dadurch haben sie noch lange nicht recht.

    Diese Dumpfbacken-Sekte, die sich Salafisten nennt, ist einfach nur lästig wie eine Sch***hausfliege.

    AntwortenLöschen
  2. So ein Kasperletheater, für mich sind das alle Psychopathen, nur schlimm das sich die Leute hier alles gefallen lassen!!!!

    AntwortenLöschen
  3. Geht es Euch auch so, dass wenn Ihr diese geschmacklosen Todeswünsche dieser Vogel-Brüllaffen gegenüber Ungläubigen hört oder lest, dass es Euch dann so richtig übel wird?
    Man könnte richtig reihern, wenn man diese Kaputten hört, denen offenbar nicht bewußt ist, was sie da sagen.....

    AntwortenLöschen
  4. ... wobei Abu Nagiu selbst ein Straftäter ist. Soviel ich erfahren habe ist er ausserdem ein ungarischer Zigeuner mit richtigem Namen István Nagy.

    hmm... naja... was bin ich froh, dass die Salafisten meine Umgebung noch nicht verpestet haben.

    AntwortenLöschen
  5. zu der frage warum sich viele nicht von deutschland verabschieden richtung saudi arabien: es gibt auch deutsche muslime, konvertiten die kinder deutscher eltern sind, hier geboren und aufgewachsen - in einem land mit religionsfreiheit - warum sollten sie ihre heimat verlassen, will man jetzt anfangen wie 1933 und alles was anders denkt und lebt vertreiben??? mit welchem recht??? sind jene die das wollen dann auch nur einen kleinen hauch besser als die "salafis" ???

    AntwortenLöschen
  6. Zitat: es gibt auch deutsche muslime, konvertiten die kinder deutscher eltern sind, hier geboren und aufgewachsen - in einem land mit religionsfreiheit - warum sollten sie ihre heimat verlassen

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Keiner der die deutsche Religionsfreiheit geniesst sollte das Land verlassen, diejenigen die aber die hier in Deutschland den Islam als einzig wahre Religion propagieren und die Sharia fordern, diejenigen die teils ihre eigenen Glaubensbrüder bespucken weil sie dem Islam und nicht dem Extremismus folgen, diejenigen sollten in der Tat überlegen ob sie in einem Islamistischen Land nicht besser aufgehoben werden.
    Das hat mit 1933 nichts zu tun, ich kann mich nicht daran erinnern das Juden gegen unsere Staats- und Rechtsform gewesen wären. Der Vergleich hinkt.
    Anders denken ist ok, Andersdenkende zu diffamieren ist nicht ok. Und genau das passiert bei diesen Extremisten.

    AntwortenLöschen
  7. Solche Hassprediger braucht das Land.
    Wären die unbekannt, im Untergrund und unbemerkt, wäre der Schaden viel größer.

    Aufmerksam machen für den Verfassungsschutz - so ist es richtig Herr Vogel - immer schön zwitschern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich es mir so durch meinen Kopf gehen lasse, dann wundert mich die eigene Verwunderung über den Verfassungsschutz auch nicht mehr.

      Ich wundere mich auch nicht mehr darüber das Abu Nagie jahrelang €-Hartz-4 bekommen hat und ich wundere mich auch nicht mehr darüber das Reda Seyam ein erklärter Wolf im Schafspelz, aber in Deutschland immer noch unantastbar zu sein scheint.

      http://www.focus.de/politik/deutschland/tid-25733/schwere-polizeipanne-bei-pro-nrw-kundgebung-mutmasslicher-drahtzieher-der-bali-anschlaege-trickst-polizei-aus-der-wolf-im-schafspelz-im-angesicht-seiner-erklaerten-feinden-_aid_749548.html

      Ich wunder mich auch nicht mehr darüber das diese ganzen dem Wahn verfallenen religiösen Hassprediger hier schalten und walten können wie sie wollen, ich wundere mich mittlerweile darüber wie es damals dazu kommen konnte einen Hassprediger mit dem Namen Metin Kaplan auszuweisen, was heutzutage aber auf andere zu übertragen nicht mehr möglich zu sein scheint!

      http://www.rp-online.de/politik/schily-verbietet-kalifatsstaat-1.2248720

      Ich vermute ich werde mit diesem Gestank leben müssen, was aber noch lange nicht bedeutet dass ich es auch will, oder diesen Gestank so einfach hinnehmen werde! Wenn es nur bei dem Gestank am Kopfe bleiben würde, dann könnte er sich nicht über die Gräten bis zur Schwanzflosse weiterverbreiten, aber dem ist nicht so!

      Löschen
    2. Mein Nachtrag:

      Ich wundere mich auch nicht mehr darüber dass ein Salafist beim Verfassungsschutz war!

      http://www.welt.de/politik/deutschland/article106270877/Islamist-war-beim-NRW-Verfassungsschutz.html

      Löschen