Donnerstag, 22. März 2012

Voglianer gegen Pi-News

Ich weiß nicht, ob Sies wussten (Danke Rüdiger), aber es läuft gerade eine Kampagne gegen Pi-News, welche vor allem Vogelanhänger vorantreiben, will man ja den Feind in den Grundfesten erschüttern und am besten zum Teufel jagen. Aus diesem Grund wird jedes Interview, das sich damit jemals beschäftigt hat, aus der Mottenkiste gegruschtelt, entstaubt und hundertmal verteilt, so auch folgendes:

http://www.fr-online.de/die-neue-rechte/historiker-benz--auf-pi-laeuft-eindeutig-volksverhetzung-,10834438,10841692.html

"Ja" mit einem lauten "aber" kommt mir da sofort in den Sinn, ists ja äußerst einseitig, was der Herr Benz da zu sagen hat, sieht er dies ja mehr als einäugig, ich kann ihm da nicht so ganz zustimmen. Sicherlich ist besagter Blog nicht wirklich objektiv, und des öfteren mit äußerst rassistischen Kommentaren ausgestattet, welche am besten sofort als Sondermüll entsorgt werden sollten, jedoch ist dies ja nicht die einzige Richtung, aus der extremistisch geschossen wird, wer A sagt sollte und muss deshalb auch B sagen. Man kann nicht ein Pi-Verbot fordern und zB eine Millatu Ibrahim Seite unbehelligt im Netz stehen lassen, beleidigen ja beide den Verstand normaler Menschen aufs gröbste, und auch die Vogelseiten sind da nicht besser, macht mans dort zwar unterschwelliger, am Radikalisierungserfolg ändert dies jedoch nichts. Dies werden die Ex-BoxerAnhänger zwar anders sehen, jedoch befinden sie sich da auf dem selben Niveau, wie so mancher Pi-User, sieht man sich in seinem Schmarrn ja immer im Recht, auch wenns noch so hanebüchen ist.

Dies sieht man am besten daran, dass es vor allem Karnevalskonvertiten sind, die sich willig in den Verbots-Mob einfügen, schäumt denen ja das Mündchen bei jedem Anti-Islam Beitrag gar fürchterlich - ein Effekt der bei einer salafistischen Steinigungsrede jedoch nicht eintritt, ist dies ja normal und vor allem Meinungsfreiheit. Man selber darf das, auch die Bezeichnung "Dreckskuffar" ist da nicht so schlimm, während man sich bei der Betitelung " Musel" ganz fürchterlich am Boden wälzt, wurden da ja Gefühle verletzt und zwar die eigenen. Die anderen gehen einem kräftigst am Arsch vorbei, vor allem, wenn sie nicht die eigenen Glaubensansichten teilen, schließlich schmoren die ja ohnehin irgendwann in der Hölle - eine Diskussion lohnt da verständlicherweise nicht wirklich, außerdem ist man selber ja die Krone der Schöpfung, mit minderen Geschöpfen gibt man sich sowieso nicht ab, beflecken die ja nur die blütenweiße Aura.

Das Getöse ist also mehr als lächerlich, wird ja kaum jemand seine Unterschrift unter die Pedition setzen und dies nicht, weil man mit den dortigen ausländerfeindlichen Beiträgen einverstanden ist, sondern sich nicht von Schießbudenfiguren über den Tisch ziehen lassen will, schließlich unterschreibt auch keiner eine "Rettet- die-Wale" Liste, die von Robbenfängern beworben wird, durchblickt ja jeder, dass man so nur von sich selber ablenken will. Mit Deppen gegen Deppen zu kämpfen ist eben nicht wirklich sinnvoll, erst wenn sich die Normalen aufraffen und gegen beide auftreten, macht dies Sinn, gehts ja nicht darum, einen Wirrsinn durch einen anderen zu ersetzen. Ich brauche Islamisten genausowenig wie Rassisten, gehen mir ja beide tierisch auf den Nerv, deshalb bin auch ich für ein Verbot - aber von allen Spaltern. Die Augenklappe überlasse ich gerne anderen.

Guten Tag

Kommentare:

  1. Wenn die Bartträger die Krone der Schöpfung sind, muss der Liebe Gott starker Alkoholiker gewesen sein als er diese Spezis schuf!!!!

    AntwortenLöschen
  2. Zitat : "Man kann nicht ein Pi-Verbot fordern und zB eine Millatu Ibrahim Seite unbehelligt im Netz stehen lassen, beleidigen ja beide den Verstand normaler Menschen aufs gröbste..."

    ...dem ohne weiteres zuzustimmen ist. hier kommt allerdings nur zu deutlich durch, dass es sich beim urheber dieses blogs um einen...sagen wir "rechtsliberalen" sich selbst lobenden gutsmenschen handeln muss...worüber sollen sich denn pi und konsorten auskotzen wenn ihr kein moslem-bashing mehr betreiben könnt ? was kommt danach ?

    ein neuer trend seinen frust auf andersgläubige, andersdenkende und barttragende abzuladen und das ganze noch schön verpackt in ein pseudo-mäntelchen der meinungsfreiheit und dem hüten von wahrheit und gerechtigkeit...ein mensch, dem diese werte an erster stelle stünden, hätte weit besseres zu tun diese welt zusammenzuführen,als weiter zu spalten...

    schade nur, das selbst diese selbsternannte, utopische "bastion der freiheit" in blogform nichts weiter ist, als ein sammelsorium von hetzpropaganda und halbwissen...

    "haben die salafisten unsere aufmerksamkeit verdient ?", so lautet einer der zahlreichen beiträge...und man muss sich fragen...worüber sonst würde sich dieser blog wohl aufregen wenn es keine salafisten gäbe ? eine traurige daseinsberechtigung...aber bei der patriotisch-demokratischen grundstimmung dieses blogs bin ich überzeugt...sobald die deutsche freiheit verteidigt ist, wird dieser blog schließen, um erst wieder aus der vermoderten kellerkiste geholt zu werden, wenn erneut fiese bartträger mit ihnen fremden akzenten die von ihnen so geliebte freiheit bedrohen...

    aber es muss sehr beruhigend für einen deutschen gutsmenschen sein, das leute auf sarrazin-niveau jeden daran erinnern, das sich dies land abschafft...was für ein beitrag ! feiern sie sich selbst...ich bin gespannt auf wen und was sie sich mit ihren verleumderischen halbwissen stürzen, wenn sie erstmal alle muselmänner vertrieben haben...nicht, dass ihre geistigen ergüsse der welt vorenthalten bleiben...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, die Sache lässt sich durchaus auch von einer anderen Seite betrachten: Wo posten dann eigentlich eitle Selbstdarsteller ihre übers Knie gebrochenen Rechts-Vergleiche? Beten Sie also, dass dieser Blog noch lange zu tun hat, sonst wird ihnen eventuell langweilig....nicht, dass Ihre geistigen Ergüsse der Welt vorenthalten bleiben... :)

      Löschen