Donnerstag, 15. März 2012

Pierre Vogel in Linz und Graz







(Quelle: Dawa-News)


Tja, ich habs ja fast kommen sehen, beginnt ja jetzt in Österreich die vogelsche Schmierenkomödie - Wahnsinn lässt sich wohl doch nicht so einfach ausmerzen. Geschwiegen wird prinzipiell nur auf der Seite der Vernunft, verhält man sich ja ruhig und überlegt, was jedoch bei einer Sekte wie den Salafisten nicht wirklich hilft, ist man ja derartig abgehoben, dass man nur das eigene Lichtchen erstrahlen sieht. Deshalb ist nun auch im Alpenland der Wirrsinn abonniert worden, welcher sogar mit einer Prämie aufwartet. Nein, kein chinesisches Billigtopfset wird da als Geschenk feilgeboten und auch kein schnellrostendes Messerset, sondern ein christlicher Theologe, welcher flugs das voglianische 30-Sekunden Glaubensbekenntnis nachbrabbelt, winkt als Bonus - da hüpft das kleine Fundiherzchen wohl vor Freude. Hunderte schwülstige Videos können wieder gedreht werden und Facebook kann seitenlang zugetextet werden, wobei dies außerhalb der gurkischen Salafistentruppe wohl keinen interessiert, kann ja von mir aus auch der Kaiser von China ausgebuddelt und konvertiert werden - mir ist dies gänzlich wurscht.

Ich finds eher lächerlich und vor allem kindisch, jedoch entspringt dies wohl dem infantilen Gemüt der Mützchenträger, glaubt man ja auch an Geister und Dämonen und so mancher hält die Erde sogar für eine Scheibe - das obige Verhalten fügt sich also nahtlos ein.

Nun möchte ich aber an meine österreichischen Leser mein Wort richten, bitte ich Sie doch, den Pierre´schen Auftritt in die Welt zu tragen. Verbreiten Sie die Nachricht über die Bundesländer und machen sie mobil, was das Zeug hergibt, müssen Sie es ja nicht uns nachmachen und diese Kundgebung fast wortlos hinnehmen. Seien sie friedlich, aber bestimmt und zeigen sie den Steinigungsfetischisten, dass sie bei Ihnen nicht erwünscht sind - machen Sie einfach von Ihrem Recht auf Demonstration gebrauch. Tun Sie das nicht, dann haben auch Sie bald Zustände, wie in Dietzenbach. Und das werden Sie wohl kaum wollen, oder?

Guten Tag

Kommentare:

  1. Das ist es, was Vogel nicht zu einem echten Salafisten macht, nämlich die Technik unserer Tage für seine Dawa zu benutzen. Ansonsten hat er all die Perversitäten im Kopf, die ein anständiger Salafist haben sollte.
    Er benutzt Handys, Computer, Digital-Kameras, all die Errungenschaften der modernen Welt und gleichzeitig verdammt er unsere Kultur des kritischen Denkens, des Forschens, des Fortschritts......

    AntwortenLöschen
  2. @ Anonym:
    ja, die ganze verwirrte Vogelschar und die Intelligenzverweigerer von Dawa-News rühmen sich, so zu leben wie ihr großes Vorbild und verlangen so zu strafen wie im Mittelalter.

    Doch bei diesem Mist hört es auf. Wenn es um die eigene Bequemlichkeit geht, verzichtet keiner dieser Pseudo-Wüstenbewohner auf die Erungenschafter moderner Technik.

    Wenn sie wirklich in Mohameds Latschen wandeln würden, dann würden sie auf Handies, Internet, Autos, etc.verzichten. Die Amisch in den USA sind da weitaus konsequenter.

    Daran erkennt man aber auch ihr wahres Gesicht: sie sind freiheitsuntauglich, verantwortungslos und lebensuntauglich und wollen, dass gefälligst alle anderen Menschen genauso dumm werden wie sie.

    AntwortenLöschen
  3. Ich hoffe nur, daß die österreichischen Behörden sich nicht vom Vogel auf der Nase rumtanzen lassen und den Auftritt noch verhindern.

    AntwortenLöschen