Sonntag, 2. Dezember 2012

Die ideale Muslima und der Masochismus

http://www.welt.de/politik/ausland/article111639026/Maenner-schneiden-15-jaehriger-Afghanin-Kehle-durch.html

Nein, ich möchte obigen Artikel nicht für eine Grundsatzdiskussion über den Islam benutzen, gibt es ja viele Muslime, welche bei solch einer Tat angewidert das Gesicht abwenden und diesen würde ich damit Unrecht tun, jedoch möchte ich Ihnen zeigen, wie auch hierzulande das Frauenbild immer mehr in den islamistischen Dreck gezogen wird und dies vor allem von Mitgliedern des eigentlich unterdrückten Geschlechts:



Ein Ideale Muslima muss anscheinend einen ausufernden Hang zum Masochismus haben und man hängt deshalb wahrscheinlich in der Sklavenfreiheit zumeist am Folterkreuz herum, wenn man nicht mit einem Hecheln auf das Herrchen wartet, muss man ihm als braves Hündchen ja die Zehen lecken. Gar fürchterliches muss der obigen Ober-Haditherin zugestoßen sein und es muss mindestens das Streifen eines Omnibuses gewesen sein, kann ich mir ein derartiges Wertlosigkeitsgefühl sonst nicht erklären, fühlt man sich ja minderer, als Lochfraß in der Waschmaschine.

Und sollte man seine Unterwürfigkeit mal vergessen, dann hilft eine kleine Liste, welche unten auf den Kühlschrank geklebt wird - unten, weil man sie auf dem Gang auf allen Vieren sonst nicht richtig sehen kann:



Seine, ihm, seine, .....niemals die Wörtchen "sie" oder "ihre" - würde ich so eine Ehefrau haben, dann hätte ich sie schon zum Teufel gejagt, brauch ich ja keinen Papagei, sondern ein Gegenüber auf Augenhöhe, außerdem hüpfen mir bei all dieser Bückerei die Bandscheiben raus. Ich stehe mit beiden Beinen im Leben,  erwarte mir das auch von meiner Partnerin und sollte mich irgendwann der Drang nach einem untertänigen Mitbewohner überkommen, dann geh ich ins Tierheim, wobei der Bello bei mir wahrscheinlich mehr Freiheiten hat, als manche Konvertiten-Susi.

Nun könnte man ja sagen, dass mich all dies nichts angeht und beim ersten Blick könnte man diesem durchaus beipflichten, sind obige Menschen zwar wirr, aber doch erwachsen, jedoch behalten diese ihre geistige Abnormität ja leider nicht für sich und zwingen auch ihre weibliche Nachkommenschaft unters Zombie-Joch:



Und genau da hört jetzt dass SM-Späßchen auf und es liegt mir schon wieder die Betitelung "Rabenmutter" auf der Zunge, welches mir wieder viel Kritik einbringen wird und dies sogar zu recht. Raben sind sehr fürsorgliche Erzeuger und ich entschuldige mich bei diesen intelligenten Vögeln aus tiefsten Herzen, werde ich ja in Zukunft einen anderen Namen für diese Kinderschinder finden - ich verspreche es. Wie wärs mit Salafistenmütter? Oder Voglianer-Gebärmütter? Oder gar Sklavinnen-Auswurfmaschine? Letzteres gefällt mir am besten, enthält es ja viel Wahrheit und das gefällt ja vor allem den Wahabiten, schwafeln die ja immer davon. Wie? Nett ist das nicht? Nett ist der kleine Bruder von Scheiße und die stinkt ja bekanntlich. Genauso wie obige FB-Kommentare. Bis zum Himmel.

Guten Abend






Kommentare:

  1. War gerade mal auf der FB-Seite dieser Schleiereulen-Dumpfnuss. Bei ihrem Statement zu kurzen Kleidern bei Kleinkindern, bei denen man die - ich wage es gar nicht auszusprechen - Unterschenkel sieht, ist mir erstmal böse die Luft weggeblieben. Man müsse sie rechtzeitig zur Schamhaftigkeit erziehen. Ich glaube, ich muss jetzt erstmal kotzen - wenigstens ist mir dabei aber kein Niqab im Weg.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Georg,

    inwiefern bist du dir denn sicher, dass hinter dem Profil der "idealen Muslima" wirklich eine Frau steckt?

    Bei dem, was die so von sich gibt, kann man das ja fast nicht glauben. Aber stimmt schon, SM lässt grüßen.

    Viele Grüße
    Tobias M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Tobias: Du könntest recht haben - im Tarnen und Täuschen ist man ja geübt.

      Löschen
    2. Ich halte es für keinesfalls ausgeschlossen, dass sie wirklich eine Frau ist. In Malaysia gibt es den "Obedient Wives Club", dessen Mitglieder die volle Unterwerfung unter den Ehemann propagieren

      http://en.wikipedia.org/wiki/Obedient_Wives_Club

      auch auf YouTube geben sich die unterwürfigen Ehesklavinnen sehr überzeugt von ihren Ansichten

      http://youtu.be/eaoZh7StKIs

      leider alles nur in Englisch, aber Schleiereule Nora Illi hat ja ähnliches bei Maischberger zum Besten gegeben.

      Ich würde der Idealen Muslima ja das Abschwirren nach Malaysia empfehlen, aber wie man im Video sieht, sind die dortigen Kämpferinnen für die Gleichberechtigung mit diesem gestörten Weibsvolk schon gestraft genug. Es ist einfach nur abartig, den Kampf der Frauen um Gleichberechtigung dermassen zu untergraben. Ekelhaft, einfach nur ekelhaft!

      Löschen
  3. zum ersten Bild: na wenn dem so ist, dann soll sich die "ideale Muslima" nicht wundern wenn sie auch in der Hölle landet. Meinen Segen hat sie. Ich lege auch fein Brennholz unter ihrem Kessel

    AntwortenLöschen
  4. Selbst wenn es keine Frau wäre, es gibt leider welche die sind tatsächlich so drauf und denken so.

    AntwortenLöschen
  5. Umm Duadachschaden2. Dezember 2012 um 10:37

    Sklavinnen-Auswurfmaschine trifft es am besten und ich denke
    eher, dass diese schleimigen Kotz-Auswürfe eher von einem
    dieser fusselbärtigen hässlichen Nachthemden-Trägern

    mit Klobrillenmützenüberzug kommen.Wobei ich merke, dass gerade die Konvertitinnen diesem Ideal 100% entsprechen wollen
    und diesem grauenvollen Ideal nach eifern. Und Taqiya
    lässt jede Sekunde grüßen, das haben sie schnell drauf.
    Ich glaube, dass sie schon vorher gestört waren und eine
    Disposition hatten, die ihnen gerade den Weg gezeigt hat,so einem Wahnsinn zu verfallen .

    AntwortenLöschen
  6. Ich hoffe doch, die Wortmeldung der "Idealen Muslima" bezog sich nicht auf den verlinkten Zeitungsartikel.

    Aufgrund dessen, wie sie ihr Pseudonym schreibt (man beachte die I-Pünktchen) ist sie vermutlich eine "wiedergeborene" Türkin, womöglich aus kemalistischem oder traditionell nach hanfitischem Ritus praktizierendem Elternhaus. Würde übrigens auch erklären, weshalb sie sich im Fall Hilal Bulut in die Debatte geworfen hat wie der Spatz in die Knödel.

    Meine Vorrednerin möchte ich bei allem berechtigten Zorn doch einmal bitten, sich mit der wissenschaftlich korrekten Bedeutung des Begriffes "Taqiya" auseinander zu setzen und damit, wer sie wann wie verwenden darf. Ich habe es übrigens erst unlängst nicht so wahrgenommen, dass es D. so schlimm ist, dass man sich nur unter Todesgefahr zu seiner islamischen Religionszugehörigkeit bekennen kann. Der einzige Fall, in dem "Taqiya" sprich: das Verstecken der Zugehörigkeit zum Islam, erlaubt ist.
    Außerhalb dieser engen Definition ist es leider ein Kampfbegriff, mit dem man auch anti-wahhabitische Muslime verprellt.

    Houria

    AntwortenLöschen
  7. mieser Artikel, aber wen kümmert die Kritik eines volkes, das vor 60 Jahren noch 6 Millionen Menschen umgebracht hat. Schöne Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wen kümmert die Kritik von Menschen, die genau dasselbe heute gerne tun würden (und teilweise auch tun, siehe Mali usw)? Schöne Grüße

      Löschen
    2. Hallo Anonymer vom 12. Januar 2013 13:08, Ihnen ist aber schon klar das auch die deutschen Konvertiten wie u. a. Pierre Vogel oder Sven Lau ebenfalls zu dem Volk gehören was Sie in ihrem kurzen, aber dummen Kommentar erwähnt haben, oder? Und übrigens, Sie sind bestimmt ein ganz besonders schlaues Wesen. Um Ihnen etwas Geschichtsunterricht zu geben: 1. sind es nicht die Deutschen alleine die in einem Krieg Menschen umgebracht haben, und 2. vor 60 Jahren schrieb man nach unsrer Zeitrechnung das Jahr 1953, und da war der Krieg wo 6 Millionen Menschen umgebracht wurden, längst vorbei!

      Ich vermute mal Anonym dass Sie bei allem mitreden wollen, aber wie der salafistische Messerstecher Murat K. noch nicht einmal den Quran gelesen haben und wie der Salafist Murat K. mit einer Mohammed-Karikatur in seinem Portemonnaie durch die Gegend rennen! Wie sagte doch Dieter Nuhr? Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die …

      http://www.spiegel.de/politik/deutschland/hetzvideo-salafisten-drohen-deutschen-mit-geiselnahmen-a-873912.html

      Dumm, dümmer, Salafist! Sie sollten Ihre Zeit nicht mit dummen Kommentaren verschwenden, wenn draußen die Sonne scheint, und scheint sie nicht, dann empfehle ich Ihnen @Anonym: lesen Sie zur Abwechslung doch endlich mal ein sinnvolles Buch, wenn Sie dazu in der Lage sind! Doch befürchte ich, da ist bei Ihnen Hopfen und Malz verloren. So und jetzt gehen mein Hund und ich spazieren, der braucht einen neuen Knochen über den er herfallen kann! ;-)

      Löschen