Sonntag, 2. Dezember 2012

Serdar Somuncu, Drohungen und eine Botschaft


Serdar Somuncu überschreitet ja gerne die Grenzen des Mainstream-Humors und ich bin ihm dafür dankbar, auch wenn man dafür ab und an das Hirnlichtchen anschalten muss, verstehen ja vor allem geistig etwas zurückgebliebene Mitatmer den Sinn des Gesagten nicht wirklich - allen voran der unnötige Tastenabnutzer von Dajjal-TV:



Eine Freiwilligen für was? Wollen Sie ihm eine Torte backen? Ihm den roten Teppich ausrollen? Ihm ein Schinkenbrötchen anbieten? Wohl kaum, ist ja Freundlichkeit nicht in des Islamisten Sinne, deshalb kann dieser Satz durchaus als Drohung aufgefasst werden - ein Aufruf zu einem Angriff auf Leib und Leben, welcher schwammig genug gehalten wird, damit der Gesetzgeber nichts machen kann, aber immer noch deutlich genug ist, dass man sich auskennt. Woanders wird man da schon deutlicher, lüftet ja auch ein
SubhanAllahi Wa Bihamdihi das zugige Hirnstübchen und gibt folgendes zum Schlechtesten:

"Geniess dein kümmerliches Leben, geniesst es alle.. Euer Unglaube schützt euch auch nicht vor der Strafe ;) Serdar sollte vorsichtig sein bei seinen rassistischen Aussagen, vorallem in der Öffentlichkeit. Wenn ihn dort jmd an seiner verkümmerten Glatze fasst, wird ihm aber die Pumpe gehen und wird als Atheist anfangen zu beten, dass er noch davon kommt"
Das ist schon etwas konkreter, zeigt obiger Gottesversteher ja schon mehr Einsatz - ohne Gewaltandrohungen kann ein echter Fundamentalist irgendwie nicht leben, reichen seine linguistischen Fähigkeiten ja nur zum Nachplappern uralter Hadithe, welche ihm heruntergekommene Ex-Boxer und Ex-Feuerwehrmänner vor die Sandalen kotzen.

Was aber regen sich die Herrschaften eigentlich auf, werden die Wörter "Nutte" und "Hure" ja täglich von ihnen über jede unverschleierte Frau gekippt und manch einer wirft dem noch eine lächelndes
Subhanallah hinterher - wäre es nicht besser, wenn man sich schämen und sein Nachlager in ein Loch verlegen würde, auf dass es der Schöpfer über einem zusammenbröseln lässt? Ok, dafür bräuchte es Charakter und den kennt ein echter Islamist genausowenig wie Messer und Gabel, jedoch könnte man diesem mit einem Volkshochschulkurs entgegenwirken und den Lehrgang "Ehrlichkeit für Salafisten" einführen, wäre der ja mit Kaftanen und Schleiern übersät.

Nun wird dies dem Serdar wohl ziemlich pipifax sein, macht er mir ja nicht den Eindruck eines ängstlichen Menschen und es wird auch diese stolze Eiche nicht jucken, auch wenn sich noch soviele Wildsäue an ihr reiben, wird er ja sogar noch einen draufsetzen. Ich kann dies nachvollziehen, werde ich ja auch mit wüsten Beschimpfungen überhäuft, welche ich mit Genuss hinnehme, verzücken mich ja vor allem die Reaktionen auf meinen Rabenmutter-Beitrag mächtig, vor allem, weil mir Frauen drohen, welchen wegen Vernachlässigung die Kinder entzogen wurden - einen besseren Witz habe ich selten gelesen. Einzelfall ist dies keiner, sinds ja immer die am schlichtesten Gebildeten, welche sich als verhüllter Nabel der Welt sehen und ich könnte Ihnen Geschichten erzählen, dass Ihnen die Haare ausfallen.....und ich überlege gerade kräftig, ob ich dies nicht tun sollte, wäre es ja an der Zeit für ein Exempel, welches unbedingt statuiert werden sollte und dies vor allem an Jordanischen Urlaubs-Maulheldinnen, welchen ich in einer Fotostory die gewünschte Aufmerksamkeit zukommen lassen könnte. (<----Botschaft, welche dringendst einer Verinnerlichung harrt, ist es ja die letzte).

Wenn ich das tue, dann wird mir Übles wiederfahren? Feigheit ist etwas für Weicheier und diese verachtenswerte Eigenschaft hat sich noch nie wirklich bewährt, gehört ja den Mutigen die Erde und nicht den Salafisten und deshalb lasse ich mir auch nicht drohen - genausowenig wie ein Serdar Somuncu. Und seien wir mal ehrlich - wer fürchtet sich vor den Mekkaraner-Karnevalshosenscheißern? Eben. Das wäre ja auch zu lächerlich.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Dies eAussage ist mehr als eindeutig, auch für Juristen, da die Gewalttätigkeit der Mohamedaner bekannt ist.

    AntwortenLöschen
  2. "Gibt es den wirklich kein freiwilligen?"

    Gibt es denn wirklich keinen, der mal einen einzigen Satz am Stück richtig schreiben kann? 6 Wörter, 3 Fehler? Dafür wurde man früher nicht versetzt, und ich hoffe, dass das heute auch noch so ist...

    Tobias M.

    AntwortenLöschen
  3. Mekkaraner-Karnevalshosenscheißern

    ich lach mich weg.
    Georg mach weiter so, von mir 3 mal Ja.
    Herzlichst

    Heinz Hinkelmann

    AntwortenLöschen


  4. wozu denn Rechtschreibung und Wissen .Der Rest Gehirn, der
    noch übrig ist, wird gebraucht für die Einhaltung der tausenden
    Regeln, die man 24 Stunden befolgen muss, vom Verhalten auf der Toilette,mit welchem Fuß man aufstehen, darf, wie man wann
    mit Djinns umgeht, und wie man möglichst viel Gewalt effizient verbreiten kann, um es den
    Kuffar zu zeigen und der Rest ist das Schreiben von posts
    im primitivsten ,untersten Niveau und dies machen diese
    Spezies egal ob Weibchen oder Männchen.

    AntwortenLöschen