Freitag, 4. September 2015

Das ist nicht mein Europa

Ich bin zornig. Fürchterlich. Ich schäme mich. Noch fürchterlicher. Und ich habe Tränen in den Augen, sind die Ereignisse der letzten Tage ja kaum auszuhalten. Eine Leiche an einem türkischen Strand, auf dem nicht allzu weit entfernt Menschen in Liegestühlen in der Sonne bruzzeln,...

http://www.tagesschau.de/ausland/tote-junge-101.html


...und ungarischer Pfefferspray in Kinderaugen:

http://www.krone.at/Welt/Pfefferspray-Einsatz_gegen_Fluechtlinge_in_Ungarn-Brutales_Vorgehen-Story-470298


Ist das das Europa, auf dessen  moralische Überlegenheit wir immer so stolz sind? Ist das die Kultur, die manche so ausufernd verteidigen? Wenn ja, dann sollten wir die Grenzen eigentlich sperrangelweit aufreißen, unterscheidet uns ja kaum etwas von den Mördern der IS, ist der einzige Unterschied zwischen Kopfabschneiden und Verreckenlassen ja einzig in der Dauer des Leids zu verorten.

Wie? Warum ich in letzter Zeit immer öfter über Flüchtlinge schreibe, wo das Thema dieses Blogs doch eigentlich der Salafismus ist? Der Grund dafür ist im Beginn meines Schreibens zu finden, war es ja nicht wie bei vielen anderen die Abneigung gegenüber jedem Andersartigen- und denkenden, die mich zum Würgen der Tastatur bewog, sondern die Menschenverachtung, die die Weißbrot-Wahabiten an den Tag legten (und legen), stand (und steht) dieser der, der Rassisten und Ewiggestrigen, ja um nichts nach, jedoch gabs gegenüber letzteren schon Widerstand in Massen, während die Kaftan-Faschisten relativ unbehelligt ihr Gift unters Volk spieen. Das wollte ich ändern, ist ja alles, was einem friedlichen Zusammenleben entgegenwirkt, gleich verabscheuungswürdig - es gibt kein Ranking, in dem festgestellt wird, wer nun den größeren Vogel hat, sind sie ja alle diese Brunnenvergifter gleichsam eines, nämlich für den Arsch.

Ja, man mag es kindlich naiv nennen. aber ich dachte wirklich, dass wir besser als "die" sind, dass wir aus unseren Fehlern gelernt und zudem die helfenden Nachkriegshände (und die Hände zu Andau, Herr Orban) nicht vergessen hätten, aber ich scheine mich geirrt zu haben, sind wir in großen Teilen ja in eine Selbstgefälligkeit abgeglitten, die man sich auch mit der xten Flasche Whisky nicht schönsaufen kann. Jedem das Seine, aber mir am Meisten, ist die Devise, wo allerdings gerne ausgeklammert wird, dass das Meiste nicht nur unserer, sondern auch der Leistung anderer geschuldet ist:

http://www.stern.de/wirtschaft/news/60-jahre-care-paket--schokolade-war-unser-highlight--3594178.html

Sie, Du, und ich wären vielleicht nicht, wenn nicht ehemalige Kriegsgegner über ihren Schatten gesprungen wären. Umsonst waren viele Hilfen natürlich nicht, hegte man ja zumindest Erwartungen, und dies dürfen wir heute natürlich auch, genauso wie wir auch die Forderung nach einem Einfügen in die Gesellschaft stellen können, schafft der, der gibt, ja auch immer irgendwie an, zumindest zwischen den Zeilen.

Was sagen Sie? Was ist, wenns schief geht? Wenn alle Mühe vergebens ist? Wenn schlimme Zustände auf uns zukommen? Hätte sich das ein Lincoln gedacht, dann würde die Baumwolle wohl immer noch von Sklavenhänden gepflückt. Wäre ein Lucius D.Clay diesem Gedankengang gefolgt, dann würde so mancher möglicherweise noch immer an der Steckrübe saugen. Und die Mauer würde auch noch stehen, weswegen ich mit einem abgewandelten Satz von Willy Brandt enden möchte, sollten wir ja mehr Solidarität wagen. Und nicht nur darüber reden, denn sonst wird sich Europa wirklich verändern. Zu einer wahrhaft hässlichen Fratze.

Guten Tag und ein schönes Wochenende



Kommentare:

  1. Können wir Europäer mit Emotionen die momentare Lage bewältigen? Oder sollten wir zunächst rational die Lage analysieren, eine Bestandsaufnahme der uns zur Verfügung stehenden Ressourcen machen und uns darüber klar werden, was da auf uns zukommen wird an Verantwortung?
    Die zu uns kommenden Menschen benötigen zunächst einal Kleidung, Verpflegung, Unterkunft, später kommen hinzu Sprachunterricht, Unterstützung und Information über ihre Rechte und Pflichten, und wenn sie länger hier bleiben eine Ausbildung und eine Existenzgrundlage.

    Viele Leute hier glauben, dass dies nicht für eine derartig große Masse an Migranten zu reißen ist. Ich bekenne frei, dass ich selbst auch starke Zweifel habe. Bislang habe ich leider von den "Grenzöffnern" noch keinen einzigen treffenden Beleg bekommen, dass diese Einschätzung falsch ist, von einem durchdachten Plan, wie die Situation zu bewältigen ist ganz zu schweigen. Bin ich deshalb ein menschenverachtender Weissbrot-Wahabit (den kannte ich noch gar nicht, XD)? Ich denke nicht. Was ich aber denke ist, daß wir alle hier mit solchen und ähnlichen herabwürdigenden Bezeichnungen vorsichtig umgehen sollten. Letztere treiben nur einen Keil in unsere Gesellschaft. Dies würde uns nicht helfen und vor allem nicht den Menschen, die zu uns kommen.
    Und um nochmal auf dein Beispiel Lincoln anzusprechen (der übrigens einer meiner persönlichen Vorbilder ist). Dieser war zu jeder Zeit, auch im Bürgerkrieg, bemüht zu betonen, daß auch die Sezessionisten letztendlich amerikanische Mitbürger sind - was ihn nicht hinderte einem General wie Sherman grünes Licht für seinen Vernichtungszug durch die CSA zur Küste (der im Grunde nichts anderes war als ein Kriegsverbrechen gegen die Bevölkerung) zu geben. Denn Lincoln war nicht nur Visionär! Nein er war auch Realist!!

    Einer vom Pack.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Weißbrot Wahabit" war von mir eigentlich für Vogel und Co gedacht. Nur so am Rande.

      Löschen
    2. Ich glaube, Georg meinte mit Weißbrot-Wahhabit Pierre Vogel, Sven Lau und & Co.

      Löschen
    3. "Können wir Europäer mit Emotionen die momentare Lage bewältigen? Oder sollten wir zunächst rational die Lage analysieren, eine Bestandsaufnahme der uns zur Verfügung stehenden Ressourcen machen und uns darüber klar werden, was da auf uns zukommen wird an Verantwortung?"

      Natürlich, anscheinend wissen viele nicht, das nach dem Zusammenbruch des Warschauer Paktes die Lage zahlenmässig ähnlich war. Es war aber eine andere Art von Flüchtlingen.U.a.recht leicht integrierbar mit vergleichbarer Mentalität, die jetzigen mit 80% forderndenMuslimen sind eine andere Nummer. Schafft man auch, die Anerkennungsrate wird auch nicht allzugross sein. Letztens war Greichenland der grosse Aufreger, jetzt Flüchtlinge, in 3 Wochen gibts vielleicht den neuen Knut. Was gerade so in der Presse kommt was Volksbetroffenheit auslöst.

      Löschen
    4. @Anonym4. September 2015 um 07:51

      "Natürlich, anscheinend wissen viele nicht, das nach dem Zusammenbruch des Warschauer Paktes die Lage zahlenmässig ähnlich war"

      Vielen Dank für ihren konstruktiven Beitrag zu meinem Post,
      ist leider selten genug bei diesem gehypten Thema. Es ist ein gutes Gefühl jemanden hier anzutreffen, der (nach)zudenken weiß.

      Sie sagen es selbst. Damals waren die Flüchtlinge leichter integrierbar, da vergleichbare Mentalität (und Kulturkreis).
      Darüber hinaus gebe ich zu bedenken, dass der Zusammenbruch des Warschauer Paktes wie Viagra auf die Wirtschaft des Westens wirkte. Damals war Goldgräberstimmung aller Orten. Östliche Betriebe wurden reprivatisiert, wobei sich mancher eine goldene Nase holte und auf dem öffentlichen Sektor flossen die Subventionen für die zu errichtenden Kohlschen "blühenden Landschaften". Russlands Exporte führten zu Dumpingpreisen auf dem Rohstoffmarkt, Die Wirtschaft (im Westen) boomte.
      Heute sieht die Situation leider etwas anders aus.

      Einer vom Pack

      Löschen
    5. Es gibt auch ein inzwischen zurückgezogenes "Einladungsvideo " für Asylanten (17min)
      https://www.youtube.com/watch?v=4Ic9y2QzTdw

      Welch heile Welt, so kanns aber laufen, wenn man sich andie Regeln hält. Das deutsche Syrienkontingent wurde eingeflogen und alles lief super, Unterkunft vorbereitet, Deutschkure, Schulen , Kinderbetreuung......

      Löschen
    6. Aus dem Welt-Ticker

      "Der Zoll hat Pakete mit echten und gefälschten syrischen Pässen abgefangen. Das bestätigte am Freitag eine Sprecherin des Bundesfinanzministeriums in Berlin. Keine Angaben machte sie dazu, um wie viele Dokumente es sich handelt. Die Bundespolizei überprüft nun die Pässe auf ihre Echtheit. Auch MDR Info hatte darüber berichtet.

      Syrische Pässe sind unter Flüchtlingen begehrt. Wer nachweisen kann, dass er aus Angst vor Verfolgung aus dem Bürgerkriegsland geflohen ist, hat in Deutschland gute Aussichten auf Asyl. Die EU-Grenzschutzbehörde Frontex warnte kürzlich davor, dass es in der Türkei einen gut organisierten Fälschermarkt für syrische Pässe gebe."

      Löschen
    7. Immer diese Negativgeschichten. Letztens war mal eine
      Untersuchung, in deutschen Nachrichten stehen biszu 3/4 mehr schlechte Nachrichten als die Guten. Muss so eine Art Volksmasochismus sein.

      Geht auch so, einer aus unserem Womokreis war auf der Rückreise von Griechenland und hat noch Freunde in Ungarn besucht, fährt gerne über Land, Womo mässig. Traf da unterwegs auf eine so erschöpft rumsitzende kleine Gruppe.
      Mal angehalten und sich erkundigt, englisch ging, die waren zulangsam für die ürsprüngliche Hauptgruppe wegen der Kinder.
      Woher, Syrien, Ausweise, alles da, einsteigen. Platz genug inder Kiste, Toilette, Küche, Getränke alles wie immer an Bord.
      Erstmal Freunde abhaken dann zu Grenze, keine Probleme, Österreich keine Probleme, abgeliefert in Aufnahmelagem Friedland glaube ich.Rungefragt in der community, einer hatte ein großes Haus mit abgeschlossener Wohnung. Vermietet eigentlich nicht,zuviel Ärger mit Vormietern,kostenlos bei den
      Behörden angeboten. Mal schauen was wird, 6 Syrer, hoffentlich Echte, weniger auf der Strasse.
      Und ab nach Hause, Ferien vorbei, Business as usual.
      Der kleine Pfadpfinder, jeden Tag eine gute Tat.

      Löschen
    8. @cairn4. September 2015 um 17:28

      Suuuuper Einstellung! Die Leute sollten sich ein Beispiel an ihre Community nehmen. Damit sie dies auch in Zukunft können, sollte Ihr Freund, wo die Sechs nun leben, eine Website errichten und dort über die kommenden Monate berichten.
      Dies würde anderen Hilfsbereiten helfen sich auf mögliche auftretende Probleme (mit den Behörden, oder was auch immer) besser vorzubereiten.
      Webseiten erstellen und ins Netz stellen ist ja heutzutage kein Problem mehr und wird vielfach ja auch kostenlos neben dem Internetzugang angeboten.
      Ich würde mich auch bereit erklären, die Webseite zu pflegen.

      Löschen
    9. "Suuuuper Einstellung! Die Leute sollten sich ein Beispiel an ihre Community nehmen"

      Aber ums klarzustellen, da war nicht viel emotonales oder persönliches Mitleid dabei, einfach nur das angeborene Gefühl das es das Richtige war. Auf dem Weg nach Griechenland würde er sie genauso wieder abliefern im Falle einer Abschiebung. Für Älter war das noch normal trampende Leute an der Autobahnauffahrt mitzunehemn, da gabs noch nicht diese Berührungsängste, als Jugendlicher bin ich au so nach Spanien gefahren, wie hätte ich sonst dahinkommen sollen.

      War immer sehr interessant wen man da so kennenlernt, manchmal gabs auch eine Einladung für die Nacht.
      Normale, damals jedenfalls, Hilfsbereitschaft, der Fahrer hatte Unterhaltung man selbst sparte Geld, welches man oft garnicht hatte. In München wo sich vile sammelten, standen auf dem Oktoberfestplatz geade nicht benutzte Anhänger der Speditionen, die aufgemacht wurden als Lagerstätte. Die Feuerwahr machte Hydrante auf, das man trinken, sich waschen konnte usw.. WIr waren zwar nicht auf der Flucht, aber auch auf dem Weg wohin. Hätten uns nie beschwert, wenn irgendwas nicht bereit gewesen wäre wenn man unangemeldet irgendwo ankommt. Man muss keine mitfühlende Mutter Theresa sein, um jemand im Auto mitzunehmen, der Mann konnte vorher ja auch nicht wissen, das das Flüchtlinge sind und das die nach Deutschland wollten.
      Aber wenns gerade am Weg liegt, was solls. Seid nett zueinander.
      Heutzutage undenkbar.

      Löschen
    10. " Damit sie dies auch in Zukunft können, sollte Ihr Freund, wo die Sechs nun leben, eine Website errichten und dort über die kommenden Monate berichten."
      Genau das wäre nicht recht, das war keine charity Aktion, da wurden Tramper mitgenommen, nicht mehr und nicht weniger.
      Den Leuten wohl auch nicht, die wollten nach Deutschland um ihre Rechte hier wahrzunehmen.
      Ist auch für die unter Umständen nicht ungefählich jemanden aus der Masse herauszuheben, dieser buypens Mann für den über 160 000$ gesammelt sind, für den wird organisiert gesorgt, musste erstmal vor den Neidern in Sicherheit gebracht werden, weil seine Kinder von Entführung und Lösegeld bedroht waren, ein gängiges Geschäftsmodell in Nahost.

      Kann auch seine Tücken haben, gerade gelesen das sich ein privater Autokonvoi aus Ö auf den Weg machen wollte Leute abzuholen, sind illegale , nicht Syrer, dabei, kostets pro Kopf 500€ Strafe, ausserdem kann das als organisiertes Schleusertum gewertet werden, wer weiss wer dabei nicht Geschäfte machen will.

      Löschen
    11. Da ist doch der ungarische Grenzzaun und viele stehen davor.
      Schlecht informierte Flüchtlinge, an der Grenze zu Serbien hört der Zaun aprupt auf. Braucht man nur paar Meter nach Serbien und dann wieder nach Ukraine. Ist natürlich ein kleiner Umweg aber viel Stressfreier. Unter Strafe steht nur den Zaun von Griechenland zu überwinden, nicht von Serbien einzureisen.

      Löschen
    12. "Und um nochmal auf dein Beispiel Lincoln anzusprechen (der übrigens einer meiner persönlichen Vorbilder ist)."
      Wahrscheinlich mit George Washington. Beide waren noch Sklavenhlter, Lincoln hatte auch welche in der Familie.
      Wasgington hat das bis zuletzt verteidigt
      Waren aber Zeiten des Umbruchs, da war alles noch sehr durchmischt mit alten Traditionen.
      Die griechische Demokratie Athens will her auch ganz sicher keiner mehr haben.40 000 Einwohner, 200 000 Sklaven und nur die einflussreichsten Familien, also deren Oberhäupter, Männer durften abstimmen. Das Wort Idioten kommt daher, das waren einfach die Griechen, die da nicht mit abstimmen durften, sonst nichts.

      Löschen
  2. Der Flüchtlingsstrom wird die politische Landschaft Europas weiter verändern.
    Die FPÖ könnte in Österreich stärkste Kraft werden. Der Front National ebenso. Belgien, Holland, Skandinavien, werden weiter nach rechts rücken.
    Cameron könnte tatsächlich die Abstimmung über einen Brexit verlieren, obwohl er die Grenzen abzudichten versucht. Aber er hat die Immigration nicht wie versprochen eingedämmt. Jetzt zwingt ihm Europa, weitere Asylanten aufzunehmen.
    Europa steht am Scheideweg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zunächst ein kleines Wort zum Eingangsbeitrag:

      Er ist menschlich und ich habe den Eindruck, nur Unmenschen haben ihre Probleme damit. Gefühlskalte sowie fremdenfeindliche Egoisten, die um ihr Abendland Angst und Bange haben und ihre auswuchernde Erbärmlichkeit ohne jegliches Schamgefühl zur Schau stellen.

      Soll das eine Drohung sein, mit diesen Protestwählern?

      Ich finde die innereuropäischen Spaltungen fantastisch, die gerade ablaufen, denn endlich wird mit offenem Visier gearbeitet. Endlich trennt sich die Spreu vom Weizen und die Absichten werden offengelegt und klarer! Endlich stehen Menschen zu ihren wie auch immer gearteten Auffassungen, und wenn sie auch menschenverachtend bis ins Mark sind.

      Vielleicht sollte man Europa aufteilen und der rechtsradikale Abschaum bekommt einige Länder, wo er abgeschottet seine eingebildete Rassenreinheit zu bewahren vermag; die anderen, also normalen, menschlichen Menschen, können in ihren Bereichen friedlich miteinander leben und Rassenvermischung nach belieben zelebrieren. So wird Krieg vermieden und alle sollten zufrieden sein. Ich schlage hierzu konkret vor,- wobei das ein Vorschlag zur Güte ist, denn wir, die "Gutmenschen", sind eindeutig in der, nicht nur moralisch, überlegenen Position - wir überreichen den faschistoiden Unmenschen/Elementen Frankreich, Österreich, die Schweiz, Niederlande, Polen, Slowakai, Tschechien, Schweden und Ungarn. Das sollte doch völlig ausreichen. Wobei Front National vor allen Dingen deswegen gewählt wird, weil die Arbeitslosigkeit in Frankreich auf Rekordniveau ist. Arbeitslosigkeit fördert Konflikte ungemein.

      Andererseits könnten wir auch einfach abwarten, denn jene gescheiterte Existenzen, die heutzutage Rechts wählen und gegen die bemitleidenswertesten Individuen hetzen, sind im Allgemeinen tendenziell eher ältere Herrschaften (das trifft nicht immer zu), die über keinerlei Empanthie oder Menschlichkeit mehr verfügen (was auf jeden Fall immer zutrifft). Für die jungen Europäer sollten fremde Kulturen jedoch bereits völlige Normalität und Alltag sein, denn sie wachsen ja mit ihnen auf und pflegen enge Verbindungen untereinander. Darum könnte sich dieses Problem biologisch quasi auch bald von selbst "auflösen", ganz ohne eigenes zutun.

      Natürlich, gegenwärtig haben rechte Bewegungen einen Aufschwung, aber deswegen muss niemand ernsthaft besorgt sein, gerade in Deutschland nicht: So pendelt die rechtspopulistische AfD derzeit zwischen 3 und 4% ... Beeindruckend, dass da nicht mehr drin ist. Und das auch noch bei den aktuellen Ereignissen! Wie armselig doch in so vielerlei Hinsicht.

      Löschen
    2. "Zunächst ein kleines Wort... [...]"

      Schau, schau... Unser links außen Hobby-Rassenkundler (dachte, diese Spezies gäbe es hier seit '45 nicht mehr?!) und Freizeitgenetiker von den pseudo-demokratischen Deutschland-verecke-Antifanten legt einmal mehr und natürlich allgemeinverbindlich den weltweiten Referenzpunkt für Moral und Anstand fest. Dieser liegt, wie sollte es auch anders sein, bei ihm selbst,... mittig,... so etwa in der Bauchgegend,... jedoch weit weg von seinem Denkorgan. Er ist die Stimme Europas,... die Stimme der Jugend,... die Progressivität par excellence! Alles jenseits seiner Dogmatik ist für ihn und seine Freunde aus Anarchisten, Neo-Kommunisten und autonomen Krawallbrüdern Spreu, Abschaum... oder einfach nur alt und daher ohnehin ohne jegliche gesellschaftliche Relevanz.
      Wie lautet wohl sein Lebensmotto? "Viva la Revolutión",... Viva la Melange",... "Viva la Idiotie"??

      Ich Bin Sleid

      Löschen
    3. @Anonym4. September 2015 um 08:08

      Merken sie eigentlich gar nicht, dass sie selbst sich einer zutiefst üblen Nazi-Sprech bedienen?

      auf der einen Seite der rechtsradikale Abschaum, die Unmenschen --> warum nicht gleich die Ratten und Untermenschen?!
      auf der anderen Seite die Guten, Empathischen, Jungen --> warum nicht gleich "der gesunde Volkskörper"....

      ...der dann wie die "Spreu vom Weizen" getrennt werden soll.

      -->warum nicht gleich "die Guten ins Töpchen, die Schlechten ins Kröpfchen" Oder: "Jedem das Seine"

      In ihrem "Beitrag" gehen sie in keiner Weise auf die von anderen eingebrachten Fakten und Argumente ein. Sie übergehen Ängste der Menschen, ohne zu wissen ob diese berechtigt sind oder nicht, oder auch nur woher diese kommen. Auch hinterfragen sie nicht mögliche Lösungsansätze und Ideen, die diese Mitbürger haben, sondern kanzeln diese gleich platt ans Nazis und o,g, ab. Zuhören gehört wahrscheinlich nicht zu ihren Stärken, was?
      Wahrscheinlich würden sie überrascht sein, wieviele posítive Einstellungen und Humanität ihnen entgegenschlagen würde, wenn sie sich nur auf dieses "Abenteuer" einließen. Aber ich vergass, sie haben ihr Urteil ja schon gefällt.

      Und noch etwas: es mögen vielleicht einige "armselige" Gestalten hier posten.
      Sie jedoch haben durch ihren Kommentar BEWIESEN dass sie es verstanden haben Selbstverliebtheit Borniertheit und Engstirnigkeit zu den Maximen ihres Handelns zu erheben.

      Sie, Anonym4. September 2015 um 08:08, tun mir wirklich leid!

      Löschen
    4. "Cameron könnte tatsächlich die Abstimmung über einen Brexit verlieren, obwohl er die Grenzen abzudichten versucht. Aber er hat die Immigration nicht wie versprochen eingedämmt. Jetzt zwingt ihm Europa, weitere Asylanten aufzunehmen."
      Er machts aber vernünftig, wie BRD am Anfang, die Flüchtlinge werden vor Ort aussortiert und zwar nach Bedürftigkeit, Kinder , Famile , Alte und Kranke, nicht nach wer am lautesten schreit.
      Manchmal gibts auch selsame Blüten, "Wo willst du hin" ,
      nach Deutschland, wo liegt das , "keine Ahnung".
      EIne Gruppe schreit in Ungarn , "Wir wollen nach Europa",
      also so klein ist das auch nicht, das man verschwitzt hätte wo das ist. Fernzuge Bukarest eingestellt. Große Anzeigen auf dem Bahnhof, die internationalen Fahrkarten sind auch in Regionalzügen gültig. DIe fuhren auch, waren wohl nicht schnell genug.Noch vor diesem Trickzug.
      Als der lofuhr stand noch ein anderer Zug, der wurde in der Hektik gleich mit gestürmt, bloss das der nach Serbien fuhr.

      Löschen
    5. Diese Regionalzüge konnte man auch kurz hinter dem Hauptbahnhof besteigen, weil die fast an jeder Milchkanne halten.
      Die mMasse sind auch recht kräftige junge Männer, ich lunger doch nicht Tage am Bahnhof rum wenn ich das zu Fuß auch in 4 Tagen schaffe nach Österreich, natürlich nicht alle. Tausende von km zurückgelegt aber die letzten 175 sind dann die dramatischsten ?

      Löschen
    6. ""Gutmenschen", sind eindeutig in der, nicht nur moralisch, überlegenen Position - wir überreichen den faschistoiden Unmenschen/Elementen Frankreich,"

      Gutmenschen soso. Die EU basiert eigentlich auf einer gleichberechtigten Partnerschaft.
      WIeman hört sollen die , in vielerlei Hinsicht vom Geld derEU abhängigen schächeren Länder deos Osten, erpresst werden mit diesen Subventionen deutschen Vorstellungen gerecht hzu werden, ich galube auch nicht das die Flüchtlinge freiwillig
      dahin gehen beiQuotenregelungen, die sishc jetz bemühen, alle aus diesen Ländern ins El Dorado zu laufen, was sie breit eingeladen hat und jetzt wegverteilen will.
      Wenn das moralische ist, erstmal einzuladen und dann wie durch eine Drehtür wieder auszustossen.

      Löschen
    7. Schon faustisch, die Geister die ich rief, werd ich nicht mehr wieder los.

      Löschen
    8. WIe man das in den Afnahmelagern und Flüchtlingsheime bei 80% Muslime, die siche ja auch untereinander bekriegen mit den gemischten anderen 20% sozial verträglich, gerade bei den in Saft stehenden Jungen Männern ohne Abtrennung von Ethnien oder Religionen hinbekommen soll ist mir ein Rätsel.
      Wenn schon bei einer Religionsbeleidigung, die bei Muslimen schon zangsläufig vorliegt die Randale ausbricht.
      Ist ja auch schon einiges passiert oder probiert worden da was schariaartiges aufzubauen. Kann in den Zeltlagern auch passieren wie in den großen im Libanon wo faktisch eine islamische Selbstverwaltung mit eigener Gerichtsbarkeit herrscht.

      Löschen
    9. Wäre mal ein möglicher Grund für eine verstärkte Flüchtlingswelle.
      "Wegen Geldmangels hat das Welternährungsprogramm seine Hilfe für syrische Flüchtlinge in den Nachbarstaaten des Bürgerkriegslandes dramatisch eingeschränkt. Seit März habe die Zahl der Flüchtlinge, die unterstützt werden, von 2,1 Millionen auf 1,4 Millionen und damit um ein Drittel reduziert werden müssen, sagte WFP-Sprecherin Abeer Etefa am Freitag. Allein im September hätten mehr als 200.000 Syrier in Jordanien ihre Lebensmittelhilfen verloren."

      Etwas Hilfe vor Ort hätte das vielleicht vermeiden können.

      Löschen
    10. @Anonym4. September 2015 um 11:39
      @Anonym4. September 2015 um 11:41

      Das was mich am meisten an Typen wie Anonym4. September 2015 um 08:08 ankotzt ist das genau diese "aufrechteh Antifaschisten" wenn sie ins Jobalter gekommen sind und sich ihre Lebenswirklichkeit beginnt zu verändern, diese Typen sich ihre langen Haare abschneiden lassen und im Businessdress beginnen als Finanzberater betrügerische Lebensversicherungspolicen an arme Rentner zu verhökern.
      Alles schon miterlebt.
      Ich spucke auf diese Kreaturen!

      Löschen
    11. @Anonym4. September 2015 um 08:08

      "Natürlich, gegenwärtig haben rechte Bewegungen einen Aufschwung, aber deswegen muss niemand ernsthaft besorgt sein, gerade in Deutschland nicht: So pendelt die rechtspopulistische AfD derzeit zwischen 3 und 4% ... "

      Woher willst du eigentlich wissen dass ich die AfD wähle?
      Diese von Henkeln mitgegründete Partei, ein Sammelbecken für neoliberale Ex-FDPler vertritt doch genau den neoliberalen Schwachsinn, der für einen Großteil des Schlamassels in der sich die Welt befindet, verantwortlich ist. Solche Figuren werde ich nie, niemals wählen!
      Ich denke dein schlichtes Weltbild würde ernsthafte Risse bekommen, wenn du wüsstest, wessen Geistes Kind ich bin. Was mich aber nicht daran hindert gegen Asylbetrug und die Plünderung unserer Sozialsysteme zu sein.

      PS: Hast du eigentlich mal den Begriff "nützlicher Idiot" gehört? Der scheint mir jedenfalls auf dich prima zuzutreffen, du "Antifaschist im Dienste des Großkapitals".

      Löschen
    12. "Finanzberater betrügerische Lebensversicherungspolicen an arme Rentner zu verhökern."

      Da hat wohl jemand ein linkseingedroschene Katitlismusphobie, ist tatsächlich so das es Kriminelle gibt. Die werden aus in epischer Breite präsentiert. die 98% völlig problemlosen Fälle blendet man da wohl aus.

      Löschen
    13. @Anonym5. September 2015 um 06:35

      Aha, wohl ein Finanzberater, was? Cool bleiben, keiner hier muss sich angesprochen fühlen. ;-)

      Was ist eigentlich Katitlismus?

      Löschen
    14. Das was so der linke Flügel als Kapitalismus auffasst.
      Da machen die genauso viele Fehler wie in der Schreibweise.

      Löschen
    15. "Das was so der linke Flügel als Kapitalismus auffasst.
      Da machen die genauso viele Fehler wie in der Schreibweise"

      XD XD XD XD

      Löschen
    16. """Gutmenschen", sind eindeutig in der, nicht nur moralisch, überlegenen Position "

      SInd sie das , ist es moralisch Flüchtlingsgruppen zu bevorzugen die eine SOnderbehandlung fordern und bekommen, spezielle Betzelte, spezielle Nahrungsmittel,Verbot von jeder möglichen "Beleidigung" der Religion, die hier kaum einer nnäher kennt. Kennt man das von Atheisten Hindu Bhuddisten, Shinteo, Vietnamesen, den meisten Afrikanern. Toleranz gegenüber Toleranzlosen ,
      die sich schon per Glaube für die besten Menschen halten und mit Verachtung auf hiesige herabsehen.?

      Löschen
    17. "wir überreichen den faschistoiden Unmenschen/Elementen Frankreich, Österreich, die Schweiz, Niederlande, Polen, Slowakai, Tschechien, Schweden und Ungarn. Das sollte doch völlig ausreichen."
      Dann sind die ja schon da, wo die Flüchtlinge hinverteilt werden sollen. Tolle Idee.
      Ist das moralisch alles ins gelobte Land hier zu holen und dann quotenmässig umzuverteilen, wo die meisten wohl garnicht hin wollen. Da hat sich eiiner aus Bularien durchgeschlegen und die Willkomenskultur zeigt dann mal ihre Verteilungskultur und schickt ihn wieder dahin. Da ist ja ein übelr Trick, erstmal mit Barmherzigkeit glänzen und dann abschieben nach Lettland oder so.Wie der Ungarn Zugtrick.

      Löschen
    18. Was man da gerade so in den News hört, Albaneretc. die keine Asychancen haben will Frau Nhles gleich Arbeitsbewilligungen ausstellen. Stirbt Asyl jetzt zu gunsten Persilscheinen ?

      Löschen
    19. Der Vatikan bringt sich jetzt voll ein, der Papst verkündet in seiner unendlichen Nächstenliebe unglaubliche 2 Familien aufzunehmen.

      Nicht zu fassen welche Opfer gebracht werden, doch wohl auch Muslime ? Der erste Betraum im Vatikan ?

      Löschen
    20. Anonym6. September 2015 um 11:09

      "Was man da gerade so in den News hört, Albaneretc. die keine Asychancen haben will Frau Nhles gleich Arbeitsbewilligungen ausstellen. Stirbt Asyl jetzt zu gunsten Persilscheinen ?"

      Der Mindestlohn ist auf jeden Fall auf einen neuen Weg gebracht, so dass er auch schon wieder durch die Industriellen-Führungsköpfe abgeschafft werden soll. So schnell kann's gehen!

      Selbst in der oberen Etage der Metall-Branche leckt man sich doch schon die schmierigen Finger nach den neuen Fachkräften, die man sich in Deutschland durch die Wirtschaftsweisen und Lobbyisten so händeringend durch ein neuartiges "Aufnahme-Beschleunigungsverfahren" mit tatkräftigem Eigenanteil herbeigewünscht hat.

      Was wird dann wohl mit den neu-zugereisten und zumeist noch sehr jungen "Fachkräften" in der Zukunft geschehen, wo sie dann durch ihren erwirtschafteten Minimallohn nach jahrelanger Arbeit in den Ruhestand gehen?

      Wenn nur das der eigenwillige Anteil durch die breite Konzernleitung in Deutschland sein soll, indem von dort die Absicht besteht, den Mindestlohn durch noch geringere Löhne zu untergraben, dann kann man sich an einer Hand ausmalen, wer maßgeblich den Zustand verschuldet hat, in welchen sich Deutschland z.Zt. und noch sehr nachhaltig befinden wird.

      Politik und Wirtschaft haben im Kanon nach Fachkräften gerufen und dafür aller Tore geöffnet, um sie dann unter Mindestlohn in das undurchdringliche Wirtschaftssystem wie die neuen Sklaven einzufügen.

      Löschen
  3. Ich finde diese billige Propaganda auf dem Rücken dieses bedauerlichen Kindes ekelhaft! Merkel und Co schrecken vor keinem widerlichen Trick zurück für ihr Vorhaben an geltendem Recht vorbei billige Arbeitssklaven nach Deutschland zu schleusen zu nutzen. Damit haben sich Regierung und Willkommensbefürworter auf einen neuen Gipfel der Unmenschlichkeit begeben. Widerlich!!

    @http://www.tagesschau.de/ausland/tote-junge-101.html

    Man beachte die Wortwahl des Berichts. Es klingt so als sei die Familie gezwungen worden, das Schlauchboot zu betreten (und auch noch so teuer!)

    folgender Artikel ist m.E. informativer:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article146022420/Sein-Vater-will-nicht-mehr-nach-Kanada-er-will-nach-Kobani.html

    "Und sie verweisen darauf, dass die syrischen Flüchtlinge in der in der Türkei unter schlechten Bedingungen lebten und für Hungerlöhne arbeiten müssten, weshalb sie weiter nach Europa wollten und den Tod auf See riskierten."

    Kein Mensch hat diese Familie gezwungen ihr sicheres Asyl in der Türkei aufzugeben um einem Wolkenkuckucksheim in Kanada nachzurennen.
    Schuld ist allein der Vater, der zu allem Überfluss nun, nachdem er erfolgreich seine Familie ausgelöscht hat zurück nach Kobane kehrt.
    Wovor ist der eigentlich von dort geflohen???


    @http://www.krone.at/Welt/Pfefferspray-Einsatz_gegen_Fluechtlinge_in_Ungarn-Brutales_Vorgehen-Story-470298

    Jaja, die rechtsradikalen Ungarn - waren ja schon immer Nazis und haben ja damals auch mit dem Hitler paktiert!

    Noch eine schöne Geschichte aus einer Zeit, die mir mein Vater erzählt hat. Nämlich wie er als 5jähriger Flüchtling während der Aktion Plunder von alliierten Jabos beschossen wurde. Die Flugzeuge seien so tief über ihn geflogen, dass er das Grinsen der Piloten sehen konnte. Man habe noch Wochen später Leichen am Ort des Geschehens gefunden. Er ist bis heute davon traumatisiert.
    Das bedeutet aber nicht, dass ich als sein Sohn die Engländer oder Amerikaner hasse.

    Schade Georg.
    So leicht kann man von Propaganda verführt werden...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du musst mal sehen, wenn die Ungarische Garde in den Dörfern und Städten patroulliert und allem die Hölle heiss macht, was nicht ungarisch ist! Dann sagst du bestimmt nicht mehr, dass Ungarn nicht rechtsradikal wären, es sei denn Du bist wirklich blind....

      Löschen
    2. @Martina Zucki-die echte5. September 2015 um 03:51

      Ist die "ungarische Garde" Ungarn? Definiert sich dieses Land über die "ungarische Garde"?

      Nein. Ungarn ist viel mehr. Und das nicht zu erkennen bedeutet einzugestehen wirklich blind zu sein, Frau Martina Zucki-die echte.

      Löschen
    3. "Ich finde diese billige Propaganda auf dem Rücken dieses bedauerlichen Kindes ekelhaft! Merkel und Co schrecken vor keinem widerlichen Trick zurück"
      Wirklich eklig wie die Merkel das Kind unter Wasser gedrückt und dann zu den Photograhen an den Strand getragen hat.
      Nimm mal was anderes, das Jetzige bekommt dir überhaupt nicht,

      Löschen
    4. "Schade Georg.
      So leicht kann man von Propaganda verführt werden..."

      Das ist aber schon ein bisschen dreist eine solche Unterstellung. Man macht es sich einfach, wenn man Menschen mit anderer Meinung einfach vorwirft, sie seien gehirngewaschen oder, dass irgendeiner Propaganda zum Opfer fielen.

      Dies lässt sich mit Leichtigkeit aber natürlich auch umdrehen:

      Dann bist du wohl den platten Parolen von grölenden Einfaltspinseln wie Pegida-Lutz auf dem Leim gegangen... nicht?

      Löschen
    5. @Anonym6. September 2015 um 00:21

      "Dies lässt sich mit Leichtigkeit aber natürlich auch umdrehen"

      Na dann mach mal. Dann trete doch mal den Gegenbeweis an, dass der Beitrag der Tagesschau http://www.tagesschau.de/ausland/tote-junge-101.html
      eben nicht platte Propaganda, sondern objektiv recherchierter, dem Kodex des Presserats entsprechender Qualitätsjournalismus ist.
      Aber bevor du dies in Angriff nimmst, schau dir bitte den Komment hier an und widerlege die darin aufgestellten Schussfolgerungen.

      http://boxvogel.blogspot.de/2015/09/das-ist-nicht-mein-europa.html#comment-form
      @Anonym4. September 2015 um 10:14

      Da bin ich jetzt echt mal gespannt!

      P.S. Wenn man schon mit heruntergelassenen Hosen erwischt wird, sollte man nicht auch noch große Töne spucken.

      Löschen
  4. schlimme Zeiten momentan.

    AntwortenLöschen
  5. Thank you George for you comment. Especially highlighting what happened after WW 2.
    I fully agree with you that those are enlightened values.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Ulf Ernst4. September 2015 um 06:55

      Bullshit!

      Der Grund weshalb die USA nach dem WW2 die Marshallhilfe eingerichtet haben, die nebenbei nicht nur für Deutschland, sondern für das gesamte Europa incl "Ostblockstaaten" angeboten wurde waren rein eigennützig.

      1. Bindung der Europäer an das eigene Wirtschaftssystem um den pösen Kommunismus zurückzudrängen (Beginn des Kalten Kriegs)
      2. Marshallplan = Kreditvergabe an die ausgepowerten europäischen Staaten (nicht nur Deutschland) als Booster für die eigene US-Wirtschaft. Quasi ein von den Europäern finanzierter Umbau der US-Rüstungswirtschaft in eine Konsumgüterwirtschaft.
      3. Die zurückkehrenden GIs konnten so bequem und ohne eigene Kosten in den US-Arbeitsmarkt reintegriert werden.
      4. Stärkung des US-Währungsprimats (Bretton Woods)
      5. Einflussnahme der US-Konzerne/ -Regierung auf die europäische Wirtschaftsordnung. den Markt dominierende Konkurrenten wie die IG Farben, die alten BASF oder BAYER hat es danach nicht mehr gegeben. Heute dominieren US-Konzerne die Märkte.

      Alles in Allem hat der Marshallplan den USA einen Entwicklungsvorsprung von mindestens 30 Jahren gegenüber dem nächsten europäischen Konkurrenten gegeben. Erst seit die USA anfing sich in hoffnungslose Kriege (Vietnam, später Afghanistan und Irak) bröckelt die US-Dominanz. Der Ölschock tat sein übriges.

      Ach ja, Ulf. Ich möchte noch einen anderen enlightened value in Erinnerung rufen: Du kennst mit Sicherheit den Namen Klaus Barbie. Offensichtlich muss dir jedoch entfallen sein, das "der Schlächter von Lyon" mit Wissen und bezahlt vom CIA als Klaus Altmann in Bolivien als Spezialist für Counter Insurgency tätig war. Letztens lief eine spannende Doku auf Arte darüber (leider zu nachtschlafener Zeit, warum wohl). Soviel zur Humanity der US-Regierungen nach dem WW2.

      Löschen
    2. Thank you Anonym 0418 hrs, 05.09.2015 - I simply love your US bashing, which by no means is related to George's initial blog nor is it to my answer.
      I just took the liberty to answer to George's initial blog only - which mentioned nothing about your grand ideas and understanding of politics and economics. The only issues George mentioned were humanity, decency and care. Uuuhhh he mentioned Care parcels - read your own history. Care parcels only contained food mainly send to Germany and Austria.
      And that makes you example Klaus Barbie irrelevant. Stick to the point of discussion - but if you want to discuss football please write to "Kicker"
      By the way why do you not start bashing the ECSC, the EEC or the EU for the fact that the poorest countries of Europe have achieved a similar living standard comparable to that of the main European powers.

      Löschen
  6. Kann es sein das es unter den Flüchtlingen auch solche gibt, die nicht nur die Hilfspakete vom Roten Kreuz ablehnen, sondern ihre Erpressungsversuche durch die eigene schauspielerische Darbietung zum Besten geben?

    https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=169925650008964&id=100978050237058

    Oder kann es sein, dass die Sklaventreiber und Wirtschaftsbosse noch billigere Tagelöhner erzwingen wollen, um sich dadurch ihre endlose Gier nach Reichtum stillen zu lassen?

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.asyl-fluechtlinge-sollen-arbeiten-ohne-mindestlohn.d1a99d13-3865-4b26-b261-b52ed627909c.html

    http://www.morgenpost.de/wirtschaft/article205623025/Metall-Arbeitgeber-wollen-Loehne-unter-Tarif-senken.html

    Und warum nehmen die reichen Golfstaaten keine Flüchtlinge auf?

    http://www.morgenpost.de/wirtschaft/article205623025/Metall-Arbeitgeber-wollen-Loehne-unter-Tarif-senken.html

    Diese Frage kann ich mir selber beantworten. In den reichen Golfsaaten gibt es mehr als genug Sklaven die man dort auch weiterhin ausbeuten kann, ohne dass sich die Regierenden in Europa darüber aufregen, damit die Waffenexporte zu den Saudis weiterhin aufrecht erhalten bleiben!

    http://www.heise.de/tp/artikel/45/45875/1.html

    Der Flüchtlingsstrom könnte aufgehalten werden, wenn, ja wenn man endlich etwas Einschneidendes gegen die Waffenexporte des Westen und gegen die reichen Saudis als Kunden dieser Todmacher entgegensetzen würde!

    http://www.focus.de/politik/ausland/nahost-experte-im-interview-der-fluechtlingsstrom-koennte-aufgehalten-werden-doch-der-westen-will-nicht_id_4919724.html

    Und solange sich das nicht zu 180 Grad ändert, vertrete ich weiterhin den Standpunkt, dass in Europa und in den reichen Golfstaaten nur Heuchler und Verräter nach ihrer weiteren Macht reGIEREN!

    http://ef-magazin.de/2015/09/02/7405-einwanderung-von-heuchlern-und-verraetern

    Der ahnungslose Mensch ist nur noch eine Nummer im globalen System. Jede nummerierte Waffe trägt dazu bei, das der ahnungslose Mensch auch das bleibt, zu dem er durch die Betreiber des Systems gemacht worden ist, damit sich die globale Gier auch weiterhin nicht durch die Ahnungslosigkeit destabilisieren lässt.

    Es würde mich nicht wundern dass wenn sich das TTIP- Freihandelsabkommen über unsere Ahnungslosigkeit hinweg etabliert hat, die Nachrichten über die traurige Flüchtlingsproblematik aus den Medien verschwinden werden!

    Ich fühle nicht mehr als Europäer, ich fühle mich auch nicht mehr einer Weltgemeinschaft zugehörig, in der eine kleine korrupte Minderheit über das Gesamtkapital verfügt, durch das eine immer größere anwachsende Masse Mensch mehr und mehr um das eigene Überleben kämpfen muss.

    http://www.finanzen100.de/finanznachrichten/wirtschaft/aussenministerium-tausende-politiker-haben-schwarzgeld-konten-sagt-die-schweiz_H1383498355_201579/?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-politik&fbc=facebook-focus-online-politik&ts=201509021701

    https://www.youtube.com/watch?v=jTXllMLWX4A

    Ich schäme mich mittlerweile zu den Menschen zu gehören, die aus ihrer Bequemlichkeit heraus zu den Ahnungslosen gehören und ich schäme mich auch dass sich korrupte Menschen an denen bereichern, die ihre eigene Ahnungslosigkeit nicht selber verschuldet haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was können die Flüchtlinge nun aber für die Gier heimischer Firmenbosse? Wärs da nicht an der Zeit vor deren Haustür "wir sind das Volk" zu rufen, anstatt vor Heimen herumzulungern?

      Löschen
    2. Georg E.4. September 2015 um 07:24

      Da hast du etwas falsch in meinem Kommentar verstanden Georg, denn ich wollte genau das Gegenteil damit zum Ausdruck bringen. Nicht die Flüchtlinge können etwas dafür das die Gier der herrschenden "Bosse" immer weiter ansteigt, es ist der umgekehrte Fall den ich damit als Ausdruck beabsichtigte, denn diese gierige Regentschaft der Firmenbosse und Politiker trägt die Hauptschuld daran, dass Menschen erst zu Flüchtlingen werden müssen, und das weltweit!

      Löschen
    3. Georg E.4. September 2015 um 07:

      "Wärs da nicht an der Zeit vor deren Haustür "wir sind das Volk" zu rufen, anstatt vor Heimen herumzulungern?"

      Und ja Georg, damit hast du vollkommen Recht, es wird wirklich höchste Zeit diesen gierigen Bossen in ihren "Leitzentralen" nicht nur auf dem Zahn zu fühlen, sondern ihnen auch ganz laut und gewaltig auf ihre "vergoldeten" Dächer zu steigen, damit niemals wieder auch nur ein Mensch zur Flucht genötigt und dadurch in eine ungewisse Zukunft gezwungen wird!



      Löschen
    4. "denn diese gierige Regentschaft der Firmenbosse und Politiker trägt die Hauptschuld daran, dass Menschen erst zu Flüchtlingen werden müssen, und das weltweit!"
      Tatsächlich, welche haben denn die Somala, Gambia Kriesen ausgelöst,
      in Gambia ist Katar der Hauptverdächtige, diese Araber, Firmenbosse haben die Bombardierung Yemens veranlasst oder doch Araber.

      Löschen
    5. In Nahost ist seit 4 Jahren Krieg,seit einen Jahr ist die Lage nicht dramatisch verändert.Afghanistan, Pakistan haben auch schon lange die gleichen Zustände.
      Dauert das Jahre bis man merkt das man dringend nach Europa muss und traumatisiert ist ?

      Löschen
    6. Anonym4. September 2015 um 07:54

      "in Gambia ist Katar der Hauptverdächtige, diese Araber, Firmenbosse haben die Bombardierung Yemens veranlasst oder doch Araber."

      Macht es einen Unterschied, ob die Menschen dort durch die Waffen des Westens sterben müssen, oder ob sie durch die Befehle der mächtigen Araber-Clans bombardiert werden?

      Ich glaube nicht!

      Löschen
    7. "Macht es einen Unterschied, ob die Menschen dort durch die Waffen des Westens sterben müssen, oder ob sie durch die Befehle der mächtigen Araber-Clans bombardiert werden? "
      Macht es einen Unterschied ob durch Waffen des Westens, Osten oder aus China ?
      In Gambia wird keiner bombardiert, das naderen Religionen durch die handfeste Brutalfundamentalislamisierung das Leben unerträglich gemacht. WIe damals den Juden, als sie bei der Besiedlun des heutigen Palästina von den Türken des damaligen Reiches vertrieben wurden. Vorher lebte da mal gerade so 6000 in Israel.

      Löschen
    8. Die Kanadier haben auch Nerven, nach langem Streit nehmen sie jetzt auch syrische Flüchtlinge auf, erstmal 5000 oder so.
      Manche haben auch schon Nachricht das sie anerkannt sind.
      Kommen können sie in 3 Jahren. Die Bearbeitung des Vefahrens hat auch schon 2 Jahre gedauert, wollen die warten bis die tot sind.
      Allerdings lebt diese Beispielfamilie in Kairo.
      http://www.cbc.ca/news/canada/british-columbia/syrian-family-s-long-wait-for-canadian-status-not-over-1.3215710

      Löschen
    9. "Macht es einen Unterschied, ob die Menschen dort durch die Waffen des Westens sterben müssen, oder ob sie durch die Befehle der mächtigen Araber-Clans bombardiert werden?
      "
      Das macht noch nicht mal einen Unterschied ob es Waffen gibt, wer der Wahn auftritt. DIe Huthi und Tutsi in Afrika haben sich mit Spaten, Machete, Knüppeln u.ä. bekämpft.

      Schlappe 6 Wochen, 1 Mio. Tote.

      Syrien insgesamt in knapp 5 Jahren, mir alller medialer Aufmerksamkeit als schreckliche Katastrophe beschrieben,
      mit Waffen aller Art , gepanzerten Fahrzeugen , Jets.....der verschieden Koalitionen gegen 300 000.
      DIe sollten sich vieleicht Knüppel und Macheten kaufen und Mann gegen Mann kämpfen, dann dauerts vielleicht auch nur Wochen.

      Na ja , wer bemerkt schon Neger.

      Löschen
    10. In Österreich hat der Oberste Gerichtshof entschieden
      gegen kriminelle Schleuser vorzugehen.
      Das ist, wer überhöhte Summen für die Tätigkeit nimmt , angemessene Preise für die Dienstleistung sind erlaubt.
      Also eigentlich normales Recht, Wucher ist verboten.

      Löschen
    11. Auch wenn sich ziemlich schräganhört, der Krieg, wenn mal wieder Ruhe ist kann ein Segen für Syrien sein.
      Da ist die Bevölkerung innerhalb von 60 Jahren in diesem
      weitestgehend kargen land, so 70% sind unbewohnte Wüste, das relativiert die riesigen IS gebiete etwas, von 6,5 Mio. auf 23 Mio. geklettert. Einfach zuviel, aus irgendeinem Grund hätte das sowieso geknallt.

      Löschen
    12. @ Anonym 16:28

      Versuche diese Rechnung mal einer Familie im Gazastreifen plausibel zu machen, die Kinderreichtum (2005: 5,9 Kinder/Frau; 2013: 4,4 Kinder/Frau) immer noch für einen gottgefälligen Auftrag hält oder Familienplanung für Teufelszeug,... je nach dem.

      www.spiegel.de/politik/ausland/gazastreifen-koennte-bis-2020-unbewohnbar-werden-a-1050985.html

      Wenn es schief geht, werden natürlich wieder einmal die Europäer zu einem Großteil dafür gerade stehen und es ausbaden müssen.

      Ich Bin Sleid

      Löschen
    13. " die Kinderreichtum (2005: 5,9 Kinder/Frau; 2013: 4,4 Kinder/Frau) immer noch für einen gottgefälligen Auftrag hält oder Familienplanung für Teufelszeug,... je nach dem."
      Daran ist der Westen mit schuld. Früher starben von 10 Kindern so 5-7, dann kamen die modernen hygienischen Erkenntnisse, die medizinische Vorsogre und Versorgung.
      Früher waren viele Kinder notwendig um sich zu erhalten, das ist noch nicht aus der Prägung das das heute keinen Sinn mehr macht. Geht ja auch zurück die Geburtenquote , aber zu langsam. Die Kirchen aller Art berteufeln ja auch die Verhütung, gerade die Katholiken, in dem mittelamerikanische Kirchstaat gibts 30 Jahre Knast für eine Abtreibung, egal wie jun, Verbrechen, Gefahr für die Mutter oder nicht. DIese Bestie ist hier auch nur gezähmt und möchte wieder ausgewildert werden.

      Löschen
  7. Warum kommt jetzt ein großer Betroffenheitsaufschrei.
    Seit Monaten , Jahren sieht man Bilder dier Kriegskinder, Ertrunkenen,
    Verstümmelte ?
    Es ist nicht das Kind , es ist die Komposition, Es ist auch Routine und Marketing, Vietnam, das Napalmkind , ein Fake , das Kind gabs aber der Hintergrung wurde reinkopiert, ein Hungersnot, das Spendenkind,
    ein Tsumai, die Tsunamikinder.
    Wie kommt das Kind überhaupt dahin bei verantwortungsvollen Eltern.
    DIe setzen sich nicht in Badeboote und gehen auf Seefahrt.
    Sie waren bereits in körperlicher Sicherheit und haben das Kind der Sucht nach einem besseren Leben geopfert.
    Mentale Erpressung, da hat Europa absolut nichts mit zu tun aber die Kriegstreiber, die nicht mal erwähnt werden. DIe Dutzende ,Hunderte aus Afrika die umgekommen sind kein Wort. Aber weil Syrien jetzt gerade hochgehypt wird muss es ein Kind der Region sein, warum nicht eins der genauso gearteten die seit langer Zeit von anderen Situationen gibt.
    Fehlt noch der Aufruf zu spenden.
    Hab ich was, ein Vater der kämpft nicht auf Verdacht das goldene El Dorado suchtund läuft. Ein Mann mit Rückgrat.
    http://www.spiegel.de/panorama/leute/kampagne-fuer-fluechtling-in-beirut-das-neue-leben-des-abdul-halim-a-1050544.html

    5000$ war unser Ziel, jetzt mehr als 160.000$
    Das Bild des toten Kindes ist schrecklich, dieVermarktung widerlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "...der Sucht nach einem besseren Leben..." Das ist jetzt nicht Dein Ernst,oder?

      Löschen
    2. Sorry George - incorrect. The sentence goes on with saying "dass das Kind geopfert wurde".
      Here is my proposal. I paid into the German health insurance and unemployment fund for 20 years without ever using a cent. When I took on a contract in a foreign country some 10 years ago I lost it all. How about you guys give me back my money (on average some Euro 1,300) and I pledge to take the burden from your citizens for a family of six. I will not even ask for interest. I will take care of the parents getting a job, the kids an education, accommodation, food, drink, health insurance and holidays. I rather support a refugee family than some Germans with their imaginary opulence illnesses.
      Sounds bad - not as bad as a sacrifying a child.

      Löschen
    3. "das Kind der Sucht nach einem besseren Leben"

      Welch ein menschenverachtender und realitätsblinder Unsinn. Das ist eindeutig die Sprache der NPD, der Neonazis, der PI-Anhängerschaft usf.

      "Das Bild des toten Kindes ist schrecklich, dieVermarktung widerlich."

      Nein, vielmehr ist deine ganze (jämmerliche) Existenz widerlich.

      Löschen
    4. @Anonym4. September 2015 um 07:44

      "Sucht nach einem besseren Leben" ??

      sollte wohl "Suche nach einem besseren Leben" heißen.

      Wer Rechtschraibfeler findet, dar sie behalten.

      Löschen
    5. "Wie kommt das Kind überhaupt dahin bei verantwortungsvollen Eltern.
      DIe setzen sich nicht in Badeboote und gehen auf Seefahrt.
      Sie waren bereits in körperlicher Sicherheit und haben das Kind der Sucht nach einem besseren Leben geopfert."

      Das ist an Zynismus, Selbstgefällig- und Boshaftigkeit ja wohl nicht zu überbieten.
      Ich finde es zum Kotzen, was du hier schreibst. Was fällt dir eigentlich ein, über Menschen so zu urteilen.
      Hast Du das Leben dieser Menschen gelebt, hast du gesehen, was sie gesehen haben, hast du auch nur einen Schritt in ihren Schuhen getan ? Nein.
      Dann halt dich mit so einer Kacke zurück.







      Löschen
    6. "Hast Du das Leben dieser Menschen gelebt, hast du gesehen, was sie gesehen haben, hast du auch nur einen Schritt in ihren Schuhen getan ? Nein. "
      Ich bin Flüchtling.Nur 20% sind überhaupt Syrer, die geballte Empörung läuft immer kräftig der Presse hinterher, gerade die paar tausend in Ungarn.
      Saufen im Mittelmeer keine mehr ab, hat man die Massen in Fernost vergessen, das die Kriegstreiber nicht die Absicht haben für die Opfer geradezustehen.
      Die Staaten die am nächsten dran sind und ihre Interessen in dem Krieg kräftig finanzieren tun gar nix.
      "As Amnesty International recently pointed out,
      the "six Gulf countries -- Qatar, United Arab Emirates, Saudi Arabia, Kuwait, Oman and Bahrain --
      have offered zero resettlement places to Syrian refugees.
      Wozu gibts Europa."
      Man tut nichts vor Ort ?
      Im Kurden gebiet im Irak ist ein Flüchtlingslager mit ca. 600 000 Plätzen entstanden,
      das auch von Deutschland miinitiert und finanziert wird.
      Allerdings wollen die Leute da großenteils überhaupt nicht weg, sonder warten darauf wieder in ihre
      alten Gebiete, Felder und Dörfer zu ziehen.
      Kriegsflüchtlinge die schon jahrelang aus dem Gebiet weg sind undschon 2,3,4 Jahre in anderen Ländern wie Griechenland, Türkei gearbeitet haben und sich jetzt in der Masse die Chance sehen sich zu verbessern sind keine Kriegsflüchtlinge mehr, 66% der Männer und 33% der Frauen sind unter 25.
      Das ist mehr eine Jugendfluchtbewegung.
      DIeser Fatalismus sich mit x-hundert Leuten auf ein Bot pferchen zu lassen, was nicht mal für ein 10tel gebaut ist, kann ich mir mur mit religiösem Fatalismus erklären.
      Zwang kann das nicht sein, wenn sich 700 junge Männer wie letztens ein paar Schleuser nicht überwältigen können, muss das feiwillig sein. Allah plant.
      Marokko, Interview mit einigen die es schon zum x-ten mMal probiert haben. Wir kaufen uns im Kaufhaus ein billiges Badeboot , rudern hinaus, rufen die spanische Küstenwache,
      manchmal kommen sie , dann machen wir das Ding kaputt, kommen sie nicht, rudern wir zurück.
      Dann mirt dem Sateliitentelefon um Hilfe rufen und sein Boot anstechen, um sich in Seenot zu verstzen. Die wirklichen Flüchtlinge gehen da schon unter , die Syrer versuchen sich schon zu separieren wo es geht von den Trittbrettfahrern.
      Ist doch inzwischen hinreichend bekannt, das Flüchtling besonders aus Afrika ein Geschäftsmodell ist, wo alle für einen sammeln , in der Hoffnung das es sich lohnt. Mansehe sich mal die afrikanischen /islamischen Länder bei denen der Kapitaltransfer die Haupt Einnahmequelle ist.
      Ich hab da vor Jahren im Urlaub ein paar aus Afika kennengelernt, einziger Job in Südspanien ist praktische Plantagenpflücker " hätte ich gewusst, das ich auf dem Feld arbeiten muss wäre ich zu Hause geblieben, da machen das die Frauen". EIn Afgane in der welt letztens, " wenn ich gewusst hätte das das so anstrengend ist, wäre ich zu Hause geblieben" usw. DIe angestrebte Verteilung in Europa wird auch nicht so einfach, welcher Flüchtling will da schon in Oststaaten oder nach Lettland. Die Hierbleibenden in 2014 incl. Duldung und Ilegale 30 %, Anerkennung weit weniger.
      Der spätere Zuzug wird auch noch lustig, hat die Schweiz für Syrer kurz gemacht, der Spitzenmann hatte plötzlich 89 Verwandte, da wurde vorher noch adoptiert, alles mögliche.

      Löschen
    7. "Ich finde es zum Kotzen, was du hier schreibst. Was fällt dir eigentlich ein, über Menschen so zu urteilen."
      Weisst du , das es anders ist ?
      Ich würde meine Kinder nicht solcher bekannten Gefahr aussetzen. Schau mal hier, ein Familienvater der kämpft statt läuft, ist aber auch schon über 25 und trägt Verantwortung.
      http://www.n-tv.de/panorama/Wie-ein-Foto-ein-Leben-aendern-kann-article15824516.html
      Allah hat gut für ihn geplant.
      Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott.
      WO ist der Unterschied zu den zahlosen im Mittelmeer abgesoffenen Kindern.
      Warum die plötzliche Betroffenheit ?+Man kann drauf warten , bei jeder Katastrophe, gibt irgendwann ein Kinderjammerbild, als wenn die nicht dauernd gäbe, aber das eine gut fotografierte
      bringt die Menge zum Toben.

      Löschen
    8. Man könnte ja auchmal erwähnen, das es noch Syrer gibt die ihr Land lieben. Syrien hat um die 3 Mio. aufgenommen.

      Löschen
    9. @Anonym4. September 2015 um 12:57

      Werter Herr!

      Der Vorkommentator kann durchaus sein Urteil über diese Eltern fällen. Denn verantwortungsvoll haben diese nun wirklich nicht gehandelt als sie Ihre Kinder aus dem sicheren Asyl in der Türkei herausrissen und mit auf eine solche Selbstmordtour nahmen. Mit welcher Intention auch immer ist dies nicht zu rechtfertigen.
      Anbei haben Sie das Leben dieser Menschen gelebt? Vielleicht können sie uns Unwissende ja an ihrem reichen Hintergrundwissen teilhaben lassen. Ich bitte darum. Oder handelt es sich dabei nur um Blabla.
      Mir scheint überhaupt, daß sich Ihre Argumente in "Kotze" und "Kacke" erschöpfen.
      Oder soll ich diese Begriffe als eine Art Selbstbewertung Ihres Kommentars auffassen.
      Ich denke ja!

      P.S. Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung.

      Löschen
    10. "Dann halt dich mit so einer Kacke zurück."
      Diese Scheinheiligkeit der selektiven Betroffenheit ist Kacke.

      Was ist mit den ertrunkenen bebilderten Mittelmmerflüchtlingskindern des nassen Todes.
      Nur Neger , was ?

      Löschen
    11. @Georg E.4. September 2015 um 07:51

      "...der Sucht nach einem besseren Leben..." Das ist jetzt nicht Dein Ernst,oder?

      Und schreibt selbst:
      "Wenn ja, dann sollten wir die Grenzen eigentlich sperrangelweit aufreißen, unterscheidet uns ja kaum etwas von den Mördern der IS, ist der einzige Unterschied zwischen Kopfabschneiden und Verreckenlassen ja einzig in der Dauer des Leids zu verorten."

      Also zwischen Grenzen sperrangelweit öffnen und Verreckenlassen gibt es ja wohl noch ein paar Abstufungen. Oder sind die genannten Szenarien plötzlich "alternativlos"?

      Das ist doch wohl nicht dein Ernst, Georg, oder?!

      Löschen
    12. "Welch ein menschenverachtender und realitätsblinder Unsinn. Das ist eindeutig die Sprache der NPD, der Neonazis, der PI-Anhängerschaft usf."

      Ach die DDR Leute mit ihren Kindern, ich war eins,wollten auch in ein besseres System, war nicht ungefährlich.
      Klar wollten die Eltern nur ein besseres Leben,damals hatte ich kein Mitspracherecht mit 2.
      Aber heute sag ich, gut gemacht, wär ich draufgegeangen, selbstverschuldetes Elend, no risk no fun. Ich hoffe ihr hättet meinen evt. Tod da nicht so andie Öffentlichkeit gezerrt , das ist meine Privatsphäre, ich hätte nicht in so einem üblen Zustand vorgeführt werden wollen und zu allen möglich Zwecken ausgenutzt. Nicht mal im Tod gibts noch sowas Rücksichtnahme und Pietät,nur Geschäftemacherei.
      Damals wurden Verluste einkalkuliert und eingegeangen , nicht der Rest der Welt dafür verantwortlich gemacht, nur nicht das System vor dem man floh. Wenns dann nicht klappte und einer war tot, unser Problem, wir waren bereit dafür.

      Löschen
    13. "Also zwischen Grenzen sperrangelweit öffnen und Verreckenlassen gibt es ja wohl noch ein paar Abstufungen."

      Schrieb ich es so? Nö, deswegen auch bitte den Text vor dieser Aussage ins Textverständnis miteinbeziehen.

      Löschen
    14. @Anonym5. September 2015 um 05:23
      Ein guter Kommentar.
      Wer immer nur " at the bright side of life" gelebt hat, sollte sich lieber kein Urteil über Flüchtlinge anmassen.

      Löschen
  8. @Anonym4. September 2015 um 08:28

    guckst du hier:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article145999696/Die-ertrunkenen-Kinder-denen-niemand-helfen-wollte.html

    hier:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article146022420/Sein-Vater-will-nicht-mehr-nach-Kanada-er-will-nach-Kobani.html

    und hier:
    http://www.tagesschau.de/ausland/tote-junge-101.html

    "Die Schleuser verlangten 2050 Dollar pro Person."

    Die Vereinten Nationen hätten die Kurdis als Flüchtlinge registriert, und weil die Mitglieder der Familie keine Reisepässe mehr besaßen, hätten sich die türkischen Behörden geweigert, der Familie eine Ausreisegenehmigung zu erstellen. "Ich habe sogar ihre Miete in der Türkei gezahlt", sagt Tima. (Timea ist die in Kanada lebende Tante.)

    "Er (der Vater) habe den Schleusern 4000 Euro für die Überfahrt seiner Familie gezahlt."

    Also fasse ich mal zusammen: Mr Kurdi war mit seiner Familie (Frau und zwei minderjährige Kinder) im Frühjahr dieses Jahres aus Kobani in die Türkei geflohen. Durch die Unterstützung seiner in Kanada lebenden Familie war seine und die seiner Familie Unterkunft gesichert. Um es für alle nochmal klar zu stellen: Sie mussten nicht in einem Flüchtlingscamp leben, da sie zur Miete wohnen konnten. Die Familie besaß mindestens 4000-8000€ (den sie nach eigenen Angaben des Vaters den Schleusern übergeben haben) ein Betrag mit dem man in der Türkei eine lange Zeit recht gut leben kann. Kanada hatte bereits ihren Asylantrag abgelehnt, wegen "Ungereimtheiten" (?). Bereits zwei gescheiterte Versuche übers Meer nach Kos zu gelangen hatte die Familie hinter sich. Beide Eltern mussten sich also der Gefahren einer solchen Reise voll bewusst sein.
    Dennoch unternahmen sie einen dritten Versuch, bei dem nur der Vater überlebte.

    War die Familie in der Türkei an Leib und Leben bedroht? - nein
    Hatten sie eine gesicherte Unterkunft? - ja
    Waren sie finanziell für einen längeren Zeitraum in der Türkei abgesichert? - ja
    Ist der Vater zur Zeit gefährdet in Kobane? - nein (und somit auch nicht seine Familie, so sie noch lebte)
    Zwang sie jemand, oder etwas die Türkei zu verlassen? - nein

    Wer oder was war Schuld am tragischen Tod der beiden Kinder und der Frau? - Unter Berücksichtigung der hier zusammengetragenen Fakten(!) kann jeder nur einigermaßen vernünftig denkende Mensch zu dem Ergebnis kommen, dass den Eltern die Schuld am Tod ihrer Kinder trifft. Den kriminellen Schleusern trifft eine Mitschuld, da sie unmittelbar eine solch gefährliche Situation, die zu dem Tod der Kinder und der Frau führten billigend in Kauf nahmen.

    Nun zu Ihnen geehrter Anonym4. September 2015 um 08:28.
    Ich habe in meinem Leben schon viele Leichen gesehen. Und ich kann Ihnen versichern, dass es so gut wie nie ein schöner Anblick war. Ich habe aber dadurch nicht mein Vermögen zu logischen Denken und zu einem gesunden Urteilsvermögen verloren. Ich bin auch nicht bereit mir dieses von widerlichen leichenschwenkenden Propagandisten abkaufen zu lassen, die mich nur für ihre Machenschaften (welche diese auch sein mögen) manipulieren wollen.
    Und da ich in ihren Augen eine dieser jämmerlichen Existenzen bin - ich mache mir keine Illusionen ihr Urteil durch Fakten und Logik (schon mal gehört?) ändern zu können, habe ich mir die Freiheit herausgenommen, den überlebenden Vater, eine in meinen Augen vollkommen verantwortungslose Person, für den Darwin Award 2015 anzumelden. Für eine lobende Erwähnung wird's gewiss reichen. Antrag, Schilderung des Sachverhaltes nebst Quellen wurden bereits abgeschickt.

    Mit freundlichen Grüßen,
    einer ihrer menschenverachtenden realitätsblinden usf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ordentlicher Faktencheck! ;)

      Ich Bin Sleid

      Löschen
    2. Moment mal, "materielle Not" ist doch gar nicht für "Asyl" erforderlich.

      Wer hat schon Lust in Kobane zu wohnen, zwischen Angriffen der türkischen Armee und dem IS, die sich womöglich noch abstimmen?

      Ich wünschte mir ein Deutschland, dass sagt- Hör endlich mal auf mit der Scheisse, NATO-Partner, sonst kündigen wir Euch die Freundschaft.
      Und IS-Kriminelle- nach Deutschland kommt keiner mehr von Euch zurück und wir hören ab jetzt auch auf, Euer Sympathisantenumfeld und Reisetätigkeit mit Toleranz zu betrachten.
      --------------------

      Dass das Photo für primitivste Propagandazwecke missbraucht wird- absolute Zustimmung.

      Löschen
    3. "Ordentlicher Faktencheck"?

      - Die Familie war in der Türkei auf Unterstützung durch die kanadische Tante angewiesen.
      - Der Vater hatte höchstwahrscheinlich eine höchst eingeschränkte Möglichkeit, Arbeit aufzunehmen und selbst für den Unterhalt der Familie zu sorgen.
      - Die Kinder hatten höchstwahrscheinlich eine höchst eingeschränkte Ausbildungsperspektive.

      Fragen an Anonym4. September 2015 um 10:14:
      Wie lange wären Sie bereit, eine mittellose Familie der Verwandtschaft zu unterhalten?
      Wenn Sie selbst in die Mittellosigkeit fallen würden: wie lange würden Sie sich von Verwandten unterhalten lassen wollen?
      Wären Sie sich nicht vielmehr bewusst, dass ein solcher Zustand nicht ewig haltbar ist, dass Sie nach Alternativen und Perspektiven suchen müssten?

      Die Familie hat nach meiner Anschauung versucht, eine Perspektive zu gewinnen, und sie sind dabei "auf der Strecke" geblieben. Das ist schlimm und tragisch, der Versuch ist aber nicht verwerflich.

      Mir ist der Medienhype um das Foto nicht geheuer.
      Die vorschnelle Analyse und Schuldzuweisung von Anonym4. September 2015 um 10:14 samt Zustimmung von 'Ich Bin Sleid' finde ich jedoch ungeheuer rechthaberisch.

      Löschen
    4. "
      Wer hat schon Lust in Kobane zu wohnen, zwischen Angriffen der türkischen Armee und dem IS, die sich womöglich noch abstimmen?

      Ich wünschte mir ein Deutschland, dass sagt- Hör endlich mal auf mit der Scheisse, NATO-Partner, sonst kündigen wir Euch die Freundschaft."
      Ach , dann stellst du dich in den Garten und verteidigst selbst.
      Schon mal Blick Richtumg Osten geworfen, die Vorgänge in Ossetien, Georgien, Moldavien , Tschetschenien., Krim. Ukraine beochatet. Was weisst du über die Nato überhaupt.
      Da redet wieder mal ein Blinder von der Farbe, hast du den Wissen etwa aus den Nachrichten ?

      Löschen
    5. @Anonym4. September 2015 um 10:14
      Glückwunsch!
      Der Kommentar vertritt die höchst präsidentiale Meinung des türkischen Staatsoberhaupts Präsident Erdogan:
      http://www.todayszaman.com/latest-news_if-only-you-had-not-put-to-sea-erdogan-tells-drowned-syrian-boys-father_398368.html

      Löschen
  9. @Ulf Ernst4. September 2015 um 08:25

    The proposal of yours sounds really good. Please contact any of our pro-Asyl Offices in Germany and dont Forget to inform your lokal authorities in Malaysia (ne c'est pa?) about your plan for coordination. I am sure we will find six refugees who will grateful accept your Invitation.

    for your convenience:

    PRO ASYL
    Postfach 16 06 24
    60069 Frankfurt/M.
    Zentraler Kontakt per E-Mail: proasyl(at)proasyl.de
    (Bitte geben Sie bei Anfragen per E-Mail Ihre Telefonnummer an - Danke!)

    Beratungshotline:
    Telefon: +49 (0)69 - 24 23 14 20 (Mo-Fr: 10.00-12.00 und 14.00-16.00)
    Fax: +49 (0)69 - 24 23 14 72
    E-Mail: proasyl(at)proasyl.de

    Mitglieder- und Spenderbetreuung:
    Telefon: +49 (0)69 - 24 23 14 40 (Mo-Do: 09.30-15.00, Fr: 09.30-12.00)
    Fax: +49 (0)69 - 24 23 14 72
    E-Mail: foerdererservice(at)proasyl.de

    Bestellservice:
    Telefon: +49 (0)69 - 24 23 14 55 (Mo-Do: 10.00-14.00, Fr: 10.00-12.00)
    Fax: +49 (0)69 - 24 23 14 72
    E-Mail: bestellung@proasyl.de

    Sekretariat:
    Telefon: +49 (0)69 - 24 23 14 10
    Fax: +49 (0)69 - 24 23 14 72

    Pressetelefon:
    Telefon: +49 (0)69 - 24 23 14 30
    E-Mail: presse(at)proasyl.de

    Spendenkonto
    Konto-Nr. 80 47 300
    Bank für Sozialwirtschaft Köln
    BLZ 370 205 00
    IBAN: DE62 3702 0500 0008 0473 00
    BIC: BFSWDE33XXX

    Unfortunately I must inform you that Malaysia has not joined the UNHCR refugee convention yet and lacks of an legislative corresponding.
    Anyway you may contact UNHCR instead.

    http://www.unhcr.org/cgi-bin/texis/vtx/home/opendocPDFViewer.html?docid=51dc011b21&query=contact

    thanks!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pro Asyl ist wie die PETA unter Flüchtlingen... so leid es mir tut

      Löschen
    2. @Martina Zucki-die echte5. September 2015 um 04:05

      "Pro Asyl ist wie die PETA unter Flüchtlingen... so leid es mir tut"

      Dies ist eine vollkommen unqualifizierte und durch nichts gerechtfertigte Äußerung über unsere zutiefst humanistische Organisation. Ich fordere Sie auf sich zu rechtfertigen!

      Für alle, die sich näher informieren wollen:
      http://www.proasyl.de/de/themen/zahlen-und-fakten/

      Löschen
    3. Pro Asyl zb. sagt, dass Asylsuchende in Deutschland nicht arbeiten dürfen, was definitiv nicht stimmt. Und so einiges mehr. Selbst auf den Ämtern haben die Beamten oft mit den angeblichen Wohltätern von Pro Asyl zu kämpfen. So leid es mir tut!

      Löschen
    4. @Martina Zucki-die echte5. September 2015 um 08:29

      "Pro Asyl zb. sagt, dass Asylsuchende in Deutschland nicht arbeiten dürfen, was definitiv nicht stimmt. Und so einiges mehr. Selbst auf den Ämtern haben die Beamten oft mit den angeblichen Wohltätern von Pro Asyl zu kämpfen."

      Dies sind vollkommen impertinente Behauptungen, die durch Nichts gerechtfertigt sind. Wo sind Ihre Quellen?

      Löschen
    5. Here my email address:

      Ulf.Keil07@gmail.com

      Since you obviously are involved with Pro Asyl I will contact them based on you anonymous blog. Me sure they have already received your information. Just let me know your contact - in order to shorten processing time and two avoid double work. I will as well contact UNHCR and the respective German authorities.

      However, I doubt the German authorities will release the money paid in over many years. From a country that has dismissed individual responsibility for some 70 years I do not expect a lot from.

      But I am happy that the pope followed my proposal today - however, not clarifying whether the catholic church will pay or whether they will ask for state subsidies.

      But I will try and hope to stay in touch. In case you want to donate a small amount please let me know. I assure you my financial statements are accurate and any expense will be itemised. No administration fees as well.

      Löschen
  10. Handelt es sich in den Videos überhaupt noch um sogenannte Flüchtlinge?

    http://indavideo.hu/video/Itt_a_magyarazat_a_bicskei_kepekre

    https://www.youtube.com/watch?v=EvqsdYY3Gq0&app=desktop

    Durch deren Benehmen lässt sich für mich nicht darauf schließen das sie aus einem Kriegsgebiet geflüchtet sind.

    AntwortenLöschen
  11. @Anonym4. September 2015 um 11:52

    Vielen Dank für die beiden Videos. Jeder sollte sich diese beiden Videos ansehen!

    zum 1. Video: da dreht sich mir der Magen um. Wie kann ein Vater seine Frau und das Baby auf die Eisenbahnschienen werfen um seinen Willen zu erzwingen. Was für ein krankes Arschloch!

    zum 2. Video: wenigstens einige Kinder haben Wasser und Nahrungsmittel ergattern können. Die im Zug gebliebenen scheinen leer ausgegangen zu sein, weil Erwachsene die Fenster schlossen um eine Übergabe von Wasser und Lebensmitteln zu verhindern. Die eigenen Kinder als Geiseln zu benutzen. Solche kranken Perversen sollen nach Europa gelassen werden? Geht's noch??

    AntwortenLöschen
  12. Wo ist eigentlich der Aufschrei der Anständigen geblieben, als der IS damit anfing Kinder zu beauftragen, daß sie den Kuffar die Köpfe abgeschnitten oder sie erschossen haben?

    Wo blieb denn der große Aufschrei in Deutschland, als Salafisten damit anfingen, sogar kleine Kinder für ihren Jihad zu Instrumentalisieren?

    Oder will man das alles gar nicht wahrgenommen haben, aus Angst man könnte etwas falsches dazu sagen?

    Ich glaube ich bin im falschen Film gelandet, der sich bald als ganz böse Tatsache bewahrheiten wird.

    AntwortenLöschen
  13. Ausgerechnet der (fast) allmächtige Sultan Erdogan, dessen Syrien-Politik von bewusstem Wegschauen bzgl. des Dschihadtourismus in seinem Land bis hin zu Geschäftemacherei und heimlicher Unterstützung der islamistischen Mörderbanden reicht, und welche maßgeblich an der Zuspitzung der Gewalt und den dadurch ausgelösten Flüchtlingsströmen beteiligt war und ist, erdreistet sich jetzt, die europäische Flüchtlingspolitik zu attackieren: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2015/09/517373/erdogan-europa-verwandelt-mittelmeer-in-grab-fuer-fluechtlinge/

    Ich Bin Sleid

    AntwortenLöschen
  14. Es gibt da eine facebook gruppe , Berlin wehrt sich:
    "Eine Gemeinschaft namens "Berlin wehrt sich – Gemeinsam gegen Asylmissbrauch!", die über 2000 Facebook-Usern gefällt, schrieb am Donnerstag: "Wir TRAUERN NICHT sondern wir FEIERN ES! Nur ein Flüchtling, ein Flüchtling ist zu wenig: Das Meer hat schon mehr Flüchtlinge geschluckt!""
    http://www.welt.de/vermischtes/article146060342/Entsetzen-nach-Hass-Posting-ueber-toten-Fluechtlingsjungen.html

    Das es so Meinungen gibt weiss man, das so zu lesen ist schon traurig.
    Sollte facebook löschen, hat aber nicht, warum auch, ist nicht die moralische Instanz hier.Auch wenns einem nicht passt es ist eine freie Meinung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.361486.php

      Löschen
    2. @cairn4. September 2015 um 17:57

      Ist "Berlin wehrt sich" echt, oder von Agent provocateurs eingerichtet. Jdenfalls scheint der "Mohr" seine Schuldigkeit getan zu haben, auf dass wir jetzt alle wie die Schafe die Köpfe senken und freudig die armen Refugees begrüßen.
      Ich glaube diesbezüglich keinem mehr.

      Löschen
    3. @cairn4. September 2015 um 17:57

      Ach cairn, es ist ein Trauerspiel!
      Nur weil so ein kranker NPD-Fredel meint die aktuelle Debatte mit seiner rassistischen Hetze vergiften zu können
      sind jetzt plötzlich alle Zweifler Nazis. Den gleichen Trick versuchen doch andauernd die Salafisten, indem sie betonen sie würden für alle Muslime sprechen. Sind deswegen alle Muslime islamistische Bombenleger? Nein! Diese Masche der Meinungsmache
      dürfte unsereins, die hier öfters posten doch am besten bekannt sein. Es bewahrheitet sich immer wieder:
      Zwischen Rassisten, Salafisten, Islamhasser und Nazis gibt es keinen Unterschied.

      Löschen
    4. "Zwischen Rassisten, Salafisten, Islamhasser und Nazis gibt es keinen Unterschied."
      Doch, alle noch existierenden Nazis müssen über 75 sein.
      Die Neonazis sind aber auch nicht besser.
      Aber nicht auf den Opa schimpfen, der das hier garnicht kannte, sondern auf die Enkel welche hier rumlaufen.

      Löschen
    5. @cairn5. September 2015 um 05:57

      "Doch, alle noch existierenden Nazis müssen über 75 sein"

      OK, das stimmt!
      Der Begriff "Nazi", nur echt mit dem 75-Jahre Reifungssiegel.

      Quasi der alte Käse unter den Totalitarismen. XD Gefällt mir!

      Löschen
    6. "Doch, alle noch existierenden Nazis"
      Die könnten auch noch erzählen das nicht alles verteufelt werden muss. Manche wird heute noch wietergeführt.
      Man schuf zahlreiche Fördermaßnahmen und Anreize zur Geburtensteigerung für deutsche Ehepaare, wie z.B. zinslose Darlehen, Kindergeld, finanzielle Beihilfen, Steuervergünstigungen und Ehrungen wie das Mutterkreuz, jenes Geschenk, dass eine Mutter mit überdurchschnittlich vielen Kindern bekam.
      Heute: Der Bundespräsident übernimmt auf Antrag der Eltern die Ehrenpatenschaft für das siebente Kind einer Familie.
      Hallo Frau von Leyden. Ohne diese arische Rassennummer und diesen Kriegswahnsinn "Das Volk braucht Raum" wäre das vielleicht kein schlechter Staat geworden.

      Löschen
    7. Anonym 0440 hrs, 25.09.2015
      Thank you mate for another conspiracy theory based on hot air.
      Cairn 1757 hrs, 24.09.2015
      Thank for highlighting the issue. Recently a boat with some 100 migrants from Indonesia did sink leaving Malaysia. At least 50 humans did. Some commentators in Malaysin newspapers were jubilant: a good deterrent to keep migrants away from Malaysia - some even argued not to send help.
      Freedom of opinion is fine with me. But not freedom of opinion tht violates criminal law.

      Löschen
  15. Einer schimpft auf den anderen:
    "Nach dem Dublin-Verfahren müssen diese Personen in Ungarn ein Asylverfahren eröffnen. Viele wollen aber lieber nach Deutschland. Von dort müssten sie eigentlich wieder zurückgeschickt werden. Nun hat die Bundesregierung aber zumindest den syrischen Kriegsflüchtlingen zugerufen, dass sie auch dann in Deutschland bleiben dürften, wenn sie über Ungarn gekommen seien und dort nicht um Asyl nachgesucht hätten. Die ungarische Regierung schimpft, dass das ein Verstoß gegen das europäische Regelwerk sei. Die Bundesregierung wiederum schimpft auf die Ungarn, weil die zu viele Flüchtlinge weiterziehen ließen, ohne dass diese Asyl beantragt hätten."
    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/streit-ueber-einwanderung-deutschland-und-ungarn-sind-sich-uneins-13785987.html

    AntwortenLöschen
  16. Da man so gerne auf die Ungarn einprügeln, die tatsächlichen Zahlen
    "Am Freitag teilte die ungarische Grenzpolizei mit, dass sie bisher in diesem Jahr mehr als 162.000 illegale Grenzübertritte nach Ungarn gezählt habe, fast alle an der serbisch-ungarischen Grenze. Allein in den zurückliegenden 24 Stunden seien es mehr als 3000 gewesen. Jede dieser Personen wird von den Behörden gefragt, was sie in Ungarn wolle. Wer bei Verstand ist, sagt, er suche Asyl, weil ihm sonst Strafen drohen. Da die Flüchtlinge heutzutage über das Internet gut informiert sind, wurden von den ungarischen Behörden mehr als 150.000 Menschen registriert, die sagten, sie suchten Asyl. Sie wurden dann weitergeschickt an Orte, an denen sie formal ein Asylverfahren eröffnen sollten."
    FAZ
    Was sind die paar tausend , die jetzt die Stimmung machen, die üblichen Randalierer bei 162.000 wo alles unaufgeregt zuging ?
    SInd eben sehr fotogen.

    AntwortenLöschen
  17. Ich bin etwas überrascht. Darüber, daß sich der Zorn nun gegen den eigenen Kontinent richtet. Man sollte nicht vergessen, wer dieses menschliche Elend verursacht hat. Wenn wir nicht schleunigst Bodentruppe, Drohnen, Kriegsschiffe und Flächenbombardement einsetzen, wird die IS-Pest weitere Länder infizieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Flächenbombardement einsetzen,"
      Da lebt ja auch sonst keiner ausser IS.
      Das einer nach einem neuen brennenden Dresden, Hamburg usw. schreit ist jetzt mal was Neues.
      Muss ein Vietnam Fan sein, her mit Agent Orange und Erbschäden noch heute, Hiroshima 2 wäre auch prima ?
      Wär auch nicht so aufwendig, macht eine B2.

      Löschen
    2. @cairn

      Schön, dass Du das schreibst- Du hast hier schon mehrfach gezeigt, dass Du dieses naive IS-Bild differenzierter siehst.

      Ohne UN-Mandat sind alle Einsätze völkerrechtswidrig, die Schäden die entstehen sind viel schlimmer, als Anschläge von ein paar Tausend Hohlbirnen.

      Wer und wie der IS unterstützt wird- ist doch bekannt. Dagegen macht man aber nichts, weil- befreundet.

      Löschen
  18. (Bibelfeste) Merkel über die Angst vor einer Islamisierung:

    http://www.srf.ch/play/tv/news-clip/video/merkel-ueber-die-angst-vor-einer-islamisierung?id=18886c54-51e4-469b-8a98-45f1a817219b#t=215

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym5. September 2015 um 02:15

      (Bibelfeste) Merkel über die Angst vor einer Islamisierung:


      Blabla wie gehabt. Nichts konkretes, nur wohlfeile Kalendersprüche von dieser Person.

      Löschen
    2. Merkel is "bibelfest" - you must be joking mate. Merkel is rather like the antichrist.
      She called evangelicals "intensiv evangelisch" thus salafis are "intensively islamic". She praised the "Gnadnauer Gemeinschaftsverband" - a group that classifies homosexuality being an illness.
      Well - if Merkel is "bibelfest" than I am the holy christian trinity. Your money donations are welcomed. No need to vote for me - I want your money.

      Löschen
  19. Damals als die USA im Irak widerrechtlich interveniert haben, gab es einen berüchtigten Scharfschützen auf Seite der Widerstandskämpfer, den "Bagdad Sniper" Juba. Hier ein Video über Juba:

    http://www.dailymotion.com/video/xnik7w_sniper-baghdad-juba_news

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ist der ungekrönte absolute König immer noch ein Finne aus dem russischen Krieg, für den wurden extra Einheiten der Russen zur Jagd aufgestellt. Headcount 950. War wohl notwendig emotionlos für die ruhige Hand . War letztens mal ein Interview
      "Was haben sie gefühlt wenn sie schossen und einen Menschen töteten ?", " Den Rückstoss"

      Löschen
    2. "Damals als die USA im Irak widerrechtlich interveniert haben, gab es einen berüchtigten Scharfschützen"
      Schoss aber nur auf kleine Entfernungen, die größte bestätigte ist aus Afghanistan? von einem Amerikaner, 2 450m.
      Muss man sich mal vorstellen, da hört man nicht mal den Knall
      wenn er nicht tödlich trifft.

      Löschen
  20. "Flüchtlinge: Merkel warnt vor neuem Rechtsterrorismus"

    http://www.wiwo.de/politik/deutschland/fluechtlinge-merkel-warnt-vor-neuem-rechtsterrorismus/12281472.html

    Da liegt Merkel richtig, dieser darf gerade jetzt nicht unterschätzt werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym5. September 2015 um 05:38

      Rechtsterrorismus darf zu keiner zeit unterschätzt werden. Da stimme ich mit Ihnen überein.

      Etwas hochjazzen (beunruhigte Bürger = Rechtsradikale, Dunkeldeutschland, Pack, etc) und dann entsprechend davor warnen ist aber auch gute marxistisch-leninistische Tradition.
      Man merkt immer wieder durch, das Frau Merkel in der FDJ für Agitprop tätig war (Ralf Georg Reuth: Angela Merkels zweierlei Welten; Merkel-Biograf Gerd Langguth).
      Es geht doch eben nichts über eine solide sozialistische Ausbildung, gelle.

      Löschen
    2. Ich lese immer so viele Schlagwörter, bin an Politik aber nicht sonderlich interessiert. Die CSU soll doch ziemlich rechts sein, die Rechtsradikalen sind jetzt der rechtere Flügel der CDU und CSU.Da warnt Frau Merkel vor ihrer Partei und Schwesterpartei öffentlich. Das sollten die mal unter sich klären.

      Löschen
    3. Dann hätte Frau Merkel mal früher aufpassen müssen, wenn sie
      wie andere Politiker Einladungen ausspricht.
      "Der Islam gehört zu Deutschland", nun jetzt kommt er, kann man das den Leuten vorwerfen die Fotos von ihr hochalten und ihren Namen dankbar auf Plakate schreiben ?
      80% sind doch Muslime, oder ?

      Löschen
  21. Was man so garnicht weiss, Anfrage der Linken im Bundstag über Abschiebeungen.
    In dem Fall kamen 141 in einem Fall raus. 74 scheiterten daran, das die Piloten sich weigerten die mizunehmen aus Sicherheitsgründen.(welt)
    Ein Bekannter BGS Beamter verbrachte einige Jahre damit die wirklich gefährlichen und schwer kriminellen Personen in Handschellen persönlich zurückzubringen. Er vermisst die Zeit, bis der Behördenkram im Ausland so erledigt war sprang immer so eine Woche extra Urlaub raus.

    AntwortenLöschen
  22. Die Verarsche der deutschen Bevölkerung im Allgemeinen und deutscher Behörden im Speziellen geht weiter...

    www.spiegel.de/politik/ausland/syrische-paesse-deutscher-zoll-faengt-pakete-ab-a-1051501.html

    Ich Bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Papiere aller Art für alles möglich, Zerifikate für die Einführung geschützter Tierarten bis Geld ist immer drin.
      Das ist normaler Bodensatz mit dem man rechnen muss.
      Das ist nicht gerade flüchtlingsspezifisch.

      Löschen
    2. Mag schon sein, dennoch summiert sich die Anzahl jener, die sich ihre Aufenthaltsberechtigung entweder im Vorfeld erschleichen oder diese im Nachhinein eigenmächtig und unter Vortäuschung falscher Tatsachen ( www.welt.de/politik/deutschland/article145799121/Mit-diesen-Tricks-werden-Abschiebungen-verhindert.html ) verlängern, in die Zehntausende. Beide Vorgehensweisen sind illegal und, da sie zu Lasten der Allgemeinheit und der anerkannten Asyl-Suchenden gehen, auch asozial. Aber spätestens in ein paar Jahren wird es von Seiten der Linken, der Grünen und der SPD wieder den Vorschlag einer "Generalamnestie" für diese Betrüger, ob gut oder schlecht integriert, geben. Wetten!?

      Ich Bin Sleid

      Löschen
    3. "Aber spätestens in ein paar Jahren wird es von Seiten der Linken, der Grünen und der SPD wieder den Vorschlag einer "Generalamnestie" für diese Betrüger, ob gut oder schlecht integriert, geben. Wetten!?"

      Aber vorher wird noch eine Rettungssteuer durch die Bundesregierung eingeführt, für die die arbeitende Bevölkerung noch mehr zahlen und noch länger arbeiten darf!


      Löschen
    4. "die arbeitende Bevölkerung noch mehr zahlen "
      Die arbeitende Bevölkerung ist am verwertbaren Steueraufkommen nach Abzug aller Leistungen des Staates herzlich wenig beteiligt.

      Löschen
    5. "Die arbeitende Bevölkerung ist am verwertbaren Steueraufkommen nach Abzug aller Leistungen des Staates herzlich wenig beteiligt." >>>Weil der Großteil des verwertbaren Steueraufkommens nicht für die arbeitende Bevölkerung verwendet wird und selbst was davon noch übrig bleibt, das rückt für die arbeitende Schicht in immer weiterer Ferne. Da nutzt es auch gar nicht sich noch weiter durch immer mehr Arbeitszeit zu belasten, um den eigenen knappbemessenen Lebensstandard aufrecht zu erhalten, wenn vor und hinter dem erwirtschafteten €-Komma immer weniger zum eigenen Leben übrig bleibt.

      Wenn Deutschland diese Asylanten-Flut geschultert bekommen sollte, dann sage ich, "alle Achtung und Hut ab". Sollte der umgekehrte Fall eintreten, dann wars das!

      Ist doch klasse wie die Flüchtlinge alle ganz laut "Merkel Merkel" rufen. Man darf auf den Ausdruck in den helfenden Gesichtern gespannt sein, wenn die neu Zugezogenen ihren Platz in unserer Mitte gefunden haben sollten und dann ohne Vorwarnung "Allahu akbar" schreien, nachdem sie ihre Sicht der Dinge in Deutschland verbreitet haben.

      In absehbarer Zeit werden wir mehr wissen, vielleicht sogar mehr als wir verkraften könn(t)en!

      Löschen
    6. @Anonym5. September 2015 um 07:57

      "in ein paar Jahren wird es von Seiten der Linken, der Grünen und der SPD"

      Wenn's so weitergeht haben In ein Paar Jahren sich SPD Linken und Grüne selbst unter die 5%-Hürde manövriert.
      Ich möchte nicht wissen, wie groß nach Dick&Doofs Sympathieoffensive in Heldenau der Prozentsatz an SPD-Anhängern noch ist. Dürfte mittlerweile so im Promillebereich liegen.

      Löschen
    7. " dann ohne Vorwarnung "Allahu akbar" schreien, nachdem sie ihre Sicht der Dinge in Deutschland verbreitet haben.

      In absehbarer Zeit werden wir mehr wissen, vielleicht sogar mehr als wir verkraften könn(t)en!"

      Bei meinen Kindern war Fremdeln eigentlich so mit 2 Jahren vorbei. Mal angenommen du müsstest nie Steuern bezahlen, meinst du du könntest dir 10 Jahre Dialyse oder eine neue Niere mit Folgekosten leisten ? Die vollen Kosten der schulischen Ausbildung usw.
      Frag nicht was der Staat für dich tun kann, frag was du für die Gemeinschaft tun kannst, zB meine Rente sichern.

      Löschen
    8. "Frag nicht was der Staat für dich tun kann, frag was du für die Gemeinschaft tun kannst, zB meine Rente sichern."

      Hast du dich schon mal gefragt wie deine Rente gesichert werden soll, wenn immer mehr "Allahu akbar" geschrien wird?

      Nein? Selber schuld!

      Löschen
    9. @Anonym5. September 2015 um 16:46

      "zB meine Rente sichern."

      Rente?! Huahahaha, Rente!
      Glaubst du wirklich, dass du in 10-15 Jahren noch "Rente" bekommst?
      Bis dahin wird sich das "Rentenniveau" approximativ der 0%-Marke genähert haben, mein optimistischer Freund.
      Die paar Vollzeitjobber, die dann noch nicht wegrationalisiert oder für Billiglohner outgesourced wurden, werden kaum in der Lage sein, dir "deine Rente" zu bezahlen. Die werden ihre paar Kröten für die eigene private Altersvorsorge verwenden, wobei sie sich vertrauensvoll an institutionalisierte Investoren (Versicherungen, private Rentenkassen, staatliche Anleihenfonds) wenden werden. Wofür sie natürlich ordentlich Provisionen für das Privileg berappen müssen beim Platzen der nächsten Spekulationsblase alles zu verlieren.

      Rente! Oh, mann!

      Löschen
    10. "Hast du dich schon mal gefragt wie deine Rente gesichert werden soll, wenn immer mehr "Allahu akbar" geschrien wird? "
      War ne Fangfrage wie man reagiert.
      Meinereins hat ein Lohnsklaventum indem jetzt Ängste ausbrechen immer abgelehnt und für mich selbst gesorgt. Auch nie in eine Rentenkasse eingezahlt. Die Risikobereitschaft sich einem Wettbewerb zu stellen, egal mit wem, ist doch schwach ausgeprägt, bzw. nicht jedem gegeben.
      Verharren auf dem jetzigen Status ist da allgemein vorhanden.
      Nicht mal die Angebote des 2 Bildungsweges werden angenommen "Abends auch noch zu Schule.."
      Man ist satt und faul geworden und schreit nach Umverteilung, ist mühelos, muss man sich nicht bewegen. Arsch hoch.

      Löschen
    11. Anonym 0708 hrs, 05.09.2015
      Yup mate - what passport do you need - just a few hundred bucks.
      I would not be surprised to find a German who sells me a real German Passport.
      I sell real one - no fakes. Money makes the world go around.

      Löschen
    12. "
      Hast du dich schon mal gefragt wie deine Rente gesichert werden soll, wenn immer mehr "Allahu akbar" geschrien wird?
      " Das man zB mal mehr Kinder fördert, nicht in dem Mass das sich die Bevölkerung grioß vermehrt, China hatte da sein Erfahrungen wenns zuviel wird. Warum nicht die Bevölkerung zurückfahren, WIrtschaft muss gut sein, nicht immer wachsen.
      Muss auch nicht jeder Akademiker sein, viele Häuptlinge , keine Indianer. um zufrieden zu sein muss man auch nicht Millionär sein.Als die Rente eingeführt wurde kamen 120 Arbeitnehmer auf einen Rentner , hätte man denen gesagt das es mal so 6-7 wären hätten die auch Kassandrarufe ausgestossen. Wünscht sich jemand die Zeiten der 120 pro Rentner zurück ? WIr sind jetzt schon eine Gesellschaft wo soviel getan wird, was kein Schwein braucht, Klamotten 3x anzihen und dann weg, alle 2-3 Jahre den neuen Fernseher, früher hielten Waschmaschinen auch noch 10 Jahre, jetzt muss nach 2 Jahren ein neues Handy her. Dann wir gejammert auf einem Luxusniveau.

      Löschen
    13. "Wofür sie natürlich ordentlich Provisionen für das Privileg berappen müssen beim Platzen der nächsten Spekulationsblase alles zu verlieren." Oh ein Fachmann, sag mir doch mal welche Rente durch die Börse je geschmälert wurde.
      Klingt nach einem ders im Leben nicht geschafft hat und für den Rest leise vor sich hinweint.

      Löschen
    14. @Anonym6. September 2015 um 08:27

      "Meinereins hat ein Lohnsklaventum indem jetzt Ängste ausbrechen immer abgelehnt und für mich selbst gesorgt. Die Risikobereitschaft sich einem Wettbewerb zu stellen, egal mit wem, ist doch schwach ausgeprägt, bzw. nicht jedem gegeben."

      Ich finde es ja gut und beglückwünsche sie zu ihrem wirtschaftlichen Erfolg im "Wettbewerb".
      Aber wie das so mal ist im "Wettbewerb": der Eine gewinnt, der andere verliert! Kaum ein gangbarer Weg für eine ganze Gesellschaft. Sind sie etw ein Anhänger des Märchens, dass "das Geld arbeitet" und sich so vermehrt (quasi im Banktresor rammelnde Geldbündel?) Oder meinen sie "die Verlierer" würden sich ewig fügen und freiwillig verrecken? Ich fürchte, dass sie dann in gar nicht langer Zukunft sehen werden, wie schnell Ihre Mitbürger "den Arsch hochkriegen".

      Löschen
  23. Lasst sie alle, alle rein! Endlich wird die Temperatur schnell aufgedreht. So und nur so wird es der Frosch merken. Die Umfrageergebnisse der Front National ( wird warsch. die nächste Präsidentin stellen) oder der Schwedendemokraten (mittlerweile in den Umfragen die stärkste Partei) lassen uns hoffen.
    Danke ihr bekloppten Gutmenschen das ihr nichts von Dialektik versteht. Wie heisst es doch: Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Danke ihr bekloppten Gutmenschen das ihr nichts von Dialektik versteht."

      Danke, all Ihr selbsternannten Retter der Nation, dass (<---sieh hin und lerne) Ihr nichts von Rechtschreibung versteht.

      Löschen
    2. Fragt sich , wer kommt. die jungen Männer sind weggelaufen, in den Dörfern haben sich auch wegen Personalmangel der Armee National Defence forces gebildet, die Zurückgebliebenen die ihre Familien, Dörfer und Felder, schlecht ausgerüstet und ausgebildet, oft Veteranen mit dem Mut der Verzweifelung gegen die Auslöschung verteidigen wie di
      abgeschnittenen Enklaven.

      EIn Gutteil der 66% jungen Männer hier dürfte aus rückgratlosen Angsthasen bestehen. Gerad in den Nachrichten, ein junger Medizinstudent, hat profitiert vom kostenlosen Bildungswesen und Gesundheitsfürsorge in Syrien, Familie gutes Einkommen hat sich sicherheitshalber verzogen und will in das Land der Freiheit.
      Das Freihheit auch verteidigt wrden will ist inzwischen im langen Frieden irgendwie untergegangen. WÜrde der Mann hier für uns kämpfen oder opportunistisch weiterziehen ?

      Ich komme noch aus dem kalten Krieg, da war eine sehr dünne Freiheit hier, drang nicht so an die Öffentlichkeit, war aber manchmal ganz schön eng. Noch 1968 wollten die Sowjets einen von den USA verhinderten präventiven Atomschlag gegen China führen. Mehrmal monatlich donnerten Migs über Deutschland um die Reaktionsfähigkeit zu testen,die NVA war praktisch in ständiger Alarmbereitschaft.
      Der jetzige Zustand wurde nicht erbetet sondern mit militärischer Präsenz und diplomatisch erkämpft.

      Löschen
    3. " Ihr nichts von Rechtschreibung versteht."
      Auf eins kann man sich hier verlassen, Form geht vor function.
      Immer korrekt bleiben, der Rest ergibt sich :-)

      Löschen
    4. @Anonym5. September 2015 um 08:34

      Du Armer!.
      Muss ein schlimmer Anfall von Hakencreuzfeld-Jakob sein.
      Musst du sehr leiden?

      Löschen
    5. @Anonym5. September 2015 um 08:34

      Du Armer, ich habe eine Linderung für dich:

      https://www.youtube.com/watch?v=eYXJQGDH4QA

      Jetzt besser?

      Löschen
  24. Die Zahlen der Nachrichten sind irgendwie einseitih, da wird in München so ein 500-1000 Personen Kontingent berichtet.
    Im Nebensatz von insgesamt 7000 an diesem Tag. Wo kommen die denn her,
    darf man das nicht wissen ?

    AntwortenLöschen
  25. Jetzt auch noch "Rassenunruhen" hier .
    So 80 gegen 80 Türken und Kurden mussten von der Polizeigetrennt werden.
    "Laut Polizeiangaben fuhren dabei einige Störer gezielt mit ihren Autos auf vereinzelte Versammlungsteilnehmer zu. In der Folge kam es zu Steinwürfen aus beiden Gruppierungen, auch gegen die eingesetzten Polizeikräfte. Eine Beamtin wurde durch einen Stein am Kopf getroffen.

    Die Polizei setzte Schlagstöcke und Pfefferspray ein, um die randalierenden Kontrahenten voneinander zu trennen. Die stark befahrene Bundesstraße 51 musste in Bergisch Born für die Dauer der Auseinandersetzung komplett gesperrt werden. (Rheinische Post Post)
    Muss das wirklich sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Die Polizei setzte Schlagstöcke und Pfefferspray ein, um die randalierenden Kontrahenten voneinander zu trennen."

      Also ick weeß och nücht wat der janze Zirkus mit dem Züchtijungsstab und dem Jewürzspray auf rein pflanzlicher Basis soll. Det hätten sich die Bulletten aba wirklich sparen können. Vor allen Dingenenskirchen wo uns die Oberwalküre Angie von der Uckermark doch so herzverschlissen zujezwitschert hat, dett die orientalische Lebensarder zu dem Einmarschjebiet von dem Halbmond jehört, da muss man det dann so uffnehmen wie det is.

      Da hat man sich als det Staatsjehabe nücht einzuschleimen wenn sich da zwee Grüppchen jejenseitich die Zahnlücken erweitern. Wie soll denn dett aussehn wenn man die bei ihrer körperbetonten Konversation voneinander trennen tut? Nö also ehrlich, da bin ick och der Einsicht dett det jarnücht jehen darf, da muss die Bulletterei och mal een paar Pupillen jeschlossen halten können, denn so ne kleene Tuchfühlung unter gleichjesinnten Hobbyboxern, die muss schon hin und wieder jepflecht werden. Aba dafür jetze gleich ne janze Bundesallee deswejen uff Eis kleben? Ick gloobe mein Schwein springt im Amok!

      Löschen
  26. Der IS verurteilt Erdogan per Fatwa zum Tode

    "Die IS-Fatwa richtet sich nicht nur gegen Erdogan, sondern gegen das gesamte türkische Volk."

    http://www.welt.de/politik/ausland/article146047982/Der-IS-verurteilt-Erdogan-per-Fatwa-zum-Tode.html

    Taucht Putin demnächst auch auf der Fatwa dieser Geisteskranken auf? Ich glaube dann gibt es von allen Seiten mächtig Haue für die durch den Cä­sa­ren­wahn befallenen ISidioten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Der IS verurteilt Erdogan per Fatwa zum Tode"
      Das ist da so üblich, Erdogan hat die ganze PKK zum Tode verurteilt,Assad auch, obwohl er vor 5 Jahren mit den Familien noch Urlaub mit ihm gemacht hat.Ich hab meinen Hund auch zum Tode verurteilt. Vollstreckung am Tag an dem er stirbt.

      Löschen
    2. "Taucht Putin demnächst auch auf der Fatwa dieser Geisteskranken auf?"
      Gut möglich. Russland soll sich ja inziwschen gut sichtbar in den Kampf für Assad eingeschaltet haben. Gegen IS - aber auch gegen die von der Türkei unterstützte "Armee der Eroberung".

      NmA ist der Konflikt nur zu lösen, wenn der Westen und Russland sich auf eine gemeinsame Strategie einigen.
      Vereint gegen IS scheint mir einleuchtend.
      Oder hat man Angst vorm Zorn der Terroristen?

      Löschen
    3. "Taucht Putin demnächst auch auf der Fatwa dieser Geisteskranken auf?"
      Anscheinend denkt Russland, dass der Punkt gekommen ist, eine gemeinsame Strategie zu suchen.
      Hoffentlich führt das zu einem positiven Ergebnis.

      http://www.tagesschau.de/ausland/russland-anti-terro-allianz-101.html

      Löschen
    4. Anonym6. September 2015 um 03:12

      Die Justiz bekommt in Deutschland ja noch nicht einmal 3000 Miris oder die Salafisten unter Kontrolle. Ich denke damit dürfte diese Frage beantwortet worden sein: "Oder hat man Angst vorm Zorn der Terroristen?"

      Löschen
    5. @Anonym6. September 2015 um 03:12

      "NmA ist der Konflikt nur zu lösen, wenn der Westen und Russland sich auf eine gemeinsame Strategie einigen.
      Vereint gegen IS scheint mir einleuchtend.
      Oder hat man Angst vorm Zorn der Terroristen?"

      Wäre da nicht die Tatsache, dass der IS für bestimmte Interessengruppe die Rolle des nützlichen Buhmanns spielt, den man immer wieder aus seinem Schrank holen kann, wenns genehm ist.

      Z.B (Gedankenspiel):
      Erdogan: IS versus Kurden und Assad, prima, sind ja meine Feinde
      US: IS als Unruhestifter, das europäische Positionen schwächt
      Putin: solange der Westen mit dem IS beschäftigt ist, habe ich meine Ruhe in meiner Einflusszone (Osteuropa, GUS und Folgestaaten)
      Europa: IS-Flüchtlinge können für manche ganz schön nützlich sein.
      China: ist nicht unser Problem, aber solange zwei sich streiten, freut sich der dritte.
      Iran: ich weiß gar nicht wie es mir geschieht, War der First Buhmann für die USA bis diese Stelle vom IS übernommen wurde, mache nichts und trotzdem steigt mein Einfluss in der Region, solange der IS da ist.
      Israel: solange sich Schiiten und Sunniten gegenseitig umbringen, habe ich vielleicht Ruhe.
      Saudis: IS ist notwendig um die Iraner zurückzudrängen

      Löschen
    6. So what - I can get you a totally different fatwa tomorrow.
      The inflation of fatwas makes fatwas worthless.

      Löschen
  27. Die wirklichen Flüchtlinge sind ja nicht das Problem, hier werden die zukünfig Abgewiesenen gleich mit integriert. Man ruft da für Hilfe
    für den Großteil auf, der bald garnicht berechtigt sien wird.
    Das Problem wird diese über 90% wieder loszuwerden. Die echten Flüchtlinge sind da ja marginal.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank übertoleranter Gesetzgebung in puncto Duldung, an Dreistigkeit kaum zu überbietenden Tricksereien von Seiten der Betroffenen selbst, den erpresserischen, nötigenden und amtsvereitelnden Aktionen ihrer subversiven Unterstützer und nicht zuletzt völlig überforderten weil hilflosen Beamten, werden wir abgelehnte Asylbewerber nicht mehr los. War in der Vergangenheit so und wird in der Zukunft, trotzt vollmundiger Ankündigungen, sehr wahrscheinlich nicht anders ablaufen. Wer einmal hier ist, bleibt auch hier - zumindest wenn es nach unserem mehr als überarbeitungswürdigem Asylrecht geht.

      Löschen
    2. "Wer einmal hier ist, bleibt auch hier - zumindest wenn es nach unserem mehr als überarbeitungswürdigem Asylrecht geht."
      Paar Schwierigkeiten gibts da schon, wenn Piloten sich weigern oder das Land der Herkunft die garnicht wieder annimmt,gesundheitliche Gründe voliegen, sagen wir Niere, such mal ne Dialyse in Afrika, besonders umsonst.
      Vieles sind aber x-jahrelange Klagefälle bis man wegen zu hohen Alters nicht mehr reisefähig ist.

      Löschen
  28. Die Welt hat da einen recht ernüchternden Artikel gebracht und
    in in einem Video den Asylwerbefilm in kurzen Sequenzen der Realität entgegengestellt.

    EIne Betrachtung der Wirklichkeit unter Einbeziehung früherer größerer Zuwanderungen. Etwas plakativ aber durchaus dicht an der Realität.
    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article146042330/Deutschland-hat-das-duemmste-Einwanderungsgesetz-ueberhaupt.html
    Ausschnitt:
    "Im Nachhinein betrachtet war es ein Fehler, im Wirtschaftswunder ungelernte Arbeiter aus den kulturell zurückgebliebensten Gegenden ums Mittelmeer zu holen und nach Europa zu verfrachten. Das gilt übrigens für die Arbeiter aus der süditalienischen Provinz genauso wie für die aus Anatolien.

    Denn die Arbeitsplätze, die sie ausfüllten, waren die ersten, die der Automatisierung zum Opfer fielen und später der Auslagerung in Billiglohnländer. Zurück blieb oft ein schlecht ausgebildetes Sozialstaatsproletariat, in dem sich Bildungsferne meist auch in die zweite und dritte Generation vererbte. Das ist in den französischen Banlieues oder in manchen britischen Mittelstädten noch krasser sichtbar als in deutschen Großstadtgettos.

    Dazu kommt ein wachsender kultureller Graben. Die eingewanderten Muslime in Europa haben seit den 90er-Jahren einen Traditions-Backlash erfahren, der ein Spiegelbild der Re-Islamisierung ist, die muslimische Gesellschaften im Nahen und Mittleren Osten erlebten. Das hat nicht nur die Hürden für die Integration in die europäischen Gesellschaften erhöht, es hat zudem auch ein ernsthaftes Sicherheitsproblem geschaffen......
    Es ist ja keine Erfindung rechter Spinner, dass die Anschläge von "9/11" in Hamburg-Harburg geplant wurden, dass sich Tausende europäischer Dschihadisten nach Syrien und in den Irak aufgemacht haben, um sich an der islamistischen Revolution gegen den Westen zu beteiligen, und dass die Sicherheitsbehörden nun Angst davor haben, dass die Radikalen sich unter den unkontrolliert nach Europa strömenden Flüchtlingen verstecken, um hier Anschläge zu verüben.....
    Innenminister Thomas de Maizière hat gerade bekannt gegeben, dass sich unter den Flüchtlingen aus dem arabischen Raum 15 bis 20 Prozent Analphabeten befinden. Keine gute Nachricht für eine Hightech- und Exportgesellschaft wie die deutsche, die im harten internationalen Wettbewerb bestehen muss."

    AntwortenLöschen
  29. Was ist man doch erfindungsreich.

    Immer mehr Waffen gelangen im Irak offenbar in die Hände der IS-Terroristen. Das kann mit dem "Crusader" von "Spike´s Tactical" angeblich nicht passieren. Denn die Waffe ziert ein Psalm.

    "Was würde einen IS-Kämpfer abhalten, ein Gewehr zu benutzen? Ein US-Waffenhersteller will darauf nun eine Antwort gefunden haben. Seine Schnellfeuerwaffe "Kreuzritter" besitzt eine kleine Inschrift.

    Auf dem Sturmgewehr steht Psalm 144,1: "Gepriesen sei der Herr, mein Fels, der meine Hände unterweist zum Kampf, meine Finger zum Krieg."
    http://www.welt.de/politik/ausland/article146066717/Eine-Waffen-Inschrift-soll-Islamisten-fernhalten.html

    :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die interessanten Details, cairn.

      Löschen
    2. "Danke für die interessanten Details, cairn."
      Aus de Bibel kann sich eben jeder raussuchen, was er gerade braucht. Ein Buch der Beliebigkeit, everybodys darling, jedermanns Hure.
      Sozialsystem mit dem neutestamentlichen Glauben nicht vereinbar ist, Paulus :
      2. Thessalonicher 3,10
      Denn als wir bei euch waren, geboten wir euch dies: Wenn jemand nicht arbeiten will, so soll er auch nicht essen!

      Es gibt nach der Bibel kein Recht auf "Leistungsloses Einkommen".

      Löschen
    3. Natürlich gehts auch anders in der Bibel:
      5. Mose 14, 28-29
      Nach Verlauf von drei Jahren sollst du den ganzen Zehnten deines Ertrages von jenem Jahr aussondern und es in deinen Toren lassen. Da soll dann der Levit kommen, weil er weder Teil noch Erbe mit dir hat, und der Fremdling und die Waise und die Witwe, die in deinen Toren sind, und sie sollen essen und sich sättigen, damit dich der Herr, dein Gott, segne in allen Werken deiner Hände, die du tust.

      Also liebe Christen, 10% behalten, den Rest abdrücken.

      Löschen
  30. Bin eigentlich ganz erstaunt, das Leute die sich schon für die Darstellung von Mohammed in Zeitungen ängstlich distanzieren weil in Paris was passiert ist und hier viele Musime leben vor Existenzangst auf Tauchstation gehen, weil die wissen, zu welche Ausschreitungen die in Dänemark und weltweit fähig sind ein paar Tage, bei den geschätzten 80% Muslimen,600 000 davon liebevoll umarmen und in ihr Wohnzimmer
    einladen möchten. Packt bloss Papier und Bleistift weg falls die Kinder was Falsches malen.

    AntwortenLöschen
  31. Hagen Rether bemerkte es schon Anfang 2013: "Sie alle werden kommen und uns hinwegfegen wie El Niño..."

    https://www.youtube.com/watch?v=2gVucjZU5A8

    Nebenbei ein genialer Auftritt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cool.
      Scharfe Zusammenfassung.
      Er hat schon recht. DIe Leute vorm Fernseher lösen die Probleme der Welt und können sich noch nicht mal ihre PIN oder Autokennzeichen merken.

      Löschen
    2. Anonym 05.09.2015, 2127 hrs
      Wht is new. The discussion that Europe one day will face such problem is at least 48 years old - at least as old as I can vividly remember.

      Löschen
  32. Kämpfer halten offenbar nicht viel von den Flüchtlingen, die hier herkommen:

    "These are they type of women and men flocking to the west. We say take them. Good riddance. "

    "Ask a practicing Syrian about going to the west. He would say no thank you. It's only the filth that are flocking there"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym 2222 hrs, 05.09.2015
      Sure they are filth - not ready to die for retards.

      Löschen
  33. Korrektur: Ähm, muss nicht ein "Kämpfer", kann genauso gut "nur" einer der zahlreichen Kriegs-Sympathisanten gewesen sein. Aber da sieht man mal wieder, dass Flüchtlinge leider nirgendwo ein wirklich hohes Ansehen genießen, weder in Europa, noch in der alten Heimat. Aber so ähnlich erging es auch den deutschen Heimatvertriebenen.

    AntwortenLöschen
  34. "Ich lebe in einer kleinen Stadt, in der dieser Wahnsinn noch nicht deutlich sichtbar angekommen ist. Mein Mann und ich schlagen uns fast täglich mit Gutmenschen herum, die der Meinung sind, dass man all diesen armen Flüchtlingen doch helfen muss und dass wir sowieso alle Kinder einer Welt seien und Grenzen daher völlig überflüssig. Man könnte ja auch in einem anderen armen Land geboren sein und dann würde man sich freuen, wenn man in reicheres flüchten könnte. Usw. usf. Argumentieren nutzlos."

    Was ist denn falsch an der Argumentation dieser "Gutmenschen"?

    Natürlich ist das "Argumentieren" dagegen völlig nutzlos, da es anscheinend an guten Gegenargumenten mangelt wie Trinkwasser in der Sahara...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym5. September 2015 um 22:41

      Was ist denn falsch an der Argumentation dieser "Gutmenschen"?

      Beispielsweise weil es keinen Plan gibt, wo und wie die Menschen untergebracht werden sollen. Es ist NICHTS vorbereitet, obwohl bekannt ist, dass so eine Migration zu uns kommen kann. Fakt ist, das die Menschen, die zu uns kommen von Kommune zu Kommune weitergereicht werden wie der "Schwarze Peter". Auf Bundes- Landes- und besonders Kommunaler Ebene will sie KEINER haben. Sie können sich denken weshalb. So landen sie schließlich abgeschoben in Notunterkünften irgendwo in der Pampa, beste Bedingungen für Integration garantiert, haha! Wenn in ein paar Wochen die nächste Sau durchs Dorf getrieben wird und das Thema medienmäßig ausgelutscht ist, kümmert sich kein Schwein mehr um diese armen Menschen (bis auf eine Handvoll aufrichtiger Idealisten, Gott segne sie!). Die Probleme fangen dann aber erst an!
      Versuchen sie das mal, so als "Gutmensch", zu entkräften!.

      P.S. Ach ja! Bevor ich es vergesse. Falls ihnen dies doch plausibel gelingen sollte (Wolkenkuckucksheime aufbauen sind hier keine Lösungen, da wir es mit KONKRETEN REALEN PROBLEMEN zu tun haben). Dann erklären sie auch plausibel dem Vamilienvater von Nebenan mal, weshalb jahrelang kein Geld für die Renovierung der öffentlichen Schultoiletten, die seine Kinder benutzen müssen, zur Verfügung standen, obwohl deren Zustand schlechter ist als irgendein x-beliebiges Plumpsklo auf Haiti. Ich wünsche ihnen eine Dicke Haut hierfür und ggf. ein gepanzertes Fahrzeug mit einem schnellen Rückwärtsgang.

      Trinkwasser in der Sahara?!?!

      Oh, Mann!!!

      https://www.youtube.com/watch?v=XZxzJGgox_E

      Löschen
    2. Anonym 2241 hrs, 05.09.2015
      In addition.
      Indonesia rejects refugees, Malaysia rejects refugees, Australia rejects refugees.
      Fuck you refugees - but remember I will never take on a citizen on board of my boat.

      Löschen
  35. "was passiert eigentlich, wenn die ganzen Flüchtlinge beim Oktoberfest aufkreuzen? Das kann doch nicht gut gehen. Wie sollen wir denen erklären, dass sie nicht Achterbahn fahren dürfen? Und wer weiß, was die Betrunkenen machen, wenn sie die ganzen Neger sehen?"

    "Abgesehen davon: Armut ist immer auch politisch begründet, politisch beschaffen, oft genug politisch gewollt. Ein Armutsflüchtling ist ein Flüchtling wie andere auch."

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/debatte-ueber-fluechtlinge-politik-nach-oktoberfest-art-kolumne-a-1051513.html

    AntwortenLöschen
  36. Wow, dieser Artikel der SZ hat es wirklich in sich: "Hey! Ihr heimatliebenden Zustandsbewahrer..."

    Wer unter Bluthochdruck leidet, sollte ihn jedoch besser meiden:

    http://www.sueddeutsche.de/politik/fluechtlinge-in-deutschland-hey-ihr-heimatliebenden-zustandsbewahrer--1.2633233

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym6. September 2015 um 01:09

      Gähn, gähn!
      Wer nicht für die Uneingeschränkte Aufnahme von Flüchtlingen ist, ist gleich ein "heimatliebenden Zustandsbewahrer, emphatielosen Wüteriche, wunderlichen Nicht-Neger, aufrechten Stehpinkler, verkrampften Gutmenschen-Schlechtfinder, deutschen Kosten-Nutzen-Denker. besorgten Patrioten. Ihr IchbinkeinNaziaber-Sager, IchkenneauchnetteTürken-Kartoffeln, unkorrekten Pegidisten, nationalen Oberlehrer"
      (wow, da war das merkelsche Mietmaul ja mal richtig kreativ. Schade nur, dass die Kreativität nur für Diffaierungen genutzt wird und nicht um die Argumente der oben Genannten zu widerlegen. Vielleicht weil unser Mietmaul es nicht kann?
      Die Wahrheit kann schon schmerzen wenn sie dem eigenen Wunschdenken im Wege steht, gelle, Herr Sebastian Gierke.

      Alkso greift man zu dem was eigentlich in das Arsenal von Diktaturen gehört: man diffamiert und spricht dem Andersdenkenden seine Menschlichkeit ab. Warum fordern sie nicht gleich, diese "Dunkelbürger" wegen Unzurechnungsfähigkeit in die "Geschlossene Psychatrie" einzuweisen (war beliebt in der alten UDSSR),oder vielleicht doch besser gleich die Bürgerrechte entziehen (wie bei Andersdenkenden und Juden unter Adolf Nazi geschehen).
      Na, sie kommen schon noch drauf, denn
      "Es gibt keine Diskussion mit euch."

      Bravo!

      Zu Georg: Falls das Geschmiere dieses Schreiberlings von der Süddeutschen Ausdruck deines Europas sein sollte, dann schäme ich mich mal zur Abwechslung!

      Löschen
    2. Jeder darf hier seine Meinung haben, wobei meine zumeist ganz oben steht. Wobei...wenn Dich "mein Europa" so zur Scham nötigt, dann erzähl mir doch von Deinem. Ich bin ganz Auge.

      Löschen
    3. @Georg E.6. September 2015 um 04:17

      "Falls", lieber Georg, "falls"!

      Nebenbei glaube ich nicht, dass sich dein und mein Ideal von Europa großartig unterscheiden, finde ich doch dein Engagement hier für Meinungsfreiheit (sic!) und dein Eintreten gegen jegliche Art von Faschismus (Salafisten, Nazis, rote Nazis) für großartig! DANKE, Georg!!

      (Das bedeutet aber nicht, dass ich immer uns überall deiner Meinung sein muss).

      Löschen
    4. @Georg E.6. September 2015 um 04:17

      Ich denke es macht auch keinen Sinn wenn ich dir sagte, dass ich für mich bei Pro Asyl engagiere, dennoch aber organisierten massenhaften Asylbetrug ablehne, da dieser letztlich zu Diffamierung der echten Schutzbedürftigen führt und auf lange Sicht zu einem Schwinden der Akzeptanz für das Recht auf Asyl in der Bevölkerung führt.
      Außerdem reagiere ich allergisch auf pauschale Diffamierungen von Bevölkerungsteilen, egal welcher Couleur sie angehören, ohne sich vorher über Sachverhalte und Hinztergründe schlau zu machen.
      Das kann nicht die Basis für die Diskussionskultur in einer Demokratie sein.

      (Sorry, Fr. Merkel, Hr Gauck. So it is!)

      Löschen
  37. Mal einen netten Beitrag zu einem unserer enhanced values, nämlich der Menschenwürde:

    Der „Ausschuss für Migration, Flüchtlinge und Displaced Persons“ der Parlamentarischen Versammlung des Europarates im März 2014 fasste in seinen Bericht über „Flüchtlinge und das Recht auf Arbeit“ mit folgendem Plädoyer zusammen:

    „Finden Asylsuchende und Flüchtlinge erfolgreich Arbeit, dann nützt das den Aufnahmegesellschaften. Der Staat muss weniger für soziale Unterstützung ausgeben. Der soziale Zusammenhalt wird gestärkt, denn Arbeit hängt eng mit anderen Integrationsbereichen zusammen. Für jeden Einzelnen ist Zugang zum Arbeitsmarkt wichtig. Arbeit hilft, das Selbstwertgefühl wieder herzustellen. Arbeit ist entscheidend für menschliche Würde, sie erleichtert die Gesundung nach traumatischen Erlebnissen, sie ermöglicht finanzielle Unabhängigkeit.“

    Langzeitarbeitslosen, Harz4ler und Aufstockern (zu denen übrigens viele einen Migrationshintergrund haben - also lasst mal schön eure Nazikeule im Schrank) wird dieses Recht dabei wissentlich vorenthalten. Und zwar von genau der Gruppe von Entscheidern in Wirtschaft und Politik, die für den oben zitierten Text verantwortlich sind.
    Ein an Menschenverachtung nicht zu überbietender Zynismus!
    Leute, wacht endlich auf!
    Hier wird ein Krieg geführt. Aber nicht einer zwischen gebürtigen Deutschen und Migranten, sondern von Reich gegen Arm! Die jetzt ankommenden Flüchtlinge/Migranten/Asylbetrüger (egal wie sie genannt werden) sind doch nur ein Mittel die Armen gegeneinander aufzuhetzen. Der daraus entstehende Unfrieden wird dann von den "Eliten" benutzt um wesentliche bürgerliche Grundrechte abzuschaffen! Nach dem Motto:
    Divide et Impera!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Rezeption:
      ein klassenkämpferischer Kommentar, durchaus lesenswert, jedoch nicht schlüssig:
      Das Zitat des oben genannten Ausschusses des Europarats war wohl als Plädoyer für die Erleichterung der Arbeitsaufnahme von Flüchtlingen gemeint,
      denn diese DÜRFEN bis dato vor der Anerkennung ihres Asylantrags keine Arbeit aufnehmen.
      Ein Verbot der Arbeitsaufnahme gibt es jedoch bei (einheimischen oder mit Bleiberecht) Langzeitarbeitslosen nicht.

      Deshalb bist leider Du, Anonym6. September 2015 um 02:02, es, der hier eine Neid-Debatte anfängt, indem du den bösen Politikern unterstellst, den Langzeitarbeitslosen Asylsuchende als Konkurrenz aufdrücken wollen.
      Die Politiker haben wahrscheinlich nicht jedesmal Recht haben, in dem Fall sprechen sie aber nach meinem Dafürhalten vernünftig für das Recht der Asylsuchenden, eine Arbeit aufzunehmen.
      wenn sie diese FINDEN.
      Sie sprechen damit nicht den Langzeitarbeitslosen das Recht ab, eine Arbeit aufzunehmen.

      Mit FINDEN fängt Dein ausgewähltes Ziatat an, und richtig wäre sicher auch :
      „Finden LANGZEITARBEITSLOSE erfolgreich Arbeit, dann nützt das den ...gesellschaften. Der Staat muss weniger für soziale Unterstützung ausgeben. Der soziale Zusammenhalt wird gestärkt, .... Arbeit ist entscheidend für menschliche Würde, ..., sie ermöglicht finanzielle Unabhängigkeit.“

      Langzeitarbeitslose waren aber wohl nicht das Thema des entsprechenden Ausschusses.
      Du hast wohl Recht, an sie zu erinnern, aber doch bitte ohne Bezug auf Ayslsuchende und nicht in einer Angst- und Neid-Debatte!

      Löschen
    2. @Anonym6. September 2015 um 06:52

      Zunächst einmal möchte ich dich für deine Anmerkungen zu meinem Post danken. Du hast einige recht scharfsinnige Einwände angeführt, die ich nun versuchen möchte zu entschärfen.

      1. Keine Arbeitserlaubnis für Flüchtlinge bis ihr positiver Asylbescheid vorliegt.
      Antwort: Dies ist richtig. Aus diesem Grund wird von gewissen Kreisen aus der Industie gefordert, die Hürden für Arbeitserlaubnisse deutlich herabzusetzen. Diese Forderungen können durch mehrere Quellen belegt werden; z.B
      Post-Chef Appel: Gebt mehr Flüchtlingen schneller Arbeitserlaubnis, http://www.handelsblatt.com/wirtschaft-handel-und-finanzen-post-chef-appel-gebt-mehr-fluechtlingen-schneller-arbeitserlaubnis/12229684.html

      2. Ein Verbot der Arbeitserlaubnis gibt es bei einheimischen Arbeitslosen nicht.
      Antwort: Habe ich auch nie behauptet; so platt funktioniert das "Schweinesystem" Arbeitsmarkt auch nicht, denn

      3. Finden LANGZEITARBEITSLOSE erfolgreich Arbeit, dann nützt...
      Antwort: Müsste besser heißen: Finden Arbeitslose erfolgreich eine Arbeitsstelle, die ihnen ein menschenwürdiges Auskommen ermöglicht, nutzt....
      Da sehe ich leider in der Tat eines der Hauptprobleme unserer Gesellschaft. Die Zahl dieser Jobs, die dies ermöglichen gehen immer weiter zurück. Schon jetzt sind in unserem Land Millionen Arbeitnehmer im Niedriglohnsektor beschäftigt und müssen aufstocken. Die habe ich auch zusammen mit den beiden anderen Gruppen erwähnt. Bitte sei so freundlich und schaue nochmal in meinem Beitrag nach. Das bedeutet, dass schon jetzt für Millionen das Ziel in Würde leben zu können, nicht gegeben ist. Da viele Arbeitnehmer in Zeitverträgen beschäftigt sind, besteht für diese zudem die ständige Gefahr sozial weiter abzurutschen.

      Einem solchen System weitere "arme Schlucker" zuzuführen (hört sich furchtbar an, aber mir fällt leider keine bessere Formulierung ein, daher bitte ich um Entschuldigung) muss daher für die Stabilität einer Gesellschaft zutiefst schädlich sein und kann nur einer kleinen Gruppe von Profiteuren nutzen. Ich denke es ist klar, wen ich damit meine.

      Falls ich den Eindruck erweckt habe eine Neid-Debatte auf dem Rücken der Asylsuchenden führen zu wollen, möchte ich dies mit aller Höflichkeit, aber entschieden zurückweisen.
      Die Menschen hier und auch die nun zu uns kommen haben unbestritten das Recht auf die Suche nach persönlichem Glück.
      Sie dürfen dabei aber nicht von Ausbeutern instrumentalisiert und anschließend weggeworfen werden. Auch halte ich es für alle Betroffenen besser, wenn wir uns den Menschen in ihren jeweiligen Heimatländern solidarisch zeigten. Denn niemand verlässt seine Heimat gerne und es hilft niemanden, wenn aus kurzsichtiger Profitgier funktionierende Gesellschaften kaputt gemacht werden (wobei es in unserer schon mächtig knirscht).

      Löschen
    3. @Anonym6. September 2015 um 10:03
      auch Dank.
      Ich denke, dass das Zitat aus dem Europa-Ausschuss wirtschaftsorientiert aber auch öffentlichkeitsorientiert war. Das Schlagwort "Sozialmissbrauch" in der Asyldebatte soll mit einer solchen Argumentation ausgehebelt werden.
      Übrigens finde ich auch nicht, dass die Menschenwürde von der Arbeit abhängt. Arbeit gehört zwar zum Leben, aber die Würde kommt vor der Arbeit.
      (Arbeit muss ja auch nicht Arbeitsstelle sein).

      Löschen
    4. "Die jetzt ankommenden Flüchtlinge/Migranten/Asylbetrüger (egal wie sie genannt werden) sind doch nur ein Mittel die Armen gegeneinander aufzuhetzen. "
      Flüchtling = arm , wo hast du das denn her, die bayrische Polizei
      berichtet von tausenden von Euro in Unterhosen, noch in Bukarest haben etliche anscheinend hunderte von Euro für Fahrkarten und tausend für Schleuser.
      Bei Kassel kamen Jugoslawen an, nach Zuweisung in ein Flüchtlingsheim kamen einige Transporter und luden die nachgebrachten Autos ab.

      Löschen
    5. @Anonym6. September 2015 um 13:01

      "Übrigens finde ich auch nicht, dass die Menschenwürde von der Arbeit abhängt. Arbeit gehört zwar zum Leben, aber die Würde kommt vor der Arbeit."

      Ja, da muss ich dir letztendlich zustimmen. Und das unterscheidet mich auch vom knallharten Kommunisten alter Schule, der Alles auf materiellen Ursachen zurückführt.
      So platt es auch klingen mag, hier hatte die Kirche recht:
      "Der Mensch lebt nicht nur vom Brot allein."

      Löschen
  38. Ich habe die Quintessenz von Georg nicht verstanden.
    Worum geht es denn in der Kampfansage?

    Deutschland hat die ganze Region mit de-stabilisiert, ganz bewusst. Jihadisten-Milizen unterstützt, Kurdenmilizen unterstützt. Und ist Partner der IS-Supportstaaten, hat das sogar innerhalb des Konflikts militärisch gezeigt.

    Deutschland setzt die Fluchtursachen mit. HIER ist der Ansatz zu suchen, denn das Grundgesetz lässt eine solche Politik gar nicht zu.

    Und wer glaubt, dass deutsche Politiker diesen Menschen "helfen" wollen, der sollte sich noch mal überlegen, wer die deutschen Dschihadisten da runtergelassen hat und ob das deutsche Politiker bei Partnerländern auch zugelassen hätte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Deutschland hat die ganze Region mit de-stabilisiert, ganz bewusst. Jihadisten-Milizen unterstützt, Kurdenmilizen unterstützt. Und ist Partner der IS-Supportstaaten, hat das sogar innerhalb des Konflikts militärisch gezeigt.

      Deutschland setzt die Fluchtursachen mit. "
      Schon richtig , wir haben die Kurden unterstützt die dann die eingeschlossen Jesiden des Sindschar befreien konnten.
      Wir haben da zur Flucht verholfen. Und in einem Ausmass, das muss Millinen gekostet haben. WIr haben auch die Rebellen des Aufstandes untertützt das sie diesen Kreg losbrechen konnten, die se riesigen Konvois an Waffen wo wir das Geld für den Kauf den Saudis, Kataris, Iranis untergeschoben.
      Was zum Teufel spielt den da die BRD für eine Rolle, kleiner gehts ja wohl nicht. Finanzieren wir Assad, die IS, die Al Quaida, die Verbände der Al Nusra, was für ein Kind. Haben wir Afghanistan getstartet, Pakistan finanziert,Eritrea bestochen, Somalia bombardiert, Gambias Sturz verursaccht, in Burundi die Regierung bestochen, DIese idiotische plötzliche Bestürzung, seit Jahren, 2014 200 000 Flüchtlinge, gar nicht gemarkt und jetzt mal die schläfrigen Lider hochgeklappt ?
      Im Fußbaqll vor der Glotze auch der massgebliche Fachmann des Kickens ?

      Löschen
    2. "Und wer glaubt, dass deutsche Politiker diesen Menschen "helfen" wollen, der sollte sich noch mal überlegen, wer die deutschen Dschihadisten da runtergelassen hat ..."

      Die deutsche Politik hat es sogar geduldet dass Dschihadisten wie Reda Seyam nach Deutschland ganz unbescholten einreisen konnten!

      Löschen
    3. Honestly - I no longer can stand all that bullshit.
      A. Malaysian PM receives a private donation of USD 700 million
      B. Protestors are called traitors and unpatriotic
      C. One group of citizens gets preferential treatment for some 58 years
      D. One party rules for 58 years allegedly buying votes and cooking up the election results
      E. Women are considered dishes that attract flies when being uncovered, read out loud last Friday in my mosque
      F. Protestors should be charged without defense
      G. MPs of the Islamist party had to swear an oath that they have to divorce their wife if they dare to leave that party
      H. It is the jews, tye westeners, the Chinese, ....
      I. Newspapers are closed down for publishing articles not in favour of the Government
      J. Individuals are threatened
      K. Race and religion dominate politics
      L. International NGO's are ridiculed
      M. The law is used biased against those who refuse to say yes
      N. Attorney General sacked
      O. Investigations into shady money deals stopped
      P. Democracy means you can would every 4 to 5 years. Once you voted - just shut up.
      Q. ......

      Just a few news from the last two weeks.

      Any - just a little bit of self reflection of the ruling class - nope.

      And it is all the mistake of western countries.
      Oh My Allah - I did not know the the world is so simple. I am really stupid.

      But Allah told me - you guys know I have some private chats and read the booklet - that he embraces democracy and thinks Islam invented democracy - just like his mate - the holy trinity - does - at least acc to teaching material of the EKD.

      Any country is responsible for its own woes. You cannot stand up to that fact - fuck off and fade away. I hear it already in Malaysia. Arab spring is coming because people rally. How about the following explanation: the Government is arrogant and ignorant and without any self reflection.

      Löschen
  39. https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfl1/t31.0-8/11958315_917302281638862_8506224023494044629_o.jpg

    AntwortenLöschen
  40. Was einige offensichtlich noch gar nicht auf ihrem Schirm haben.
    Die "Flüchtlingswelle" ist mit den 800000, die jetzt kommen, ja nicht vorbei.
    2016 stehen die nächsten 800000 vor der Türe.

    Ah, erhalte gerade aus dem Newsticker, Die Bundesregierung hat beschlossen, dass die Staaten Südosteuropas zu sicheren Drittländern erklärt werden. D.h. Flüchtlinge, die von dort 2016 kommen, sollen blitzschnell abgeschoben werden.

    Find ich schon, wie schnell für Manche der Begriff "Flüchtling" seine Bedeutung ändern kann:
    2015: die armen Flüchtlinge, wir müssen sie allealle aufnehmen, wer dagengen ist, ist ein schmieriger Nazi.
    2016: Grenzen dicht, das sind alles wellfare leeches

    Viele "Gutmenschen" werden sich ganz schön verarscht fühlen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Südosteuropas zu sicheren Drittländern erklärt werden. D.h. Flüchtlinge, die von dort 2016 kommen, sollen blitzschnell abgeschoben werden."
      Da hält Frau Nahles sofort dagegen, sofortige Arbeitserlaubnis, somit Aufenthaltsrecht. In der Tagesschau heute.

      Löschen


  41. S.O.S. - NOTRUF!
    AB-FLÜCHTLINGS- NOTHILFE!
    Soeben sind alleine in Dortmund über 1.000 Syrische Flüchtlinge angekommen. Ich bin entsetzt das aus dem Zug der sie her brachte Kinder ohne Schuhe ausgestiegen sind und Frauen sich aus Küchenrollen Hijabs binden mussten.
    Es fehlt hier an allem...
    Lasst mich eine Sache klar stellen. All jene von euch die vergessen haben das Krieg in Syrien ist und all jene die der Ansicht waren das das Geschehen dort zu weit weg ist als das man sich kümmern müsste, nun habt ihr das Geschehen vor eurer Haustür! Deine Geschwister sind hier vor deiner Tür, sie haben keine Kleidung, kein Essen, keine Kindernahrung, keine Medizin.
    Deswegen starten wir die AB FLÜCHTLINGSNOTHILFE!
    Wir sammeln ab sofort:
    1. Barspenden für Einkäufe all dessen was benötigt wird.
    Spendenkonto: www.afrikabrunnen.de Betreff: Nothilfe
    2. Hausapotheke für kleinere Erstversorgung.
    3. Säuglings- und Babynahrung aller Stufen und Flaschen.
    4. Jede Form von Nahrung die nicht gekocht werden muss und nicht leicht verderblich ist.
    5. Babykleidung aller Art. Insbesondere Warme Sachen. Baby und Kinderschuhe, gut erhalten.
    6. Decken aller Größen.
    7. Frauenkleidung zum bedecken, Niqab, Hujab, Abaya, Jacken usw. sofern gut erhalten.
    8. Männersachen: Nur Wintersachen. Jacken, Pullover, Schuhe.
    9. Kindersachen, nur warme Sachen wie Jacken und Pullover.
    10. Süßigkeiten und Spielzeug für Kinder.
    11. Kosmetik: Rasierzeug, Shampoo, Duschgel, Cremes, Zahnbürsten, Zahncreme, Babysachen.
    12. Nützliches wie: Kerzen, Taschenlampen, Decken, Matten zum Unterlegen, Haarschneidemaschine, kleine Kochutensilien, Verlängerungskabel, Mehrfachstecker, ...
    Wichtig: Ich bitte euch das Grundprinzip der Solidarität zu wahren, das bedeutet, spende das was du gerne erhalten möchtest. Nicht irgendwelche löchrigen voll urinierten Sachen abgeben, das wirft ein unheimlich schlechtes Bild auf uns.
    Wir haben die Chance zu zeigen wie Muslime wirklich sind... Lasst uns diese Chance ergreifen...

    Gehe auf Pierre Vogels Facebook Seite!!!

    Die radikalem Muslime wollen die Flüchlinge für ihre Zwecke ausnutzen!!!

    Für einen der nächsten Blogs!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym6. September 2015 um 09:35

      Geht den Salafisten das Geld aus, damit hier Werbung für sie veranstaltet wird?

      Falscher Weg: "Gehe auf Pierre Vogels Facebook Seite!!!"

      Die unverblümte Wahrheit: "Die radikalem Muslime wollen die Flüchlinge für ihre Zwecke ausnutzen!!!"

      http://boxvogel.blogspot.de/2014/09/afrikabrunnen-ev-besteht-aus-salafisten.html

      Löschen
    2. "Zug der sie her brachte Kinder ohne Schuhe ausgestiegen sind und Frauen sich aus Küchenrollen Hijabs binden mussten.
      Es fehlt hier an allem..."
      Meinst du die sind zu doof Mitleid zu schinden, schon mal auf den Fluchtberichten Kinder ohen Schuhe oder Küchenrollen zu sehen.
      Wie blue von einer Studienrätin aus einem Zug mit Flüchtlingen berichtete " Das erste was auf den Berichten sind gezielt Frauen und Kinder, dabei waren kaum welche im Zug, aber überall wurden Windeln Teddys, Kekse usw. reingereicht was nacher im Zug verblieb, nur in der Totale sah man die 95% junger Männer. WIeso sollen wir Rücksicht auf Nijab nehme, das ist unsere Gesellschaft, sollen wir Karikaturen auch gleich verbieten und die Metzgereien auf halal umstellen.
      Probier mal in islamischen Ländern deine heimatliche Gewohnheiten wie FKK durchzustezen. WIeso sind IMMER die Muslime die Sonderbehandlung fordern sonst niemand, keine Hindus, keine was weiss ich, Gebetsräume usw. die ganz heimische Folklor.
      Hier ist ein säkulares Land in dem man um Aufnahme bitte, das heimische Ambiente muss da leider hintenanstehen.

      Nach Koran ist es durchaus erlaubt alles zu essen und zu trinken und seine Gebräuche zu vernachlässigen wenn man in Not ist.
      Wenn die Leute das dann nicht tun sind sie auch nicht in Not und brauchen also auch kein Asyl.

      Löschen
    3. "Wir haben die Chance zu zeigen wie Muslime wirklich sind... Lasst uns diese Chance ergreifen..."

      Wie intolerant Muslime sind wissen wir. Die haben jetzt die Chance zu zeigen, das sie auch anpassungsfähig sind.
      Die haben eine Bringschuld, nicht wir.

      Löschen
    4. "1. Barspenden für Einkäufe all dessen was benötigt wird.
      Spendenkonto: www.afrikabrunnen.de Betreff: Nothilfe
      2. Hausapotheke für kleinere Erstversorgung.
      3. Säuglings- und Babynahrung aller Stufen und Flaschen.
      4. Jede Form von Nahrung die nicht gekocht werden muss und nicht leicht verderblich ist."

      Ach der Afrikabrunnen, der nie nachweisen kann wo das Geld hingeht. Sowas bekommt man alles in der Erstaufnahme.

      Vorsicht Leute hier will ein Salafistenverin abzocken, hier schon hinreichend aufgedeckt worden.

      Das ist eine der Scheinorganisationen mit denen sich unser Salafismus finanziert.

      DIese Tour probieren sie überall.

      Löschen
    5. >Spendenkonto: www.afrikabrunnen.de Betreff: Nothilfe<

      Diese Salafistenmeschpoke will HIER abzocken ??????

      Sind sie jetzt ganz irre geworden, sind die letzen Zellen auch schon weg. Jetzt wird behandlungsbedürftig.

      Löschen
    6. "Es fehlt hier an allem...
      Lasst mich eine Sache klar stellen. All jene von euch die vergessen haben das Krieg in Syrien ist"

      Ja und das Afrikabrunnen eine Seite von den Kriegstreibern der Scharia ist auch. DIe lieben Jungs, natürlich würden wir euch gerne mal treffen. Wie wärs auf die Augen ?

      Löschen
    7. "Wir haben die Chance zu zeigen wie Muslime wirklich sind"
      Ja , haben die Salafisten einer FAS/Al Nusra Gruppierung
      greade gezeigt.
      "Ein Selbstmordattentäter hat sich am Donnerstag in einer Moschee der syrischen Hauptstadt Damaskus in die Luft gesprengt und 42 Menschen mit in den Tod gerissen. Wie das staatliche Fernsehen am Abend unter Berufung auf das Gesundheitsministerium berichtete, waren unter den Todesopfern auch der bekannte regierungstreue Geistliche Mohammed Said Ramadan al-Buti und dessen Enkelsohn. 84 weitere Menschen wurden verletzt."

      In einer Moschee ! Mitten unter Zivilisten. Nicht der IS, die "gemäßigten" Rebellen, die Sven Lau so gerne mal besucht.

      Löschen
    8. Seine in Kanada lebende Schwester berichtet dem kanadischen Fernsehen sky news, dass ihr Bruder bereits 2012 aus Syrien in die Türkei geflohen sei und seither dort gelebt und gearbeitet habe. Da er jedoch neue Zähne benötigte und sie ihm den 14.000 Euro teuren Zahnersatz nicht finanzieren konnte, habe er sich entschlossen, mit seiner Familie per Schlepper, denen er 4.000 Euro bezahlt habe, nach Europa zu immigrieren. Dort, so hoffte er, würde ihm die Sozialbehörden seine kieferorthopädischen Wünsche lückenlos erfüllen. (Salafisten aus dem Umfeld des Vereins „Berliner Muslime“ ) 7.09.15

      PV FB:Wir wollen darauf aufmerksam machen , dass humanitäre Hilfe nicht nur für Muslime geleistet werden darf , sondern auch für Nichtmuslime jeder Art . Christen , Juden , Atheisten , Yeziden ,Atheisten .

      Darf schon , muss aber nicht.Man achte auf die Feinheiten.

      Löschen
  42. "7. Frauenkleidung zum bedecken, Niqab, Hujab, Abaya, Jacken usw. sofern gut erhalten."

    Die Frauen müssen sich in Deutschland nicht mehr durch die Vollverschleierung bedecken, die sind jetzt in Sicherheit und nicht mehr in einem Land, wo sie von radikalen Männern gesagt bekommen, wie sie sich anzuziehen und zu verschleiern haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Niqab, Hujab, Abaya,"
      Und was ist das ?

      Löschen
    2. "Und was ist das ?"

      Von allem etwas!

      https://nationalpostcom.files.wordpress.com/2010/11/niqab.png?w=620&h=386

      Löschen
    3. Niqab- Gesichtsschleier

      Hijab- größeres Kopftuch

      Abaya- ein Gewand, was meist von Kopf bis zum Boden hängt.

      Alles NICHTislamische Gewänder, welche NICHT im Koran vorkommen, aber dennoch angehimmelt werden wie sonst was...

      Ob sie die Verschleierungen in Deutschland ablegen werden, wird sich zeigen. Das einzige: in Syrien musste niemand Niqab tragen.

      Löschen
  43. haha http://fs2.directupload.net/images/150906/lxb8cwg2.jpg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine Bar, "Nur atheistische Muslime" :-)

      Löschen
  44. "Wir haben die Chance zu zeigen wie Muslime wirklich sind.."

    Ja, schon gelesen,. Pierre Vogel FB

    Daniel Celik
    Eine ernst gemeinte frage.. du engagierst dich stark für Flüchtlinge, was natürlich an sich nicht verkehrt ist.Aber betrifft deine Hilfe auch die christlichen Flüchtlinge?
    1 · 5 Std.

    Mücahid Bagceci
    es gibt nicht viele christlichen Flüchtlinge und wenn schon sind die nicht bei den muslimen dabei der staat sucht schon die christen herraus.

    Eierfeilen, dann können wir die Hilfe, Unterkunft usw. auch mal selektiv für Muslime weglassen. Eine extrem gefährliche Einstellung sich nur um Muslime zu kümmern, dann kümmern wir Atheisten undCHristen halt auch nur um uns.

    AntwortenLöschen
  45. News von blue zu dem geopferten kleinen ertrunkenen Jungen:

    "Seine in Kanada lebende Schwester berichtet dem kanadischen Fernsehen sky news, dass ihr Bruder bereits 2012 aus Syrien in die Türkei geflohen sei und seither dort gelebt und gearbeitet habe. Da er jedoch neue Zähne benötigte und sie ihm den 14.000 Euro teuren Zahnersatz nicht finanzieren konnte, habe er sich entschlossen, mit seiner Familie per Schlepper, denen er 4.000 Euro bezahlt habe, nach Europa zu immigrieren. Dort, so hoffte er, würde ihm die Sozialbehörden seine kieferorthopädischen Wünsche lückenlos erfüllen."

    AntwortenLöschen