Donnerstag, 24. September 2015

Vom linken Händedruck und dem nicht mehr helfenden Shareef Alminer

Ich habe ja gestern schon übers Händeschütteln berichtet, wobei es in dem besprochenen Fall ja anscheinend verweigert wurde, jedoch sollte sich Frau Klöckner nicht grämen, hätte ihr ja schlimmeres passieren können, und so darf sie nun - wem auch immer - danken, dass ihr kein konvertierter Salafistenkapser über den Weg lief, der ihr zum Gruß die linke Hand entgegenstreckte:

https://www.youtube.com/watch?v=6DBAA5jVnBM


Ja, die Integration der beiden Milchbrötchen ist wahrlich grandios misslungen, und ich ersuche nun diese beiden Intelligenzflüchtlinge ebenso ins angedeutete Programm aufzunehmen. Oder zumindest nach Ungarn zu schicken, ist das Geseiere des Viktor (in Seehofersprech: Fiktor, wobei es auch mit c gebayert werden könnte, je nach Oktoberfestbierlaune) ja wahrhaft Strafe genug.

Natürlich stellt auch eine Abschiebung zu den Mannen von "Helfen in Not" eine Möglichkeit dar, löst sich dort ja das Problem anscheinend von ganz alleine,...

http://www.abc.net.au/news/2015-09-23/australian-shareef-alnimer-charity-worker-killed-in-syria/6800022

...wobei man immerhin mit einem Lächeln stirbt, kann man ja zumindest die restliche Welt mit der Geschichte vom selbstlosen Helfer verarschen. Und das ist immerhin etwas. Nein, nicht viel, aber mehr als vorher, denn da war nichts. Und nun ist Dunkelheit. Amen. Oder so.


Guten Tag und einen schönen Abend


Kommentare:

  1. Da gibts tatsächliches dramatischers als ein Händedruck von einem
    Geistergläubigen

    http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Kreis-Minden-Luebbecke/Luebbecke/2118124-Fluchtlingsunterkunft-Nicht-rechtzeitig-informiert-Schulleiterin-erhebt-Vorwuerfe

    Soldaten sind da auch sehr solodarisch und finden Zelte unzumutbar für Flüchtlinge.
    " Soldaten aus Klietz ziehen in Zelte Bundeswehr räumt Kaserne für Flüchtlinge

    Die Bundeswehr macht Platz für Flüchtlinge: Knapp 250 Menschen, die über Ungarn nach Deutschland einreisten, sind am Wochenende in der Klietzer Bundeswehr-Kaserne im Havelland angekommen. Der Übungsbetrieb geht dort trotzdem weiter. Doch schlafen werden die Soldaten jetzt woanders und in Zelten."
    http://www.maz-online.de/Lokales/Havelland/Bundeswehr-raeumt-Kaserne-fuer-Fluechtlinge
    Wenn die Flüchtlinge alle so traumatisiert sind, wo bleiben die Psychiater.
    "»Ich habe am Dienstagabend um 17.30 Uhr erfahren, dass wir am Mittwoch zum letzten Mal in der Schule sein werden. Ich hatte eine halbe Stunde, um mich zu entscheiden, wo künftig der Unterricht stattfinden soll. Da hab ich mich geweigert«, sagt Marion Bienen, die ihre Wut nur mühsam im Zaum halten kann. Sie als Schulleiterin musste die Aufgabe übernehmen, die Schüler am Mittwoch zu informieren. Der Bürgermeister ließ sich entschuldigen. »Mir hat man gesagt, er sei in einer Sitzung«, sagt Bienen.
    Hilfe

    Eine Annahmestelle für Sachspenden wird noch eingerichtet. Gebraucht werden in der Regel Schuhe und Kleidung, vor allem kleinere Kleidergrößen und Kinderkleidung. Ein Spendenkonto ist schon eingerichtet: IBAN: DE634905010 10040002016; BIC: WELADED1MIN. Stichwort Spenden für Flüchtlinge, Notunterkunft Lübbecke.

    Die Schüler seien geschockt gewesen und sehr traurig. »Auch meine Schüler sind Menschen. Und so kann man mit ihnen nicht umgehen. 15 Minuten hat man ihnen gegeben, um ihre Sachen aus den Klassen zu räumen. Dann mussten sie raus. Es war eine Flucht wie nach einem Krieg«, sagt sie.

    Verständnis für die Entscheidung, wie eine Pressemitteilung des Kreises am Mittwoch angedeutet hat, gab es bei Eltern und Schülern nach Angaben Bienens nicht. »Wie soll man Verständnis haben, wenn man so behandelt wird. Es gab keine Gespräche. Niemand hat uns vorgewarnt.«

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na und? Ein Heer sollte doch aus echten Männern bestehen (unabhängig ob das nun auf die BW zutrifft oder nicht), und da schaden Zelt-Aufenthalte ganz und gar nicht. Und was die Kinder anbelangt, auch ihnen schadet sowas nicht. Menschen fliehen hier her, weil sie brutalen Genoziden ausgesetzt sind und dabei grauenhaft niedergemetzelt werden, und hier jammert man tatsächlich über derartige NICHTIGKEITEN, die als Begleiteffekte noch überaus harmlos sind. Welch eine Jammer- und Waschlappen-Gesellschaft sind wir hier eigentlich? Naja, Hauptsache die tägliche Anti-Flüchtlings-Hetze vom Stapel gelassen?

      Deutschland und seine Nazis...

      Löschen
    2. Noch ein Wort zu den Kindern: So werden sie immerhin ein wenig auf die Realität eingestimmt, die bekanntlich nicht aus Seifenblasen besteht.

      Löschen
    3. »Wie soll man Verständnis haben, wenn man so behandelt wird. Es gab keine Gespräche. Niemand hat uns vorgewarnt.«

      http://www.rp-online.de/nrw/panorama/nieheim-stadt-kuendigt-mietern-um-fluechtlinge-unterzubringen-aid-1.5420489


      http://www.welt.de/politik/deutschland/article146789659/Buergermeister-kuendigt-Mietern-wegen-Fluechtlingen.html

      Wir sollen uns an das gewöhnen was uns diese Merkel-Politik eingebrockt hat?

      Nicht dass ihr durch ihre falsche Asylpolitik, die sich immer mehr gegen die eigene Bevölkerung richtet, ein Denkzettel verpasst wird, den sie als Bundeskanzlerin mit ihren Helfershelfern niemals mehr vergessen werden!

      Was momentan in Deutschland geschieht, das kommt eher einem Völkeraustausch gleich, als dass es die Merkel-Regierung und ihre zahlreichen Helferlein auf eine vernünftige Integration der Flüchtlinge abgesehen haben.

      Merkel betreibt mit ihrer unkontrollierten Asylpolitik eine Umwandlung der kulturellen Werte in Deutschland, was durch sie und ihre Helferlein hoffentlich auch noch teuer bezahlt werden muss, bevor sie sich feige von Deutschland verabschieden und uns in diesem dreckigen Polit-Morast hängen lassen.

      Ich gebe dem Ganzen kein Jahr mehr bis in Deutschland die Hölle ausbricht, doch hoffe ich dass sich die dafür Verantwortlichen ihrer Strafe nicht entziehen können und den religiös-extremistischen Terroristen der Weg dahin auf unsere Art und Weise geöffnet wird, wohin sie schon immer gehen und enden wollten!

      Löschen
    4. "Ich gebe dem Ganzen kein Jahr mehr bis in Deutschland die Hölle ausbricht,..."

      Angekündigte Katastrophen finden zumeist nicht statt, auch wenn sie sich manche noch sehr herbeisehnen. Ist wie mit den Weltuntergängen:

      http://www.merkur.de/welt/weltuntergang-laut-verschwoerungstheorien-september-waehrend-wiesn-5526504.html

      Löschen
    5. "Deutschland und seine Nazis..."
      Unsere Wohlinformierten, die letzten Nazis sind jetzt um die 90.
      Die Partei gibts schon lange nicht mehr, irgendwelche haben das noch nicht mitbekommen.
      Die KZ sind übrigens auch zu, sag ich sicherheitshalber mal.
      Die SS hat sich auch erledigt.

      Löschen
    6. Wenn an so Grundwerte wie Unverletzlichkeit der Wohnung geht ists nicht mehr lustig.

      Löschen
    7. "weil sie brutalen Genoziden ausgesetzt sind und dabei grauenhaft niedergemetzelt werden,"
      Welcher Genozid, Tote können nicht mehr fliehen, Niedergemetzelte auch nicht, also von wem sprichst du, die aus den Flüchtlingslagern aufbrechen, sind ja wohl weder noch.

      Löschen
    8. Anonym24. September 2015 um 10:38

      Du hast wohl noch immer nicht verstanden dass von den 100% die nach Deutschland einreisen und eingereist sind, nur 10% den Kriegsflüchtlingen zuzuordnen sind, weil der Rest aus Wirtschaftsflüchtlingen besteht.

      Aber m8 nix, träume ruhig weiter deinen verblödeten Traum als Recher der Enterbten und Witwen und Waisen.

      Apropos Genozid, wieviele Flüchtlinge hast du denn schon bei dir Zuhause aufgenommen, oder lebst du in einer Höhle?

      http://www.welt.de/politik/deutschland/article139426531/Jeder-vierte-Deutsche-wuerde-Fluechtlinge-aufnehmen.html

      Löschen
    9. "Ein Heer sollte doch aus echten Männern bestehen "
      Tut es auch, der syrischen Armee laufen aber die Wehrpflichtigen weg, sind nicht so die Hälfte der syrischen Flüchtlinge so im wehrpflichtigen Alter, müssen die Memmen sein.

      Löschen
    10. Georg E.24. September 2015 um 14:25

      "Angekündigte Katastrophen finden zumeist nicht statt, auch wenn sie sich manche noch sehr herbeisehnen."

      Dafür habe ich jedesmal schon vorhergesehen, dass wenn ein Salafist vor Gericht stand, er danach freigesprochen wurde!

      Georg, irgendwie meine ich so etwas ähnliches auch schon einmal in deinem Blog durch dich gelesen zu haben. Soll das jetzt auch bedeuten, dass Du dir diesen Ausgang, ich umschreibe ihn jetzt ebenfalls als eine Katastrophe, herbeigesehnt hast?

      Man muss in Deutschland doch gar kein Hellseher mehr sein um diese angekündigte Katastrophe kommen zu sehen, weil sie sich schon längst unkontrollierbar in Bewegung gesetzt hat!

      Löschen
    11. nonym24. September 2015 um 14:39

      Es soll selbstverständlich "Rächer" und nicht Recher der Enterbten und Witwen und Waisen heißen. Wenn mein Temperament weiter mit mir durchgeht, dann könnte in Zukunft noch weitaus Schlimmeres passieren!

      Löschen
    12. Ein Richter handelt die Schleuserfälle im 30 Minuten Takt ab,
      Standardmass wohl um die 2 Jahre ohne Bewährung.
      Schwerwiegend, die Leute sind nicht angeschnallt.
      http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-schlepper-in-bayern-vor-gericht-a-1054425.html

      Löschen
    13. "Man muss in Deutschland doch gar kein Hellseher mehr sein um diese angekündigte Katastrophe kommen zu sehen, weil sie sich schon längst unkontrollierbar in Bewegung gesetzt hat!"

      Natürlich nicht , im letzten Jahrhundert haben sich von hier Millionen Richtung Osten abgesetzt.
      Dann kamen Millionen hierher.


      Löschen
    14. Anonym 24. September 2015 um 10:38

      "Na und? Ein Heer sollte doch aus echten Männern bestehen (unabhängig ob das nun auf die BW zutrifft oder nicht), und da schaden Zelt-Aufenthalte ganz und gar nicht."

      Du willst uns was von echten Männern erzählen? :-D

      Die SalAffen in Deutschland sind sich sogar zu fein und zu faul um sich durch Hidschra auf den Spuren des Propheten Mohammeds zu begeben. Diese Salafis sind weit davon entfernt echte Männer zu sein, weil das alles nur feige Luschen und Loser sind.

      Was für ein Schwachmatikus, der will uns was von einem Heer und echten Männern erzählen, übersieht dabei aber das die SalAffen nur aus einem Heer von Mimosen und faulen Säcken bestehen, die sowohl dem männlichen wie auch dem weiblichen Geschlecht zuzuordnen sind!
      :-))))))))))))

      Löschen
    15. Anonym24. September 2015 um 10:38
      Ah, da ist er wieder, der linkspopulistische Hetzer. Er tut sich so schwer zu differenzieren, dafür klappt's beim Pauschalisieren um so besser. Was eine geistige Doppelnull. Aber anderen Hetze und Nazi vorwerfen: Ekelhaft.
      Die politische Linke zeigt ein ums andere Mal, wie intellektuell bankrott sie ist, europaweit. Leider ist das zu unser aller Nachteil, weil sie somit die rechten Parteien immer stärker machen. Die politische Linke ist zu einem Teil des Problems geworden. Hoffentlich kommt sie bald zur Besinnung, sonst war's das bald mit der EU. Der Front National und andere stehen vor der Schwelle zur Macht. Erlangen sie die Macht, ist die EU Geschichte. Und die Linken-Deppen raffen nicht, dass sie das mit zu verantworten haben. Großartig auch von dir, Anonym24. September 2015 um 10:38.
      Vielleicht wirst du irgendwann deine Verblendung los. Ich wünsche dir gute Genesung.

      Löschen
  2. Oohhhh George, and for Anonym 0912 hrs

    I like your research - even if the video is taken from a rather old BBC documentary. But it is by no means representative - except for highlighting retarded individuals. I wash my ass with both hands.

    Please report as well on what Muslims do - not retarded fundamentalist fuckwits - but Muslims.

    I give you an example: when we had an earthquake on Mount Kinabalu which actually was felt all over Sabah, my wife and her fellow Muslim, Christian, Hindu, Buddhists, Atheist, .... friends organised a relief effort and transported with their own cars and at their own expense bottled water, fruits, food, clothes, gas bottles, .... to the individuals affected by the earthquake - weeks before the Government started such efforts.
    They did do it not because they are Muslim or for any other religious reason. They did it for their fellow human beings - not once but several times - and never claimed any recognition. I have the utmost respect for that attitude.

    I have the utmost respect for my Muslims and other friends who declined the "invitation" of Siemens Malaysia (marketing efforts) to donate to said company but decided to trust me that any amounts donated were given to families in need eg in Japan and Myanmar after recent natural disasters.

    I am proud of the fact that the 100 families with all kind of different background in my condominium collected some Euro 20 k to support the families of our seven Nepalese guards after the devastating earthquake and the only recognition we all had was a bbq with our guards and a note at our notice board.

    That is what differentiates humans from religious fundamentalists. We need no recognition, no public money and we do not try to convert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "But it is by no means representative..."

      Ich weiß, darum nannte ich sie ja auch Salafistenkasper.

      Löschen
  3. Wollen ja nicht alle hierbleiben.
    "Nachdem er zehn Jahre in Manchester gelebt hat, meldete sich ein Iraner bei der Polizei mit einem außergewöhnlichen Anliegen. Er bat darum, abgeschoben zu werden. Auch seine Beweggründe überraschen.

    In Manchester, so sagte Aria später gegenüber dem "Telegraph" seien die Menschen unfreundlich und es herrsche viel Gewalt. Außerdem habe er keine Arbeit als Kellner mehr gefunden und sei frustriert. "Ich möchte arbeiten, um meine Träume zu verwirklichen. Aber hier kann ich meine Träume nicht verwirklichen", erklärte er. "Ich will zurück in meine Stadt, nach Shiraz. Ich warte nur auf meinen Pass, dann werde ich Flüge buchen", so Aria weiter.

    Botschaft zu spät informiert

    Arash Arias Fall wurde zunächst an das Innenministerium weitergeleitet. Ein Sprecher der iranischen Botschaft in London sagte gegenüber britischen Medien, dass er konsularische Hilfe bekommen könne, um in den Iran zurückzukehren. Auch eine finanzielle Unterstützung für die Ausreise sei denkbar." welt.de

    AntwortenLöschen
  4. Das Video ist aus dem Dokumentarfilm
    "Mein Bruder, der Islamist" von Robb Leech.

    Hier kann alles gesehen werden:
    (es geht nach dem 1.Teil automatisch weiter )

    https://www.youtube.com/watch?v=6SerfDRLuVs

    AntwortenLöschen
  5. Interessant die Meldung, dass ein australischer Mitarbeiter von Helfen-in-Not in Syrien gestorben sein soll.
    (Wo hast Du das aufgetrieben, Georg? Kompliment)
    Wie ist er umgekommen?
    Auf den Seiten von Helfen in Not ist nichts davon zu finden.

    Journalisten in NRW: fahrt nach Neuss, um nachzufragen.
    Es soll nichts unterlassen werden, um die versteckte Kriegstreiberei und (höchstvermutliche) Unterstützung von Kampftruppen durch Helfen-in-Not aufzudecken bzw. anzuprangern, auch wenn nicht anzunehmen ist, dass Herr Astürk wirklich sagt was Sache ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Interessant die Meldung, dass ein australischer Mitarbeiter von Helfen-in-Not in Syrien gestorben sein soll.
      (Wo hast Du das aufgetrieben, Georg? Kompliment)
      Wie ist er umgekommen?
      Auf den Seiten von Helfen in Not ist nichts davon zu finden."
      Na steht doch in der Presse, deutsche natürlich nicht,was steht da schon.
      "A 27-year-old former Sydney youth worker is the latest Australian to die in Syria.

      Shareef Alnimer, from Campbelltown in south-west Sydney, was working in the region for German Islamic charity Helfen in Not, which translates to Helping in Need.

      A family member and spokesman for the charity have confirmed Mr Alnimer died in the past few days.

      One of the last videos posted on social media by Helfen in Not was filmed in the town of Idlib, in north-west Syria."
      http://www.abc.net.au/news/2015-09-23/australian-shareef-alnimer-charity-worker-killed-in-syria/6800022

      Löschen
    2. Übrigens schon der zweite.

      Löschen
    3. "Interessant die Meldung, dass ein australischer Mitarbeiter von Helfen-in-Not in Syrien gestorben sein soll."
      Noch aus ältereren Berichten
      "

      Rupert Neudeck steckt derzeit in einem Zwiespalt. Einerseits ist der Gründer und Vorsitzende der "Grünhelme" froh und glücklich, dass die im Mai in Syrien entführten drei Mitarbeiter seiner Hilfsorganisation frei und in Sicherheit sind. Andererseits ist Neudeck immer noch verärgert darüber, dass er infolge der Entführungen das Grünhelme-Engagement im Norden des Landes abbrechen musste. Verantwortlich dafür macht der Troisdorfer die islamistische Hilfsorganisation "Helfen in Not".

      Im April seien Mitglieder dieses Vereins in der nordsyrischen Region Asas in der Nähe der Grenze zur Türkei aufgetaucht und hätten die Stimmung in der Bevölkerung gegenüber den Helfern aus Deutschland umgedreht, sagte Neudeck gestern dieser Zeitung. Zuvor hätten die Grünhelme sechs Schulen und auch das Krankenhaus wieder in Gang gebracht. "Wir fühlten uns von den Menschen sehr willkommen geheißen", meinte Neudeck.
      Stimmung gegen Grünhelme

      Dann aber sei Stimmung gegen die Grünhelme gemacht worden. Die Mitglieder des islamistischen Vereins hätten davon gesprochen, dass "Ungläubige aus Deutschland" gekommen seien, denen man das Handwerk legen müsse. Die Grünhelme-Mitarbeiter seien gefragt worden, was sie dort zu suchen hätten. "Ich hätte das nicht für möglich gehalten", sagte Neudeck, die Mitglieder dieser islamistischen Organisation machten "nicht nur unsere Arbeit kaputt, sondern auch den unzähligen ehrlichen und gesetzestreuen Muslimen in Deutschland das Leben schwer". Die Organisation sei nur nach Syrien gegangen, um die Arbeit der Helfer kaputt zu machen, so Neudeck."
      http://www.rundschau-online.de/politik/nrw-verfassungsschutz-verein--helfen-in-not--ist-salafistisch,15184890,24363152.html

      Löschen
    4. "Übrigens schon der zweite."
      wo wird das berichtet?
      Wenn Du es findest, kannst Du es einstellen bitte?

      Auf der Seite von Helfen-in-Not wird über eine Krankenstation berichtet, vielleicht ein Lazarett für verwundete Kämpfer. ?
      Vielleicht war der Australier dort. ?
      Oder sind sie von NDF bombardiert worden ?

      Herr Astürk wird dazu wohl nichts sagen, aber er kann trotzdem gefragt werden!
      Warum sprechen deutsche Medien nicht davon, dass ein Nicht-Syrer bei Helfen-in-Not in Syrien gearbeitet hat und umgekommen ist?
      Warum wissen wir nichts darüber, wie es passiert ist?
      Warum ist Helfen-in-Not immer noch operationell, trotz der Vorgeschichte mit den Grünhelmen in Azaz 2013?

      Löschen
  6. AUch die Rebellen haben eingesehen das immer das eigene Süppchen zu kochen eher kontraproduktiv ist, zumal sie im Moment ziemlich in der Zange sind.
    "LEPPO – The Jaish al-Muhajireen wal-Ansar (Muhajireen Brigade) armed group fighting in Syria has pledged allegiance to al-Qaeda’s Syria affiliate al-Nusra Front, activists reported on Wednesday.

    Muhajireen Brigade, which includes some 1,500 Chechen, Tajik and Uzbek militant fighters, declared allegiance to Nusra in a statement, pro-Nusra sources said.

    With the new 1,500 fighters joining Nusra Front, the group is increasing its chances in the battle against its rival Islamic State (ISIS).

    Speaking to ARA News, Abu al-Adham, member of the Muhajireen Brigade, said: “We, under the leadership of Abu Abdullah al-Turkistani, have pledged allegiance to al-Nusra Front after the war in Syria entered a critical juncture, especially after Russia started a military buildup in Syria.”
    http://aranews.net/2015/09/1500-foreign-jihadists-join-al-qaeda-wing-in-syria/ (kurdische Nachrichten)

    Allein durch die effektive Zielansprache für die syrische Luftwaffe durch russische Satellitenfotos hat IS in den letzen beiden Tagen ca. 400 Mann verloren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was da noch so für ein Koalition jenseits der amerikanisch dominierten möglicherweise entsteht.
      "On Tuesday morning, a Chinese naval vessel reportedly traveled through Egypt’s Suez Canal to enter the Mediterranean Sea; its destination was not confirmed.

      However, according to a senior officer in the Syrian Arab Army (SAA) that is stationed inside the Syrian coastal city of Latakia, Chinese military personnel and aerial assets are scheduled to arrive in the coming weeks (6 weeks) to the port-city of Tartous – he could not provide anymore detail.

      Russia has made it abundantly clear that they are taking an active role in this conflict, but the news of the Chinese military to Syria provides more insight into their contingency.

      It appears that Russia is not going to combat ISIS alone: the plan is similar to the U.S.’ idea of a “coalition” of air forces, but far more involved on the ground; this is something the U.S. and their allies have avoided since the inception of their war against ISIS."
      http://www.almasdarnews.com/article/chinese-military-personnel-expected-to-arrive-in-syria/

      Zumindest sind chinesische Kriegsschiffe recht selten im Mittelmeer und syrischen Häfen.

      Löschen
    2. "Chinese Military Personnel Expected to Arrive in Syria"
      In dem Artikel ist ein Flugzeugträger zu sehen, kann aber auch nur ein Bild sein, was gerade zur Hand war.

      Löschen
    3. Die Anti IS Kräfte haben einen neuen Verbündeten.

      "....Assisting the Syrian Armed Forces from above was none other than the Russian Air Force, as they reportedly struck ISIS’ positions in east Aleppo with remarkable precision and relentless ferocity; these airstrikes also marked the first time that Russia physically participated in this four year long Syrian Conflict...." almasdar news.

      Löschen
  7. PV hat auch einen Trost für die totgetrampelten Pilger.
    "Nabil El Der Prophet Sallallahu 'alayhi wa sallam sagte:

    "Wer rausgeht, um die Hajj(Pilgerfahrt)auszuführen und stirbt, für den wird Allah den Lohn eines Mannes schreiben, der die Hajj bis Yaumul Qiyamah ausführt."

    {Musnad Abū Ya’lā (11/238-239,Nr. 6357}

    Da sind die Entkommenen jetzt wahrscheinlich umheimlich traurig.

    AntwortenLöschen
  8. Bei der Sache ist doch irgendwas faul!
    Also ich habe ja den Verdacht, dass in Wirklichkeit dieser Allah dahinter steckt. Der weiss doch angeblich alles, kann alles, ist doch angeblich der größte Chef. Man kann doch eigentlich nur schließen, dass der Allah megasauer auf die ganzen Muslems ist und sie mit dem Tode bestraft hat!






    AntwortenLöschen