Dienstag, 29. September 2015

Die Qualität des Bernhard Falk

Nach dem ich gestern Dampf abgelassen habe, welcher sich beim Lesen fremdenfeindlicher Kommentare auf Facebook angestaut hat, wollen wir uns heute wieder den Salafisten widmen, welche mittlerweile wirklich nur mehr als Clowns taugen (ja, das haben sie auch vorher schon, aber nun machen sie die Komik schon freiwillig), und als Beispiel sei die personifizierte rote Nase mit dem Namen Bernhard angeführt, der gerade wie folgt Werbung macht:





Qualität und Leistung sind die letzten beiden Beschreibungen, die mir beim Auftauchen des Falks einfallen, kommen er und seine Mannen ja kaum irgendwo mehr rein,...




....und auch sonst ist die Performance eher dürftig, kündigt man ja Videos von Prügelpolizisten an, welche allerdings irgendwie nicht folgen, sieht man darin ja möglicherweise ganz und gar nicht friedfertig aus, weswegen sie sich zur Opferglorifizierung nicht eignen:



Nein, das Leben des Falk ist kein leichtes, weswegen er sich wohl bald auf den Weg ins von Terro...nein, Mörd...auch falsch, jetzt hab ichs aber...salafistisch ist nicht so einfach....Brüdern besetzte Kundus macht,...





...und ich hoffe, dass es ihm dabei nicht wie einem Wiener Bruder geht, dem es mittlerweile sogar schon das Gemächt (Beidl) zur Seite schlägt (prackt):

https://www.youtube.com/watch?v=ftjbS5nlH_o


Ein derartiges Schicksal wäre total schade, deswegen gute Reise, Bernhard. Und komm bitte nicht wieder, fehlst Du ja garantiert keinem.

Guten Tag und einen schönen Abend



Kommentare:

  1. OT: Dass die Familien dieses Jungen hier jemals eine Aufenthaltsgenehmigung bekommen hat, zeigt wie schlecht es bei uns läuft. Ich dachte wir wollen keinen religiösen Fundamentalismus (Gauck) in unserem Land?
    https://www.facebook.com/saif.chourak
    Und wenn der Vater schon ein Aktivist für die Muslimbrüder ist, dann ist irgendwie nicht verwunderlich, dass der Sohn sich bei den Salafisten engagiert. Man sollte religiösen Fundamentalisten die Kinder entziehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dann müsste man auch den Zeugen Jehovas et co die Kinder entziehen...

      Löschen
    2. "dann müsste man auch den Zeugen Jehovas et co die Kinder entziehen... "
      Rufen die dazu auf ihre Kinder in den Tod zu schicken ?

      Löschen
    3. "dann müsste man auch den Zeugen Jehovas et co die Kinder entziehen... "
      Nö!

      Löschen
    4. "dann müsste man auch den Zeugen Jehovas et co die Kinder entziehen... "
      Nein, die vertreten keinen politischen Extremismus. Anders religiöse Fundamentalisten a lá Muslimbrüder. Aber schön, dass du auch dein Geseiere losgeworden bist.

      Löschen
    5. "Nein, die vertreten keinen politischen Extremismus."

      Völlig egal ob das nun stimmt oder nicht: Glaubst du nicht, dass sie längst verboten wären, wenn man dies rechtlich bewerkstelligen könnte? Als ob es lediglich am Willen scheitern würde, der durchaus auch vorhanden ist! Nein, es scheitert am Recht: Am StGB, BGB, sogar am GG...

      Aber offenbar will man manches einfach nicht wahrhaben.

      Löschen
    6. "Aber offenbar will man manches einfach nicht wahrhaben."
      die Religionsfreiheit in vernünftigen Grenzen ?

      Löschen
    7. Wenn in Deutschland Religion und Politik nicht getrennt werden würden, würden die Zeugen Jehovas auch gefährlich werden. Sie selber halten sich auch nach einer eigenen Art Gesetzgebung, welche im "Handbuch der Älteren" zu lesen sind. Zeugen Jehovas verschmähen weltliche Gerichte, drohen Austretern und so weiter. Um nicht zu vergessen, wie oft die eigenen Kinder geschlagen werden und vieles andere mehr. Der Schritt bis zum Töten für den Glauben ist selbst bei den Zeugen Jehovas nicht weit, zumal sie selbst auch für ein eigenes Königreich auf Erden sind usw.

      Um nicht zu vergessen, christliche Sekten in Afrika, welche auch eine Art Dshihad durchführen-sie töten auch für ihren Glauben und für ein "Reich Gottes".

      Löschen
    8. Von einem Verbot war nie die Rede. Ich plädiere allerdings dafür, Islamisten jeglicher Art die Kinder zu entziehen. Gerne auch den Nazis.

      Löschen
    9. "Gerne auch den Nazis."
      Die letzten Nazis sind über 80, die Kinder sicher schon 30-60.
      Ich denke die wehren sich.

      Löschen
    10. "Zeugen Jehovas verschmähen weltliche Gerichte, drohen Austretern und so weiter. Um nicht zu vergessen, wie oft die eigenen Kinder geschlagen werden und vieles andere mehr. Der Schritt bis zum Töten für den Glauben ist selbst bei den Zeugen Jehovas nicht weit, zumal sie selbst auch für ein eigenes Königreich auf Erden sind usw. "
      So sind die Extremisten mit den abrahamitischen Glauben, Christen, Muslime.......

      Löschen
    11. Dafür haben wir Neonazis und die sind auch nicht besser

      Löschen
    12. Cairn, die Leier nervt langsam. Ich weiß, du willst irgendwie clever erscheinen, funktioniert halt nicht. Man kann sich auch extra dumm stellen.

      Martina, ich weiß nicht, was die "christlichen Sekten in Afrika" in dieser Diskussion zu suchen haben, aber ich stimme dir in Teilen zu, was die ZJ betrifft. Und ja, vielleicht sollte man auch ihnen die Kinder entziehen.

      Löschen
    13. "Islamisten jeglicher Art die Kinder zu entziehen. Gerne auch den Nazis."
      Radikalen Hindus nicht ?
      "In Indien haben wütende Menschen einen Mann zu Tode geprügelt, weil sie vermuteten, er habe Rind gegessen....
      Das Gerücht, die Familie habe Rind verspeist, war in dem Dorf aufgekommen, nachdem ein Kalb vermisst wurde. Als in einem Tempel verkündet wurde, die Familie habe das Tier gegessen, sei der Mob losgezogen, sagte der Polizeivertreter.

      Die Tochter der Familie sagte dem "Indian Express", sie hätten Schaffleisch im Kühlschrank gehabt. Die Behörden wollen das Fleisch nun untersuchen, berichtete die "BBC" in ihrer Onlineausgabe."

      Wären harte Zeiten für Big Mäc Liebhaber und Steakhäuser.

      Löschen
    14. "Cairn, die Leier nervt langsam. "
      DU meinst die Fakten stimmen nicht ?
      Belege.
      Mit welchem anonym red ich eigentlich, ausserdem spiel ich nur Gitarre und Mundharmonika.

      Löschen
    15. "Cairn, die Leier nervt langsam. "
      Wie definierst du denn einen Nazi, einer der Autobahnen baut ?

      Löschen
  2. Es gibt eventuell bereits Aufnahmen von den missionierenden Salafis. Soufiane Amri scheint in Berlin aktiv zu sein. Und genau am 18.09. war ein Kamerateam des niederländischen Fernsehens NOS vor Ort um eine Reportage zu drehen. Sie begleiteten unter anderem zwei freiwillige Helfer von "Moabit hilft". Ein Deutscher und ein Syrer. Von diesen freiwilligen Helfern (den oftmals so beschimpften "Gutmenschen") wurde dann auch die Polizei gerufen, da sich die Salafis in penetranter Weise versuchten, sich den Flüchtlingen zu nähern. Dem niederländischen Kamerateam waren die Vögel schon eher aufgefallen, zeigten sich aber Kamerascheu...so zumindest der Kommentar des Reporters.

    Tja, wenn die Kamera nicht zu Propagandazwecken läuft, dann reagieren die Salafis eben zugeknöpft...

    Hier der Link zum Beitrag der NOS vom 19.09. Auf das Video in der Seitenmitte clicken. Ist zwar auf niederländisch, aber die Interviews werden entweder auf englisch oder deutsch geführt und lediglich niederländisch untertitelt. Die abendliche Betreuung vor der Lageso durch die zwei Flüchtlingshelfer, inkl. Salafi-Vorfall ab ca. 05:45 bis ca. 08:00.

    http://nos.nl/nieuwsuur/artikel/2058603-een-dag-en-een-nacht-in-de-vluchtelingenopvang-van-berlijn.html

    gez. Großer Kommentator

    AntwortenLöschen
  3. Und die Kacke ist doch am dampfen in Saudi Arabien:
    http://www.theguardian.com/world/2015/sep/28/saudi-royal-calls-regime-change-letters-leadership-king-salman

    Wenn sichd er Westen jetzt noch zu einem umfassenden Saktionsregime durchringen könnte, wäre bald schluss mit dem ScheißHaus, äh... Haus der Saud. Wir werden's noch erleben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sieht so aus, als ob Saudi Arabien seinen neuen UN-Menschenrechtsrat-Posten direkt nutze wil, um Blasphemie-Gesetze im Internet durchzusetzen. Ratet mal mit welchem Trick? Die haben sich mit den Feministinnen verbündet. Kein Scherz. Seht selbst:
      http://www.broadbandcommission.org/Documents/reports/bb-wg-gender-report2015.pdf
      Unter 1.1 auf Seite 6 steht:
      Cyber VAWG includes hate speech (publishing a blasphemous libel), hacking (intercepting private communications), identity theft, online stalking (criminal harassment) and uttering threats."

      Die schöne neue, orwell'sche Welt, mit ganz merkwürdigen Allianzen. Die Feinde der freien Meinungsäußerung blasen zum Großangriff.

      Löschen
    2. "Unter 1.1 auf Seite 6 steht:
      Cyber VAWG includes hate speech (publishing a blasphemous libel), " libel-Verleumdung
      Schon der Hammer das man Religion verleugnen kann, wenn die Grundlagen jeder Religion nie bewiesen werden konnten, also eine Verleumdung des normalen Menschenverstandes sind.

      Löschen
    3. Der UN-Menschenrechtsrat ist einfach nur noch ein schlechter Witz. Es höhlt das moralische Fundament der UN aus, die allgemeinen Menschenrechte. Schade, dass der Westen da mit macht. Scheinbar hat GB den Saudis geholfen, da rein zu kommen. Ein Trauerspiel. Was sind Menschenrechte eigentlich wert?

      Löschen
    4. Auch unser Land ist moralisch hier auf der bösen Seite.
      Zum wiederholten Male unterstützen wir kriminelle Wahhabiten, die immer mehr durchdrehen.
      Und damit unterstützen wir auch den Terrorismus, denn der wird von den autokratischen Diktatoren finanziert.

      Löschen
    5. "Zum wiederholten Male unterstützen wir kriminelle Wahhabiten, die immer mehr durchdrehen."

      Und deshalb boycott Saudi-Arabia! Keine Geschäfte mit Saudi-Arabien! Einreiseverbot für saudische Staatsbürger in den Schengen-Raum!

      Löschen
  4. Wieso sollte er nach Kabul wollen? Woran kann man das erkennen?
    Und muß Falk eigentlich keine Bewährungsauflagen mehr erfüllen?

    AntwortenLöschen
  5. Börni, der revolutionäre Einzeller, bringt dochaauch nur eine Dienstleistung mit seiner Gefangenenbetreuung. Außerdem hat er ja auch noch seine Funktion als abschreckendes Beispiel und Volksclown mit lustiger Salafistentracht.

    AntwortenLöschen
  6. Ich glaube dass sich der Börnie ganz bewusst falsch ausgedrückt hat, denn er meint nicht wirklich dass man seine Arbeit für die Ummah unterstützen sollte, sondern, dass man für Umme dem Bernhard Falk seine Opfergaben bereitstellen soll! ;-)

    AntwortenLöschen
  7. http://www.bild.de/politik/ausland/syrien-krise/verbrechen-assads-in-bildern-42747468.bild.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wo genau sind jetzt die Gegner humaner, die Giftgasangrigffe gegen die Kurden. Die Granatbeschüsse in die zivilen Dörfer, die 700 IS Enthauptungen nur in Daraa.
      Fassbomben sind primitivbomben mit wenig Sprengkraft, die modernen Splitterbomben sind weit effektiver..
      Zähldich mal die Kinder dir duch nicht erfolgte Impfungen sterben, den Ausbruch von AIDS und anderen Seuchen in Rebellengebieten mangels Krankenwesen usw.
      Wennschon sollte man das Gesamt bild betrachten.
      Da sdie Muslimbrüder nach den ersten Demonstrationen die Situation erst angeheizt haben, nach mehrern vergeblich Aufständen vorher, in dem die Polizeiakademie in Aleppo überfallen wurde und 120 Kadetten getötet u.a. in der Richtung hab ich nie gelesen. Sehr einseitige Berichterstattung, kämpft Assad jetzt gegen FSA oder die Muslimbrüder Al Quaida... die den richtigen Bürgerkrieg ausgelöst haben. Die hatten nämlich plötzlich jede Menge Waffen.Da sind der größte Teil noch nicht mal Syrer.

      Löschen
    2. "http://www.bild.de/politik/ausland/syrien-krise/verbrechen-assads-in-bildern-42747468.bild.html"
      Wie man so schön Faktenund fiction vermischen kann.
      Die Statistik 95% von Assad gekillt.
      Nun geht man mal hoch geschätzt von 300 000 aus.
      5 % waren 15 000, was für Rebellen und ISIS in 5 Jahren übrigbleibt, ist ja lächerlich, kann man in einem Jahr beibringen,
      muss man nur die berichteten Massengräber und zb allein 700 von einem Stamm bei Daraa zählen zzgl. der 5 Jahre Kriegshandlungen. Allein die US behaupten 15 000 bei ihren Angriffen getötet zu haben , die haben nicht gegen Assad geflogen.

      Löschen
    3. Auch die Bild.
      "Die Terrormiliz ISIS hat seit Juni in den von ihnen kontrollierten Gebieten des Bürgerkriegslandes Syrien fast 2 000 Menschen erschossen, erstochen oder enthauptet. Die meisten Opfer seien Zivilisten, erklärte die in Großbritannien ansässige Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Sonntag. Darunter seien auch vier Kinder. "
      28.12.2014 - 21:09 Uhr Sie herrschen mit brutaler Grausamkeit!

      Ohne Kampfhandlungen.

      Löschen
    4. Ah, wieder diese Propaganda-Statistik. Zahlen, die eher der Wirklichkeit entsprechen dürften, findet man hier:
      http://www.theatlantic.com/international/archive/2015/09/syria-civil-war-civilian-deaths/405496/

      Löschen
    5. Ist natürlich richtig, dass die Opferzahlen hinterfragt werden müssen. Es ist aber kein Grund, die Taten des Assad-Regimes als vernachlässigbar einzustufen: es sind die einzigen, die Fassbomben auf Wohngebiete fallen lassen.

      Gestern recht chaotische Sendung zum Thema bei Maischberger.
      Die Reaktion des syrischen Journalisten war bezeichnend - obwohl wahrscheinlich durch dessen politische und ethnische (Sunni-Opposition) Zugehörigkeit bestimmt.
      Ich finde es schade, wenn ein Exil-Syrer (der in Sicherheit lebt) nicht das übergeordete Interesse aller Syrer an Verhandlungen zur Bildung einer Übergangsregierung und zur Beendigung des Krieges erkennt.

      Löschen
    6. Fakt ist, dass nicht Assad diesen Krieg angezettelt hat, sondern Rebellengruppen von außen bewusst dazu genutzt werden, um komme, was da wolle, einen Regime Change durchzusetzen, ein Land zu destabilisieren, eine ganze Region in Chaos, Unruhe und Rückständigkeit zu führen. Und letztendlich geht es dabei auch gegen Russland. Und wenn wir nicht aufpassen, dann schwuppdiwupp haben wir einen Flächenbrand und stecken selbst da drin.
      Wer setzt denn Giftgas ein? Wer sind wirklich die gefundenen 11.000 angeblichen Assadopfer? (Von denen hört man plötzlich nichts mehr.) Wer köpft gnadenlos und bestialisch jeden, der ihm nicht passt? Wer nimmt Frauen und Kinder zu Sklaven und vergewaltigt sie? Neunjährige Mädchen!!! Ist doch einfach abartig! Und solche Fehlgeleiteten wollen einem was von Moral und Gottesehrfurcht erzählen! Die sollen in aller erster Linie bei sich anfangen. Gottersehrfurcht heißt Achtung vor dem Leben und der Schöpfung, aber sich nicht selbst zu überhöhen und selbst Gott auf Erden spielen zu wollen.
      Wer ist verantwortlich dafür, dass eine ganze Region ins Steinzeitalter zurückgeworfen wird, seine Kultur und Identität zerstört wird und alles kurz und klein geschlagen wird? Syrien und auch der Irak brauchen Jahre, um wirtschaftlich nach diesem Krieg wieder auf die Beine zu kommen. Assad will man weg haben. Aber was soll die Alternative sein? Ein IS-Kalifat. Nee, danke! Ein Al-quaida-Staat. Och nich besser. Die köpfen genauso brutal, bloß halt unterm anderen Namen.

      Löschen
    7. "es sind die einzigen, die Fassbomben auf Wohngebiete fallen lassen."
      Ob das wirklich so viel schlimmer ist, als ein Wohngebiet mit normalen Mörsergranate unter Beschuss zu nehmen? Ich glaube, das nimmt sich nicht viel. Auch Autobomben und Selbstmordattentate auf zivile Ziele sind eher uncool. Aber das Wort "Fassbombe" hat es in der Regime-Change-Propaganda weit gebracht und zeugt eher von schwachen Argumenten. Das soll nicht heißen, dass ich ein Befürworter des Assad-Regimes bin. Versuche dem Konflikt aber möglichst neutral zu folgen, was sehr schwierig ist, da von allen Seiten Propaganda betrieben wird.

      Löschen
    8. "es sind die einzigen, die Fassbomben auf Wohngebiete fallen lassen."
      Was man bloss mit diesen Fassbomben hat, es sollen 2000 abgeworfen worden sin, bei 2000 Opfern, sind ja tierisch schlimm. Wo ist der Unterschied zu 100 Mörsergranaten oder Katjuschas die von den Rebellen abgefeurt täglich in WOhngebieten einschalsgen ?
      Zum Vergleich die 2 Bomben der US auf diese Tanklaster in Afghanisten haben alleine 110 gekillt.
      Fassbomben sind einfach billig, die teuren Geschosse wären wesentlich effektiver.
      Wo sind denn die enormen Giftgasopfer geblieben, da hat man schnell nicht mehr von gehört, wie von den angeblich 11 000 in der Haft zu Tode gekommenen. Warum wird von den Sarin un Chlorgasangriffen der Rebellen und IS nicht berichtet hier.
      Da jault keiner auf. SO ist das wenn man eine gleichgeschaltete Presse, die keine eigenen Leut vor Ort hat. Andere Kriegsberichtler laufen an der Front rum und berichten fleissig.
      Da macht man sich hier schnell aus den sowieso kargen Mitteilunge ein Bild, das nicht mal die Syrer kennen.

      Löschen
    9. "Ich finde es schade, wenn ein Exil-Syrer (der in Sicherheit lebt) nicht das übergeordete Interesse aller Syrer an Verhandlungen zur Bildung einer Übergangsregierung und zur Beendigung des Krieges erkennt."
      Gibt ja die Exilregierung von eigenen Gnaden, sauteure Schwätzer in Hotels, die keine inländische Gruppe auch nur zur Kenntnis nimmt.
      Die haben so die Vostellung wir denken uns jetzt mal einen neuen Staat aus und der Rest der Welt soll den gefälligst umsetzen.

      Löschen
    10. "http://www.theatlantic.com/international/archive/2015/09/syria-civil-war-civilian-deaths/405496/"
      Auszug

      ...Nevertheless, the Times’s presentation of the VDC data is illuminating for policy discussions about whether and how to intervene militarily in Syria. Consistent with earlier analyses, most people who have tragically lost their lives in Syria are not civilians, but rather active combatants. This is worth bearing in mind when U.S. senators repeat the inaccurate statement that Syrian President Bashar al-Assad has “massacred” 200,000 of his own people. "
      Das streitet dabei nicht ab, das das Regime unzählige Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen hat.
      Aber man sollte schon mal bei den Realitäten bleiben.
      Wobei über die Hälfte der toten Rebellen, zehntausende, garnicht aus dem Land kamen.
      Worte sind billig, sollte man aber erstmal belegen.

      Löschen
    11. Die Einzigen die Fassbomben abwerfen, da gibts noch mehr Alleinstellungsmerkmale, sagen wir mal die US F16,
      die werfen als Einzige ab:

      Luft-Boden-Lenkflugkörper

      2 × Boeing AGM-84A „Harpoon“ (radargelenkter Seezielflugkörper)
      4 × Kongsberg AGM-119 „Penguin“
      2 × LAU-118-Starschienen für je 1 × Texas Instruments AGM-88A/B „HARM“ (selbstzielsuchender Radarbekämpfungsflugkörper)
      2 × Rafael/Lockheed Martin AGM-142E „Popeye/Have Nap“ (Infrarot/Trägheitsnavigationssystem gelenkt)
      2 × LAU-88A-Dreifachstartschienenträger für je 3 × Raytheon AGM-65A/B „Maverick“ – infrarot- oder tv-gesteuert
      4 × LAU-117A-Startschienenträger für 1 × Raytheon AGM-65A/B „Maverick“ – infrarot- oder tv-gesteuert

      Lenkbomben

      2 × BRU-42 TER (Triple Ejection Rack) mit je drei (total zehn) Raytheon GBU-12 „Paveway IV“ (lasergelenkte Gleitbombe 227 kg/500 lb)
      4 × Lockheed-Martin GBU-10E/B „Paveway II“ (lasergelenkte Gleitbombe 945 kg/2055 lb – basierend auf einer Mk.84-Sprengbombe mit Steuerung vorn und Lenksatz hinten)
      4 × Raytheon GBU-24A/B „Paveway III“ (lasergelenkte Gleitbombe 1100 kg/2055 lb – basierend auf einer BLU-109-Eindringbombe oder Mk.84-Sprengbombe mit Steuerung vorn und Lenksatz hinten)
      4 × Raytheon GBU-27 „Paveway III“ (lasergelenkte Gleitbombe)
      4 × Bombenracks für je 2 × GBU-39 (Small Diameter Bomb)

      Ungelenkte Bomben (an bis zu zwei Bombenträgergestellen BRU-41 MULTIPLE EJECTOR RACK (MER) oder drei BRU-42 TER (Triple Ejection Rack))

      12 × Mk.82 General Purpose Bombe (227-kg-/500-lb-Freifallbombe)
      12 × Mk.82 SE „SnakeEye“ (241 kg/500 lb, mit vier Luftbremsklappen)
      8 × Mk.83 LDGP (454-kg-/1000-lb-Freifallbombe)
      3 × Mk.84 LDGP (907-kg-/2000-lb-Freifallbombe)

      Löschen
    12. BILD bejubelt nachweislich Al Kaida -Anschläge, nennt sie dann "Rebellen".

      Löschen
    13. Manche Gruselgeschichten erinnern an die herzzerreissende Geschichten als irakische Soldaten in Kuwait Babys aus den Brutkästen gerissen und auf dem Boden zerschmettert haben.

      War leider eine erfundene Geschichte der Tochter des US Botschafters von Kuwait im Rahmen eine Pressekampagne zur Stimmungsmache und Einschwörung auf das Feindbild der Öffentlichkeit.

      Löschen
    14. "Die Einzigen die Fassbomben abwerfen, da gibts noch mehr Alleinstellungsmerkmale, sagen wir mal die US F16,"
      SInd die Rebellen nicht die einzigen die Autobomben zu hunderten in Städten auf Märkten plazieren und VBIED, mit Sprengstoff gefüllte Lastwagen, manchmal mehrere Tonnen mit Selbstmordattentäter, mehrere bei jedem besseren Angriff benutzen. Neuerdings sogar mit Kindern als Lenker.

      Löschen
    15. "Das streitet dabei nicht ab, das das Regime unzählige Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen hat."
      Das würde ich auch nie behaupten.

      Löschen
    16. @ Abu Dunjaschaden30. September 2015 um 03:07

      Als diese Giftgasgeschichte aufkam, war der von Dschihadisten noch gar nicht die Rede. Damals waren das noch überwiegend "Studenten".

      Es gab aber schon damals Hinweise, dass Giftgas von genau diesen Leuten eingesetzt wurde.
      Ich gebe Dir recht- alles scheint von aussen geplant gewesen zu sein.

      Löschen
    17. "Fassbomben sind primitivbomben mit wenig Sprengkraft, die modernen Splitterbomben sind weit effektiver.."

      Da gibts jetzt mal neue Zahlen wie FB Die Syrische Revolution, sicher nicht assadfreundlich berichtet
      "Die Syrische Revolution 2011
      12. September um 03:53 ·

      1591 Barrel Bombs Killed 115 Individuals in August 2015 as SNHR documentation"
      So richtig beeindruckend ist das ja nicht für die angeblich so fürchterlichen Fassbomben.

      Löschen
  8. Bernhard Falk ist doch AlQaida-Fan.
    Der syrische Ableger von AQ, Nusra, hat seine Verbündeten AhrarSham beschuldigt, mit dem Westen zusammen zu arbeiten, weil diese einen Waffenstillstand mit dem Regime geschlossen haben unter Vermittlung der Türkei und Iran und UN.
    Der Waffenstillstand erlaubt es, die Verwundeten zu versorgen.
    http://english.farsnews.com/newstext.aspx?nn=13940705001388
    http://www.syriahr.com/en/2015/09/sponsored-by-the-turkish-and-iranian-and-the-guarantee-of-the-international-envoy-the-terms-of-the-agreement-about-zabadani-and-kafrayya-and-al-fouaa-and-their-surroundings/

    Was sagt Falk dazu?
    Meint er auch, dass für das kommende "Kalifat" gekämpft werden muss ohne Rücksicht auf Verluste?
    Würde er auch die Bereitschaft zur Verständigung als "pro-westlich" diffamieren?
    Ist es unislamisch, für das Leben einzutreten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider ist der Waffenstillstand schon mehrfach verletzt worden. DIe beiden Dörfer als Faustpfand zu nutzen hat bei den Angriffen
      650 der etwa 3000 Rebellen gekostet, zzgl. etwa 1500 in Al Zabadani. Ist auch nicht so, das die Dörfer geräumt werden, nur Alte ,Frauen und Kinder, geht munter weiter. DIe Schiiten da möchten auch nicht fliehen, sondern haben neue Siedlungsgebiete,vermutlich da wo von anderen Platz gemacht wurde.

      Löschen
    2. Nusra sind mit AhrarSham in der "Armee der Eroberung" verbündet. Der neuere Waffenstillstand wurde wohl von Ahrar Sham unterzeichnet. Jetzt zeigt sich der Zwist zwischen AlQaiad/AnNusra und AhrarSham.
      Anscheinend verfolgen AhrarSham eine weniger radikale Vorgehensweise.

      Und der AlQaida-Anhänger Bernhard Falk? Was sagt der seinen Anhängern?
      "Krieg bis zum bitteren Ende" ? "Auslöschung der Gegner" ?

      (wenn Falk diese Linie vertritt, dann frage ich mich nach den sozialpsychologischen Ursachen. Gibt es da vielleicht verdrängte Nazi-Ahnen? Ist es so, dass Falk heimlich gegen die Gespenster der Vergangenheit kämpft, indem er vordergründig gegen sie -heutige "Vertreter" des Nationalsozialimus oder des Establishments- agiert, ihm aber dabei entgeht, dass er genau WIE sie, die Nazis, argumentiert. Die Verdrängung wäre die Ursache dafür, Abhilfe könnte durch Aufdecken geschaffen werden.)

      Löschen
    3. Tja, allesamt - Al Kaida, Ahrar al Sham und Islamischer Staat sind derzeitige oder frühere Milizen der "Freien Syrischen Armee".
      Und die ist verbündet mit den "Freunden Syriens", zu denen auch die Bundesregierung zählt.

      Löschen
    4. Die US haben ja Bauchschmerzen bei Bodentruppen,andere sind da hilfsbereiter.
      "Grozny, SANA- Chechen President Ramzan Kadyrov called on Russia to send military units, including Chechens soldiers to Syria to participate in fighting terrorists.

      “In 1999, when our republic was seized by these devils, we gave our oath that all our lives we would fight against them, wherever they are. I am not just saying this, I’m asking that we are allowed to go there and take part in these special operations,” Sputnik News Agency quoted Kadyrov as saying to reporters on Friday.

      He added that it was up to Russian President Vladimir Putin to decide, but added that Chechen soldiers were ready to join in the fight in Syria." Da treffen dann die Söldner der Rebellen und IS auf ihre Landsleute.

      DIe russsischen Angriffe dienen anscheinend auch zur Vorbereitung einer größern Offensive in Nordsyrien, tausende Soldaten der Regierung, mehr als 1500 aus Iran und irakischen Shia Milizen sammeln sich z.Zt oder sind auf dem Weg nach Aleppo, mit jeder Menge an Panzern und sonstigen gepanzerten Fahrzeugen, ein russisches Kontingent wird gerüchteweise auch erwartet. Immer hin sind schon 2 500 russische Bodentruppen im Land.

      Löschen
    5. "DIe russsischen Angriffe "
      Die haben auch überirdische Fähigkeiten, die US/Saudis+Co. erhoben schon die Propagandmaschinerie, das die Russen auch Zivilbevölkerung bombardieren. Sind wahrscheinlich auch welche dabei, aber bei den ersten Meldungen haben die noch nicht mal abgehoben, die chinesischen Jets werden erst garnicht erwähnt. Die Saudis haben auch in den letzten 3 Monaten im Yemen mit ihren Luftangriffen ca. 5000 Zivilisten auf der Rechnung. Würden sich die Rebellen aller Art nicht unter der Zivilbevölkerung verstecken gäbs das Problem garnicht. Der Bevölkerung gehts da auch nicht viel besser als unter IS, bloss das die kein Kalifat bauen wollen. Ansonsten sind Entführungen, Lösegeld , Plünderungen, die ganze Skala genauso vorhanden. Die jetzt laufen zitierte FSA gibt alleine garnicht mehr, überall mit den Rebellen verbündet oder längst übergelaufen, weil sonst tot. Als wenn die Russen da alleine rumhühnern, die Koalition da besteht auch aus Ägypten, Iran, Iraq, China und ein paar kleinere Staaten. Passt der US Anti IS Koalition natürlich nicht. Aber immerhin ist Syrien ein säkularer, souveräner Staat mit dem man immer gerne Geschäfte machte. Selbst Erdogan machte mit seiner und der Assad Familie gemeinsam auf einer Insel Urlaub, vor 5 -6 Jahren.

      Löschen
  9. Da freut er sich über Kundus, kann man auch , sich über die Dämlichkeit der Regierungstruppen nämlich.
    Da ist ja das wichtige muslimische Eid Fest.
    Fest des Fastenbrechens und die Einheiten der Regierungstruppen waren bei ihren Familien.
    Man musste nur in die Stadt reinlaufen.
    Beim Yom Kippur Krieg hatte man ja die Israelis für genauso dämlich wie sich die Araber selbst gehalten, waren sie natürlich nicht und haben sie von der Platte geputzt.
    Jatzt das man das Ganze im mühsamen Häuserkampf lange zurückerobern, falls überhaupt.
    Hat die Bundeswehr da nicht mal Minimalwissen als Ausbilder geschult.
    Nich wegehen , wenn man was verteidigen will.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dämlich und bedauerlich.

      Löschen
    2. Es ist mehr als dämlich, es ist katastrophal für alle Betroffenen. Denen bleibt nämlich nur noch die Flucht. Wohin? Naja, wer nimmt sie denn wohl noch auf ...?

      Löschen
  10. Komisch das immer nur ein Fokus ist, die katastrophale Lage im Yemen wird überhaupt nicht wahrgenommen, da toben sich die Saudis mit ihren Bombern aus als gabs kein Völkerrecht oder Menschenrechte, da kommt auch noch was.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Steinmeier hat den Saudis dafür grünes Licht gegeben- also den Völkerrechtsbruch begrüßt.

      Ja, da kommt noch was. Krieg ist in jeder Form jetzt legitim, wir sollten hier in Deutschland mal nicht so arrogant sein zu glauben, irgend jemand würde uns jetzt schützen. Wenn hier Anschläge passieren- sind Täter dann auch "Rebellen".
      Wahnsinn.
      Interpretationshoheit für die Unterscheidung Terrorismus, Angriffkrieg, Rebellen... hat der deutsche Wähler in die Hand von Kriegstreibern gegeben.

      Löschen
    2. Ja, das Schweigen in den Medien ist ohrenbetäubend. Interessanterweise hat Wikileaks kürzlich Dokumente veröffentlicht, die bestätigen, dass sich Saudi Arabien genehme Presseberichterstattung erkauft bzw. Nicht-Berichterstattung.

      Löschen
  11. Die erwähnten Quartzhandschuhe sind kein offizieller Ausrüstingsgegenstand. Wer der Bernie das belegen könnte, kann er durchaus Strafanzeige stellen.
    "Polizei-Chatforen im Internet deuten darauf hin, dass auch in anderen Bundesländern Quarzhandschuhe im Einsatz sind. "Wenn man ehrlich ist, würde es wohl niemand bemerken, weil diese Handschuhe schwer von normalen Einsatzhandschuhen zu unterscheiden sind", schreibt ein Beamter aus Bayern im Forum Cop-Zone. Er fährt fort: "Aber wenn dann wirklich etwas passiert, gibts mächtig Ärger vom Dienstherrn und vom Richter."

    Bei der Bundespolizei und im bayerischen Innenministerium wird die Sichtweise des Berliner Polizeipräsidenten geteilt: Quarzsandhandschuhe seien nicht erlaubt, sagt der Pressesprecher des bayerischen Innenministeriums, Holger Plank. "Das ist kein Schutzhandschuh, sondern ein offensiver Gegenstand." taz

    AntwortenLöschen