Donnerstag, 14. Juli 2011

Das große Salafistenlexikon Teil 10 - J

J

Jamal, Abu:  Vogelkronprinz oder auch Konkurrent, hat die Schleimigkeit perfektioniert und stellt sein Können in diesem Fach jeden Freitag zur Schau. Immer mit sehr weichem Licht beleuchtet, um seinen zarten Teint zu unterstreichen. Liebt zwar Allah, aber zu allererst sich selbst, was im Vorspann seiner Filmchen immer wieder schön anzusehen ist. Sollte sich in Abu Dorian umbenennen.

Jammern: das, auch Sven Lau genannt, meist verbunden mit Tränen, wird immer gerne benutzt, um sich als Unschuldslau darzustellen, Kripo jedoch immun dagegen. Wohnt im Jammertal, einem Gebäude im Mönchengladbach.

Jemen: der, Nachbarstaat von Saudi Arabien, jedoch ohne Öl, darum eher still, zumindest bis vor einem Jahr, Urlaubsziel deutscher Möchtegern-Mudschaheddin, vor allem um sich waffentechnisch weiterzubilden.

Jesus: eigentlich Sohn Gottes, doch bei den Salafisten nur Prophet, auf den man aber nicht hört, verhallen dessen Rufe nach Gewaltlosigkeit ja ungehört. War allerdings Jude, darum auch nicht besonders hoch angesehen, denn einzig der Araber ist weise, auch wenn er dies bis heute gut verstecken konnte.

Jihad: der, heiliger Krieg, frei nach dem Motto "bist Du nicht willig, dann brauche ich Gewalt", zuerst nur nervend, irgendwann blutig. Meist angestrebt von jungen Bleichgesichtern, die gerne im Orient zu Ali Babas Zeiten leben würden, wobei sie den Teil mit den 40 Räubern verdrängen. Dient dazu, die Welt zu erobern, jedoch weiß keiner so genau, was er dann damit tun soll. Wird auch gerne zur Sklavenbeschaffung angewandt, allerdings meist nur von weiblichen, bringt man ja alle Männer um, um die Frauen dann nicht zurückschicken zu können, wären sie so ganz allein ja arm.

Jude: der, verachtenswerter Mensch, schlimmes Schimpfwort, fast noch schlimmer als Christ oder Atheist. Wird von den Salafisten gehasst, im Geheimen aber beneidet, wird doch immer angemerkt, dass der alles darf und der Voglianer nichts. Basiert wahrscheinlich auf traumatischen Kindheitserlebnissen, durfte da ja schon Klein-David länger aufbleiben als Klein-Abdullah.

Judenhass: der, wichtigste Grundvoraussetzung, um im erlauchten Vogelclub aufgenommen zu werden. Wenn auch Schwulenhass vorhanden, dann schneller Aufstieg in der Hierarchie wahrscheinlich. Chefposition allerdings nur mit zusätzlichem Christenhass erreichbar.

Fortsetzung folgt

Kommentare:

  1. Wer schon so ein Lexikon macht, sollte auch keinen Unsinn erzählen.

    Was den Propheten Jesus (s.) betrifft, so ist er nicht der Sohn Gottes, sondern nur ein Mensch. Übrigens hatte der allmächtige Gott dies im Koran offenbart. Im Koran steht noch über den Propheten Jesus (s.), daß er hoch angesehen sei und es wurde noch offenbart, daß ungläubig Diejenigen seien, die u.a. an die Trinität glauben bzw. daran, daß der Prophet Jesus (s.) sogar Gott selbst sei.

    Muslime hassen weder Juden noch Christen. Da bist Du falsch informiert. Das Unrecht, welches die zionistischen Israelis u.a. den muslimischen Palästinensern antun, darf kritisiert werden. In dem Zusammenhang geht es um das Menschenrecht, welches auch für die Araber gilt. Wer keine Ahnung hat, sollte kein Lexikon schreiben, dann verwechselt man auch nicht den Antizionismus mit dem Antisemitismus. Außerdem beneiden wir Muslime die Juden nicht. Auch hier liegt ein Mißverständnis vor. Juden und Christen sind eher zu bemitleiden, denn der Prophet Mohammed (s.a.s.) sagte in einem Hadith, daß jeder Mensch, ob Jude oder Christ, wer von ihm hört und nicht daran glaubt, womit er gesandt wurde (-> Koran), ewig in der Hölle bestraft wird. Demzufolge kann von Neid Juden oder vielleicht Christen gegenüber nicht die Rede sein.

    Beim Jihad gibt es die Unterscheidung zwischen dem großen und den kleinen Jihad. Der große Jihad findet meistens im Kopf statt und der kleine Jihad ist die Verteidigung mit der Waffe, wenn z.B. islamische Länder von Ungläubigen angegriffen werden.

    Unter der Berücksichtigung Deiner absoluten Inkompetenz, was den Islam sowie die Aufstellung eines "Lexikons" betrifft, welches wohlnur für kleinkarierte und geistig beschränkte Wutbürger gedacht ist, würde ich an Deiner Stelle dieses Lexikon nicht weiter fortsetzen. Bis jetzt ist es schon peinlich genug.

    AntwortenLöschen
  2. Hi Horschti, auch nicht peinlicher als ein Vogelkundgebung, darum wird es natürlich fortgesetzt. Oder kümmerts Euch, was jemand anderer gern hätte? Eben.

    AntwortenLöschen
  3. Kennen sie schon den:
    Geht ein muslimischer Salafist in die Moschee.

    Na, gute Pointe xD

    AntwortenLöschen