Montag, 25. Juli 2011

Nazipost für Boxvogel

Gestern war ich wiedermal auf der Pierre Vogelseite auf Facebook unterwegs und habe mir erlaubt ein paar Rassisten ans Bein zu pinklen, träumen die ja anscheinend noch immer von der arischen Herrenrasse und bringen ihre kranken Wunschträume mit allerlei beleidigenden Sprüchen zum Ausdruck. Dieser Einsatz wurde mir ein paar Mails an mich quittiert, die ich ihnen zeigen möchte, zeigen die doch, wie einfach diese Herrschaften gestrickt sind:


Nun, ich bin kein Araber, habe auch keine arabischen Wurzeln und besitze auch den vielzitierten Migrationshintergrund nicht, nur beurteile ich Menschen nicht nach Hautfarbe, Herkunft oder Religion, sondern nach ihren Aussagen. Es gibt allerdings Leute, die ich so gar nicht ausstehen kann, und das sind Rassisten jeglicher Ausprägung, sind es ja gerade diese geistigen Nulllinien, die eine Verständigung zwischen den Volksgruppen so schwer machen. Dazu gehören neben den Voglianern, die die Welt in Fundis und Kuffars spalten, vor allem die Nazis, die meinen, sie hätten die Weisheit mit ihren germanischen Vorfahren vererbt bekommen. Das dies nicht so ist, zeigt auch der nächste Kommentar:

Es ist schon einfach, wenn man die Welt in schwarz und weiß einteilen kann, schon allein deswegen, da man so ja auch nie Kopfschmerzen bekommen kann, ist das Gehirn ja im Dauerwinterschlaf und benötigt auch kaum Nahrung. Und so schrumpft es vor sich hin, bis dann Wahnvorstellungen die Oberhand gewinnen und man irrwitzige Parolen schwingt, auch wenn die jeglicher Grundlage entbehren. So sollen ja unter anderem demnächst irgendwelche Islamisten meine Kinder vergewaltigen, was die Frage aufkommen lässt, warum sie das eigentlich tun sollten, habe ich davon ja noch nie gehört. Habe ich etwa etwas versäumt und ich sehe die marodierenden Missbrauchskommandos in unseren Straßen nicht, sollte ich eventuell Süßigkeiten in meinen Bunker räumen, damit meine Sprösslinge bis zu ihrem achtzehnten Lebensjahr das Haus nicht mehr verlassen müssen?
Auch wurden weder ich, noch meine Frau, jemals beim abendlichen Spaziergang beleidigt, was eventuell daran liegen mag, dass wir unser Gegenüber nicht mit dem erhobenen rechten Arm begrüßen. Aus dem Wald schallt es meist so zurück, wie man vorher hineingerufen hat. Habe ich beim Anblick eines Fremden eine bösartige Hassfratze, wird der mir wohl auch eher selten entgegenlächeln, darum empfehle ich die einbetonierten Lachfältchen, die am Rande jedes Mundes angebracht sind, etwas nach oben zu bewegen und schon ist die Welt da draußen etwas freundlicher.

Was ich auf Facebook gesagt habe? Nicht viel, nur das die Mehrheit der Muslime ganz normale Menschen sind, die auch nur in Frieden leben und einfach ihr Auskommen haben wollen. Und das in meinem Freundeskreis viele Religionen und Hautfarben vertreten sind, darunter auch Muslime und Araber, genauso wie Deutsche und Christen, ein gelebtes Multi-Kulti also. Aber da dieses nach Ansicht der rechten Extremisten ja gestorben ist, bin ich ein Verräter, der zum Feind übergelaufen ist, wer das auch immer sein mag. Der einzige Feind, den ich kenne, ist die Dummheit, und die rekrutiert ihre Anhänger ja auch in jeder Volksgruppe und macht schon gar nicht vor der weißen Hautfarbe halt, wie man ja am Osloer Anschlag gut sehen kann.

Mundtot macht mich dieses Gebrabbel natürlich nicht, es amüsiert mich eher, glaubt man doch, dass mich ein paar Schimpfwörter auf die Palme bringen. Da haben sich die Herrschaften jedoch getäuscht, im Gegenteil werde ich in Zukunft auch ein bisschen über diese Ausprägung von geballter Idiotie berichten. Es wird mir eine Freude sein.

Mahlzeit

Kommentare:

  1. Hättest Du es Dir nicht denken können oder reicht Dein Verstand dafür nicht aus ? Du schreibst doch schon selbst: "Aus dem Wald schallt es meist so zurück, wie man vorher hineingerufen hat." Wenn man die Nazis provoziert, dann sind die Reaktionen nicht anders zu erwarten gewesen, was die Screenshots logischerweise auch beweisen. Nichts besseres zu tun ? Du musst ja echt Minderwertigkeitskomplexe haben, Du demokratischer Minusgutmensch.

    AntwortenLöschen
  2. Hi Horschti, die Nazi-Kommentare lassen mich genauso kalt wie Deine. Allerdings eignen sie sich hervoragend, um zu zeigen wie dumpf sie doch sind. Warst Du nicht auch bei dem Verein?

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ich manche Begrifflichkeiten, mir so ansehe, die unser Horschti verwendet, dann sieht man, dass wohl Reste von dem Denken immer noch vorhanden sind. Die Begrifflichkeit Gutmensch (Ohne das Minus) findet in diesen Kreisen, ja auch Verwendung.

    AntwortenLöschen
  4. @ Georg E.:
    Wie kommst Du denn darauf, daß ich Mitglied der rechten Szene war ? Hast Du dafür Beweise ?


    @ Biervogel:
    Frage mich nur, welche "Reste" sich bei einer Person finden lassen, der sich selbst "Biervogel" nennt.

    AntwortenLöschen
  5. Off-Topic:
    stimmt es, daß unser fanatischer Abdullah ein deutscher Wohlstandkonvertit ist, einer, der mit der arabischen und islamischen Kultur so wenig am Hut hat wie Grevenbroich mit Medina?

    AntwortenLöschen
  6. @Abdullah-Horschti: Weil ich genau lese, was Du so von Dir gibst und das nicht nur bei mir, sondern auch bei anderen.

    AntwortenLöschen
  7. @ Anonym:
    Konvertit -Ahamdulillah- richtig. Rest unsinnig bis logisch falsch. Islam ist aber eine Religion und keine Kultur.


    @ Georg E.:
    Du kannst zwar lesen, aber die Hintergedanken der Provokationen nicht verstehen.

    AntwortenLöschen