Donnerstag, 29. November 2012

Salafistische Rabenmütter unter sich

Es gibt Momente, da bin ich unendlich dankbar, hatte ich ja das Glück der Geburt, welches mich in einer offenen und aufgeschlossenen Familie das Licht erblicken ließ und von einer schönen Kindheit könnte ich Ihnen erzählen - mit viel Freiheit und auch ohne Haue. Wie gut ich es hatte, dass zeigt mir das Posting der allseitsbekannten "idealen Muslima", hätte ich ja auch Pech haben können und ich wäre aus einer fundamentalistischen Mutter in die Welt gekrabbelt:


Die kleinste Freude wird im eigenen Wahnsinn erstickt, muss ja auch der Nachwuchs jeglichen Lächelns beraubt werden, schließlich ist nur ein grimmig blickender Krummrücken ein echter Gläubiger - Lebenslust ist etwas für die Kuffars und die werden dafür in der Hölle brennen. In seinem Irrsinn geißelt man sich nicht nur selber, was ja ohnehin schon super-dämlich ist, sondern auch die unschuldige Nachkommenschaft - hätte ich etwas zu sagen, dann wäre obige Dame schon eine Ex-Mutter auf dem Weg in die Alterseinsamkeit.

Natürlich gehts aber immer schlimmer, werden auf Facebook ja mittlerweile schon Kinderfrauen verschachert und man prostet sich freudig zu, wenn man das angeborene Mädchen an den Mann gebracht hat - siehe Zara Jihad Fisabillilah :


Respekt stellt sich bei mir nicht ein, sondern vielmehr abgrundtiefe Abscheu, bemächtigt mich beim Anblick der obigen Jihad-Weiber ja ein ausgiebiger Würgereiz, welcher sich bei der Profilansicht der Super-Mume noch verstärkt:



Machen kann man dagegen nicht viel, wohnt die cerebrale Nullnummer ja anscheinend im tunesischen Kairouan - einem Ort, wo auch ich schonmal war und wo keiner seine Kinder aufwachsen lassen würde, wenn er eine Wahl hat, vor allem in der heutigen Zeit.

Nun kann man diesem Mädchen leider nicht wirklich helfen, jedoch gibt es auch hierzulande viele Eltern, welche ihre Kinder mit Schleiereulenpuppen verwechseln und manch lüsternes Salafistenmännchenauge wirft schon gierig den Blick auf die jugendliche Eventual-Braut - dagegen lässt sich etwas machen, wenn man nur wollen würde und endlich genug Eier in der politischen Hose hätte. Wer seinen Nachwuchs zum Idioten hochpäppelt, der hat meiner Meinung das Recht auf deren Erziehung verwirkt und andere sollten diesen Job übernehmen. Menschen mit Herz und Hirn, welche Kinder Kinder sein lassen. Keine Salafisten eben, denn die sind schon alleine doof genug.

Guten Abend


Kommentare:

  1. Umm Duadachschaden29. November 2012 um 08:28

    Mir schnürt sich immer wieder der Hals zu, wenn ich
    bei konvertierten Frauen, die sich zudem progressive Muslimas nennen, lese oder mit ihnen
    diskutiere, dass sie 8 oder neunjährige Mädchen
    mit Freuden verhüllen und lächelnd meinen, dass dies natürlich ganz freiwillig geschähe.
    Sie jauchzen, dass ihre Töchter endlich mit Kopftuch in die Moschee geht und fühlen sich schon dem Paradies nahe, was sie als Frau wahrscheinlich sowieso nicht sehen werden, wenn der Mann nicht will.Ich für meinen Teil möchte niemals ins Paradies mit solchen Leuten,sondern
    an jeden anderen Ort.Was diese Mütter ihren Kindern antun, ist unverzeihlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Subhan Allah !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      Es hat nichts mit antuen zu tun sondern sie zieht es einfach nur so an meine kleine schwester macht es auch also was habt ihr für probleme ?

      Löschen
    2. @Huraaw: Du brauchst nicht doppelt posten, einmal reicht. Ich hab das mit den wenigsten Rechtschreibfehlern ausgewählt - ich hoffe das war in Deinem Sinne.

      Löschen
    3. Glückwunsch Kurwah... ääähm, Huraaaw. Du bist auf den besten Weg deine kleine Schwester zu einem Feigling und Nichtsnutz dieser Welt zu erziehen. Es gibt nichts wertvolleres als verschleiert andere Menschen respektlos zu bezeichnen, und der deutsche Staat zahlt freiwillig weiter Hartz4... verschleiert muss man ja auch nicht Sklave des Westens werden, Allah ist ja der Arbeitgeber und die Belohnung im Jenseits reicht ja vollkommend aus. Davon kann man ja auch in diesem Leben leben, was?

      Löschen
  2. Man stelle sich mal vor wie das als Kind ist mit einer Burka, man muss in der Öffentlichkeit stets hinter einem Vorhang bleiben, man beobachtet die Welt aus einem Schlitz heraus und das als Kind. Man sieht all die anderen Kinder spielen und lachen.
    Mutti mag das mit der Burka ja mögen und richtig finden, aber das heißt nicht im geringsten, dass das Kind das auch mag.
    Wenn man sich das vorstellt, wie das sein mag als Kind, dann ist einem zum Weinen zumute. Das Kind hat auch Rechte und niemand kümmert sich scheinbar drum. Wir erleben ja sowieso derzeit die perverseste Debatte, die Deutschland seit langem gesehen hat.
    Die Sache mit der gesetzlichen Reglung für Beschneidungen von Jungen. Niemand würde auf die Idee kommen und sagen "Kinder sind von Geburt aus nicht hübsch, die müssen erst zurechtgeschnitten werden", wenn es nicht um Religion ginge (das ist ein Punkt von Christopher Hitchens). Genauso eine miese Mentalität hat man im Christentum.
    Kinder sind dort auch nicht rein wenn sie auf die WElt kommen, die müssen erst mal reingewaschen werden von Sünden. Das alles ist für mich kranker Mist. Was ist nur mit der Welt los?
    Lasst uns alle bloß das Grundgesetz hochhalten. Als Beispiel für einen Staat, indem Fundamentalisten immer mehr die Oberhand gewinnen, betrachte man etwa Pakistan. Die Leute dort tun mir leid.
    Ihr wollt eine Schilderung was dort zur Zeit los ist. Dann hört Euch folgenden Vortrag an:
    http://www.youtube.com/watch?v=WP3elsw-f8M&list=LPCOESFNLjy98&index=2&feature=plcp

    Das ist einer der größten Physiker, die Pakistan je hervorgebracht hat und der engagiert sich auch politisch. Seine Ansichten sind bei den Radikalen nicht gerne gehört, was ihm z.B. beschert hat, dass er seine Uni verlassen musste (soweit man liest).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt eine psychologische Erkrankung, deren Namen mit gerade nicht einfällt... die Symptome darin bestehen, dass die Frauen den Kindern sehr viel schaden, aber glauben dass sie alles richtig tun. Viele von diesen Frauen unterdrücken die Kinder, oder überfüttern sie oder sonstwas.

      Löschen
    2. @Anonym: die Erkrankung nennt sich "Münchhausen-Syndrom".

      "Ideale Muslima" schreibt: "Obwohl es total unreal ist und nicht zu vergleichen {...]". (Selbst-)Erkenntnis ist doch immer der erste Weg zur Besserung, nicht wahr? Sie sollte diesen Gedanken konsequent weiterverfolgen. Ich fürchte jedoch, daraus - die gegebenen (sozialen) Umstände mitberücksichtigt - wird vorerst nichts werden.

      Den hier angeforderten so genannten Beweisen fehlt jede innere strukturelle Logik oder/und argumentative Klarheit. Abgesehen davon bedienen sie meist nicht einmal die erste "Regel" islamischer (Frauen-)Foren, die da lautet: "Aussagen immer mit Beweis" (d.h. Qur'anvers oder Hadith). Daher haben sie augenscheinlich nur für denjenigen Bestand, der - wie Imam al-Ghazali sinngemäß sgate- den Wahrheitsgehalt einer Aussage daran bemisst,wer sie getätigt hat.

      Ich stimme voll und ganz zu, dass solche (und andere) Extreme, die die Entwicklung eines Kindes nachhaltig beeinflussen können, gut im Auge behalten werden sollten. Doch die lauthals vorgetragene Forderung nach Inobhutnahme halte ich für arg bedenklich. Der Inhalt mancher Postings u.a. hier legt nämlich nahe, dass die Grenzen, ab wann ein Elternpaar als erziehungsunfähig (im Sinne des § 1666 BGB) gilt für manche Kommentatoren doch fließend sind.

      Houria

      Löschen
    3. @ Houria:
      Was meinst Du eigentlich mit "Beweis"? Beweise gibt es nur in der Mathematik. Sag bloß Du bist auch eine dieser Dogmatikerinnen, die den Koran als unwiderlegbar das Wort Gottes anerkennen? Egal ob zwei verschiedene Gelehrte eine Passage verschieden interpretieren, oder ob der Rest der Welt ziemlich stark daran zweifelt, dass da überhaupt ein Magier aus dem Kosmus seine Finger in das Buch gesteckt hat, Ihr Leute macht mir angst. Es gibt nicht den geringsten Grund anzunehmen, dass der Prophet wirklich die Worte eines Engels diktiert hat. Das ist eine reine Glaubenssache, ja eine Glaubenssache.
      Warst Du in der Höhle und hast dem Propheten über die Schulter geschaut? Nein.
      Wo also bleibt Deine Skepsis, wo die Bescheidenheit.
      Ihr mancht mir wirklich angst, alle religiösen Menschen machen das eigentlich.

      Inobhutnahme in fragwürdigen Fällen von "Kindeserziehung", wie Du es so schön ausdrückst, sollte aber langsam ein wichtiges Ziel unserer Gesellschaft werden.

      Eltern besitzen ihre Kinder nicht, sie sind ihre Beschützer. Eltern haben eine Verantwortung vor dem Grundgesetz. Außerdem sollten Eltern dem Kind auch offenbaren, was da draußen in der Welt noch so geglaubt wird.Z.B. dass es da Menschen gibt, viele Menschen, die an Elefantengötter glauben oder dass ein großer Anteil von Menschen glaubt, dass ein Prophet in Amerika goldene Tafeln mit einer wichtigen Botschaft gefunden hat.
      Und ganz ganz ganz wichtig sollte das Kind auch erfahren, dass es da Menschen wie ich gibt, die noch nicht einen einzigen Hinweis auf einen Magier im Himmel gesehen haben. Es gibt nicht einen einzigen Fetzen von Beweis für einen Gott. Das ist reine Glaubenssache. Kein Argument, dass ich je für einen Gott gehört habe würde auch nur eine Sekunde in der Wissenschaft bestand haben, sowas würde sofort verworfen. Wenn man überzeugend nachweisen könnte, dass da ein Gott ist, glaub mir, dann würde die gesammte Wissenschaft und Technik, der wir sehr viel Verdanken, sich draufstürzen. Aber geh mal an die Unis. Die gesammte Wissenschaft kommt ohne Gott aus und es funktioniert, wir fliegen ins All, wir heilen Krankheiten, etc.

      Nochmals wo ist die Bescheidenheit religiöser Menschen?
      Diese Bescheidenheit sollte sich auch auf den Nachwuchs auswirken. Wenn ich nicht 100% prozentig wüsste, dass es da einen Gott gibt, dann würde ich mein Kind nicht nach meinen Glaubensvorstellungen erziehen....

      Löschen
    4. Mal abgsehen davon, dass es für diese Debatte irrelevant ist, woran ich persönlich glaube: wenn Sie meinen Beitrag richtig gelesen hätten, anstatt sich der allgemeinen Hyperventilation unter den Vorzeichen "Islam ist böse" vs. "Nein, der Westen ist noch viel böser" hinzugeben, hätten Sie bemerken können, dass:

      - ich mich in den ersten beiden Textabschnitten ausschließlich auf "Ideale Muslimas" Facebook-Eintrag bezogen habe. Und zwar kritisch.
      Sie fordert eine Fatwa an, die höchstwahrscheinlich aus der Feder des saudischen Geistlichen Al-Munajjid stammt. Dieser verzichtet in seinen "Gutachten" schon mal auf ausführliche theologische Ableitungen und schreibt Zwei- bis Dreizeiler, die gefühlte ein Dutzend Mal das Wort "Haram" enthalten. Wie er zu diesem Urteil kommt, enthält er der interessierten Leserschaft aber vor. Das scheint für "Ideale Muslimas" kein Makel zu sein. Umgekehrt wird von jedem Laien, der die kruden Thesen des Wahhabismus auch nur annäherend in Zweifel zieht mit dem aggressiven "Wo ist den Beweis?!" abgewürgt. Vielleicht ist mit dieser Ausführung auch Ihre Frage nach dem Ausprägungsgrad meiner Skepsis hinreichend beantwortet.

      Houria

      Löschen
    5. @ Houria: Ja ich bin wohl ein bischen zu schnell nach vorne gestürmt.
      Das Gesetz sollte da vielleicht nicht groß geändert werden, da stimme ich Ihnen zu, aber so eine Art Bewusstseins-Kampagne sollte man starten, insbesondere sollte man das auch in der Moschee tun.
      Salafisten-Eltern sollten einsehen, dass ihr Kind keine leere Hülle ist, die man einfach so nach Belieben programmieren darf (wenn so eine Einsicht überhaupt möglich ist).
      Mal davon abgesehen, dass Kinder sowieso nicht verstehen, was Mutti und Papi glauben. Erst ab etwa um 14 sagt man, beginnt langsam die Entwicklung eines rationalen Verstandes, aber das kann sich bis um das 20 Lebensjahr rauszögern.
      Jetzt stecken diese Salafisten ihre Kinder in einen Vollschleier (filmen das ganze evtl. noch und bringen das auf Youtube) und die Kinder wissen nicht mal, was ihnen geschieht.
      Wenn jemand an einen Gott glauben will, dann doch bitte so,
      dass man anderen sagt, was man glaubt, aber bitte nicht mehr. Jeder soll dann bitte selbst die Verantwortung für sein Handeln vor dem Magier tragen. Ich glaube auch nicht, dass der Magier Kinder verurteilt und sie später in die Hölle wirft, nur weil sie keinen SChleier trugen.
      Kinder verstehen nicht wirklich, warum man einen Schleier tragen soll...

      Löschen
    6. Nein Houria, das ist nicht das Münchhausensyndrm. Münchhausensyndrom ist wenn man sich glücklich fühlt wenn man lügt. Die Krankheit die ich meine bezieht sich auf Mütter welche krankhaft glauben das beste für ihre Kinder zu tun, auch wenn sie diese z.B. zu tode Pflegen, an sich drücken, usw... sie glauben, sie tun den Kindern was gutes an, aber sie verletzen sie oft, egal nun ob physisch oder auch psychisch

      Löschen
    7. Dann nennt man es wohl das Münchhausen-Stellvertretersyndrom ;) Ja, ich geb zu, ich habs auf Wikipedia nachgelesen :D

      MfG
      Tobias M.

      Löschen
    8. Ich habe es!!! Nennt sich Münchhausen-by-proxy-Syndrom :-D :-D :-D

      Diese Kinder werden oft misshandelt, sowohl physisch als auch psychisch.

      Löschen
  3. Aber noch gehtes dir gut oder was. Hast du keine anderen probleme oder wie soll man dein verhalten verstehen ?
    Du bist soo abartig ich könnte kotzen. MÖGE ALLAH AZZA WA JAL DICH VERNICHTEN UND IN DEN TIEFEN DER HÖLLE BRENNEN LASSEN ALLUMMA AMIIIIIIIIIIIIIIIIN !!!!

    Rabenmutter hakt es bei dir, die Frau behandelt ihr kind mit sicherheit besser als du dir denken kannst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin schon gestraft, schließlich geb ich mir täglich Salafistenmüll und die Hölle kann dagegen nur ein wahrlich wohliger Ort sein. Gerade eben zieht gerade wiedermal ein penetranter Schwefelgeruch durch mein feines Kuffarnäschen.

      Löschen
    2. Liebes Anonymchen, sollte man nicht für die Rechtleitung Andersgläubiger beten? Ich denke Leute zu verfluchen ist haram? Oder habe ich eine andere Koranversion daheim, mashallah

      Löschen
  4. Kinderrechte? Achso, wenn es um Kinder mit Burka geht, kommt ihr mit Kinderrechten aber geht es um Kindervergewaltigung oder Ermordung von kindern in Afrika, Somalia, Syrien, Palästina, Afghanistan, Burma, Kashmir und und .. ' seid ihr leise? Wisst ihr was? Ihr seid einfach armseelig, das muss man sagen! Wenn kinder vergewaltigt werden oder sich prostetuieren dann seid ihr still und tut so als wüsstet ihr nicht, berichtet nichts, die Medien halten ihre Klappen, aber geht es um eine Mutter die ihrem Kind zu Liebe, um dem Islam zu liebe verschleiert und zeigt wie süß sie doch aussieht, macht ihr ein Drama , kritisiert ihr es und hetzt auch noch.. Ihr seid sowas von armseelig.. Möge Allah Azza wa Jal einfach nur rechtleiten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym: Es heißt armselig - LIES! Und zwar im Duden, auch wenn der Schleier zugegebenerweise das Sichtfeld ziemlich behindert.

      Löschen
    2. Ich weiss nicht in welcher Welt du lebst, aber wo ich lebe werden keine Kinder vergewaltigt, und die Mädchen meines Bekanntenkreises oder aus meiner Nachbarschaft prostituieren sich nicht. Ich habe auch NOCH nie gehört, dass WIR Kinder in Somalia, Pakistan und sonswo umbringen, im Gegenteil. Malala wurde in Pakistan angeschossen, Mädchen die was lernen wollen werden in Afghanistan vergiftet und Kinder werden in Somalia von radikalen Islamistengruppen ermordet. Selbst bei mir in der Stadt starben zwei Kinder, beide von ihren MUSLIMISCHEN Vätern ermordet, eins erstickt das andere erstochen, die Gründe waren, das erstickte Kind musste sterben weil die Mutter sich scheiden lassen wollte, das erstochene musste sterben, weil der Vater 7 Millionen SFR Schulden hatte!!!

      Man verschleiert ein Kind nicht einer Religion zuliebe! Kinder sollten Kinder sein, sich austoben, mit anderen Kindern zusammen spielen, lernen Kräfte zu messen usw. Nur so lernen sie ein gesundes Selbstbewusstsein und nicht dadurch dass sie ein Stück Stoff mehr auf dem Körper tragen, welches sie unter Umständen am gehen, spielen und toben verhindert, weil das Mädchen schön brav am Zipfel der Muttter hängen muss!!! Haben solche Kinder Hobbies? Haben sie eine Freude, weil sie kein Märchenbuch lesen dürfen welches zu 100% KINDSGERECHT ist und nicht Bücher wie Koran und Bibel die nur so von Mord und Totschlag und Befehlen und Einschüchterungen protzen??? Ich denke nicht.

      Hinzu kommt es, dass ihr eure Kinder gar nicht beschützt, dadurch, dass ihr sie von klein auf verschleiert! Der Mensch lernt von klein auf mit Gefahren um zu gehen aber nicht durch eine Verschleierung. So lernt er eher Angst zu haben, eine Angst die er dann als Selbstverständlichkeit ansieht. Wie viele Frauen werden, gerade im Islam, nicht TROTZ Verschleierung oder Ganzkörperbekleidung sexuell belästigt oder vergewaltigt??? Sehr viele! Ich war selber in so manchem arabischen Staat und wurde unsittlich angepackt OBWOHL ich angezogen war von Kopf bis Fuß nur weil ich euere Traditionen respektieren wollte und es war mir verdammt heiß dadurch!!! Ein Mann wenn er anpacken will, der TUT es, egal ob verschleiert oder im Bikini! Sowie ein nicht sexuell gesteuerter Mann, welcher nicht einmal einen Ständer kriegt wenn er eine nackte Frau sieht!!! Nein, mit Impotenz hat sowas nicht zu tun sondern mit KOPFDENKEN!!!!!!! aber sowas scheint wohl im Islam nicht erlaubt zu sein, weil man ja alles nuuuur für Allah tut???? Gott, seid ihr erbärmlich!!!

      Löschen
  5. ...entweder haben diese @anonym(en) Konvertitenbräute von ihren liebevollen Fusselbärten schon sooft auf die Nuss bekommen, dass sie nicht mehr geradeaus denken können oder...ich weiß nicht...fehlen mir echt die Worte.

    AntwortenLöschen
  6. Wer in Deutschland vermummt oder verschleiert über den Straßen geht, gehört auf seinen Geisteszustand untersucht und in einer geschlossenen Klinik untergebracht. Verschleierte Kinder müssen diesen Menschen entzogen werden und an eine Pflegefamilie oder in ein Kinderheim verbracht werden. Diese Menschen sind durch ihr Auftreten eine Gefahr für ein weiteres soziales Zusammenleben in Deutschland, da sie durch ihr Auftreten beweisen das sie nicht an einer Integration in Deutschland interessiert sind. Wenn diesen Menschen das öffentlich und soziale Zusammenleben bzw. ein Miteinander mit der Gesellschaft nicht gefällt, dann bleibt es ihnen überlassen ihre Schleier abzulegen, oder das Land in ein Land ihrer Wahl zu verlassen. Ein Ausnahmezustand für die ganze Verkleidung des Körpers ist nur am Fasching gestattet, bei Zuwiderhandlung an den anderen Tagen gehört ein hartes Durchgreifen durch die Staatsgewalt mit allen Konsequenzen für die Personen, welche meinen vermummt und für ihr Gegenüber nicht identifizierbar herumlaufen zu müssen. Es kann nicht angehen das diese Menschen vermummt durch die Straßen gehen können, aber von uns verlangen dass sie als vollständige Mitglieder unserer Gesellschaft angesehen werden wollen und das obwohl sie sich von Kopf bis Fuß unkenntlich machen. Wer hier leben will, der muss auch gewillt sein an dem öffentlichen Leben unverschleiert teilnehmen zu wollen, ansonsten hat jede Person die dagegen verstößt die Folgen durch ihre Verschleierung selber zu tragen. Es wird Zeit das die Maske der Verschleierung für diese Menschen fällt, damit sie beweisen das sie sich in der zivilen Gemeinschaft eingliedern wollen, wenn nicht, dann muss ein sofortiges Vermummungsverbot ohne Kompromisse in der Öffentlichkeit in Kraft treten, um die öffentliche Sicherheit zu gewährleisten. Ich will sehen was und wer vor mir steht und da habe ich keine Lust in einen Schatten zu sehen, hinter dessen verschleierte Fassade sich alles und jeder verstecken kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn der Staat vorschreibt, wie man sich zu kleiden hat und wie nicht, greift er in die Grundrechte des Bürgers ein. Da die Grundrechte eines Bürgers über den Gesetz des Vermummungsverbotes stehen, wird dieses nicht geändert und so lange kein nachweislicher Schaden am Kind entsteht, darf auch jede Mutter das mit dem Kind machen, was es will. Also wozu diese ganze Diskussion? Habt ihr nichts besseres zu tun?

      Löschen
    2. Anonym30. November 2012 02:23

      Ihnen hätte aufgefallen sein müssen wenn sie diesen Kommentar vom 29. November 2012 16:16 Uhr mit Verstand durchgelesen hätten, dass hier nicht die Kleidung als gefordertes Verbot steht, sondern die Verschleierung die zur Identifizierung einer Person steht. Wer verschleiert durch die Straßen geht, der hat durch seinen mangelnden Integrationswillen nichts auf diesen Straßen verloren und kann dahin wandern wo dieser Unwille respektiert wird. In Deutschland wird diese Respektlosigkeit vor der Allgemeinheit und der eigenen Angst vor der Offenbarung durch das nicht aufzeigen der eigenen Identität nicht toleriert werden können, denn wer sich verschleiert, der hat auch immer etwas zu anrüchiges und verlogenes verbergen, was in einer offenen und freien Gesellschaft nichts verloren hat. Sie tragen die Schleier nicht wie ein Kleid, sie verwenden es als eine Uniform die darunter etwas zu verbergen hat und wer etwas zu verbergen hat, dem wird man in unserer Welt niemals zuwinken, es sei denn zu seinem Abschied.

      Löschen
    3. @Anonym 30. November 2012 02:23

      "Also wozu diese ganze Diskussion? Habt ihr nichts besseres zu tun?"

      Äh, doch, und wenn Sie mit der Kindesverschleierung aufhören würden, würde das uns allen Zeit sparen. Aber ich nehme mir gerne die fünf Minuten Zeit, Ihnen meine ablehnende Haltung dazu auszudrücken... Die hänge ich dann später einfach hinten dran.

      Tobias M.

      Löschen
  7. Es gibt Momente, da bin ich unendlich dankbar, durfte ich nach all dem nicht wirklich glücklichmachenden weltlichen Oberflächlichkeiten in meinem Glauben den Frieden finden, den ich bei all den Menschen um mich herum nie erkennen konnte. Wie gut ich es hatte, dass zeigt mir das Posting einer allseitsbekannten Hetzerin, die sich nur auf die Extreme konzentriert und nicht sieht, dass sie damit sich in eine Welt einmischt, die sie nie verstehen kann, denn Allah hat ihr Herz schon längst versiegelt (man nennt es auch blind).

    Die kleinste Freude wird "zum Wohle des Kindes" aufgebauscht uns zelebriert, als ob es nichts wichtigeres Gäbe, als sein Kind mit allem Glücklich zu machen, was es sich wünscht. Daraus werden dann die Menschen, die nicht verstehen können, dass es in der Realität und im Erwachsenemleben ganz anders ist. Muss ja auch der Nachwuchs lernen, das nur ein Ego, das befriedigt wird ein "starker" Ego ist, schließlich ist nur ein egoistisches A... ein echter Kufar - Disziplin ist etwas für die Muslims und die werden dafür Paradies ewig verweilen (und dort die Lebenslust ewig geniessen). In seinem Irrsinn verliert man sich nicht nur selber, was ja ohnehin schon super-dämlich ist, sondern auch die unschuldige Nachkommenschaft - hätte ich etwas zu sagen, dann wäre diese Hetzerin schon dabei, ihre Grabstrafe zu genießen.

    Respekt stellt sich bei mir nicht ein, sondern vielmehr kopfschüttelndes Erstaunen über diese angstfreie Überzeugung, dass das was sie sagt und macht auch wirklich das Richtige ist.

    Machen kann man dagegen nicht viel, wohnt die cerebrale Nullnummer ja im zionistischen Westen - einem Ort, wo auch ich schonmal war und wo keiner seine Kinder aufwachsen lassen würde, wenn er eine Wahl hat, vor allem in der heutigen Zeit.

    Nun kann man dieser Frau leider nicht wirklich helfen. In Deutschland gibt es viele Eltern, welche ihre Kinder mit Vorzeigepüppchen verwechseln und manch lüsternes pädophiles Männerauge wirft schon gierig den Blick auf die jugendliche Schl... - dagegen lässt sich etwas machen, wenn man nur wollen würde und endlich genug Eier in der moralischen Hose hätte. Wer seinen Nachwuchs zum Idioten hochpäppelt, der hat meiner Meinung das Recht auf deren Erziehung verwirkt und andere sollten diesen Job übernehmen. Menschen mit Herz und Hirn, welche Kinder Kinder sein lassen. Keine zionistisch geprägten Medienopferkuffars eben, denn die sind schon alleine doof genug.

    Guten Tag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wie gut ich es hatte, dass zeigt mir das Posting einer allseitsbekannten Hetzerin, die sich nur auf die Extreme konzentriert und nicht sieht, dass sie damit sich in eine Welt einmischt, die sie nie verstehen kann, denn Allah hat ihr Herz schon längst versiegelt (man nennt es auch blind)"

      Aha, Sie bezeichnen die anderen als doof und begnügen sich selbst mit der dümmsten und einfältigsten Erklärung, warum andere Ihre angeblich einzig wahre Religion nicht erkennen wollen?

      "hätte ich etwas zu sagen, dann wäre diese Hetzerin schon dabei, ihre Grabstrafe zu genießen."

      Mönsch, da könnte Ihr Allah doch wirklich mal eingreifen. Muss schwer zu ertragen sein, wenn in einem Land nicht nur die Todesstrafe abgeschafft ist, sondern nicht mal Allah irgendeinen Anlass sieht, diese üblen Hetzer mundtot zu machen.

      "In Deutschland gibt es viele Eltern, welche ihre Kinder mit Vorzeigepüppchen verwechseln und manch lüsternes pädophiles Männerauge wirft schon gierig den Blick auf die jugendliche Schl... "

      Ich bin mir sicher, dass Blödzeitung, Stammtisch und Privatsender haram sind. Woanders können Sie dieses Wissen jedenfalls nicht erworben haben

      "Nun kann man dieser Frau leider nicht wirklich helfen."

      Nicht traurig sein. Die von Ihnen angesprochene Frau legt höchstwahrscheinlich auf diese Art der Hilfeleistung sowieso keinen Wert. Sie können beruhigt weiterschlafen.



      Löschen
  8. Umm Duadachschaden30. November 2012 um 00:17

    Auch hier zeigen die "Recht-Geleiteten " wieder einmal
    wes Geistes Kind sie sind, bzw. dass der Geist vor lauter
    al-ilah im Gehirn, dieses verkümmern ließ.

    Dadurch fehlt das Wissen über das Weltgeschehen,vom Wissen, was im Koran an Grausamkeiten steht im besonderen.
    Über Rechtschreibung mag ich gar schreiben, die ist nicht
    seelig, sondern armselig. Und dass im Islam Wissen und Denken verpönt ist, zeigen die Anhänger bei jeder Gelegenheit.

    AntwortenLöschen
  9. Mehr als nur die Fehler im Text zu suche, könnt ihr auch nicht. Schon mal über den Inhalt nachgedacht - na ja eigentlich auch egal: MACHT WEITER!!! Uns kann es ja egal sein, ob ihr in die Hölle kommt. Viel Spaß dabei.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das mit dem Inhalt hab ich mich auch bei dem Blogeintrag gefragt ... immer der selbe klischeehafte und von einer Seite betrachtete Gedankengang, dass alle Muslime grundsätzlich böse sind und ihre Kinder und wahrscheinlich auch Frauen unterdrücken. Ihr habt ja soooo viele Erfahrungen gemacht mit all den Millionen von muslimisch unterdrückten Kindern und Frauen und seid in jedes Land gereist und habt alle dort gefragt!

      Ja ja,ihr seid die Helden, denn mit euren Blogeinträgen und Facebookhetzen verändert ihr ja soooo viel... man kann es regelrecht spüren, wie in Deutschland eine Welle der Empörung aufsteigt und alle Menschen sich aufrappeln, um den armen Musliminnen zu helfen.

      Ach nein, statt zu helfen wird weiter gehetzt und gepostet und alles todgequatscht... so typisch für die rückradlosen Deutschen (ich schäme mich dafür, hier geboren zu sein).

      Ihr seid leider kein bischen besser als die "Unterdrücker", weil ihr zuschaut und euch an die Falschen wendet. Eurer Ziel ist es, nicht zu helfen, sondern inhaltslose Unruhe zu stiften. Das Thema ist geradezu geeignet, aber wie gesagt leider nichts wert.

      Schaut lieber mal in Deutschland nach den Hartz4-Opfern, die angesehene Berufe hatten und nun durch das System an der Armutsgrenze leben müssen. Berichtet mal über die abgeschobenen "Alten", die in den Wohnheimen vor sich hinvegetieren und respektlos behandelt werden. Erzählt mal von den vielen Alkoholmissbräuchen der Jugendlichen, die sich die Birne wegsaufen, weil sie keine Zukunft mehr sehen. Ihre Eltern haben alles für sie getan und jeden Wunsch erfüllt und als sie auf eigenen Füßen stehen mussten empfing sie ein Land voller kalter Menschen, die nicht mehr all ihre Wünsche erfüllten. Was ist mit den vielen Muslimen in Deutschland die schön beim Aufbau von Deutschland dabei waren, für wenig Lohn euch reich gemacht haben und immer noch von oben herab behandelt werden, als ob sie 2. Klasse wären.

      Statt euch an diesem blöden Spiel der Zionisten aufzuhalten, die dieses Thema regelmäßig auf den Tisch schleudern, damit die Deutschen nicht sehen, was eigentlich wirklich in ihrem Land stattfindet macht ihr hier ein auf "die armen unterdrückten Kinder der Muslime" (die wahrscheinlich mehr Liebe und Zuneigung, statt Konsum erhalten, als die westlichen Kinder).

      Ach, und wenn ihr hier Rechtschreibfehler findet, dann macht rote Kringel drum und schreibt Bemerkungen an den Rand.

      Löschen
    2. was für ein Inhalt denn? Mein Lebensinhalt und der meiner Kinder ist gewiss menschlicher durchdacht als euerer, indem ihr eueren Kindern eher Angst einflößt anstatt sie richtig zu leiten. Kein Wunder, dass gerade EUERE Kinder UNS im Netz bespucken und Huren nennen, euere Kinder die unter Umständen erst 12 sind, und WIR unter Umständen deren Großeltern sein könnten. Ihr solltet euch schämen wie ihr euere Kinder erzieht, ihr sogenannten Muslime!!!

      Löschen
    3. Von welcher Seite soll ich denn das Verschachern eines Mädchens betrachten?

      Löschen
    4. Noch etwas!!! Was anderes als mit euerer verfluchten Hölle drohen könnt ihr auch nicht. Ist das der Sinn einer Religion??? Wenn ja, dann bin ich stolz darauf NICHT einer Religion anzugehören. Ich brauche keinen Gott der foltert, keinen "Propheten" der Kinder vergewaltigt und Länder ausraubt nur um eine Terrorreligion zu verbreiten. Behaltet euere besch...eidenen Paradiese für euch, ihr Bräute Mohammeds!!!

      Löschen
    5. Ach ja, das Thema mit den "verscharren der Mädchen": Mohammed (Friede und Segen auf ihn) hat erstmal das Thema der Tötung der Mädchen zur damaligen Zeit durch die Worte Allahs verboten. Wenn jetzt irgendwo auf der Welt ein Mädchen verscharrt wird, dann hat das nichts mehr mit dem Islam zu tun.

      Löschen
    6. @Anonym 30. November 2012 01:55

      Tja, das mit der Klischeehaftigkeit ist so ne Sache, oder? Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen schmeißen.

      Hab ich schon mal Muslime wie Menschen zweiter Klasse behandelt? Nein. Kenne ich jemanden, der das getan hat? Nein. Hat jemand aus meiner Familie oder Bekanntenkreis schon mal jemanden in ein Alters-/Pflegeheim abgeschoben und ihn dort vergammeln lassen? Nein.

      Gibt es solche Fälle? Ja. Finde ich das gut? Nein. Gibt es soziale Probleme in Deutschland? Klar doch. Engagiere ich mich dagegen. Klar doch. Kenne ich noch einen Haufen anderer Menschen (die Sie wohl allesamt als "Kuffar" bezeichnen würden), die das auch tun? Auf jeden Fall!

      Aber immer schön mit dem Finger auf andere zeigen und hübsch verallgemeinern und sich dann empören, wenn man sich selbst auf den Schlips getreten fühlt.

      Was hat denn Ihre Nicht-Weltlichkeit getan, um die von Ihnen geschilderten Probleme zu verbessern? Und wie hilft eine vorangetriebene Spaltung der Gesellschaft durch ein extremes Ausleben -und dessen Zurschaustellung- der Religion bei der Lösung?

      Kommen Sie mir jetzt nicht mit solchen Aussagen, dass es die von Ihnen genannten Probleme in islamischen Ländern nicht gibt. Da kann ich nur lachen.

      Nur mal beispielsweise: Zum Thema "Leute als Menschen 2. Klasse behandeln, die einen reich gemacht haben" z.B.
      http://www.welt.de/wirtschaft/article1101931/Das-Elend-der-Gastarbeiter-von-Dubai.html

      Ein Artikel der im Übrigen auch von Amnesty International gestützt wird:
      http://www.amnesty.org/en/region/uae/report-2012
      (beim Suchen auf der Seite findet sich bestimmt auch ein ausführlicherer Bericht zu diesem Thema)

      Von den Slums in Ägypten fang ich lieber gar nicht erst an... Ach, was solls:
      http://www.amnesty.de/2011/8/23/zwangsraeumungen-aegyptischen-slums-stoppen

      Gleichzeitig machen sich andere Ägypter die Taschen voll
      http://www.faz.net/aktuell/politik/arabische-welt/demografie-warum-sind-die-aegypter-nur-so-arm-1592443.html
      (von den islamischen Geschwistern nebenan in den UAE mal ganz zu schweigen) und dann wird sich hier über soziale Kälte in Deutschland und Rückgratlosigkeit empört... Helfen Sie doch erst mal diesen Ihren islamischen Geschwistern (und am besten mit weltlichen Dingen, die benötigen diese nämlich zum Überleben). Und erzählen Sie mir jetzt nichts von Spenden, das ist für die meisten Deutschen, die es sich leisten können, eine Selbstverständlichkeit.

      Tobias M.

      Löschen
    7. Anonym30. November 2012 01:55: warum immer gleich den Zionisten alles in die Schuhe schieben??? WIR haben Augen,und die werden nicht von Zionisten gesteuert, sondern von unserem eigenen Menschenverstand.

      Die Alten die du empfindest dass sie dahinvegetieren, die können nichts dafür und WIR können da auch nichts ändern, egal ob wir diese Menschen daheim pflegen oder in einem Heim unterbringen. In einem Heim ist es sogar besser für sie, da nicht jede Tochter fachgerecht ausgebildet ist oder die Nerven dazu hat ihre Mutter zu pflegen. Ausserdem müssen wir auch ARBEITEN für unsere Existenz. Würde ich einen alten Menschen daheim pflegen würde ich z.B. nicht einmal Geld für Brot haben. Wer unterstützt MICH dann? Allah??? Kannste knicken...

      was unsere Alkoholiker anbetrifft: Alkoholkranke gibt es nicht nur in Deutschland. Auch in islamischen Ländern wird Alkohol konsumiert, mehr oder weniger öffentlich-wie die Staatsregierung das halt erlaubt. Und Menschen die in ihrer Zukunft nichts mehr sehen gibt es in allen Nationen. Was seht ihr in euerer Zukunft? Allah, den Tod, das Paradies???

      Unsere Kinder sind diejenigen die eher eine Berufsausbildung anstreben, als so manche muslimische Mädchen welche nach dem Hauptschulabschluss bald heiraten und unter Umständen mit 16 schon ihr erstes Kind haben. Ich erschrak als ich MEINE Schülerinnen schon mit Kindern sah, und ich bin erst seit kurzem aus dem Lehramt raus.

      Zu den Muslimen, welche uns angeblich reich gemacht haben: IHR wurdet dafür auch reichlich belohnt. Und, als ihr als Gastarbeiter nach Deutschland kamt, habt ihr 5000 DM als Begrüßungsgeschenk erhalten, Geld dass ihr in die Türkei gebracht, bzw euch dort Häuser gekauft habt und so weiter. Trotzdem seid ihr hier geblieben, obwohl nicht das der Sinn der Sache war.

      Und weil du behauptest, wir würden nicht sehen wollen, was in unserem Land passiert... was, BITTE, sollen wir tun??? Sollen wir Menschen auspeitschen? Sollen wir Hände und Füße abhacken? Sollen wir steinigen??? Was erwartest du von uns??? Bei uns gibt es Selbsthilfegruppen, Gefängnisse, Beratungsangebote mit denen man viel mehr erreicht, UND es fließt kein Blut, und wir haben keine Leichen auf Straßen wie in so manchen islamischen Ländern.

      Nicht zuletzt, als IHR nach Deutschland kamt, war Deutschland schon längst aufgebaut. IHR ward nicht unter unseren Trümmerfrauen!!!

      Löschen
  10. Warum wandern nicht alle Fundamentalisten dieser Welt in den Iran oder nach Ägypten aus (in Agypten, wo wohl islamisches Recht eingeführt werden wird, wenn man den Nachrichten glauben will)?
    Die Jugendämter sollten sich aber der Kinder annehmen.
    Wenn Vogel wieder nach Ägypten geht, hat er wahrscheinlich endlich das, was er schon immer wollte. Handabhacken, Steinigen, Auspeitschen, Scharia in Reinkultur.
    Von mir aus darf er steinigen, wenn er das verkraftet (ich könnte das z.B. nicht, beim besten Willen könnte ich nicht schwere Steine auf eine bis zur Hüfte eingegrabene Frau schmeißen. Man muss wohl Islamist sein um das gut zu finden).

    Aber diese Fundamentalisten sollen die Kinder in Ruhe lassen!!
    An jeden Fundamentalist, der diese liest:

    Kleine Kinder verstehen noch mit mal, warum sie eine Burka tragen müssen. Rationales Denken kommt erst spät in der Entwicklung eines heranwachsenden Menschen, oder auch garnicht, wenn ich mir manche Fundamentalisten anschaue.

    Ihr könnt Eure perversen Fantasieen in euren Wohnzimmern ausleben, aber lasst die Kinder in Ruhe!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. tatsächlich wandern die Fundamentalisten aus, was ist also das Problem? Die anderen Muslime dürfen hierbleiben, ja? Das ist echt nett.

      Löschen
    2. Jeder Muslim der uns respektiert und sich hier einlebt darf bleiben. Kein Thema! Es ist einfach ein ethisches Problem, wenn es mir irgendwo nicht gefällt dann ziehe ich einfach irgendwo anders hin, was viele fundamentalen Muslime definitiv NICHT tun. Für sie heisst es die Erde gehört Allah, also dürfen sie hierbleiben. Ich bestreite das auch nicht, aber dann sollen sie auch Christen in ihren Ländern akzeptieren. Was ist so schwer daran sich anzupassen wo man lebt? Warum kommt man her nur um Stolz, Ehre, und Hass zu verbreiten? Danke, aber wir haben für Friede, Freude und gleiche Rechte gekämpft, und das seit Jahrhunderten. Muss jetzt wirklich eine Religion kommen welche 1400 Jahre zurück geblieben ist um uns in den Untergrund zu stürzen???

      Löschen
    3. ihr könnt, verdammt nochmal, fundamental bleiben, aber zieht uns dann nicht in euere Mentalität rein, und beschimpft uns nicht wegen unserer Mentalität. Immerhin haben WIR so einiges erreicht was bei euch noch nicht so weit ist, aus welchem Grund auch immer!!! WIR haben Menschenrechte, wir haben uns Situationen gebaut, was bei euch alles noch bei Allah und Mohammed hängen geblieben ist.

      Löschen
  11. Umm Duadachschaden30. November 2012 um 02:48

    jetzt kommt wieder der Brüller des Tages ,mit dem Satz,
    dass Muslime Deutschland mit aufgebaut haben.

    Von Zusammenhängen und Geschichte keine Ahnung und davon viel.
    Die Türken kamen, als in Deutschland 1961 alles wunderbar
    aufgebaut war und der Wohlstand sich ausbreitete,dies alles
    nicht zuletzt mit Hilfe der Frauen (Trümmerfrauen)und Männer,
    die hart gearbeitet haben.
    Die Türken kamen nicht zuletzt auf Druck der USA, die am 31.Oktober 1959 Raketen vom Typ Jupiter in der Türkei
    stationieren durften, somit bat die Türkei die USA um Hilfe,
    um z.B.Anatolien von der Armut zu befreien.
    Und wenn man die Entwicklung in Deutschland kennt, weiß man,wer hier Hartz 4 bekommt, ohne je ein Fingerlein gerührt
    zu haben, dazu noch Kindergeld für unzählige,wieder ungebildete Kinderlein, die auch nie einen Fünckchen an Bildung erlangen werden.Dazu nicht zu vergessen, die Zahlung
    für die Zweitfrauen, die eigentlich nach islamischem Recht, der Mann ernähren müsste, aber der hat ja Wichtigeres zu tun.
    Abgesehen, in wessen Händen ist denn der Hauptanteil am Drogenhandel,Prostitution,Mädchenhandel.Ich möchte gar nicht allen Graus aufzählen, der mit Allahu Akbar begründet wird.
    Und ja, ich kenne mich aus, lange dort gelebt.

    Und die armen älteren Menschen haben kaum noch die Chance,an ihre Rechte zu kommen, da sie sich erstens nicht trauen (oder viele von ihnen) und zweitens auch nichts mehr da ist,
    obwohl sie ein Leben lang gearbeitet haben.
    Weil hier Allahs vernebelte Töchter und Söhne sogar lauthals
    schreien, hier können wir uns 24 Stunden mit dem Islam beschäftigen, da wir nicht arbeiten müssen.
    (Ausnahmen bestätigen die Regel, da kenne ich zum Glück etliche)Aber auch sie machen den Mund nicht auf über die Mißstände der Ideologie, die sich Islam nennt.

    AntwortenLöschen
  12. Umm Duadachschaden30. November 2012 um 03:13



    ich habe noch etwas übersehen:

    ich schäme mich auch, dass ein "rückradloser "Mensch oder
    sonst etwas hier geboren bist.Wie kann es passieren, dass
    ein Rücken ohne Rad entsteht oder rückst Du damit Räder los?

    Ich wünsche Dir und allen Verfechtern der Unwissenheit
    sehr viel Rückgrat.

    AntwortenLöschen
  13. @Anonym30. November 2012 02:14
    wie gelesen so bestätigt. Hast mit jedem Wort Recht.
    Denke Selbst Lebe frei
    Heinz Hinkelmann

    AntwortenLöschen
  14. Es ist immer interessant anzusehen wie die Islamisten mit ihren Mitläufern bei für sie wichtigen Themen aufgeschreckt werden wie ein Haufen wilder Karnickel.

    Immer wenn sich diese Welteroberer angesprochen fühlen, dann verteilen sie ihre Flüche unter das Volk, drohen hier mit der Hölle und verachten da, wo dann von ihnen auch gerne der ganze Familienstammbaum der Kuffar verflucht wird, oder direkt die ganze christliche Welt.

    Sie erzählen uns dann was von Kinderrechten und Kindermördern, oder von Frauen die sich prostituieren , oder das wir in Deutschland nach den Hartz4-Opfern sehen sollten, zu denen sie sich doch so selber so gerne gesellen, denn keine der Geschwister der Islamisten würde freiwillig für einen Ungläubigen arbeiten wollen.

    Wenn der Islamwissenschaftler Muhammad Sameer Murtaza behauptet das ein Teil der muslimischen Gemeinschaft krank ist, dann hat er damit gar nicht so unrecht, wie es auch in diesem Blog die krankhaften Kommentare der Islamisten beweisen!

    http://www.welt.de/politik/ausland/article106148818/Ein-Teil-der-muslimischen-Gemeinschaft-ist-krank.html



    Auch sollte man auf die Worte von Bassam Tibi hören wenn er sagt das Europa die Islamisten unterschätzt. Denn so wie es aussieht sind die Islamisten in Europa und Deutschland ja und selbst hier auf der Internetseite angekommen um ihre giftige Galle und ihre zerstörerischen Sprossen zu verteilen.

    http://www.rp-online.de/kultur/buch/europa-unterschaetzt-die-islamisten-1.2026497

    Europa wird einig sein im Kampf gegen den Sturm und erwachen, damit die Islamisten nicht schon wieder vor Wien stehen und den Hauseigentümer aus seinem Haus entfernen kann!

    Islamisten haben einen Cyberkrieg angefangen, der nur damit zu bekämpfen ist, indem man ihnen die Tatsachen vor Augen hält das man nicht bereit ist unter ihrer Knechtschaft zu leben, denn in keinem Land wo der Islam regiert, zählen die Menschenrechte, die Liebe und die persönliche Meinungsfreiheit zu dem größten Gut was die Menschheit besitzen kann. Man sollte es aber mit der Meinungsfreiheit auch nicht übertreiben, wie es der abfällige Kommentar von @Anonym29. November 2012 13:59 beweist!

    Diese ständigen Beleidigungen durch diese fehlgeleiteten Menschen ist ein weiteres Indiz dafür dass sie zu keinem friedlichen und rationalen Denken mit der westlichen Welt im Stande sind. Sie argumentieren wie Psychopathen und denken wie Terroristen.

    Diese untertänigen Menschen der Islamisten können niemals über die Liebe zu anderen Menschen sprechen, da sie diese Liebe selber niemals erfahren haben. Vielleicht ist dass ja ihr Problem was sie so voller Hass erfüllt, die irdische Liebe die sie in ihrem Glauben nie kennengelernt haben. Denn ohne diese Liebe wird jeder Mensch, wird jede Nation und jeder Glaube auf kurz oder lang durch die eigene Zerstörung untergehen. Ich sehe in ihre hasserfüllten Augen und weiß dass sie ihren Untergang selbst herbeigeläutet haben.


    Für die Nachwelt:

    Im Zeitalter geschrieben und veröffentlicht,

    heute, 30.11. ANNO MMXII (2012), n. Chr.


    ♥ - ♂ - ♀ - ۞ -☧ - ☪ - ☠

    Anonym

    AntwortenLöschen
  15. Umm Duadachschaden30. November 2012 um 04:22

    @Anonym 30.November 0 2:33

    auch diese Geschichte vom Verscharren der Mädchen vor Mohammed
    ist eine Lüge und Legende.
    Und Mohammed hat niemanden befreit, sondern unterdrückt, wo er konnte und zwar nachdem er mit Schimpf und Schande aus Mekka von den Juden und Christen vertrieben wurde, da sie seine eigenartige Religion nicht wollten.
    Auch Frauen waren in der vorislamischen Zeit selbstbestimmt,wie seine erste Frau Khadija.Sie war gebildet, er ungebildet und Analphabet. Sie war eine wohlhabende Händlerin und hat ihn als Mann ausgewählt.

    Wenn doch Verfechter des Islam endlich einmal sich mit dem Koran und den historischen Gegebenheiten beschäftigen würden. Ach, ich vergaß, da müsste man ja richtig lesen und vor allem Denken und Verstehen können und da fängt das Problem schon an.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn sie so gebildet war (und das war sie), warum hat sie dann einen "Unterdrücker" geheiratet (oder war es doch kein Unterdrücker?)?

      Löschen
    2. kein ding wir packen alle ausländer zusammen verschwinden und nehmen aber AUCH DAS MIT WAS DIE MUSLIME ERFUNDEN HABEN ALLES UND DANN HABT IHR NICHT MAL LICHT IHR ARMEN WESEN BZW KÖNNT EURE WUNDEN MIT WAS ANDEREM ZU NÄHEN ALS MIT FÄDEN DIE ÜBRIGENS DIE ARABER ERFUNDEN HABEN UND DANN NEHMEN WIR ALLE UNSERE GESCHÄFTE MIT ALLES UND DANN KÖNNT IHR NICHT MAL MEHR HOSEN SCHUHE ODER SONST WAS TRAGEN DANN LAUFT WIEDER NACKT DURCH DIE GEGEND UND SAGT NICHT IHR HÄTTET NICHT EURE MÜTTER NACH GEMACHT UND DEREN KLEIDER GETRAGEN DAS MACHT ECHT JEDES KIND SUCHT EUCH EINEN JOB DANN HABT IHR KEINE LANGWEILE MEHR ABER WIE GESAGT WIR NEHMEN ALLES MIT WAS UNS GEHÖRT UND ÖL GEBEN WIR EUCH AUCH NICHT MEHR DANN KÖNNT IHR LAUFEN WIE IN ALTEN ZEITEN UND DIE ERFINDUNGEN ALLES DANN WERDET GLÜCKLICH: JA UND ZUM THEMA NACH AHMEN WO HABT IHR DENN DAS SAUFEN RAUCHEN POPPEN OHNE VERHEIRATET ZU SEIN GELERNT VON EUREN ELTERN NE.ALSO HALTET MAL DEN BALL FLACH UND KÜMMERT EUCH UM EUREN SCHEIS DANN HABT OHR GENUG ZU TUN.SCHÖNEN ABEND NNOCH UND VIEL ERFOLG HOFFE IHR WERDET RECHT GELEITENT DENN SONST WISST IHR JA WO IHR HINKOMMT

      Löschen
    3. @Anonym 30. November 2012 11:00

      ...in die Hölle, oder? Irgendwie sehe ich Ihren Androhungen gelassen entgegen, das Schneidern, Schustern und Nähen haben wir ja mittlerweile recht gut drauf (zusammen mit so manch anderer Fertigkeit) und vor dem Öl abdrehen werden uns schon die Scheichs bewahren, säßen die ja ohne die Petrodollar, die dem Volk das Luxusleben ermöglicht, nicht mehr lange auf dem Thron.

      Aber reden Sie Sich ruhig weiter die moralische und technische Überlegenheit der islamischen Zivilisation ein und glauben Sie ruhig, dass die deutsche von dieser abhängig ist. Ich will keine Illusionen zerschlagen, meistens erledigt das irgendwann die Realität.

      Tobias M.

      P.S.: Inhalte werden durch übermäßige Benutzung der Shift-Taste weder richtiger noch überzeugender. Probieren Sie es mal stattdessen mit Interpunktion. Aber Vorsicht: Nicht zu viele Ausrufezeichen verwenden!

      Löschen
    4. Ja, ihr habt angeblich alles erfunden, nur die Satzzeichen anscheinend nicht. Aber Hauptsache die Grossschreibtaste. Schreihals...

      Löschen
    5. das Rad war eine sumärische Erfindung, die Zahlen indisch, die Elektrizität wurde nicht erfunden sondern ENTDECKT(!!!!!), auch wenn die erste elektrische Baterie anscheinend aus Bagdad kam, was aber PERSER gemacht haben, und bekanntlicher Weise waren die Perser im ersten Jahrhundert nach Christus KEINE Muslime.

      Die Fäden haben auch nicht die Araber erfunden. Schon seit Anfang der Menschheit haben die ersten Menschen mit Därmen genäht, die sie an Knochennadeln festbanden- diese Menschen hatten auch noch keinen Islam. Und wenn wir schon beim Faden sind, den ersten Seidenfaden erfanden schon die Chinesen LANGE BEVOR die Araber mit dem Baumwollfaden kamen.

      Das Öl, dass wir von euch gekriegt haben, haben wir BEZAHLT(!!!) und zwar großzügig. Ansonsten würdet ihr nicht euere Riesenbauten in Saudi-Arabien haben. Selbst euere Gebetsstätte Mekka hat Geld gekostet, welche nie im Leben zustande gekommen wäre, wenn WIR euch nicht die Technologien gebracht hätten wie man Öl fördert, bzw was man damit anfangen kann.

      Ich habe nichts dagegen, geht doch alle wieder in euere Heimatländer, aber lasst uns da euere Autos, euere Computer, euere Handies und so weiter. In Beduinenzelten braucht ihr all diese Sachen nicht mehr, und Kamele könnt ihr gerne wieder als Transportmittel nehmen. Und demoliert auch euer heißgeliebtes Mekka. Allah hackt die Bar :-)

      Löschen
  16. Habt ihr eigentlich gegen alle Moslems so ein Hass, oder nur auf die "Extremisten"?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer ist ihr? Ich für meinen Teil hasse niemanden, ich mag nur keine Fanatiker - egal welchen Glaubens bzw Ideologie. Darunter fallen zB Salafisten, Nazis usw.

      Löschen
    2. Das bedeutet, dass die friedlichen Muslime (die übrigens die "Salafisten" auch nicht mögen, weil diese Brüder und Schwestern Fitna (Unruhe) verursachen, was im Islam auch haram ist) ihre Religion ausleben dürfen. Angepasst natürlich an die heutige Gesellschaft, aber dennoch den Richtlinien ihres Glauben folgend. Ein Muslim darf nicht gegen die Regeln und Gesetze der Gesellschaft auflehnen und Unruhe verursachen, aber wir Muslims dürfen unseren Glauben auch nicht durch den Staat unterdrücken lassen. Zum Glück ist das in Deutschland ja gewährleistet.
      Das mit der Verschleierung ist übrigens keine Pflicht im Islam, lediglich das Verbergen der Reize muss sein, dazu gehört auf jeden Fall das Bedecken der Haare und des restlichen Körpers außer Hände und Gesicht.
      Das ist aber nicht euer Problem oder?
      Was die junge Dame im Beitrag selbst betrifft, die lebt doch eh nicht in Deutschland, also was kümmert ihr euch darum. Verschleierung in Deutschland ist ein anderes Thema, aber auch da kenne ich nicht all so viele, die das tun. Verschleierte Kinder in Deutschland hab ich noch nie gesehen.
      Na ja, solange ihr differenziert, kann ich nichts weiter dazu sagen, außer: lasst jeden so leben, wie er es für richtig empfindet, die Abrechnung folgt und da steht eh jeder allein vor seinem Schöpfer... ob ihr daran glaubt oder nicht, spielt für mich keine Rolle.

      Löschen
    3. Es kümmert uns schon, wenn sowas von den Umm-Voll-Dumms in Deutschland angeschmachtet wird. Quasi zur Nachahmung empfohlen.
      Und verschone mich bitte mit dem "Reize verbergen". Das ist reine Ansichtssache, was Reize sind. Offene Haare sind es hier definitiv nicht, den bekopftuchten Damen würde also keinesfalls sonst lüstern nachgeblickt werden, auch wenn sie dieses Argument noch so oft runterleiern. Denn bei den hiesigen Männern wedelt in der Regel der Hund mit dem Schwanz und nicht umgekehrt - das kannst du ruhig wortwörtlich verstehen.

      "die Abrechnung folgt und da steht eh jeder allein vor seinem Schöpfer.."

      Und da isse wieder, die unterschwellige Höllendrohung...ohne die könnt ihr wohl nicht.

      Löschen
  17. ich finde, diese androhungen mit der Hölle immer witzig.. als wüssten die Muslime nicht, dass diese Drohung Blasphemie ist, denn niemand anderes als Allah/Gott/Jahwe entscheidet, wer in die Hölle kommt, wenn man denn nur ein wenig religiös ist, dann ist das ja auch logisch... und zudem vergessen unsere muslimischen Freunde ja eines, nach ihrem qu'uran ist es ja Jesus selber, der am Jüngsten Tag nach Damaskus kommt, und warum sollte er die Christen richten, also seine eigenen Anhänger?? Wird er nicht eher jene richten, die ihn, einen gebürtigen JUDEN (rassisch und religiös) einem anderen Glauben, einer anderen Rasse zuordnen?? Ist nicht das die grösste Blasphemie überhaupt, die Propheten Abraham, Moses einfach zu vereinnahmen und einer anderen Kultur und Religion zu stehlen?? Eine "Religion", die seit 1400 Jahren besteht masst sich an, eine Religion mit mehr als 3000 Jahren Geschichte zu kopieren, und schlecht dazu obendrein?? Eine "Religion", die behauptet, Abraham hätte den Stein (die Kaaba) nach Mekka gebracht vor 3000 Jahren, obwohl Mekka selber nachweislich nicht älter ist als 1600 Jahren und es keinen Beleg für Mekka im Altertum gibt?? http://youtu.be/4naTEOJI744 . Eine Religion, die keine Pädophilie kennt, denn man kann ja Kinder heiraten, dann nennt man das Ehe und dann ist es nichts mehr schändliches.http://youtu.be/CVmjqXtomD4.. eine Religion, in der Rassismus heilige Pflicht ist, denn ABID steht im arabischen für SKLAVE und gleichzeitig auch für SCHWARZER...schon Mahomet (Gott sei seiner armen verirrten Seele gnädig) war ein Sklaven- und Frauenhändler, der nicht davor zurückschreckte, nach dem Mord an Ehemännern oder Vätern deren Frauen oder Töchter zu schänden. Also bitte schön, eine Frau, die zu diesem Irrglauben wechselt, sollte man auf den Geisteszustand überprüfen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ebenso wie Wahhabiten und die, die es werden wollen, nicht ohne eine Höllenandrohung oder die Herabrufung des Zornes Allahs auf alle "Kuffar" auskommen, schafft es die Gegenseite wohl ihrerseits nicht, ihrem Unmut/Unverständnis Ausdruck zu verleihen, ohne dabei persönlich zu werden.

      Löschen
  18. Nehmen wir mal an Allah gibt es, dann ist es merkwürdig, dass seine Anhänger verlangen, dass Frauen ihr Gesicht verhüllen sollen.
    Denn die Evolution zeigt, dass im Laufe der Evolution der Primaten die Augen von den Seiten nach vorne gewandert sind.
    Wir haben, so die Meinung vieler Biologen, unser großes Gehirn nur deshalb zu verdanken, weil wir in sozialen Gruppen lebten und weil es evolutionsmäßig ein Vorteil war an den Gesichtern des Gegenüber zu erkennen, was das Gegenüber fühlt. Emotionen, soziale Interaktion sind wahrscheinlich der Grund für die Großen Gehirne.
    Wenn Allah diese Entwicklung gesteuert und damit gewollt hat.
    Wieso will er dies jetzt verhindern? Soll sich das Gehirn etwa wieder zurückentwickeln??

    AntwortenLöschen
  19. Umm Duadachschaden30. November 2012 um 09:34

    was hat denn berechtigte Kritik mit Hass zu tun.

    Dieses Wort Hass kommt immer aus der Ecke Islam, denn im Koran
    geht es ständig darum in den medinensischen Versen.
    Und selbstverständlich gibt es in Deutschland jede Menge
    Mädchen in Burka und Niqab, wenn man sich in Großstädten umschaut. Und dass "friedliche" Muslime die Salafisten nicht mögen, mag stimmen, aber sie werden nichts dagegen unternehmen
    und es kommt niemals und das betone ich, ein Wort des Aufschreis. Und in einem Punkt hast Du recht, in Deutschland haben sie inzwischen mehr Rechte und jeden Pluspunkt auch bei Straftaten, den ein Deutscher bei vergleichbaren Taten niemals hätte.Jeder Moslem hat hier inzwischen einen Bonus,egal wie daneben er sich benimmt. Und für mich zählen Taten,nicht gelogene Lippenbekenntnisse.Der Koran ist eindeutig und ich bitte, ihn richtig zu lesen.
    Was die Verschleierung anbelangt,ist auch die Ausführung
    meiner Vorschreiberin falsch,Es geht darum die Brust zu bedecken .Auch brauchen Frauen, die keine Kinder mehr bekommen sich gar nicht mehr zu bedecken.Da die meisten Muslime aber weder Koran noch Hadithen je gelesen haben, wissen sie das auch nicht und der Imam oder im Lesen geübter
    Mitbruder wird sie garantiert nicht aufklären. Denn Macht geht über alles im Islam und Kontrolle in jedem Bereich.
    Und dass wissen unsere lieben Konvertiten leider nicht, die immer von der Warmherzigkeit und Kinderliebe reden.Das ist alles Quatsch.
    TausendundeineNacht lässt grüßen.
    Ich würde mir wünschen, dass Konvertiten und Muslime einmal
    differenzieren würden.Aber wie soll das gehen, wenn Denken
    und Kritik ab sofort verboten sind.Wir lassen leben und genau das ist das Problem.Ein Moslem lässt nur Muslime leben,die genau seiner Ansicht sind. Alle Abweichungen werden in der eigenen Ideologie gesteinigt, enthauptet, angeprangert, verdammt, verurteilt. denn Allah heißt Scharia
    und Scharia ist nun einmal die Gesetzgebung, da kann auch ein netter Weichspülkonvertit oder Lenor-Moslem nichts ändern.Und die Abrechnung, was für ein Wort, ist das Islam
    aus dem Finanzamt, bekommt der , der darauf wartet.
    Und das sind mit Sicherheit die Menschen, die ihre unbarmherzigen Gesetze hier einführen wollen.
    Und schön die Augen offen halten, auf was man sich eingelassen hat.
    In diesem Sinn "Allahu ,al-ilah der Mondgott, denn das bedeutet das Wort.

    AntwortenLöschen
  20. "Lenor-Muslime", "Weichspülkonvertiten" oder aber "Rotwein-" bzw. "Disco-Muslime": es scheint Konsens beider Lager zu sein, dass es keinen irgendwie gearteten Islam mit menschlichem Antlitz, anpassungsfähig an die soziale Wirklichkeit geben kann. Wer etwas anderes behauptet (und womöglich auch lebt) muss entweder - den Dolch im Gewande - tricksen und täuschen oder wird kurzerhand zum Heuchler bzw. "Kafir" erklärt. Immer wieder erfrischend, sich von einer dieser beiden Seiten ausbuchstabieren lassen zu müssen, wie die "echte" Muslim (nur) zu sein hat. Die einen beziehen ihre Qualifikation aus den Anzahl stumpfsinnig auswendig gelernter Texte oder dem Nachbrabbeln irgendwelcher "Gelehrten" , die anderen aus tatsächlichen oder vorgeblichen Aufenthalten in Regionen mit islamischer Mehrheitsbevölkerung.

    Trotz alledem: abschließend noch ein Denkanstoß an die "eigene Adresse": Herr Elser berichtet hier in schöner Regelmäßigkeit über die Vorgänge in Mali, die Injurien eines "Abu Usamah" oder "Abu Talha", verlinkt Internetseiten, deren Betreiber auch den bewaffneten Kampf gegen alles und alle, die nicht ihrer eigenen engen Sicht folgen, propagieren und es herrscht Schweigen im Walde. Von den widerwärtigen Facebookkommentaren will ich nicht einmal sprechen. Aber wenn es um die idiotische Vollverschleierung einer Grundschülerin geht bzw. um die Vorenthaltung von Bildung auf der Basis abstruser Fataawa, die sich nur ein - mit Verlaub - Irrer in seinem Kulturkampfuniversum aus den Fingern gesogen haben kann, um auch in Zukunft auf eine solide unmündige Machtbasis bauen zu können, dann rast hier der sprichwörtliche Mob! Empört euch doch einmal dort, wo es Not tut!

    Houria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier tut es auch Not sich zu empören. Wir haben die Plage VOR ORT und immer mehr Deutsche fallen darauf rein...

      Löschen
  21. @Houria:

    Ich meine es ganz ernst, wenn ich sage, seien Sie wie Sie wollen, ich unterstütze das, Hauptsache offen und tolerant.

    Was den "Mob" angeht, da haben Sie wahrscheinlich recht, es wird Zeit diesen Shitstorm zu verlassen. Auch wenn ich Ihren letzten Satz nicht recht zu deuten weiß, so kann man sich doch zu verschiedenen Zeiten an verschiedenen Orten empören ;)

    Viele Grüße und gute Nacht,
    ich bin raus

    Tobias M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der letzte Satz bezog sich (wie auch das Vorherige) auf meine echauffierten Glaubensgeschwister, denen die Schlagader schwillt, sobald die Begriffe "Niqab", "Burka" irgendwo fallen und diese Praxis in Frage gestellt wird. Die aber schweigen, wenn eine alte Kulturnation in Schutt und Asche fällt, großartiges Erbe islamischer Geistesgeschichte unwiederbringlich vernichtet wird, weil sich ein paar europäische "Wiedergeborene" unter der Ägide eines algerischen Chemikers und eines Ex-Diplomaten ihr islamisches 3D-Utopia zusammenzimmern wollen. Und dies ist nur ein (mir aber sehr am Herzen liegendes) Beispiel.

      Houria

      Löschen
    2. Houria warum musst du Äpfel mit Birnen vergleichen??? Uns geht es darum, dass der Islamismus Macht in Deutschland ergreift!!! Wir haben jahrhunderte lang gekämpft um ein Grundgesetz und Menschenrechte zu haben die langsam aber sicher von Fanatikern zu Grunde gemacht werden. Die Sharia schleicht sich in unsere Gesetzgebung ein, in unsere Schulen (wir haben schon Mädchen die in die vierte Klasse verschleiert kommen, eine kam sogar mit Niqab und ich habe es ihr verboten) und vieles andere mehr. Das islamische Utopia wird schon längst hier gewünscht, es nennt sich deutsches Kalifat. Und genau DAS müssen wir hier vor Ort verhindern!!!

      Löschen
    3. Ganz einfach: weil ich nicht in Deutschland lebe und die Anhänger des Salafismus hier innerhalb von knapp zehn Jahren schon mehrfach öffentlichkeitswirksam zugeschlagen haben. Weil es hier Landesteile gibt, in denen ein einfacher Café-Besuch oder die falsche Arbeitsstelle ein Todesurteil sein können, wenn man dabei von den falschen Leuten beobachtet und deshalb zum "Kafir" erklärt wird. Und weil sich auch hier immer mehr Frauen verschleiern, weil vor Moscheen wahhabitische Hetzschriften gegen die hier ansässige Kultur und Tradition verteilt werden und weil dieses Land auch und gerade unter Salafisten in Europa ganz oben auf der Agenda der "zu befreienden Staaten" steht.
      Deshalb greift die Forderung "Salafisten abschieben" zu kurz. Es sei denn, man steht frei nach Karl May auf dem Standpunkt, dass es gleichgültig ist, wenn "fern hinter der Türkei die Völker aufeinander schlagen".
      Hierzu wäre es ja interessant zu erfahren, wie Sie sich die Verhinderung eines "deutschen Kalifats" denn nun konkret vorstellen? Da könnte man vielleicht Ideen übernehmen...

      Außerdem brauche ich Ihnen wohl kaum auseinander zu setzen, dass der Kampf für die allgemeinen Menschenrechte vor 1948 quasi nicht stattgefunden hat. Nehmen Sie einfach mal ein Standardwerk zur Demokratietheorie zur Hand (z.B. Hans Fenske et.al. "Geschichte der politischen Ideen"). Auch in der jüngeren Geschichte der Bundesrepublik waren die Errungenschaften, wie sie das Grundgesetz in seinen Artikeln 1-12 verankert hat, nicht zu allen Zeiten eine Selbstverständlichkeit im Denken der staatlichen Obrigkeit.

      Houria

      Löschen
  22. I.was läuft hier schief. hier stacheln sich alle gegenseitig auf. 1.wisst ihr dass einer prostituirten das Paradies versprochen wurde nur weil.Sie einem Tier half.
    2. ist das versrschen des Staates haram. wenn wir Hartz 4 beziehen MÜSSEN wir uns an die Bedingungen halten, amsonsten dürfen wir es garnicht annehmen.
    3. dürfen wir niemanden als kuffar oder kafir bezeichnen. wer weiß schon wo der jenige mal ist oder wir selber.
    das hetzten ist genau so verboten.

    wie kann man jemanden mit der Hölle drohen. ich bin selber praktizierende muslima. aber warum liebe Schwestern lässt ihr euch so provozieren? na und seit stolz was ihr seid:) alhamdulillah. das ist gier alles haram und fitna. lebt eure Religion. aber mit diesem verhalten verstärkt ihr den hass von denen die es nicht wissen. bzw. nicht wie wir denken können. ich finde es abartig hier einen Namen zu veröffentlichrn und Bilder der Tochter. das würde jeder abartig finden. gleich wird wahrscheinlich total mit Steinen geworfen. aber möge allah subhana wa ta ala euch rechtleiten. ich wünsche keiner Seele was schlechtes. und ihr sollten in sha allah mal den tafsir vom Koran lesen um die achso schlimmen Stellen überhaupt zu verstehen. der Koran hat einen sehr tiefen Sinn. den man mit 1 mal lesen und dann noch mit schlechten Absichten garnicht verstehen kann. wa salam

    AntwortenLöschen
  23. Wissen Sie was, Sie in großen Lettern schreiender @Anonym 30. November 2012 11:00?
    Nehmen Sie alle kriminellen Muslime an die Hand, dann stecken Sie die die nach der Sharia schreien, mit denen die Sie an den Händen halten in einen großen Sack und begeben sich dann schnell auf die ferne Reise.

    Wir (mit "wir" meine ich alle Muslime, Atheisten und Christen, die in Deutschland friedlich ihr Leben ohne Sharia oder der Verschleierung verbringen wollen und Wert darauf legen den Aufruf nicht zu verkünden das hier jemand in Hölle schmoren muss)werden es Ihnen dann auch nicht verübeln wenn Sie uns den Rücken kehren und Ihnen für Ihre Abreise herzlich danken.

    Die deutschen Konvertiten die mit der Hölle drohen dürfen Sie auch gerne mit in den großen Sack stecken!

    Wenn Sie dann alle da wo Sie angekommen sind noch so freundlich wären Ihre Finger von den westlichen Erfindungen und Errungenschaften zu lassen, dann wäre doch allen Parteien genüge getan.

    Mit etwas Glück und gutem Willen werden wir dann auch in einigen Jahren auf das schwarze Gold verzichten können.

    http://www.handelsblatt.com/technologie/energie-umwelt/energie-technik/biosprit-aus-spanien-aus-algen-wird-kraftstoff/2824844.html

    Und noch etwas was Sie wissen sollten @Anonym 30. November 2012 11:00!

    Saudi Arabien ist nicht die einzige Nation die Erdöl fördert und die führende Nation in der Erdölförderung ist sie auch nicht mehr!

    http://kurier.at/wirtschaft/venezuela-hat-mehr-oel-als-saudi-arabien/716.704

    AntwortenLöschen
  24. Oh wie schön. Hab ein Video von verschleierten gefunden. Muss man sich angucken, damit der hass noch mehr geschürrt wird. http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=lUJR3uRTd9I Aber wahrscheinlich wird der Beitrag hier schnell wieder gelöscht, denn die Juden sind ja unsere Freunde ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist hier nicht auf Dawa-News bzw anderen Islamistenseiten - wer sich halbwegs zu benehmen weiss, dem wird auch nichts gelöscht.

      Löschen
    2. Diese Bewegung entstand vor nur wenigen Jahren im Dunstkreis der ultraradikalen Sikarim und ist selbst unter orthodoxen Rabbinern äußerst umstritten.

      Geben Sie für Spaß bei Google einmal die Namen/Begriffe "Bruria Keren" und "Neturai Karta" ein. Gern können Sie auch einen Juden persönlich nach seiner Meinung zu diesen fragen.
      Ich weiß ja nicht, ob Sie die "Werbung" für die islamische Varinate der Vollverschleierung mit diesem Gedankengut argumentativ stützen möchten. Wenn ja, wäre das nur ein weiterer Nachweis für die Annahme, dass der Gesichtsschleier in unseren Breiten höchstens nachgeordnet eine religiös motivierte Kleidung ist.

      Übrigens wurde Frau Keren erst vor kurzem aus fünfjähriger Gefängnishaft entlassen, zu der sie wegen Kindesmisshandlung verurteilt worden war. Und damit schließt sich dann der Kreis.

      Houria

      Löschen