Samstag, 18. Februar 2012

Das Cosmo-TV Statement von Thomas Göcke



Pardon, aber diese Computerstimme ist derartig ätzend, dass es mir die Fußnägel aufzwirbelt. Ist man schon derartig abgehoben, dass man nicht mehr persönlich mit dem niederen Volke spricht und dies von einem minderwertigen Computerprogramm erledigen lässt? Da ist ja Sabris Fiepsstimme noch besser, schließlich ist die nur lustig und lässt einem nicht gleich die Milch sauer werden, sogar die Blattläuse haben nach der Ansprache den heimischen Rosenstock Richtung Sonnenuntergang verlassen.

Nun gut, was hat uns der salafistische Missionar nun zu sagen? Viel ist es nicht, außer dass er uns ein Statement (Wortwiederholung - setzen, nicht genügend, lieber Thomas) abgeben will, wobei ich jedoch nichts neues entdecken kann, faselt man ja andauernd von irgendeiner Wahrheit (Wortwiederholung: setzen, nicht genügend, mein lieber Thomas) und preist unterschwellig die Vermehrungsfreudigkeit der rammelsüchtigen Anhänger. Wie meinen? Ich bin böse? Wieso denn? Habe ich etwa eine Hochrechnung zur gebärtechnischen Salafistenmultiplikation aufgestellt? Eben, der Göcke wars, ihm also gebührt die Schelte, ich kommentiere dies nur, wenn auch etwas süffisant, was jedoch auch nicht anders geht, birgt ja manch Büttenrede weniger Witz, als diese Stellungnahme ( Wortwiederholung - setzen, nicht genügend, meine lieber Thomas).

Vor allem den Satz vom nichtvorhandenen Rassismus finde äußerst amüsant, mag dies ja für viele Muslime zutreffen, auf die Voglianer tut es dies auf keinen Fall. Wer nämlich nicht zum elitären Club gehört, der ist Pfui und ab und an auch Bäh, auf jedem Fall aber mächtig Kacke und sollte am besten schon gestern konvertiert sein, dient er ja sonst nur als Fußabstreifer des Satans. Sollte dies Gott wirklich gesagt haben, dann ist er sicher ein Mitglied des himmlischen KuKlux-Clan und macht Jagd auf alles, was sich nicht seiner Gehirnfarbe anpasst. Tun sie dies nicht, dann schickt er ihnen üble Depressionen, wobei er meine Adresse wohl noch nicht rausgefunden hat, habe ich diese Krankheit ja nicht und hüpfe fröhlich singend durchs Butterblumenfeld. Und kriegerisch bin ich eigentlich auch nicht, auch wenn ich mich noch nicht in den EZP-Fanclub eingeschrieben habe, nein, im Gegenteil bin ich sogar mehr als friedlich, habe ich ja noch kein Haus angezündet, keinem Kritiker ein blaues Auge geschlagen und auch keine Soldaten auf irgendwelchen Flughäfen abgeknallt, auch backe ich keine Bomben in Mutters Kuchenform. Ich spucke keine Andersdenkenden an, bezeichne Frauen nicht als Nutten, verwende meine Zahnbürtse nur zur Mundhygiene und benutze Steine nur, um ein Haus zu bauen, selbst Hände hacke ich nicht ab und dies auch dann nicht, wenn man mir den letzten Nerv raubt. Und dies alles ganz ohne Abu Nagies Dumping-Koran, irgendetwas scheint mit mir also nicht zu stimmen, woran kann dies nur liegen, bin ich gar ein Wunder?

Kann es vielleicht daran liegen, dass ich mein Gehirn nicht versteppen lasse und die Menschen nicht nach Hautfarbe oder gar Glaubensrichtung einteile, sondern andere Unterscheidungsmöglichkeiten gefunden habe? Für mich gibts nur normal und dumm, welches man noch zu strohdumm und megastrohdumm ausdehnen kann, was jedoch nur schwer zu erreichen ist, muss man dafür ja einiges tun, zum Beispiel durch Blut waten oder Osama-Terroristen anbeten. Dies ist keine Diskriminierung, kann dies ja keiner für sich in Anspruch nehmen, welcher selber nichts anderes tut, ob er nun zu Dreckskuffars oder Disco-Muslime abwertet, spielt nicht wirklich eine Rolle. Dann nämlich reicht nicht mal "megastrohdumm" mehr aus, dann ist man nämlich verlogen auch noch. Nun ist ja Geiz geil und jeder zusätzlicher Buchstabe kostet Geld, deshalb nennt man dies eben Salafist. Das ist schön kurz und passt außerdem hervorragend.

Guten Tag

Kommentare:

  1. Da ich ebenfalls keine Luste hatte zu Sprechen oder gar auf sein Video schriftlich zu antworten, habe ich eine Videoantwort gepostet:
    http://www.youtube.com/watch?v=aJZnblehTLA

    Falls er sie nicht genehmigt, wäre es sehr nett, wenn Du dich dazu erbarmen würdest :-)

    Allen Närrinnen und Narren ein fröhlich Hellau!
    Ärgert euch ned!

    AntwortenLöschen
  2. Ja, wenn jährlich 50.000 Menschen (in Deutschland) zum Islam konvertieren WÜRDEN, TUN sie aber nicht, geschätzt sind es ca. 4000 vorwiegend heiratswillige Damen. Thomas Göcke hatte schon immer ein Problem mit den großen Zahlen, legendär seine Rechnung mit den Briefkästen, die man mit Dawa-Flyern vollstopfen soll, da meinte er auch 100 x 365 = 3650. Voglianer vertun sich bei großen Zahlen meistens um eine Zehnerpotenz.

    AntwortenLöschen