Donnerstag, 23. Februar 2012

Die brennenden Korane von Afghanistan



Schäbig - schäbiger - Salafismus. Charakterlos - charakterloser - Sabri. Wahnsinnig- wahnsinniger - Voglianer. Meine Frau meint schon masochistische Züge an mir zu erkennen, gebe ich mich ja täglich mit diesen Deppen ab, hoffentlich bringt sie vom nächsten Einkauf keine Peitsche oder Handschellen mit. Nun bin ich ja hart im nehmen und nehme desmeist alles mit Humor, jedoch stoße auch ich ab und zu an meine Grenzen, bin ich ja jedesmal überrascht, welch Irrsinn in einigen Köpfchen wohnt, kann man manche ja schon als Schwarzwälder Kuckucksuhr verramschen.

Da hat man also ein paar Korane zu Asche zerkrümmelt und hat sich auch postwendend entschuldigt, alles könnte also wieder seinen gewohnten Gang nehmen, wenn, ja wenn es den westlichen Brachialpredigern passen würde, riecht man ja mächtig Empörungspotential, welches man gut für seine Zwecke benutzen kann. Da klingelt der Geldbeutel, da wackelt die Missionierungs-Kellertür, endlich hat man wieder was, an dem man sich aufgeilen kann, muss man ja nur dafür sorgen, dass ja kein Frieden einkehrt und schon kommen die nächsten Pubertiten ins wärmende Salafistenheim, die nächste Import-Kanonenfutter Generation ist gesichert.

Es ist natürlich ein starkes Stück, was sich die Amis da geleistet haben, gar mächtig kann man sich da aufregen, hat man ja sonst keine Probleme und kann sich auf zerfledderte Bücher stürzen. Sonst läufts ja mächtig rund in Afghanistan, keine Sorgen drücken aufs Häubchen, schon möchte man diese Region in Friede-Freude-Eierkuchen-Land umbenennen, wäre da nicht das:



Und das:

http://www.bz-berlin.de/aktuell/welt/taliban-richten-schwangere-afghanin-hin-article944163.html

Und das:

Und das:

http://www.centralasiaonline.com/en_GB/articles/caii/features/pakistan/main/2012/02/21/feature-01

Diese Liste ließe sich endlos fortsetzen, aber es würde wohl nichts bringen, wissen es die Denkenden ja ohnehin und die Blöden wollen es nicht wissen, schmachten die ja lieber mützchentragende Verbrecher an und schwelgen in Kriegsphantasien, möchte man ja sooooo gerne auch ein glorreicher Gotteskrieger sein - sonst kann man ja ohnehin nichts. Und man empört sich über angekokeltes Papier. Schön, wenn man sonst keine Sorgen hat.

Guten Abend

Kommentare:

  1. Ob die sich auch so aufregen würden, wenn sie erfahren, dass ich den Werbekoran in Deutscher Sprache in die Papiertonne geworfen habe und wer weiß was aus dem mal wird ... Recycling-Klopapier?

    Ich entschuldige mich bei allen zukünftigen Benutzern meines Ex-Korans ;)

    Clarimonde

    AntwortenLöschen
  2. Bei diesen schrecklichen Bildern ist man ja versucht zu sagen, dass Salafismus eine ultimative Steigerung von Sadismus sein muss. Um diesen Wahnsinn zu verstehen muss man sich nur Pierre Vogels und damit die salafistische Variante einer Ethik anschauen:
    Wie rechtfertigt Vogel z.B. das Töten von Abtrünnigen? In etwa so:
    <>
    Was für eine unglaubliche Moral ist denn das???
    Für mich ist das Wichtigste, dass Menschen immer gut rasiert sind, deswegen die Höchststrafe für Bärtige?
    Vogel muss sein Ethik gut begründen und er hat eben keine guten Gründe dafür.
    Er hat seinen imaginären Freund da oben, der ihm gestattet so pervers zu sein.
    Das ist alles. Natürlich hat noch nie irgendwer einen Hinweis auf seinen Freund finden können. Noch schlimmer (bzw. besser):
    Es gibt auch nicht den Hauch eines Nachweises, dass im Koran die Worte Gottes stehen.
    Man müsste das diesen Salafisten einfach mal einbläuen. Oder man sollte von ihnen
    öffentlich verlangen, dass sie, bevor sie mit der Hölle drohen, zunächst mal deren Existenz gut begründen und zwar wissenschaftlich gut begründen, wissenschaftlich und nicht philosphisch.

    AntwortenLöschen