Donnerstag, 16. April 2015

Die Salafisten und der Hass

Es waren einmal, vor gar nicht allzu langer Zeit, ein paar Prediger, die gerne von der Liebe erzählten, die dem Salafismus innewohnt, und manch nach Harmonie dürstender Traumtänzer glaubte dies sogar, jedoch wurde er nur verarscht, ist ja so gar nichts mit Herzenswärme, sondern der Hass ists, der dieser Irrlehre entströmt, und als Beispiel sei ein Erhan Aydeniz angeführt, welcher zum Beispiel einen Tobias Huch hasst,...




...und die "News aus der muslimischen Welt",...



... seine Glaubensgeschwister von den "Koranfakten",....



...und auch über alles andere schüttet er seine Galle, ist er ja nur, wenn er verabscheut:




Fast täglich würgt er den grünen Schleim des Ekels nach oben, und er schüttet diesen ausgekotzten Brei über jeden, der ihm über den Weg läuft, war das süßliche Lächeln als Lies!-Fritze ja nur eine Fassade, hinter der in Wirklichkeit ein übler Sumpf lauert. Nur einen liebt er - wie jeder Salafi - dann doch, und dieser wird deswegen auch sooft wie möglich ins Bild gerückt, auf dass ihn die Betrachter endlich bejubeln mögen:



Er mag dieses Bild "cool" nennen, ich erachte es als Ausdruck eines verkümmerten Selbstbilds, glaubt er ja wirklich, allerdings nur, dass er irgendjemand ist. Ein ganz großer. Ein Anführer. Der Nabel der Welt. Der Chuck Norris der Ummah. Reichen tuts aber nur für einen roten Teppich im Nirgendwo. Mit dreckigen Schuhen. Wie alle Saladingens. Von Hass und Egomanie zerfressen. Und doch nur eine Lachnummer.

Guten Tag



Kommentare:

  1. Hallo, hab letztens eine interessante & außergewöhnliche Talkrunde im Tv gesehen u.a. mit Khola Maryam Hübsch & Thilo Sazrazin. Wer Interesse hat, hier ist der Link:

    http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/programdata/08f09dee-c131-3898-beea-3efa0cea90b0/20434916?doDispatch=1

    Grüße Benny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum außergewöhnlich? Für meinen Geschmack war es mal wieder eine typische personelle Überbesetzung. Sechs Diskutanten sind mindestens zwei zu viel.
      Geil war die Bemerkung: "Wir haben die Medizin erfunden" hahaha.
      Boah, wurder in der Runde viel Mist erzählt, auch Khola wieder. Kannman der nicht auch mal eine Talkshow-Sperre verpassen? Sarrazin war, gottseidank, auch länger auf der Strafbank.

      Mit solchen Dampfplauderern wird man der Problematik einfach nicht gerecht.

      Löschen
    2. Sarrazin war, was nicht überrascht, der intelligenteste in der Runde. Leider weiß er wenig über den Islam - wie er selbst eingestand - und darum deplatziert. Mir hätte als Vertreter stattdessen Kleine-Hartlage bei weitem besser gefallen.

      Khola sollte wissen, dass die absolute Mehrheit der Muslime die Ahmadiyya als Sekte betrachtet. Also warum darf sie überhaupt für irgendwelche Muslime außer ihrer eigenen pakistanischen Sekte sprechen? Absolut absurd! Aber abgesehen davon ist sie eine Rosinenpickerin, die im Islam nur Frieden sehen kann. Gewalt sieht und kann sie gar nicht sehen.

      Die übrigen Gäste konnte man sich ebenfalls schenken.

      Löschen
    3. "Khola sollte wissen, dass die absolute Mehrheit der Muslime die Ahmadiyya als Sekte betrachtet. Also warum darf sie überhaupt für irgendwelche Muslime außer ihrer eigenen pakistanischen Sekte sprechen? Absolut absurd!"
      Nicht absurder als ein Mayzek, dessen Club gerade mal um die 25 000 behauptete Mitglieder hat und dauernd für alle sprechen will. Auch ein Erdogan ist weltweit absolut gesehen Mitglied einer Sekte.
      Es gibt numal keine Moslemführung, da kann jeder behaupten
      er spreche für alle, momentan ist die anderen als Sekte zu bezeichen umheimlich in.
      EIgentlich gibts nur gute und nicht so gute Muslime, weil Allah ja laut Koran alles verzeiht und sich vorbehält am jüngsten Tag selbst zu richten. Alle die das schon auf Erden tun sind
      eigentlich selbstanmassende Nichtbefolger der Gesetze Allahs.
      Ungläubige kafir.
      Steht so im Koran.

      Löschen
    4. Sarrazin war, was nicht überrascht, der intelligenteste in der Runde. Leider weiß er wenig über den Islam - wie er selbst eingestand - und darum deplatziert.

      Intelligent ist ein Adjektiv, das mir im Zusammenhang mit Sarrazin unpassend erscheint. ich finde ihn erschreckend dumm in Anbetracht der Position, die er einst bekleidet hat.

      Allerdings finde ich es auch sehr befremdlich, dass man heutzutage profunde Kenntnisse des Islams aufzubieten haben sollte, wenn man in gewissen Talkshows in D auftritt.

      Bislang gab es noch keine Talkshow, in der man profunde Kenntnis über das Judentum oder den Shintoismus haben musste.

      Aber abgesehen davon ist sie eine Rosinenpickerin, die im Islam nur Frieden sehen kann. Gewalt sieht und kann sie gar nicht sehen.

      Ich finde, dass Hübsch eine ausnehmend aggressive Person ist, die bei mir regelmäßig Aggressionen erzeugt. Als Werbung für den friedlichen Islam ist sie absolut fehlbesetzt.

      Löschen
    5. Es gibt numal keine Moslemführung, da kann jeder behaupten
      er spreche für alle, momentan ist die anderen als Sekte zu bezeichen umheimlich in.


      Das ist doch nur das Abbild der Moslems auf der ganzen Welt. Sie hauen sich überall auf der Welt die Köpfe ein, und bescheinigen der anderen Sekte: "das hat nichts mit dem Islam zu tun!".

      In D haben sich die Sekten unter unserer FDGO immerhin soweit im Griff, dass sie sich nicht gegenseitig im großen Stil umbringen, einkerkern und diskriminieren können.

      Und die Außenstehenden wollen immer noch glauben, dass es einen "wahren Islam" gibt, der "Friede" bedeutet.

      Wir haben das alles schon hinter uns.

      Ungebremste Religion/Ideologie bedeutet immer Mord und Totschlag. "Friede" entsteht erst, wenn eine übergeordnete Gewalt den ganzen Spuk seiner Herrschaft unterordnet. Bei unss ist es die freiheitlich-demokratische Grundordnung, die derzeit von den Religioten angegriffen wird.

      Löschen
    6. "Gewalt sieht und kann sie gar nicht sehen."
      Das finde ich das eigentlich absurde an Khola. Meines Wissens waren und sind die Ahmadiyya immer wieder propgromartiger Gewalt ihrer Glaubensgeschwister ausgesetzt.
      Man nennt es, glaube ich, kognitive Dissonanz. Daher dürfte dann auch ihre Aggressivität kommen.

      Erstaunt war ich auch darüber, dass Geschichtskenntnisse bei einem der Talkshowgäste überhaupt nicht vorhanden sind, er aber ständig irgendwelche nonsense Talking-Points rausgehauen hat, ganz schlecht.

      Informationsgehalt der Sendung: 0!

      Löschen
    7. War ja klar! Die maximal 150 Jahre westlicher Kolonialgeschichte im arabischen Raum sollen mal wieder als Hauptgrund für die heutige zivilisatorische Rückständigkeit in der Region herhalten. XD
      Einmal ganz abgesehen davon, dass auch das Osmanische Reich selbst über 500 Jahre ein Kolonialreich gewesen ist, wird dabei natürlich gerne ausgeblendet, dass bereits vor rund 1000 Jahren wieder erstarkender, religiöser Dogmatismus das Ende der arabisch-islamischen Blütezeit von innen heraus einleitete.

      Ich Bin Sleid

      Löschen
    8. "Einmal ganz abgesehen davon, dass auch das Osmanische Reich selbst über 500 Jahre ein Kolonialreich gewesen ist, wird dabei natürlich gerne ausgeblendet,"

      Da, wo viele Türken leben, wird in der salafitischen Geschichtsschreibung das Osmanische (Kolonial-) Reich sogar als vorbildliches Kalifat dargestellt.
      Es ist leicht zu erkennen, dass man damit den Türken schmeicheln möchte, um sie als Anhänger zu gewinnen.
      Wenn gezeigt würde, dass sich die arabischen Nationalisten mit Hilfe der Briten gegen die Osmanische Herrschaft aufgelehnt haben und dass so die britische Mandatsherrschaft im Nahen Osten zustande kam, würden sich Türken wie Erhan A. vielleicht nicht so gern mit islamistischen Arabern verbünden.

      Diese Islamisten verstehen sich auf Propaganda. Ich frage mich, wie intelligente junge Leute wie Erhan A. auf so etwas herein fallen können.

      Löschen
  2. Dieser (Erhan Aydeniz) hält sich sichtlich für ein besonders, edles Individuum, ist aber nur einer der typisch hassgeleiteten.

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Erhan scheint einfach nichts Besseres zu tun zu haben.
    Schade. Er ist (oder war?) doch ein begabter junger Mann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also auch einer dieser faulen Säcke auf Kosten der Steuerzahler (?)

      Löschen
    2. "Dieser Erhan scheint einfach nichts Besseres zu tun zu haben.
      Schade. Er ist (oder war?) doch ein begabter junger Mann."
      War er das , zu tun hat er tatsächliche eine Menge
      wenn man mal sein Synonym Abdul Aziz At-Turki
      auf http://steamcommunity.com/profiles/76561197986113697
      so betrachtet.
      Vor seinem Urlaub heftige Aktivitäten auf
      - counterstrike 176 std.
      - call of duty 167 std
      - half life

      Sehr begabt im egoshooter Universum.

      Löschen
  4. Das Foto zeigt einen hochmütig eingebildeten Typ in HartzIV-Kleidung

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er ist ein Salafist, der sich durch ein SZ-Interview ins Aus geschossen hat, oder vielleicht waren es auch die verantwortlichen Journalisten, die ihn abgeschossen haben. Deshalb ist er jetzt in der Türkei, wohin er von Freistaat Bayern durch die Hand des Ministers Hermann abgeschoben wurde. Das war möglich, weil der junge Mann zwar in Deutschland aufgewachsen war, jedoch ohne deutschen Pass.

      Er trägt also salafi-islamisch konforme Kleidung in der Türkei.
      Die Kleidung finde ich nicht so schlimm.
      Schlimmer ist die Haltung.

      Wie will der jemals wieder aus seinem Schlamassel rauskommen?

      Löschen
  5. Haben die jungen Salafis eigentlich kein Selbstwertgefühl oder auch nur
    ein bischen Geschmack.
    mit der Gestalt wäre er in dem Tunnelpenner Obdachlosenmilieu von Las Vegas überhaupt nicht aufgefallen.
    Irgendwie sieht er aber einsam aus, als wenn Mama abgehauen wäre.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was, Erhan hat ZU WENIG Selbstwertgefühl? Meinst du nicht eher das Gegenteil?

      Löschen
    2. "Was, Erhan hat ZU WENIG Selbstwertgefühl? Meinst du nicht eher das Gegenteil?"
      Nein, das ist ein Ausdruck von Unsicherheitskompensation zu übertreiben.
      EIne Übersprungshandlung, wie man persönliche Erfolglosigkeit
      in anderen Bereichen übertrieben zu kompensieren versucht.
      Wenn man sich intellektuell unterlegen fühlt, bricht das schonmal in Gewaltersatzhandlungen aus, wenn man sich dann überlegen fühlen kann. Klappt ja auch schon mal, Terror zu verbreiten. Ein Zeichen von innerer Zerissenheit.

      Löschen
    3. "Was, Erhan hat ZU WENIG Selbstwertgefühl? Meinst du nicht eher das Gegenteil?"

      Wohl kaum, denn aus der Deckung der Türkei heraus lässt sich als abgeschobener Maulheld schon mal gerne eine große Lippe riskieren.

      Hoffentlich begreift man bei Justiz und Politik endlich dass solche Terroristen aus Deutschland für immer abgeschoben werden müssen, weil sie eine Gefahr durch ihren Terror darstellen!

      http://www.all-in.de/onlinespecials/gotteskrieger/artikel/Hat-Erhan-A-Politiker-bedroht-Mainzer-zeigt-abgeschobenen-Kemptener-Salafisten-an;art30431,1935072#disqus_thread

      Und noch einmal, dieser Erhan hat kein Selbstwertgefühl, weil er viel zu oft auf seinen Kopf gefallen ist. Arrogant ist er und einfach nur dumm und dämlich, da ist in seinem Verstand kein Platz für ein Selbstwertgefühl.

      Man kann es auch so ausdrücken: Große Klappe, nichts dahinter! Ist schon blöde wenn man als Großmaul kein Harz-4 mehr von den Kuffar bekommt, aber gerecht ist es allemal!

      Löschen
  6. Die Wandlung des Erhan ist kaum zu übersehen, er verhält sich immer negativer. Wenn man die Fotos vergleicht, und liest, was er schreibt, erschreckt man.
    Erhan ist ein Narzist - er findet sich toll und cool, Macho - jedes Foto zeigt eigentlich einen jungen Mann, der vor Arroganz nur so strotzt.

    Sicher fotografiert er sich 100x und sortiert dann aus, auf welchem Bild er wohl am geilsten rüber kommt - will er ja auch die Teenies beeindrucken, was er für ein toller ist.

    Nein, dumm ist Erhan nicht, aber er hatte in Kempten schon die falschen Leute um sich , er und seine beiden anderen Freunde,die mitlerweil tot sind.
    Auch wenn er großkotzig bei Facebook immer behauptet, er will NIE wieder zurück nach Deutschland, halte ich auch das für eine seiner vielen Lügen.
    Denn da wo er nun lebt, bei seinem Onkel hat er nicht die Annehmlichkeiten, die er bei seinen Eltern in Kempten hatte.Und er würde wer weiß was dafür geben, könnte er zurück.
    Erhan hat nur im Internet, Facebook eine große Klappe - an der Tastatur ist er der Macho, aber in den Djihad zu ziehen, dafür ist er zu feige.
    An der Tastatur ein Held - real eine feige Memme.

    Man sieht auch an seiner Kleidung seine Veränderung, und sein Bartwuchs. Er sieht einfach nur noch vergammelt aus - war er doch solange er in Kempten lebte, wenigstens eitel genug, Wert auf ein gepflegtes Äussere zu achten.

    Da wo er nun lebt, gibts kein Hartz Vier -

    Schade, dass er rechtlich wohl kaum zu belangen ist, weil er in der Türkei ist - gegönnt hätte ich es ihm schon, wenn er mal richtig was vor den Bug bekäme. -

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Narzismus und das Lechzen nach (medialer) Aufmerksamkeit ist doch vielen dieser Knallschoten gemein. Fängt bei so kleinen Würstchen wie einem Erhan Aydeniz oder Harry Machura an und endet bei Möchtegern-Welteroberern wie dem Cuspertköter oder Atemnotmahmoud.

      Ich Bin Sleid

      Löschen
    2. Ein dummer Junge, der sich in eine Sackgasse verrannt hat.
      Dummerweise handelt es sich um eine höchst gefährliche Sackgasse, deren Bewohner zu Recht geächtet werden.
      Dummerweise handelt es sich um einen höchst intelligenten dummen Jungen, der in der Sackgasse immer noch nach intellektuellen Auswegen sucht, die ihn dann daran hindern, zu erkennen, dass er aus der Sackgasse nur im Rückwärtsgang wieder heraus kommt.

      Besser wäre es, er hätte geschwiegen, der SZ kein Interview gegeben.
      Besser wäre es, er würde nun schweigen, bei seinem Onkel den Hof fegen oder, was sich ihm sonst an Arbeit anbietet, tun.
      Viel sinnvoller wäre das, und besser für ihn.

      Löschen
  7. Mich erinnert dieser olle Motzkopp Erhan, (das salafistische "Zwerghuhn"), an den hier: http://www.kunsthandwerkerportal.de/raziguzi/images/waldschrat.jpg

    Wobei der Waldschrat im direkten Vergleich zu dem ollen Motzkopp eine wahre Schönheit ist.

    AntwortenLöschen
  8. "als wenn Mama abgehauen wäre."
    Ich glaube eher, die betet, das man ihn zurückentwickeln und abtreiben kann.

    AntwortenLöschen
  9. Sieh an, sieh an! Sascha Habacha sieht sich auch mal wieder genötigt, der Welt ungefragt seine standardisierten Islamistenfloskeln hin zu rotzen. Da haben sich wohl zwei unglaublich dämliche Nullnummern gesucht, gefunden und zur WC-Doppelnull ergänzt.

    Ist das, was die beiden betreiben eigentlich schon ADS oder doch nur schlechte Comedy?

    Ich Bin Sleid

    AntwortenLöschen
  10. Salafist bestätigt - Salafisten sind eine Sekte!

    **Und er sagt überraschende Sätze wie diesen: „Humanitäre Hilfe von Muslimen kommt nicht in der Bevölkerung an, alle Spenden landen bei den Kämpfern.“ Und er nennt die Salafisten „eine Sekte“.**


    http://www.ksta.de/bonn/prozess-gegen-bonner-salafist-muenchner-dschihadist-bezeichnet-salafisten-als-eine-sekte,15189200,30438494.html

    AntwortenLöschen
  11. Ich hoffe,Georg hat nichts dagegen, daß ich hier einmal ein abschreckendes Beispiel eines IslamNazis bei Facebook poste. Dieser Vortrag ist ein ekelerregendes und absolut abstossendes Beispiel für geistige Degenerierung einiger Nationaltürken. Es ist wahr : Islam und Faschismus sind kompatibel. Wenn von IslamNazis die Rede ist, dann ist das nicht nur eine Redensart, sondern beschreibt eine konkrete politische Ausrichtung mentaler Idiotie (für Jugendliche nicht geeignet) : https://www.facebook.com/WIRHABENERDOGAN/videos/688794111260886/?fref=nf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gab ja mal so fiese Polensprüche.

      Kann man jetzt auf Salafisten ummümzen.
      "Ehrlicher Salafist mit eigenem Auto sucht feste Arbeit"
      Oder
      "Wie viele Salafisten braucht man um eine Glühbirne einzudrehen.
      5. Einer der sie in die Fassung hält und 4 die den Tisch drehen."

      Löschen
    2. Die Erdogan-Propaganda-Maschine scheint richtig ins Rollen zu kommen.

      Löschen
    3. Im Gegensatz zu unseren Religionsfaschisten können die selbst ernannten Herrenmenschen von den Grauen Wölfen hierzulande offensichtlich noch schalten und walten wie sie möchten. Anders lässt es sich für mich nicht erklären, dass diese erklärten Integrationsverweigerer am 26. April eine Großveranstaltung in Oberhausen abhalten dürfen, zu der bis zu 10.000 ewig Gestrige erwartet werden. :(

      www.derweste.de/staedte/oberhausen/graue-woelfe-tagen-in-der-arena-aimp-id10546112.html

      Ich Bin Sleid

      Löschen
    4. Sorry,...Tippfehler.

      www.derwesten.de/staedte/oberhausen/graue-woelfe-tagen-in-der-arena-aimp-id10546112.html

      Ich Bin Sleid

      Löschen
    5. "dass diese erklärten Integrationsverweigerer am 26. April eine Großveranstaltung in Oberhausen abhalten dürfen,"
      Was erwartest du wenn Erdogan schon in Bezug auf die Armenier das Wort verbieten kann. "Völkermord " wird nicht benutzt Angie,sonst kommst du übers Knie.
      Schon kommt der Knicks.

      Löschen
  12. Georg,
    As long as evangelicals preach that Muslims pray to a false God or idol and yo feel that such religious bigotry taught to defenseless children is justified I will be silent.
    I appreciate your blog. I appreciate that you concentrate on radical Muslims. But wtf - the Christian radicals are by no means better and represent as much a danger to democracy, humanism, pluralism, multiculturalism, liberalism and the enlightenment.
    The similarities are striking. A danger to any civilized nation.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was will man auch erwarten, wenn im "islamkritischen Spektrum" selbst unglaublich viele Möchtegern-Kreuzritter und Evangelikale beheimatet sind? Mit denen möchte man es sich als Betreiber eines solchen Blogs natürlich nur ungerne verscherzen.

      Löschen
    2. "The similarities are striking. A danger to any civilized nation."

      Sure, same breed as history proofs. Abrahams devils.
      Funny morals they had these times.
      1 Mose
      30 Und Lot zog aus Zoar und blieb auf dem Berge mit seinen beiden Töchtern; denn er fürchtete sich, zu Zoar zu bleiben; und blieb also in einer Höhle mit seinen beiden Töchtern. 31 Da sprach die ältere zu der jüngeren: Unser Vater ist alt, und ist kein Mann mehr auf Erden der zu uns eingehen möge nach aller Welt Weise; 32 so komm, laß uns unserm Vater Wein zu trinken geben und bei ihm schlafen, daß wir Samen von unserm Vater erhalten. (3. Mose 18.7) 33 Also gaben sie ihrem Vater Wein zu trinken in derselben Nacht. Und die erste ging hinein und legte sich zu ihrem Vater; und der ward's nicht gewahr, da sie sich legte noch da sie aufstand.
      34 Des Morgens sprach die ältere zu der jüngeren: Siehe, ich habe gestern bei meinem Vater gelegen. Laß uns ihm diese Nacht auch Wein zu trinken geben, daß du hineingehst und legst dich zu ihm, daß wir Samen von unserm Vater erhalten. 35 Also gaben sie ihrem Vater die Nacht auch Wein zu trinken. Und die jüngere machte sich auf und legte sich zu ihm; und er ward's nicht gewahr, da sie sich legte noch da sie aufstand.
      36 Also wurden beide Töchter Lots schwanger von ihrem Vater. 37 Und die ältere gebar einen Sohn, den nannte sie Moab. Von dem kommen her die Moabiter bis auf den heutigen Tag. (5. Mose 2.9) 38 Und die jüngere gebar auch einen Sohn, den hieß sie das Kind Ammi. Von dem kommen die Kinder Ammon bis auf den heutigen Tag. (5. Mose 2.19)

      Somewhat nymphomanic these eary christian and muslim girls.

      Löschen
  13. Ich musste lachen, ich bin mir nämlich sicher, dass es sowohl für Erhan als auch für die Menschen hinter "Koranfakten" zutiefst beleidigend ist, wenn man sie als "Glaubensgeschwister" in einen Topf wirft. Außerdem haben und hatten die Macher von https://www.facebook.com/koranfakten?fref=ts sicher mehr Probleme mit Salafis als die meisten anderen...

    AntwortenLöschen
  14. Apropos "Die Salafisten und der Hass"...
    Abou-Nagie outet sich hier ganz eindeutig als Befürworter palästinensischer Selbstmordanschläge gegen Israelis (und das, obwohl Selbstmord laut Koran ja absolut verboten ist): www.youtube.com/watch?v=aJMN-XDWZAs (ab Minute 07:03)

    Ich Bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Befürworter palästinensischer Selbstmordanschläge gegen Israelis "
      Da gibts ja auch schon lachhafte Nebeneffekte. Die Israelis haben ja mal ein einen 6-jährigen Sprengstoffgürtel gerade noch geschnappt.
      Dem hatte man tatsächlich sein Geschlechtsteil dick bandagiert.
      Hauptsache das Ding kommt ins Paradies , wie es aussieht.
      Dann sieht er die 72 Jungfrauen ja noch nicht mal.
      Gut in dem Alter wäre er wahrscheinlich mit 72 Ammen besser bedient.

      Löschen
    2. @ cairn

      Dein Beispiel lässt sich noch um einen gehirngewaschenen, syrischen Nachwuchsprediger ergänzen, der, noch Jahre vor den ersten eigenen sprießenden Schamhaaren entfernt, bereits seine gleichaltrigen Spielkameraden mit dschihadistischer Propaganda zutextet und für den Märtyrertod wirbt.

      www.liveleak.com/view?i=6c1_1416999804

      Ob die paradisischen Sexfantasien notgeiler Wüstenräuber aus dem 7. Jahrhundert mit dem simplem Wunsch der allermeisten dieser Jungen nach elterlicher Liebe, Eiscreme und Fußball mithalten können, bleibt zu bezweifeln. ;)

      Es geht mir aber eigentlich um Abou-Nagies verlogene Selbstdarstellung als angeblicher Menschenfreund und Botschafter des Friedens.

      Ich Bin Sleid

      Löschen
    3. "als angeblicher Menschenfreund und Botschafter des Friedens."
      Das hat sich für mich spätestens erledigt, seit er in Schulen Koranunterricht gab und den ca. 4-6 jährigen mit der Hölle drohte wenn sie nicht brav im Islam sind und sogar ihre Eltern verlassen müssen wenn die seinem Islam nicht folgen.

      Da hat ihn schon für alle Zeiten disqualifiziert.

      Löschen
  15. Islamist klagt gegen Ausweisung

    Seine Chancen, wieder nach Deutschland zurückzukehren, dürfte der 22-Jährige mit seinen aggressiven Zeilen jedenfalls nicht verbessert haben.(...) Seit Erhan A. nicht mehr in Kempten ist, seien dessen ehemalige Gefährten erheblich zugänglicher. "Die sind wieder von ihrem Trip runter", sagt Husch, der mit seinen Kollegen nach eigenen Angaben den direkten Dialog mit Islamisten sucht. "Wir haben zu ihnen gesagt: 'Hey Leute, denkt mal nach.' Jetzt gehen sie wieder in die Moscheen, die sie vorher kritisiert hatten."
    ogar die Ausreiseverbote gegen einige Freunde von Erhan A. sollen in diesem Jahr aufgehoben werden. "Die Männer arbeiten jetzt wieder und sind in ihren Familien und in ihrem Umfeld, dem sie den Rücken zugekehrt hatten, wieder integriert", sagt Kommissariatsleiter Erwin Zanker.


    DIe Welt dreht sich weiter und Erhan bleibt nichts weiter, als in seinen Pausen als Milchlieferant im Internetcafe seinen Frust abzulassen.

    AntwortenLöschen
  16. ihr ekelt euch vor den "Salafisten" ,sie vlt ekeln sich über euch.
    Es liegt im Auge des Betrachters.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Es liegt im Auge des Betrachters.
      Antworten"

      Oder in der Nase, oder der Erziehung, das es einen vor
      einem ekelt, der andere Menschen zu uralten Bestialitäten wie
      Hudd Strafen zuführen will, Frauen pharaonisch beschneiden
      und die Zivilisation in Zeiten des finsteren Aberglaubens zurückstoßen wiil.
      Ja, das ist ekelig und widerwärtig.

      Löschen
    2. Anonym16. April 2015 um 10:40

      Es ist aber so, dass sich die Salafisten schon lange vor uns geekelt haben, bevor wir überhaupt etwas über die Salafisten wie Pierre Vogel oder Sven Lau wussten.

      Das den Salafisten heutzutage auch aus unseren Reihen ein gewisses Ekelgefühl entstanden ist, das ist einzig und alleine den Salafisten zu verdanken weil sie gegen Andersgläubige hetzen, unser Sozialsystem missbrauchen und Deutschland lieber heute als morgen in einen hasserfüllten Schariastaat umwandeln wollen.

      Löschen
    3. Was soll uns dein weiser Beitrag mitteilen? Dass du als Salafist nicht in unsere Gesellschaft intetrierbar bist, weil du dich von ihr angeekelt fühlst? Wie wär's dann, endlich wie ein echter, aufrecht und wahrhaftig praktizierender Muslim Hidschra ins Dar al-Islam zu unternehmen, statt dieser Gesellschaft nutzlos und selbsterniedrigend auf der Tasche zu liegen oder zumindest tierisch auf die Nerven zu gehen?

      Das Auge des Betrachters

      Löschen
    4. "ihr ekelt euch vor den "Salafisten" ,sie vlt ekeln sich über euch."

      Ich ekel mich vor der giftigen Lehre des Salafismus, die intelligente junge Menschen dazu bringt, so überheblich zu werden wie Erhan A.
      Wenn er sich davon lösen könnte, wäre er wahrscheinlich wieder normal.
      Leider scheint der Salafismus seine Anhänger wie Gefangene an sich zu binden.

      Löschen
  17. "ihr ekelt euch vor den "Salafisten" ,sie vlt ekeln sich über euch."
    Da kommen aber dann Leute um sie zu trösten und zu unterstützen.
    "Auf einem Flüchtlingsboot soll es zu einem Gewaltausbruch gekommen sein - aus religiösem Hass. In Italien sind am Donnerstag 15 Flüchtlinge aus Afrika festgenommen und des Totschlags beschuldigt worden, weil sie laut Zeugen bei der Überfahrt Richtung Europa zwölf andere Migranten über Bord geworfen haben. Den Festgenommenen werde mehrfacher Totschlag vorgeworfen, teilte die Polizeipräfektur von Palermo mit. Das Motiv sei religiöser Hass."
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/15-boots-fluechtlinge-wegen-verdachts-auf-totschlag-verhaftet-a-1029028.html

    Sind sie nicht süß die religiösen Fanatiker ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Auf einem Flüchtlingsboot soll es zu einem Gewaltausbruch gekommen sein - aus religiösem Hass. In Italien sind am Donnerstag 15 Flüchtlinge aus Afrika festgenommen und des Totschlags beschuldigt worden, weil sie laut Zeugen bei der Überfahrt Richtung Europa zwölf andere Migranten über Bord geworfen haben."

      Na toll! Ich möchte nicht wissen wie viele von den Islamisten nach Europa eingeschleust werden, die es darauf abgesehen haben Christen zu töten und sich an den Aufbau eines Gottesstaates beteiligen.

      Es sieht ganz danach aus, als hätte der IS seine Drohung wahr gemacht und seine Terroristen als Flüchtlinge getarnt.

      http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/is-will-terroristen-als-fluechtlinge-tarnen-131

      Und was machen die Politiker? Sie sind für die ungebremste Aufnahme von "Flüchtlingen", ohne den Hintergrund ihrer Gesinnung zu kennen. Da kommt noch was auf uns zu was sich bitter rächen wird, denn ohne zu überprüfen wem man da in Europa alles Asyl gewährt, kommt das einem Selbstmord auf Raten gleich, vor dem die Politiker verschont bleiben werden, weil sie das s(t)inkende Schiff "Europa" rechtzeitig verlassen werden.

      Man sieht ja alleine schon daran was passiert wenn Hassprediger wie Abou Nagie in Deutschland die allgemeine Stimmung zwischen den Religionen vergiften. Da kommen ihnen dann solche "Flüchtlinge" gerade recht, wenn sie sogar so weit gehen und flüchtende Christen über Bord werfen.

      http://www.unsertirol24.com/2015/04/16/fluechtlingsdrama-muslime-warfen-christen-aus-boot/

      http://www.tagesspiegel.de/politik/fluechtlingsdrama-im-mittelmeer-stimmungsmache-in-italien/11641432.html

      Da wächst zusammen, was nach meinem Empfinden nicht nach Europa gehört.

      Und die Ölstaaten lachen sich eins ins Fäustchen, wenn über Europa das Kalifat zu sagen hat.

      http://www.aargauerzeitung.ch/ausland/oelstaaten-wollen-keine-fluechtlinge-aufnehmen-weil-sie-instabilitaet-fuerchten-128632321

      Ich habe nichts gegen Flüchtlinge einzuwenden wenn sie aus der Not ihren Weg nach Europa finden, weil sie in ihrer Heimat aus religiösen Gründen verfolgt werden und dort um ihr Leben fürchten müssen. Ich habe allerdings etwas gegen "Flüchtlinge" wenn sie die Werte und Gesetze der Zufluchtsländer nicht anerkennen und in ihrem religiösen Wahn unterwandern wollen, damit daraus ein IS-Kalifat entsteht.


      Löschen
    2. "Und die Ölstaaten lachen sich eins ins Fäustchen, wenn über Europa das Kalifat zu sagen hat."

      Das Interesse der Regime der islamischen Ölstaaten ist der Machterhalt, und danach handeln sie.
      Das ist ganz logisch, nach Macchiavelli.

      Löschen
  18. Der junge Mann ist ja nach seiner FB Anhänger der "killuminati" website.
    Kein Wunder das der reichlich verwirrt ist.
    Wieder mal einer der aus world of warcraft nicht mehr rausgekommen ist.

    AntwortenLöschen
  19. Ist ja auch mal interessant wenn man der Kette von FB Freunden des
    Erhan mal so folgt
    - > Jesus im islam -> Besmir Agolli https://m.facebook.com/profile.php?id=1593714824231336 -> NPD - Die soziale Heimatpartei

    Schau an.

    AntwortenLöschen