Samstag, 21. Mai 2011

Familientragödie vs Ehrenmord

Wer hat die zwei Nichten getötet? Der Enkel? Oder wars vielleicht der Schwipsschwager des Urgroßvaters? Und mir werden fehlende Beistriche vorgehalten. Naja, egal, beschäftigen wir uns lieber mit dem neuesten Dawa-News Bericht.
Der Ehrenmord gehört - wie schon einmal angemerkt - eigentlich nicht zum Islam, jedoch wird dieses durch eine allzu altertümliche Lebensweise gefördert, werden patriarchalische Strukturen ja gefestigt und der Mann hat das alleinige Sagen in der Familie. Gut wir wissen dies ja, jedoch wird das von Salafistenseite gerne mit dem Mäntelchen der Vergessenheit bedeckt und gar gerne wird vor fremden Türen gekehrt. Sicherlich gibt es auch bei uns schreckliche Verbrechen, warum dies allerdings zur Relativierung des Ehrenmordes benutzt wird, verstehe ich nicht. Denn, meine lieben Voglianer, kein einziger Deutscher heisst dies gut, und des meist wird über den Täter auch die Höchststrafe verhängt, auf das seine Gebeine im Knast verrotten mögen. Auch ist der Grund dieser Familientragödien meist ein ganz Anderer, resultieren sie doch oft aus tiefster Verzweiflung und dem Gefühl der Ausweglosigkeit, nicht selten richtet sich der Täter gleich mit - mit Ehre hat dies nicht im Entferntesten zu tun.
Nein, ich beschönige diese Morde nicht, ich finde sie verabscheuungswürdig, allerdings habe ich noch selten einen dieser Täter lächelnd im Gerichtssaal sitzen oder gar über seine wiederhergestellte Ehre jubilieren sehen. Wegen der zu erwartenden Strafe? Nein, weil bei den meisten der Wahn verschwindet und ihnen dann bewusst wird was sie getan haben - was sind da schon 30 Jahre, die größte Strafe ist wohl das Leben mit so einer Schuld.
Und da liegt der Unterschied, meine Freunde, wird doch der gelungene Ehrenmord des meist noch gutgeheißen, gar als Held steht mancher da, hat er doch die Ehre der Hirnlosen Familie verteidigt, wobei die ja nichtmal wusste wie man dieses Wort eigentlich schreibt. Und da ich nett bin und gerne helfe, will ich auch einmal in meiner Schatzkiste wühlen und Euch einen Spruch mit auf den Weg geben, der schon älter als Eure Sekte ist:
Verlieren kann die Ehre nur, wer keine hat
Denkt mal drüber nach.

Auf einen Kommentar zu diesem Thema möchte ich zum Abschluss noch gerne Antworten:

Malik Taha sagt:
manche haben es anscheinend IMMER noch nicht verstanden, das man den Islam NICHT am Muslim messen kann.
Doch ich habe verstanden: Der Salafismus ist gut, nur die Salafisten nicht. Darum lasst uns nicht die Religion, sondern seine Anhänger verbieten. Richtig so?

Kommentare:

  1. "manche haben es anscheinend IMMER noch nicht verstanden, das man den Islam NICHT am Muslim messen kann"

    Welch wahren Worte gelassen ausgesprochen! Ist doch meine / unsere Rede. Wir scheren die Muslime nicht über einen Kamm, sondern berichten über jene, die den Islam mit ihren extremistischen Auftritten in der Öffentlichkeit schaden.

    Da ist also jemand auf unserer Seite und weiß es noch gar nicht ;)

    Die Clarimonde,
    die zu faul ist, sich einzuloggen

    AntwortenLöschen
  2. Der Enke tötete kürzlich... um . Punkt! Schöner Satz :-)

    AntwortenLöschen