Mittwoch, 25. Mai 2011

Pierre Vogel, der König der Geschmacklosigkeit

Meine sehr geehrten Leser, sollten Sie leicht zu Erschüttern sein oder auch nur gerade gegessen haben, empfehle ich Ihnen das nachfolgende Vogelvideo nicht anzuschauen. Nein, dies ist kein Scherz, das Betrachten erfolgt auf eigene Gefahr:


Wenn ich jetzt ein Verschwörungstheoretiker wäre, müßte ich annehmen, daß sämtlich Vorwürfe von Euch selber herbeigeführt wurden, um Euch bei der Anhängerschaft als arme Unschuldslämmer darzustellen. Macht sich doch ein vom Staat unterdrückter Vogel, der sogar mit dem Tode bedroht wird, viel besser, als ein belächelter Amateur-Prediger. Und auch dieses Video, das an Geschmacklosigkeit nicht zu überbieten ist, schlägt in die selbe Kerbe, wird der Pierresche Verein ja als aufrechter Kämpfer für das Gute dargestellt, mich wundert, daß ihm der Gang zur Bühne nicht auch noch mit einem roten Teppich versüßt wurde. Ich frage mich nur, ob die Mütter und Väter dieser Kinder begeistert wären, wenn sie wüssten, daß sie zu Propagandazwecken vorgeführt und ausgenutzt werden. Ich weiß, das ist Euch egal, heiligt ja der Zweck die Mittel - Hauptsache der Starruhm des Angebeteten verblasst nicht.

Guten Abend

Kommentare:

  1. Hehe, das finde ich mal sehr unterhaltsam :D Pierre Vogel muss jetzt für jede Tat eines Muslims seinen Kopf hinhalten. Ein Muslim stellt ein Video ins Netz -) dieser böse Pierre Vogel!

    AntwortenLöschen
  2. "Dein Glaube wird angegriffen"
    Der Satz sagt doch schon alles. Diese Voglianer scheren sich einen Dreck um menschliches Leben, sofern es nicht das eigene ist.
    Und dann darf es gerne mal zu Propagandazwecken dienen, für den Frieden und das salafistische Hinterwäldlertum im Supersparpaket.

    AntwortenLöschen