Donnerstag, 8. Oktober 2015

Von Lügnern und Spaltern



Was predige ich immer? Na? Glauben Sie einem Salafisten kein Wort, biegen sich die Balken ja schon beim kleinsten Hauch, und so ist es auch hier, gibt es sie ja eben doch, die Flüchtlinge zu Rostock,...

http://www.welt.de/regionales/mecklenburg-vorpommern/article146386344/Zweite-Aufnahmestelle-fuer-Fluechtlinge-in-Rostock-geplant.html

http://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Durchreisende-Syrer-weichen-auf-Rostock-aus,fluechtlinge3320.html


....was natürlich auch der Ibrahim weiß, jedoch behagt im die Forderung der Rostocker CDU wohl nicht wirklich:

http://www.ostsee-zeitung.de/Region-Rostock/Rostock/Politik/Salafisten-werben-verstaerkt-um-Fluechtlinge

Nein, auch mir geht sie zu wenig weit, sollte das LIES!-Verbot ja Deutschlandweit gelten, und so sei Ihnen die folgende Petition wiedermal ans Herzen gelegt, auf dass der obige Satz in Zukunft auf "Es gibt keine Extremistenstände in Deutschland" umgewandelt werden kann:

https://www.change.org/p/petition-salafisten-stoppen

11.000 sind es schon, aber je mehr, desto besser. Packen wirs an.  Für eine friedliche Zukunft und ein freundliches Miteinander aller. Ohne Spalter.

https://www.youtube.com/watch?v=6pwmffpugRo

Guten Abend


Kommentare:

  1. Wenn man einmal sieht wie intensiv die Petition bisher von einigen Seiten beworben wurde und wie viele Facebook-Liker der Huch hat, sind 11k Stimmen eine leider äußerst magere Ausbeute.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man sieht wie wenig auf den Seiten der Salafis kommentiert und geliked wird, dann sind deren gekauften Like's

      eine noch viel magerere Ausbeute! :-)))))))))))

      Löschen
    2. Liegt vielleicht daran, das die Rechtslage ein Verbot einfach nicht hergibt.

      Löschen
    3. "Liegt vielleicht daran, das die Rechtslage ein Verbot einfach nicht hergibt."

      Es geht ja genau um Änderung dieser Rechtslage.

      Noch ist der Wille aber gar nicht da- auch hier musste ja erst jahrelang herausgearbeitet werden, dass das nicht nur peinliche Figuren sind, sondern deren Ideologie mit dem Grundgesetz nicht vereinbar ist.

      Löschen
  2. Erste Umfrage unter Flüchtlingen!

    "Syrische Flüchtlinge in Deutschland: Die meisten fliehen vor Assad - nicht vor dem IS"

    "Assad oder IS? Eine große Mehrheit der Befragten gab an, vor der Gewalt des Assad-Regimes oder seiner Verbündeten geflohen zu sein - rund 70 Prozent sagten das. Nur ein knappes Drittel erklärte den IS verantwortlich für die Kämpfe, vor denen sie geflohen sind. Knapp 18 Prozent sagten, sie seien vor der Gewalt der oppositionellen Freien Syrischen Armee (FSA) geflohen. Mehrfachnennungen waren hier möglich."

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/syrische-fluechtlinge-umfrage-untersucht-fluchtgruende-a-1056567.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=http://m.facebook.com/

    Wenn das stimmt, bin ich etwas überrascht. Ich persönlich dachte, es wären weit mehr als 70%, die explizit vor dem Assad-Regime geflohen seien. Trotzdem sprechen ja bereits die absolute Mehrheit der 70% eine mehr als deutliche Sprache.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Eine große Mehrheit der Befragten gab an, vor der Gewalt des Assad-Regimes oder seiner Verbündeten geflohen zu sein - rund 70 Prozent sagten das. Nur ein knappes Drittel erklärte den IS verantwortlich für die Kämpfe, vor denen sie geflohen sind."
      Muss man etwas erklären solche Zahlen, nicht wahr.
      In den IS Gebieten leben nur 15 % der Bevölkerung, auch wenn die alle abhauen wirds keine Mehrheit. Da sieht die Regierung doch gleich wieder ganz anders aus, gell.

      Löschen
    2. Die Medien, die diese "Umfrage" ernsthaft zitieren, kannst Du gezielt mal in die Tonne kloppen.

      Die wurde von bezahlten Hetzbloggern mit zweifelhafter Vergangenheit gemacht, die auch in einem Bündnis mit Al-Kaida kein Problem sehen.

      Löschen
  3. https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpt1/v/t1.0-9/12106755_895347537218524_3811046646028082347_n.jpg?oh=f5efbe7e08aa560aef0d4fefb8f25192&oe=56A0A20B

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da wären lt. dem Bild 7.894 killed by Assad, 1.131 by IS,
      bei 15% der Bevölkerung im IS Gebiet ist das % weit mehr.
      Inzwischen ist man ja so bei angenommenen 300.000 Opfern.

      Wären dann so 290.000 killed by allen Rebellen/Terroristengruppen.

      Löschen
    2. Aha, so 7800 killed by Assad in 6 Monaten.
      Macht so bummelig 38 /Tag, muss ja wirklich ein mörderischer Krieg bei den ganzen Beteiligten sein, incl. den so mörderischen Fassbomben und der anderen Luftangriffen
      Da ist ja autofahren gefährlicher so wie die da fahren.

      Löschen
    3. 38 nach der Rechnung, rechnet man mit den immer behaupteten
      300.000 im ganzen Krieg wären das 205/Tag.
      Solche Zahlenspielerein, glaube keiner STatistik, die du nicht selbst gefälscht hast.
      Schon was ein Zivilist ist kennt man seit Afghanistan,
      tags Bauer , nachts Taliban. Wenn im Dörfern , wo man immer unter dem Schutz der Minderheiten des Regimes friedlich zusammeleben musste, kaum waren die "befreit" wurden die Minderheiten oder der falsche Stamm vertrieben, viele wurden zurückbefreit, dann waren die anderen "Zivilisten " dran usw.

      Löschen
  4. Salafisten, weiss man nicht, aber gewaltbereit.
    "In Thüringen sind Polizisten bei der Festnahme eines Irakers in einem Flüchtlingsheim von anderen Asylbewerbern angegriffen worden. Die Beamten gingen in der Nacht auf Donnerstag in Ohrdruf bei Gotha gegen einen 29 Jahre alten Mann vor, der ein Kind einer syrischen Familie missbraucht haben soll.
    Dabei kam es zu Auseinandersetzungen mit anderen Bewohnern. "Allem Anschein nach wurde versucht, dem mutmaßlichen Täter habhaft zu werden", sagte eine Polizeisprecherin.

    Schon beim Eintreffen der Polizisten hätten sich 100 Personen vor dem Gebäude aufgehalten. Die Polizei beschrieb die Stimmung als sehr aufgeheizt.

    Die Beamten hätten nur mit Pfefferspray die aufgebrachte Menge zurückdrängen und den Iraker mitnehmen können. Es habe Tritte gegen den Einsatzwagen gegeben." welt

    So fing es in dem Berliner Flüchtlingsheim auch mal an, als Tschetschenen ihre Scharia implementieren wollten, was mit mehreren Schwerverletzten der Selbstjustiz endete.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn diese sogenannte Flüchtlinge meinen dass sie unsere Gesetzeshüter wie Dreck behandeln dürfen und sie tätlich angreifen oder verletzen können, dann sollten diese Invasoren sofort aus Deutschland ausgewiesen und mit einem lebenslangen Wiedereinreiseverbot behaftet werden.

      Löschen
    2. "sogenannte Flüchtlinge"

      Moment mal- DEINE Staatsgenossen und DEINE Staatsführung wollte nicht mehr zwischen "Migration" und "Flüchtlingen" unterscheiden.
      Den Ankommenden kann man pauschal keinerlei Vorwurf machen.

      Dass es da zu Fehlverhalten kommt.... das war vom ersten Tag an so, damals haben das die Medien aber in ihrem Rausch verschwiegen.
      Das ist halt so, bei mehreren Hundertausenden Männern im konfliktfähigen Alter in Stresssituationen.

      Das wird sich auch noch verschlimmern, sogar erheblich, weil die Erwartungen enttäuscht werden und die Leute auch ihre Bedürfnisse haben. Bedank' Dich bei Deinen Mitmenschen im Land, dass sie das unterstützt haben.

      Löschen
  5. Und noch ein letztes an die Völkermords-Freunde, die den Diktator und Folterer einen "Präsidenten" nennen:

    Die meisten der Flüchtlinge, die ihr los werden wollt, wollen zwar wieder nach Syrien zurück, aber nur unter der Bedingung, dass Assad verschwindet:

    "Rückkehr: Die allermeisten Befragten äußern den Wunsch, in ihre Heimat zurückzukehren. Nur rund acht Prozent gaben an, nicht zurück nach Syrien zu wollen und dauerhaft in Deutschland bleiben zu wollen. Allerdings knüpfen die Befragten eine Rückkehr nach Syrien an Bedingungen. Etwas mehr als die Hälfte sagte, Assad müsse weg, knapp 44 Prozent nannten ein Syrien ohne den IS als Bedingung. Freie Wahlen sind für rund 42 Prozent entscheidend. Auch hier konnten die Befragten mehrere Antworten geben."

    Tja, wer bashar beibehalten will, muss eben auch mit den Flüchtlingen zurecht kommen, die nie wieder nach Syrien gehen werden, wenn bashar bleibt. Das nennt man wohl Pech oder Zwickmühle. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Rückkehr: Die allermeisten Befragten"
      Was kommt wohl raus wenn man als dezidierte Assadgegner
      eine Umfrage erstellt, die in linken Blättern publiziert wird ?

      Löschen
    2. Äh, da ist eine "Umfrage" der Hetzblogger von Adopt-a-revolution, die auch schwerbewaffnete Gewalttäter unterstützt.

      Die einen nennen es "Opposition", die anderen nennen es "Terrorismus."
      Die Bundesregierung finanziert diese Leute wahnwitzigerweise sogar.

      Löschen
    3. "Und noch ein letztes an die Völkermords-Freunde, die den Diktator und Folterer einen "Präsidenten" nennen:

      Die meisten der Flüchtlinge, die ihr los werden wollt, wollen zwar wieder nach Syrien zurück, aber nur unter der Bedingung, dass Assad verschwindet:
      "
      Ich dachte schon an Türkei, Irak Ägypten , Afghanisten, Pakistan.....

      Löschen
    4. "Tja, wer bashar beibehalten will, muss eben auch mit den Flüchtlingen zurecht kommen, die nie wieder nach Syrien gehen werden, "
      Wo sollten sie denn dort hingehen, die meisten haben ihr hab und Gut verkauft. In den Rebellengebiete,meist ländlich sind die Farmen längst an arabische Sympthisanten verteilt. Die müssten da ganz von vorne als nicht besonders Beliebte neu anfangen, das können sie hier wahrscheinlich besser.

      Löschen
    5. 8. Oktober 2015 um 09:58

      "Rebellengebiete"- da kannste als Frau, Demokrat, Andersdenkender oder Minderheit nicht mehr leben.
      "Rebellen"- sind immer noch ein beschönigender Sammelbegriff für "Terroristen"

      Löschen
    6. Würd mich ja mal interessieren wie das gekommen wäre, wenn wir nach dem letzten Krieg millionenfach in den Nahen Osten geflüchtet wären oder nach Afrika.
      So die Willkommenskultur.

      Löschen
    7. ""Rebellen"- sind immer noch ein beschönigender Sammelbegriff für "Terroristen""
      Wie man da sieht, bekämpfen sich auch die Rebellen auch gegenseitig und IS gegen alle und umgekehrt.
      Wenn die mal die Regierung stellen sollen, na danke.
      Wobei die größeren Namen wie di Nushra Frint oder die Islamische Armee ihrerseits wieder aus bis zu 50 Gruppierungen bestehen, die ja nach Sachlage gegenseitig überlaufen und auch mal wieder zurück oder gleich zu IS.
      EIn Kasperltheater, leider ein bewaffnetes. Und immer zu Lasten der Bevölkerung , für eine Gruppe ist man immer der Feind. Wie im 30 jährigen Religionskrieg, als das Land viele Male hin und her überrolt wurde.
      Assad sieht immer sinnvoller aus, das kleinste Übel.

      Löschen
    8. 8. Oktober 2015 um 13:00

      Keine Ahnung mit Assad... Aber es war ein riesiger Fehler vom Ausland aus diese militante Opposition zu fördern, die von Anfang an maßgeblich aus Jihadisten bestand, die Terrorakte begehen.
      Und jetzt quasi ausnahmslos aus Jihadisten + Söldnern besteht.

      Genau diesen moralischen Offenbarungseid des Westens hat Putin ausgenutzt und damit nicht nur die muslimische Bevölkerung hinter sich gebracht, die diese Todesschwadrone unter falscher Bezeichnung hassen.

      Löschen
  6. Wenn man auf
    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/ mal eine Seite runterscrollt hat man endlich mal ein schlichtes, klares Diagramm der Beziehungen im Nahen Osten von einem renommierten Institut.

    AntwortenLöschen
  7. Ok Sigrid, die SSA (Selmani Security Agency) hat dich entarnt, gib es endlich zu, jetzt wissen wir also, dass du ein hässlicher Single bist (wobei ich persönlich ja den Erol für unübertrefflich hässlich halte ;o)

    https://www.youtube.com/watch?v=wmlDRRPZ2xk&feature=youtu.be

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sigrid. Mann, ich kann nichtmal meinen Namen schreiben, muss mich wohl erst dran gewöhnen. Wobei...in zwei Wochen heiß ich dann wahrscheinlich Kurt, lohnt also nicht.

      Löschen
    2. Also, ich bin ja doch irgendwie ein bisschen enttäuscht über das Entüllungsvideo, hat uns doch alle der Trailer mit dem Mercedes auf richtig Action heiß gemacht, aber da hat ihn Black Cinema wohl offensichtlich übelst hängen lassen.

      Aber die Beweisführung ist natürlich unwiderlegbar schlüssig, Sigrid, alias Georg, die nationalsalafistische Einheitsummah hat dir jetzt bestimmt endgültig das Handwerk gelegt, gib auf, nimm den Islam an, mach mit bei der Street-Dawah vom Siegel des Propheten!

      Löschen
    3. "...mach mit bei der Street-Dawah vom Siegel des Propheten!"

      Aber nur im Rock, ich liebe diese neue Beinfreiheit.

      Löschen
    4. "SSA (Selmani Security Agency)" LoL, Doktor Senfmami in gespaltener Mission. :-D

      Ich glaube der Erol hat zu intensiv an einer Kanne mit Weihrauch geschnüffelt! :)

      Löschen
    5. Ich hab mir jetzt übrigens schon Tampons gekauft, damit der Erol nicht enttäuscht ist. Sind wirklich total supi, wenn man sich die in die Ohren steckt, dann ist sein Gequatsche nur mehr halb so schlimm.

      Löschen
    6. "Ich hab mir jetzt übrigens schon Tampons gekauft"
      Sieht immer wieder nett aus , nicht neu, wenn die an der Autoantenne im Wind baumeln. :-)

      Löschen
    7. Falls der Bart mal hochweht, könnten die x-fach Kinne
      guinessreif sein. Bekommt man den Kopf da noch so weit runter, das man trotz dieser Wampe seine Eier sieht oder sind das die sogenannten Spiegeleier.

      Löschen
    8. Dieser Vollhonk bezichtig Sigrid Herrmann Marschall eine Islamhasserin zu sein und hat dabei nicht bemerkt dass sie mit Moslems befreundet ist. Er und sein Defektiv haben sogar noch etwas sehr wichtiges bei ihren verd(r)eckten Nachforschungen übersehen, aber das wird die Staatsanwaltschaft diesem Erol sehr wahrscheinlich auch noch eindringlicher erläutern. :)

      Löschen
  8. "Aber nur im Rock, ich liebe diese neue Beinfreiheit." ----
    aber Sigrid, denk dran: Rock nur oberhalb Knöchel; Minirock könnte passen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nehm ne Burka, dann brauch ich mir die Beine nicht zu enthaaren.

      Löschen
  9. Für die SPD-Abgeordnete ist das aber schon recht scheisse, dass diese Super-Volltrottel jetzt glauben, den Schuldigen gefunden zu haben...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie wird sich wohl zu wehren wissen. Könnte teuer werden...

      Löschen
    2. Einem Nackten kann man Ja nicht in die Tasche greifen. Andrerseits wird hier ständig behauptet, dass der Erol fette Kohle mit seinem Projekt macht. Scheint nicht ganz zu passen.

      Löschen
    3. Keine Bange, so 'ne fette Strafe von ein paar tausend Öcken wegen Beleidigung und Verunglimpfung wirkt schon prächtig, siehe Sabri Ben Abda. Erol Schelmani ist ein eitler Gernegroß. Aus Sicht der Street-Dawah ist es dann halt nur traurig, dass die aus lauter Eitelkeit erhaltene Strafe das potientielle Volumen zu verteilender Korane schmälert. Steht Allah auf so sehr auf eitle Fatzkes wie den Erol?

      Löschen
  10. BARE NAKED ISLAM8. Oktober 2015 um 13:23

    Ist der Koran etwa gefährlich oder warum will man das verbieteten?Entweder er ist es dann muss er Verboten werden oder er ist es nicht und darf verteilt werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er ist gefährlich, wenn man da mal eine Seite rausreisst versuchen die Anwesenden einen zu lynchen.
      So gefährlich wie Mohammed wenn man da ein kindliches Bildchen macht werden weltweit Menschen umgebracht, Hauswer angesteckt, Gewalt ausgelöst, wie bei Koran verbrennen auch.
      Sehr gefährliches Buch, kommt mit keinem anderen vor.
      Macht viele Menschen zu irrationalen Wesen, die nicht mehr sie selbst sind und gerne wieder im Mittelalter leben würden.

      Löschen
    2. Der Koran ist nur ein (schlechtgeschriebenes) Buch. Gefährlich sind die fanatischen Spinner, die da meinen, ihre Religion, ihren Propheten, ja sogar ihren Gott verteidigen zu müssen (was muss der für eine arme Wurst sein, sich von euch Dödeldeppen verteidigen lassen zu müssen).

      Die Verteilung des Korans wird daher wohl auch nie verboten, allerdings könnte unser Staat durchaus den Druck auf die arbeitsscheue Ummah ausüben, damit ihr auch mal etwas Produktives für die erhaltene Sozialhilfe leistet. Normalerweise sollte sich das mit den Koranverteilständen dann auch weitgehend erledigen, weil es euch dann schlichtweg an Zeit (vielleicht auch an Lust) mangelt, am Stand zu stehen und den Koran zu verteilen.

      Löschen
    3. Gefährlich sind die Hintergedanken und Absichten der Verteiler!

      Löschen
    4. Tja, "liebe" Salaf-isten, solange Ihr nichts richtig auf die Reihe bringt müsst Ihr Euch natürlich in eine Zeit zurückwünschen, in der man nichts können muss. Und: Mein "lieber" Herr "MC Bademantel mit Tischdecke auf´m Kopf" .... Dir möchte ich raten, Dich weniger lächerlich zu machen; Du schadest dem Islam! Bist Du so blöd, dass Du das nicht bemerkst?

      Löschen
  11. Schon witzig, was der Erol an Bookmarks hat. Sparkasse Düsseldorf, was für ein Spießer!
    Er nutzt natürlich auch das Tor-Netz... Links zu sehen.
    Bei Amazon kauft er auch ein.
    Und interessant, dass der einen Link auf die DPMA-Datenbank hat. Markenrechte....
    Ich muss mal in der Handelsregister-Datenbank nach diesen Flitzpiepen suchen. Nicht, dass die sich "Allah (tm)" schützen lassen.
    Ist "Ziegenfixxxx" eigentlich schon als Wort-Bildmarke eingetragen?

    AntwortenLöschen
  12. Manchmal ist die Sehnsucht nach der Heimat nicht mehr so erwünscht:
    "In NRW sind drei mutmaßliche islamistische Terroristen festgenommen worden. Elitepolizisten waren offenbar in Bonn, Köln und Dortmund im Einsatz. Die Festgenommenen sollen Syrien-Heimkehrer sein."welt 07.10.15

    AntwortenLöschen
  13. Tja, der Islam als Geschäftsidee. Nun, damit ist auch klar, warum es Streit zwischen Abu Dackelblick und Ego Salami gab/(gibt?)

    AntwortenLöschen
  14. Die Hassparade der Salafisten

    Ich kann mich erinnern wie die Salafisten mit ihrer Hassparade im letzten Jahr Serap Cileli beleidigt haben. Diese Sekte macht mit ihrem Hass auch nicht vor Muslimen halt. Ich verstehe nicht wieso man diese Spalter, diese Prediger des Hasses und Feinde der Demokratie nicht stoppen will, obwohl es die Möglichkeiten dazu gibt.

    http://www.cileli.de/2013/01/die-hassparade-der-salafisten/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "mit ihrer Hassparade im letzten Jahr Serap Cileli beleidigt haben"
      Beleidigen kann einen eigentlich nur wer auf gleichem Niveau ist.
      EIn "Du bist doof" von dem Kleinen mit dem Schäufelchen dürfte keinen in Depressionen treiben.

      Löschen
  15. Die ultrakonservativen Muslime haben mehr und mehr einen schweren Stand.
    "Speaking at a press conference in Cairo on Thursday, commission spokesman Omar Marwan said that niqab-wearing voters must remove their outfit or else they will be prevented from voting.

    The niqab, which covers a woman’s entire body from head to toe, is worn by women of ultraconservative Muslim backgrounds. In Egypt, however, it is only worn by a small minority of women.

    Last week, Cairo University, one of Egypt’s oldest institutes of higher learning, barred lecturers from wearing the niqab."

    Gewählt werden kann man auch nicht, wenn keiner sehen kann, wen man eigentlich wählt, für den unwahrscheinlichen Fall das sowas mal in Ägypten passiert. Wenn man sich zuwachsen lässt könnte das auch mal eng werden.

    AntwortenLöschen
  16. http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de
    Tja die deutsche Presse.
    "Der Kampf um Aleppo scheint sich für die Russen schwieriger zu gestalten als gedacht: Die FT zitiert syrische Gruppen und anonyme Militärs mit der Aussage, der IS habe am Donnerstag die nördlichen Stadtteile von Aleppo überrant und beträchtliche Geländegewinne verbucht. Eine unabhängige Bestätigung dieser Meldung liegt vor. Allerdings spricht die Tatsache, dass die offiziellen russischen Medien zu dem Thema bisher schweigen, dafür, dass der Einsatz in Syrien doch nicht so reibungslos verlaufen könnte wie geplant."
    Stimmt Gelände haben die gemacht, aber mden anderen Rebellen abgenommen, tangiert die Kämpfe um Moment garnicht, warum sollen die Russen also was sagen.
    Sieht ganz so aus das im wesentlichen die Syrer und IS die anderen Rebellen aus dem Weg räumen und dann zu Zweikampf antreten wollen,
    kann man sich besser konzentrieren als wenn da alle Horden mit reden wollen. SInd auf dem besten Weg.

    AntwortenLöschen
  17. Hallo, ihr "Islamhasser", hier meldet sich El JoWo.

    Ich habe selbst zur Zeit keinen Internetzugang, weil ich in der Abgeschiedenheit der Wälder mein 2. Buch schreibe. Ich lebe in einer Blockhütte ohne modernen Schnick-Schnack und komme lediglich an den Wochenenden heraus, um bei meiner Schwester Akkus aufzuladen und Wäsche zu waschen.

    Daher melde ich mich erst heute, weil ich auch nur an diesen Wochenenden den Internetzugang meiner Schwester benutzen kann. Als Fan dieser Seite hier amüsiere ich mich gerade köstlich über Erol "Bond".

    Es tut mir leid, wenn Frau Sigrid Hermann Marschall wegen meiner Rezension nun Ärger mit diesem Kretin Selmani hat. Ich bitte um Entschuldigung. Wie er auf diese Verbindung kommt, ist mir schleierhaft.

    Nun zu diesem Kerlchen, das meine Rezensionen für seine Zwecke missbraucht:

    1. Ich stehe zu meinem Rubensarsch, den ich im Gegesatz zu den Salafistenweibchen täglich bewege, um meinen Lebensunterhalt zu verdienen.

    2. Auch auf meinen LadyP lasse ich nichts kommen. Natürlich wissen weder Salafistenweibchen noch Salafisten, was es bedeutet, täglich außerhalb der eigenen vier Wände beruflich unterwegs und auf fremde Toiletten angewiesen zu sein (oder auf Pfaden unterwegs zu sein, auf denen es keine Toiletten gibt). Daher kann ich ihre Dummheit in solchen Dingen verstehen.

    3: Ich werde eine Mail an Amazon schicken und den Profilmissbrauch durch Selmani melden.

    Und nun wünsche ich allen einen schönen Sonntag

    Eure El JoWo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Georg-Team: leider ist der Kommentar unter dem falschen Beitrag gelandet. Könnt ihr das verschieben oder soll ich noch einmal neu posten?

      Grüße
      Elisabeth (El JoWo)

      Löschen
    2. Er steht jetzt auch unter dem Bond-Beitrag.

      lg
      Georg

      Löschen