Donnerstag, 1. Oktober 2015

Extremistentreffen im Raum Köln - Ihre Hilfe ist gefragt


http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Ordnungshueter-stoppen-Koranverteilung-auf-der-Zeil;art675,1615536

Ja, der Wind wird rauher, und manchem frierts mittlerweile so ums faule Näschen, dass er flugs das Weite sucht, trugen ja auch Hasan Keskin alias Abu Ibrahim die feigen Beine gen Nirgendwo, auf dass ihm dort die Sonne weiterhin das Bäuchlein wärme:

http://www.wz-newsline.de/home/panorama/salafistischer-hassprediger-ist-spurlos-verschwunden-1.2028025

Freuen tut mich das nicht, wärs ja schön gewesen, wenn er gesiebte Luft geatmet hätte, aber fehlen wird er mir auch nicht, steigt mit seinem Abgang der hiesige Durchschnitts-IQ ja monströs, allerdings wette ich jetzt schon, dass seine Reise nicht von Dauer sein wird, bekommt man anderswo fürs Dummschwätzen ja keine Kohle.

Es gibt kein Kindergeld, kein Hartz 4, und sammeln tut auch keiner fürs Blödquaken, so wie übrigens am Sonntag im Raum Siegburg-Köln-Bonn, wo die schrumpfenden Größen der Salafistensekte zwecks Spendenabkassieren zusammentreffen:





Sollten Sie nun ein mitlesender Hochzeitssaalbetreiber aus dieser Gegend sein, dann ersuche ich sie Ihr Auftragsbuch zu durchforsten, könnte es ja sein, dass es gerade Sie sind, der diesmal von der Schummel-Ummah über den Tisch gezogen wurde, weswegen Sie auch schnellstens das Bein schwingen und zum auskehrenden Tritt ausholen sollten. Wenn es der übliche Salafisten-Beschiss war, dann schreibe ich natürlich gerne drüber, auf dass Ihre Kollegen in Zukunft gewarnt werden. Wie? Und wenn es sich beim Betreiber um einen Sympathisanten handelt? Ja, dann tippe ich auch, und zwar ebenso gerne.

Nun kann ich allerdings leider nicht alles sehen, weswegen ich wiedermal um Ihre Hilfe bitte: Sollten Sie den Ort der Extremistenbegegnung erspähen, dann machen Sie den Besitzer (und die Behörden) bitte auf seine unerwünschten Gäste aufmerksam. Freundlich und nett, wussten ja nachweislich 9 von 10 nicht, wem sie da Einlass gewähren. Und schicken Sie mir bitte auch eine Schilderung des Gesprächs, bin ich ja bekanntlich mächtig neugierig. Vielen Dank im Voraus. Ich weiß, dass ich mich auf Sie verlassen kann.

Guten Tag und einen ebenso schönen Abend


Kommentare:

  1. Falscher Termin, am 3.10 ist doch sowieso offener Tag der Moscheen.
    Da kommen sie dann endlich mal wieder rein.

    AntwortenLöschen
  2. Der Schmelztiegel der Proleten empfindet es also als eine lächerliche Aktion wenn ihm seine Koranverteilung durch die Ordnungshoheit untersagt wird!

    Dann wird es höchste Zeit das die Proleten des Propheten endlich begreifen das nicht ihre Scharia auf den Straßen von Deutschland bestimmend ist, sondern die Ordnungshüter, die auf den Straßen in Deutschland für die Einhaltung der gültigen Gesetze sorgen.

    Und wenn es diesen faulen Proleten des Propheten nicht genehm ist dass sie durch ihren Aufenthalt in Deutschland zur Einhaltung der Gesetzesvorgabe verpflichtet sind und meinen dagegen verstoßen zu können, dann haben diese Proleten des Propheten wirklich keinen Grund sich bei irgendjemanden über ihre eigene Proletenhaftigkeit beklagen zu dürfen, wenn sie wieder einen Denkzettel auf Häkelmützen verpasst bekommen.

    Eingereichtes Wehklagen dürfte auch bei ihrem Propheten auf unfruchtbarem Boden fallen, da er sich bei der Anhörung seiner Proleten vermutlich schon mehr als eintausend- und einmal in seinem Grabe um die eigene Achselhöhle gerollt hat.

    Das die Proleten des Propheten partout nicht die gültigen Gesetze in Deutschland befolgen wollen, das liegt an ihrem kümmerlichen Hirn, welches hat irreparable Schäden in seinem Denkvermögen abbekommen. Was für ein Zufall, denn dieser Satz reimt sich sogar und wahr ist er noch dazu!

    AntwortenLöschen
  3. Find ich gut wenn sie spenden für verletzte und bedürftige sammeln das Gegenteil musstet t ihr erstmal beweisen macht doch selber ne Spendengala als Leute die helfen zu kritisieren .Was szoerz euch daran für wenn denkt ihr denn sind die spenden wenn ihr Angst habt das die Spenden an Rebellen gehen was ich nicht glaube dann wurden sie doch auch nur die selben unterstützen wir die Usa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Du wüsstest, WIE VIELE Spendengalen veranstaltet werden, würdest du nicht so dein Maul aufsperren! Ausserdem, sieht für mich eine Spendengala ein bisschen anders aus, als das was Deine "wahren" islamischen Brüdern veranstalten!

      Kurzer Hirnanstoß: morgen findet bei uns in der Stadt eine Spendengala statt zu Gunsten der Flüchtlinge. Diese wird unter anderem von mir organisiert. Und bis Weihnachten haben wir noch vier Stuck, und nun?

      Ach ja, ich organisiere keine "für Allah" sondern für MENSCHEN IN NOT!

      Löschen
    2. Na, woran erkennt man einen Salafi? Richtig, mehr als einen Rechtschreibfehler pro Wort.

      Löschen
    3. "Find ich gut wenn sie spenden für verletzte und bedürftige sammeln das Gegenteil musstet t ihr erstmal beweisen"
      Normalerweise legt eine seriöse Organisation ihre Bücher offen, wieviel in die Verwaltung geht, Belege für Beschaffungen usw., nicht irgendwelche Filmschen die man auch in jedem Park aufnehmen könnte ohne jeden echten Zeitbezug.
      Man kann sich auch prüfen lassen, das man korrekt ist, dem allem wird fleissig aus dem Weg gegangen.

      Löschen
    4. "das Gegenteil musstet t ihr erstmal beweisen "
      Nö, keine Beweisumkehr.
      Hab da einen älteren post von PV in Erinnerung. Da hat ein Bruder gefragt was mit dem Geld gemacht wird.

      Antwort. "Es ist unwürdig einem Bruder zu misstrauen und sowas zu fragen "
      Die dämlichste Ausrede die ich kenne.

      Löschen
    5. Anonym1. Oktober 2015 um 08:11

      "Find ich gut wenn sie spenden für verletzte und bedürftige sammeln das Gegenteil musstet t ihr erstmal beweisen macht doch selber ne Spendengala als Leute die helfen zu kritisieren"

      Die Salafisten haben bis heute noch nicht bewiesen dass sie durch ihre Spendengala auch für andere Religionen sammeln. Sie haben mir sogar noch nicht einmal bewiesen dass sie die Spenden ihrer Veranstaltungen für bedürftige Muslime zukommen lassen, wobei dann der schlechte Beigeschmack der eigenen Vorteilsnahme entsteht, wodurch die Oberhäupter der Salafisten dann ein bequemes Leben führen können. Als Beispiele seien dazu Pierre Vogel oder Abu Nagie genannt, die sich nicht zu schade sind tagtäglich um Spendengelder zu flehen, um diese dann letztendlich nur ihrem eigenen Zweck für ein überbewertetes Leben zukommen zu lassen.

      Durch legale Spendenaktionen wird in Deutschland kein Unterschied in der Glaubensfrage veranstaltet, bei Spendenaufrufen durch Salafisten dreht sich einzige und alleine alles um die eigenen Glaubensanhänger, die nicht breit sind für andere Religionen auch nur einen Finger krumm zu machen.

      Löschen
    6. "Ach ja, ich organisiere keine "für Allah" sondern für MENSCHEN IN NOT! "
      Welche sind das denn, die Wohnungslosen hier auch:
      "Es war ein Anruf, wie ihn Aline Kern in diesen Tagen häufig bekommt. Kern, 33, Maklerin im rheinland-pfälzischen Bad Kreuznach, hatte im Internet eine günstige Vier-Zimmer-Wohnung angeboten. Nun erkundigte sich am Telefon ein Mann in gebrochenem Deutsch, ob die Unterkunft womöglich geeignet sei für eine fünfköpfige Flüchtlingsfamilie....
      Auf der Straße warteten zwar wie besprochen der Anrufer und die Wohnungssuchenden, eine verschleierte Frau, drei Kinder und zwei Männer im Alter von Anfang bis Ende dreißig, so schätzt die Maklerin. ....
      Stattdessen brach sofort nach der Begrüßung eine erregte, offenbar hitzige Debatte unter den drei Männern aus. "Dann teilte mir derjenige, der ein bisschen Deutsch konnte, mit, dass kein Interesse an einer Besichtigung bestehe, weil ich eine Frau und blond sei und weil ich den Männern in die Augen geschaut hätte. Das gehöre sich nicht. Meine Firma solle einen Mann vorbeischicken."

      Kern brach das Treffen umgehend ab, und für die freie Wohnung fanden sich problemlos andere Mieter.

      Man möchte helfen und wird dann im eigenen Land als unerwünscht weggeschickt.

      Aline Kern
      Maklerin
      http://www.welt.de/politik/deutschland/article147113546/Fluechtlingsfamilie-redet-nur-mit-maennlichem-Makler.html

      Löschen
    7. Eigentlich ist das Ganze doch wie erwünscht, der arabische Frühling. das Streben nach Demokratie, wurde doch stark bejubelt.
      Hat nur keiner damit gerechnet, das das hier stattfindet.

      Löschen
    8. "...und wird dann im eigenen Land als unerwünscht weggeschickt."

      Es wird Zeit den Spieß gegen diese Invasoren umzudrehen!

      Löschen
    9. "Eigentlich ist das Ganze doch wie erwünscht, der arabische Frühling. das Streben nach Demokratie, wurde doch stark bejubelt.
      Hat nur keiner damit gerechnet, das das hier stattfindet."
      Was aber auch Nebenfolgen haben kann.
      "München (dpo) - Terroralarm auf dem Münchner Oktoberfest! Trotz verstärkter Polizeipräsenz und Präventivmaßnahmen ist es unbekannten Terroristen gelungen, rund 60.000 Hektoliter einer zu 6 bis 7 Prozent mit dem tödlichen Zellgift Ethanol versetzten gelblichen Flüssigkeit auf die Wiesn zu schmuggeln. Zahllose Festbesucher klagten über Übelkeit oder mussten sich übergeben.

      Mediziner raten unbedingt vom Konsum dieser Substanz ab: "Dieses Teufelszeug führt in niedriger Dosierung zu leichten Wahrnehmungsstörungen und Verhaltensauffälligkeiten wie lautem Singen und Klatschen", warnt ein Sprecher der Ärztekammer. "In größeren Mengen von fünf Litern und mehr kann der vergiftete Gerstensaft in Einzelfällen sogar tödlich wirken."
      Das Rote Kreuz ist rund um die Uhr im Einsatz, um die Vergifteten zu bergen
      Zynisch: Nichtsahnende Festbesucher zahlen horrende Preise, um das schäumende Ethanol-Gebräu zu erwerben!
      Noch ist unklar, wer für den Anschlag verantwortlich ist. Während einige von einer Verschwörung der Wiesn-Wirte ausgehen, sieht die bayerische Staatsregierung einen eindeutig islamistischen Hintergrund.
      "Es ist schon sehr auffällig, dass ausgerechnet unsere muslimischen Mitbürger größtenteils die Finger von dem Gift lassen", mutmaßt Innenminister Joachim Herrmann (CSU) und streicht sich nachdenklich über das Kinn. "Als wäre es ihnen von ihren Imamen verboten worden..."
      Die Aufgabe der Politik sieht Herrmann jetzt in erster Linie darin, den Schaden zu begrenzen: Daher wolle man die Großveranstaltung spätestens am 4. Oktober abbrechen."
      Wie der unparteiische Postillon berichtet.

      Löschen
    10. "Es wird Zeit den Spieß gegen diese Invasoren umzudrehen!"
      Bleib mal auf dem Teppich, man sollte sich nur mal auf ein paar
      hiesig gebräuchliche Verbindlichkeiten einigen.

      Löschen
    11. 14:02 du kannst sicher sein, dass wir, zumindest, aufpassen wo unsere Spenden hingehen.

      Was den Flüchtling anbetrifft, dass er nur mit männlichen Makler spricht, kann ich auch verstehen. Diese Menschen kennen das nur so aus ihrer Heimat. Was erwartest du, eigentlich? Dass sie, kaum, dass sie in Deutschland sind, von heute auf morgen ihre Gewohnheiten ändern? Die brauchen ihre Zeit um zu zu lernen, dass Frauen im europäischen Gebiet die gleichen Rechte haben wie Männer.

      Löschen
    12. In Deutschland muss keiner obdachlos sein! Jeder zweite Obdachlose, der auf der Straße lebt will selber auf der Straße bleiben, da ihm seine Freiheit aus welchem Grund auch immer lieb ist. Auch betteln muss kein Deutscher. Umsonst gibt es nicht die Grundsicherung. Wenn man weiss, wie man diese einteilt reicht sie aus! Notfalls gibt es Awälte mit Hilfe von denen man seine Rechte einklagen kann. Besitzt man kein Geld für Anwälte hat man Recht auf Gerichtskostenbeihilfe!!!!! Aber der Deutsche, wie man ihn kennt, sperrt lieber das Maul auf, jammert auf hohem Niveau, anstatt zu kämpfen. Gesetze sind in Deutschland für alle gleich, also kümmert euch drum und gebt nicht immer den Ausländern für alles die Schuld! Wird ja bald wie in den zeiten vor dem zweiten Weltkrieg, hier. Gelernt habt ihr aus der Geschichte rein gar nichts!!!!!!!

      Löschen
    13. Anonym1. Oktober 2015 um 17:36

      "Bleib mal auf dem Teppich, man sollte sich nur mal auf ein paar
      hiesig gebräuchliche Verbindlichkeiten einigen"

      Und die wären? Etwa sich weiterhin von Flüchtlingen ohne Konsequenzen beleidigen, ausnutzen und anpöbeln oder sich für die aus der Mietwohnung rauswerfen lassen, damit die zu meist männlichen Invasoren ihre nächste ungeheuerlichen Forderungen stellen ķönnen? Nö, das sehe ich auch überhaupt nicht ein, dann lieber den Spieß umdrehen, denn das ist das einzige Kraut was gegen diese eindringenden Invasoren hilft.

      Aber wenn du willst Anonym 17:36, dann kannst du ja gerne deine Behausung diesen Invasoren zur Verfügung stellen!


      .

      Löschen
    14. "Bleib mal auf dem Teppich, man sollte sich nur mal auf ein paar hiesig gebräuchliche Verbindlichkeiten einigen"

      Der Bundesinnenminister Thomas de Maizière schlägt in Sachen Verbindlichkeiten mittlerweile auch (und das ganz zurecht) ganz andere Töne an.

      "Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat in einem Interview das Verhalten einiger Flüchtlinge in Deutschland kritisiert – und damit für reichlich Diskussionsstoff in den sozialen Netzwerken gesorgt."

      http://www.rp-online.de/politik/deutschland/thomas-de-maziere-provoziert-mit-aussagen-zu-fluechtlingen-aid-1.5441086

      Löschen
    15. Anonym2. Oktober 2015 um 00:54

      "Notfalls gibt es Awälte mit Hilfe von denen man seine Rechte einklagen kann. Besitzt man kein Geld für Anwälte hat man Recht auf Gerichtskostenbeihilfe!!!!! Aber der Deutsche, wie man ihn kennt, sperrt lieber das Maul auf, jammert auf hohem Niveau, anstatt zu kämpfen." ...So wie man es von den deutschen Salanazis gewohnt ist!

      "Gelernt habt ihr aus der Geschichte rein gar nichts!!!!!!!" ...Oh doch: "Gib den Salanazis keine Chance"!

      Löschen
  4. Mal ein recht sachliches video eines Umganges mit den Migranten, da berichtet Hamed Abd el Samad über sien eigenen Erfahrungen als er herkam, das man den Zugereisten ein Gebrauchsanweisung für hier zukommen lassen muss, was Glecihberechtigung, perssönliche Entfalting etc. bedeute,n wie die Leute hier ticken.
    Unter Kommentaren von Bosbach und Buschkowsi, dem ehemaligen ? Neuköllner Bürgermeister.
    http://www.welt.de/?config=articleidfromurl&artid=147048106

    Auf das man die alten Fehler nicht wiederholt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso denn?

      Salafisten haben hier doch mehr Freiheiten als in ihren Herkunftsländern/Herkunftsländern ihrer Familien.

      Broschüren über Wertvorstellungen hört sich esoterisch an. Besser wäre es die Grenzen auch zu praktizierendie das Grundgesetz vorsieht.
      Wenn hier IS-Reisende 2-3 Jahre Haftstrafe bekommen, dann ist das für eine Minderheit viel verlockender als Anpassung.

      Hier ziehen ganz, ganz dunkle Wolken auf, weil sich UNSERE Werte auflösen und da sind auch keine Einwanderer schuld.

      Löschen
  5. Ach unsere gut informierte Presse, gerade in der Weltein Artikel über den Gold Dinar den der IS als Währung herausgegeben hat wie zu Zeiten Mohammeds.

    Da muss doch mal eigentlich einer gemerkt haben oder zumindest anmerken,das es zu Zeiten Mohammeds noch gar keine Dinare gab.
    Genauswenig wie die Währung Schekel die im Koran erwähnt wird, das war eine Gewichtseinheit der Hebräer.

    AntwortenLöschen
  6. http://www.n-tv.de/politik/IS-Terrorist-bekommt-Gefaengnisstrafe-article16055966.html

    "Der Richterin zufolge war der Hauptschulabsolvent ohne Berufsausbildung durch die "Lies!"-Koranverteiler in die salafistische Szene gelangt. Seine Familie habe seine Umtriebe abgelehnt und sein Vater ihn deswegen sogar aus der Wohnung geworfen. Erst in Syrien sei ihm bewusst geworden, dass er sein Leben riskiere. Er habe deswegen Zahnschmerzen vorgetäuscht, um sich aus dem Staub zu machen. Gegen das Urteil ist Revision beim Bundesgerichtshof möglich."

    Immer wieder spielt "LIES" von und mit Ibrahim Abou Nagie eine tragende Schlüsselrolle in dem Terrornetzwerk der Salafisten.

    Wieso hier keine Abschiebung dieses Rädelsführer erfolgt und "LIES" nicht als eine Terrororganisation abgestempelt wird, bleibt vielleicht solange schleierhaft, bis daß eine neue Regierungsspitze gebildet wird, die auch den Mut hat gewisse Gesetze zur Terrorbekämpfung rigoros durchzusetzen.

    [[Wer weiß, denn manche Dinge geschehen plötzlich und unerwartet über Nacht, um dann das scheinheilige Kartenhaus in sich zusammenzubrechen lassen]]**!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Über 700 deutsche Terroristen durften auch quasi in den Irak/Syrien.

      Bleibst auch schleierhaft, warum.
      Wären die nach Kanada zum Terrorisieren geflogen, wäre das Treiben nach 2-3 Reisenden staatlicherseits gestoppt worden.

      Das L-IS-Projekt ist eine Art Kanalisierung von Gewalttätern, soviel sollte mal klar sein.

      Löschen
  7. Sven Lau versucht derzeit seinen Schmöker "Fremd im eigenen Land" bei Amazon unters Volk zu bringen, und Erol 'die quakende Quarktasche' Selmani spielt den Rezensor (auch wenn sein Dreizeiler nicht viel mit einer Rezension zu tun hat): "In diesem Buch, lernt man das wahre Gesicht Deutschlands kennen. Ich kann es jedem empfehlen sowohl Muslimen als auch nicht Muslimen. Es öffnet einem die Augen im Hinblick auf die Ungerechtigkeiten gegen die Muslime, welche für ihre Religion gerade stehen."
    Ja, so kennen wir die sich selbst bemitleidende Heulsuse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man kann das auch selbst rezensieren. Ich habe das Machwerk geschenkt bekommen und eben rezensiert. Und schon ist ein halber Stern futsch. Wer das Ding gelesen hat, kann dort auch rezensieren. Worauf wartest du?

      Löschen
    2. Anhand der Rechtschreibfehler kann man erkennen, dass es sich bei den Rezensenten um die eigene Gurkentruppe handelt. Die schaffen nicht mal einen Satz ohne Fehler. So wie hier:-)

      Löschen
    3. Lau hätte sich in seinem Buch besser für das einbringen sollen was er am Besten kann und diesem Ladenhüter eine andere Überschrift verleihen sollen, und die da wäre: "Brandstiftung für Salafisten leicht gemacht"!

      Löschen
  8. Das Bier wird schal, die Lider schwer,
    bei Youtube sülzt der Vogel Pierre.
    Auch Abu Sven, der alte Recke,
    kauert schnarchend in der Ecke.
    Der Gemeinde Hirne werden weich
    Und dämmern hin gen Morpheus’ Reich.
    Ein Flatus würzt in aller Stille
    Pierres Vortrag. Es war Allahs Wille.

    Ibn Slam Pottery

    AntwortenLöschen