Freitag, 24. Juni 2011

Brandrede an die Muslime

Sie erwarten sich eine Rede wie aus dem Vogellager? Dann sind sie falsch, auch ist hier rechtes Gedankengut nicht erwünscht, doch kann man auch ohne dieses klare Worte finden.

Bevor ich diesen Blog zu schreiben begann, war ich dem Islam gegenüber eigentlich sehr neutral eingestellt, auch habe ich ich mich damit kaum befasst, doch je mehr ich in die Materie eintauche, desto mehr ertappe ich mich dabei, ein ganze Religion zu verdammen. Warum? Eine kleine Gruppe radikaler Hirnis zieht eine Riesenschau ab, liebäugelt mit Steinigung und Handabhacken und fordert sogar die Einführung eines mittelalterliche Gottesstaates. Und was tut ihr? Nichts. Stimmt ihr deren Weltanschauung zu? Wahrscheinlich die wenigsten, doch fühlt man sich ja in Deutschland auch nicht wirklich aufgenommen und ist daher im Zwiespalt, also besser einfach in einen Winterschlaf verfallen und warten bis alles vorbei ist. Allerdings dürfte es Euch entgangen sein, dass die Mehrheit der Bevölkerung den Islam erst misstrauisch beäugt, seit es solche Gruppen wie die Voglianer gibt.
Die Nazis waren schon immer am Hetzen? Natürlich, allerdings repräsentieren die nicht das hier ansässige Volk, können doch alle anderen schon aufrecht gehen und müssen zur Verständigung nicht Grunzlaute von sich geben. Auch zeigen Gegendemonstrationen, dass die Bevölkerung mit deren Aussagen so gar nicht einverstanden ist, auch ist vielen unverständlich warum diese ihre Parolen überhaupt ungestraft äußern dürfen. Aber wo sind die muslimischen Gegendemonstrationen bei Vogelkundgebungen? Ihr lasst sie nicht in Eure Moscheen? Das ist zwar ehrenwert, doch viel zu wenig,  wird dies doch vom normalen Bürger nicht wahrgenommen, unterhält sich der ja selten mit dem ortsansässigen Imam. Wenn ihr gegen diese langbärtigen Konvertiten seid, müsst ihr Schulter an Schulter mit Euren nichtmuslimischen Nachbarn gegen diese Bande auftreten und Farbe bekennen, alles andere ist ein Zeichen von Feigheit.

Seit wann wird denn ein Sarrazin gelesen? Seit wann hört man einem Wilders oder Strache zu (Ok,ich jetzt nicht, aber viele andere)? Seit einige Eurer Glaubensgemeinschaft meinen, sie könnten sich über die hier gültigen Regeln hinwegsetzen und dem Staat auf der Nase herumtanzen, vorher hätten deren Thesen nur ein paar Ewiggestrige hinter dem Ofen hervorgelockt. Da hilft jetzt auch kein Jammern von Ausgrenzung und Benachteiligung, seit ihr doch teilweise selber daran Schuld, auch Nichtstun kann dazu führen. Das sind aber Eure Brüder? Rotbärtige Exboxer und überfressene Möchtegern Araber? Diese Familie könnte mir gestohlen bleiben, vor allem wenn sie mein mühsam aufgebautes Leben zerstören.

Nein, ich verdamme den Islam nicht, weiß ich doch, dass die Mehrheit nur in Frieden leben will und mit den Fundis nichts am Hut hat, doch wird es Zeit dies zu zeigen. Auch würde es das Maul vieler Zündler stopfen, das eines Vogels genauso wie das eines Wilders und endlich würde wieder Ruhe einkehren - aber dazu braucht es Arsch in der Hose. Den habt Ihr? Gut, dann auf nach Hamburg und zeigt diesen Komikern wo Gott wirklich wohnt.

Ich habe fertig



PS.: Das ist keine Brandrede? Mag sein, aber ich bin kein Salafist, der meint er müsste seine mangelnde Intelligenz mit Hasstiraden übertünchen. Mir gehts um Verständigung, das Trennen überlasse ich den Voglianern.

Kommentare:

  1. Harald Klinksiek24. Juni 2011 um 08:46

    Wenn die Medien, kaum etwas darüber berichten, wenn Muslime sich, gegen Extremismus abgrenzen, dann ist das nicht die Schuld der Muslime.
    http://www.ufuq.de/newsblog/499-dunia-blog-kritisiert-p-vogel-wegen-holocaustvergleich
    Er http://www.youtube.com/watch?v=hInmpPl2k9o kritisiert diese Leute. Viele Muslime, sind auch
    im Antifa Spektrum aktiv, die waren auch, bei Kundgebungen gegen Vogel dabei.
    Hier http://www.youtube.com/watch?v=KsdHLDTvqUg&feature=related spricht die
    Ahmadiyya gegen ihn.
    http://www.muslime-gegen-terror.de/
    Hier gibt es eine Webseite gegen Terror.
    Hier http://www.youtube.com/watch?v=DsoZIPKNFbU&feature=related gibt es ein Video, wo sich ein Muslim zur Religionsfreiheit bekennt.
    http://www.youtube.com/watch?v=ImUz3NZK_Ks&feature=related
    Auch wenn vielen, das nicht auffällt, so kann
    ein Anwachsen der Islam Feindlichkeit, nicht bestritten werden. Solche Leute, wie der Vogel und auch einige andere, tragen leider auch ihren Teil dazu bei. Was mit Muslimen passiert, die sich mit ihrer Kritik, all zu weit aus dem Fenster lehnen, kann man hier http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-31031439.html begutachten.
    http://www.sarsura-syrien.de/morddrohung-gegen-muslime-in-deutschland-407.html
    Hier http://www.youtube.com/watch?v=eWl1-ZdQUEY
    gab es Flyer, die verteilt worden sind um gegen Terror und auch Ehrenmorde und Gewalt an Frauen zu protestieren. Auf Youtube, sind übrigens zahlreiche Videos, die von Muslimen gegen die Voglianer erstellt wurden gelöscht worden. Natürlich, passiert viel zu wenig, der Aufschrei müsste mehr werden, aber die Muslime, die ihren Mund auf machen, denen muss man auch Gehör verschaffen, tatsache ist aber, dass die viel zu oft tod geschwiegen werden.
    http://www.ufuq.de/newsblog/208-konservative-muslime-kn-mit-pierre-vogel-nichts-anfangen
    Hier http://www.youtube.com/watch?v=cBSr3YmYKiw gab es sogar, den Versuch den zu einer Debatte zu bewegen. Wenn die Medien, den Moderaten Muslimen, zu wenig Raum geben, dann muss man sich nicht wundern, wenn diese zu wenig Öffentlichkeit erhalten.

    AntwortenLöschen
  2. Da magst Du Recht haben, nur kritisiere ich, das jeder sein eigenes Süppchen kocht. Vielleicht bin ich ja ein unverbesserlicher Idealist, doch wünsche ich mir, dass alle gemeinsam gegen die Extremisten auftreten, egal ob nun Muslime, Christen oder Atheisten. Schliesslich geht es ja um etwas, das sie auch alle angeht.

    Und sobald das passiert ist der Vogelverein Geschichte, da trau ich mich wetten. Darum haben sich alle zusammenzureissen und sich endlich ernsthaft an einen Tisch zu hocken.

    AntwortenLöschen
  3. Harald Klinksiek24. Juni 2011 um 15:41

    Das stimmt natürlich, es gibt auch viele, die Angst vor Islamisten haben. Man darf nicht vergessen, dass Islamisten mit Kritikern
    nicht so zimperlich sind. Sieht man ja, an dem Verlinkten Spiegel Artikel, mit der Überschrift
    Post vom Mekka Krieger. Auch ich habe, schon mit Mord Drohungen rechnen müssen, als ich Islamisten kritisiert habe. Bei mir, sind zum Glück noch keine Taten erfolgt, aber bei anderen ist man nicht zu zimperlich. http://de.danielpipes.org/1256/moderate-stimmen-des-islam Hier, kann man das auch, ganz schön sehen. Vom Grundsatz her, da stimme ich dir zu, ich fände es auch gut, wenn alle an einem Strang ziehen. In Mönchengladbach, sind ja auch einige Muslime, mit der Bürgerinitiative mit marschiert gegen die Salafisten. Nur dummer weise, findet so eine Tatsache, in den Medien kaum Erwähnung.
    Ich weiß ja nicht, wie das bei dir ist, ob dir schon mal Islamisten Mord Drohungen geschickt haben, sowas steckt nicht jeder einfach so weg.
    Die, die bereit sind, ihren Mund auf zu machen, mit denen muss man sich zusammen tun. Egal, welcher Weltanschauliche Hintergrund da ist.

    AntwortenLöschen
  4. Natürlich habe auch ich schon Drohungen bekommen, von abknallen bis in die Luft sprengen habe ich schon alles durch, nur ist mir das vollkommen egal, teilweise finde ich es auch amüsant, schaffen es ja manche nicht mal in einem kurzen "wir bringen dich um" die Rechtschreibregeln zu beachten. Ausserdem führt so etwas nur dazu, dass ich mich noch mehr in eine Sache verbeisse. Gott sei Dank bin ich mit einer sehr dicken Haut ausgestattet.

    Muslime, die sich gerne äussern würden, sich aber nicht trauen, kann ich gerne meine Seite anbieten, kann man ja hier auch vollkommen anonym posten. Was eine Zusammenarbeit mit Anderen Salafistengegnern betrifft, bin ich gerade am sondieren - mal sehen was rauskommt.

    AntwortenLöschen
  5. Harald Klinksiek25. Juni 2011 um 08:37

    Klingt interessant, es hat wie gesagt, nicht jeder den Mut wie du.
    So eine Mord Drohung ist nicht ohne.

    AntwortenLöschen
  6. Dabke für das Wort "Mut", meine Frau betitelt es meist als Wahnsinn, oder auch bodenlose Sturheit:))

    AntwortenLöschen
  7. Harald Klinksiek25. Juni 2011 um 09:46

    Sowas traut sich, ja auch nicht jeder.
    Mit Mord Drohungen, kann nicht jeder so gut
    umgehen.

    AntwortenLöschen