Dienstag, 14. Juni 2011

Pierre Vogel im Aufklebergeschäft



Ja, was denkt sich Otto Normalbürger, wenn er überall Pierre Vogel Kleber sieht, das ist die Frage, sofern er sie überhaupt wahrnimmt. Bedeutet zwar eine bisschen Werbung ein bisschen mehr Geschäft, zu viel davon bewirkt dann aber eher das Gegenteil, wandelt dies Interesse ja in Genervtheit um. In dieser Hinsicht seit ihr jetzt allerdings ja sowieso schon im Nachteil, stößt es bei der Erwähnung des Vogelnamens den meisten ohnehin schon sauer auf, mehr davon könnte endlich auch den letzten zu den Verbotsbefürwortern überlaufen lassen. Schließlich werden ja dann nicht nur die Gehirne mancher Jugendlicher verschmutzt, sondern auch die Umwelt und dies dürfte sogar kinderlose Bundesbürger auf die Barrikaden treiben.

Politiker werben auch? Ja, allerdings nur alle paar Jahre, dazwischen verhalten sie sich ja meist still und verharren in einer Art Winterschlaf, man nimmt sie also nicht wirklich wahr. Auch finde ich, dass man das Geld der Steuerzahler viel besser anlegen könnte, als in einer Galerie von Dauergrinsern, die sich sowieso später an kein Versprechen erinnern können.
Apropos Kosten, was macht ihr eigentlich mit den Einnahmen aus diesem Geschäft? Ein paar schwervermittelbare Arbeitslose auf Prediger umschulen oder wieder einen abgehalfterten Rapper kaufen? Ist vielleicht ein neuer BMW fällig, oder auch wieder mal ein als Moschee getarntes Männerwohnheim?

Anscheinend sind nicht nur Gottes Wege unergründlich, sondern auch die Wege des salafistischen Geldes. Ersterer meint es wenigstens gut für Alle, letztere nur für sich.

Kommentare:

  1. Die Webseite ist schon komisch, und wenn man sich anschaut, was die suchen:
    "Für unsere Entwicklungsarbeit brauchen wir unbedingt APPLE Geräte wie; IPHONE, IPAD, IPOD, MAC-Notebook!!! Es kommen auch gebrauchte Geräte in Frage!"

    Sind PC & Windows etwa nicht halal? ;)

    AntwortenLöschen
  2. allahs Religion wird Siegen und der Herr der Welten wird sein Licht bringen auch wenn es den Götzendienern zuwieder ist. Islam ist die Wahrheit

    AntwortenLöschen
  3. Sprach der edle Abu und ging seines Wegs.Vergiß aber nicht ein Münzlein ins Phrasenschwein zu werfen. Oder eine Briefmarke, die sammelt man ja bei Salfimedia.

    AntwortenLöschen