Dienstag, 7. Juni 2011

Pierre Vogel - vom Prediger zum Seher

Kaum brennts, meldet sich auch der Star der Szene selber zu Wort:
                                       (Quelle: Dawa-News)

Naja, so kann man da manches nicht sehen, darum arbeiten wir mal die Punkte ab:

1. Nun, das behauptet auch kaum Einer, wenn man sich allerdings die Missionierung der Welt mit allen Mitteln auf die Shahada-Fahne geheftet hat, dann ist ja schließlich die letzte Konsequenz auch die Durchsetzung des Glaubens mit Gewalt, zumindest wenn alles andere nicht gefruchtet hat. Auf ein friedliches Völkchen lässt dies wohl eher nicht schließen, vor allem weil einige Deiner Anhänger ja am liebsten sofort mit der Jagd auf die Kuffars beginnen würden. Das stimmt nicht? Doch tut es, Du scheinst manche Kommentare zu Deinen Videos wohl nicht zu kennen, aber für die kannst Du ja nichts. Zündeln ist OK, aber wenns brennt wäscht sich der edle Prediger ja die Hände in Unschuld.
2. Wollen würdet ihr schon gerne, aber können tut ihr nicht, Darum wird penetrant an allen Ecken geworben, und sogar mir haben schon ein paar Vogel-Missionare die Zeit gestohlen, auch wenn dies wenig Sinn hat. Ich denke zu gerne selbständig und bin daher wohl eher eine ungeeignete Zielperson.
3. Das sicher nicht, oder bezahlt man seinen Hund, dass er mit dem Schwanz wedelt? Nein, das ist keine Frechheit, so hat doch manch haariger Freund mehr Freiheiten als salafistische Ehefrauen, darf der ja zumindest mal alleine in den Garten.
4. Wollen nicht, sie tun es. Und zwar unterschwellig, indem sie jedes Verbot mit den Worten Allahs rechtfertigen, sogar dafür muss man sich hinter Jemanden verstecken. Sagts doch einfach wie es ist, ihr wollt die Männerherrschaft beibehalten, warum dafür unter den Deckmantel einer Religion schlüpfen? Ist es Verlogenheit oder doch nur Feigheit?
5. Dazu kann ich nicht viel sagen, wurde ich ja körperlich noch nicht angegriffen, per E-Mail jedoch schon Dutzende Male, darunter auch sehr eindeutig mit Erschießen, Aufhängen und in die Hölle bomben. Was mir allerdings ziemlich egal ist, bin ich ja kein Jammerlappen.
6. Dazu müsste ich die Anwohner befragen. Falls Jemand also aus Mönchengladbach mitliest, dann schicken Sie mir bitte Ihre Erlebnisse mit der EZP, egal ob positiv oder negativ, ich werde sie als Kommentar veröffentlichen.
7. Meine lieben Freunde, jeder Unternehmer  würde wohl auf dem Gemeindeamt nachfragen, ob sich sein Vorhaben in dem gewünschten Gebäude verwirklichen lässt, und zwar bevor er dies kauft. Tut er dies nicht, so braucht er auch nicht jammern, ist es ja seine eigene Schuld. Unwissenheit schützt nun mal vor Strafe nicht.
8. Dies ist natürlich ärgerlich und ich entschuldige so etwas auch nicht, aber ein Weltuntergang ist dies wohl nicht, auch wenns danach stinkt.
9. Naja, die Polizei sah dies wohl ein bisschen anders und ich glaube kaum das die Grund zu lügen hätte, zumindest kann ich keinen Vorteil darin erkennen. Ich schätze mal, dass bei dieser Karnevalsrangelei beide Parteien wohl nicht ganz unschuldig waren und es deshalb nicht möglich war einen Hauptschuldigen auszumachen. Ach ich vergaß, ihr seht es ja als Mordversuch, gestorben ist dabei eine Haustür. Sie Ruhe in Frieden.
10. Dies gehört bestraft, egal wer es war, Gewalt ist mit nichts zu rechtfertigen. Ich hoffe die Polizei findet den Täter und führt ihn seiner gerechten Strafe zu.
11. Ja, wir wissen es, doch zahlt ja hoffentlich die Versicherung, hält sich also auch dieser Schaden in Grenzen. Gutheißen tu ich es nicht, denn zeigt es ja, dass man anscheinend nicht fähig ist seine Kritik sachlich anzubringen und man eher der geistigen Unterschicht angehört.
12. Das ist wohl Ansichtssache, ist Kritik doch nicht immer Hetze, auch wenn Ihr dies gerne so seht. Ihr beruft Euch doch immer auf Euer Recht der freien Meinungsäußerung, also gesteht dies auch dem Gegenüber zu, schließlich herrscht hier nicht die Scharia.
13. Wenn dies so war, dann gehört dem Besitzer eine saftige Strafe, ist - wie schon sooft angemerkt - der Einsatz von Gewalt mit nichts zu rechtfertigen. Mir tut auch der Hund Leid, dass er ein derartig blödes Herrchen hat, aber das kann sich der arme Kerl ja leider nicht aussuchen.

So, jetzt sind wir durch, das vogelsche Bedrohungsszenario erschließt sich mir allerdings immer noch nicht, vor allem wenn man es mit der Judenverfolgung in der Nazi-Zeit vergleicht. Natürlich ist so manches ärgerlich und einiges gehört auch hart bestraft, aber mit Kreide gezeichnete Halbmonde sehe ich noch nicht auf muslimischen Geschäften. Hakenkreuze aber schon? Das malen diese Deppen überall hin, auch ich durfte schon mal eins von meiner Hauswand kratzen, durch die Straße gejagt wurde ich deswegen jedoch nicht.

Nur in Einem gebe ich Euch voll und ganz Recht, Pi-News hetzt, und dies zeitweise auf eine Art und Weise, dass es einem übel werden könnte. Ich finde es immer noch ekelhaft, wie man sich über den Tod ertrunkener Flüchtlinge freuen kann, aber das unterstützt nur meine Theorie: Dummheit ist weltumspannend.

Kommentare:

  1. Die Artikelschreiber von PI- News würden natürlich selbst nie behaupten, daß sie hetzen. Das beschreiben die mit prinzipell ähnlichen Worten wie Sie Ihren Blog beschreiben, daß es angeblich "Aufklärung", "Informationen" usw. seien. Natürlich merkt man selbst nicht immer, wenn man in Wirklichkeit durch bestimmte Äußerungen hetzt, indem z.B. Muslime schlecht bzw. lächerlich gemacht werden.

    zu 5)
    Eine sachliche Kritik ist kein Problem. Wenn man aber so einen Blog hat, in welchem über Muslime lustig gemacht wird und Muslime ständig mit irgendwelchen "terroristischen Extremismus" in Zusammenhang gebracht werden, sind solche Reaktionen logischerweise kein Wunder.

    AntwortenLöschen
  2. Ich merke sehr wohl wenn ich mich über Jemanden lustig mache, und nichts von dem geschieht unabsichtlich. Ich mache mich allerdings nicht über Muslime lustig, sondern nur über Leute deren Weltanschauung von übervorgestern ist.
    Das mein lieber Freund ist Satire, und wenn man in aller Ruhe darüber nachdenkt, ist manches gar nicht mehr so lustig, steckt darin ja des öfteren Wahrheit.
    Ich habe heute ein paar gläubigen Muslimen diese Webseite vorgeführt, ich kann Dir sagen, dass sie sich köstlich amüsiert haben,natürlich haben sie auch kritisiert, böse war mir jedoch Keiner.
    Warum? Weil ich nicht hasse, ich nehms mit Humor. Wenn ihr das auch des öfteren tun würdet, dann könnte man doch glatt ein konstruktives Gespräch führen,ohne das es zu trocken wird. Auch wünsche ich für meine Person Niemanden etwas schlechtes, ich bin nur mit Eurer Auslegung des Glaubens so gar nicht einverstanden und darum schreibe ich darüber. Der Sarkasmus aber, den Du des öfteren kritisierst, der ist mir leider angeboren,so bin ich nun mal - aber wer ist schon perfekt.

    AntwortenLöschen