Mittwoch, 9. April 2014

Menschen bei Maischberger - ein Fazit

http://www.daserste.de/unterhaltung/talk/menschen-bei-maischberger/sendung/08042014-feindbild-islam-100.html

Für Maischberger-Verhältnisse (man erinnere sich nur an an die unsägliche Matussek-Show) war dies eine durchaus fruchtbare Debatte, auch wenn von einigen Diskutanten nur ausgewichen wurde, war den Worten eines Hamed Abdel-Samed ja nur schwerlich etwas entgegenzusetzen und eine Lamya Kaddor übte sich sogar in einer immer von den Salafisten angewandten Taktik, relativierte sie ja und meinte, dass gewisse Dinge eben alle machen, weswegen ab jetzt bitte alle Esel aus den Fenster springen sollten, schließlich sprang ja vorher auch schon einer in den jodelnden Irrsinn, was den nachsegelnden Flug nur mehr halb so schlimm macht.

Alle überhöhen sich, deswegen darf es der Islam auch - das ist eine Sicht auf die Dinge, die vielleicht einem Fußballclub zusteht, für eine Religion, die sich selber als den Hort des Friedens und vor allem als Hüter der Moral sieht, ist dies jedoch ein Armutszeugnis erster Güte und es führt uns auch zum Grundproblem ein jeder Glaubensgemeinschaft, hat man ja Ansprüche, die man niemals erfüllen kann, stammen sie ja aus einer fernen Zeit, die mit dem heutigen Leben nichts mehr gemein hat. Nein, der Islam steht damit nicht alleine, hat der Vatikan mit dem Katholiken von nebenan ja auch nicht mehr viel gemeinsam....

http://www.stern.de/panorama/papst-umfrage-katholiken-lehnen-katholisches-familienbild-ab-2087537.html

...und doch ist da ein grundlegender Unterschied,  spricht der Papst ja keine Fatwas aus und er trachtet niemandem nach dem Leben, müssten sonst die Titanic-Pinkelbildzeichner ja schon im Untergrund hausen. Man lebt sein eigenes Christentum und traut sich dies auch offen zuzugeben, hat man ja nichts zu befürchten und nur mit seinem eventuellen Schöpfer muss man dies irgendwann ausmachen, ist der ja der einzige, dem zumindest in den letzten 100 Jahren ein finales Urteil zusteht. Im Islam ist dies ähnlich, so hat die Mehrheit in diesem Lande zum Beispiel mit der Scharia so gar nichts am Hut, allerdings hält man zumeist lieber den Mund, gibts ja Menschen, die sich zum Verteidiger Gottes aufgeschwungen haben und diese malen einem ein bruzzelndes Höllenbild, in dem sie sich selber schon lange befinden. Es sind dieselben Spinner, die Jugendliche nach Syrien in den Märtyrertod schicken und Frauen zu einer austauschbaren Unterrasse verdammen - die Bernard Guis Allahs, die zwar nicht strecken, aber dafür Köpfe und Hände absäbeln und diese werden ihrem blutigen Handwerk solange nachgehen, bis die schweigende Mehrheit endlich den Mund aufbringt und sie dorthin jagt, wo sie schon immer hingehören, hat der Teufel ja schon die Arme weit geöffnet.

Kommen wir aber nun zu meinem Highlight, für das eine Antonia Rados gesorgt hat, knackte sie Hassan Dabbagh ja mit einem Satz, der auf seine Eitelkeit zielte, und dies geschah bei Minute 60:30, lies er da ja kurz seine Maske fallen und er offenbarte mit einem selbstgefälligen Schmunzeln seinen Traum von der Herrschaft. Eine Herrschaft, die wir alle büßen würden, egal ob Christ, Atheist, oder Muslim und dagegen müssen wir kämpfen und zwar gemeinsam, sind wir ja gleicher als viele denken, schließlich wollen wir auch in Zukunft in Frieden leben. Hoffe ich zumindest. Ich für meinen Teil wünsche es mir.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Alle gegen Hassan Dabbagh, ist ja wirklich unfair! Er hat sich der Herausforderung gestellt und sie gemeistert. Egal was jetzt hier wieder geschrieben wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum sentimental werden? Liegt's etwa an seinen, bereits 1981 besungenen blauen Augen?

      www.youtube.com/watch?v=t_G6DfPyBIM

      Aber mal ehrlich: welche Herausforderung meinst du? Etwa die, dass der syrische Rotschopf 75 Minuten kopftuchzupfend versucht hat seine wahren Absichten durch eine entsprechende Wortwahl zu verbergen? ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. er hat sie gemeistert??? schade, das bosbach an dem abend so friedfertig war. wäre ich sein mann im ohr gewesen, dann hätte man diesen zotteligen salafisten weitaus mehr aus der reserve locken können. dieses schlitzohr hat es zwar verstanden, immer von sich abzulenken, aber dann, wenn es mal in media res ging, dann konnte man sein wahres gesicht sehen. ja glaubte er denn wirklich, das wir die aussage: " was will samed denn, es ist ihm doch in deutschland noch kein haar gekrümt worden" abnehmen als ehrliche überzeugung, wo gleichzeitig seine augen was anderes verrieten, seine "distanzierung" von der fatwa war bestenfalls ein lippenbekenntnis. da wäre noch viel mehr redebedarf gewesen. aber dieser eitle pfau ( innerlich) wird sich sicher noch bei anderer gelegenheit die ehre geben. uns bleibt ja nichts erspart...L'Amazigh

      Löschen
    3. Bosbach hat aber eben dasselbe Problem wie unser Salafistenkumpel. Nur ist es bei ihm eine rechte Gesinnung, die er durch geschickte Wortwahl kaschieren muss ;)

      Löschen
    4. Anonym9. April 2014 03:03

      "Alle gegen Hassan Dabbagh, ist ja wirklich unfair! Er hat sich der Herausforderung gestellt und sie gemeistert. Egal was jetzt hier wieder geschrieben wird."

      Was soll man denn über die Frauen sagen die von einer wildgewordenen Bande gesteinigt wurden? Und du machst hier ein Fass auf für einen Typen der während einer Talkshow gemütliche mit seinem Hintern auf einer Coch sitzt. Mir kommt durch deine Verteidigung für einen schlechten Schauspieler die Galle hoch, der doch in der Sendung am liebsten mit Steinen um sich geschmissen hätte. Ihr Typen widert mich einfach nur noch an!!!

      Löschen
    5. Du hast eine ganz schön gestörte Wahrnehmung der Realität. Bosbach gehört zwar einer tendenziell eher konservativen Partei an, ihm aber deswegen eine rechte Gesinnung anzudichten ist pure Verleumdung! Der Mann ist durch und durch Demokrat und diese Grundüberzeugung trägt er auch nach außen. Wo setzt du deine Bewerungskriterien für 'rechts sein' eigentlich an? Diesseits einer Sarah Wagenknecht (die eine Islamisierung der Gesellschaft ebenfalls ablehnt) oder doch schon bei dem Weltbild eines durchschnittlich intelligenten Linksautonomen?

      Löschen
    6. @Anonym 9. April 2014 20:20: Ah ja, und die Salafaschos sind links, oder wie?

      Löschen
  2. Die den Salaf und den Sahaba folgen (bitte nicht Salafisten nennen, dagegen wehren die sich) sind erklärte Demokratie-Feinde und damit Feinde unseres Staates.

    Wem auch immer etwas an unserer (zugegebenermaßen unvollkommenen) freiheitlich-demokratischen Grundordnung liegt, sollte sich daher gegen die Daʿwa dieser Gruppe wehren, so wie gegen alle anderen Demokratie-Feinde.

    Durch ihre Eitelkeit schaden diese Extremisten dem Ansehen des Islams. Daher sollte es im Interesse jedes nicht-extremistischen Muslims liegen, diese Gruppe offen und öffentlich zu verurteilen. Die größte Sorge der Extremisten und Fundamentalisten um Pierre Vogel liegt darin, als Gruppe isoliert von anderen Muslims betrachtet zu werden (weshalb er sich gegen den Begriff "Salafist" wehrt).

    Öffentliche Auftritte wie die von Hassan Dabbagh helfen dabei, die totalitäre, demokratiefeindliche Einstellung der fundamentalistischen Extremisten zu entlarven. Wer sich dennoch diesen Extremisten anschließt, dem ist nicht mehr zu helfen.

    Drum trau keinem Halsabschneider, und wenn er noch so fromm daherkommt.

    AntwortenLöschen
  3. Falls der Stream auf der ARD-Seite nicht funzt, kann man sich die Plauderei auch auf YouTube anschauen:

    www.youtube.com/watch?v=ys_cyKhBGaY

    @ Georg

    Ich glaube in den Augen Dabbaghs immer dann ein gewisses Brodeln erkennen zu können, wenn ihm Frau Rados widerspricht oder gar aus der Reserve lockt. ;)

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
  4. In der Sendung ging ja leider Vieles durcheinander.
    2 Themen wurden vorgegeben:
    - das Buch Hamed Abdelsammad's zum "faschistoiden" Charakter des Islam.
    - das Wiesbadener Urteil im Ehrenmord-Prozess gegen Isa A. mit der darauf folgenden Debatte um einen angeblichen Islam-Rabatt.

    Zum ersten Thema wurde deutlich mehr debattiert.
    auf das zweite wurde nur am Anfang eingegangen.

    Ich halte die Islam-Rabatt-Debatte für Stimmungsmache, die einer sachlichen Prüfung nicht Stand hält, und ich bedaure es, dass nicht deutlicher dagegen Stellung genommen wurde
    (insbesondere denke ich an den Juristen Bosbach).

    Zum ersten ist das Urteil des Gerichts zu respektieren.
    Zum zweiten erkenne ich keinen Islam-Rabatt : es wurde die für Mord vorgesehene Strafe verhängt, lebenslänglich, und wie bei über 90% aller Mordfälle vom Vermerk der besonderen Schwere abgesehen,
    Dass das Gericht die kulturelle und familiäre Zwangslage des Täters erwähnt, gehört doch zur Feststellung der Hintergründe der Tat. Lamya Kaddor hat darauf zu Recht hingewiesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von diesem einen Urteil auf einen generellen "Islam-Rabatt" zu schließen, halte ich auch für übertrieben, gibts ja auch ohne religiösen bzw kulturellen Hintergrund immer wieder Urteile, die man selber nicht nachvollziehen kann - siehe zum Beispiel das endlose Drama um einen Harry Wörz.

      Löschen
    2. Es war Doppelmord!

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. Gerade die Relativierungsversuche von Lamya Kaddor zum Mord der jungen Frau durch einen Afghanen zeigen die intellektuelle Unehrlichkeit und den Selbstbetrug auch von moderaten Gläubigen: Einerseits wird laufend betont, wie stark der Islam den Gläubigen Halt gibt, zu besseren Menschen macht und die Gesellschaft wie auch Kultur nachhaltig beeinflusst. Kommt das Thema aber auf Ehrenmorde, Jihad, Kinderhochzeiten ect, dann hat das plötzlich überhaupt gar nichts mit dem Einfluss des Islams auf den Menschen und die Kultur zu tun. Zum Glück hat Hamed Abdel-Samad sofort mit seinem Einwurf deutlich gemacht, das Frau Kaddor Unsinn labert.

      Den gleichen Denkfehler finden wir in Ihrer Behauptung, mehr Islam-Religionsunterricht in der Schule würde Integration fördern und Extremismus verhindern. Mit den 5 ihrer Schüler, die nach Syrien gegangen ist, haben wir schon den empirischen Beweis, dass ihr Religionsunterricht zumindest wirkungslos war. Nur ein paar Sekunden später widerlegte Sie Ihre Behauptung auch schon selbst, als sie sagte, dass ein paar Stunden Reli in der Woche nicht den massiven Einfluss durch Eltern, Internet und Umfeld aufwiegen könne.

      Der einzige Weg, Extremismus jeder Coleur zu verhindern, ist junge Menschen zu kritischen, skeptischen und intellektuell ehrlichen Menschen zu erziehen. Das Problem dabei: Dies ist von Religionsvertretern und auch von Teilen der Politik nicht wirklich erwünscht. Denn würden Kinder zu hinterfragenden Menschen erzogen werden, könnten die Religionen allesamt einpacken und Priester, Imame, Bischöfe würden nur schallendes Gelächter statt Hofierung ernten. Denn ihre Stories sind so derartig dumm, abstoßend und albern, kein vernunftbegabter Mensch kann diesen Schwachsinn glauben.

      Löschen
    4. Dann stellt euch doch endlich offen gegen moderate Muslime wie Lamya Kaddor! Dann werdet ihr aber einen erheblichen Teil dieser Muslime an Mitstreitern einbüßen, die ebenfalls gegen die Salafiya sind!

      Aber macht nur was ihr wollt. Die moderaten Muslime sind sicher nicht auf euresgleichen angewiesen.

      Löschen
    5. Kein einziger moderater Moslem ist auf die Salafisten angewiesen. Im Gegenteil! Ohne diese und andere Fundamentalisten würden sie in Ruhe leben.

      Löschen
    6. "Kein einziger moderater Moslem ist auf die Salafisten angewiesen. Im Gegenteil! Ohne diese und andere Fundamentalisten würden sie in Ruhe leben."

      Selten einen solchen Unsinn gelesen. Die Salafisten sind nur ein gefundenes Fressen, um Stimmung zu machen. Sind sie verschwunden, sucht man sich eine andere muslimische Gruppe, um Stimmung zu machen. Deswegen müssen Muslime zusammenhalten und die Salafisten schützen.

      Löschen
    7. "Deswegen müssen Muslime zusammenhalten und die Salafisten schützen."

      WAS????? Selten SOLCHEN Unsinn gelesen...

      Hier was für dich:

      https://www.facebook.com/MuslimeGegenSalafisten

      http://www.welt.de/regionales/koeln/article106646864/Gegen-Salafisten-hilft-nur-der-Islam.html

      http://www.zeit.de/2012/24/Interview-Salafisten

      Löschen
    8. Salafisten schützen sich doch selber. Die klauen eine Knarre und ballern was das Zeuch hält. Und sterben sie, weil man sie abknallt, dann war es der Wille Allahs und sie sind ein Shaheed. Bitte, mehr davon ;-)

      Löschen
    9. "Deswegen müssen Muslime zusammenhalten und die Salafisten schützen."

      Wenn Du die Selbstüberhebung schützen möchtest, verhindern kann ich es nicht.
      Nur Dich warnen, denn die Geschichte zeigt, wohin es führt, wenn man sich selbst und die eigene Gruppe für besser als den Rest der Welt hält.

      Sogar im Koran wird davor gewarnt. Martina hat die Passagen mehrfach eingestellt.

      Löschen
    10. @ Anonym 04:31

      Ich kenne so einige Muslime die ein großes Problem mit den Salafisten haben, sich für sie schämen. Zugegeben, ich verkehre mit eher weltlichen Muslimen, wo das tragen des Kopftuchs eine freie Entscheidung vorraussetzt. Es gibt eben nicht "DIE" Ummah, der Islam hat soviele unterschiedliche Strömungen, auch sehr friedliebende wie den Sufismus, dass es sich hier nicht um einen Anti-Islamblog handelt, sondern ganz einfach um einen Blog gegen radikalislamische Strömungen wie den Salafismus. Wäre ich anderer Meinung, würde ich hier sicher nicht schreiben!

      Löschen
  5. Hassan Dabbagh, dieses kleine rattige Möchtegerntaliböhnchen, habe ich gefressen. Er ist eine falsche Schlange, der man hoffentlich bald auf die Schliche kommt und ihn dorthin schickt, wo er längst hingehört.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier könnte er endlich von Hartz4 wegkommen: www.misfitmodels.de/about.php

      Ich bin Sleid

      Löschen
  6. Mir ist gerade eine Idee in den Sinn gekommen wie wir auf der ganzen Welt Weltfrieden erreichen können. Und das ist ganz einfach wir nehmen einfach alle den Islam an.Aber in Wirklichkeit tun wir halt nur so dass wir gläubig sind, also nur zum Schein.Auf Alkohol und Schweinefleisch kann ich gut und gerne verzichten und der Rest bleibt ja eh so wie er ist.

    Was haltet Ihr von meiner Idee ist das nicht genial ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und wenn man bemerkt, dass wir den Islam nur zum Schein angenommen haben, dann werden wir erst recht totgeschlagen. Lieber nicht ;-)

      Löschen
    2. Genial? Schau dir die Welt an, in der "der" Islam an der Tagesordnung ist. Es geht nicht ums Schnitzel und das Bier. Es geht um die totale Kontrolle über alle anderen. Islam heist, jeden kontrollieren und denunzieren. Es wird weiter Mord und Totschlag im Namen eines nie bewiesenen Gottes geben - wegen nichtigen Dingen.

      Der Rest bleibt nicht "wie er ist" . Schon gar nicht für Frauen, die ihre Rechte verlieren. Die gesichtslos gemacht werden, deren Persönlichkeit unter einem Stück Stoff erstickt wird.

      Eine islamische Welt ist eine schrecklich leere Welt, in der du jeden Schritt, jedes Wort, jede Geste genau überlegen musst, sonst könnte es schmerzhafte bis tödliche Strafen nach sich ziehen, wenn dein eifrig gläubiger Nachbar dich denunziert.

      Denk mal weiter, bevor du glaubst den Weltfrieden gefunden zu haben.

      Löschen
    3. "Was haltet Ihr von meiner Idee ist das nicht genial ?"
      Entweder bist du sehr naiv oder du belügst uns absichtlich

      1) Die Forderungen der Islamisten enden nicht bei Alkohl und schweinefleisch. Die Enden nicht bevor das gesamte Leben nach ihrer totalitärer Auslegung des Islams organisiert wird.

      2)Du kannst dir diverse Länder ansehen in denen alle den Islam angenommen haben...Hat es was genützt? Wenn alle den Islam annehmen bringt das den Frieden keinen milimeter näher.

      Daher ein Konkurenzvorschlag. Die Islamisten nehmen Vernunft an und sehen ein dass sie nicht der ganzen Welt vorschreiben können wie die zu leben hat. Oder wenn sie meinen Gewalttätig werden zu müssen bekommen sie solange einen in die Schnautze bis sie damit aufhören.

      J

      Löschen
    4. Wenn einer etwas vorschreibt, dann ist das Allah! Die sog. Salafisten sind Muslime, also Diener Allahs. Einfach mal im Religionsunterricht besser aufpassen. Oder nicht alles glauben was die Medien so verbreiten.

      Löschen
    5. "Einfach mal im Religionsunterricht besser aufpassen"

      auch im Religionsunterricht wird vor dem Salafismus gewarnt!

      Löschen
    6. Koran ist auch ein Medium. Und nun?

      Löschen
    7. @Anonym9. April 2014 08:17

      "Wenn einer etwas vorschreibt, dann ist das Allah!"

      Schon mal etwas davon gehört, dass es auch andere Religionen gibt? Ich bin Christin, und ich kann keine Überlegenheit des Islam erkennen. In den islamischen Ländern gibt es christliche Gemeinden, die trotz Nachteilen seit der Islamisierung dem Christentum treu geblieben sind. Warum?

      Löschen
    8. "Wenn einer etwas vorschreibt, dann ist das Allah!"
      Macht der auch die Ampeln grün? Ist die StVO eine Irrlehre? Gibt es nur eine Sichtweise? Geh mal vor die Tür und laß Dich überraschen. frank.g

      Löschen
    9. wenn die sogenannten salafisten muslime sind, sollten die muslime sich mal fragen, ob sie mit diesen irren gemein machen wollen. wenn der islam die religion des friedens und der toleranz ist, dann wird sich kaum ein muslim für die hasspredigern der wahabiten erwärmen können. L'Amazigh

      Löschen
    10. "Wenn einer etwas vorschreibt, dann ist das Allah! "
      Das bildet ihr euch ein...
      Aber wenn dem so ist dann überlasst ihm bitte auch das durchsetzen der Vorschriften. Wenn Allah das steinigen übernehmen würde wäre ich sehr viel geneigter zu glauben dass dies sein Wille ist.
      Bis dahin glaube ich dass es der Wille von ein paar primitiven Barbaren ist und nicht der Wille Allahs.

      " Die sog. Salafisten sind Muslime, "
      Aber nicht alle Muslime sind Salafisten

      "also Diener Allahs."
      Ihr behauptet das von euch. Aber das Allah sich dazu ausschweigt scheint mir der Anspruch auf tönernden Füssen zu stehen. Insbesondere da hunderten von widersprüchlichen Sekten diesen Anspruch stellen. Und höchstens eine von ihnen Recht haben kann wohingegen sich durchaus alle irren können.

      J.

      Löschen
    11. Die sogenannten Salafisten NENNEN sich Muslime. Wenn ich aber die Hadithe und Fatwas sehe was sie verlangen bzw befehlen, dann frage ich mich ganz ernst, ob Salafisten wirklich Muslime sind...

      Löschen
    12. Nicht zuletzt: Allah selber braucht keine Diener. Salafisten glauben aber Diener Allahs zu sein. Wenn das nicht zum Himmel stinkt...

      Löschen
    13. Sicher, Martina? Ein sehr beliebter muslimischer Vorname lautet "Abdallah"/"Abdullah". Das bedeutet: Diener Allahs.

      Löschen
    14. Jipp, weiss ich^^

      Tja die scheinen selber dienen zu müssen. lach

      Löschen
    15. Damya10. April 2014 09:33
      "Ein sehr beliebter muslimischer Vorname lautet "Abdallah"/"Abdullah". Das bedeutet: Diener Allahs."

      Schon, schon, aber das ist schließlich nur eine Selbstbezeichnung. Hast Du denn schon irgendwann mal eine Stellenanzeige von Allah gelesen:

      "Diener gesucht.
      Einstellungsvoraussetzung: Ungepflegte Haar- und Barttracht, möglichst kein Schulabschluss oder sonstige Allgemeinbildung.
      Arbeitszeit 24/7, Kündigungsmöglichkeit Tod oder Apostasie (= Tod).
      Dienstkleidung nach der Mode im Arabien des 7. Jhdts. wird gestellt."


      Oder hat auch nur einer dieser Abdullahs je einen von Allah unterschriebenen Dienstvertrag vorgelegt?
      Im letzteren Fall würde sich noch eine interessante juristische Frage aufwerfen: Stände er dann noch dem Arbeitsmarkt zur Verfügung? (Unbedingte Voraussetzung für den Bezug von ALG II !)

      Löschen
    16. "Bis dahin glaube ich dass es der Wille von ein paar primitiven Barbaren ist und nicht der Wille Allahs."
      Ich auch.
      Oder die Dummheit einiger gehirngewaschener Robotniks, die glauben, dass es der Wille Allah's sei.

      Löschen
    17. Deine Idee ist nicht genial, sie ist saublöd. Soll ich mich wie ein Hund auf den Rücken legen und mich so den Salafisten unterwerfen? Außerdem will ich selber bestimmen, was ich essen oder trinken darf. Da geht mir Deine persönliche Befindsamkeit am allerwertesten vorbei.

      Löschen
  7. Filmproduzent mit dem nötigen Equipment gesucht!

    Wie wäre es wenn ein Filmproduzent einen Film über Salafisten dreht und zeigt wie es aussehen würde wenn die Salafisten in Deutschland ihre Machtansprüche durchsetzen würden?

    Solch ein Film würde doch ganz bestimmt noch einige Zweifler wachrütteln, wenn sie in dem Horrorfilm sehen könnten wie die Salafisten die ungeliebten Religionsanhänger anderer Religionen und Atheisten auf den Marktplätzen in Deutschland hinrichten oder bis zur Steinigung vergewaltigen würden.

    Es wäre dann auch interessant zu sehen wie es dann auf Deutschlands Straßen und in den Wohnungen der Einwohner von Islamdeutschlamabad aussehen würde und wie sich die Menschen durch den Einfluss der Salafisten charakterlich durch die neue und ungewohnte Umgangsform verändern würden.

    Ich nehme auch an dass dann ganze Industriezweige durch die Islamisierungsübernahme zum plötzlichen Erliegen kommen würden, von der Religionsfreiheit und Meinungsfreiheit ganz zu schweigen!

    Dann würden sich selbst in den Großstädten von Deutschland nach Sonnenuntergang nicht nur die Lichter für immer verdunkeln, dann würde in dem Horrorszenario auch der dunkle Asphalt überall auf den Straßen in eine blutrote Farbe getränkt werden und Leichengeruch würde sich über das ganze Land verbreiten.

    Dass dieser Film kein Happy End hat muss nicht weiter erwähnt werden, es sei denn der Filmregisseur zaubert in letzter Sekunde noch eine Geheimwaffe aus seinem Ärmel. Aber das gibt es doch, wenn wir ehrlich zu uns selber sind, nur in Filmen die zur Verblödung der leichtgläubigen Zuschauer führen.

    Na was glaubt Ihr wie lange es noch dauert bis sich dieser noch nicht abgedrehte Film unter den jetzigen Umständen in Deutschland als Tatsache bewahrheiten und bestätigen könnte?

    Wir sollten uns von diesem möglichen Horrorszenario nicht überraschen lassen, denn sonst hat uns die Tatsache und wovor uns dieser geplante Film warnen soll, schneller überrannt, als wir dagegen noch mit einem Erfolgserlebnis reagieren könnten.

    Eine Schreckensvision kann sich schon morgen durch die bestehende Tatsache erfüllen, wenn man den Mut dagegen vorzugehen, verschlafen hat!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine schmutzige Fantasie habt ihr Islamophoben ja! Ein Märchen erdichtet über die sog. Salafisten. Mehr aber auch nicht. Tipp: Koran und Sunna lesen erweitert den Horizont und schützt vor Alpträumen!

      Löschen
    2. Anonym9. April 2014 08:13

      Die angeblich so schmutzigen Fantasien sind unter Anderem auch in Syrien schon lange zur blutigen Realität geworden und die Salafis haben sie in die Tat umgesetzt. Da muss man den Koran oder die Sunna nicht zum wiederholten Mal lesen.

      Löschen
    3. Dann lest ihr Salafisten erstmals den Koran richtig, danke!

      Löschen
    4. @Anonym9. April 2014 08:13

      Entschuldige, aber wenn jemand schon so tief abgesunken ist, dass er ein hoffnungsloser Fall ist, dann wird er selbst den Koran als auch die Sunna für islamfeindliche Hetze verzerren und missbrauchen, nachdem er sie studiert hat. Solche Leute sind schlimmer als der Teufel.

      Löschen
    5. @Anonym9. April 2014 08:13
      Geh doch eine Weile nach Raqqa!

      Löschen
    6. "dann wird er selbst den Koran als auch die Sunna für islamfeindliche Hetze verzerren und missbrauchen,"
      Ja, wirklich, es gibt Leute, die sind mit Koran und Sunna nicht einverstanden.
      Warum? weil sie ihnen nicht einleuchten.

      Löschen
    7. ach ja, albträume. stimmt, wenn ich den koran lese, bekomme ich die wirklich, denn ich kenne kein anderes buch - nicht mal den gemeinsten krimi - in dem das wort töten 128mal vorkommt. wer das buch unkritisch verteidigt muss sich eher fragen, ob er irgendwelche neigungen zur gewalt hat. ich habe das nicht und daher bin ich kein sklave allahs, wie ich niemandes sklave bin. und das ist gut so, oder wie würde unser salafistenversteher oben sagen: alhamdoullah. gibt aber nur einen sinn mit dem zusatz: ana kafir ..alhamdoullah L'Amazigh

      Löschen
    8. Ein Fiktiver Film über irgendwelche eingebildete Horrorscenarien beweist gar nichts...

      Spielt lieber das Spiel wir haben 100 Salafisten gefragt nennt das islamischste Land der Welt.
      Und dreht dann einen Film über die Lebensumstände in diesem Land. Das sollte abschreckend genug sein.

      J.

      Löschen
    9. @ Anonym, 09:44

      Es gibt keinen Teufel. Ergo können Leute, welche die unwahren und/oder zweifelhaften Stellen aus dem Koran und seiner Begleittexte als Grundlage ihrer Islamkritik heranziehen, auch nicht schlimmer sein, als ein nicht-existentes Fabelwesen. Da können sie noch so tief gesunken sein.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    10. @Anonym 9. April 2014 12:20: Drum nennen wir uns ja "Imazighen", "die Freien". (Ja, ich weiß - leider gibts auch in unseren Reihen Religioten).

      Löschen
    11. @Sleid

      Die größte List des Teufels ist, glaubhaft zu machen, dass es ihn nicht gibt.

      Löschen
    12. @ Anonym, 15:37

      Glaubst du an den Teufel, weil dir die Erklärung seiner Existenz logisch erscheint, oder weil du Angst vor den möglichen Konsequenzen der Infragestellung des Koran hast?

      Ich bin Sleid

      Löschen
  8. Ich fragte mich schon nach seinem einige Zeit zurückliegenden TV-Auftritt, als er unvorsichtiger- oder doch eher dummerweise für eine Sekunde vom Taqqiya- in den Wahrheitsmodus schaltete und zugab, die Moslems würden nur solange das GG für verbindlich erachten, wie sie sich in der Minderheit befänden, warum dieser Salafaschist Dabbagh nicht umgehend des Landes verwiesen wurde. Diese Frage drängt sich mir nach der gestrigen Sendung erneut auf. Auch vor dem Hintergrund der Rechtsbeugung im Fall des deutsch-afghanischen Mörders beginne ich zu meinem eigenen Schrecken die Stammtischpolitiker zu verstehen, die beklagen, Moslems hätten hierzulande Narrenfreiheit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann sollte der Artikel 146 GG abgeschafft werden. Denn so lange es diesen Artikel gibt, ist dass GG zumindest theoretisch abschaffbar.

      Löschen
    2. Ich denke, "Muslime" halten sich nicht an das Grundgesetz, sondern nur an die Scharia?

      Löschen
    3. Anonym9. April 2014 09:20
      "Dann sollte der Artikel 146 GG abgeschafft werden. Denn so lange es diesen Artikel gibt, ist dass GG zumindest theoretisch abschaffbar."

      Ach du Scheiße, schon wieder ein verhinderter Staatsrechtler.
      Nein, das GG ist nicht 'abschaffbar'. Es ist ersetzbar, und zwar nicht nur theoretisch sondern auch ganz praktisch durch eine ggf. zu konstituierende Verfassung. Aber bis zu deren Inkrafttreten bleibt es vollständig gültig.
      Damit bleibt auch die sog. Ewigkeitsklausel im Art. 79 Abs. 3 gültig, die u.a. die Prinzipien der Art. 1 u. 20 GG schützt:

      http://de.wikipedia.org/wiki/Ewigkeitsklausel

      Damit wiederum ergibt sich automatisch, dass in dieser (während des Weiterbestehens des GG) zu konstituierenden Verfassung zwangsläufig diese Prinzipien auch enthalten sein müssen.
      Und ohne uns großartig in Staatsrechts-Theorien zu verlieren, reicht ein Blick auf Art. 20, Abs.2, Satz 1 : ...

      (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.

      ... völlig aus, um die Unmöglichkeit einer Verfassung, die z.B. eine islamische Theokratie installieren könnte, zu illustrieren. Ein Allah (oder sonstiger ominöser Skydaddy) als oberster Gesetzgeber und Richter ist da nämlich nicht vorgesehen.
      Is nix mit Gottesstaat!

      P.S.: Für diejenigen, die es evtl. doch probieren wollen, hat derselbe Art. 20 den Abs. 4 bereitliegen:

      (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

      Noch Fragen?

      Löschen
    4. Vielen Dank für diese hilfreichen Erläuterungen. Es wird höchste Zeit, endlich flächendeckend kostenlos Grundgesetze zu verteilen.

      Löschen
    5. Anonym9. April 2014 12:39
      "Vielen Dank für diese hilfreichen Erläuterungen."

      Gern geschehen.

      "Es wird höchste Zeit, endlich flächendeckend kostenlos Grundgesetze zu verteilen."

      Kein Problem:
      Hier kann man es nachlesen:

      http://www.gesetze-im-internet.de/gg/index.html

      Hier z.B. als PDF herunterladen:

      http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/gg/gesamt.pdf

      Hier in Papierform bestellen:

      http://www.bpb.de/shop/buecher/grundgesetz/34367/grundgesetz-fuer-die-bundesrepublik-deutschland

      Es sich hier vorlesen lassen:

      http://www.youtube.com/watch?v=Ql3O1QugmOM

      Und hier Abschnittweise als Hörbuch herunterladen:

      https://archive.org/details/Art0110

      Fehlt noch etwas? Als in Stein gemeißelte Gesetzestafeln habe ich es leider nicht gefunden, wäre auch bei den dauernden Änderungen nicht sehr praktisch.
      Nützt natürlich alles nichts, wenn man nicht einmal in der Lage ist, auch nur einen halben Nebensatz verstehend zu lesen und selbst beim Zuhören die Aufmerksamkeitsspanne so eben für ein "alahu akbar" reicht.

      Löschen
    6. "Is nix mit Gottesstaat!"

      Wenn der Mahdi erscheint, hilft auch kein Grundgesetz. ;-)

      Löschen
    7. Anonym9. April 2014 15:42
      "Wenn der Mahdi erscheint, hilft auch kein Grundgesetz. ;-)"

      Wenn Dir der Mahdi erscheint, solltest Du dringend Deinen Alkohol-/ Drogen-Konsum überdenken!
      Oder, um es mit unserem Altbundeskanzler zu sagen: Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen.
      ≈&-]

      Löschen
    8. Wenn der Mahdi erscheint, hilft auch kein Grundgesetz.

      Buh! Huch, jetzt bin ich aber erschrocken. Ein "Mahdi" wird erscheinen ... Ja was isses denn? Das Mahdi meine ich. Erscheint es in Vollmondnächten oder bei der Wintersonnenwende oder wenn ich mittags um 12 pupse?

      Ganz ehrlich, Anonym9. April 2014 15:42, wer solchen Humbug für ernst nimmt, hat ein Problem, das ein Psychiater wahrscheinlich lösen kann. Lass dir einen Termin geben, die Wartezeiten sind ziemlich lange.

      Löschen
    9. "Nein, das GG ist nicht 'abschaffbar'. Es ist ersetzbar"

      Womöglich durch die Scharia, wa?

      Mahdi oder nicht Mahdi- das macht schiitische Fundamentalisten auch nicht besser als die sunnitischen. Sorry...

      Löschen
    10. Martina Zucki10. April 2014 04:15
      "
      "Nein, das GG ist nicht 'abschaffbar'. Es ist ersetzbar"
      Womöglich durch die Scharia, wa?"


      Liebes Martinchen, wenn Du Dir angewöhnen könntest, Sätze (womöglich gar ganze Kommentare) bis zu ihrem Ende zu lesen, hättest Du die Antwort noch in dem von Dir zitierten Satz gefunden. Und falls Dich das Lesen von so Satzungetümen mit mehr als fünf Wörtern zu sehr anstrengt: Mach doch einfach eine Pause zwischendurch. (Aber immer schön merken, wie weit Du gekommen bist, sonst wirst Du nie fertig. Tipp: Kleb Dir 'nen Marker auf den Bildschirm!)

      "Mahdi oder nicht Mahdi- das macht schiitische Fundamentalisten auch nicht besser als die sunnitischen. Sorry..."

      Liebe 'Religionswissenschaftlerin', darf ich Dich dahingehend korrigieren, dass der "Mahdi" mitnichten eine originär schiitische Vorstellung ist?
      http://de.wikipedia.org/wiki/Mahdi
      Zitat:
      "Der Glaube an das Erscheinen des Mahdi ist sowohl ein zentraler Bestandteil der schiitischen Konfession, als auch in den chiliastischen Erwartungen im sunnitischen Islam verbreitet und wird entsprechend in den kanonischen Traditionssammlungen in Form von Hadithen dargestellt."

      Danke sehr und ..äh.. Sorry...

      Löschen
    11. Schnucki, ich weiss sehr wohl wer der Mahdi ist. Und ja, ich habe deine zweideutigen Kommentare sorgfältig gelesen. Allein, mir fällt nichts mehr ein, bei dem was du verzapfst ;-)

      Löschen
    12. Der Mahdi hockt irgendwo versteckt und lacht sich wie Jesus den Arsch ab und denkt sich bestimmt was soll er zwischen all diesen Deppen auf dem Planet Erde. Jesus denkt sich im Himmel bestimmt das Gleiche. Wetten? XDXDXDXDXD

      Löschen
    13. Martina Zucki10. April 2014 09:47
      "Schnucki, ich weiss sehr wohl wer der Mahdi ist."

      Und warum, Schnuckiputzi, hast Du ihn dann explizit der Shia zugeordnet? Etwa mit dem 'verborgenen Imam' verwechselt, der irgendwann in naher Zukunft (wie der kleine Ahmadinedschad glaubt) im Iran aus 'nem ausgetrockneten Brunnen krabbeln soll?

      "Und ja, ich habe deine zweideutigen Kommentare sorgfältig gelesen."

      Wenn ich Dir das jetzt glaubte, müßte ich konstatieren, dass es um Deine Geistesgaben noch bescheidener bestellt ist, als ich ohnehin schon fürchtete. Aus purer Höflichkeit glaube ich Dir deshalb nicht!!!
      Trotzdem wäre ich Dir sehr verbunden, wenn Du mir erklären könntest, WO Du da auch nur die geringste 'Zweideutigkeit' entdeckt zu haben glaubst. Ich werde mich dann in Zukunft bemühen (nur für DICH!!! bin ich nicht nett?), derartige Formulierungen zu vermeiden.

      "Allein, mir fällt nichts mehr ein, bei dem was du verzapfst ;-)"

      Hmm, ich überlege gerade krampfhaft, wie dieses Syndrom noch heißt, wenn man sich obsessiv äussern muss, obwohl einem eigentlich nichts mehr einfällt. Kann mir hier vielleicht jemand helfen? War das nicht das Nuhr-Syndrom?

      Löschen
    14. " Auch vor dem Hintergrund der Rechtsbeugung im Fall des deutsch-afghanischen Mörders beginne ich zu meinem eigenen Schrecken die Stammtischpolitiker zu verstehen,"

      Damya, wenn du da von Rechtsbeugung sprichst bist Du wohl dem eigenen Eifer erlegen.
      Tief durchatmen, Wahrnehmung überprüfen : Der Mörder wurde wie für Mord vorgesehen zu einer lebenslänglichen Haftstrafe verurteilt.

      Löschen
    15. Und wieder einer der vielen Anonymen, welche krampfhaft das letzte Wort haben müssen. *gähnwielangweilig*

      Löschen
    16. @ Anonym, 15:42

      "Wenn der Mahdi erscheint(...)"

      Ist schon eine ganze Weile her, seitdem wir hierzulande höchsten Staatsbesuch aus dem Iran hatten! ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
  9. Islam-Bashing und Muslim-Bashing wie vor einigen Jahren ist wieder in, was die mediale Resonanz um Akif Pirincci und Hamed Abdelsamad zeigt. Die Intention der Medien ist wie schon immer dasselbe, weshalb ich nicht näher darauf eingehen werde. Das Problem ist aber, wenn diese künstliche Inszenierung in Teilen der Gesellschaft zuspruch erhält. Deshalb gehören solche Sendungen boykottiert.

    Hamed Abdelsamad ist der lebende Beweis dafür, dass ein Apostat kein normaler Mensch ist, der lediglich ein Leben in Freiheit für sich beanspruchen will, sondern ein Brandstifter, der mit krimineller Energie agiert. Deswegen finde ich es absolut in Ordnung, dass nach klassischer Rechtsprechung solche Apostaten strafrechtlich belangt wurden. Das ist schließlich abschreckend. Abgesehen davon, dass das Zeugnis eines Apostaten nichtig ist. Aus dieser Hinsicht ist alles, was Hamed Abdelsamad sagt, nichtig. Ich bin zuversichtlich, dass die islamischen Gelehrten seine Thesen entkräften werden. Die Islamverbände in Deutschland - allen voran die DITIB - müssen in einer gemeinsamen schriftlichen Erklärung Hamed Abdelsamad und seine Thesen verurteilen und ihn in seine Schranken weisen, und die Bevölkerung darüber aufklären, dass sie antiislamisch sind. Dann erübrigt sich auch jede Diskussion und Ruhe kehrt wieder ein. Nur wenn die Islamverbände sich alle gemeinsam solidarisieren, können sie Personen wie Hamed Abdelsamad Einhalt gebieten. Denn gemeinsam ist man stark.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer sagt, dass Hamed Abdel-Samad ein Apostat ist???

      Was du da schreibst, ist der Beweis, dass ihr Salafisten noch kranker seid, als alle Apostaten gemeinsam.

      Löschen
    2. "... dass ein Apostat kein normaler Mensch ist,..., sondern ein Brandstifter, der mit krimineller Energie agiert. Deswegen finde ich es absolut in Ordnung, dass nach klassischer Rechtsprechung solche Apostaten strafrechtlich belangt wurden. "
      Schade, daß Du nicht die Möglichkeit hattest, im TV Deine Ausführungen vorzutragen. Du hättest damit dazu beigetragen, noch vorhandene Vorurteile über das euch innewohnende Rechtsverständnis abzubauen und eindrücklich vorgelebt, inwieweit ihr in dieser Gesellschaft euren Platz habt. Du hättest dazu beitragen können, nebulöse Ängste in Nichts aufzulösen und dem Wissen Platz zu machen - denn nichts ist wichtiger, als daß die Menschen euch kennenlernen um sich ein eigenes Bild von euch zu machen. Dann würde, nachdem alle wissen, was los ist, und sich die Menschen hinter ihre Sache gestellt haben, auch wieder Ruhe einkehren. Denn gemeinsam ist man stark. Besonders, wenn man sich auf die klassische Rechtsprechung besinnt. Das kann ja lustig werden. Auweia. frank.g

      Löschen
    3. Bekommst du von deinem Mäzen aus Katar eigentlich einen Pauschalbetrag überwiesen, wenn du deinen religiösen Fanatismus auf Deutsch verfasst, oder rechnest du korrekt nach Zeilen bzw. Worten ab? Auf jeden Fall muss es irgendwie nach dem Mengenprinzip gehen, da die Qualität deines geistigen Ergusses gleich Null ist.
      Sorry, aber so kommst du nicht in den Recall! :(

      Ich bin Sleid

      Löschen
    4. "Hamed Abdelsamad ist der lebende Beweis dafür, dass ein Apostat kein normaler Mensch ist, der lediglich ein Leben in Freiheit für sich beanspruchen will, sondern ein Brandstifter, der mit krimineller Energie agiert."

      Dieser Satz (mag er auch von einem Forentroll stammen) ist ein Be-/Hin-weis dafür, dass fundierte Islamkritik gerne als Brandstiftung bezeichnet wird.

      In der Tat ist sie das, wenn der Islam und das ihm verbundene Ehrdenken als Garant des sozialen Zusammenhalts angesehen werden.
      (Hier möchte ich einschieben, dass ich "wenn" geschrieben habe: es handelt sich nicht um eine Position, die ICH vertrete, sondern um eine Sichtweise, die ich bei Muslimen beobachtet habe.)
      Dann darf diese Kritik eben nicht geäußert werden. Tabu.
      Der soziale Zusammenhalt ist wichtiger.

      Ich selbst kritisiere auch, und ich finde es abstrus, dass die soziale Kohäsion auf dem Ehrdenken (= Adhäsion an vom Islam vorgegebene soziale Pflichten, u.A. die Pflicht, nicht zu kritisieren) basieren soll.
      Solidarität, Nächstenliebe sind doch so viel schönere Grundlagen für den sozialen Zusammenhalt.

      Aber wer bin ich, das islamische System zu verteufeln, wenn es doch im Großen und Ganzen funktioniert. (...funktioniert hat über Jahrhunderte, aber wie lange noch?)
      Ich würde mich jedoch absolut dagegen verwehren, dass dieses Denken in Deutschland Geltung bekommt.

      Löschen
    5. Bosbach hat gestern etwas sehr wichtiges gesagt. Und das sollte sich jeder Religiot jedweder Coleur gut merken. Am besten noch auf ein Zettelchen schreiben und auf sein magisches Büchlein pappen, egal ob da nun Bibel, Koran oder sonst was draufsteht.

      In Deutschland gelten die Gesetzte welche durch die demokratische Grundordnung legitimiert sind. Und jeder der hier wohnen möchte hat dies zu respektieren.

      @Anonym9. April 2014 09:08

      __Hamed Abdelsamad ist der lebende Beweis dafür, dass ein Apostat kein normaler Mensch ist,

      Nö, dein Posting ist der Beweis dafür, dass du etwas grundlegendes in Deutschland nicht begriffen hast. Aber das ist dein Problem, nicht unseres.

      __Deswegen finde ich es absolut in Ordnung, dass nach klassischer Rechtsprechung

      Klassischer Rechtsprechung? Haben wir was verpasst? Du meinst die "göttliche" Rechtsprechung? Wie soll das bitte gehen? Und wen verklage ich, wenn ich mich benachteiligt fühle? Gott? Kommt der selber zur Verhandlung oder lässt der sich vertreten? Lächerlich!

      __Abgesehen davon, dass das Zeugnis eines Apostaten nichtig ist.

      §3 Abs. 1 GG. Ich sag doch du verstehst hier einiges nicht. Du kannst auch an das himmelblaue Mohrrübchen glauben. Ist das gleiche wie Allah oder Gott...


      "Denn sie wissen nicht was sie tu(he)n"

      "Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen." Galileo Galilei

      "Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert." Martin Luther King

      "Denk falsch, wenn du magst, aber Denk um Gottes Willen für dich selber" Doris Lessing

      "Denn nicht Gott schuf den Menschen nach seinem Bilde, wie es in der Bibel steht, sondern der Mensch schuf, ( ) Gott nach seinem Bilde." Ludwig Feuerbach


      Löschen
    6. alle äusserungen von hamed abdel samad gehen in die richtung, das er auch für sich den islam nicht ablehnt, wohl aber seine politischen machtansprüche. das ist nicht nur erwünscht, sondern notwendig. wenn dieser imam aus leipzig ein vertreter der inquisition gewesen wäre, wäre er nicht mit den samthandschuhen angefasst worden wie der salafist. und es verrät auch einiges über den postschreiber von 09.08h. sollte man doch nach seiner meinung vom islam abgefallene menschen so bestrafen, wie der koran es vorsieht: mit dem tod. nur vergisst er, das in diesem lande 96 % keine muslime sind, und er mit dieser these sogar unter der grossen mehrheit der 4 % muslime nur gelächter hervorrufen würde. und bitte mal zur kenntnis nehmen: hier kann jeder seine religion wechseln wie sein hemd, ohne das ihm ein haar gekrümt werden darf. und das wird sich auch nicht ändern, das nennt man religionsfreiheit. muslime, die sich darauf so gerne berufen sollten wissen, das diese religionsfreiheit keine einbahnstrasse ist. keine toleranz für intolerante. L'Amazigh

      Löschen
    7. Wenn in diesem Land bereits Politiker Islamkonvertiten unter Generalverdacht und Terrorverdacht stellen und diese ansonsten wie Verrückte behandelt werden, dann sollte man es den Muslimen auch nicht verübeln, dass sie Apostaten aus ihren Reihen völlig zu Recht ächten. Ein Apostat behält seine Apostasie oft nicht für sich, sondern versucht sein Gift in die Gesellschaft zu sprühen, indem er Muslime denunziert und die Nichtmuslime gegen sie aufbringt. Und Hamed Abdelsamad ist der lebende Beweis dafür. Deswegen muss solchen Leuten Einhalt geboten werden. Wenn dies der Staat nicht tut oder tun kann, dann müssen Gelehrte und Wissenschaftler dies tun. Und wenn auch sie dies nicht tun oder tun können, dann bleibt dem Laien nur noch die Möglichkeit der Ächtung übrig.

      Löschen
    8. "In Deutschland gelten die Gesetzte welche durch die demokratische Grundordnung legitimiert sind. Und jeder der hier wohnen möchte hat dies zu respektieren."

      Das sollte sich der Bosbach erstmal selber hinter die Ohren schreiben!

      Löschen
    9. Anonym9. April 2014 15:45
      "Das sollte sich der Bosbach erstmal selber hinter die Ohren schreiben!"

      Och, wiesoho? Isser vorbestraft?

      Löschen
    10. Wer muss ihm Einhalt gebieten? Welcher "Gelehrte" und "Wissenschaftler" ist denn legitimiert, einfach so im Sinne der Anhänger der Salaf in das Gewaltmonopol des Staates einzugreifen?

      Wir wäre es mit ein wenig Staatsbürgerkunde? Noch nicht mitbekommen, dass dies ein säkularer Staat ist (und "INSCHALLA" bleiben wird)?

      Das Zeitalter der "Ächtung" ist in unserem Land zum Glück vorbei. Wer das vermisst, sollte sich seiner religiösen Pflichten besinnen und schleunigst Hidschra unternehmen, um Allahs (usw) Wohlgefallen zu erlangen.

      Wer aber glaubt, eigenmächtig in das Gewaltmonopol dieses Staates eingreifen zu müssen, ist ein potentieller Terrorist.

      Löschen
    11. Mohammedaner sollen Dawa machen und ihre Religion verbreiten, aber Apostaten müssen die Klappe halten?
      Ein Dawa-Stand, dessen Anwesenheit die Leute nervt und ebenfalls Nicht-Mohammedaner gegen diese Religion aufbringt, soll anders bewertet werden, als die Meinung oder Kritik eines Apostaten?
      Genau so sieht es aus, wenn mit zweierlei Maß gemessen wird.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    12. @Anonym10. April 2014 01:24

      Ich werde dir weder den Gefallen tun, auszuwandern, noch werde ich dir irgendeinen anderen Gefallen tun.

      Löschen
    13. Und sowas nennt sich Nächstenliebe :-)))))))))))

      Löschen
  10. ich sag euch mal wie das ist
    -ein gläubiger Moslem war wohl auf der Seite von Dabbagh
    -ein nicht praktiezierender Moslem auf der Seite von Frau Kaddor
    - Islamkritiker/Islamhasser waren auf der seite von Bosbach und Abdel Samad

    genau so und nicht anderes ist es , ihr würdet doch nie positiv über einen Salafisten schreiben selbst wenn er die Warheit sagt dann würde euer ganzes Weltbild zusammenbrechen.

    Für mich hat sich Abdel Samad blamiert spätestens als Dabbagh ihm sagte er springt auf den Zug der Islamhetze aus weil es Profit bringt konnte .Jeder der sich mit Mimik Deutung auskennt konnte sehen das sich Samad ertappt fühlte.
    Jeder Moslem der schlecht über den Islam schreibt hat nämlich die Chance einen Bestseller zu Landen darauf warten die Menschen wie ihr es seit. Ich wette nämlich ihr mögt auch alle Frau Kelek .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Magstn Lolli oder Schnuller?

      Löschen
    2. Givano,
      meine Meinung: im Inneren des Islam gibt es Politik, und diese arbeitet immer den Mächtigen in die Hände.
      Deshalb deute ich die Mimik Abdelsamad's anders: er war entnervt über den platten Vorwurf Dabbagh's.
      Dabbagh wiederum profitiert von der politischen Seite des Islam, ohne sie wäre er nichts. Er braucht den Islam, um seine Stellung zu halten. Also darf er Kritik keineswegs zulassen.

      Löschen
    3. Fachabi mit Leistungskursen Mimik-Deutung und Realitätsbestimmung, Nebenfach Weltbildzusammenbrechung?

      Löschen
    4. "ihr würdet doch nie positiv über einen Salafisten schreiben selbst wenn er die Warheit sagt"
      Es kann wohl sein, dass ein Salafist mal die Wahrheit sagt. Eigentlich glaube ich Dir, Givano, das du meinst, was du schreibst.
      In der salafistischen Lehre sehe ich aber keine Wahrheit, eher, dass sie am Ende ihre Anhänger zur Verlogenheit, zumindest zum Schönreden, verleitet.

      Löschen
    5. Givano, "Frau Kelek" ist in der Tat ein hervorragendes Beispiel für die Denkrichtung Abdel-Samads. Nur ist die Frau halt noch weit moderater. Nun vertritt diese Richtung halt einer mehr. Was soll's. Dass sich dadurch etwas verändern würde, glauben wohl auch nur Träumer :o)


      NinjaT, im Christentum können viele auch keine Wahrheit erkennen. Und dass es "Anhänger zur Verlogenheit, zumindest zum Schönreden, verleitet", kann man wunderbar in christlichen Foren zur Genüge beobachten, wenn einmal ein Bibelkritiker darin auftritt und ihnen die zahlreichen Fehler ihrer Lehre vorhält. Siehst du denn den Splitter im fremden Auge, nicht aber den Balken im eigenen?

      Löschen
    6. " Eigentlich glaube ich Dir, Givano, das du meinst, was du schreibst."
      Ja, so bekloppt ist der wohl.

      Löschen
    7. Anonym9. April 2014 13:45
      "...
      im Christentum können viele auch keine Wahrheit erkennen."


      Jaaaa! Fein, nicht wahr? Derzeit ist es in D schon ein gutes Drittel. (Nominell, realiter ist es sicher weit mehr.)
      Das Phänomen betrifft in der westlichen Welt übrigens alle Religionen. Selbst die Radikalisierung in Teilen der 'muslimischen' Community ist nur ein Anzeichen für eine Polarisierung. Der andere, viel größere Pol, insbesondere unter den gesellschaftlich und beruflich Arrivierten, glaubt auch nicht mehr an Märchen (der von allen Religioten und Religionsnutznießern zu Recht gefürchtete destruierende Einfluss der 'westlichen Dekadenz'! ;D)
      Von denen hört man nur nichts, da ihnen der ganze Nonsens links und rechts am Arm vobeigeht.

      "Und dass es "Anhänger zur Verlogenheit, zumindest zum Schönreden, verleitet", kann man wunderbar in christlichen Foren zur Genüge beobachten, ..."

      Ja, ja, aber das sind doch nur diejenigen, die ihre Religion völlig falsch verstanden haben. *flöt*
      (Ähnlichkeiten mit der Argumentation von Religioten anderer Fraktionen sind nicht zufällig sondern zwangsläufig!)

      "... den Splitter im fremden Auge, nicht aber den Balken im eigenen?"

      Wir wollen das mal nicht verharmlosen: Gerade im Bezug auf Religion bleiben Splitter und Balken keineswegs im Auge stecken, sondern dringen viel tiefer ein. Mancher verbringt so den größten Teil seines Lebens mit einem Fremdkörper im Gehirn.
      ;-P

      Löschen
    8. Ihr Atheisten glaubt, dass ihr ein Gehirn habt. Dabei seid ihr die größten Hirnlosen, die mir jemals begegnet sind. Da sind selbst die Salafisten um Längen klüger.

      Löschen
    9. @Anonym10. April 2014 06:27

      Putzig, so viele Fehler in den paar Sätzen.

      __Ihr Atheisten glaubt, dass ihr ein Gehirn habt.
      Nö, ist bewiesen. Kopf oben aufschneiden (Gerichtsmediziner machen so was ständig), nachguggen, da ist es ja.

      __Dabei seid ihr die größten Hirnlosen,

      Na, steht wohl auch im Koran, dass Hirnlosigkeit und Körpergröße korrelieren? Ich persönlich denke ja, dass es sehr wenige, lebende Menschen, ohne Gehirn gibt. Aber ich bin ja nur Atheist.

      __Da sind selbst die Salafisten um Längen klüger.

      Also gibt es die jetzt doch? Was denn nun? Ja oder nein?

      Warte, woran glauben die nochmal?
      - es erscheint ne Made, oder Mahdi?
      - Pferd mit Menschengesicht, oder so was in der Art? Und Flügeln?
      - Dschinn aufm Klo?
      -Kamelpisse heilt alles?
      -Wie heißen die komischen Papierdinger mit Gebeten drauf?
      -Der Mond ist mit 1,2 MIO KM Durchmesser halb so groß wie die Sonne!
      -Die Erde ist flach!
      -Allah spaltete den Mond!

      Ja, die Klugheit der Salafisten schlägt uns wirklich um Längen!
      Und wir denken, nur weil son Teil um die Erde juckelt und Bilder macht was anderes. Gott sind wir blöd.

      PS: stell deine ZamZamWassertasse bei Vollmond nicht so nah an die Tischkante, er könnte sie berühren und runterwerfen. Dann triffst du den Dschinn der gerade Kamelpisse säuft und der holt den Mahdi! Verdammt, dann habt ihr ja doch Recht. So läuft das also.

      Viel Spass mit dem Mahdi, ihr müßt euch nur noch entscheiden ob er eher spirituell oder doch bewaffnet rübber kommt! Aber ihr seid (Givano, LERNE!) ja so klug. Ihr schafft das schon.

      Heinz Hinkelmann

      Löschen
    10. @Anonym9. April 2014 13:45, Anonym9. April 2014 23:54

      Ok, wenn wir alle Jesus zustimmen, in dem, was Matthäus von ihm berichtet (Kap7):

      …3Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge? 4Oder wie darfst du sagen zu deinem Bruder: Halt, ich will dir den Splitter aus deinem Auge ziehen, und siehe, ein Balken ist in deinem Auge? 5Du Heuchler, zieh am ersten den Balken aus deinem Auge; darnach siehe zu, wie du den Splitter aus deines Bruders Auge ziehst!…

      Was Jesus gesagt hat, war doch ziemlich schlau, ich würde sogar sagen: WAHR.

      Löschen
    11. ninjaT10. April 2014 09:31
      @Anonym9. April 2014 13:45, Anonym9. April 2014 23:54
      "Ok, wenn wir alle Jesus zustimmen, in dem, was Matthäus von ihm berichtet (Kap7):"

      Ok, wer ist Matthäus? Ist der irgendwie belegt (ausser durch die ihm zugeschriebenen Texte)? Und falls ja: Kannte der Jesus?

      "…3Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge? 4Oder wie darfst du sagen zu deinem Bruder: Halt, ich will dir den Splitter aus deinem Auge ziehen, und siehe, ein Balken ist in deinem Auge? 5Du Heuchler, zieh am ersten den Balken aus deinem Auge; darnach siehe zu, wie du den Splitter aus deines Bruders Auge ziehst!…"

      Und: Nein, ich würde diesem Quatsch nicht zustimmen. Das hieße nämlich, dass ich niemandem helfen dürfte, solange ich selber hilfebedürftig bin. Was für ein Schmonzes. Hast Du Dir die Konsequenzen daraus überlegt, oder nur andächtig "DEM WORT" gelauscht?

      "Was Jesus gesagt hat, war doch ziemlich schlau, ..."

      Nö! FALLS dieser Matthäus (FALLS es ihn gegeben hat) auf irgendeine Weise wahrheitsgemäß von den Worten eines gewissen Jeshua (FALLS es den gegeben hat) erfahren hat und diese wahrheitsgemäß wiedergegeben hat, dann war die Aussage dieses Jeshua ziemlich blöd: Kein Mensch wäre in der Lage, einem anderen Menschen zu helfen, solange er nicht selbst perfekt wäre. Wir könnten ab sofort jeden Altruismus begraben: Wer ist schon perfekt?
      (Und bevor Du hier insisistierst: Mach Dich bitte über die Intention der typischen "tu quoque"-Argumentation schlau!)

      "... ich würde sogar sagen: WAHR."

      Aaah, da haben wir ja endlich das Problem: WAHRHEIT!
      Wer die hat, ist schließlich der Notwendigkeit enthoben, selber denken zu müssen. Selbst die Rezeption so eines kleinen dummen Textes wie der obige vom ollen Matthes erfolgt dann nur noch 'mit dem Herzen'.
      Im Übigen hast Du elegant meine Verortung des Splitters (wahlweise des Balkens) ignoriert: Der sitzt bei Menschen Deiner Beschaffenheit viel tiefer als im Auge, das chirurgische Instrument der Wahl wäre sicherlich keine Pinzette.

      Und eine ganz persönliche Einschätzung: Schade um Dein intellektuelles Potential! (Ja, ich weiß dass Du das nicht so empfindest)
      Der Anonym vom 9. April 2014 23:54

      Löschen
    12. @Anonym10. April 2014 13:02
      Die Passage aus der sogenannten Bergpredigt wurde von Anonym9. April 2014 13:45 eingebracht. Ich habe sie aufgegriffen, wie auch Du, wobei Du sie allerdings verformt hast.

      In weniger bildhaften Worten würde ich die Bedeutung des Satzes so ausdrücken:
      Kritik und Selbstkritik gehören zusammen.

      In dem Satz erkenne ich Wahrheit,
      aber eben nicht im Sinn eines Wahrheitspostulats, wie Du es unterstellst.
      Mach Dir mal Gedanken darüber, warum Du Erkenntnis von Wahrheit mit Postulieren von Wahrheit gleichsetzt.

      Löschen
    13. Existenz Mohammeds ist auch nicht bewiesen worden, also Schnauze!

      Löschen
  11. https://www.facebook.com/photo.php?fbid=531169623659124&set=a.269223819853707.57281.269219289854160&type=1&theater
    das ist der wahre Grund warum der Islam bekämpft wird ,weil Deutschland von der FED gesteuert wird da war ne Großdemo aber kein TV sender berichtete darüber aber wenn ein Moslem eine Fliege tötet steht die ganze Welt auf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt, die Privatdruckerei FED hat das Ruder übernommen, und, eeeecht, die Welt ist im Aufstand ob der Fliegentöterei? Mit brennenden Flaggen übler Nationen freitags nach dem Wagenwaschen irgendwo in Pusemukkel? Fotos, bitte. frank.g

      Löschen
    2. @Anonym9. April 2014 09:33

      Na Anonymchen,

      das ist aber ganz schlecht rescherschiert. Man kann zwar im Internetz alles finden, zu jedem möglichen Thema, aber ob es der Wahrheit entspricht weiß man nicht immer. Dieses Foto gehört schon fast zu den "Urban Legends".

      Aber da du schon auf einer Verschwörungswelle reitest:
      -Chemtrails
      -Es gibt eine jüdische Geheimorganisation, die die Weltherrschaft anstrebt
      -In Istanbul gibt es eine Zeichnung aus dem 10. Jahrhundert, die die Erde vom All aus zeigt
      -Jitzhak Rabin wußte, daß der eigene Sicherheitsdienst ein Attentat auf ihn plante, weshalb er anordnete, seine Leibwächter sollten Platzpatronen einsetzen. Auf Anweisung von Schimon Peres wurden die Platzpatronen jedoch wieder gegen scharfe Munition ausgetauscht, so daß das Attentat planmäßig ausgeführt werden konnte
      -Bill Gates ist der Teufel, denn korrekt heißt er William Henry Gates III. Wandelt man die Buchstaben seines Namens in ASCII- Werte um, erhält man folgendes: B 66 - I 73 - L 76 - L 76 - G 71 - A 65 - T 84 - E 69 - S 83 + 3 = 666. Die 666 ist die Ziffer und das Zeichen des Teufels

      Du schaffst das schon!
      Bildersuche nicht vergessen.

      Löschen
    3. "-In Istanbul gibt es eine Zeichnung aus dem 10. Jahrhundert, die die Erde vom All aus zeigt"

      - eeeecht??????? davon wusste ich nix. Ich mach mich mal schlau, damit ich wieder was zum Lachen habe, danke :-)))

      Löschen
    4. "-In Istanbul gibt es eine Zeichnung aus dem 10. Jahrhundert, die die Erde vom All aus zeigt"

      Ja stimmt, jetzt erinnere ich mich wieder an die Zeichnung. Ich habe sie damals selbst angefertigt und einem bekifften Altvorderen in Istanbul für seine 72 Diamanten überlassen die er bei sich trug. Das einzige was ich danach erfahren habe, war das der Altvati nach seinem Drogentrip wegen diesem Deal tierisch sauer auf mich war. Das ging sogar soweit das er mich in die Hölle schicken wollte. Da habe ich den Schlüssel einfach umgedreht. Wo kämen wir auch dahin, wenn ich mir von jedem Erdling, der sich als Altvorderer betitelt, durch seine selbstverschuldete Wut ans Bein pinkeln lassen würde! Das hat mir schon damals im 10. Jahrhundert wie heute nicht gefallen und ab und zu reagiere ich darauf. O:-l

      Löschen
    5. Also sprach Gott persönlich :-)))

      Link, bitte^^

      Löschen
  12. Was mir bei der Debatte leider absolut gefehlt hat, ist , wie man denn nun mit dem Problem der " wie auch immer sie sich nennen wollenden" radikalen Muslime und der zunehmende Radikalisierung innerhalb unserer Gesellschaft umzugehen gedenkt. Auch Frau Kador hatte darauf keine Antwort und musste, wenn auch widerstrebend zugeben, dass auch Islamunterreicht , durchgeführt von moderaten Muslimen wie sie, nicht der Weisheit letzter Schluss ist. Ihre Bemerkung " was sollen denn 2 Stunden pro Woche ausrichten", zeigt nur einmal mehr, dass dies offensichtlich nur ein sehr unzureichender Versuch auf der einen Seite ist, sich gegen radikale Strömungen innerhalb der muslimischen Gemeinde "wehren zu wollen", auf der anderen Seite hört man (also ich) dort schon wieder eine indirekte Forderung heraus, den Islam immer mehr zum Thema an Bildungseinrichtungen zu machen.
    Was nun tun gegen die fortschreitende Etablierung eines Islam, der nicht konform mit unseren Gesetzen gelebt wird? DAS blieb - mal wieder- unbeantwortet- schade!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du fragst: "Was nun tun gegen die fortschreitende Etablierung eines Islam, der nicht konform mit unseren Gesetzen gelebt wird?"

      Ich sage es mal so, wie hätte sich der Besitzer einer Ranch im Wilden-Westen verhalten, wenn ihn und seine Familie irgendjemand überfallen wollte?

      Wenn's so weiter geht und da müssen wir uns nicht
      auch nichts vormachen, dann werden wir so leben müssen wie es zu Zeiten des Wilden-Westen gewesen ist und dann werden wir uns notgedrungen von den heute gültigen Gesetzen verabschieden müssen, um uns noch zur Wehr setzen zu können.

      Der radikale Islam versteht und akzeptiert leider keine andere Sprache als die Sprache der Gewalt; und darauf sollten wir uns einstellen und vorbereitet sein, bevor seine fanatischen Anhänger den ersten Stein zur Steinigung auf uns schmeißen.

      Der Krieg der Religionen ist schon längst im Gange, er ist nur noch nicht bis zu jedem Träumer ins Gedächtnis und in sein Bewusstsein vorgedrungen.

      Es wird keine zehn Jahre mehr dauern bis dass auch der letzte Träumer aus seinem Schlaf gerissen wird, um zu verstehen das der Islam seine unberührte Jungfäulichkeit längst verloren hat; und wenn eine Religion nicht veränderbar ist, dann werden ihre radikalen Anhänger alles um sie herum versuchen zu verändern und versuchen alles an ihre Religion anzupassen, aber sie werden außerhalb der Gesetze ihrer eigenen Religion als fanatische Anhänger anderen gegenüber niemals anpassungsfähig sein.

      Löschen
    2. "...unberührte Jungfäulichkeit..."
      Du vergißt die in dem Kulturkreis beliebten kuravtiven Maßnahme der Hymen-Rekonstruktion. Taqquia untenrum. Allah weiß am besten.

      Löschen
    3. "Wenn's so weiter geht und da müssen wir uns nicht
      auch nichts vormachen, dann werden wir so leben müssen wie es zu Zeiten des Wilden-Westen gewesen ist "

      Selten solch einen hanebüchenen Schwachsinn gelesen (außerdem hältst du von der d. Demokratie anscheinend nicht sehr viel?). Hast du dich in deinem Bunker der Marke Eigenbau eigentlich schon bewaffnet?

      Gar nichts wird passieren, außer, dass Moslems (nicht Fundamentalisten) vielleicht tatsächlich einmal die Mehrheit hier sein werden. Aber auch das ist noch ungewiss, also spar dir die Panikattacken am besten für später auf.

      Löschen
    4. "Aber auch das ist noch ungewiss, also spar dir die Panikattacken am besten für später auf."

      Du scheinst mir einer von den Träumern zu sein die noch im Tiefschlaf liegen. Denke daran: Auch wer zu spät wach wird, den können das Leben und die neuen Lebensumstände bestrafen. Hopp hopp und jetzt schnell aus den Federn, damit es für dich kein böses Erwachen gibt. :)

      Löschen
    5. Ich habe aber keine Furcht vor den "neuen Lebensumständen", wie etliche der erbärmlichen Angsthasen deiner Couleur (aber im Internet schön immer einen auf "tapferen" Kreuzzügler machen), sondern wünsche sie mir sogar, weil ich zunächst einmal gegen Leute wie dich bin und nicht gegen den Islam. Aber das Problem mit euch wird sich biologisch von selbst lösen - auch einer dieser tollen neuen Lebensumstände. ;)

      Löschen
    6. @Anonym10. April 2014 02:31
      Nur nicht gleich hämisch werden. Zwar bin ich mit dem Anonym9. April 2014 13:15 ganz und gar nicht einig, aber ich bin mir sicher, dass sich zwischen seiner Vision eines Krieges und dem Abwarten auf eine "islamische Lösung" viele andere Möglichkeiten befinden, die vernünftig denkende Menschen auch zu verwirklichen wissen werden.

      Löschen
  13. Anonym9. April 2014 09:08
    Givano9. April 2014 09:20

    Der Kampf gegen den Islam ist kein Kampf gegen Deine bekloppte Religion an sich, sondern ein Kampf gegen die Intoleranz, Heuchelei und Barbarei, die sie mitbringt.

    Schon mal dran gedacht, dass kein Hamed Abdel-Samad, kein Spiegel, keine Bildzeitung, keine Sau auch nur eine Zeile gegen den Islam schreiben würden, wenn er tatsächlich so friedlich, frauenfreundlich, fortschrittsliebend und schön wäre, wie es Deine Apologeten stets betonen?

    Wie schon oft gesagt: Hetze gegen den Islam ist gar nicht notwendig. Es reicht schon, sich einfach nur unkommentiert die Worte und Taten Deiner Vorbilder anzuschauen, die ganz offen mit abgeschlagenen Köpfen posieren, detaillierte Anweisungen geben, wie man Frauen zu schlagen hat, oder kleine Mädchen ermorden, die einfach nur Lesen und Schreiben lernen wollen. Alternativ kann man ganz vorurteilsfrei im Koran und Sunna lesen, wo man dann erfährt, das Andersgläubige das letzte Vieh sind und der gute Mo Leute folterte, um ihnen Geld abzupressen, Sklaven hielt und die kleine 9-jährige Aisha vögelte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Schon mal dran gedacht, dass kein Hamed Abdel-Samad, kein Spiegel, keine Bildzeitung, keine Sau auch nur eine Zeile gegen den Islam schreiben würden, wenn er tatsächlich so friedlich, frauenfreundlich, fortschrittsliebend und schön wäre, wie es Deine Apologeten stets betonen? "

      "keine Sau auch nur eine Zeile gegen den Islam schreiben würden, wenn er tatsächlich so friedlich"

      Ist diese absurde Argumentation jetzt Dein Ernst?Einen großen Teil des Geschichtsunterricht wirst du aber wohl nicht verschlafen haben, oder?

      Löschen
    2. "Einen großen Teil des Geschichtsunterricht wirst du aber wohl nicht verschlafen haben, oder?"

      Worauf spielst Du an? Verstehe nicht.

      Löschen
    3. Nun, im Geschichtsunterricht war ich immer hellwach. Was auch daran liegt, dass ich in der Realität lebe und nicht von Kopfabschlagen, 72 Jungfrauen und dem Kalifat tagträume. Das Leben in der Realität hat noch einen weiteren Vorteil: Man sieht die Dinge, wie sie wirklich sind und nicht, wie sie Dir ein Guru oder ein Märchenbuch vorschreiben wie Du sie zu sehen hast. Komm´ rüber in die echte Welt! Es ist schön hier.

      Löschen
    4. Habt ihr Islamhasser nach 14 Jahrhunderten immer noch nicht begriffen, dass ein Kampf gegen den Islam zum Scheitern verurteilt ist? Ihr habt gegenüber den Muslimen absolut nix zu melden, selbst wenn ihr die Macht hättet, denn die werden sich euch niemals fügen.

      Löschen
    5. Es ist einfach ein selten hirnloses Argument an sich (es geht mir hier nicht um den Islam, sondern eben nur um das Argument!):

      "keine Sau auch nur eine Zeile gegen den Islam schreiben würden, wenn er tatsächlich so friedlich"

      Waren die Juden demnach also auch nicht friedlich, dass in der NS-Zeit und davor so viel Müll über sie geschrieben wurde? Sonst hätte ja demnach auch keine Sau über die Juden geschrieben! Nochmal: Es geht mir hier ausschließlich um die Argumentationsweise, die erschreckend hirnlos ist.

      Oder anders ausgedrückt: Über 1 Milliarde Fliegen können nicht irren - Scheiße schmeckt!

      Löschen
    6. Wenn ich mir die letzten 1400 Jahre so betrachte, ist der Islam doch schon längst gescheitert, genau wie alle anderen Religionen. Säkulare Herrschaftssystem haben längst die Oberhand gewonnen.

      Naja, und dass man bei solch bekloppten Fanatikern wie den Islamisten besser nicht offen äußert, dass der Glauben an eine höhere Macht gemäß der bisher verfassten "Heiligen Schriften" vollkommener Schwachsinn ist, versteht sich auch von selbst.

      Mal schauen, wie viele sich OFFEN vom Islam abwenden, wenn ihr Apostaten nicht mehr mit dem Tod bedroht. Was ist das für eine schwache Religion, die darauf angewiesen ist, Apostaten mit dem Tode zu bedrohen.

      Warum überlasst ihr es nicht Allah (swt) selbst, ob und wie er einen Apostaten bestraft? Oder traut ihr etwa dem Schöpfer nicht die erforderliche Weisheit zu?

      Löschen
    7. @Anonym9. April 2014 15:57
      Da ist sie wieder: Die Nazi-Keule! Eine erschreckende Hirnlosigkeit und mangelhafte Geschichtskenntnis zeigst Du selbst, wenn Du die heutige Berichterstattung mit der Hetze gegen Juden vergleichst. Wenn Du zwischen einem Julius Streicher und einem Intellektuellen wie Hamed Abdel-Samad – respektive zwischen platter Hetze und intellektueller Kritik nicht unterscheiden kannst, so ist dies nicht meine Hirnlosigkeit, sondern Deine.

      Löschen
    8. Abermals hast du wieder nicht verstanden: Ich hätte auch ein anderes Beispiel als die Juden wählen können, darum geht es überhaupt nicht. Es geht - wie schon x-mal erwähnt - um die selten dämliche Argumentationsweise!

      Einfacher: Nur weil viele etwas bestimmtes schreiben, deutet dies noch lange nicht auf Wahrhaftigkeit dessen hin!

      Jetzt endlich verstanden?

      Nicht mal den Fliegen-Spruch hast kapiert, unglaublich...

      Löschen
    9. 15:50 du machst mir Angst. Aus welcher Geschlossenen bist du entflohen? In einer Demokratie hat jeder was zu melden... leider...

      Löschen
    10. "Warum überlasst ihr es nicht Allah (swt) selbst, ob und wie er einen Apostaten bestraft? Oder traut ihr etwa dem Schöpfer nicht die erforderliche Weisheit zu?"

      DIE Frage habe ich mir auch schon oft genug gestellt......denn, wenn sie ihrem Schöpfer trauen würden, dann würden sie IHN walten lassen. Tun Fundamentalisten das? Nein! Im Gegenteil" Sie meinen auf der Welt Mord und Totschlag begehen zu müssen weil angeblich Gott das so haben will. Was bin ich froh NICHT so einem "Gott" huldigen zu müssen ;-)

      Löschen
    11. @Anonym10. April 2014 01:37

      Du ignorierst die Tatsache, dass dem Islam ein zweites goldenes Zeitalter noch bevorsteht. Dass die Welt heute im Chaos versinkt, ist ein Anzeichen darauf, dass diese Zeit sehr nahe ist.

      Und die Apostaten: Die werden ihrer Strafe so oder so nicht entgehen können. Ohne Ausnahme.

      Löschen
    12. Du ignorierst die Tatsache, dass dem Islam ein zweites goldenes Zeitalter noch bevorsteht.

      Ich glaube, Schatz, da hast du was missverstanden. Die richtige Übersetzung lautet: der Islam wird sich, wenn die Welt im Chaos der Islamisten versinkt, den Goldenen Schuss setzen und diese Erde auf immer verlassen ... und alle Apostaten und Ungläubigen werden frohlocken ;)

      Löschen
    13. Anonym10. April 2014 03:20
      Und abermals hast Du nicht verstanden, dass Dein Dämlichkeitsvorwurf selten dämlich ist. Sagt Dir der Begriff "Kontext" etwas? Ich habe IM SELBEN SATZ Hamed Abdel Samad, Spiegel, und die Bildzeitung genannt. Du entstellst den Sinn meines Satzes, indem Du mehr als die Hälfte weglässt und nennst das Statement dann dämlich.

      Beispiel Kontext:
      1) Keine Prawda, keine PI-News, kein Stürmer und keine Sau würde über "Anonym" schreiben, wenn...
      2) Keine dpa, kein Peter Scholl-Latour, keine Washington Post und keine Sau würde über "Anonym" schreiben, wenn...
      3) Keine Dawa-News, kein Pierre Vogel, keine Salafya-Gemeinde und keine Sau würde über "Anonym" schreiben, wenn...
      4) keine Sau würde über "Anonym" schreiben, wenn...

      Merkst Du die gravierenden Unterschiede? KONTEXT ist das Zauberwort.

      Das Fliegenargument wendet man an, wenn man eine große Zahl als Argument für die Richtigkeit einer Sache herhalten soll (z.B. "Alle machen das so"). Ich glaube Hamed Abdel Samad aber nicht deshalb, weil ihm so viele hinterherlaufen. Sondern, weil sein Gesagtes sich widerspruchsfrei mit meiner Erfahrung aus den unterschiedlichsten unabhängigen Quellen – inklusive persönlicher unverfälschter Statements von Salafisten – deckt. Finde ich Widersprüche, hake ich nach.

      Hier ist eine sinngemäß richtige Anwendung des Fliegenbeispiels:
      Behauptung: "Der Islam wird von 1,6 Milliarden Menschen geglaubt. Deshalb muss er wahr sein."
      Antwort: "1,6 Milliarden Fliegen können sich nicht irren. Scheiße schmeckt."

      Löschen
    14. Anonym10. April 2014 03:20
      Oder einfacher gesagt: Ich glaube den Analysen über den Islam nicht deshalb, weil "Milliarden Fliegen" schlecht über den ihn reden, sondern weil
      a) Hamed Abdel-Samad, Peter Scholl-Latour, Spiegel und ect. glaubwürdiger sind als ein Anonymer Dummschwätzer oder Bauernfänger wie Abou Nagie, Dabbagh oder Stürzenberger.
      b) die unterschiedlichsten unabhängigen Quellen aus verschiedenen Richtungen das gleiche Bild zeigen
      c) auch die originalen Statements von "praktizierenden Muslimen" das Bild aus a + b bestätigen.
      d) Die Behauptungen von Salafisten nachweislich und leicht überprüfbar Unsinn sind und sie sich selbst widersprechen.

      Löschen
    15. Auch wenn du offenbar billige Ausflüchte suchst - sonst hättest du wohl kaum die schäbige Springer-Postille mit aufgelistet (oder ist das dein Niveau?) - hast endlich begriffen, was ich meinte! Immerhin etwas!

      PS: 2,3 Milliarden Fliegen können sich doch noch viel weniger irren!

      Löschen
    16. Wer schäbiger ist sei dahingestellt. Bei Deinem Niveau...

      Löschen
    17. "Dass die Welt heute im Chaos versinkt, ist ein Anzeichen darauf, dass diese Zeit sehr nahe ist."

      das Ende der jetzigen Welt UND einen Neuanfang haben schon alle Religionen bzw Konfessionen propagiert, und nicht nur. Selbst Hitler wollte ein tausendjähriges Reich und andere Diktatoren auch. Ich entstamme auch einer Diktatur in der der "Regent" eine "Goldene Epoche" voraussagte, welche nie eingetreten ist :-)))))

      Löschen
    18. Selbst eine Bildzeitung ist noch glaubwürdiger, als jede andere Quelle, die Du mir für den Islam nennst.

      Löschen
    19. "Und die Apostaten: Die werden ihrer Strafe so oder so nicht entgehen können. Ohne Ausnahme."
      Schwarzer Mann, Knecht Ruprecht, Hui Buh und, frisch eingetroffen aus1001 Nacht: Lallah, der neue Stern am Himmel der Schauermärchen für Kinder.

      Löschen
    20. @clarimonde2

      Man merkt, dass du keinen einzigen Hadith diesbezüglich gelesen hast. Deine Leugnungen werden die Zukunft aber auch nicht nach deinen Vorstellungen ändern können, weil du das, was ohnehin eintreten wird, nicht aufhalten kannst.


      @Martina Zucki

      Hitler und die anderen Diktatoren sind nicht dem Islam gefolgt, sondern falschen Ideologien und falschen Glauben. Deswegen können die von ihnen versprochenen Zeitalter auch niemals eintreten, ganz im Gegensatz zum Islam. Und Leute wie du werden das ohnehin nicht verhindern können, so sehr sie auch dagegen Vorkehrungen treffen mögen.

      Löschen
    21. Ich starte eine Petition.
      Religiös bedingtes Schüren von irrationalen Ängsten ist reiner Psychoterror und gehört endlich unter Strafe gestellt! Werden dem Kinder und Jugendliche ausgesetzt, ist das Strafmaß wie bei der Misshandlung von Schutzbefohlenen anzuwenden.
      Es muss endlich dagegen angegangen werden, das weiterhin schwere Psychosen forciert werden, so wie bei Anonym 06:34 bereits geschehen.
      Wer unterschreibt?

      Ich bin Sleid

      Löschen
    22. @Ich bin Sleid
      Ich bin dabei.

      Petition gegen islamistischen Psychoterror und gegen islamistische Psychopathen.

      Anonym 06:34 setzt seine Hoffnung wahrscheinlich auf Abubakr Al-Baghdadi, den Anführer des "Islamischen Staat im Irak und Syrien" , der sich in der Nachfolge des Kalifen des Goldenen Zeitalters des Islam, Harun Ar-Rachid, sieht. Wie dieser, bzw dessen Groß-Wesire, hat er sein Hauptquartier in Raqqa eingerichtet (wohl in der Erwartung, durch geographische Übereinstimmung die Wiederholung der Geschichte zu begünstigen). Deshalb muss er im Irak und in Syrien operieren.

      http://de.wikipedia.org/wiki/H%C4%81r%C5%ABn_ar-Rasch%C4%ABd

      Gibt es über Harun Ar-Rachid ein Computer-Spiel? Das würde Einiges erklären.
      In der Wirklichkeit werden nun leider heutzutage in Raqqa echte Menschen enthauptet.

      Damit wird die Erfüllung der Prophetie insofern befördert, als ein Beitrag dazu geleistet wird, dass "die Welt heute im Chaos versinkt".
      Und diejenigen, die das machen, meinen, sie bekommen als Belohnung ein "Goldenes Zeitalter". ^^

      Löschen
    23. Korrektur:
      Es müsste wohl besser heißen, dass Baghdadi sich in der Nachfolge der Abbassiden-Dynastie des Goldenen Zeitalters des Islam sieht.
      Harun Ar-Rachid ist zwar deren bekanntester Vertreter, er steht aber schon für den beginnenden Niedergang, wobei er für seinen ausschweifenden Lebenswandel und für seine Schreckensherrschaft bekannt war.

      Schade, wenn sich junge Menschen psychotischen Vorstellungen von einem zu errichtenden Kalifat und dem bevorstehenden zweiten Goldenen Zeitalter des Islam hingeben!
      Und wenn sie dabei einfache Grundsätze für ein gelungenes Leben außer Acht lassen, zB :
      Tu Gutes, und meide das Böse!

      Löschen
  14. Man kann hier im Blog ein gewisses Umdenken feststellen. Es wird sich zeigen, ob sich das aufgrund der neuen heiligen Kuh der islamfeindlichen Bewegung - Abdel-Samad - noch von Vorteil erweisen wird. Ich wage dies aber ernsthaft in Zweifel zu ziehen: Erstens halte ich die Thesen des ägyptischen Schriftstellers selbst für ziemlich faschistoide, weil er damit im Grunde eine Glaubensgemeinschaft von 1,6 Milliarden Menschen kriminalisiert und in Verruf bringt, wenn er ihnen unterstellt, sie würden unbewusst einer faschistoiden Ideologie anhängen. Zweitens gibt er der Auslegung der Salafiya unfreiwillig Recht und moderate Muslime bringt er somit erst Recht gegen sich auf. Drittens hofiert er damit eine PI-Argumentation reinsten Wassers in die Öffentlichkeit, jedoch im Gewand eines Humanisten der Giordano Bruno Stiftung. Viertens tragen solche Thesen nicht gerade der Integration und Völkerverständigung bei, sondern dürften vielmehr sogar eine Radikalisierung der hier lebenden Muslime fördern.

    Ich fand ihn schon bei Entweder Broder teilweise arg merkwürdig.

    Ich gehe aber einmal einen kurzen Moment davon aus, dass er richtig liegt. Was wäre dann eigentlich die Lösung dieses Problems? Mir fällt jetzt keine ein, die nicht irgendwie auf verfassungsfeindlichen Wege umzusetzen wäre. Wie etwa die eines berüchtigten "Thesenpapiers", das in der islamhassenden Szene schon etwas länger kursiert. Die lautet kurz gefasst: Abschwörung oder Deportation!

    Selbst bei mir fördern Abdel-Samads Thesen so allmählich eine gewisse Radikalisierung: Ich gab Thilo Sarrazin Recht in der Analyse, dass sich das alte Deutschland quasi "selbst abschaffen" wird, nur seine Bewertung fand ich immer ein wenig fremdenfeindlich. Nunmehr finde ich die "Abschaffung-These" aber besser denn je und kann es kaum mehr abwarten! Gleich werde ich noch mal seine "Horrorvision" für das Jahr 2050 nachlesen. Und mich daran erfreuen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "...weil er damit im Grunde eine Glaubensgemeinschaft von 1,6 Milliarden Menschen kriminalisiert und in Verruf bringt, wenn er ihnen unterstellt, sie würden unbewusst einer faschistoiden Ideologie anhängen."

      Diesem Vorwurf sehen sich doch die meisten monotheistischen Religionen ausgesetzt, der Islam ist da nicht allein. Diesbezüglich wurde ich selbst im Religionsunterricht der Schule belehrt, inwieweit Eingottglaube und daraus resultierende Intoleranz den Anderen gegenüber den faschistischen Impuls in sich trägt. Ging damals um das christliche Eingott-Konzept.
      Den Koran nicht gelesen? In diesem "Thesenpapier" findest Du auch so was "verfassungsfeindliches" und "nicht gerade der Integration und Völkerverständigung beitragendes" wie "Abschwörung oder Deportation". Entschuldigung, nicht Deportation, Kopf ab wars.

      "Man kann hier im Blog ein gewisses Umdenken feststellen."
      Woran meist Du dieses gewisse Umdenken festmachen zu können?
      Ahnungslos. frank.g
      P.S.:Vergiß die Taschentücher vor lauter Freude auf die "Horrorvision" nicht. Viel Glück!

      Löschen
    2. ich habe mir das gesicht abdel samad mehrfach angeschaut nach dem vorwurf von dem salafistenprediger. nur konnte ich da kein ertapptsein erkennen, bestenfalls ein genervt sein von der dümmlichen argumentation. klar verdient er mit seinen büchern geld, aber ich habe noch nie einen salafisten jammern gehört, das z.b. ein todenhöfer für seine ** vor dem islam in den staub werf * bücher ebenfalls geld verdient, von der abzocke von abu matschie und co aus den spendenaktionen von "helfen in not" mal ganz abgesehen. ich denke, höher als ein gewinn ist sein persönlicher einsatz, denn bei den vielen kranken allahu akhbar schreiern hierzulande ist nicht auszuschliessen, das er eines tages von einen dieser irren ermordet wird. ein hoher preis für die verkaufszahlen für bücher. wie war das damals mit salman rushdie?? auch der kann bis heute kein normales leben führen. aber jede unangenehme wahrheit braucht jemand, der sie ausspricht. L'Amazigh

      Löschen
    3. "Diesem Vorwurf sehen sich doch die meisten monotheistischen Religionen ausgesetzt,"

      Ich lasse in meiner Antwort Abdel-Samad einmal beiseite (ich will ihn ja jetzt auch nicht unbedingt mit einem Stürzi gleichstellen):

      Wenn man die sogenannten abrahamtischen Religionen im Kern faschistoide findet: Wieso greift man sich dann genau eine heraus, die hier in der Minderheit ist und attackiert sie dann pöbelhaft?

      Du versuchst hier Religionskritik mit Hetze zu vermengen.

      Aber weißt du, es gibt einfach einen gewaltigen Unterschied zwischen seriöser Bibel- oder Korankritik und Antisemitismus, Islamophobie oder Christophobie. Ich selbst lese mir sehr oft Fachbücher durch, die von Religionskritik handeln, aber das was man da auf einschlägigen Seiten der islamophoben Community findet, hat eben eine komplett andere, vor allem aber eine unterirdische Qualität. Da geht es nicht um "Kritik" sondern um puren Hass.

      Zu einer anderen Frage: ich habe sowohl den Koran als auch Bibel (Luther) komplett durchgelesen, dazu noch eine Unmenge an Sekundärliteratur darüber. Und du? Was hast du gelesen, außer die viel zitierten und aus dem Kontext gerissenen Verse, die du vermutlich nie richtig verstanden hast...

      Löschen
    4. "jede unangenehme wahrheit braucht jemand, der sie ausspricht. "

      Ist dir das nicht peinlich, dieser abgewandelte Werbeslogan der Blöd-Zeitung??

      Löschen
    5. "Du versuchst hier Religionskritik mit Hetze zu vermengen. "

      Wie, wo, was? Oder führst Du Selbstgespräche...
      frank.g

      Löschen
    6. @Anonym 9. April 2014 15:50: Ihr sollt euch nicht fügen, sondern den Rest der Welt mit eurem Schwachsinn in Ruhe lassen. So einfach ist das.

      Löschen
  15. Tja Givano würde jetzt sagen ich hatte ne Konversation, ich hatte aber ne Konversion:

    Ich bin jetzt bekennender Maya. Mein religiöser/kultureller Background ist daher zu beachten, wenn ich Menschen opfere. Wer mich dafür verurteilt, ist ein Rassist oder mayaphob.

    (geklaut bei Facebook und für meine religiösen Bedürfnisse abgewandelt, aber das kennen die Religioten ja)

    Am I doing it right?

    Xpiyacoe - Xmucane - Hinkelmann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe Angst vor Bienen. Bin ich nun auch mayophob? :-))))))

      Löschen
    2. @Martina Zucki10. April 2014 10:22

      Bitte keine Witze über:
      -Mayas
      -Biene Maya
      -Mayonnaise
      -Mayotte
      -Maya Mare
      Würdest du bitte meine Religion so ernst nehmen, wie ich die Salafaschistenreligion? Danke! :-)))))))))))))

      Löschen
    3. Mach ich :-)))))))

      Wie nennst du dich nun? Mayafist?^^

      Löschen
  16. @Siegfried Schmidt da beweißt du es ja mit der Aussage "deine bekloppte Religion" das du gegen den Islam bist komm schreib das mal gegen Juden dann bist du Antisemit.
    Deine Religion egal auch wenn du Atheist bist ist auf jedenfall bekloppter.
    Ich sage nur misch dich nicht in unsere Sachen ein , ich lasse euch auch euer Schweinefleisch eure Zigaretten euer Alkohol obwohl ihr damit euch und anderen schadet. Der Islam geht nur die Mosleme etwas an und nicht euch damit das klar ist, nicht einer wurde von euch von einem Gläubigen Moslem attakiert möchte ich wetten aber jeder hat einen in der Familie oder Bekanntenkreis der an Folgen vom Rauchen oder Alkohol gestorben ist also last uns in ruhe und kümmert euch um euren Dreck der bis zu den Wolken stinkt.
    Gestern sah ich erst eine Reportage das für ein Regionalligaspiel fast 1Mio Steuergelder( Mannheim vs Offenbach) ausgegeben wurde und dort Kriegsähnliche zustände herrschten und dies passiert mehrmals im Jahr aber bei der einen Demo am 1 Mai von Pro NRW (wo man auch bis aufs Blut provoziert wurde) wo ein paar "Salafisten" ausrasteten hängt man sich jahre dran fest .
    Ihr seit echt unglaublich ihr seit Number One Hassprediger .
    Und nochwas habt ihr mal gemerkt das in Afrika überall schlechte Verhältnisse herrschen nicht nur in Moslemischen Ländern oder würdest du gerne zb. Im Kongo Urlaub machen.
    Entweder seit ihr Paranoid oder ihr wollt ein Feindbild aber am ende werdet ihr es bereuen den Gott wird euch bestrafen auch wenn ihr es nicht glauben wollt.
    Soll ich mir es gefallen lassen das ihr meine Religion und meine Freunde und mich beleidigt würdet ihr es tolerieren wenn ich eure Familie beleidige also haltet euch zurück der Islam geht euch nichts an , entweder nimmt ihn an oder seit leise.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hugh! Großer Häuptling »Falscher Haase« haben gesprochen. Häuptling »Falscher Haase« haben immer Recht. Duldet nix Widerspruch!!

      Löschen
    2. @Givano (da Brain)9. April 2014 14:26

      Oh Denkwürdiger,

      was meintet ihr in eurer unendlichen Weisheit mit "seit leise"?

      Seit wann leise? Seid ihr auch so Weiße, dass ihr seit immer mit seid verwurschtelt? Seit wann?

      Ich weissss ihr erkennet seit Menschengedenken die Kuffar nur als unterbelichtete, dumme Ungläubige an und dennoch haben auch diese armen, weil gottlosen, Affenundschweinenachfahren gewisse Rägeln, die wo welcher der Tuten rechelt. Kuggst du hier:

      SEIN

      ich bin
      du bist
      er/sie/es ist

      wir sind Achtung nu kommt es, aufpassen, JETZT:

      IHR S E I D

      sie sind

      er/sie/es war

      er/sie/es ist gewesen

      Und oh, Geleerter, guckst du au ma da:


      seit

      Wortart: Präposition
      Gleichlautendes Wort: seit (Konjunktion)

      Worttrennung:
      seit

      Beispiele:
      seit dem Zusammenbruch; seit alters [Regel 70]; seit damals, gestern, heute; seit Kurzem oder kurzem; seit Langem oder langem
      Achtung wichtig für sträng??gläübische Muslime ala Salafia die wo nicht genannt werden wollen Salafisten und die Herrschaftsansprüche stellen an die Uhngläübischen aber zu däh?mlich sind die Sprach lernen zu, Aber die wo wissen wo mein Haus wohnt
      Im Gegensatz zur mit d geschriebenen Verbform seid (ihr seid) enden die Präposition und die Konjunktion seit (seit drei Jahren; ihr geht es besser, seit sie Sport treibt) mit t.
      Nach obenBedeutung

      dient zur Angabe des Zeitpunkts, zu dem, oder der Zeitspanne, bei deren Beginn ein noch anhaltender Zustand, Vorgang begonnen hat
      Beispiele

      seit Kurzem, Längerem
      seit Jahren, vier Wochen
      seit gestern
      seit wann bist du wieder hier?
      seit Tschernobyl essen wir keine Waldpilze mehr
      seit dem Kabelfernsehen (umgangssprachlich; seit es Kabelfernsehen gibt)

      Wenn ich deine Lehrer erwische die dir das Fachabi gegeben haben, dann "§$``)(/&%$§ und $$$§"%$§$//((=*//*/

      Warte, einen hab ich noch:

      __Deine Religion egal auch wenn du Atheist bist ist auf jedenfall bekloppter.

      NäNäNäNäNäNä, ätschi Bätschi, deine Religion ist immer einmal mehr bekloppter als meine. Hahahahahahaha

      Ist sehr erwachsen, Kind, so eine Diss?kuss?ion, mit dir. Seit(d) breit!

      BTW. auf den übrigen geistigen Durchfall erwartest du keine Antwort, oder?

      So, jetzt nimm dem Malik seine AK-47 weg und geht schön händchenhaltent(d) zur Schule. Die hat SEIT 7:00 auf. Da SEID ihr richtig! Und leg den Koran weg, der ist für die Freizeit.

      Warte bin gut drauf. Guggst du da:

      __oder würdest du gerne zb. Im Kongo Urlaub machen.

      Ja. Gibt sogar Anbieter:

      Urlaub Kongo ist nicht billig

      Fertisch!!


      Löschen
    3. Achtung, Herr Fachabi!

      es heisst praktIzieren ohne "ie"!!!!!!!!!!!!

      Löschen
    4. Heinz, Heinz, Heinz! :-D

      Habe soeben vor lauter Lachen durch deinen Kommentar den guten alten Rindenmulch-Tee über die Beinbehaarung meines Nachbarn geschüttet.

      Der Blog und eure Kommentare sind einfach nur geil. Ich verstehe nicht, wieso Ihr hier so oft von irgendwelchen Spinnern angefeindet werdet.

      Das liegt eventuell auch mit daran dass die ganzen konvertierten Islamisten aus Deutschland das Image der Deutschen im Ausland versauen, denn da wird oft behauptet das ihr Deutschen keinen Spaß versteht.

      Jetzt weiß ich auch welcher Sekte Ihr dieses klischeehafte Denken im Ausland zu verdanken habt Heinz. An euch kann es also nicht liegen!

      ;-)



      Löschen
    5. @Givano 9. April 2014 14:26: "Der Islam geht nur die Mosleme etwas an" - genauso isses, also behelligt gefälligst die "Kuffar" nicht länger mit eurer (ich spare mir jetzt ein Adjektiv) Religion.

      Löschen
    6. Also, Heinz, wenn DAS keine Nachhilfe in Deutsch ist, dann weiss ich nicht mehr weiter. Made my day :-)))

      Wer weiß, vielleicht schafft Givano durch Dich die allgemeine Hochschulreife? :-)))))))

      Löschen
    7. @Martina

      Seit er hier dabei ist, hat er bestimmt einiges gelernt! *-*

      Löschen
    8. @ Heinz Hinkelmann10. April 2014 12:08

      "Seit er hier dabei ist, hat er bestimmt einiges gelernt! *-*"

      Eher: hätte lernen können. Das war/ist aber wohl nicht sein primärer Beweggrund hier zu schreiben/lesen. Du kannst nichts dafür, Wachstuch bleibt Wachstuch, da perlt alles ab. In der Küche praktisch, aber in einer Diskussion...naja ^^

      Grinsekatze

      Löschen
  17. oh man mit euch kann man einfach nicht reden (hass Pur bei euch ). Viele von euch haben bestimmt keine Liebe von ihren Eltern bekommen und können nicht sehen wenn anderen glücklich mit einer Religion sind und meinen deshalb andere runtermachen zu müssen um sich selber besser zu fühlen( und nein bei den Salafisten sind alle willkommen).
    Und hier mal die Massenmörder der Geschichte sucht mal einen Moslem kommt schon:-
    Zitat:
    Fazit: Stalin ermordete 43 Mio, Mao 38 Mio, Hitler 21 Mio, Chiang Kai-shek (China) 10 Mio, Hideki (Japan) 4 Mio, Pol Pot ( Kambodscha) 2,4 Mio, Mengistu (Äthiopien)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Givano9. April 2014 14:40
      "...
      Und hier mal die Massenmörder der Geschichte sucht mal einen Moslem kommt schon:-"


      Mohammed und Nachfolger: 150 Mio!

      Löschen
    2. Timur Lenk (Zentral Asien) 17 Mio., Saddam Hussein (Irak) 1,5 Mio., Haji Mohamed Suharto (Indonesien) >1 Mio., Mehmet V. Resat (Osman. Reich) >1 Mio., Idi Amin (Uganda) 500 Tsd., Abdülhamid II. (Osman. Reich) >350 Tsd., Selim I. (Osman. Reich) >100 Tsd., AIS/GIA (Algerien) >100 Tsd., Taliban (Afghanistan) >100 Tsd.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. Kann dir nur zustimmen! Diese Islamophoben hier sind so überflüssig wie ein Pickel auf der Nase. Da übe ich doch lieber auf meiner Konzertgitarre oder meiner Guitalele. Das macht viel Spass und bringt Freude.

      Löschen
    4. "oh man mit euch kann man einfach nicht reden"- warum tust es dann?

      "sind so überflüssig wie ein Pickel auf der Nase"- Fundamentalisten ebenfalls---
      "

      Löschen
    5. Ach, Givano, Du hattest zwischenzeitlich mal eine Phase, wo man Dich als vernunftbegabtes Wesen erahnen konnte.
      Momentan verfällst Du leider von Tag zu Tag immer mehr dem Wahn. Mach mal Ferien.

      Löschen
    6. "Mohammed und Nachfolger: 150 Mio!"

      Ob die Zahl wirklich stimmt weiss ich nicht. Fakt ist, aber, dass die Zahl nicht stagniert, sondern es werden immer mehr. Siehe Irak in den letzten Tagen, usw. Überall Bombenanschläge in der islamischen Welt.

      Fakt? Ihr bringt euch mit eurem eigenen Rassismus gegenseitig um. Die Umma ist zerstritten, doch blind wie ihr seid merkt ihr es selber nicht. Wer die Meinung des anderen nicht akzeptiert, sollte sich nicht wundern, weswegen er draufgeht... ist leider so....

      Löschen
    7. @ Givano

      Ich habe dir deinen Wunsch nach Namen von Massenmördern mit islamischen Hintergrund erfüllt. Und nun? Traurig?

      Ich bin Sleid

      Löschen
    8. Sleid, ich bitte dich... das sind doch keine Muslime die töten *flöt*

      Löschen
  18. Hamed Abdelsamad ist ein Hassprediger. Sonst nichts.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wann hat er jemals gepredigt?

      Löschen
    2. "Hamed Abdelsamad ist ein Hassprediger. Sonst nichts."

      Er hat in einem islamischen System gelebt und gelitten.
      Kann sein, dass er sich für Verständnis und Unterstützung instrumentalisieren lässt.

      Löschen
  19. Die neue Studie kommt zu dem eindeutigen Ergebnis, dass es keinen Islam-Bonus sondern sogar einen Islam-Malus gibt. Das wurde auch in der Maischberger-Sendung dann von allen so anerkannt.

    Also was soll dieses Rätselraten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym9. April 2014 19:08
      "Die neue Studie ..."

      Hast Du sie gelesen? Bitte einen Link.

      "kommt zu dem eindeutigen Ergebnis, dass es keinen Islam-Bonus sondern sogar einen Islam-Malus gibt."

      Die vorhergehende Studie des gleichen Wissenschaftlerteams, die im Auftrag des Bundeskriminalamtes erstellt wurde und auf deren Datensätzen die neue Studie aufbaut, kommt zu dem Ergebnis, dass es diesen Bonus sehr wohl gibt:

      http://www.bka.de/nn_193902/SharedDocs/Downloads/DE/Publikationen/Publikationsreihen/01PolizeiUndForschung/1__42__EhrenmordeInDeutschland,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/1_42_EhrenmordeInDeutschland.pdf

      http://www.mpicc.de/shared/data/pdf/honourkillings_summary_deutsch.pdf

      Zitat aus der Zusammenfassung:

      "Die rechtliche Verarbeitung der Ehrenmorde
      In 66 der untersuchten 78 Fälle kam es zu einer Verurteilung eines oder mehrerer Täter vor einem deutschen Gericht. 87 der 122 Täter wurden rechtskräftig verurteilt, 32 (36,8 %) von ihnen wegen Mordes, 42 (48,3 %) wegen Totschlags und 13 (14,9 %) wegen Körperverletzung.
      Das Ehrmotiv spielte bei der rechtlichen Bewertung durch die Gerichte seltener eine Rolle als es vor dem Hintergrund der neueren Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs, wonach Ehrenmorde grundsätzlich als Morde aus niedrigen Beweggründen eingestuft werden, anzunehmen wäre. Die Aufmerksamkeit der Gerichte gegenüber der Dimension der Ehre fällt sehr unterschiedlich aus. Bei 14 (23,7 %) der 59 wegen eines vorsätzlichen Tötungsdelikts verurteilten Täter wurde die Ehre von der Kammer als niedriger Beweggrund gewertet. Bei 20 Tätern (33,9 %) wurde die Frage, ob die Ehre einen niedrigen Beweggrund darstellt, zwar vom Gericht geprüft, aber letztlich verneint. Bei den meisten Tätern (23 bzw. 39 %) wurde die Prüfung gar nicht vorgenommen, was angesichts der aktuellen BGH-Rechtsprechung Fragen aufwirft. Zudem scheinen die Landgerichte die Grundsatzentscheidung des BGH, wonach bei einer besonders starken Verhaftung des Täters in den heimatlichen Wertvorstellungen ausnahmsweise auch eine Verurteilung wegen Totschlags in Betracht kommt, recht weit auszulegen. Überdies wurde das Ehrmotiv von den Gerichten bei 15 Tätern strafmildernd berücksichtigt, eine Strafverschärfung aufgrund des Ehrmotivs erfolgte dagegen in keinem einzigen Fall. Zusammenfassend kann man sagen, dass die untersuchten Urteile hinsichtlich der Bewertung der Ehre insgesamt milder ausfallen, als die BGH-Rechtsprechung dies erwarten lässt."


      So what?

      "Das wurde auch in der Maischberger-Sendung dann von allen so anerkannt."

      Aha. Und wer von denen hat außer den verkürzten Pressemeldungen auch nur eine dieser Studien gelesen?


      "Also was soll dieses Rätselraten?"

      Tja, Rätsel über Rätsel, gelle?

      Löschen
    2. "Die vorhergehende Studie des gleichen Wissenschaftlerteams"

      Da verlassen wir uns also lieber auf veraltete Ergebnisse der Wissenschaftler, anstatt auf deren aktuelle?

      Eine Frage: Zu oft vom Wickeltisch bist du aber nicht gefallen?!

      Löschen
    3. Anonym10. April 2014 03:34
      "Da verlassen wir uns also lieber auf veraltete Ergebnisse der Wissenschaftler, ..."

      Falsch. Die Ergebnisse der neuen Studie basieren auf denselben Datensätzen wie die erste, da ist nichts 'veraltet'. Bei der zweiten war die Fragestellung anders, und es wurden zusätzliche Gerichtsunterlagen mit auszuschließendem 'Ehrmotiv' mit einbezogen.
      Das hätte man wissen können, wenn man ...
      a) den Links gefolgt wäre und
      b) zumindest Grundfertigkeiten im verstehenden Lesen erworben hätte.
      Da die neue Studie im Gegensatz zur ersten nirgendwo öffentlich einzusehen ist, läßt sich die Validität der in allen Medien breitgetretenen Aussage "kein Islamrabatt" schwerlich überprüfen. Die Aussagen der ersten SIND valide!

      "... anstatt auf deren aktuelle?"

      WO SIND DIE? Außer einer Pressemitteilung habe ich beim Max-Planck-Institut nichts gefunden. Keine Studie, schon gar kein Studiendesign. Weißt Du mehr?
      Solange ich diese neue Studie nicht gesehen habe, wirkt die auf mich wie die typische "sozialverträgliche Studie" die man mit der Intention der Beschwichtigung hinterherschiebt, wenn die Ergebnisse einer vorangegangenen allzu erschreckend waren.

      "Eine Frage: Zu oft vom Wickeltisch bist du aber nicht gefallen?!"

      Eine Antwort: Ich weiß es nicht.
      Entweder wegen der ganz normalen infantilen Amnesie oder, wenn es denn so war, weil damit eine dissoziative Amnesie einherging, wer weiß das schon. In den Annalen meiner Familie ist darüber jedenfalls nichts verzeichnet.
      Aber nehmen wir mal an, es wäre tatsächlich passiert und die Folge wäre eine beträchtliche Intelligenzminderung gewesen. Ich habe späterhin trotzdem (neben vielem anderen) gelernt, auch ein wenig komplexere Texte zu lesen, selbst wenn sie nicht in mein Spezialgebiet fallen. Gar nicht auszudenken, was aus mir hätte werden können, wenn es dann nicht passiert wäre. Der gute Albert Einstein hätte neben mir wohl wie ein leicht Debiler gewirkt. (Und stell Dir den Vergleich zu Dir erst einmal vor!)
      So bin ich halt nur ein ganz normales 08/15-Genie geworden. :D

      Löschen
    4. Ok, du hast gewonnen. Kannst dir einen Lolli davon kaufen...

      Ich bin ja sowieso prinzipiell der Meinung, dass es weder einen allgemeinen Malus noch einen Bonus geben kann, egal was irgendwelche Studien darüber auch aussagen mögen, weil Gerichte immer noch unabhängig voneinander arbeiten und sicher keine Vorgaben diesbezüglich erhalten.

      Mir ist es aber ehrlich gesagt auch sowas von scheißegal. Hauptsache es gibt in D niemals wieder einen "Nazi-Rabatt"! ;)

      Löschen
    5. Zu meiner eigenen Schande muss ich noch hinzufügen, dass ich kein einziges Wort aus der "Zusammenfassung" und den Links las, was wiederum nur bestätigt, wie scheißegal mir das ist... :(

      Löschen
    6. Anonym10. April 2014 05:58 &
      Anonym10. April 2014 06:33
      "Ok, du hast gewonnen. Kannst dir einen Lolli davon kaufen..."

      Daafich auch ne cürriwuas ekstraschaaf?

      "Ich bin ja sowieso prinzipiell der Meinung, dass es weder einen allgemeinen Malus noch einen Bonus geben kann, egal was irgendwelche Studien darüber auch aussagen mögen, ..."

      a) Wenn es das nicht geben KÖNNTE, wären solche Studien überflüssig. Sie dienen ja gerade dazu, das festzustellen.
      b) Studien bestehen in der Regel aus dem Sammeln, dem Aufbereiten und dem Auswerten von DATEN. Daten? Was sollen Daten schon aussagen! Gell?

      "... weil Gerichte immer noch unabhängig voneinander arbeiten und sicher keine Vorgaben diesbezüglich erhalten."

      Och, da gibt es z.B. eine Hierarchie vom Amts- übers Land- übers Oberlandesgericht bis zum Bundesgerichtshof, ggf. zum BVerfG; da gibt es Präzedenzfälle und höchstrichterliche Grundsatzentscheidungen; da gibt es turnusmäßige Beurteilungen von Richtern durch Dienstvorgesetzte die laufbahnentscheidend sind; da gibt es weisungsgebundene Staatsanwälte, deren oberster Dienstherr eine politische Instanz, nämlich der jeweilige Justizminister ist; da gibt es ...
      Und dann gibt's da die Leute, die all das (und mehr) gerne ausblenden, wenn's gerade nicht opportun ist.
      Übrigens: Die o.a. Studie hat gerade die Diskrepanz zwischen den höchstrichterlichen Entscheidungen des BGH und den insgesamt zu milde ausfallenden Urteilen der untergeordneten Gerichte festgestellt. So what?
      Und ob die betroffenen Staatsanwälte ggf. in die Revision gehen bestimmt noch wer?

      "Mir ist es aber ehrlich gesagt auch sowas von scheißegal."

      Ja, schon klar. Zumindest war es Dir sowas von NICHT-scheißegal, dass Du die für DEINE Meinung positive Studie mal so en passant in die Runde schmeißen mußtest. Schon vergessen? Meine Kommentare waren nur die Antwort darauf.

      "Hauptsache es gibt in D niemals wieder einen "Nazi-Rabatt"! ;)"

      Kein Dissenz. D.h. ob es wirklich DIE Hauptsache ist, darüber ließe sich streiten. Wichtig ist es allemal.

      "Zu meiner eigenen Schande muss ich noch hinzufügen, dass ich kein einziges Wort aus der "Zusammenfassung" und den Links las,..."

      Ach, das hatte ich schon vermutet. Wozu auch? Wir wollen uns doch hier nicht mit sowas primitivem wie Argumenten herumschlagen.

      "... was wiederum nur bestätigt, wie scheißegal mir das ist... :("

      Nö, s.o. Das bestätigt wiederum nur, wie teuer Dir Deine Meinung ist: Verwirrt mich bloß nicht mit Fakten!

      Löschen
    7. Nazirabatt gibt es in Deutschland nicht. Hindessen wurde unlängst eine antisemitische Demonstration von Seiten der "praktizierenden" Muslimen zugelassen. Wieso? Wenn ihr immer wieder beteuert, ihr wärt nicht so, wie wir euch darstellen, warum zeigt ihr das nicht? Wieso demonstrieren so gut wie keine Muslime gegen Gewalt? Oder, noch besser, warum gehen keine Muslime auf der Straße wenn ein "Ehrenmord" passiert um Mitgefühl mir dem Opfer zu zeigen??? Und kommt mir nicht damit, dass sowas nicht islamisch wäre. Immerhin sind es oft Muslime die ihre Frauen, Freundinnen usw ohne Grund töten!

      Löschen
  20. Givano9. April 2014 14:26
    Wie komme ich auf bekloppte Religion?
    Findest Du es weise oder bekloppt jeden Tag in Richtung einer heiligen Eiche den Kopf gegen die Wand zu schlagen?
    Findest Du es weise oder bekloppt ernsthaft zu glauben, dass die Vögel auf koreanisch singen, seit Kim Jong Il geboren wurde?
    Findest Du es weise oder bekloppt, Menschen grausam zu verbrennen, nur weil sie nicht glauben, dass Jesus der Erlöser ist?
    Findest Du es weise oder bekloppt, wenn junge Menschen sich und andere mit Strom töten, weil sie glauben dadurch dem Blitzeschleuderer Zeus näher zu kommen?
    Findest Du es weise oder bekloppt, wenn Leute sich mit Glatze und Springerstiefel uniformieren?
    Findest Du es weise oder bekloppt, wenn Arier sagen, sie sind auserwählt, die Welt zu führen und alle anderen sind nur Untermenschen?

    Wahrscheinlich wirst Du alle Fragen mit "bekloppt" beantworten. Richtig?

    Dann weisst Du jetzt, warum ich es für bekloppt halte, wenn Leute den Kopf in Richtung eines magischen Steins auf den Boden schlagen, daran glauben, dass der Prophet auf einem fliegenden Pferd mit Menschengesicht herumritt, dass Leute gesteinigt oder geköpft werden, nur weil sie was falsches gegen den Islam gesagt haben, wenn Jugendliche zu Selbstmordattentätern erzogen werden, wenn Frauen in Burka / Niqab-Müllsäcke gesteckt werden, und Muslime sich als Herrenmenschen gebahren und jeden Andersdenkenden als Kuffar, Vieh, Esel und Affen, Nazis, Hetzer ect titulieren.

    Ich bringe einfach nur Deiner Religion so viel Respekt entgegen, wie sie mir.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Siegfried Schmidt

      Egal wie oft du auch den Islam diffamierst. Es ist sinnlos. Die Menschen konvertieren zum Islam, weil sie erkennen, dass alle anderen Religionen falsch sind. Deine Gesinnung ist auch falsch, auch wenn du das nicht einsehen kannst. Islamfeindlichkeit ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

      Löschen
    2. @ Anonym, 06:47

      Vergiss bitte nicht zu erwähnen, dass von den etwa 8.000 Menschen, die jedes Jahr in Deutschland zum Christentum konvertieren, 10 Prozent ehemalige Mohammedaner sind. Die Dunkelziffer liegt aber wesentlich höher, da ein öffentliches Bekenntnis dazu bei vielen Angehörigen der "Religion des Friedens", na sagen wir mal zu unschönen Konsequenzen führen würde - soviel zum Thema "Verbrechen"! :(
      Übrigens: in Frankreich sollen jährlich rund 15.000 Menschen Mohammedaner zum Christentum wechseln. Das nennt man "ausgleichende Gerechtigkeit"!

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. "weil sie erkennen, dass alle anderen Religionen falsch sind"
      Die Christen sagen, der Islam und das Judentum ist falsch.
      Die Juden sagen, der Islam und das Christentum ist falsch.
      Die Moslems sagen, das Judentum und das Christentum ist falsch.

      Und weisst Du was? ALLE haben Recht, weil ALLE Religionen falsch sind.

      Ich warte immer noch auf nur wenigstens einen EINZIGEN Beweis, oder wenigstens ein EINZIGES schlüssiges Argument, warum der Islam die Wahrheit ist und richtiger als der Glaube an Zeus oder Odin oder das Jedirittertum.

      Löschen
    4. "Islamfeindlichkeit ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit."
      Die Masche solltest du dir patentieren lassen. Lacher garantiert!

      Löschen
    5. Ach, wenn wir schon dabei sind: Antisemitismus ist auch ein Verbrechen gegen die Menschheit. Und den betreiben gerade Salafis en gros en detali...

      Löschen
    6. Einen habe ich noch:

      6:47 sagt dir dieser Ayat was:

      "2:62. Wahrlich, diejenigen, die glauben, und die Juden, die Christen und die Sabäer, wer an Allah und den Jüngsten Tag glaubt und Gutes tut diese haben ihren Lohn bei ihrem Herrn und sie werden weder Angst haben noch werden sie traurig sein."

      Oder der da:

      Sure 5, 46-47: "Wir haben Jesus, den Sohn der Maria, den Fußstapfen der Propheten folgen lassen, bestätigend die Thora, welche in ihren Händen war, und gaben ihm das Evangelium, das Leitung und Licht und Bestätigung der Thora enthält, welche zuvor in ihren Händen war......die Besitzer des Evangeliums sollen nun nach den Offenbarungen Allahs darin urteilen."

      Sure 10,37: "Der Koran.....bestätigt das, was vor ihm offenbart wurde....."

      Mit anderen Worten: den Islam über alle Religionen zu stellen ist selbst laut Koran verboten!

      Sure 3,2-3: " Er offenbarte dir die Schrift mit der Wahrheit und bestätigte hiermit sein schon früher gesandtes Wort. Er offenbarte schon vorher die Thora und das Evangelium als RICHTSCHNUR (!!!!) für die Menschheit ..."

      Und wenn wir bei deiner Hochmut sind, von der du nur so protzt, bitte sehr, die islamische Datenbank (welche ICH anscheinend mehr besuche als du selber):

      "Diese Wohnstatt des Jenseits. Wir haben sie für diejenigen bereitet, die weder Macht anstreben auf Erden, noch Unheil stiften wollen. Und der gute Ausgang ist für die Gottesfürchtigen." (28:83)

      "Und gehe nicht voll Hochmut auf der Erde umher..." (17:37)

      "Und weise deine Wange nicht (verächtlich) den Menschen und wandle nicht hochmütig auf Erden. Wahrlich, Allah liebt keinen, der überheblich (und) prahlerisch ist." (31:18)

      Löschen
    7. @Sleid

      Es gibt keine Muslime, die zum Christentum konvertieren. Ein Muslim, der den Islam verlässt, ist entweder ein Atheist, oder ein Anarchist, selbst wenn er beteuert, dass er zum Christentum konvertiert ist. Stirbt er, wird er nicht nach christlicher Tradition und auf einem christlichen Friedhof bestattet, sondern ihm kommt dieselbe Behandlung zu wie für verstorbene Atheisten: Sonderbestattung auf einem freien Gelände oder auf einem atheistischen Friedhof.

      Löschen
    8. @ Anonym, 16:41

      Was du schreibst, leuchtet mir überhaupt nicht ein. Wenn jemand zu einer der staatlich anerkannten christlichen Kirchen konvertiert, sich taufen lässt und die Formalitäten erledigt, warum soll dann trotzdem kein Christ sein?
      Gehört der Konvertit einer bestimmten Kirchengemeinde an, die einen eigenen Friedhof unterhält, dann kann er dort auch bestattet werden! Möchte er das nicht, oder herrscht Platzmangel, dann steht ihm eine Grabstelle auf einem kommunalen Friedhof zu, neben Gräberfeldern für Atheisten, Juden, Mohammedanern, Orthodoxen, Pastafaries und allen anderen.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    9. "Es gibt keine Muslime, die zum Christentum konvertieren."
      Träumer.

      "Ein Muslim, der den Islam verlässt, ist entweder ein Atheist, oder ein Anarchist, selbst wenn er beteuert, dass er zum Christentum konvertiert ist."
      Hä? Selbst bei euch Dumpfbacken hat der Mensch eine Wahl.

      "Stirbt er, wird er nicht nach christlicher Tradition und auf einem christlichen Friedhof bestattet, sondern ihm kommt dieselbe Behandlung zu wie für verstorbene Atheisten: Sonderbestattung auf einem freien Gelände oder auf einem atheistischen Friedhof."

      Trottel, rede keinen Müll. Mit der Taufe bist Du auch dabei. Und, hier werden keine Leichen verscharrt. Ihr habt es doch immer so mit den Beweisen. Laß mal sehen.

      Ansonsten: Du tust selbst deinem Gott keinen Gefallen mit dem gelaber.

      Löschen
    10. "Du tust selbst deinem Gott keinen Gefallen mit dem gelaber."

      Es gibt nur EINEN Gott! Dies haben alle Gottesgesandten seit Anbeginn der Menschheit gepredigt. Rede also du keinen Müll.

      Löschen
    11. Wie wäre es mit SELBER Müll reden, was du da von dir gibst???

      Schon vor dem Eingottglaube gab es Kulturen die an MEHRERE Götter glaubten und es gibt immer noch Kulturen die sowas tun.

      Jedem seinen Glauben. Wo ist dein Problem?

      Löschen
  21. Betrachten wir das Thema, war bis auf Hassan Dabbagh die Konstellation der Diskussionsteilnehmer komplett falsch. Die richtige Konstellation der Diskussionsteilnehmer wäre gewesen:

    - Hassan Dabbagh
    - Bekir Alboğa
    - Ali Kızılkaya
    - Aiman Mazyek
    - Benjamin Idriz
    - Murad Hofmann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unmöglich.
      Denn auch unter den von Dir vorgeschlagenen Diskussionsteilnehmern gibt es beträchtliche Meinungsverschiedenheiten, aber als gute Muslime würden sie diese niemals vor den Zuschauern des Ersten Deutschen Fernsehens austragen.

      Also: wenn es eine öffentliche Diskussion geben soll, dann brauchen wir ein paar Kuffar dabei.
      Sonst gibt es nur Käseglocke.

      Löschen
  22. @Siegfried du hast einfach kein Respekt vor Menschen die an Gott glauben langsam verliere ich die Gedult wenn ihr einfach mal zugeben würdet das ihr den wahren Islam hasst dann okay aber tut doch nicht alle so Scheinheilig , der einzige User von euch verrückten der zwar auch gegen "Salafisten " redet aber zumindest in einer normalen( ohne Hass) verpackten Umgangssprache ist Ninja.
    Ihr seit alle so lächerlich weil ihr den Lächerlichen Mainstream Anti-Islam vertreten das ihr nichtmal wisst das ihr lächerlich seit .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bizt so lächerlich weil duh das Lächerliche Fachabi vertritzt das dhu nichtmal weisst das duh lächerlich bizt.

      Löschen
    2. Dafür näherst du dich, wie wir alle lesen können, von Woche zu Woche der 08/15 Rhetorik des Salafi Mainstream an. Schade eigentlich! Eine Zeit lang hätte man glauben können, dass du dem Drang zur freiwilligen Verblödung widerstehen könntest. War wohl ne echte Fehleinschätzung!!
      Goodbye Givano, welcome Abu Dingsbums 5.794!!

      Löschen
    3. "du hast einfach kein Respekt vor Menschen die an Gott glauben " und du kast keinen "Respekt" (was immer das heissen mag in deinem Jargon) vor Leuten die anders denken, als du.

      Übrigens mit Abitur heisst das GedulD und nicht Gedult...

      Löschen
  23. boah ihr seit echt zu crazy für mich , kein Wunder ,dass es angebliche Hassprediger auch auf Islamischer Seite gibt wenn es Leute wie euch gibt .
    Keine Ahnung vom Islam aber groß reden und ihr könnt lachen über Fachabitur bis euch die Spucke im Hals stecken bleibt aber ich Lüge nicht für sowas hätte ich Soderschulabschluss würde ich es schreiben aber ich habe halt Fachabi und jetzt erzähl ich euch nochwas kennt ihr Anwar al Awlaki die Amerikaner haben ihn getötet dagegen müsstet ihr ja als Gegner der Todestrafe sein aber das krasse ist sie haben aus prophylaxe seinen 15jährigen Sohn auch getötet weil er könnte ja auch so werden , das ist vergleichbar mit jemanden der einen Deutschen/Österreicher tötet und sagt er könnte wie Hitler werden aber dagegen macht ihr euren vorlauten und unwissenden Mund nicht auf .
    Wenn ich lächerlich bin dann möchte ich wissen was ihr seit dafür fällt mir nichts ein weil Debil ist noch zu gut und ein Kompliment für euch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "...kein Wunder ,dass es angebliche Hassprediger auch auf Islamischer Seite gibt wenn es Leute wie euch gibt ."

      Wurde ja auch mal Zeit, daß Deine Maske fällt.

      "Wenn ich lächerlich bin dann möchte ich wissen was ihr seit..."

      Amüsiert.

      Löschen
    2. "aber dagegen macht ihr euren vorlauten und unwissenden Mund nicht auf"

      Das weißt Du doch gar nicht, ob wir nicht dagegen unseren Mund aufmachen!
      Diese Vorfälle werden thematisiert, ob hier, weiß ich nicht mehr, es berührt aber das engere Thema des Blogs, den Salafismus, nur am Rand.

      Man muss jedoch nicht, weil man den Angriff der Amerikaner auf den Sohn Awlaki's als rechtswidrig verurteilt und abscheulich nennt, dann im Gegenzug den Islamismus/Salafismus verharmlosen.
      Meinst Du, dass Jemand, wenn er gegen die amerikanische Strategie gegen den Islamismus ist, dann für den Islamismus sein muss?
      Er sollte lieber schauen, ob der Islamismus eine tragfähige Lehre ist! Ich sage : er ist es nicht.
      Denn er schafft (Selbst-) Ausgrenzung und Hetze.

      Übrigens gab es einen Dokumentarfilm über den amerikanischen Drohnen-Krieg (der, meine ich, in der ard ausgestrahlt wurde), und auch wurde mal ein amerikanischer Soldat, der unehrenhaft aus der Armee entlassen worden war, weil er diese Drohnenangriffe nicht mehr mitmachen wollte, bei Beckmann eingeladen.

      Denk nicht immer Hüben-oder-Drüben, Schwarz-oder-Weiß!
      Man kann durchaus gegen den Salafismus sein und gleichzeitig Drohnen-Angriffe kritisch sehen.
      Man kann durchaus hier gegen Salafismus schreiben, weil neben uns junge Menschen von dieser Lehre vereinnahmt werden,
      und anderes Unrecht unerwähnt lassen, weil es hier nicht das Thema und weil es weiter weg ist.

      Löschen
    3. Vorlaut und unwissend: Gibst du da möglicherweise deinen eigenen Charakter preis? Das Fachabi scheint damals der Preis gewesen zu sein, dich endlich an deiner ehemaligen Schule loszuwerden, oder? Mir ist es völlig egal, ob du dich gern als "Salafist" oder doch nur als "praktizierenden" Moslem bezeichnen lassen willst. Mit deiner Haltung gehörst du zu den Extremisten, und die sind mir allesamt unsympathisch und suspekt.

      Löschen
    4. "ihr seit echt zu crazy für mich"

      dann, tschüsken, Givano...

      ps. es heisst ihr seiD und nicht seit...

      www.seit-seid.de

      Löschen