Dienstag, 8. April 2014

Programmhinweis - Hamed Abdel Samad und Hassan Dabbagh heute bei Maischberger





Tja, der Sabri und seine Kindergang ist wiedermal aus dem Häuschen, sprach Hamed Abdel Samad ja im Fernsehen und seine Worte gefielen natürlich nicht jedem, weswegen wir sie uns natürlich auch anhören sollten, auf dass wir auch mitreden können:

http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/ttt/sendung/ndr/samad100.html

http://www.derbund.ch/kultur/buecher/Unterschaetzt-die-Islamisten-nicht/story/17698195

Nun wird der derzeitige Schaum vor des wüsten Buben Munde noch wachsen, gehts ja heute Abend gleich weiter und zwar bei "Menschen bei Maischberger", wo auch Hassan Dabbagh wiedermal den Sessel breitwalzt:

http://www.daserste.de/unterhaltung/talk/menschen-bei-maischberger/sendung/08042014-feindbild-islam-100.html

Um 22.45 gehts los und ich freue mich schon auf die morgigen Hasstiraden von der Vogelbande, von denen ich dann ausführlicher berichten werde, schließlich muss ja jemand die Beleidigungen und Drohungen für die Nachwelt erhalten. In Sabris Fall auch für den Richter, scheint er ja immer noch nicht gelernt zu haben.

Guten Abend


Kommentare:

  1. Ganz ehrlich, der Islam ist auch keine Religion. Er ist eine patriarchalische Ideologie, mehr nicht. Frauenunterdrückend, intolerant, ignorant und total veraltet. Jemand, der den Koran wörtlich lebt, gehört nicht nach Europa.

    Der D.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war wirklich so naiv und habe gedacht Sabri wäre anders, nicht so extrem, er wäre toleranter und zum Dialog bereit - tia, da habe ich mich wohl getäuscht, ich hätte auf die vielen Warnungen, die mich auf Facebook von Muslimen und Nicht-Muslimen ereilten, hören sollen.

      Wer mehr darüber wissen will, soll auf meine facebookseite gehen:

      https://m.facebook.com/daniel.kane.31542

      Dort habe ich eine Nachricht an Sabri geschrieben, diesen hat meine Freundin weitergeleitet, aber der Feigling Sabri hat ihn natürlich schnell gelöscht und auch meine freundin gesperrt^^

      Ich bin froh das Sabri sein wahres Gesicht gezeigt hat, denn er ist ein STEINZEIT-SALAFIST und KEIN WAHRER MUSLIM!!!

      Gruß, Daniel Kane

      Löschen
    2. Übrigens, ich weiß aus SICHERER Quelle das Pierre Vogel als erstes für die Sendung angefragt wurde, aber anscheinend hat er sich nicht getraut ;-)

      (Er hat sich ja nur kurz in der Sendung ttt zu hamed abdel-samad geäußert, DAS war auch der Moment wo er für die Sendung maischberger angefragt wurde - Salafisten sind schon echt Feiglinge ;-)

      Löschen
    3. Naja, Pierre Vogel hat sicher gedacht, dass es nicht so gut ankäme bei den Anhängern, wenn er in einer Runde von 6 Personen nicht groß auftrumpfen kann.
      So gesehen muss man dem Herrn Dabbagh Anerkennung zollen, dass er diese Situation auf sich genommen hat.

      Löschen
    4. 14:02 klar! Sie schämen sich entblößt zu werden. Sie wissen, dass wir ihnen hinter die Schliche gekommen sind und ehrlich gesagt sie schämen sich enorm. Sind aber feige vor irgendwelche Kamera empor zu treten und zuzugeben, dass andere im Recht sind und nicht sie selber ;-)

      Selbst unsere Organisation hat zwei mails abgeschickt an gewisse "Obrigkeiten" dieser Branche, doch bis heute haben wir keine Antwort erhalten. Nichtmal pro, nichtmal kontra.

      Man siehe sich einfach nur die geheimen Aufnahmen aus englischen Moscheen an. So manche von ihnen sagen schon alles. Und der dumme unschuldige Jüngling fällt auf die rein

      Löschen
    5. Man muss dem "Herrn" Dabbagh in der Form Anerkennung zollen, dass man seinen "Mut" mit der längst überfälligen Ausweisung honoriert.

      Löschen
    6. Genau! Wenn er so "mutig" ist wieso zieht er nicht in ein Land in dem die Scharia herrscht?

      Löschen
    7. Tja, weil sich's mittels guter, harter Euronen wohl besser den feisten Kessel vollschlagen lässt als mit ein paar schlappen Dinar (oder was die in Syrien sonst für 'ne Währung haben).

      Löschen
    8. Und vor allem, gibt es die Euronen hier auch ohne auch nur einen Finger gerührt zu haben^^

      Löschen
  2. Um ehrlich zu sagen, ich habe mir das Interview mit Abdel-Samad angesehen und ich kann rein gar nichts feststellen, was gegen den Islam sein sollte. Da wurde einfach nur die miese Masche der radikalen Muslime aufgedeckt, mehr nicht. Gegen Menschen die normal beten und ihre Religion mit Herzen praktizieren hat niemand etwas gesagt.

    Oder stört es die Muslimbrüder und die Salafisten, dass die Schande mit Hadsch Hitler aufgedeckt wurde?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Öhm, dass die Kirchen mit den Nazis sehr viel enger und intensiver kooperiert haben, sollte aber auch einmal Erwähnung finden (ja, da gab es auch ein wenig Widerstand, das kann man überhaupt nicht negieren, aber doch eindeutig zu wenig). Auch der alte christlich tief verankerte Antijudaismus gab dem nationalsozialistischen Antisemitismus einen tragfähigen ideologischen Unterbau für ihre abstoßenden Gräueltaten, auf den sie sich berufen konnten. Dagegen haben die meisten Muslime aktiv gegen den Faschismus gekämpft, wohingegen sich nur sehr wenige den Aufruf des Großmuftis anschlossen. Und diejenigen, die jetzt mit "Handschar" plärren wollen, sollten sich erst einmal überlegen, wie viele mehr oder minder fromme Christen es wohl in der Waffen-SS gab? Bestimmt ist "Handschar" ein schlechter Witz dagegen!

      Ich "freue" mich auf die Relativierungsversuche, die nun folgen könnten:

      Löschen
    2. Korrigiere: "dem Aufruf des..."

      Löschen
    3. Keine Relativierung, sondern Ergänzung:
      Die Rolle der Kirchen im Dritten Reich wurde und wird aufgearbeitet und veröffentlicht, die Quellen für Historiker oder sogar öffentlich zugänglich. Relativierungen finden eher auf Seiten des politischen Islams statt, wenn es an den dreck unter dem Kaftan geht. Zusätzlich zu ganz realen Morddrohungen und Mordausführungen...

      Löschen
    4. @ Anonym8. April 2014 09:15
      Ähm, zuallererst ist ja Dein Text eine Relativierung.
      Siehe: "...ein schlechter Witz dagegen!"
      Und ich dachte, auch im Islam wäre jede einzelne schlechte Tat Frevel. Hab ich mich wohl geirrt. Oder Du.

      Deinerseits wäre auch ein wenig Geschichtskenntis von Nöten, ist in Deutschland doch eher die evangelische denn die katholische Kirche des damaligen "Judenhasses" zu bezichtigen (Luther und so...). In Italien war es anders, da machte der Duce das Programm .
      Nur, weil wir ja nicht verallgemeinern wollen.
      Nebenbei, Jesus war Jude.
      "Dagegen haben die meisten Muslime aktiv gegen den Faschismus gekämpft..."
      Wann, wo...? So aus religiöser Überzeugung? So wie Hasan al-Bannā, Sayyid Qutb, Antun Saadeh, Amin al-Husseini, Rashid Ali al-Kailani?
      Wobei ich den Text in dem Kontext gerne noch linke:

      http://de.wikipedia.org/wiki/Daddsch%C4%81l#Verwendung_des_Begriffs_im_politischen_Kontext

      Oder ist das alles gelogen?

      Interessiert, frank.g

      Löschen
    5. ja, die kirchen haben mit den nazis!

      aber warum macht das eine unrecht das andere besser?

      und kann es sein, dass gerade bei muslimen oft die ansicht vorherrscht, hier wären alle christen?

      dann kommen so sachen wie, "ja es kommt vor, dass ein islamkritiker umgebracht wird. AAABER die pfarrer sind Kinderschänder!"

      hat überhaupt nichts miteinander zu tun, soll aber auch iwie "relativieren"... egal ob der gesprächspartner mit beidem ein problem hat und weder islam noch christentum angehört...

      das hätte ich gern mal erklärt

      schönen tag zusammen

      Löschen
    6. 9:15 du verstehst nicht, was ich damit sagen wollte, aber egal. Hauptsache man lenkt vom eigenen Übel ab auf andere. Das konnte der Islam (auch) gut, genauso wie jeder Fundamentalismus weltweit: "die eigenen sind immer die Guten, die Bösen sind immer die die nicht unserer Meinung sind".

      Löschen
  3. ach die Masche von Hamed Abdel Samad ist als Moslem gegen den Islam zu hetzen , das kommt immer gut an da gibt es viele im Club zb Necla Kelek . Wenn es ihm aber num um Aufklärung statt um Profit geht soll er das Buch doch kostenlos wie die Salafisten zur Verfügung stellen und nicht für 18 Euro.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym8. April 2014 08:43

      Glaubst du das die Salafisten ihre Bücherverteilung des Koran aus eigener Tasche bezahlen? Im Leben nicht! :-D

      Außerdem gibt es Ausgaben des Koran die die Summe von 18€ bei Weitem übersteigt. ;-)

      Löschen
    2. Wo hetzt Abdel-Samad gegen Muslime und gegen Islam??? NIRGENDS! Er kritisiert den Fundamentalismus, welcher einen politischen Islam will, mehr nicht! Abdel-Samad besteht auf eine Gesetzgebung in der Religion und Staat getrennte Wege gehen sollten und das ist auch richtig so!

      Löschen
    3. Glaubst du allen ernstes, die 18 Euro pro Buch gehen gänzlich in die Taschen des Autors? Ein Autor verdient nur einen Bruchteil davon. Ausserdem hat er in dieses extrem viel aus seiner eigenen Tasche finanziert und es ist nicht gesagt, dass er das Geld auch zurück kriegt, welcher er in die Lektur, in den Druck, Papier, Tinte usw investiert. Macht euch schlau, bevor ihr auf 18 Euro schaut!!!

      Löschen
    4. @Anonym 8. April 2014 08:43: Im Gegensatz zu den Salafidioten, deren Tätigkeit bei ihrer Koranisationskampagne darauf beschränkt, dümmlich grinsend in Fußgängerzonen herumzustehen, hat Abdel Samad für die Erstellung seines Buches GEARBEITET, und ja, es gibt, auch wenn den dauerhartzenden Islamisten das unverständlich ist, Leute in DE, die ihr Geld mit Arbeit verdienen.

      Löschen
  4. bleibt nur zu hoffen, dass der bvb heute innerhalb von 90 min das weiterkommen schafft. eine verlängerung wäre eine blöde überschneidung mit obiger sendung.

    ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Shirk

      Glaub mir, für ein 4:0 des BVB in der Nachspielzeit verzichte ich gerne auf ne Salafidebatte ;)

      Löschen
  5. Werde mir die Sendung nicht anschauen! Alles Islamhasser, bis auf den geehrten Hassan Dabbagh. Alles berufsmäßige Profiteure, die den Hass schüren und damit Kasse machen. Da lese ich doch lieber im Koran oder schaue mir Videos von Pierre Vogel oder "die wahre Religion" an!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schon im Kindergarten sangen wir:
      Doof, doof, doof, sind alle meine Trolle.
      Doof, doof, doof ist alles was se haben.
      Darum lieben sie, alles was so doof ist,
      weil ihr Schatz die Dummheit ist.

      Löschen
    2. Aber Hamed Abdel Samad ist doch selber Moslem. Ist der jetzt auch ein Islamhasser nur weil er über seine eigene Religion spricht?

      Ich denke das diese ganzen Salafisten große Angst vor Menschen wie Abdel Samad haben, weil sie uns das wirkliche Gesicht dieser radikalen Salafisten zeigen.

      Löschen
    3. @Anonym8. April 2014 10:05

      Richtig. Warum sollte man sich auch mit den Ansichten und Meinungen Andersdenkender auseinandersetzen wenn man bereits die alleinige Wahrheit eines Pierre Vogel auswendig gelernt hat.
      Viel zu anstrengend. :)

      Grinsekatze

      Löschen
    4. Vorbildlich! Bloß nicht irritieren lassen. Bleib standhaft! Ich bin stolz auf Dich. Weitermachen! Rührt euch! frank.g

      Löschen
    5. Mach das! Niemand wird dich aufhalten. Selbstverdummung ist schließlich nicht verboten. LOL

      Löschen
    6. DIE WAHRE RELIGION, SABRI, PIERRE VOGEL usw sind SALAFISTEN/FASCHISTEN/STEINZEITMENSCHEN und keine(!!!) WAHREN MUSLIME!!!

      Löschen
    7. "Selbstverdummung ist schließlich nicht verboten."

      Leider...

      Löschen
    8. "Alles berufsmäßige Profiteure"
      Das Buch des Herrn Abdelsamad wird zum angemessenen Preis verkauft. Der Autor, die Druckerei, der Verleger, der Buchhändler verdienen damit EHRLICH ihren Lebensunterhalt.

      Herr Ibrahim Abu Nagie organisiert die Verteilung kostenloser Koranexemplare.
      Wer hat die Herstellung finanziert?
      Was bezweckt Herr Ibrahim Abu Nagie mit der Aktion?
      Warum sind so viele ehemalige Lies!Mitarbeiter inzwischen in Syrien?

      Ich fürchte, auf diese Fragen werden wir nie EHRLICHE Antworten erhalten.

      Löschen
  6. @Anonym da haste recht und Hassan Dabbagh kann leider nicht so gut Deutsch da werd es schwer wenn alle auf ihn einschießen aber ich guck trotzdem die hasserfüllten Gesichter muss man sich auch einmal geben haha

    achso und die "Salafisten" bezahlen ganz klar aus eigener Tasche von Spenden von anderen wie ihr sie nennt Salafisten ob ihr es glaubt oder nicht .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "achso und die "Salafisten" bezahlen ganz klar aus eigener Tasche ..."

      Dein Reden ist von Hartz4-Konsumenten die man Salafisten nennt und die besitzen keine eigenen Taschen. ~_--

      Löschen
    2. Was ist der Unterschied zwischen einem Muslim und einem Islamisten? Der Muslim glaubt, dass Gott ihn beschützt, der Islamist glaubt er muss Gott beschützen. Der Muslim liebt seine Religion, der Islamist hasst die Religionen der Anderen." Hamed Abdel-Samad

      Löschen
    3. Unser aller Obi Wan Ben Dabbagh war in der Runde wirklich extrem benachteiligt,...aber nicht etwa aufgrund seiner leichten Sprachdefizite oder einer Übermacht an Gegenstimmen. Vielmehr haben ihn die nur von transparenten Feinstrumpfhosen verhüllten Knie von Frau Rados wohl letztendlich daran gehindert, die vollständige Meinungsführerschaft in der Runde zu übernehmen. Na, wenn das heute Nacht mal keine feuchten Träume gibt. ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    4. Givano, weisst du eigentlich wieviel Aufwand es kostet ein Buch zu drucken, sei es auch nur der Koran? Mach dich mal schlau bei den Verlagen im Internet und du wirst staunen. Aus Spenden reicht es nie im Leben 3 Millionen Korane zu drucken!!!

      Löschen
    5. "Vielmehr haben ihn die nur von transparenten Feinstrumpfhosen verhüllten Knie von Frau Rados wohl letztendlich daran gehindert, die vollständige Meinungsführerschaft in der Runde zu übernehmen."

      Ich hab' dein Knie geseh'n, das durfte nie gescheh'n ...

      http://www.youtube.com/watch?v=XOhexpZgG7M

      Löschen
    6. Und ich dachte schon:

      https://www.youtube.com/watch?v=RtmbZnXSQ7k

      Löschen
  7. Wenn ich den Hassan Da Fuck sehe wird mir schlecht !!! Der soll sich mal auf Morbus Basedow untersuchen lassen.

    AntwortenLöschen
  8. Anonym8. April 2014 10:05
    "Werde mir die Sendung nicht anschauen! Alles Islamhasser, bis auf den geehrten Hassan Dabbagh."

    Und wen interessiert das ob Du dir die Sendung ansiehst? Es sind immer die selben Pfeifen die hier ihre dünne Luft ins selbe Horn blasen und uns unterstellen das wir Islamhasser wären.

    AntwortenLöschen
  9. Aufgrund der klischeehaft einfältigen Kommentare vermute ich hinter Anonym8. April 2014 10:05, Anonym8. April 2014 08:43 und Givano echte Islamhasser, die hier einen auf Vogelfan machen, um so die Salafisten richtig schön dämlich aussehen zu lassen.

    AntwortenLöschen
  10. Dieser Islam bäumt sich ein letztes Mal auf, bevor er engültig unter die Räder der Geschichte gerät. Besonderts dramatisch ist, wie viele Opfer dieser Irrsinn fordert! Denkwürdig dabei ist, dass die meisten Opfer des Islamismus Muslime sind! Das kann das Vögelchen mit seiner Misssionierung nie weider reinholen. Es ist Zeit zum Aufwachen, tretet denjenigen, die Euch das Diesseits zur Hölle machen wollen kräftig in den Arsch!!! Schafft Werte für die Gesellschaft, macht diese Welt zu einer Besseren, macht Euch nützlich...noch habt Ihr die Zeit dazu....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Totgeglaubte leben länger...und wenn auch nur als gefährlicher Zombie.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. @Anonym8. April 2014 12:31

      Du ignorierst aber die Tatsache, dass dem Islam ein zweites goldenes Zeitalter noch bevorsteht, wenn der Mahdi kommt. Und alle Zeichen der heutigen Zeit deuten auf sein baldiges kommen: Die Welt stürzt ins Chaos. Und dies wird erst unter dem Mahdi ein Ende haben.
      Deine Hoffnung, dass der Islam untergehen wird, ist also nicht nur sinnlos, sondern auch falsch.

      Löschen
    3. @ Anonym, 16:25

      Die Welt war zwischen 1939 und 1945 dem allgemeinen Chaos wohl sehr viel näher als heute. Nur weil derzeit in Syrien mal wieder irgendein blutiger Bürgerkrieg stattfindet, glaubst du auf einmal irgendwelche Zeichen erkennen zu können? Damit befindest du dich in schlechter Gesellschaft: www.unmoralische.de/weltuntergang.htm

      Das bevorstehende zweite goldene Zeitalter des Islam fällt wohl wegen Überbevölkerung, Nahrungsmittelknappheit, Trinkwasserknappheit, Energiemangel, Innovationsmangel, Vetternwirtschaft etc. pp. aus.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    4. @Sleid

      Das hättest du wohl so gerne. Aber es wird nicht ausfallen, weil es der Prophet höchstpersönlich gesagt hat. So wie das Chaos und Elend, das davor sein wird und bereits ist, auch.

      Löschen
    5. "weil es der Prophet höchstpersönlich gesagt hat."

      Und dem glaubt man auch alles... gähn

      Es reicht doch zu sehen wieviel Elend er VERURSACHT hat! Falls es ihn gegeben hat. Plausible Beweise gibt es nicht. Bestätigte schon gar nicht.

      Löschen
    6. @Anonym11. April 2014 08:14

      Deine Ignoranz in aller Ehre.

      Löschen
    7. "Deine Ignoranz in aller Ehre."

      Dito, und deiner Arroganz in aller Ehre, Inshallah!

      Löschen
    8. @ Anonym, 07:40

      Chaos und Elend gab es immer schon - auch in der islamischen Welt. Mongolen und Kreuzzügler, Pest und Cholera, Hunger und Armut - ist alles schon zig-fach dagewesen und wäre für die betroffenen Mohammedaner jedes mal ein Grund gewesen das nahende Weltende und die Ankunft ihres Erlösers zu vermuten. Und? Nix passiert! Es wird auch jetzt und in Zukunft nichts dergleichen geschehen, auch wenn du es dir noch so sehr wünscht!
      Sollte dein Mahdi aber widererwartend doch auftauchen, wird er sicher nicht lange genug unter den Lebenden weilen um etwas positives bewirken zu können, weil garantiert irgendein übereifriger Korangläubiger ihn für einen Scharlatan bzw. Ungläubigen hält und ihn promt wieder zurück ins Jenseits bombt. ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
  11. Die Gäste gefallen mir alle irgendwie nicht. Es wird eine sehr seichte, fast öde anmutende Sendung werden. Statt Hamed hätte man Stürzenberger einladen sollen. Statt Dabbagh Bernhard Falk. Statt Antonia Rados Peter Scholl Latour. Statt Kaddor und Bosbach irgendwelche kompetenteren Menschlein usw...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am besten noch die Nora Illi, was?

      Heidanei, das wär dann ein Ramba Zamba

      Löschen
  12. Meiner Meinung nach einer der besten Maischberger Sendungen zum Thema Islam überhaupt. Bravo Abdel Samad, bravo Bosbach (der schwer an Krebs erkrankt ist - meine Hochachtung), bravo Antonia Rados.
    Danke für den Hinweis, Georg.

    Ibn Slam Pottery

    AntwortenLöschen
  13. Samad hat doch voll den gegenwind bekommen ,das hätte er wohl nicht gedacht haha besonders der Spruch von dabbagh das er auf den Strom mit aufspringt hat ihn in verlegenheit gebracht.
    Dabbagh war der beste auch wenn ich mir gewünscht hätte das mal jemand anders außer Dabbagh oder Pierre Vogel mal dran Teilnehmen aber Dabbagh hat diesmal seine Sache gut gemacht finde ich.
    Ist aber auch klar das ihr mit eurer vorgefertigten Meinung dies anders sieht aber außer Bosbach und Samad waren die anderen auch nicht ganz so schlecht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mal in einem Nagie-Video gehört, dass sie ihn zu Maischberger eingeladet hatten. Der lehnte das Angebot aber ab, dann haben sie Dabbagh genommen (ich spreche hier nicht von gestriger Maischberger-Sendung, Dabbagh war ja schon einmal zuvor dort).

      Dabbagh ist des weiteren ein ziemlich schlechter Redner, wie ich finde.

      Löschen
    2. Der Gegenwind von Rados, Kaddor und Nouripour bezog sich auf die Begrifflichkeit "Faschismus" und deren Definition, nicht aber auf die Behauptung, dass der Islam insgesmt ein riesiges Problem mit Gewalt, Meinungsunterdrückung, Gleichbehandlung etc. hat.
      Dass Dabbagh diese Fakten naturgemäß völlig anders bewertet bzw. abstreitet und zudem mal wieder seine Opferrolle als angeblich zu unrecht "Verfolgter" ausspielt, war so klar wie Klosbrühe! Ebenso klar ist nach seinen Äußerungen für mich, dass, wenn er gekonnt hätte wie er gerne würde, ein Abdel-Samad das Studio gestern nicht lebend verlassen hätte.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. Herr Dabbagh mit seinen blonden Haaren und blauen Augen ist doch bestimmt ein Nachfahre der franj (Kreuzzügler)?

      Löschen
  14. Süß, wie Antonia Rados zu Hassan Dabbagh sagt, dass ihr im Nahen Osten erkärt worden sei, dass es sich bei Männern, die den Bart so tragen wie er, um Salafisten handle und dass sie nun erstaunt sei, dass er sich nicht als Salafist bezeichnet.

    hihi, hat sie es wirklich nicht gewusst??

    Dass "unsere" Salafis gerne Kindergarten spielen und deshalb trotzig die Bezeichnung verweigern, mit der sie überall, vorweg in den muslimischen "Kernländern" benannt werden.

    AntwortenLöschen
  15. Ich habe noch nie erlebt, dass sich durch diese belanglosen Sendungen je etwas am System geändert hätte. Wer wirklich solche Hoffnungen in diese Art von Sendungen legt, den kann man nur reichlich naiv nennen.

    Was Maischberger angeht, bin ich nur von der etwas Rados überrascht, die kann ja einigermaßen differenziert denken, was ich nun wirklich nicht von ihr erwartet hätte.

    AntwortenLöschen
  16. Dieses unsägliche Subjekt Dabbagh, wie es sich gewunden hat, vor Wut fast geplatzt wäre, wie abscheulich rückständig, falsch und besessen ...man kann leicht erahnen, was passiert, wenn soetwas erst mal von der Leine ist...Faschismus pur...Das man sowas unter dem Deckmatel der Religionsfreiheit auf andere Einfluss nehemen läßt, wird sich noch bitter auszahlen.... Derzeitig gibt es nur einen Lichtblick: Die unsägliche Dummheit dieser Leute...die soweit führt, dass Sie sich gegenseitig den Garaus machen...siehe Syren...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dein Hass auf Dabbagh in aller Ehre. Soll mir nur recht sein, dass es dich zerfrisst.

      Löschen
  17. In diesem Blog habe ich vor allem eines gelernt: Das unsägliche Mundwerk eines Atheisten ist schlimmer als die Gewalttätigkeit von 100 gewaltbereiten Salafisten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Darüber können wir gerne noch einmal diskutieren, wenn du dich der Gewalttätigkeit besagter Salafisten wirklich aussetzt und ein atheistischer Unfallmediziner dich dann wieder zusammenflickt und dir das Leben rettet. Solange läuft dein Satz bei mir bis auf Weiteres unter der Kategorie "Idiotischster Spruch des Jahres 2014".

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. Also jemanden "für Allah töten" ist nicht so schlimm... machen leider so einige deutschen Gotteskrieger in Syrien ;-)

      Löschen
    3. Wenn durch das Mundwerk (übertragener Sinn) von Boxvogel, die Gewalttätigkeit von 100 Salafisten verhindert wird, dann hat es sich doch gelohnt !!!

      Löschen