Montag, 28. April 2014

Vom bayrischen Niqab und der Sippenhaftung

Es gibt Nachrichten, da reiben sich viele die Hände, werden sie ja in ihrer Meinung bestätigt und so ist es auch bei der folgenden, wirds da ja wieder einige geben, die nun wieder über allen Muslimen den Stab brechen:

http://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2014-04/bayern-urteil-gesichtschleier-schule

http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/schleier-urteil-schuelerin-in-bayern-darf-nicht-mit-niqab-in-schule-a-966179.html

Ja, auch ich finde das Urteil gut und richtig, hat derartiges in einer Schule ja nichts verloren und doch möchte ich Sie dringend auf ein kleines Wort in der Einleitung hinweisen, das von manchen - absichtlich oder auch nicht - übersehen wird:

"Eine Schülerin darf im Unterricht keinen Niqab tragen."

Eine ist es, die im salafistischen Traum der Jederzeit-Verhüllung schwelgt - nicht mehr und auch nicht weniger. Man kann daraus nun seine Schlüsse ziehen, jedoch tut man dies auf den einschlägigen Blogs auf die falsche Weise, so stellt sich für mich nicht die Frage wie man nun am besten Verallgemeinerungen gegen alle und jeden zusammenklöppelt, sondern die des Geldes, muss ja irgendjemand die gerichtliche Auseinandersetzung auch bezahlt haben und dies wohl nicht grundlos.

Nun könnte es sich bei dem möglichen Gönner um einen Vertreter der gebeutelten Textilindustrie gehandelt haben, jedoch sind indische Kinderhände für derartig viel Leinen wohl ungeeignet, weswegen ich eher auf jemanden tippe, der noch Übleres im Schilde führt und zwar einen Keil, welchen er hinterhältig grinsend in die Gesellschaft hämmert und dies gelingt durchaus, haut man ja zum Beispiel bei PI folgenden Satz raus:

"So ein verpflichtender Kurs in Staatsbürgerkunde täte den Rechtgläubige wohl allen gut, allerdings wäre eine derartige Obliegenheit für Moslems wohl auch schon wieder ein Verstoß gegen das völlig überzogen angelegte Gleichberechtigungsgesetz."

Ja, es ist eben auch heute noch Verlass auf die Sippenhaftung, wo alle für einen büßen müssen. Zumindest bei den anderen, verfällt man beim mittlerweile inflationär verwendeten "Nazi!" ja sofort in Empörungskrämpfe. Und dies, obwohl es doch auch sicher einen gibt. Und einer ist genug. Siehe oben.

Guten Abend


Kommentare:

  1. Dabei ist gerade der Niqab sowas von unislamisch.... die machen sich immer lächerlicher mit ihren Forderungen!

    AntwortenLöschen
  2. Gerade so etwas muß in der Schule erlaubt sein!!! Lernen wir doch dort für das Leben. Gerade an Toleranz mangelt es uns ja in Deutschland ganz besonders! Das sieht der Leser hier ja täglich. Nonnen dürfen doch auch in Tracht unterrichten und nicht nur in Bayern. Also macht euer Leben bunt und respektiert eine Kleidung die euch nicht gefällt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Niqab ist NICHT islamisch. Also solltet IHR die ersten die sowas verbieten, wenn ihr einen auf ach so tolle Moslems macht!!!

      Und vergleicht nicht immer Äpfel mit Birnen! Zwischen Nonnen und Muslimas ist ein wesentlicher Unterschied: Nonne ist ein BERUF und eine Nonne darf nicht auf Erden heiraten, während Muslima KEIN Beruf ist und eine Muslima sogar heiraten MUSS um Kinder zu zeugen!

      Ausserdem bedeckt eine Nonne nicht ihr Gesicht ;-)

      "Also macht euer Leben bunt und respektiert eine Kleidung die euch nicht gefällt."- gerne! Wenn du meinen Bikini oder meinen kurzen Rock respektierst ;-)

      Löschen
    2. Es ist aber nun einmal nicht erlaubt! Finde dich damit ab oder heul' dich im Forum von Ahlu Sunna aus. Den dortigen Geistesriesen kannst du dann auch dein Märchen von gesichtsverschleierten Nonnen auftischen - die werden es dir bereitwillig abkaufen. ;)

      Du behauptest, ein Hijab plus Niqab würden diese Gesellschaft bereichern und bunt machen? Also, eine bunte Gesellschaft, sowohl im wortwörtlichen als auch im übertragenen Sinn, ist so ziemlich das Letzte, was so ein Islamfaschist, egal ob Männlein oder Weiblein, beabsichtigt. Da sind gedeckte Farben angesagt, auch im Denken! ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. Zuviel Toleranz ist ungesund!!!
      Es ist doch nicht normal, dass ich mit einer schwarzen lebenden Mumie rede, deren Gesicht ich nicht sehe!!!
      So etwas geht in unserer westlichen zivilisierten Welt nicht!!

      Löschen
    4. Die Verschleierung gehört nicht in die Schulen, sie gehört nicht in öffentliche Gebäude und sie hat auch nichts auf Deutschlands Straßen verloren.

      Ein Schleier, von wo aus mir jede Trägerin die Zunge entgegenstrecken kann,der hat nichts in Deutschland zu suchen.

      Der Sackumhang, wodurch die Trägerinnen wie eineiige Zwillinge in Massen auftreten, der würde auch die Zeugenbefragung nach einer Straftat erschweren, an der diese einheitlich und bis zur Unkenntlichkeit vermummten Gestallten als Täterschaft in Frage kommen könnten.

      Die Debatte um diese Art der Ganzkörperverschleierung sollte endgültig zu den Akten gelegt und diese mittelalterliche Verhüllung für immer verboten werden.

      Löschen
    5. Der Niqab ist menschenverachtend, sowohl für die Außenwelt als auch für die, die in tragen. Ein Kopftuch ist in unserer Gesellschaft, Gott sei dank, ein akzeptiertes und toleriertes accessoire vieler muslimischer Frauen. Aber der Niqab pervertiert die Denkart mancher ulktrakonservativer Muslime...Ähnlich wie die Pflicht des Bartes und der Hochwasserhosen. Ich wäre auch für ein Burka- oder Niqabverbot, gerade weil es vor allem die Muslimas, welche hier leben, diskriminiert.

      Löschen
    6. Ihr seid hier schon kleinkarierte Geister. Werfen den Muslimen intoleranz vor und kommen dann mit der Gesichtverschleierung anderer nicht klar. Geht mal tief in euch und schämt euch!

      Löschen
    7. Für wen sollten wir uns denn schämen? Schämt euch einfach selber mal! Ihr sprecht hier von Islam und sonstwas, tut aber selber nicht was der Islam/Koran verlangen. Nenne mir EINEN Ayat in dem es drinnen steht, dass das Gesicht verschleiert werden sollte! Du wirst ihn nicht finden. Im Gegenteil, der Koran besagt, dass Gesicht und Hände NICHT bedeckt werden müssen! Wenn auf Gottes Wort hören, dann BITTE RICHTIG!!!

      Löschen
    8. @Micha28. April 2014 14:32
      Ein Kopftuch ist in unserer Gesellschaft, Gott sei dank, ein akzeptiertes und toleriertes accessoire vieler muslimischer Frauen.

      Ach, und warum dann das Geplärre und Durch-sämtliche-Instanzen-Geklage sturer Kopftuchträgerinnen, wenn es denn nur ein "Accessoire" ist? Und wieso überhaupt Geklage, wenn dieses scheussliche Ding doch angeblich überall akzeptiert ist?


      Löschen
    9. Anonym28. April 2014 21:29

      "Ihr seid hier schon kleinkarierte Geister. Werfen den Muslimen intoleranz vor und kommen dann mit der Gesichtverschleierung anderer nicht klar. Geht mal tief in euch und schämt euch!"

      Ach was, wenn das Gericht ein Urteil gefällt hat wodurch die Verschleierung in der Schule verboten wurde, sollen wir uns schämen?

      Bei uns kann man die Scham wenigstens noch im Gesicht erkennen wenn wir einen Grund dazu hätten, bei euch wird die Scham bei den Frauen durch einen Sack verschleiert, der keine sonstige Gefühlsregung durch eine Mimik nach außen hin zulässt!

      Und du willst dir anmaßen dass wir uns schämen sollen? Gehe hin, auf dass dich eine brennende Errötung in deinem Gesicht heimsucht, denn du bist kleinkariert, weil du mit unseren Gesetzen durch deine Intoleranz nicht klar kommst!

      Löschen
    10. Anonym28. April 2014 08:28

      "Gerade so etwas muß in der Schule erlaubt sein!!! Lernen wir doch dort für das Leben. Gerade an Toleranz mangelt es uns ja in Deutschland ganz besonders! Das sieht der Leser hier ja täglich. Nonnen dürfen doch auch in Tracht unterrichten und nicht nur in Bayern. Also macht euer Leben bunt und respektiert eine Kleidung die euch nicht gefällt."

      Ach menno, nun lasst doch endlich die Nonnen aus dem Spiel, die sind im Gesicht doch gar nicht verschleiert. Also macht euch euer Leben bunt und respektiert endlich eine Gesellschaft durch eure Entschleierung, weil uns die Vermummung von geisterhaften Wesen nicht gefällt. Und akzeptiert endlich ein Gerichtsurteil, das im Namen der Vernunft und des Anstandes gesprochen wurde, denn durch die Verschleierung eines Gesichtes wird kein Anstand und kein Respekt seinem Gegenüber gezeigt, obwohl das zu einer gesellschaftlichen Koexistenz gehört, es sei denn, man will sich als verschleiertes Individuum von der Gesellschaft abspalten und in einer Parallelwelt leben. Wenn man dass will, dann sollte man für immer dahin reisen wo diese Parallelwelt existiert.

      Löschen
    11. "Gerade an Toleranz mangelt es uns ja in Deutschland ganz besonders! "

      lol?

      Wenn wir hier nicht so tolerant wären, hätten wir dem ganzen Abschaum der sich hier hier ungehindert durchhartzt (und ein Blag nach dem anderen in die Welt setzt, der/die als Erwachsener dann auch eine unglaubliche "Bereicherung" für diese Gesellschaft darstellt - "Fachkraft" : Spezielgebiet Dawa und Komatreten) schon längst mal gezeigt wo die Tür ist.

      Löschen
    12. Das Geplärre entsteht nur, weil Muslime das Kopftuch als politisches Symbol sehen.

      Löschen
    13. @ Christine

      Deine Argumentation ist vollkommen falsch: Die meisten Frauen mit Kopftuch wollen einfach nur friedlich hier leben, die wenigsten klagen irgendetwas an! Typischer Fall von "ich mag den Poster nicht, also geb ich ihm eine". Begreif DU endlich mal, dass wir in einer globalen und multikulturellen Gesellschaft leben. Ich empfinde ein Kopftuch nicht als störend: In Bäckereien türkischer Mitbürger eher als Einladung zu vorzüglichen Brotaufstrichen (Weichkäse, Spinat, Lauch, Knoblauch, Olivenöl und ein bisschen Salz und Pfeffer. Zusammen ergibt das einen vorzüglichen Brotaufstrich den ich in keinem deutschen Supermarkt finden kann!). Grüße aus Bremen (Wo ich zumindest zwei dieser Bäckereien schätzen und lieben gelernt habe) :)

      Löschen
    14. Ach, das arme missverstandene Stückchen Stoff, dass doch nichts anderes als ein religiöses Accessoire sein wollte...ohne politische oder moralische Aussagekraft...schmückendes Beiwerk sonst nix :(

      Löschen
    15. Mal ehrlich: wenn ich eine Frau sehen würde, die verschleiert ist, aber wunderschöne Augen hätte, würde mich diese auch anmachen. Ich bin nun mal nur ein Mann. Und ein Mann, wenn ihn was enorm imponiert, der schaut nun mal direkt in die Augen. Die Augen sind nun mal der Spiegel der Seele, da bedarf es keiner Verschleierung.

      Das Gleiche, wenn eine Frau vor mir stünde die nicht verschleiert ist, dafür schlecht aussieht törnt mich nicht an, egal wie nackt die ist.

      Aber das kapieren Pappnasen und Gartenzwerge nicht. Hauptsache Frau hat ein Stück Stoff mehr an sich hängen. Wenn sie SO zeigen wie sie ihre Frauen beschützen, dann gute Nacht!

      Löschen
    16. Christine29. April 2014 15:42
      "...ohne politische oder moralische Aussagekraft...schmückendes Beiwerk sonst nix :("

      Nein nein Christine, das siehst Du verkürzt. Es hat natürlich auch eine Schutzfunktion, z.B. bei der Arbeit mit rotierenden Maschinen wie Bohrmaschinen und Handmixern sowie eine hygienische Funktion beim Handling von Lebensmitteln, damit in den vorzüglichen Brotaufstrich aus Weichkäse, Spinat, Lauch, Knoblauch, Olivenöl und ein bisschen Salz und Pfeffer keine Haare gelangen.
      (Bei den 'Herren der Schöpfung' müsste es dann eigentlich zusätzlich noch eine Bartbinde sein. Hmm?)
      Das permanente Tragen dieses 'Kleidungsstückes' ist nur als Zeichen zu verstehen, dass die Damen jederzeit bereit sind eine Drehbank zu bedienen oder ein Brötchen mit einem vorzüglichen Brotaufstrich aus Weichkäse, Spinat, Lauch, Knoblauch, Olivenöl und ein bisschen Salz und Pfeffer zu schmieren!
      Nach dem alten Pfadfindermotto: "Allzeit bereit!"
      Oder, für den multikulturellen Globalisten: "Be prepared!"

      Bei einem typischen Fall von "ich mag den Kunden nicht, also geb ich ihm keine Brötchen mit meinem vorzüglichen Brotaufstrich aus Weichkäse, Spinat, Lauch, Knoblauch, Olivenöl und ein bisschen Salz und Pfeffer" kann es natürlich passieren, das die einfach nur friedlich hier leben wollende Dame sagt: "ich mag Dich Kunden nicht, also geb ich Dir kein Brötchen mit meinem vorzüglichen Brotaufstrich aus Weichkäse, Spinat, Lauch, Knoblauch, Olivenöl und ein bisschen Salz und Pfeffer". Aber das ist wieder eine ganz andere Geschichte, und möglicherweise hat die junge Frau ja auch gerade an ihrer Drehbank auf dem 'Bremer Vulkan' zu tun. Man weiß es nicht.

      Löschen
    17. @Anonym30. April 2014 08:06

      Wieso gibt denn dann niemand den Damen den Tipp, dass sich das Gewerbegebiet nicht in der Innenstadt befindet? Da ist nicht mal ein Baumarkt, wo man so gefährliches Zeugs erwerben könnte :)

      Löschen
    18. Was willst Du mir damit sagen??? Der Bremer Vulkan ist ganz einfach kaputtgegangen, weil Hennemann und Co. aus Profitgier gehandelt haben. Ich hoffe Du hast Sachkenntnis bezüglich dieses Themas. Dann können wir weiterdiskutieren, ansonsten: Good Bye....Hernnemann hat, was den Bremer Vulkan angeht, Gelder bzw. Sachleistungen, in seine eigene, private, Tasche geholt. Also: Bleib sachlich, ich kenne die Geschichte des Bremer Vulkans, den es leider nicht mehr gibt, sehr gut...

      Löschen
    19. Christine30. April 2014 15:39
      "@Anonym30. April 2014 08:06
      Wieso gibt denn dann niemand den Damen den Tipp, ..."


      Untersteh' Dich, die Damen anzutatschen, die einfach nur friedlich hier leben wollen. Dann mögen die Dich nicht mehr, also
      bekommst Du keine Brötchen mit ihrem vorzüglichen Brotaufstrich aus Weichkäse, Spinat, Lauch, Knoblauch, Olivenöl und ein bisschen Salz und Pfeffer. Und die Väter, Brüder, Ehemänner, Imame, Vorstände und Sprecher des KRM (die einfach nur friedlich hier leben wollen) mögen Dich auch nicht mehr. Und die haben immer Tipp-Ex (oder so) dabei und gehören darüber hinaus zur Tipp-Kick Mannschaft, die auf jeden Tipp (= auf Knopfdruck) umgehend reagiert, jawoll!
      http://www.cooloutfit.at/wp-content/uploads/2010/06/tippkick2.jpg

      "... dass sich das Gewerbegebiet nicht in der Innenstadt befindet?"

      Na ja, ehrlich gesagt ist das Bedienen von Drehbänken und Bohrmaschinen beim Bremer Vulkan eine eher seltene Nebentätigkeit, und die Absatzmöglichkeiten für Brötchen mit dem vorzüglichen Brotaufstrich aus Weichkäse, Spinat, Lauch, Knoblauch, Olivenöl und ein bisschen Salz und Pfeffer sind in der Innenstadt einfach günstiger. Und vielleicht hat ja auch einer der Passanten zufällig eine kleine Drehbank dabei, die bedient werden möchte? Dann braucht man ...

      "Da ist nicht mal ein Baumarkt, wo man so gefährliches Zeugs erwerben könnte :)"

      ... nicht einmal zum Baumarkt. Und die Zutaten für den vorzüglichen Brotaufstrich aus Weichkäse, Spinat, Lauch, Knoblauch, Olivenöl und ein bisschen Salz und Pfeffer, als da wären: Weichkäse, Spinat, Lauch, Knoblauch, Olivenöl und ein bisschen Salz und Pfeffer, bestellt man eh traditionsgemäß (schon seit 1.400 Jahren) bei iiie-bääh, auch wenn die Versandkosten wegen der Gefahrgut-Zuschläge astronomisch sind. Für die Kundschaft, die nach dem vorzüglichen Brotaufstrich aus Weichkäse, Spinat, Lauch, Knoblauch, Olivenöl und ein bisschen Salz und Pfeffer verlangt (und die ja auch einfach nur friedlich hier leben wollen würde), nur das Beste!
      ;-)))


      30. April 2014 15:40

      bizarr

      Löschen
    20. @Micha29. April 2014 14:41
      Begreif DU endlich mal, dass wir in einer globalen und multikulturellen Gesellschaft leben.

      Begreif DU endlich mal, dass es andere Leute stört, wenn Ihnen ungefragt ständig die Religion unter die Nase gerieben wird. Und dann auch noch meinen, jeder habe die Zurschaustellung ihrer Religion toll zu finden. Am besten noch bevorzugt einzustellen. Am besten eine Kopftuchquote, die dann zwar Frauen ohne Kopftuch diskriminiert, aber in Michas heile Welt passt.

      Ich empfinde ein Kopftuch nicht als störend

      Ja, ich weiss, Du schaust Dir gerne gutaussehende Frauen mit Kopftüchern an. Deswegen habe ich immer noch das Recht, diese Dinger abgrundtief hässlich zu finden.

      In Bäckereien türkischer Mitbürger eher als Einladung zu vorzüglichen Brotaufstrichen

      Schmeckt der Brotaufstrich dann nicht so gut, wenn im Laden kein Kopftuch getragen wird?
      Aber raffst Du anscheinend eh nicht, dass es schlicht was anderes ist, ein Land durch fremde Spezialitäten zu bereichern als die auffallende Zurschaustellung fragwürdiger Gesellschafts- und Wertevorstellungen. Aber vielleicht irre ich mich ja und wahrscheinlich ist der Hauptgrund für das Tragen dieses ollen Dings, dass Menschen wie Du sich gerne gutaussehende Frauen mit Kopftüchern anschauen..

      Löschen
    21. @ Anonym 03:57

      Du scheinst ziemlich krank im Kopf zu sein...Ich empfehle dir Risperidon (für den Fall einer Psychose), evtl. kann Dir auch Olanzapin helfen. Aber Vorsicht: Das macht Fett!!!!

      @ Christine

      Meine Güte, bist Du intollerant! Warum sollte ein Kopftuch stören??? Ich kenne auch tolle Frauen mit Kopftuch, wo ist Dein Problem? Frauen mit Kopftuch sind nicht besser wie Frauen ohne, aber auch nicht unbedingt schlechter. Du solltest mal echte Muslime und Muslimas kennenlernen, nein, nicht Salafisten und Salagrazien, dann wüsstest Du es besser....Für mich bist Du eine frustrierte Frau, die versucht ein Feindbild zu konstruieren: Eine Frau mit Kopftuch...Lerne mal im Leben, nicht im Internet...

      Löschen
    22. 1. Mai 2014 15:28
      "@ Anonym 03:57
      ... Aber Vorsicht: Das macht Fett!!!!"


      Du meinst, ich könnte mich bequem hinter Dir umziehen?
      Aber nicht umdrehen, ... sonst wirst Du blind!

      Löschen
    23. Es ist schon eine Leistung, jemandem ob seiner Ansichten eine Krankheit im Kopf anzutexten, und, ein paar Zeilen später, dem nächsten Intoleranz vorzuhalten. Das schaffen nur wenige. frank.g

      Löschen
    24. @Micha

      @ Christine

      Meine Güte, bist Du intollerant!


      Und Du bist dermassen toleranzbesoffen, dass es mir die Fussnägel hochrollt

      Du solltest mal echte Muslime und Muslimas kennenlernen, nein, nicht Salafisten und Salagrazien, dann wüsstest Du es besser...

      Bist Du irgendwie schwer von Begriff oder schon dement? Ich kenne Muslime, wie oft denn noch. Aber vielleicht sind die auch gar nicht so echt, weil sie dieses zauberhafte Stückchen Stoff nicht tragen? Ich habs gewusst - die fasten nur zum Schein im Ramadan!

      Für mich bist Du eine frustrierte Frau, die versucht ein Feindbild zu konstruieren: Eine Frau mit Kopftuch...

      Frustriert bin ich nicht, denn ich muss mir von keinem Mann was sagen lassen und meine Ehre befindet sich auch nicht zwischen meinen Beinen. Ausserdem gibt es noch viel schlimmeres als Frauen mit Kopftuch - toleranzbesoffene Gutmenschen, die solchen Schwachsinn als Kulturbereicherung beklatschen. Und es anscheinend nicht seltsam finden, dass eine Frau in der heutigen Zeit noch "Schande über die Familie bringen kann". Mach mal Deine Glotzen auf, dann siehst Du, dass das Kopftuch nur ein Symptom eines kranken Geschlechterverhältnisses ist. Egal mit was man sich das schönredet.

      Lerne mal im Leben, nicht im Internet...

      Ach Micha, dann täte ich ja viele altkluge Ratschläge von Euch selbsternannten "Islamexperten" verpassen. Willste doch auch nicht, oder?

      @Anonym2. Mai 2014 03:39
      Hab doch Mitleid mit Micha.Hat so viele Psychopharmaka schon ausprobiert und noch immer nicht das Passende gefunden.

      Löschen
    25. Christine2. Mai 2014 07:21
      "@Anonym2. Mai 2014 03:39
      Hab doch Mitleid mit Micha. Hat so viele Psychopharmaka schon ausprobiert und noch immer nicht das Passende gefunden."


      Man soll ja auch nicht alles durcheinanderschlucken: Risperidon, Olanzapin, schwarzen Afghane, Raki, Weichkäse, Spinat, Lauch, Knoblauch, Olivenöl, Salz, Pfeffer! Das schlägt ja dem dicksten Brauereipferd auf's Gemüt (und auf die Hüften)!
      :D
      Meinst Du denn, ich sollte zumindest mal 'nen hilfreichen Tipp(-Kick) geben?
      Na gut, ich hätte da einen vom ollen Erich Kästner (der ist zwar hier fies janusköpfig, aber hoffentlich nicht zu anspruchsvoll ;-)):

      Was auch immer geschieht:
      Nie dürft Ihr so tief sinken,
      von dem Kakao, durch den man Euch zieht,
      auch noch zu trinken!

      Löschen
    26. @Anonym2. Mai 2014 09:08
      Man soll ja auch nicht alles durcheinanderschlucken: Risperidon, Olanzapin, schwarzen Afghane, Raki, Weichkäse, Spinat, Lauch, Knoblauch, Olivenöl, Salz, Pfeffer!

      Dann sollte man es auch in den Beipackzettel schreiben. Eh ein Unding, dass diese noch nicht multikulturell aktualisiert wurden!
      Wer weiss, wie viele ihre Medikamente mit Raki, Weichkäse, Spinat, Lauch, Knoblauch, Olivenöl, Salz, Pfeffer einnehmen. Und dann noch der Irrtum, dass Raki nicht als Alkohol zählt. Kann ja nur schiefgehen.

      Meinst Du denn, ich sollte zumindest mal 'nen hilfreichen Tipp(-Kick) geben?

      Ein Versuch mehr kann ja nicht schaden ;)

      Löschen
    27. LOL..Ich nehme keine Antipsychotika, aber das sollten einige der Sarrazisten hier wohl nehmen ;) Ich empfehle einfach nur ein bisschen mehr Toleranz für das Kopftuch, das in den meisten Fällen ein modisches Accesoire ist, kein Ausdruck eines (Irr-) Glaubens.
      @ Anonym: Lerne mal Muslime kennen...

      @ Christine: Du lässt Dich also auf dieses Niveaus des ANONYMEN herab? Dann gute Nacht...Du bist auch nur eine Worthülse der Sarrazisten...Geb mir mal einen Tipp(-Kick), lieber Anonym, ich konter dann mit einem Tor, das garantier ich Dir , Du unwissender Anonymus..Also, los, Anonymus, ich warte, Du Umwissender :) Außer dummen Beiträgen hast Du bislang nichts herbeigeführt......Ich warte auf Substanz....

      Löschen
    28. "...das Kopftuch, das in den meisten Fällen ein modisches Accesoire ist..." und zeitgleich mit dem Einsetzen der Menstruation "entdeckt" wird. Alles klar.
      Auffallend, wenn Frauen sich zu einem Thema äußern, das sie angeht, ein Typ meint, was sie denken sollen. Toleranz schließt "gut finden" übrigens nicht ein.

      Ritter der Kokosnuß, der , dem sie Arm und Bein absäbelten, und immer noch sagte: "Trau dich". Der kam mir in den Sinn.

      "Geb mir mal einen Tipp(-Kick)..."

      Wieso? Du bist doch schon am fliegen.

      frank.g

      Löschen
    29. @Micha2. Mai 2014 16:05

      "das Kopftuch, das in den meisten Fällen ein modisches Accesoire ist, kein Ausdruck eines (Irr-) Glaubens."

      Wie bitte? Kein Ausdruck eines Glaubens?
      Aber gut, Micha, das vereinfacht vieles, denn dann sollte es ja gar kein Problem sein dieses modische Accessoire in der Schule oder Arbeit einfach abzulegen, genauso wie es andere Leute mit anderen modischen Accessoires auch tun müssen.

      Grinsekatze

      Löschen
    30. "Sarrazisten"

      Du unwissender Micha..Also, los, Micha, ich warte, Du Umwissender :) Außer dummen Beiträgen hast Du bislang nichts herbeigeführt.

      http://de.wikipedia.org/wiki/Sarazenen

      Löschen
    31. Christine2. Mai 2014 10:33
      "@Anonym2. Mai 2014 09:08
      Dann sollte man es auch in den Beipackzettel schreiben. Eh ein Unding, dass diese noch nicht multikulturell aktualisiert wurden!"


      Nicht wahr? Und dann müssen die natürlich auch für unsere primären, sekundären und funktionalen Analphabeten verständlich sein. Da ist noch viel Malarbeit zu verrichten. Aber die Rettung naht, ein System kultursensibler Piktogramme ist schon in Entwicklung:
      http://www.fip.org/files/fip/pictograms/PosterPictograms1.pdf

      Und wie uns die grenzenlosen Homöo(psycho)pathen zeigen, kann das auch richtig lustig sein:
      http://homoeopathenohnegrenzen.de/typo3temp/pics/Arsenicum_album_Piktogramm_03fdcdee59.png
      ;D
      Bin echt gespannt, wie mal die Pics für Raki, Weichkäse, Spinat, Lauch, Knoblauch, Olivenöl, Salz und Pfeffer aussehen werden.

      "Wer weiss, wie viele ihre Medikamente mit Raki, Weichkäse, Spinat, Lauch, Knoblauch, Olivenöl, Salz, Pfeffer einnehmen."

      Was sollen sie machen, wenn doch die attraktiven Damen mit den aparten Haute-Couture-Kopftüchlein, ...
      http://ecx.images-amazon.com/images/I/418dGlgBNmL.jpg

      ... die einfach nur friedlich hier leben wollen, ihnen in der Bäckerei ...
      http://www.onz.ch/!-17-780-520-0-0,0-0,5-0,8-12010pm3.jpg

      ... diesen vorzüglichen Brotaufstrich aus Weichkäse, Spinat, Lauch, Knoblauch, Olivenöl und ein bisschen Salz und Pfeffer (und vielleicht einem Hauch Risperidon und Olanzapin) kredenzen? Da kann man doch nicht 'Nein' sagen.

      "Und dann noch der Irrtum, dass Raki nicht als Alkohol zählt. Kann ja nur schiefgehen."

      Ach, das Problem mit dem Raki besteht einfach darin, dass man den natürlich erst nach intensivem Studium des Beipackzettels 'einnehmen' darf, sonst nutzen auch die hübschesten Piktogramme nichts mehr.

      "Ein Versuch mehr kann ja nicht schaden ;)"

      Tja, wie man sah, hat's aber auch nicht genützt. Da müsste sich wohl jemand zunächst seines ganz persönlichen 'modischen Accessoires' entledigen:
      http://www.zwergen-power.com/images/product_images/original_images/Art6245050.jpg

      Halt, falsches Bild. Wir haben es hier ja mit der Luxusauführung, Modell "Excellenzcluster" zu tun:
      http://cdn3.spiegel.de/images/image-445876-panoV9-llyi.jpg
      ;-))


      2. Mai 2014 16:05
      Nicht schlürfen! Auch wenn der Kakao heiß ist: Schlürfen ist unfein! Blasen, blasen! (... äh, - pusten! - meinte ich natürlich)

      Löschen
    32. @Micha2. Mai 2014 16:05
      @ Christine: Du lässt Dich also auf dieses Niveaus des ANONYMEN herab? Dann gute Nacht

      Soll ich mich etwa auf Dein Niveau herab begeben und Leuten, die eine andere Meinung vertreten, die Einnahme von Psychopharmaka empfehlen?

      Du bist auch nur eine Worthülse der Sarrazisten...

      Basd scho

      @ Anonym: Lerne mal Muslime kennen...

      und ich glaube, Deinem Zwischenspeicher ist auch schon ganz schlecht oder machst Du Dir noch die Mühe, den immer selben Satz per Tastatur ins Kommentarfeld zu würgen?




      Löschen
    33. 2. Mai 2014 16:05
      "...
      @ Anonym: Lerne mal Muslime kennen..."


      Ich soll wieder Kontakt zur buckligen Verwandtschaft mütterlicherseits in der Türkei aufnehmen?
      Nee danke, einmal hat gereicht! Ich steh nicht so auf Machismo, Bigotterie und Chauvinismus.

      Löschen
    34. @ Ihr allen:

      Ihr hasst den Islam? Ok! Ihr werdet Euch jetzt freuen: Ich bin raus hier, wie ninjaT und Salima...Was soll ich nur sagen, ich verabscheue den Salafismus aufs tiefste. Aber schreibe ich mal was positives über den Islam, dann kommt gleich die Schelle der Sarrazisten. Gott, wie Erbärmlich! Ich dachte bislang immer, dieser Blog ist nicht gegen Muslime, sondern gegen Salafis (und Sarrazisten) gerichtet. @ Georg: So eine Art von Rassismus mache ich nicht mit. Wer Religionsrassistisch ist, der ist nicht besser als die wiederlichen Salafisten, Faschisten, Nationalisten...Du solltest hier mal besser selektieren und Deine Kommentare in diese Richtung streuen...Momentan scheinen hier einige Islamhasser aktiv zu sein...

      Löschen
    35. @Micha3. Mai 2014 16:10

      Ich bin raus hier, wie ninjaT und Salima..

      Ach, mal wieder..?

      Aber schreibe ich mal was positives über den Islam, dann kommt gleich die Schelle der Sarrazisten.

      Aber kritisiert man den Islam, wird man als intolerant beschimpft und soll sich Psychopharmaka verschreiben lassen. Gott, wie erbärmlich!

      @Georg: Du solltest hier mal besser selektieren und Deine Kommentare in diese Richtung streuen...

      und vergiss nicht, ihm vorzuschlagen, auch mal seine Linkliste zu überdenken. Ich sehe da einiges, was das heile Bild des Islams (und Religionen generell) empfindlich stören könnte. Wenn Du schon wieder dabei bist, nach Zensur zu schreien.




      Löschen
    36. "Ihr hasst den Islam?"
      Nö. Ist halt eine Erscheinungsform der organisierten Psychose, die sich mit speziellen Auswüchsen bemerkbar macht. Das hat übrigens jede Religion drauf. Hass ist ungesund und zu vermeiden.

      "...ich verabscheue den Salafismus aufs tiefste."
      Du hast Dich da wohl anders entschieden. Als linker Sozialarbeiter ist Dir doch bewußt, wohin solche Haltungen führen.

      "Aber schreibe ich mal was positives über den Islam..."
      Mir erschließt sich nicht, was dein positives Bild von Brotaufstrichen in Kombination mit Kopftüchern, die ja nur modisches Accessoire seien, mit dem Islam zu schaffen hat. Laut deiner Aussage ja gerade nicht. Opferstatus nicht anerkannt.

      "So eine Art von Rassismus mache ich nicht mit. Wer Religionsrassistisch ist, der ist nicht besser als die wiederlichen Salafisten, Faschisten, Nationalisten..."
      Aha .Gerade noch das Wort "Sarrazisten" kreiert und dann das. Bist Du es nicht, der versucht, sich ein Freund-Feind-Bild zu konstruieren?

      "(Du) solltest hier mal besser selektieren..."
      Jaja, Führer war alles besser. Wie passt dieser Wunsch nur in deine "globale und multikulturelle Gesellschaft"? Gefangen in Träumen, mit der Realität konfrontiert, treten die inneren Konflikte zutage.

      Nutze die Zeit zum ordnen, junger Padawan. frank.g

      Löschen
    37. 3. Mai 2014 16:10
      "Ich bin raus hier, wie ninjaT und Salima..."

      Newton ist tot, Einstein ist tot, .... und ich fühl mich auch schon ganz elend!


      Anonym4. Mai 2014 06:33
      "...
      Bist Du es nicht, der versucht, sich ein Freund-Feind-Bild zu konstruieren?"


      Nein, selbst zur Konstruktion eines so niederkomplexen 'Freund-Feind-Bildes' wie dem hier gezeigten bedürfte es einer eigenständigen Denkleistung. Es handelt sich schlicht um die Übernahme eines schon fertig konstruierten, und zwar in der Instant-Version: "Aufreißen, einrühren, fertig!

      Löschen
    38. @Micha3. Mai 2014 16:10

      " @ Georg: "
      Mammi die anderen Kommentatoren sind alle so gemein zu mir, buhuhu....

      Offensichtlich spielt Georg dieses "Wer-ist-Papis-Lieblingskind-Spiel" nicht mit. Sollte Dir mal aufgefallen sein, versucht hast Du es ja oft genug.

      "Du solltest hier mal besser selektieren"

      Ob Dir die Erfüllung dieser Forderung tatsächlich von Vorteil wäre weiss ich nicht. ^^

      " und Deine Kommentare in diese Richtung streuen...."

      Interessanter Befehl...äh...Verbesserungsvorschlag.

      Grinsekatze

      Löschen
  3. @Anonym 28. April 2014 08:28: Nö. Das Vermummungsverbot, gegen das Nonnen im übrigen nicht verstoßen, gilt auch für Moslems.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du meinst das Vermummungverbot bei Demonstrationen?
      Das kommt im Schulunterricht wohl nicht zum Tragen.

      Ich begrüße das Urteil, aber in diesem Zusammenhang mit Vermmungsverbot zu argumentieren, ist unsinnig.

      Löschen
    2. Einverstanden. Eher dürfte in diesem Fall das Uniformverbot zum Tragen kommen: http://de.wikipedia.org/wiki/Uniformverbot

      Löschen
  4. @Anonym28. April 2014 08:28

    Gerade so etwas muß in der Schule erlaubt sein!!! Lernen wir doch dort für das Leben.
    Du meinst, wie man dann auf dem Amt Arbeitsplätze wegen religiöser Befindlichkeiten ablehnen kann, ohne eine Sperre zu riskieren?

    Gerade an Toleranz mangelt es uns ja in Deutschland ganz besonders!


    Allerdings, deswegen haben die Religioten hier auch nie Toleranz gelernt. Die gibt es einfach nicht.

    Nonnen dürfen doch auch in Tracht unterrichten und nicht nur in Bayern.

    Seit wann tragen hier die Pinguine einen Niqab? Nein, dieses liederliche Weibsvolk zeigt hier in Bayern sogar Haaransatz und Nylonstrumpf. Pfui Deibel!

    AntwortenLöschen
  5. Aber Kruzifixe/Kreuze dürfen schon in Klassenzimmern und Kliniken massenweise herumhängen?

    Und Niqab gleich Salafistin?

    Dann ist, wenn ich das nicht falsch verstehe, also jeder Muslim, der sich islamisch kleidet, per se ein Salafist... Haben wir denn auch passende d. h. abwertende Begriffe für strenggläubige Christen?!

    Man sollte sich bekleiden dürfen wie man will, wenn man damit niemandem anderen schadet. Dass ich dann den Menschen nicht ins "Gesicht blicken" kann, kann ja wirklich kein Argument für ein Verbot sein.... Solche "Probleme" möchte ich mal haben...

    Ihr müsst jetzt nicht antworten - alles rhetorische Fragen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn das Krankenhaus und die Schule eine kirchliche Einrichtung ist, dürfen da auch Kreuze abhängen.. Vllt. sollte man eigens für Muslime eine Burka drüberhängen, wenn der christliche Träger mit einverstanden ist. Im Privatbereich kann jeder rumlaufen wie er will, wenn er über seine eign Füße fällt, weil er nichts sieht ist er selber schuld. Wenn er einen Unfall verursacht und dann doch anderen Menschen geschadet hat, z.B. im Straßenverkehr sollte der Unfallverursacher die Kosten selber tragen oder eine gute Haftpflichtversicherung haben.

      Löschen
    2. @Anonym28. April 2014 10:06

      "Haben wir denn auch passende d. h. abwertende Begriffe für strenggläubige Christen?! "

      Wie kleiden sich denn strenggläubige Christen so bei uns? Ich nehme an im schlimmsten Fall irgendwie uncool.
      Die Tochter der strenggläubigsten Christen die ich kannte durfte kein MTV sehen. Ein sehr tragisches Schicksal in den frühen 90ern, das sie mit denen teilte die zwar nicht oder nicht besonders gläubig waren aber kein Kabel und keine Schüssel hatten. Ich glaube aber, die sind mittlerweile alle drüber weg.
      Ein Sack über dem Kopf ist schon was anderes.

      Grinsekatze

      Löschen
    3. Anonym28. April 2014 10:06

      "Dann ist, wenn ich das nicht falsch verstehe, also jeder Muslim, der sich islamisch kleidet, per se ein Salafist..."

      Wer mit einem Hakenkreuz auf seiner Fahne durch die Gegend läuft, dann sind wir uns doch einig, dass wir es in diesem Beispiel mit einem Nazi, einem Gedankenträger mit radikal-extremistischen Absichten zu tun haben.

      Wenn jetzt ein Muslim oder eine Muslima derart gekleidet ist wie jemand aus der Salafisten-Szene, dann kann man getrost von einem Anhänger oder einer Anhängerin der Salafisten sprechen.

      Wie die Salafisten denken und was sie beabsichtigen, muss nicht weiter erörtert werden, denn über ihre unmenschlichen Taten und Forderungen erfährt man jeden Tag wo man auf der Welt hört und hinsieht.

      Löschen
    4. Im Klassenzimmer sind wegen der weltanschaulichen Neutralität keine Kruzifixe erlaubt. Und selbst bei Krankenhäusern in kirchlicher Trägerschaft kann man auch nicht von "haufenweise" sprechen.

      Doch selbst wenn noch so viele Kreuze in einem Raum rumhängen, stört dies die angesprochene zwischenmenschliche Kommunikation nicht so sehr, wie es ein Sack über dem Kopf tut.

      Es hat ja schon seinen Grund, warum Bankräuber ihr Gesicht verschleiern und sich nicht mit einem Dutzend Kreuze behängen.

      Löschen
    5. "Dass ich dann den Menschen nicht ins "Gesicht blicken" kann, kann ja wirklich kein Argument für ein Verbot sein...."

      Für mich schon.
      Mimik, das Lesen des Gesichtes, ist elementare Kommunikation.
      Könnte oder dürfte ich nicht die Gesichter meiner Mitmenschen sehen, wäre ich eines Teils der Welt beraubt. Wäre echt ein Problem für mich. Selbst dann, wenn Du das nicht verstehst und Dich darüber lustig machst.

      Zu den Kreuzen in Kliniken: Könnte es sein, daß jene kirchlich geführt werden?

      Und daß Du selbst das Wort "Salafist" als abwertenden Begriff empfindest, das suchst Du dir so aus. Ist genauso ein Wort wie:
      Calvinist, Atheist, Nudist, Kommunist, Pianist. Bezeichnungen.
      Im Gegensatz zu: Musel, Affen und Schweine, Spasti, Mongo, usw.... DAS sind qualitative Bezeichnungen.
      frank.g

      Löschen
    6. "Aber Kruzifixe/Kreuze dürfen schon in Klassenzimmern und Kliniken massenweise herumhängen?"

      Nur solange sich niemand daran stört. Falls doch, werden sie (außer in Bekenntnisschulen / Krankenhäusern in kirchlicher Trägerschaft) abgehängt.

      "Und Niqab gleich Salafistin?
      Dann ist, wenn ich das nicht falsch verstehe, also jeder Muslim, der sich islamisch kleidet, per se ein Salafist..."


      Der Begriff Salafist taucht im Urteil überhaupt nicht auf. Zumindest nicht in den Auszügen in der Presseerklärung (der Urteilstext ist noch nicht online):

      http://www.vgh.bayern.de/media/bayvgh/presse/pm_2014-04-25_verschleierung.pdf

      Wie DU so jemanden bezeichnen willst, ist Dir also völlig freigestellt.

      "Haben wir denn auch passende d. h. abwertende Begriffe für strenggläubige Christen?!"

      Aber ja, massig. Sowohl von außen als auch gegeneinander, sowohl für den Klerus als auch für Laien. 'Fundichrist', 'Kuttenbrunzer' und 'Katholiban' sind da noch gemäßigte Beispiele. Suche, so wirst Du finden, oder: GIYF

      "Man sollte sich bekleiden dürfen wie man will, wenn man damit niemandem anderen schadet."

      Darf man doch. Es sei denn, es stehen geltenden Gesetze oder aktuelle Grundsatzentscheidungen dagegen. Dann hat man sich dem zu beugen, sogar als Sala... äh ... praktizierender Moslem.

      "Dass ich dann den Menschen nicht ins "Gesicht blicken" kann, kann ja wirklich kein Argument für ein Verbot sein...."

      Na ja, das sieht der Bayerische Verwaltungsgerichtshof respektive dessen sachverständige Gutachter offensichtlich anders: ...

      "Die im Grundgesetz geschützte Freiheit, die Lebensführung an der Glaubensüberzeugung auszurichten, könne insoweit beschränkt werden, als religiös bedingte Verhaltensweisen die Durchführung des staatlichen Bildungs- und Erziehungsauftrags in einer Weise behinderten, dass ihm der Staat nicht mehr oder nur unzureichend nachkommen könne.
      In zulässiger Weise sei der Grundsatz offener Kommunikation der Unterrichtsgestaltung im Gegensatz zum einseitigen, monologen Vortrag der Lehrkraft zu Grunde gelegt worden. Die offene Kommunikation im Unterricht beruhe nicht nur auf dem gesprochenen Wort, sondern sei auch auf nonverbale Elemente, wie Mimik, Gestik und die übrige sog. Körpersprache angewiesen, die zum großen Teil unbewusst ausgedrückt und wahrgenommen werde. Fehlten diese Kommunikationselemente, sei die offene Kommunikation als schulisches Funktionserfordernis gestört. Bei gesichtsverhüllender Verschleierung einer Schülerin werde eine nonverbale Kommunikation im Wesentlichen unterbunden."
      (Quelle s.o.)

      ... und wenn ich mich entscheiden müsste wem ich mehr Kompetenz zumesse, ... Du ahnst es sicher.

      "Solche "Probleme" möchte ich mal haben..."

      Ja, das glaube ich Dir. Offensichtlich hast Du viel größere. Z.B. ...

      "Ihr müsst jetzt nicht antworten - alles rhetorische Fragen."

      ... dass Dir auf Deine "rhetorischen Fragen", zu deutsch, Dein 'polemisches Geschwafel' jemand eine passende Antwort geben könnte und Deine Strohmänner etwas verdrischt. Aber auch sonst scheinst Du nicht ganz problemfrei zu sein, lass Dir helfen.
      Bitte sehr!

      Löschen
    7. @Anonym28. April 2014 10:06

      Und wie bitte soll ein Lehrer kontrollieren, dass die Person, die eine Arbeit schreibt, auch diejenige ist, die sie zu schreiben hat? Kann sich ja jede unterm schwarzen Sack reinschleichen. Soll da jetzt vor jeder Prüfung ein Identitätscheck stattfinden? Oder wenn sich mittendrin so eine Dame zur Toilette entschuldigt? Kommt selbige dann wieder oder doch ne andere? Wie darf man sich die gewünschte Extrawurst sonst noch vorstellen?

      Löschen
    8. Christine28. April 2014 13:45
      "@Anonym28. April 2014 10:06
      Und wie bitte soll ein Lehrer kontrollieren, dass die Person, die eine Arbeit schreibt, auch diejenige ist, die sie zu schreiben hat?
      ..."


      Hmm, per Iris-Scan vielleicht? Die Augen sind ja im Gegensatz zur Burka noch sichtbar.
      Ansonsten schreibt er halt einfach 'ne 1+ drunter, dann wird schon niemand protestieren, egal wer die Klausur geschrieben hat.
      :D

      Löschen
    9. "Dass ich dann den Menschen nicht ins "Gesicht blicken" kann, kann ja wirklich kein Argument für ein Verbot sein...."

      Oh doch. Das ist sogar ein sehr bedeutender Punkt, denn es geht hier um die Kommunikation.

      "Mimik besitzt in folgenden Bereichen eine besondere Bedeutung:
      - sie ist Ausdruck von einer bestimmten Emotionalität, manchmal auch Intentionalität und wird so zu einer grundlegenden, jedoch oft unwillkürlichen Art von Kommunikation
      - sie hat Ausdrucks- und Appellfunktion, ist somit erste Mitteilungsform zwischen Kind und Eltern
      - sie gibt Aufschluss über individuelle Eigenheiten eines Menschen aufgrund seiner personenspezifischen Bewegung (Eigendynamik).

      Mimische Kommunikation und Interaktion ist sozial bedeutsamer, als es die auffälligere und besser dokumentierbare Sprache vermuten lässt.


      Da wir hier in Europa sind, ist die nonverbale Kommunikation eine andere wie z.B. in arabischen Ländern oder in China, etc..

      In europäischen Kulturen bedeutet etwa:

      die Stirn zu runzeln: Tadel, Nachdenklichkeit bezüglich des Gesagten.

      die Unterlippe vor zu schieben und (verstärkend) die Augen zu verdrehen: Ungläubigkeit bzw. Skepsis.

      einseitig zu feixen: Spott,

      die Nase zu rümpfen und die Nasenlöcher zu blähen: Abscheu bzw. Ekel,

      jemanden anzugähnen: ihn beleidigend zum Langweiler zu erklären,

      die Züge ‚versteinern‘ zu lassen: Ablehnung, Erhöhung der sozialen Distanz.

      Da in arabischen Ländern oft weder verbale noch nonverbale Kommunikation von Frauen von Interesse sind, ist dort der Gesichtsschleier auch so akzeptiert. Frauen sollen ja unsichtbar sein - man will sie also aus der Gesellschaft entfernen. Da passt das schon.

      Löschen
  6. Was nützt es denn, wenn es in Schulen erlaubt wäre, aber kein Schwein nach der Schule eine Niqab-Trägerin einstellt. Nonnen arbeiten in ihren eigenen Betrieben, bzw. in Einrichtungen mit kirchlichen Trägern und das auch noch ohne Bezahlung und ohne Gesichtsverschleierung. Man kann es ja mal versuchen Niqab-Trägerinnen ohne Bezahlung zu beschäftigen, allerdings würde das teuer werden, wenn es zu Arbeitsunfällen kommt. Ich glaub da haben aber die Berufsgenossenschaften was dagegen und die Arbeitgeber werden dankend abwinken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tragen Nonnen einen Niqab? Oder trägst du deinen Niqab auf den Kopf und nicht im Gesicht??? Weisst du ÜBERHAUPT was ein Niqab ist??? Nein, nicht das Tuch nennt sich so, sondern der Gesichtsschleier. Und es ist erstens laut Koran verboten das Gesicht zu verschleiern, und zweitens siehst du NIRGENDS eine Muslima die mit Niqab arbeitet und das ist auch richtig so! Wir sind hier nicht in Saudi-Arabien und das sollte auch so bleiben!

      Muslimas mit schicken Kopftüchern siehst du überall arbeiten- in Frankreich und in der Schweiz sogar auf Banken!

      Löschen
  7. Wenn es zu einem Arbeitsunfall gekommen ist,weiß man ja nicht wer`s ist.Rettungssanitäter dürfen diese Raben ja nicht an- geschweige denn auspacken. Und im KH kann`s zu Verwechselungen kommen.

    Klingt jetzt nicht grad intelligent,aber...ich wollte auch mal Schwachsinn texten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. maris periti28. April 2014 11:37
      "... aber...ich wollte auch mal Schwachsinn texten."

      Gelungen! ;D

      "... dürfen diese Raben ja nicht an- geschweige denn auspacken. Und im KH kann`s zu Verwechselungen kommen."

      Und nicht nur auf der Unfallstation. Denk mal an die Entbindungsstationen! Und da würde es nicht mal auffallen, die Windelmatze merken's ja nicht wenn sie zur falschen Mutter kommen. Aber vielleicht kriegen die Mütter ja im Kreißsaal ebenfalls 'nen Strichcode aufgepappt.
      Ok, mein Beitrag zum Schwachsinn. &-)

      Löschen
  8. das "vermummungsverbot" gilt zwar nur bei demonstranten... aber in unseren breitengraden gilt der gesunde menschenverstand. lauf mal mit nem motorradhelm in ne bank...

    ich für meinem teil find hockeymasken total schick. würd ich am liebsten jeden tag mit rumlaufen...

    und weil das anderen menschen einen mordsschrecken einjagen könnte lass ich es. dafür will ich auch nicht mitten in der nacht vor nem schwarze schlossgespenst stehen. hier ist es kulturell bedingt dem anstand geschuldet, dem gegenüber ins gesicht sehen zu können. wer dass nicht mag, hat die freiheit in einen kulturkreis zu ziehen, in dem es anders ist

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jipp!

      "Toleranz ist gut, aber nicht gegenüber den Intoleranten." (Wilhelm Busch)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. Und genau diesem gesunden Menschenvertand soll es geschuldet sein, dass man nicht bei jedem Kinkerlitzchen in Panik verfährt.

      Keine Sorge, Naivchen: Du brauchst keine Ansgt zuhaben, wenn jemand mit Irokesenschnitt, Motorradhelm, Nonnentracht, Karnevalsmaske oder Niqab in die Bank kommt!

      Aber wenn du eine Waffe siehst; Lauf!

      Löschen
    3. Anonym28. April 2014 14:18
      "...
      oder Niqab in die Bank kommt!
      Aber wenn du eine Waffe siehst; Lauf!"


      Und wenn Du die Waffe nicht siehst: Schau unterm Tschador nach!

      http://www.rundschau-online.de/rhein-berg/gericht-drei-jahre-fuer-verschleierte-bankraeuberin,16064474,23800810.html

      http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Burka-Raub-in-Hannover-geschah-nach-praezisem-Plan

      http://www.fdesouche.com/357265-lyon-les-braqueurs-de-la-banque-etaient-habilles-en-burqa

      http://www.n-tv.de/panorama/Ueberfall-mit-Burka-bei-Paris-article715899.html

      Mehr?

      Löschen
    4. Mir geht es nicht darum, ob eine Frau mit Niqab gefährlich ist oder nicht. Man kann auch nur im Bikini gefährlich sein...

      Die Sache ist die: der Koran verlangt NIRGENDS dass man sein Gesicht verschleiern muss! Wenn schon Mosmen der nach Koran leben will, dann soll er das richtig tun und nicht auf etwas plädieren, was kein Buch der Welt verlangt!!!

      Löschen
    5. in panik verfallen meist nur die ultragläubigen wenn sie in ihre töchter nicht zum schwimmunterricht lassen...

      und wir haben regeln wie "keine motorradhelm in der bank" so wie andere regeln haben wie "männer und frauen sitzen getrennt in der moschee" (oder die steigerungen "keine christen in mekka", "abfall vom glauben wird mit dem tod bestraft")

      nur haben unsere regeln n sinn, mein hase ;)

      Löschen
    6. welche Regeln denn? Die man im Koran NICHT findet? *gg*

      Löschen
  9. Dass die meisten Islam-Konvertiten ab einem bestimmten Bildungsniveau wohl ganz anders ticken als die bigotten Radaubrüder und -schwestern der Wahabiten-Sekte zeigt mir folgendes Beispiel eines Arztes:

    www.youtube.com/watch?v=qo3fGo2Wz2A

    www.youtube.com/watch?v=cCkPiE3iAgI

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
  10. Gerade wegen einem solchen Urteil werde ich am 25. Mai BIG wählen, damit solche Urteile in Zukunft revidiert werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was soll dal bitte revidiert werden??? Schau doch in deinen Koran drinnen: NIRGENDS steht es, dass das Gesicht verschleiert werden muss!!!!

      Löschen
    2. Wen möchtest du hier mit deiner Wahlabsicht beeindrucken? ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. Anonym28. April 2014 15:59

      "Gerade wegen einem solchen Urteil werde ich am 25. Mai BIG wählen, damit solche Urteile in Zukunft revidiert werden.

      Ich wüsste nicht dass eine Krankenkasse als Partei zur Wahl zugelassen ist!

      https://www.big-direkt.de

      Oder willst Du den Spielzeughersteller BIG wählen?

      http://big.de/de/home.shtml

      Na dann viel Erfolg bei deiner Wahl, damit du das Urteil revidieren kannst. Aber ich glaube das wird nix werden, da kannst du dir dein Kreuzchen auch gleich in die Stirn ritzen. ;-)


      Löschen
  11. also habt ihr gehört das der Tabakkonsum zurückgeht ,daher die Tabakindustrie mit E-Shishas wieder für mehr Jugendliche Raucher setzen will ? Das nenn ich mal Völkermord , ob eine Frau Niqab anziehen will oder nicht nenn ich daher mal so ein Mini Problem das eine Unterhaltung darüber lächerlich wird, wenn sie will lasst sie doch auch wenn meienr Meinung nach im Islam ein Kopftuch komplett ausreicht.
    Die Realen Probleme wie Tabakindustrie , Waffenlobby ,Alkohol und Drogenmissbrauch usw. werden verdeckt indem ein Problem mit angeblichen Salafismus etc . aufgepusht wird das aber für den Deutschen Michel in der Realität eigentlich kein Problem darstellt da er damit kaum in berührung kommt.
    Bin mir auch sicher das am Alkoholkonsum allein in Deutschland mehr Menschen sterben als in allen Islamischen Ländern zusammen durch die Strafen der angeblich so babarische Scharia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Givono
      "Bin mir auch sicher... "

      Mit dem kleinen Unterschied, der zwischen gestorben und gestorben worden besteht.

      Ansonsten ist es bedauerlich, daß Du dich im Absetzen von Häufchen und dem ignorieren der Antworten deiner Fragen immer mehr dem verschiedenen Abdullah angleichst. Nur noch weniger eloquent. frank.g

      Löschen
    2. süß... Givano, der Schwätzer, lenkt mal wieder ab ;-)

      Löschen
  12. G29. April 2014 01:35

    "Bin mir auch sicher das am Alkoholkonsum allein in Deutschland mehr Menschen sterben als in allen Islamischen Ländern zusammen durch die Strafen der angeblich so babarische Scharia"

    Der Alkoholkonsum lässt in Deutschland nach, aber die Todesrate durch die Sharia nimmt in Islamischen Ländern ständig zu, und das was durch die Sharia nicht hingerichtet wird, das wird durch islamische Selbstmordattentate; Übergriffe auf die eigene Bevölkerung und durch die Folgen durch die Einnahme von Drogen im Islam beseitigt.

    Um noch einmal die Drogen zu erwähnen und obwohl sie hauptsächlich aus den Ländern stammen wo der Islam nach der Sharia gelebt wird, finden diese Dogen ihren Weg nach Europa um die Menschen dort zu vergiften, aber das ist für die Salafisten ja nicht der Rede wert, es sei denn man kann als Salafist so selbstgefällig über die zugedröhnten Kuffar und ihre Abhängigkeit ablästern, wobei man diese armen Seelen am liebsten an dem nächsten Baum aufknüpfen möchte und die islamische Drogenfabrik mit ihren Drogenbaronen unangetastet lässt.

    http://www.youtube.com/watch?v=uqrujA3s71U

    http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=87946

    http://www.youtube.com/watch?v=9b8pv_mfv8E

    Die größte Schande im Islam ist die Schande, wo man aus religiösen Gründen seine Augen vor dem Unrecht und den vielen Lügen durch die eigene Religionszugehörigkeit aus Angst vor dem religiösen Extremismus verschließt und seine Meinung dazu verschweigt, was im Namen des Islam tagtäglich in der Welt als eine religiöse und unantastbare Angelegenheit praktiziert wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vergiss nicht zu erwähnen, wie Drogen gerade in Moscheen verkauft werden oder in deren Hinterhöfen. ;-)

      Löschen
    2. Es ist auch statistisch bewiesen, dass die meisten weiblichen Drogenkomsumenten afghanische Frauen sind... die wissen schon, wieso sie das tun. Aus Freude? Ganz bestimmt nicht :-(((((((((

      http://www.vonwurmbseibel.com/stories/die-t%C3%A4gliche-portion-liebe-1/

      http://www.drogenmachtweltschmerz.de/2013/02/26/300-000-kinder-und-frauen-in-afghanistan-nehmen-opium/

      http://www.schattenblick.de/infopool/politik/soziales/psfra492.html

      Löschen
  13. Ich finde, ein Niqab reicht nicht. Die Augen sollten noch mit einer Sonnenbrille abgedeckt werden.

    AntwortenLöschen
  14. Warum ist der Niqab unislamisch? Beweise dafür?

    AntwortenLöschen