Mittwoch, 23. Juli 2014

Der wahabitische Leichen-Yogi und die Scham der Frau

Eines ist ja total lustig im Salafismus, darf dort ja jeder dahergelaufene Ziegenhirte predigen und dies zudem über etwas, das ihn so gar nichts angeht, und so ist es auch im folgenden Fall, versucht dort ja ein Scheich Ich-weiß-nicht-wo-oben-und-unten-ist die Frau des Hauses wieder an den ihr zugedachten Herd zu zwingen, was heimische Dumm-Umms natürlich begrüßen:

http://www.youtube.com/watch?v=NmLHvevZfkY



Ja, der Glaube geht eben beim Mann durch den Magen und bei der Frau durch die Mumu, zumindest bei wahabitischen Hohlkopf-Brüdern, wobei ich den obigen Buben durchaus verstehen kann, möchte ja kaum eine Frau einen fleischgewordenen Flokati ehelichen, vor allem, wenn die Intelligenz auf demselben Niveau angesiedelt ist, und so bleibt ihm wohl nur das surenbehaftete Mahnen nach der bedeckten Scham.

Wie? Warum er dies in einer Leichenhalle macht? Ich habe da eine ganz andere Frage, wundert mich ja eher, weswegen er sich in der Frauenabteilung so gut auskennt, aber ich habe mich nach kurzem Nachdenken entschieden, dass ich dies eigentlich gar nicht wissen will, treibt einen die Verzweiflung manchmal ja zu früchterlichen Dingen wie zum Beispiel dem Dreh von obigen Müllvideos. Und manchmal....nein, lassen wir das, bekomme ich die Bilder im Kopf ja sonst nicht mehr los und sie verfolgen mich in meine Albträume. Echt ekelhaft (<-- auf salafistisch: eckelhaft) so was, deswegen auch von mir ein Rat an jedes Mädchen und jede Frau: Meiden Sie den bärtigen Leichen-Yogi. Es ist besser für Sie. Amin. Oder so.

Guten Abend


Kommentare:

  1. Ich bitte um Erlaubnis ein mal im Leben auf diesem Blog zu sein:

    "Dumm f*ckt gut!"

    AntwortenLöschen
  2. Bei den Wahabis darf sich jeder als Prediger aufspielen der einen Bart und ein Häkelmützchen oder einen Putzlappen auf dem Kopf trägt.

    Und ja, ich habe in Deutschland die Teilnehmer und TEILNEHMERINNEN der jüngsten Kundgebungen mit ihren Hassparolen gegen die Jüdischen Bürger genauestens studiert und mir ist dabei so einiges aufgefallen, was eigentlich gar nicht zu Deutschland gehören dürfte.

    Auf diesen Hass-Kundgebungen gegen die Juden haben viele Muslime ihr wahres Gesicht gezeigt und deswegen wundert es mich nicht das nur wenige Muslime auf Kundgebungen oder Demonstrationen gegen die Salafisten zu sehen sind.

    Merkwürdig war auch das es auf diesen Kundgebungen gegen Israel keine Geschlechtertrennung gab. Man wollte es sich wohl mit den Linken und Rechten Mitstreitern nicht verscherzen und mit ihnen im Hass geeint zusammen stehen.

    Viele Menschen haben scheinbar vergessen wer im September 1972 für das Attentat mit vielen Toten in München verantwortlich ist!









    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Auf diesen Hass-Kundgebungen gegen die Juden haben viele Muslime ihr wahres Gesicht gezeigt und deswegen wundert es mich nicht das nur wenige Muslime auf Kundgebungen oder Demonstrationen gegen die Salafisten zu sehen sind."

      Mit gleicher wackeliger "Berechtigung" könnte man doch dann auch sagen: "Mit den heimtückischen Angriffen auf den Gaza, die sie als reine Selbstverteidigungshandlungen verkaufen, haben viele Juden ihr wahres Gesicht gezeigt, deswegen wundert es mich auch gar nicht, dass man so wenig Juden gegen die verbrecherische isrealische Politik demonstieren sieht."

      Aber halt: Dann wäre ich ja antisemitisch. Stimmt, dann wäre ich wohl tatsächlich antisemitisch! Aber deshalb sage ich sowas auch gar nicht. Wie nennt man noch gleich das antimuslimische Pendant zum Antisemitismus?

      Nach meiner Ausführung begreifst du doch nun hoffentlich, dass du keineswegs besser als ein Antisemit bist, oder?

      Oder darf man Muslimen eine Kollektivhaftung überstülpen, den Juden jedoch nicht? Vielleicht noch aufgrund der unglücklichen jüdischen Geschichte, für die die DEUTSCHEN zu einem grausigen Teil verantwortlich sind??

      Mit Logik hast du es jedenfalls schon einmal nicht so...

      Löschen
    2. "Viele Menschen haben scheinbar vergessen wer im September 1972 für das Attentat mit vielen Toten in München verantwortlich ist!"

      Viele (deutsche) Vollpfosten haben anscheinend - nicht nur scheinbar - die 12 Jahre A. Hitlers vergessen. Und da kommt er ganz hilflos mit 1972 an... erbärmlich!

      Löschen
    3. "Merkwürdig war auch das es auf diesen Kundgebungen gegen Israel keine Geschlechtertrennung gab. Man wollte es sich wohl mit den Linken und Rechten Mitstreitern nicht verscherzen und mit ihnen im Hass geeint zusammen stehen."

      Seid ihr AfD wählenden Putin-Kriecher eigentlich allesamt in einem Verschwörungsmodus gefangen?

      Auf die wesentlich wahrscheinlichere Variante, dass viele junge Mitbürger mit Migrationshintergrund mit einem strengen Islam nur reichlich wenig zu tun haben, wie auch schon die ersten Gastarbeiter selbst, kommst du nicht?

      (Dass auf diesen Demos auch islamische Ausrufe getätigt werden, widerspricht dem natürlich nicht. Da geht es für gewöhnlich hoch emotional zur Sache.)

      Löschen
    4. "Viele (deutsche) Vollpfosten haben anscheinend - nicht nur scheinbar - die 12 Jahre A. Hitlers vergessen. Und da kommt er ganz hilflos mit 1972 an... erbärmlich!"

      Sie sollten nicht vergessen das wir in Deutschland an die Zeit mit Hitler jeden Tag durch die Medien erinnert werden, an das Attentat durch Palästinenser an Juden nicht.

      Und das in der heutigen Zeit Muslime und Nazis Seite an Seite stehen und die selben hasserfüllten Parolen singen, das scheint Ihnen völlig egal zu sein. Daran lässt sich ablesen mit welchem Klientel Sie aus dem gleichen dreckigen Stall sympathiesieren.

      Löschen
    5. Bei allem Respekt: ich mag zwar die AfD auch nicht, aber ihnen vorzuwerfen, sie wären Putin-Kriecher ist total NEBEN der Kappe!!! Die einzigen die dem Putin in den Hintern kriechen sind die Linksparteien, die MLPD und sonstige aus der linken und der linksextremen Szene. Und, liebe allwissende "Muslime" die Linken sind genauso gegen Juden wie ihr selber. Und sie stehen auf eurer Seite ;-)

      Löschen
    6. Warum sollten die Deutschen die Verbrechen palestinänsischer Terroristen vergessen? Sei es der Terror bei den Olympischen Spielen 1972, sei es die Entführung der Landshut 1977, bei der der Pilot Jürgen Schumann feige von den Terroristen erschossen wurde. Im Gegensatz zu den Palestinänsern haben sich die Deutschen wenigstens mit ihren Verbrechen auseinander gesetzt. Mir ist dagegen nicht bekannt, dass sich die PLO von diesen Taten je distanziert hätte.

      Löschen
    7. @ 00:25

      Gut, dass du uns das mit der noch ausstehenden, ernst gemeinten Distanzierung wieder in Erinnerung rufst!
      Vielleicht wäre es genau jetzt mal an der Zeit, ebenfalls den Shawarma-Imbiss an der Ecke, den Haschisch-Dealer im Stadtpark und bestimmte Etablissements im Rotlichtbezirk zu boykottieren! XD

      Ich bin Sleid

      Löschen
    8. Ok, den Schawarma-Imbiss und die Etablissements lasse ich noch gelten, aber den Haschisch-Dealer brauchen ich noch solange, bis wir unser Gras endlich selbst anbauen dürfen.

      Löschen
    9. Anonym 13:13: wie verfolgst du eigentlich die Nachrichten???

      Man hat schon oft genug gebracht, dass die Juden mit ihrer eigenen Regierung nicht einverstanden sind.

      Und wenn wir schon dabei sind: wie lange müssen wir noch dulden, dass Palästinenser und Raketen an den Kopf ballern, sodass wir nicht einmal mehr arbeiten gehen können oder die Kinder im Unterricht Angst haben?

      Löschen
  3. dafür machen viele Deutsche Gangbang Partys sogar Diskos mit Minderjährigen werden Gangbang Party genannt.
    Willst du in Thema Sexualität den muslimen ein vorwurf machen wenn du im Sextourismus Land Nummer 1 wohnst?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich dachte immer Thailand wäre das Sextourismusland Nummer 1? Wieder was gelernt...

      joa Schatz! Lieber freiwillige Gangbangs als Zwangsheiraten mit Minterjährigen wie es in vielen islamischen Ländern immer noch der Fall ist. Aber das peilst du sowieso nicht. Hauptsache es wird ein Mädchen mit Segen Allahs gefi.....

      Löschen
  4. eh die neues Nazis bzw. rechten wie die Freiheit und Pro Deutschland sind doch pro Israel und diesem Muster schließt sich dieser Blog an.
    Hauptsache anti islamisch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich sind die meisten der hier mitlesenden und -schreibenden Leute wohl ganz grundsätzlich gegen übertriebene Religiosität und deren Einfluss auf unsere Politik und Gesellschaft. Dass sich diesbezüglich momentan gerade deine Glaubensrichtung so extrem negativ damit hervortut ist zwar bestimmt kein Zufall, aber auch nicht unser Verdienst.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. Nein, Schatz... hier findest keine Pro NRW Leute ;-)

      Die Seite hier ist gegen den fundamentalen Islam gerichtet. Aber dein Feindbild scheint ins Klischee zu passen. Bussi und Boker Tov :-*

      Löschen
  5. gzckt mal die richtigen ortodoxen Juden sind und Moslmene sehr ähnlich
    https://www.facebook.com/179895388749404/photos/pcb.716275875111350/716275718444699/?type=1&theater sie sind auch gegen Israel die einzigend ie Pro Israel noch sind sind die dummen und die rechten Islamgegner.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer "DIE RICHTIGEN orthodoxen Juden" sind bestimmst natürlich DU, gell!?
      Mit dem ultra-orthodoxen US-Rabbi vom Foto hat der Religionskritiker Bill Maher vor Jahren bereits versucht ein vernünftiges Interview zu führen ( www.youtube.com/watch?v=BwAwCbZKT48 ) - erfolglos!

      Nur weil sich zwei Minderheitengruppen von unbehandelten Geisteskranken einheitlich zu einem komplexen Thema äußern, folgt daraus nicht automatisch deren alleiniger Anspruch auf Wahrheit.
      Nur zu deiner Information: Die meisten Siedler im Westjordanland werden ebenfalls zur Gruppe der orthodoxen Juden gerechnet. Dennoch vertreten diese eine militante Sichtweise bzgl. der Inbesitznahme historischer Siedlungsgebiete der Juden sowie im Hinblick auf das Existenzrecht des Staates Israel.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. ich würde eher sagen die "richtigen" orthodoxen Juden sind genauso blöd wie die fanatischen Muslime ;-)

      Löschen
    3. Ich glaube, hier handelt es sich nur um falsche Juden, sogenannte "Kostümjuden"! Im Internet findet man genügend Beispiele, hier nur eine kleine Auswahl:

      https://de-de.facebook.com/Kostuemjuden

      http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_eingebildete_juedin/

      http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_juedin_von_soetenich/

      http://tapferimnirgendwo.com/2012/07/16/der-geschmack-gottes/

      Löschen
    4. Natürlich, wen wundert es, die Neturei-Karta-Bewegung, eine umstrittene Sekte innerhalb des ultraorthodoxen Judentums!
      Wahrscheinlich war auch wieder der widerliche Konvertit und selbsternannte Rabbiner Reuven Cabelman mit dabei.

      Dieser "Israelit" (Selbstbezeichnung in seinem Blog) wird gerne bei diversen Antisemiten und -zionisten sowohl in Teheran, bei den arabischen Islamisten und sogar bei Neonazis als "Alibijude" vorgeführt:

      http://www.jewiki.net/wiki/Reuven_Cabelman

      https://de-de.facebook.com/Freunde.Israels/posts/498620630221688

      Löschen
  6. Der Islam an sich geht mir am Allerwertesten vorbei, und in dieser Gesellschaft ist dies auch mein gutes Recht. Ich gestehe jedem Moslem zu, an seinen Moralvorstellungen festzuhalten, WENN er nicht gleichzeitig versucht, den Rest der Gesellschaft sein Weltbild aufzunötigen.

    Und darin scheitert dann auch der an den Haaren herbeigezogene Vergleich von Moslems zu Juden. Die machen nämlich keine penetrante, nervtötende Dawah und lassen, zumindest bei uns, den Rest der Gesellschaft mit ihren Moralvorstellungen zufrieden.

    Nein, nein, ihr Salafisten könnt es drehen und wenden wie ihr wollt, euer Judenhass rückt euch näher an die Rechtsextremisten als sonst jede andere politische Gruppe.

    AntwortenLöschen
  7. Und damit ein gestandener Salafist wie Kahalil Abu Noah nicht schon beim öffentlichen Spendenaufruf durch das unschamhafte Verhalten eines sechsjährigen Mädchens auf abartige Fantasien kommt, wird schon Klein-Lilly bzw Klein-Aisha natürlich unter einen Hijab gesteckt.
    Eingentlich blöd,...weiß ihre Mutti jetzt sicher nicht, womit sie ihre Tochter noch zum neunten Geburtstag überraschen könnte. Der Niqab muss nämlich noch warten, sonst gibt's Punktabzug bei Allah.

    www.youtube.com/watch?v=4Ijrh_Qnce0

    Alles Gute Lilly! Hoffentlich kannst du der Sekte der lebenden Toten irgendwann entkommen!!

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. KINDERWETTBEWERB??? dachte im Islam ist sowas verboten??? :-o

      naja ihre Mutter wird sich gefreut haben.... von mir her würde sie erstmals Hausarrest kriegen. Aber, wenn wir schon dabei sind: wieso hat ihr liebes Mütterchen nicht auf sie aufgepasst mit wem sie verkehrt usw? Sähe ich nur Andeutungen an mein Kind, gerade wenn es klein ist, würde ich ihr den Umgang mit solchen Leuten verbieten und würde auch dafür sorgen, dass das Verbot eingehalten werden würde. Und natürlich würde ich meinem Kind erklären, dass DAS nicht richtig ist und wieso es nicht richtig ist! Ich hoffe, es findet sich jemand der dieses Kind aus dem Bann wieder herauszieht! Mit neun Jahren ist man sich definitiv noch nicht bewusst ob man eine Religion braucht und vor allem welche. DAS ist Gehirnwäsche pur!!! Ich hoffe, die Behörden greifen ein...

      Löschen
    2. @ Martina

      So wortkarg wie sich die Kleine gibt, dürfte wohl mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die Mutter die Triebfeder beim Engagement fürs Salafi-Missionswerk gewesen sein - ebenso wie bei der kleinkindlichen Verhüllungsorgie. :(((

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. LOL

      wetten die Maulaffen geifern der jetzt schon hinterher?

      Löschen