Mittwoch, 9. Juli 2014

Salafist gegen Salafist - der Kampf ums Geld hat begonnen

Ja, heute ist ein schöner Tag und dies nicht nur wegen dem 7:1 gegen Brasilien, sondern auch wegen der folgenden Geschichte, welche wir mit einem Video beginnen wollen, schildert uns dort ja Erol Selmani alias Abu Ishaq, seinerseits Anführer der Gruppe "Siegel der Propheten", sein Leid, wobei man auch den YT-Kanal beachten sollte, auf dem dieses erscheint, ists ja Sabris Habibiflo, und dies wird noch für einige Fragen sorgen:

https://www.youtube.com/watch?v=3_p5kvfh6cQ



Noch schäumt er gen die Bildzeitung, der Erol, welche bei der Firma Powerdruck im österreichischen Ebreichsdorf...

http://powerdruck.at/index.php

.... Druck gemacht zu haben scheint, jedoch irrt er sich da womöglich, könnte dahinter ja auch der Ibrahim Abu Nagie stecken, welcher auch dort seine Korane bezieht und nun folgendes auf seiner Seite "Die wahre Religion" zum Besten gibt:


"Punkt 2:
Dieser Bruder, hat die Druckerei, welche unsere Lies! Exemplare druckt, kontaktiert um bewusst die Beziehung zwischen dem Lies! Projekt und der Druckerei zu schaden. Uns liegt eine Kopie einer von ihm gesendeten Email an die Druckerei vor, in der er die Druckerei bedroht.

Da die Druckerei nicht mit ihm arbeiten will, drohte er ihnen mit 5.000 € Schadenersatz und einer Klage.
Das folgende Schreiben hat er kürzlich an die Druckerei gesendet: (Kopie der E-Mail)

Von: Pravilno
Datum: 04. Juni 2014 23:24:52 MESZ

Betreff: Re: Rücktritt vom Vertrag
"Die Öffentlichkeit wartet nur darauf ein Bericht und eine Doku über sie zu drehen. Sie sollten sich überlegen ob 5000 Euro doch kein besserer außergerichtlicher Entscheid für Sie wäre. Ich freue mich auf eine Antwort innerhalb 48 Stunden.
Nach fruchtlosen Ablauf der Frist stehen Sie schneller als Sie denken können auf der Bildzeitung, was ihnen sehr schaden wird im Bezug auf das jetzige Projekt was Sie bedienen. Salafismus ist bei mir Medien gern gesehen."
ENDE der E-Mail.
Wie kann dies sein? Allah spricht in Sura al Ma'idah Vers 2:
"Und helft einander zur Güte und Gottesfurcht, aber helft einander nicht zur Sünde und feindseligem Vorgehen, und fürchtet Allah! Allah ist streng im Bestrafen!

Er hat alles von dem Lies! Projekt übernommen nachdem er so tat, als würde er dem Lies! Projekt "helfen" und unterstützen.
Dennoch haben wir nichts gesagt, obwohl dies als eine Spaltung und Fitna zu betrachten ist, wo die Muslimien doch zusammen halten sollten wie Allah in Sura al Anfal in Vers 46 sagt: "Und gehorcht Allah und Seinem Gesandten, und streitet nicht miteinander, sonst würdet ihr den Mut verlieren und eure Kraft würde vergehen. Und seid standhaft! Gewiß, Allah ist mit den Standhaften."
Wir haben geschwiegen, trotz dem Unrecht und dem hintergehen.

Abu Hurairah radiyaAllahu anhu berichtet, dass der Gesandte Allahs sall allahu alaihi wa sallam sagte: "Wer die Waffe gegen uns erhebt, gehört nicht zu uns, und wer uns betrügt, gehört auch nicht zu uns."
Ja, wir haben trotz allem geschwiegen, doch nun, nachdem er uns, dem Lies! Projekt, nach all unserer Arbeit, Kraft Fleiß und Mühe ganz gezielt geschadet und hintergangen hat, sehen wir uns trauriger weise gezwungen, diese Stellungnahme zu veröffentlichen. Leider bleibt uns nichts anderes mehr übrig.
Wir möchten betonen, die Dawah ist nicht nur für uns alleine da und wir wollen keine eigene Sache machen.
Jeder kann Projekte starten, wir freuen uns über jedes Projekt, welches Nutzen bringt. Jedoch geht es darum, dass man unsere Lies! Exemplare für andere Projekte verwendet, trotz dem Verbot.

Wir haben gegen keine Person etwas und nie gehabt. Es war also nie ein persönliches Problem vorhanden und wir haben keinen ausgeschlossen, außer jene, welche sich nicht an die Regeln und Abmachungen hielten.
Wir schlossen nur diese aus oder jene, welchen wir nicht mehr vertrauen konnten, was Spendengelder betrifft.
Wie kann es also sein, dass ein Muslim seinem Bruder ganz gezielt schadet?
Sagt Allah azza wa jal nicht "Und die Gläubigen sind Brüder" ???
Der Gesandte Allahs alaihi salatu salam sagte: “Hütet euch vor Neid, denn der Neid frißt die guten Taten auf wie das Feuer den Brennstoff auffrißt.” (Abu Huraira; Abu Dawud)
Traurig zu sehen, wie der Neid einen überkommt und es einem egal ist, ob er seinem Bruder, nein nicht nur seinem Bruder sondern der ganzen Ummah schadet.

Es geht hier nicht um eine Person oder um mehrere Personen liebe Geschwister. Es geht um das ganze Lies! Projekt, welches es nicht nur in Deutschland gibt sondern Europaweit. Der gesamten Ummah wird dadurch geschadet. Allahul musta3aan.
Kommen wir zur
Punkt 3:
Seine Leute, von seinem neuen, gefälschten Projekt "Siegel des Propheten" verteilen mittlerweile die Koran Exemplare von dem Lies! Projekt und das mitten in der Düsseldorfer Innenstadt.
Ganz gezielt sammeln sie spenden für ein Projekt, welches gar nicht existiert durch Kleidung welche die Nicht-Muslime abschreckt.
Ist dies von Adab und Akhlaq?
Wir, das Lies! Projekt, sagen uns öffentlich von diesem Bruder und diesem "Projekt" welches auf Lüge und Falschheit beruht los. Wir hatten nie etwas damit zu tun und haben es nicht.

Das Lies! Projekt ist erfolgreich und das nur durch Allahs Huld und Gnade, welche er uns gewährte, Alles Lob gebührt Allah.
Er wollte unser von Allah gesegnetes Projekt zerstören und schaden, doch Allah ist mit den Wahrhaften.

Nichts weiter als Fitna und Spaltung sollte verursacht werden.
*Dieser Bruder hat sogar angefangen ohne jegliches wissen Vorträge aufzunehmen und auf seine FB Seite zu Posten
*Er benutzt sämtliche Facebook
Accounts und versucht Fitna
auf Lies! Untergruppen zu stiften
Indem er Vorträge von Sekten
Die gegen Lies! Projekt zu verlinken

Wir bitten Allah uns die Wahrheit von der Falschheit deutlich zu machen und uns von jedem Übeltäter und Neider zu bewahren und dieses Projekt weiterhin zu segnen und uns zu helfen.
Möge Allah swt die Ummah zusammenführen und vor jeglicher Art Spaltung bewahren und schützen und uns den gesegneten Monat Ramadan erreichen lassen und ihn für uns zu segnen.

Bitte verbreitet diese Nachricht barak Allahu feekum wa jazakum Allahu khairan.
Lies! Stiftung
Ibrahim Abou-Nagie
Abu Dujana
Abu Abdullah
Pierre Vogel"

Und ich dachte immer, dass der Koran allen Muslimen gehört und nicht nur Abu Abdullah, Pierre Vogel, Abu Dujana und Ibrahim Abu Nagie. Tja, da habe ich mich dann wohl getäuscht, ist das Geld eben doch näher als der Glaube und es ist deswegen mehr als verständlich, dass man seine Marke schützt, ernährt sie einen ja fürstlich und man fährt in Luxuskarossen vor, auf dass einem die dämlichen Schafe die Füße küssen. Ebenso verständlich ist es allerdings, dass auch andere ihren Teil vom Kuchen abhaben wollen und da Arbeit furchterbar anstrengend ist, LIESt man nun eben mit, lässt sich die Ummahkuh ja auch mehrmals melken, weswegen auch immer mehr Prediger aus dem Boden schießen, merkt der gemeine Gehirngewaschene ja nicht, dass Allah mit den Salafis nichts zu tun hat und spendet auch weiterhin zügig - für Syrien, Bücher, Gefangenenunterstützung, welches jedoch großteils in die fette Wampe all der Abus verschwindet.

Kommen wir aber zurück zu Erol Selmani und auch dem Sabri, welcher sich in den letzten Wochen äußerst rar macht, was daran liegen könnte, dass er das Lager gewechselt hat und nun einem anderen Herrn dient, bei welchem es sich um Marcel Krass handeln könnte, wird dessen "Endziel" ja auch vom obigen Erol betrieben:



Die Schlacht um die Brieftaschen der Jünger hat also begonnen und es wird lustig anzusehen sein, kennt die Gier ja auch bei heuchelnden Super-Salafis keine Grenzen und die ersten Possen werden schon aufgeführt:

https://www.youtube.com/watch?v=McRGt2x8Exo

Herrlich! Und weiter so!

Guten Tag


Kommentare:

  1. Wenn der Futterneid auf den eigenen Bruder ausgerichtet ist, dann spielt die Religion bei den Salafisten keine Rolle, weil die Befüllung des eigenen Tresors durch die eigene Geldgier Vorrang hat.

    Geld regiert die Welt und macht auch vor den Salafisten mit ihrer Religion keinen Halt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank großzügiger Dattelspende von Bro Erol und MC Bademantel an die konkurrierenden Krähen, sollte erst gar kein Futterneid aufkommen. ;)

      www.youtube.com/watch?v=X-YtQddrmBc (ab Minute 2:15)

      Ich bin Sleid

      Löschen
  2. Ein hörenswerter Beitrag - etwas offtopic :

    http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=44592

    mfG
    Ergün

    AntwortenLöschen
  3. Es kam wie es kommen musste. Soviel zur "perfekten" Ummah ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Salafisten machen mir immer ein schlechtes Gewissen. Nicht, weil sie mich durch ihr reines Leben an meine moralischen Verfehlungen erinnern. Oder an mein depressives, sinnentleertes Leben ohne Führung durch ein ausserirdisches Alphamännchen. Nein, sie erinnern mich immer daran, wie scheisse man mit einer Wampe aussieht und ich auch mehr auf meine Ernährung und ausreichend Bewegung achten muss. Danke dafür.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Siegfried Schmidt9. Juli 2014 06:29
      "...
      Nein, sie erinnern mich immer daran, wie scheisse man mit einer Wampe aussieht ..."


      Tja, genau für dieses Problem war ja ursprünglich der Ramadan gedacht. Dass dieser Absicht unterlaufen wird, da die frommen Faster sich Nachts das dreifache der Kalorien reinhauen die sie sich tagsüber verkneifen (wobei sie sich wegen der vollen Wampe noch Schlafstörungen einhandeln), liegt mal wieder an den verfressenen Exegeten. Die haben nämlich aus der expliziten Vorschrift bzgl. 'Einbruch der Dunkelheit' und 'Essen im Ramadan' folgendes gemacht:

      "Wenn ihr einen schwarzen Faden und einen weißen Faden nicht mehr unterscheiden könnt, dürft ihr essen!"

      Dabei hieß es im Original:

      "Wenn ihr einen schwarzen Faden und einen weißen Faden nicht mehr unterscheiden könnt, dürft ihr die beiden essen!"

      DAS wäre eine effektive Maßnahmen zur Gewichtsreduzierung gewesen. Heinrich Hoffmann hat das Faden-Analogon im "Struwwelpeter" nicht zufällig adaptiert:

      Am v i e r t e n Tage endlich gar
      Der Kaspar wie ein Fädchen war.
      Er wog vielleicht ein halbes Lot -
      ...
      ;-D

      Löschen
    2. Super, Siegfried. Wenn du nun denkst eine Pilgerfahrt zu machen, bin ich gerne mit von der Partie ;-)

      Löschen
    3. "Tja, genau für dieses Problem war ja ursprünglich der Ramadan gedacht."

      Unsinn, die gottesdienstliche Handlung des Fastens wurde damit nie begründet (wie jeder leicht nachlesen kann).

      "Dass dieser Absicht unterlaufen wird, da die frommen Faster sich Nachts das dreifache der Kalorien reinhauen die sie sich tagsüber verkneifen"

      Das ist ebenso Unsinn (oder eine dumme Lüge).. Es gibt genauso Muslime, die auf ihren Körper achten und diese betreiben deshalb auch an diesem Monat keine Völlerei.

      Löschen
    4. Martina, eine Pilgerfahrt hat ja nicht viel mit Bewegung zu tun. Also eher eine Pilgerwanderung :-) oder ein Pilgerlauf.

      Löschen
    5. Na, na. Was kann denn dieser Mo dafür, dass er nicht weise ist, wie ihr. Und zu den neuen Koranverteilern: Eine Krähe hackt doch der anderen keine Auge aus. Pfui, ruft da ein jeder, garstiger Struwwelpeter

      Löschen
    6. "Und zu den neuen Koranverteilern: Eine Krähe hackt doch der anderen keine Auge aus."

      Nein, das würde ich eher nicht behaupten. Ich glaube vielmehr, dass diese Szene total zerstritten ist (Es funktioniert auch nichts, denn es gibt kaum Neukonvertierungen)! Natürlich muß der Schein der Einheit bewahrt werden (zumindest in der Öffentlichkeit), doch irgendwann einmal werden diese Zankereien an die Oberfläche kommen und das lässt sich dann auch nicht mehr vermeiden!

      Löschen
    7. Anonym9. Juli 2014 10:49
      "...
      Unsinn, die gottesdienstliche Handlung des Fastens wurde damit nie begründet ..."


      Oh! Dann muss ich letztens am LIES!-Stand ein falsches Exemplar der "ungefähren Bedeutung des Korans in deutscher Sprache" erwischt haben. Ist das hier nicht die autorisierte Ausgabe? Ich muss zugeben, das Titelbild hat mich auch etwas irritiert, ich hab's für ein 'Symbol-Foto' von Aischa in späteren Jahren gehalten.

      "... (wie jeder leicht nachlesen kann)."

      Nun sei nicht so fies und verlinke uns schon die 'wahre Begründung' für den temporären Entzug von Speis und Trank. Als Nicht-Tafsīrgelehrte weiß ich doch nie, wann ich eine authentische Auslegung vor mir habe.

      "ist ebenso Unsinn (oder eine dumme Lüge).. "

      Na, bei einem gewissen Teil meiner Familie waren es Berge von Köfte und Dolma, Platten mit İmam bayıldı, Schüsseln mit Mantı und anderen Leckereien, und die eine oder andere Flasche Raki durfte auch nicht fehlen. Speziell bei Ramadan im Sommer ein permanenter Anschlag auf meine Bikinifigur.

      "Es gibt genauso Muslime, die auf ihren Körper achten ..."

      Ja, die Beiden kenne ich auch. Aber ist das 'halal'? Und falls ja: Warum machen es dann unsere allahbegnadeten Salafi-Vorturner nicht?

      "... und diese betreiben deshalb auch an diesem Monat keine Völlerei."

      Ach, und ich dachte, das seien die ärmeren, bei denen die Zakāt ihrer begüteteren Glaubensbrüder noch nicht angekommen und die Sozialtransfer-Leistung des Kuffar-Staates schon zur Neige gegangen ist. Wieder was gelernt.

      Löschen
    8. Anonym9. Juli 2014 12:13
      "...
      Pfui, ruft da ein jeder, garstiger Struwwelpeter"


      Wobei die Haar- und Barttracht sowie die Kleiderordnung eher belanglose Äußerlichkeiten sind. Was die mentale Befindlichkeit der Typen anbelangt, denke ich da vielmehr an den 'bitterbösen Friederich'.
      Nun warten wir noch auf den großen Hund und den Herrn Doktor mit der 'bitt'ren Arzenei', aber leider gefallen sich unsere drei Staatsgewalten derzeit sämtlich als "Hanns Guck-in-die-Luft"!
      Mal schauen, wer sie dann wieder aus dem Wasser ziehen muss.
      &-[

      Löschen
    9. Siegfried: wir machen wie du möchtest :-)))))

      Löschen
    10. "Martina Zucki10. Juli 2014 01:48

      Siegfried: wir machen wie du möchtest :-)))))"

      Nehmt euch ein Zimmer...

      Löschen
    11. kannst ja mitkommen Kerze halten. LOOOOOOL

      Löschen
    12. "wie scheisse man mit einer Wampe aussieht"
      Nicht jeder Erol heißt auch Sanders.

      Löschen
  5. Einfach noch ein bisschen abwarten und diese ganze sogenannte "Religion" wird implodieren.

    :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War mit dem Christentum das Gleiche ;-)

      Löschen
  6. Wen hasst ein "praktizierender Muslim" mehr als den "schlimmsten" Kuffar? - Richtig, andere "praktizierende Muslime"!

    Dieses islamische "Übermenschentum" ist dem Untergang geweiht, und dies ist schon der Anfang vom Ende der Salfisten und ihrer Utopien in Deutschland. Denn bei einer umfassenden Durchsetzung des Islams salafistischer Prägung in der Realtät käme es schon bald zu großen Problemen (jeder möchte schließlich ein "Bessermuslim" sein und damit besser vor Allah darstehen, also nix ist mit der (D)Ummah :-))! - Daher werden sie sich bald selbst zerfleischen und zu einer größeren Lachnummer verkommmen als es gestern die Seleção (brasilianische National-Elf) geworden ist!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine große Lachnummer waren die Salamis doch schon immer.

      Löschen
  7. Wie steht es nun mal in der Bibel? Hochmut kommt vor dem Fall ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Tja, jetzt hacken sich die Krähen doch gegenseitig die Augen aus. Aber eine gebuchte Domain macht noch keinen Markenschutz. Wenn wir die für "praktizierende" Muslime maßgebliche Scharia zugrunde legen, ist ja wohl jetzt mindestens eine Hand fällig und 100 Peitschenhiebe, am besten direkt steinigen und sich dafür auch noch bedanken lassen, damit die Ummah wieder zufrieden sein kann.

    AntwortenLöschen
  9. Was sieht mein erstauntes Auge:
    Pierre Vogel hat eine Erklärung gegen den Spatzen Erol unterzeichnet, der eine kleine Konkurrenzgruppe zum Lies!-Projekt aufmachen möchte.
    Ist nicht auch der Islam kapitalistisch? Gilt nicht auch da: Konkurrenz belebt das Geschäft?
    Pierre nimmt Position dagegen. Er unterstützt eine "Fitna"!

    Gegen die Geier der IS, oder ISIS, aber wagt er's nicht.
    Natürlich: Sie sind auch weit weg, und wenn er's täte, dann könnten sie kommen, seine Zöglinge, die er auf den Weg gebracht hat, mit der AK-47,
    sie könnten kommen und ihn, das Weichei, ...

    Schöne Welt des Salafismus ...

    AntwortenLöschen