Freitag, 11. Juli 2014

In Köln sind wiedermal die Salafisten los

http://www.ksta.de/koeln/radikale-islamisten-in-koeln-salafisten-treffen-an-geheimem-ort,15187530,27777378.html



Und wieder brauche ich Ihre Hilfe, auf dass Sie vielleicht die Ohren spitzen, die Augen schärfen und sich umblicken bzw -hören, sind Versammlungsorte mit der Fassungskapazität von 1000 Personen ja nicht sehr dicht gesät, weswegen ein reges Treiben von den Salafis vielleicht jemandem auffällt bzw aufgefallen ist.

Sollte es so sein, dann teilen Sie es uns bitte mit, weiß da ja vielleicht wiedermal jemand nicht, wem er da Unterschlupf gewährt und man kann denjenigen noch rechtzeitig warnen, wärs ja nicht das erstemal, dass sich Extremisten unter einem Vorwand bei gutläubigen Betreibern einschleichen. Und sollte man es doch wissen, dann kann es trotzdem nicht schaden, werden wir dann ja "ausführlich" berichten, schließlich soll jeder erfahren, welch "Prominente" in seiner Lokalität aus und ein gehen.

Egal also, wie die Sache ausgeht, wirds uns ja auf jeden Fall eine Freude sein. Eine große. Garantiert.

Guten Abend und einen schönen Samstag


Kommentare:

  1. Aus der eigenen Erfahrung müsste dieser Karnevalsverein doch wissen das von den erhofften 1000 Jecken nur ca. 200 zu der lächerlichen Karnevalsveranstaltung kommen. Die restlichen 800 Jecken sind in Syrien gefallen oder kämpfen, ...wofür wissen sie selber nicht so genau.

    Die Frontmänner der Salafisten wissen wie man Werbung macht...


    sie wissen aber nicht wie man die Hallen für ihre Karnevalsveranstaltung füllt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die "Herren" könnten bei ihrer "Karnevalsveranstaltung" glatt als die sieben Zwerge auftreten! ;-))

      Aber ohne Schneewittchen wird das eine öde Sache! :-(

      Löschen
    2. Die Schneeflit... ääähm wittchens nehmen sie sich schon mit. Siehe Dschihad-Bräute

      Löschen
  2. Durch Zufall habe ich eine Seite des Blogs von Mitte 2011 geöffnet. Da konnte man wohl (noch) keine allgemeine Muslimfeindlichkeit herauslesen:

    "Nein verstehen Sie mich nicht falsch, ich will den Islam nicht abwerten, kann der ja schließlich nichts für manche seiner Anhänger." oder "Islam abseits der Salafisten"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Da konnte man wohl (noch) keine allgemeine Muslimfeindlichkeit herauslesen..."

      Wo genau ist die "Muslimfeindlichkeit" denn im obigen Artikel zu finden? Oder in den vorangegangenen?

      Löschen
  3. Ach ihr ollen Spielverderber! Die wollen sich doch in Wirklichkeit nur zum Public Viewing des Endziels, äh, äh, Endsiegs, äh, äh, Endspiels (mit öffentlicher Gebetsunterbrechung und Fasten(er)brechung selbstverständlich). Und bestimmt halten sie dabei gegen die muschriqunen Kuffr-Deutschen und für die tapferen Löwen aus Argentinien. Aber halt, die haben ja sogar den Papst in der Tasche, sind also noch mehr Kuffr, so ein Schirk aber auch. Maschallah und alhamdulillah, möge Allah (swt) sie alle rechtleiten oder beide Mannschaften verlieren lassen, Amin (Müller-Stahl lebt leider auch nicht mehr ...)

    AntwortenLöschen
  4. Abu Dunjaschaden12. Juli 2014 um 13:46

    Ach Mist, nun gibt es mit mir schon drei Kalifen.
    Die JN hat nun auch ihren Kalifen ausgerufen:

    https://www.youtube.com/watch?v=N2oonVmZmAU#t=57

    Aber ich bin der einzig wahre!!! Isch schwör!!!

    AntwortenLöschen
  5. interessantes Interview über Pierre Vogel

    AntwortenLöschen
  6. endlich mal ein guter und fairer Bericht über Pierre Vogel bei diesem Interview da könntet ihr euch ne Scheibe von abschneiden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nichts anders wird hier über Pierre Vogel gesagt. Nur direkter.

      Löschen
    2. Bitte?
      Welches Interview?
      Bei Nachreichen: Danke.

      Löschen
  7. Dumm, dümmer, boxvogel!!! Mehr braucht man dazu wohl nicht sagen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dumm, dümmer, Salafist... aber das peilst du nicht!

      Löschen
  8. dieses Interview http://www.youtube.com/watch?v=okRFa3qRJvw

    AntwortenLöschen