Freitag, 13. April 2012

Abu Nagie und die Durchhalteparolen

http://taz.de/Salafisten-verschenken-Korane/!91386/

So unrecht hat der Autor nicht, handelt es sich beim Salafistenhaufen ja Gott sei Dank nur um ein Häuflein, welches wohl jeder Maulwurfshügel überragen würde. Man schreit zwar laut, möchte man dies ja phonetisch übertünchen und dies gelingt auch ab und an - in ruhigen Stunden jedoch wird einem gewahr, dass der Irrsinn nur in zwei- bis dreitausend vakuumisierten Birnen zuhause ist.

Unterschätzen sollte man dies jedoch auch nicht, zeigen die Herrschaften gerade in diesen Tagen, welch Geist in Ihnen wohnt, so sind ja manche Geschehnisse äußerst befremdlich:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article106179006/Salafisten-Prediger-ruft-zum-Durchhalten-auf.html

Fast scheint es, dass man sich einen kleinen, brüllenden Bärtchenträger zum Vorbild genommen hat, welcher auch im "jetzt-erst-recht"-Modus Durchhalteparolen ins Anhängervolk drosch, als eigentlich schon alles verloren war - auch das Bedrohungsszenario, welches man gegen Kritiker aufbaut, ist wohl vom kleinen Möchtegern-Weltbeherrscher abgeguckt, mit welchem man zudem auch noch den Hass gegen das jüdische Volk teilt.

Wie meinen? Ich übertreibe? Mitnichten, so brüllt ja auch jemand anderer Parolen in die Schar der bekaftanten Melkkühe:


(Quelle: Dawa-News)

Viel Phantasie brauchts da nicht, fehlt ja nur mehr das "Heil" und fertig ist der braune Recke, wahrscheinlich schnitzt der polemisierende Pierre schon an der Generalfeldmarschalluniform, wobei sich ja eventuell noch eine alte vom Zyankali-Hermann auftreiben lässt, passt die ja auch zu seiner Leibesfülle.

Nun bietet dieses Vorgehen jedoch auch Chancen für uns, weiß man ja - wenn man in der Geschichtsstunde aufgepasst hat - was solch Verführer aufhalten kann und auch fürchterlich ärgert, nämlich Einigkeit. Es ist an der Zeit persönliche Animositäten hintenanzustellen und sich gegen diese Spalter zu verbünden, treibt ja ein gemeinsames Auftreten von allen friedliebenden und vernünftigen Menschen diese Zündler in ihre tausendjährigen Löcher zurück. Dies gelingt bei den Deutsch-Nazis sehr gut, meiden die ja mittlerweile Orte, wo sich eine breite Allianz gebildet hat und sie verschwinden auch generell immer mehr in der Bedeutungslosigkeit, was zwar ein paar Unverbesserliche nicht vom Radauschlagen abhält - zuhören tut jedoch kaum jemand mehr. Was einmal funktioniert, das klappt auch zweimal - jede Wette. Also auf zu den Koranständen, hin zu den Kängurutaschenkonvertiten und geigen Sie ihnen die Meinung - friedlich, aber bestimmt. Der Ali und der Hans gemeinsam. Das wirkt garantiert.

Guten Tag

Kommentare:

  1. Als ich gestern diesen Kommentar auf Dawa-News las und alles in Großbuchstaben da kam mir auch gleich der kleine schnurrbärtige Österreicher mit der großen Klappe in den Sinn.

    Größenwahnsinn und Arroganz waren schon immer für den Fall von Weltherrschaftsfantasten verantwortlich.

    AntwortenLöschen
  2. Der Vogel ist echt lustig, erzählt er doch davon dass die "Ungläubigen" ihr Vermögen ausgeben um die Salfivisionäre vom Weg Allahs abhalten zu wollen. Ich lach mich schlapp, denn der Koran den sie an uns "Ungläubige" verteilen, kostet doch keinen Cent, also muss man doch kein Vermögen ausgeben um die die Salafivisionäre von etwas abhalten zu wollen!

    Man oh man, Puff-Daddy-Salafisten-Vogel, deine Sorgen sind nicht meine Sorgen und da muss man auch kein Vermögen ausgeben um die Vogel-Seuche zu bekämpfen, der Verstand hat die "Ungläubigen" über diese Vogelmanie aufgeklärt und dass selbst Andersgläubige über diesen Puff-Daddy-Salafisten Vogel lachen und dann ungläubig den Kopf schütteln, haben er und seine Anhänger sich doch selber zuzuschreiben!

    Da wollen die uns einen kostenlosen Koran schenken der die Brüder ein Heidengeld kostet und der Vogel denkt wir würden ein Vermögen ausgeben,

    ICH LACH MICH SCHLAPP!!!!!


    Der Vogel hätte Kabarettist werden sollen, denn als Komiker taugt er allemal. Was für eine Verschwendung!

    AntwortenLöschen