Mittwoch, 11. April 2012

Die Koranflyer-Aktion des Abu Nagie

http://www.welt.de/politik/deutschland/article106170290/Wut-ueber-Gratis-Korane-in-deutschen-Fussgaengerzonen.html

Ich verstehe den Abu Nagie, will er sich doch mit dem einfachen Slogan "Lies!" gar mächtige Sporen verdienen und in die Konvertitengeschichtsbücher eingehen - dem kleinen Ruhm kann ja kaum jemand wiederstehen. Auch ich bin vor diesem nicht gefeit, deshalb möchte auch ich einen Aktion ins Leben rufen, für deren Betitelung ich mir die Nächte um die Ohren geschlagen habe, Tonnen von Gedanken gesammelt und auch wieder in die Rundablage gekippt habe, bis...ja bis mich der Geistesblitz streifte und es mir wie Schuppen aus den Haaren rieselte. Genug des Gesabbels, hier ist die langerwartete Aktion des Abu Elser:



Einfach und Einprägsam, kurz und bündig, wobei das "wohin" vollkommen Ihnen überlassen ist, Sie können sich also - anders als bei den Salafisten - auch noch selbstverwirklichen. Wem diese Aufgabe zu simpel ist, der kann natürlich auch seine handwerklichen Fähigkeiten ausleben und daraus gar nützliche Dinge kreieren - wie wärs zum Beispiel mit folgendem:



Der nächste Karneval kommt bestimmt und ein paar Euros haben Sie dabei auch noch gespart - schöner kanns ja gar nicht sein.

Wie meinen? Das ist Verhöhnung eines heiligen Buches? Nein, ist es nicht, so wird selbiges ja verteilt wie ein Werbeflyer, es liegt also mehr als nahe, wenn man diesen auch als solchen behandelt. Natürlich könnte man auch schlichtweg "Nein, ich nehme diesen Preis nicht an" tönen, jedoch hat da erstens schon ein anderer das Copyright drauf und außerdem will man ja freundlich sein, schließlich hat unsereins - im Gegensatz zu den Radaubrüdern - Benehmen. Und mächtig Kohle kostets den Voglianern auch, außerdem sichert es Arbeitsplätze,  freut sich die deutsche Druckerei so ja bald über die 150.Auflage. Alle sind zufrieden, alle sind glücklich. Wie? Die Salafisten nicht? Tja, alles kann man nicht haben. So ist das Leben nunmal.

Guten Tag

Kommentare:

  1. Na du erbärmliche Jammergestalt...verbringst du wieder deine ganze Zeit damit, dich mit dem Islam und den Muslimen zu beschäftigen? Du scheinst uns ja dein Leben gewidmet zu haben und lässt für uns sogar deine Familie links liegen. Wie kaputt bist du eigentlich du arme Gestalt ohne Leben? Ich geb dir aber gerne die frohe Botschaft, dass wir bei Diewahrereligion im MINUTENTAKT Bestellungen erhalten, seitdem die Medien ihre Hetze auch auf Das Koranprojekt ausgeweitet haben. Dir und allen anderen ähnlich gestrickten erbärmlichen Kreaturen sagen wir: Danke!!!! Wir haben durch euch eine Sorge weniger...Denn diese Werbung könnten wir sonst gar nicht bezahlen!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tststs, bitte das nächstemal den Schaum vorm Mund wegwischen - es könnte jemand ausrutschen.

      Löschen
    2. Es gibt besseres als den mordlüsternen Islam, wie wärs denn wenn du mal die Sutren von Sri Gautama Buddha den Erhabenen liest oder die Baghavit Gita, das heißt übersetzt Gesang Gottes liest, hier gibt keine Mordaufrufe an Andersgläubigen sondern viele weise Anweisungen und Erklärungen wie ein gutes menschliches Leben zu führen ist und auch wiederholt keine Gewalt angewendet wird, Gewaltlosigkeit wird im Sanskrit( Sanskrit wird als die Sprache der Götter angesehen) ahimsa genannt. Wie wäre es den Weg der Gewaltlosigkeit zu gehen?

      Ich kenne alle diese Bücher und daher ist für mich der Islam eine Irrlehre, sie führt nur in die Irre.

      Löschen
  2. Beleidige ich den Propheten, wenn ich, als Atheist, das "Buch" dem Altpapiercontainer anvertraue (sollte es sich je in meinem Besitz befinden), oder darf oder muss ich sogar täglich kostenlose Korane (Koräne?) einsammeln , um diese der Wiederverwertung zu zuführen???
    Kann mir jemand darauf eine Antwort geben ???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Sorge. Da es keine Propheten gibt, können Sie auch keinen Propheten beleidigen. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass Mohammed (s.s.m.i.) sich gern als Prophet ausgab. Sie dürfen ausgedruckte Korane für beliebige Zewcke verwenden, für die man Papier benutzt, und werden damit niemals einen Propheten beleidigen.

      Löschen
  3. Ja, ich kann dir drauf mit einer Gegenfrage antworten: Wenn du mit dem Koran nichts anfangen kannst, was willst du dann überhaupt damit? Warum einsammeln? Was kümmert es dich, wenn du eh ein Gottloser bist?Hast du kein Leben?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sagen auch die Christen von sich, es kommt wohl nur darauf an welcher Zweig das gerade ist. Die sagen auch welch gottlose Welt, das sie nicht an Gott glauben, bekehret euch wir wollen deine Seele retten vor den Verführungen Satans.
      Nur der Unterschied ist die wahren Christen wollen deine Seele retten während es im Islam keine Rettung gibt.
      Der arme Narr ist vollkomen einem falschen Propheten ausgeliefert. Tja daher müssen wir die armen Salafisten vor dem gewaltigen Irrtum retten dem sie anhängen, denn nur allein Jesus, Jeshua( sein Name sagt alles) ist das Heil, die Heilung und Rettung.

      Löschen
  4. "Das Buch" ist ja nicht schön zu lesen und nur durch noch weniger schön zu lesende Tafsire hat man im Lauf der Jahrhunderte dem alten Textfragment wenigstens ein bißchen Verständlichkeit eingehaucht. Auch Moslems machen sich da nicht oft die Mühe, sich richtig durchzuquälen, und es gehört zur islamischen Folklore, sich bei diesem Vorhaben gegenseitig Mut zuzusprechen. So verkünden Moslems gern, sie hätten die feste Absicht, beim nächsten Urlaub den Koran einmal ganz zu lesen (mit dem Arabisch lernen verhält es sich analog).

    Aus diesem Grund stellt sich die Entsorgungsfrage kaum. Der Koran fristet in der guten Stube meist auf dem Kaminsims ein ruhiges, dekoratives Dasein und wird nur ab und zu abgestaubt. Und ein Buch, das eine "ungefähre Übersetzung" des Koran ins Deutsche darstellt, verhält sich für einen gestandenen Moslem in der Wertigkeit zu einem arabischen Koran ungefähr wie ein Malbuch zu einem Picasso.

    Wenn sich ein auf Krawall gebürsteter Moslem (auch Salaf ... Wahab ... Voglianer genannt) allerdings richtig aufregen will, findet er IMMER einen Grund. Dass in Pakistan massenhaft Koräne in der stinkenden Kanalisation auftauchen, geht uns Ungläubige hingegen nichts an.

    AntwortenLöschen
  5. Woher nimmst du diese Behauptungen? Ich zweifele an der Glaubwürdigkeit der oberen Aussage. Gegenseitiger Respekt zwischen den Menschen sollte im Normalfall herrschen. Ich bin auch gegen Salafismus, trotzdem finde ich es unterste Schublade, wenn Korane verbrannt werden. Ich würde genauso nicht eine Bibel oder eine Thorarolle respektlos behandeln. Es ist im Endeffekt ein Buch. Man sollte die ganze Sache auch ein bisschen analytisch betrachten.

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe beide Korane, die mir geschenkt wurden, ebenfalls dem Altpapiercontainer zugeführt. Nur Bücher von Wert überleben in meiem Bücherregal. Die mordlüsternen Fantasien des Mohammed hingegen sind mit dem wöchentichen Werbungsstapel in die blaue Tonne gewandert.

    Apropos: Ich schätze, dass Georg ein erfülltes Leben hat. Ich habe auch eines, trotz islmakritischen Blogs. Wer kein Leben hat sind Leute, die ihr Leben auf Knien vor einem imaginären Gott verbringen um auf das Leben nach dem Tod zu warten (und natürlich um andere mit ins salafistische Unglück zu ziehen).

    Clarimonde - die nicht in die Hölle kommt, weil sie dort Hausverbot hat ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Georg hat in seinem Leben so viel Sinn und Erfüllung wie ich Ferraris in meinem Schloss habe. Wer so wie er wirklich jeden Tag damit verbringt, nur zu schauen, welcher Muslim wo was gesagt oder getan hat, er KANN nur ein erbärmlicher Wurm sein ohne eigenes Leben. Ich glaube ohne uns Muslime hätte er überhaupt keinen Grund mehr zum Leben. Aber seine ganze Arbeit hier wird komplett umsonst sein, denn je mehr ihr mit selbsterfundenen Begriffen wie "Salafismus" hetzt und lügt, umso mehr interessieren sich die Menschen für uns und wie gesagt, wir erhalten fast im MINUTENTAKT Bestellungen. Und dass du arme Gestalt den Koran entsorgt hast, wird irgendwann, spätestens aber nach deinem Tod bereuen. Uns jedenfalls schadest du damit nicht im geringsten.

      Löschen
    2. Nicht Wurm, sondern Hund bitte, soviel Zeit muss sein.

      Löschen
    3. PS.: Morgen gibts wieder ein paar Kurzfotos, damit Dir nicht fad wird. Drohen kannst Du Deiner Oma, die nimmt Dich eventuell ernst.

      Löschen
    4. Nun Georg drückt sich sehr gut und gekonnt aus, ein gewisser Humor ist auch ersichtlich, eine leise Ironie welchen dem Stil von Heinrich Heine irgendwie ähnelt. Daher ist er sehr sprachgewandt und um keiner klugen Argumenten verlegen. Der Kommentar von Anonym zeugt von schlechter Qualität, nämlich er diffamiert und droht nur. Er kommt wieder in kleinkindlicher Manier daher, er droht mit seinen großen Brüdern und lügt die ganze Zeit mit seiner Tastatur.
      Er kann nur sein dummes Großmaul aufreissen, anstatt sachliche und intelligente Argumente abzuliefern.
      Er gibt nur verbale schwellende Muskelbizeps ab und strotzt nur von chauvinistischen Statements.

      Und das soll wohl zur Verteidigung einer mittelalterlichen Sekte dienen, failure.. es demonstriert nur ein erbärmlichen Armutszeugnis für diese Sekte Islam, die sich Religion nennt.

      Er erdreistet sich über den Blogger zu urteilen, obwohl er den Blogger nicht einmal persönlich kennt.

      Wie schon Jeschua sagte urteile nicht sonst wirst du verurteilt.
      Zwischen Jeshua Messiah und Mohomet liegen Universen.

      Löschen
    5. Der Koran ist keine Hetze gegen andersgläubige. Man muss den Text auch richtig lesen und den Sinn verstehen. Es war Mohammed gemeint, der angesprochen wurde, weil man ihn und seine Anhänger verfolgt hat um sie zu vertreiben, demütigen und zu töten. Es ging schier alleine um die Menschen, die wegen der Offenbarung, diese Leute vertreiben wollte aus ihrer Umgebung, so sollte Mohammed und seine Anhänger losziehen und diese Menschen töten, dazu hatten sie die Erlaubnis ja sogar den Befehl Gottes. Aber wenn einer von den Ungläubigen Angreifern Reue zeigte und versicherte er würde nicht mehr aggieren, so war es ein Verbot für Mohammed und die Anhänger diese Menschen zu töten. Was einige verstandslose selbsternannte "Moslems" derzeit unter Dschihad verstehen hat nicht im geringsten ihren Platz im Islam. Auch im deutschen Gesetzbuch kann man nicht belangt werden, wenn man aus Selbstverteidigung tötet. Dann ist das kein Mord. Dennoch möchte ich anmerken, daß eine Vielzahl an Moslems auf dem Irrweg sind und fälschlicherweise den Islam gegen die Grundsätze des Korans ausüben, indem sie erfundenen Geschichten der Vorzeit Achtung schenken, Büchern, die von Menschen verfasst worden sind, die sie sich als Gesetze des Islams zugeschrieben haben. Die hadithe sind sofern sie eine Abänderung oder Zudichtung des islamischen Gesetzes verfasst worden sind, enstanden durch Lügengeschichten.

      Löschen
  7. Wo habe ich denn gedroht du Lachnummer?? Entweder hast Du Drogen genommen und siehst Dinge, die nicht da sind oder du bist in deiner paranoia so tief gesunken, dass du schon deine eigene Muttersprache nicht mehr verstehst. Naja, wie auch immer, ich freu mich für dich, dass du mal einen Sinn in deinem Leben gefunden hast und vor allem dass dir beim lesen der rechtschreibfehler der Brüder einer abgeht. und um es dir noch angenehmer zu gestalten, werde ich deine Homepage mal direkt weiterverbreiten, damit du bald schon ne richtig bekannte Nummer bist. mal schauen, was die Brüder dazu sagen...wünschh dir viel spass schorschi baby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber gerne doch,fügt sich das ja auch nahtlos ein - ob Journalisten oder Blogger, wer nicht passt, der wird passend gemacht. Funkt nur bei mir so gar nicht,fürchte ich mich ja nicht vorm schwarzen Mann, vorm bärtigen noch viel weniger. Aber nur weiter so, die Salafistensekte offenbahrt so immer mehr ihr wahres Gesicht - mir kann also nur recht sein.

      Löschen
    2. Wo habe ich denn gedroht du Lachnummer? ... dich mache ich bekannt, warte nur auf meine Brüder. Der ist so richtig witzig! Der hört sich sicher beim Posten ZZ Top an. Nicht wegen der Musik, aber irgendetwas gefällt ihn an der Gruppe. Er weiß nur nicht was. Aber so sind die Kumpels von Pierre Bibo, beschnitten bis ins Großhirn.

      Löschen
  8. Wie wenig vom Islam muss man verstanden haben, dass man meint, den Leuten den Islam näher bringen zu können, wenn man ihnen einen Koran ohne Erläuterung in die Hand drückt?
    Im übrigen hat es schon etwas Respektloses, den Koran wie einen einfachen Werbeflyer von McFit in der Fußgängerzone zu verteilen.

    AntwortenLöschen
  9. Ach Anonym, du armer Wicht. Selbst wenn ich eine ganze Wagenladung Korane zu Klopapier verarbeiten würde, bin ich nach meinem Tod einfach nur tot - mehr nicht.

    Im Gegensatz zu dir und deinen Extremisten, haben wir ein richtiges Leben mit Lieben, Lachen und Spaß - Dinge, die ihr nicht habt, weil ihr euch sie selbst versagt. Und weil ihr so miesepetrig seid und anderen nichts gönnt, sollen wir alle dem freundlosen Salafistendasein anheim fallen. Aber da macht ihr die Rechnung ohne den Wirt, Schatz. Ihr habt schon verloren - wenn sich die Fundis von Dawa-News gerade den Kaftan nass machen vor Freude und was von SIEG schreien.

    Legt euch mal ein Leben zu und entspannt mal.

    Clarimonde ;)

    AntwortenLöschen
  10. Von was für einem Leben redest du denn du Schwätzer?? Ein Leben in Zügellosigkeit und Perversion? Ein Leben in Unmoral und Unmenschlichkeit, in Depression und Sinnlosigkeit, in Rausch und Ziellosigkeit und Erniedrigung allerhöchsten Ausmaßes??
    Nun, da hast du Recht: DAS wollen wir wirklich nicht! Du glaubst wahrscheinlich, der Sinn des Lebens ist Essen, schlafen, trinken und sich fortpflanzen. Kein Wunder, dass so viele von euch Ungläubigen depressiv werden, dem Alkohol verfallen und die Option Selbstmord wählen.
    Der Islam wird kommen und zwar überall auf der Welt. Unser Prophet sagte, dass diese Religion überall dort Einzug halten wird, wo auch Tag und Nacht Einzug halten. Gibt es irgendwo einen Platz auf dieser Welt, der von dem Tag und der Nacht nicht erreicht wird? Alles wird eines Tages islamisch sein und es wird nicht von Ibrahim Abu Nagie oder mir oder sabri oder sonstwem abhängig sein. Was glaubst du, warum die Politiker, diese kriminellen, wegen einer harmlosen Verurteilung des korans so auf die Barrikaden gehen? Weil sie Angst haben, dass der Islam sich dadurch noch mehr ausbreitet, denn sie wissen, dass der Islam die Wahrheit ist. und genau das wollen sie nicht, da sie wissen, dass es dann vorbei wäre mit dieser Ungerechtigkeit und Unterdrückung und Täuschung der Bevölkerung.
    und deswegen geben sie massenweise Geld aus, um hetzpropaganda zu machen. aber letzten Endes wird euch das gegen uns alles nichts nützen. ihr werdet euer Vermögen ausgeben im Kampf gegen uns, dann werdet ihr es bedauern, daraufhin werdet ihr besiegt werden uns als erniedrigte unter uns leben.
    und am Ende werdet ihr im Höllenfeuer landen, ewig dort zu bleiben.
    Ich wünsche dir viel spass kleiner ;-)

    AntwortenLöschen
  11. LOL
    Sorry, Anonym. Aber jetzt wirst du unfreiwillig komisch. Du bist blind vor Hass auf alle, die in ihrem Leben mehr erreicht haben. Du siehst nur die Fehler in einer Gesellschaft, aber nicht ihre Stärken und ihre Schönheit.
    Freiheit, mein arroganter Salafist, heißt nicht, dass ich tun und lassen kann was ich will, sondern dass ich nicht tun muss, was ich nicht will.

    Zügellosigkeit und Perversion? Was verstehst du darunter? Zuhälter, die ihren Nutten die Hälse durchschneiden, wenn sie nicht spuren? Gut, aber das ist ja, was Salafisten mit ihren Frauen machen dürfen, wenn sie nicht spuren ... also kaum etwas, worüber du dich aufregen würdest.

    Lass mich raten. Du reitest wieder auf Homosexualität rum. Schäm dich, Salafist. Liebe ist so viel mehr wert, als die blutigen, abscheulichen Hass-Taten die die Salafisten und Wahhabiten im Namen der Religion begehen.

    Zügellosigkeit? Was soll das sein? Wenn ich abends mit meinem Partner im Biergarten ein Glas Rotwein trinke oder mit Freunden beiderlei Geschlechts meinen Geburtstag im Garten feiere und es Sekt und Bier gibt - und glaub mir, keiner meiner Freunde geht da betrunken nach Hause.

    Ihr mit eurer verqueren Auslegung einer Religion, die vielleicht zu Zeiten euren Anführers in ihrer archaischen Art gültig war. Warum wir euch nicht mögen, liegt doch klar auf der Hand: ihr kriminalisiert Liebe und heißt blutige Gewalt gut, ihr beleidigt und verhöhnt anständige, gutherzige Menschen, die für ihre Familien da sind, die ihre Kinder zu anständigen Menschen erziehen, die sich um Alte, Kranke und Arme kümmern. Ihr redet jede gute Tat eines für euch "Ungläubigen" schlecht, ihr akzeptiert die Werte in unserer Gesellschaft, ihr maßt euch an, besser zu sein als der Rest der Menschheit, dabei seid ihr nicht mehr als ein armseliger Haufen Spinner, die denken, dass das Leben nach Tod anfängt.

    Nein, mein arroganter, größenwahnsinnigerSalafist. So kommen wir nicht weiter und mach dir keine Illusionen. Was Mohammed gesagt haben will und von was er geträumt hat, ist ja ganz witzig. Aber der Islam wird untergehen, so wie das Dritte Reich untergegangen ist. Bis jetzt ist jeder Größenwahnsinnige an der Aufgabe die Weltherrschaft zu übernehmen, gescheitert.

    Aber die Ironie bei der ganzen Sache ist, dass genau Leute wie ihr es seid, die dieser Religion den Todesstoß versetzen. Denn ihr seid es, die sich über andere Stellen und mit ihrer grenzenlosen Selbstüberschätzung den Islam beschmutzen.

    Ach ja - Höllenfeuer. Damit hat die Kirche der Christen auch über Jahrhunderte die Menschen in Schach gehalten. Da hilft nur Bildung und die ist sogar in islamischen Ländern auf dem Vormarsch.

    Es grüßt die Clarimonde
    die sich nicht von euch selbsternannten Herrenmenschen einschüchtern lässt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Clarimonde, dass nicht ich das alles auch noch schreiben musste. Da hast Du mir Arbeit erspart.

      Löschen
  12. Nicht der Islam wird untergehen, sondern diejenigen Muslime und Gruppen, die ihn für Ihr eigenes Ego wie einen einfachen Jugendkult mißbrauchen. Und - richtig, Clairmonde - diese Muslime sorgen selbst für ihren eigenen Abgang.

    Spätestens die Zeit wirds zeigen: in ein paar Jahren werden auch "die Voglianer" aus ihrer Sturm- und Drang-Phase rausgewachsen und von der Realität des Lebens eingeholt worden sein.

    AntwortenLöschen
  13. Freiheit? Du bist ein Sklave, das ist dir nur nicht bewusst, weil dich das System hier erfolgreich eingelullt hat und dir die Fähigkeit genommen, selbständig zu denken, wenn du diese Fähigkeit denn je hattest. man siehst das schon alleine daran, dass du irgendwelche selbsterfundenen Schlagworte wie "Salafist" benutzt ohne zu wissen, was das überhaupt ist.
    Die kriminellen Politiker/Tyrannen haben panische Todesangst, denn sie sehen, wie die Koran-Aktion bei den Menschen ankommt. Neulich kamen wir mit dem Nachschub nicht mehr hinterher.
    Und auch das ist ein Wunder Allahs, für das ihr Ungläubigen blind seid. Bei all der negativen Berichterstattung, all der Hetze, all der Angstschürung breitet sich der Islam trotzdem sogar noch schneller aus. Wäre diese negative publicity mit einem Film, einem Musikalbum oder einem Produkt erfolgt, hätten sich restlos alle Menschen davon abgewendet. Aber beim Islam ist das irgendwie andersrum. Ihr habt jetzt schon verloren und das wird euch langsal bewusst. deswegen diese hetze im Fernsehen, Radio und Zeitungen, deswegen wurde sogar die Druckerei eingeschüchtert. aber all das wird letzten Endes umsonst sein, denn ihr habt euch mit Allah angefeidet. Ihr seid nicht die ersten, die das tun, bei weitem nicht. aber euer Ende wird genauso schlimm sein.
    und euer Spott wird sich irgendwann in ein klagen und jammern auflösen. noch bevor solche Kreaturen wie du das Licht der Welt erblickt haben, wurden sie schon im Koran beschrieben als spottende, hochnäsige arrogante Wesen. Mit eurem Verhalten bestätigt ihr nur jedes Wort im Koran und macht uns deutlich, dass wir uns auf dem richtigen weg befinden!

    AntwortenLöschen
  14. Ich muss sagen, mein Salafist (bist du etwa Abdullah, der Verblendete?), ihr leidet an komplettem, irreparablem Realitätsverlust.

    Ihr seid Sklaven, eurer eigenen Dummheit, eurer Unfähigkeit, selbständig zu handeln und zu denken.

    Niemand hat Angst vor euch, ihr werdet nur als bedenklich eingestuft. Nicht wegen der paar Leute die zum Islam konvertieren, sondern wegen der leicht Beeinflussbaren, die in eure Hände fallen und von geistigen Brandstiftern wie Abu Nagie oder Pierre Vogel "scharf gemacht" werden.

    Und nein, ich bin nicht irgendeine Kreatur, sondern ein Mensch. Eine Frau mit Rechten und ohne Hijab/Burka. Meinetwegen kannst du mich auch gottlose Schlampe nennen, aber Kreatur .... tztztz (o.k. Anstand sollte man von Salafisten eh nicht erwarten, nenn mich wie du willst)

    Arroganz und Selbstüberschätzung ist doch das Prädikat der Salafisten - das mache ich euch gewiss nicht streitig.

    Mit eurem Verhalten disqualifiziert sich eure Sekte davon, ernst genommen zu werden.

    Adieu, mein streitsüchtiger Salafist

    Clarimonde

    AntwortenLöschen
  15. @ Clarimonde:

    Nein, der Schreiber bin nicht ich und wir wollen gar nicht erst feststellen, wer hier verblendet ist. Leidest Du jetzt schon an einem "Abdullah- Verfolgunswahn" ? Neben Deinem unheilbaren "Salafistenverfolgungswahn" wäre dies kein Wunder. Trotzdem, alle Muslime sind Abdullah. Höchstwahrscheinlich ist Dir die Bedeutung dieses Namens unbekannt.

    AntwortenLöschen
  16. Ich kenne ein Pferd namens Abdullah und in das bin ich unsterblich verliebt.

    Nein, Abdullah, dein Name oder die Bedeutung deines Namens sind so unbedeutend, dass es mich nicht interessiert. Lass mich daher raten: heißt es Warmaster? Dein 2. Ich wenn du meinem Blog mit deinen salafistischen Weisheiten zumüllst?

    Und wieder einmal die typische Arroganz eines Salafisten, der glaubt, das Universum drehe sich allein um ihn und seinen verkorksten Glauben.

    Clarimonde

    AntwortenLöschen
  17. Das System lullt uns ein? So etwas les ich doch meistens nur bei den Braunen, welche uns die "Freiheit" nahebringen wollen, die in KZs und Gestapo innewohnt. Wovor haben unsere Politiker denn Todesangst? Das sie durch euch ersetzt werden, welche in saudischer Tradition uns die "Freiheit" in veralterten Verboten, Aberglaube und Dummhaltung der Massen vermitteln wollt.

    AntwortenLöschen
  18. Jaa, Abdullah der Wortverdreher ist wieder da, er kann wohl seine Stahlgewitter-CDs nicht mehr finden.

    AntwortenLöschen
  19. @ Clarimonde:
    Pferdefleisch ist übrigens im Islam erlaubt. Siehe entsprechenden Hadith des Propheten Mohammed (s.a.s.). Oder verweist Deine "Liebe" zu einem Pferd doch etwa auf eine mögliche zoophile Neigung ? Bei Ungläubigen weiss man das ja nie so genau.


    @ Anonym:
    Wortverdreher ? Da gibt es ganz andere Leute, wie beispielsweise Georg E. und die durchgeknallte Clarimonde, die vom Islam keine Ahnung haben, aber offensichtlich zu Denen gehören, die unbedingt etwas sagen wollen. Ein Mißverständnis: Ich besitze zur Zeit keine einzige Musik- CD, ganz gleich ob von Stahlgewitter oder dergleichen. Wahrscheinlich sind Sie, was Einseitigkeit, Vorurteile und Unwissen betrifft, gleichermaßen kleingeistig geprägt wie der Rotzlöffel Georg E., der mich meist als "Horschti" bezeichnet, weil ich vor langer Zeit einen bestimmten Vergleich gemacht hatte und er in seiner Blindheit meine Äußerungen wörtlich nahm.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, was ich an Deinen Freundschaftsbekundungen gegenüber einem verurteilten RAF-Mitglied falsch verstanden habe, erschließt sich mir nicht. Aber ich verstehe schon, dies ist die übliche salafistische Taktik - winden, wie ein Wurm. "So hab ich das nicht gesagt....keiner versteht mich....alle islamophob"

      Löschen
  20. @ Abdullah, den Diener

    Ich liebe Tiere, ich liebe Menschen und ich liebe die Natur. Dass du bei Liebe nur ans Ficken denkst, entlarvt dich wieder mal als emotionalen Intelligenzverweigerer ...

    Was hat Mohammed gesagt, wenn du keine Frau hast, nimm dir den Ziegenbock oder das Schaf? Ich glaube zoophile Neigungen hatten eher dein Prophet und seine Mannen.

    Clarimonde

    AntwortenLöschen