Dienstag, 24. April 2012

Der 100.000 Euro Nagie

http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article2256380/Radikaler-Islamist-soll-100-000-Euro-vom-Staat-kassiert-haben.html

Man hat es wirklich gut erwischt, wenn man in deutschen Landen ein bisschen Hass unters Volk bringt, lassen sich dies unsere Behörden ja einiges kosten - ein dreimal Hoch auf unseren Sozialstaat. Nein, in Frage stellen möchte ich dieses System nicht, nur stellt sich mir schon die Frage, ob da ein paar wenige unsere sauerverdiente Knete nicht etwas zweckentfremden, zumindest wenn sie ihre überschüssigen Energien nicht für die Arbeitssuche, sondern für die Anwerbung kleingeistiger Möchtegerngotteskrieger verwenden und dies gleich über Jahre.

Ich beneide keinen einzigen Arbeitssuchenden um die Unterstützung, die er vom Staat bekommt, hat er diese ja auch monatlich mit Steuern einbezahlt, er hat sich zu recht eine vorübergehende Hilfe auf seinem Weg zum neuen Job zu erwarten, wobei die Betonung ganz klar auf "vorübergehend" liegen sollte. Und meistens ist es ja auch so, werden mir ja einige zustimmen, dass einem die Arbeitsagentur mächtig den Stiefel in den Rücken drückt, wenn man nach langjähriger Beschäftigung einmal ein paar Wochen sein Pausenbrot zuhause einnehmen muss. Nur scheint davon der Sektenchef irgendwie ausgenommen zu sein, sammelt der doch sogar fleißig Spenden ein und lebt eigentlich auch gar nicht schlecht, fährt er doch auch eine dicke Karre, welche  natürlich nicht auf ihn zugelassen ist - Frechheit siegt eben doch, vor allem, wenn man sich als Staatenloser durch den heimischen Sozialgarten naschen kann.

Nun sieht der edle Abu ja eigentlich nicht wirklich krank aus - zumindest körperlich, man sollte sich mal überlegen, ob man ihn nicht eventuell zu einem 1 Euro Job zwangsverpflichten sollte, könnte er ja locker Kuffar-Parks vom vergammelten Laub säubern, oder de Straße von ein paar Flyern befreien, welche ja auch von seinen Anhängern dort hingepappt werden. Vielleicht findet er ja auch ein paar Gratiskorane, welche sich wohl demnächst auch zu einem Umweltproblem mittlerer Größe auswachsen werden, werden diese die leeren Chipspackungen ja bald von Platz 1 der "ich-wills-nicht-haben" Liste verdrängt haben, auch wird sich bald der eine oder andere mächtig ärgern, wenn er in einen Haufen Papier gestiegen ist - auch wenn der besser riecht, als die Hinterlassenschaft anderer haariger Mitbewohner. Und vielleicht helfen ihm auch seine Jünger dabei, haben da ja viele auch nichts zu tun, selbst Deso Dogg könnte so wiedermal eine sinnvolle Tätigkeit ergattern, könnte er seine Geschwister ja mit kleinen Liedchen auf dem Weg der Sauberkeit unterstützen.

Und zu guter Letzt dients auch noch der Gesundheit, ist die Luft in den Kellerclubhäusern ja mächtig stickig, vor allem, wenn Abu Usama Al Gharib anwesend ist und die Umgebung mit seinen Rülpsern beschenkt - mach verdorrtes Pflänzchen würde außerhalb des Taliböhnchen-Pesthauchs gar mächtig aufblühen. Auf gehts also zum fröhlichen Werken - ich bin dafür. Und Sie doch sicher auch. Oder?

Kommentare:

  1. Besonders pikant an der Sache ist, daß diese Leute einen großen Teil ihrer üppig bemessenen Freizeit damit verbringen, Moslems in Deutschland zu erklären, welche Arbeiten für den "Taghut" (Kuffarstaat mit bösen menschengemachten Gesetzen) haram sind.

    Was ich nie verstehen werde: Wieso können solche Leute fünf Jahre lang auf Sozialhilfekosten auf fast 150 m² in einer deutschen Großstadt leben, während sich die Generation Praktikum in bescheidensten Wohnverhältnissen herumdrückt. Wenn es Herr Nagie "aus Prinzip" ablehnt, seiner Steuerpflicht nachzukommen, könnte er auch mal das Prinzip überprüfen, Geld vom Taghut zu nehmen.

    Aber lieber zerreißen sich die Islamisten auf DawaNews das Maul darüber, dass 12 Frauen in Belgien mit einem "Nacktkalender" für die Krebsforschung Spenden sammeln. Sie haben unbekleidete SW-Aufnahmen von sich machen lassen, um auf die Verletzlichkeit des menschlichen Körpers aufmerksam zu machen. Das ist natürlich Porno und geht für die Heilsbringer von der Dawafront gar nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Clarimonde sagt:

      Das Zauberwort heißt "Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung"

      Bei jeder Maßnahme, bei jeder Einbestellung geben diese Knaben die AU ab. Fertig. Da ist weder Personal noch Zeit, das alles zu überprüfen.

      Diese Leute tricksen mit allem und vor allem mit ihrem angeblichen Glauben, der dies und das und jenes verbietet ... und der Sachbearbeiter ist der dumme, weil er Angst hat, dass er "religiöse Gefühle" verletzt und vom Amtsleiter einen Anschiss bekommt.

      Löschen
  2. Selbst dawa-news.net hat da eine klare Meinung zu Staatsgelder. Mal eine Richtige.Der Rest kann in die Tonne. dawa-news für nagie
    http://dawa-news.net/2011/07/15/das-arbeitsamt-betrugen/

    AntwortenLöschen
  3. Auf seiner HP fordert Nagie inzwischen die Medien auf, das Finanzamt zu befragen, "wieviele Millionen an Steuern" er bereits bezahlt habe. Außerdem habe er im arabischen Raum mehrere Firmen etabliert, die aufgrund seiner Arbeit ebenfalls Millionenumsätze tätigen. Auf Al Jazeera will er demnächst ausführlich Stellung nehmen.

    Unglaublich, welche Wirtschaftsimperien da mit Selbstklebefolien entstanden sind ... andrerseits muß man mit islamistischen Zahlen immer sehr vorsichtig umgehen.

    http://diewahrereligion.de/jwplayer/index.html

    AntwortenLöschen
  4. Es ist eine Schande für den deutschen Staat und die Sozialverwaltung, dass so manch eine alleinerziehende Hartz IV-Aufstockerin vor lauter Doppelbelastung durch Arbeit und Kind nicht mehr weiss, wo ihr der Kopf steht, will sie keine Kürzungen riskieren und auf der anderen Seite hat da einer die Kraft, drei Kinder nebst Frau durchzufüttern, riesen Gelder woher auch immer locker zu machen für ein Koran-Projekt wobei er selbt auch noch tatkräftig anpackt??? Wieso soll er arbeitsunfähig sein, wenn er so ein Projekt aufziehen kann???
    Bei aller Verachtung für scheinheilige Salafisten, die größte Verachtung gebührt uns selbst und unserem Staat, dass solche Ungerechtigkeiten hier überhaupt möglich sind!!!!

    AntwortenLöschen
  5. "auf der anderen Seite hat da einer die Kraft, drei Kinder nebst Frau durchzufüttern"

    Hat er ja ganz offensichtlich nicht (mehr), zumindest nicht mit selbständiger oder Lohnarbeit. Er hat seine ganze Lebensgeschichte offenbar mit der Legende vom reichen Geschäftsmann verbrämt, der zu Allah gefunden hat und sein Vermögen nun für die Bekehrung der Ungläubigen ausgibt, auch eine Version der Saulus-Geschichte, ähnlich den Zuhältern und Türstehern, die durch PV angeblich ein sittliches Leben begonnen haben. Und bei diesem Publikum kommt man offenbar am besten an, wenn man einen auf dicker Maxe macht, die berühmte "Wahrheit" muss da zurückstecken. Drohender Gesichtsverlust wird durch die üblichen Angriffe auf Kuffarstaat und Lügenpresse hinausgeschoben.

    Bisher hat es Nagie wenig geschadet, seine Jünger sind überwiegend der Auffassung, der deutsche Staat leistet ihm in Form von Sozialhilfe Wiedergutmachung / Schmerzensgeld dafür, dass er ihn in die Pleite getrieben hat. Und den Kuffarstaat zu bescheißen gilt manchen (beileibe nicht allen Moslems oder Salafisten!) als chic.

    Es bleibt die Frage, woher die mindestens 300.000 € wirklich stammen(die angepeilten 25 Millionen halte ich für genauso größenwahnsinnige Flunkereien wie die angeblichen Millionenumsätze, die Nagie angeblich in arabischen Ländern getätigt hat). Dass die Salafistenschar uns dermaßen liebt, dass sie Geld dafür spendet, um uns ein billiges Buch zu schenken, das wir sowieso haben könnten, wenn wir wollten, glaube ich nun wirklich nicht. Auch wissen sie aus eigener Erfahrung, dass man nicht durch die kommentarlose Lektüre des Buches zum Parteigänger der Salafisten wird.

    Volle Unterstützung erhält Nagie mittlerweile von PV, demzufolge man gar nicht dick genug auftragen kann, wenns um die Dawa geht (siehe Link unten). Tenor: Spenden bekommt man nur, wenn man so tut, als wolle man im Handstreich ganz Europa islamisieren. Und: nach 9-11, Sauerlandbombern etc. sind die Leute schon so abgestumpft, dass man ihnen missionstechnisch alles mögliche zumuten kann. Sprich: Ist der Ruf erst ruiniert, missionierts sich's nochmal so ungeniert.

    Es rumpelt mal wieder bei Dawa-News, Meister PV schimpft die Angsthasen (diesmal M. Ciftci):
    http://dawa-news.net/2012/04/21/was-haben-salafismus-koran-verteilung-gunter-grass-gemeinsam/comment-page-1/#comment-17776

    AntwortenLöschen