Sonntag, 1. April 2012

Pierre Vogel schwätzt auf Dawa-News

Abu Hamsa sagt:

@muslim
übrigens,da ich sehr direkt und ehrlich bin,sage ich es dir klipp und klar.
WER sagt nach
1)11.September ,
2)Anschläge auf israelische Olypiamannschaft in München,
3)Kofferbomber In Köln
4) Sauerlandgruppe
5)Dutzende Ehrenmorde,die als islamisch verkauft wurden,
6) nicht ohne meine Tochter,
7)tausende Deutsche die von Pseudo-Muslimen zusammengeschlagen wurden.
8)Hetzrede des papstes gegen den Islam (2006 oder?)
9)Muhammad -karikaturen (2005) salla ALLAHu aleihi wa sallam
10) pi Hetzkampagne seit 2004.
11) Ulfkotte Hetzkampagne seit spätestens 2004.
12)broder hetzkampagne ” ” ”
13) Pro-Nrw Hetzkampne seit ca. 2006.
14) salman Rushdie hetzkampagne.
15) Giordana hetzkampagne seit ca. 2006
16) Necla Kelek Hetzkampagne seit ca. 2004
17)Rat der Ex-Muslime seit 2006
und tausend anderen Hetzern ;internetseiten,Räte ;Parteien und Medien,
die schon vor dem 11.September am hetzen waren,
Pierre Vogel sei schuld am schlechten Image des Islams ,und so dem satan helfen will unsere Dawa zu stoppen(bewusst oder unbewusst),
den muss ich wirklich fragen in welchem land er lebt.Oder auf welchem planeten.
Wer hat gegen Ehrenmord gesprochen???
wer hat gegen Zwangsheirat gesprochen???
Wer hat gegen Terror gesprochen?????
wer hat gegen die Gewalt muslimischer jugendlicher gesprochen???
Weisst du eigentlich wieviele Nicht-Muslime uns in diesen Jahren kontaktiert haben und sich bedankt haben,dass sie jetzt ein besseres Verständniss haben???
Jetzt wirst du sicherlich sagen : ” Ja , aber………die Art.”
Über die Art habe ich dir eben schon etwas gesagt ohne meine Art würde mir garkeiner zuhören.
ach ja ich könnte noch viel schreiben,aber ich bin mal gespannt was du dazu zu sagen hast.
(Pierre Vogel auf Dawa-News)

Nein, die Frage ging nicht an mich, aber ich dränge mich mal ausnahmsweise vor, juckt es mich ja in den Fingern und diese lassen sich schwer in Zaum halten, vor allem wenn ein Pierre solch Blödsinn schwätzt, vermischt er ja Äpfel mit Birnen. Zum Beispiel die oben angesprochenen Mohammedkarikaturen, haben die dem Islam ja nicht wirklich geschadet, nahm sie ja kaum jemand wahr, erst die Reaktionen bekaftanter Radaubrüder machten die erst brisant, sonst wären sie in einer dänischen Zeitung vergessen worden. Oder auch Pi-News, haben die zwar nicht wenige Leser, jedoch bewegen sich die - bezogen auf die gesamte deutsche Bevölkerung - im Promillebereich, ihr Einfluss ist also mehr als winzig, den normalen Bürger auf der Straße berühren die kaum.

Salman Rushdies Fall hatte zwar ein größeres Medieninteresse, jedoch richtete sich da die Kritik nicht gegen eine Religion, sondern gegen iranische Mullahs, die sich als Herrscher über Leben und Tod aufspielten, auch dies hat den deutschen Gläubigen ums Eck wohl kaum geschadet, solange er nicht mit einem "I love Khomeini" T-Shirt herumspazierte. Wenn nun der Iran nicht den ganzen Islam repräsentiert, ist auch dieser Vergleich mächtig am Barte herangezogen und dient nur - wie üblich - der Vogelschen Selbstdarstellung, kann man sich ja so als Retter der Muslime aufspielen - nur glauben könnens wohl immer weniger.

Was ist aber wirklich der Grund für eine steigende Islamablehnung, welche sich im Lande breitmacht?  Dies hat ja einige Gründe, auf die ich nicht alle eingehen kann, ein große Rolle spielen dabei jedoch die Salafisten, welche eine Parallelgesellschaft, die sich dank jahrzehntelanger Ignoranz unserer Politiker gebildet hat, auch noch füttern und streicheln, anstatt sich für Integration einzusetzen, erhob man doch das Anderssein zur Monstranz, welche einem von allen Pflichten entbindet. "Ich bete - darum will mich keiner" wurde als einfache Lösung ausgegeben, braucht man sich so ja nicht mehr um seine Eingliederung in die Gesellschaft zu kümmern, das berufliche Scheitern kann man ab nun allen anderen in die Schuhe schieben, allen voran den bösen Ungläubigen, schließlich lehnen die ja mit dem arbeitsscheuen Pierre gleich den ganzen Islam ab, gehört dies anscheinend zusammen wie Springerstiefel und Schnürsenkel.

Um dies zu unterstreichen schlüpfte man sogar in eine eigene Uniform, wurde ja Niqab und Kaftan aus der Karnevalsmottenkiste geholt, sollte ja auch der letzte mitbekommen, wie gläubig man und wie unterdrückt man ist, wärs ja sonst keinem aufgefallen - es musste nachgeholfen werden. Nun mag der eine oder andere anmerken, dass es Rassismus in Deutschland gibt, jedoch freuen sich die Diskriminierten wohl nicht über diesen Zustand und benutzen dies auch nicht für ihre eigenen Zwecke. Im Gegenteil fühlt man sich als Deutscher und versteht zu recht nicht, warum man es schwerer hat, als der Rudi oder die Susi - man WILL dazugehören und dies ist auch richtig so, jeder, der dies behindert, sollte noch mehr die Paragraphen-Faust des Gesetzes spüren.

Für diese sind die Faschingsgläubigen der Vogeltruppe jedoch ein Hohn, auch mag es wohl einigen den Zornesschaum vor den Mund treiben, wenn man mit dieser Sekte in einen Topf geworfen wird, fühlt man sich von rotbärtigen Ex-Boxern ja nicht wirklich vertreten, sondern eher veräppelt, oder sogar ausgenutzt. Um den Islam gehts nämlich nicht und dies haben die meisten wohl auch begriffen, sondern um eine Bande fauler Irrsinniger, die sich auf dessen Kosten profilieren möchten, deshalb besteht der Salafistenverein ja auch großteils aus Konvertiten, welche so mal genüsslich abschalten und die Beine aufs heimische Sofa knallen können, schließlich arbeitet man nicht mit den Kuffars - dies würde den erleuchteten Leib nämlich schänden.

Wer hat also dem Islam in letzter Zeit am meisten geschadet? Richtig, die Neo-Muslime warens, prägten die ja das Bild vom surenden Sozialschmarotzer, hielt man ja sein Antlitz in jede Kamera. die sich einem bot. Normalität konnte da nicht mithalten, verhält sich die ja zumeist still und unauffällig, und geht in aller Ruhe ihres Wegs, braucht ja Vernunft und Weitsicht keinen roten Teppich. Den brauchen nur Schwätzer, müssen die ja Unfähigkeit mit Lautstärke übertünchen. So wie ein Vogel, sagt der doch selber: "....ohne meine Art würde mir gar keiner zuhören." Richtig! Und mit dieser tuns auch immer weniger. Gott sei Dank.

Guten Tag


Kommentare:

  1. ( incl.dass/das Korrektur :-))

    Ich kenne keinen einzigen Nichtmuslim, der sich je bei Pierre Vogel bedankt hat oder dies in absehbarer Zeit vorhat. Wofür auch?
    Dass er massenhaft unorientierte junge Menschen mit halbgarem Gewäsch in seinen Bann zieht und die Gesellschaft spaltet, einschließlich der muslimischen?
    In meinen Augen ein wenig gebildeter (siehe sein Text)Möchtegern (siehe sein Text), der auf Kosten der Unwissenheit und schlechten Zukunftsperspektiven seiner Anhänger lebt.
    Ich wünsche denen, dass sie eher schneller als zu spät erkennen, dass nur Bildung ihnen aus der Misere hilft!

    AntwortenLöschen
  2. Herr Elser, kurzer Tipp für Ihren Schreibstil: Wenn Sie nicht ständig Ihre Sätze nach dem selben Satzbau-Schema aufbauen würden (Ich mag die Voglianer nicht, schreien die mir zu laut Takbir.), dann wären Ihre Texte perfekt.

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Satzaufbau ist doch das Markenzeichen dieses Blogs und erpart uns diese Allerweltskonjunktionen wie "weil", "denn" und "da". Dadurch erhalten die Texte einen präsidial-pastoralen Tenor, gauckelt doch keiner so gut wie Georg.

    AntwortenLöschen
  4. Wenn die Salafisten mal wieder durch die Gegend bomben, eine Kirche in Brand stecken, oder wieder auf die "Kuffar" schießen, dann ist mir der Schreibstil egal, die Hauptsache für mich ist, ich werde hier über die Abartigkeiten der radikalen Islamisten informiert, denn dass von den "Brüdern" eine große Gefahr für Deutschland und Europa ausgeht, sollte immer als Information im Vordergrund stehen.

    Viele Grüße an den Blog-Betreiber und auch an alle seine Unterstützer, denn der Kampf gegen die, die mit ihrer Weltreligion alle Menschen zu ihren Untertanen bestimmen wollen, hat gerade erst begonnen!

    Bleibe biegsam wie ein Ast und Du wirst durch den stärksten Sturm nicht brechen!

    Alt-Eicken lässt grüßen.

    AntwortenLöschen