Mittwoch, 18. April 2012

Der Koran und der Flohmarkt



Salafistische Durchhalteparolen auf Dawa-News, die mehr als verständlich sind -  Angst macht die Runde und lässt die Brüder erzittern, wie ein vergilbtes Blättchen am Baum, welches nicht auf den Boden der Realität geweht werden möchte. Dort unten ists kalt und glitschig, kein stolzer Baum beschützt einen mehr vor dem bösen Laubbläser und wahrgenommen wird man auch nicht mehr, außer als lästiges Hängenbleibsel auf der Schuhsohle. Zäh hatte man den Winter überdauert, hatte sein schönstes Laub sogar in wärmere Gefilde ausgewintert und hielt sich zäh am Stamm des Islams fest, nur um durch eine selber verursachten Windböe in die Bedeutungslosigkeit geblasen zu werden - das kann einen schon mächtig verbittern.

Noch will man sich aber nicht damit abfinden, gründet man ja nun einen Blog nach dem anderen, um seinen Thesen Glaubhaftigkeit zu verleihen, was - wie im folgenden Fall - zwar Blüten treibt, allerdings nur lächerliche:

http://medienmaxe.wordpress.com/2012/04/13/anti-koran-hetzkampagne-bundesweit-radikale-demokratische-hassreporter-schaffen-klima-der-angst/

So wird das nichts, meine Herrschaften, wirft man ja dem Gegner Dinge vor, welche man selber über Jahre praktiziert hat, zog man ja im Internet - und da vor allem auf Facebook - eine Schneise der Verwüstung und bedrohte jeden Kritiker mit Körperverletzungen bishin zum Tode, was zumeist unentdeckt blieb, geschah dies ja abseits der öffentlichen Wahrnehmung. Dies wäre auch weiterhin gut gelaufen, wenn einem der Hafer nicht so derartig gestochen hätte, dass man die ohnehin schon übermäßige Selbstüberschätzung in gar luftige Höhen gesteigert und auch öffentlich zum Halali gegen Journalisten geblasen hätte, was nun wie ein Bumerang auf einen zurückkommt.

Jetzt steht man da wie ein begossenes Kamel und weiß nicht, wie man sich da wieder rauswinden soll, hofft man ja mittlerweile inbrünstig auf einen Übergriff und sehnt ihn sogar derartig herbei, dass manch einer schon seinen eigenen Keller abzufackeln versucht, nur weils kein anderer tut. Man bittet öffentlich um einen Angriff und ich fürchte, dass sich wohl über kurz oder lang eine Hohlbirne finden wird, welche genauso behämmert ist und seine Hände für nichts anderes, als zum Zuhauen verwenden kann - Brüder im geistigen Nirwana gibt es ja genug.

Nur spielen da immer mehr Gemeinden nicht mit, wollen diese ja ihre Hauptplätze nicht zu einem Schlachtfeld des Irrsinns verkommen lassen und verbannen die Lies!-Aktion aus ihrem Stadtbild, was den Salafisten ja sogar nicht gefällt, hat man deswegen ja schon einen Plan B im Auge, wie man auch weiterhin Unruhe stiften kann:



Schade ist daran, dass sich ein Buch nicht wehren kann, würde es diesen Herrschaften ja sonst fürchterlich um die Ohren schlagen, hat dieses Schriftwerk ja wohl nicht 1400 Jahre überdauert, nur um von einer Haudraufsekte zwecktenfremdet zu werden.Auch die Verramschung am Flohmarkt wird wohl nicht im Sinne des Korans sein, kann ich mir ja vorstellen, dass man sich zwischen Überraschungseierfiguren und Bierdeckeln nicht wirklich wohl fühlt, ist man ja wahrlich besseres gewohnt, vor allem, wenn eine ausgelutsche Pfeife einen höheren Preis erzielt. Wenn das im Sinne des Islams ist, dann frage ich mich wirklich, wo dieser hinsteuert, entwickelt man sich ja zum Glaubensdiskonter auf "Geil"-Niveau - wo dies hinführt, ist beim Schlecker ja gerade gut zu sehen, wird sich an den in ein paar Jahren wohl auch keiner meiner erinnern, zumindest nicht positiv.

Kein Kritiker hat dies hinbekommen, keine Fernsehdokumentation und auch kein Zeitungsartikel konnte dies bewirken - einzig den Salafisten gebührt die Ehre, eine Weltreligion zu einem Ramschartikel abgestuft zu haben. Würde ich nun auf Pierre Vogels Schiene fahren, müsste mir dies eigentlich gefallen, tut es aber nicht, gibt es ja genug Menschen, die ihren Glauben abseits von Radau und Rückständigkeit leben und für die ist dies ein Schlag ins Gesicht. Aber das ist den Salafisten natürlich egal, gehts ja wiedermal nur ums "Ich" und nicht ums "Uns", nur sehen das  mittlerweile immer mehr. Das "Lies!" wird immer mehr durch "Verschwindet!" ersetzt. Und das ist gut so.

Guten Tag

Kommentare:

  1. "Hetzkampagne der deutschen demokratischen Medien"

    "Hassjournalisten und Anhänger der interoleraten extremistischen Auslegung der Demokratie"

    "Störaktionen und Provokationen von radikal-fundamentalistischen Hassreportern aus der Demokratismus-Szene"

    Unglaublich! Das hört sich an,wie ein Parteitag der NSDAP!

    Welch ein Hass auf die Demokratie,einst wie bei den Nazis,was aber den Salafisten-Schmierfink nicht daran hindert,das Verbrennen von Büchern mit der heutigen Demokratie gleichzusetzen :

    "Wurden in Deutschland nicht schon einmal Bücher als verwerflich eingestuft und öffentlich verbrannt ?"

    Eine geistige Blähung des Salafisten-Schmierfinks,das deutlich macht,welch ein perfides Spiel diese Sekte betreibt!

    Muslime Deutschlands,steht auf,wehrt euch,lasst euch nicht vor den Karren der Salafisten-Sekte spannen!!!!

    Gemeinsam gegen Salafisten!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, die geistige Blähungen haben eigentlich nur die "Islamkritiker". Einer der geistigen Proletarier ist Georg E., der diesen Blog betreibt und ihm nicht bewusst ist, was für Lügen er über den Islam schreibt.

      Ständig als sogenannte "Salafisten" bezeichnet zu werden, obwohl es nach Koran und Sunna nur Muslime gibt, kommt dem Tragen des gelben Judensterns wie im dritten Reich gleich. Sie kommen bestimmt auch von einem Reichsparteitag oder ? Die Parole "steht auf, wehrt euch" sind typische Naziparolen, die damals mit dem Boykott jüdischer Geschäfte zusammenhingen. In Bezug auf den historischen Kontext sind es jetzt wir Muslime, gegen die mit Nazimethoden gehetzt wird. Haben Sie nichts aus der Geschichte gelernt ?

      Löschen
    2. Doch, habe ich - darum kläre ich ja über die Salafisten auf.

      Löschen
  2. "kommt dem Tragen des gelben Judensterns wie im dritten Reich gleich."

    Geistige Umnachtung a la Salafist?!Moralisch Bankrott anhand kognitiver Defizite?! Oder einfach nur der ganze "Mann" ein Depp,durch salafistische Propaganda die darauf abzielt Lemminge zu generieren?!

    Wie pervers muss man sein das Leiden der Juden in der NS-Zeit, mit dem Leben der Salafisten in einer freiheitlich demokratischen Gesellschaft zu vergleichen?

    "Sie kommen bestimmt auch von einem Reichsparteitag oder ? Die Parole "steht auf, wehrt euch" sind typische Naziparolen, die damals mit dem Boykott jüdischer Geschäfte zusammenhingen."

    Nö,ich kam von Dawa-News*net,und habe dort gelesen : "Muslime, steht auf und wehrt euch. Meldet es weiter mit Facebook, email, SMS, Youtube Videos , Telefon ect."

    Es wäre redlicher gewesen sie hätten geschrieben "Salafisten steht auf und wehrt euch" denn mit den Muslimen in Deutschland hat der Sektenverein der Salfisten so viel zu tun,wie der Osterhase mit dem Nordpol!


    "Haben Sie nichts aus der Geschichte gelernt ?"

    Georg E. Zitat:"Doch, habe ich - darum kläre ich ja über die Salafisten auf."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Leben in einer "freiheitlich- demokratischen Gesellschaft" scheint aber bezüglich der Hetze gegen uns Muslime nicht wesentlich besser zu sein, als was die Juden während der NS- Zeit durchgemacht hatten. Es geht darum, daß prinzipiell nach den selben Methoden wie damals auch heutzutage gegen uns Muslime gehetzt wird. Würde beispielsweise Georg E. statt die sogenannten "Salafisten" das Wort "Juden" in seinen Artikeln verwenden, so wäre sein Blog unterstes Stürmer- Niveau.

      Löschen
  3. Abdullah, es ist eine Unverschämtheit dass Sie die Probleme der Juden aus der Zeit des dritten Reiches mit den heutigen Salafisten vergleichen wollen. Pfui kann man da nur sagen. Abdullah, vergleichen Sie wenn Sie dazu fähig sind das Leid der Juden aus der NS-Zeit mit dem Leid welches die Salafisten, oder besser gesagt die Wahhabiten überall auf der Welt verbreiten. Überall wo diese Salafisten/Wahhabiten auftauchen hinterlassen sie nur Elend und Sie Abdullah wollen hier die Juden aus der NS-Zeit für Ihre eigenen Zwecke missbrauchen, Sie haben kein Recht auch nur ansatzweise solche Vergleiche niederzuschreiben. Ich habe lange nicht mehr so einen heuchlerischen und verlogenen Artikel gelesen!


    Abdullah, sie haben sich hier auf das Allerletzte an Gottes Wort durch Ihren arglistigen Vergleich versündig!

    AntwortenLöschen
  4. Das perverse an den Dawa-News-Machern und Kommentatoren ist, dass sie sich selbst als Opfer darstellen.
    Opfer von was? Opfer von Meinungsfreiheit? Opfer von Religionsfreiheit? Opfer unseres Grundgesetzes, das ihnen mehr Rechte gewährt, als sie je auch nur ansatzweise in einem islamischen Land hätten?

    Nein, sie wissen genau, dass sie keine Opfer sind, sondern sie wollen opfern. Sie wollen unser Land, die Menschen, die hier friedlich leben, ihrer schrecklichen, menschenverachtenden Ideologie opfern und dazu nutzen sie die Freiheit aus, die ihnen hier gewährt wird.

    Dieses Pack ist einfach nur krank.

    Clarimonde

    AntwortenLöschen
  5. Die, die man nicht Salafisten nennen darf, sind schon ein lustiger Haufen. In ihrer Selbstdarstellung geben sie an wie zehn nackte Ne*er, da sind sie alle todesmutige Löwen der Umma, Widerstandskämpfer gegen Imperialisten, Zionisten und Nazis, die vermeintlich an jeder Ecke lauern, um "ihren" Frauen die Kopftücher vom Haupt zu reißen. Sie sehen es als vom Dreckskuffar-Staat gegebenes Recht der Religionsfreiheit an, jeden Marktplatz der Republik mit Bücherständen und Takbir-Gegröle zu besetzen und kleine Kinder zu indoktrinieren, sowie mit ihren dümmlichen Propaganda-Videos eine Schneise der Verwüstung durchs Internet zu ziehen und jedem, der es hören will - oder auch nicht - die Kassette von der baldigen Scharia-Einführung ins Ohr zu drücken.

    Weht ihnen aber der leiseste Wind der Kritik an ihren zahlreichen "einzigen Wahrheiten" und der Steinzeittheologie entgegen, die sie verbreiten, vergleichen sie sich abwechselnd mit den Juden im 3. Reich oder den Schwarzen in den USA der sechziger Jahre. Und seit drei Jahren muss die arme Marwa El-Sherbini als Beweis dafür herhalten, was für ein rassistisches Volk die Deutschen doch sind. Was sind das nur für weinerliche Waschweiber, die sich da wie Löwen aufführen möchten!

    AntwortenLöschen
  6. @ Anonym:

    Na, Sie haben ja ganz schön was mit dem "Holocaust- Hammer" über die Birne gebraten bekommen. Da muß ich wohl ein Tabu gebrochen haben. Sie denken wohl, daß die Juden unantastbare "ewige Opfer" sind, die Narrenfreiheit geniessen dürfen und aus dem Grunde sich einfach alles erlauben können. Sie bevorzugen nur einseitig die Juden und sind blind in Bezug auf das Unrecht, welches Muslimen, auch hierzulande, angetan wird. Die Juden sind für mich nun mal keine "Heiligen" und auch kein Tabu.

    Betrachten Sie doch mal die Zustände im zionistisch besetzten Palästina und Sie werden erkennen, wie sich die NS- Vergangenheit auf Kosten der muslimischen Palästinenser prinzipiell wiederholt. Früher wurden die Juden durch die Nazis unterdrückt, verfolgt und ermordet; heutzutage die Muslime durch die Juden. Diese jüdischen Zionisten benehmen sich wie damals die Nazis, indem sie schon seit längerer Zeit ein fremdes Land besetzt halten, muslimische Frauen und Kinder ermorden usw., aber hierzulande spielen sie die dauerempörten Heulsusen, wenn z. B. deren Landraub kritisiert wird. Wenn Sie wirklich Wert auf die "freiheitlich- demokratische Grundordnung" legen würden, dann dürfte Ihnen sicher der Artikel 3 Abs. (3) bekannt sein, welcher u. a. aussagt, daß "niemand wegen seiner religiösen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden darf". Im Zusammenhang mit den Juden ist dies aber paradoxerweise der Fall. Wir Muslime werden vergleichsweise benachteiligt, was eindeutig ein Verfassungsbruch ist.

    Außerdem wird die Demokratie nur für die Länder gefordert, die auch nur annährend dem Staat Israel "gefährlich" werden könnten oder haben Sie jemals davon gehört, daß eine Einführung der Demokratie zumindest gleichermaßen intensiv für Nordkorea, China und Kuba gefordert wurde ?

    Nebenbei erwähnt, könnte im folgenden Buch (Titel: "Hitler's Jewish Soldiers") das sogn. deutsche "Tätervolk" eine ganz neue Bedeutung bekommen:

    http://www.kansaspress.ku.edu/righit.html

    Das glaube ich nicht, daß ich mich auf das "Allerletzte an Gottes Wort durch den arglistigen Vergleich versündigt" habe. Außerdem haben weder Sie noch ich darüber wirklich zu richten. Das Wort Gottes ist der Koran, welches im Gegensatz zu den vorherigen Offenbarungen unverfälscht geblieben ist. Aus dem offenbarten Koran geht hervor, daß die Juden (und Christen) Ungläubige sind. Dewsweiteren darf Unrecht, welches uns Muslimen angetan wird, kritisiert werden. Es gibt ja auch Leute, die den Islam kritisieren. Gleiches Recht für alle.

    AntwortenLöschen
  7. Abdullha,
    Sie stellen die Juden aus der NS-Zeit in Ihrem letzten Kommentar an den Pranger wie ich dort herauslesen kann, aber in Ihrem Artikel davor stellen Sie einen für Sie nützlichen Bezug zu den Juden aus der schlimmen Geschichte der NS-Zeit her und das macht Sie so unglaubwürdig und abgestumpft! Mit Ihnen kann man keine vernünftige Korrespondenz führen, da Sie nur durchtrieben und verlogen sind! Ich habe es ja schon einmal geschrieben:


    Abdullah, sie haben sich hier auf das Allerletzte an Gottes Wort durch Ihren arglistigen Vergleich versündigt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Anonym:

      Sie können ja nicht einmal zwischen Kommentaren und Artikel unterscheiden. Das eine Kommentar von mir war ein Vergleich mit der heutigen Situation der Muslime und wie ähnlich diese der Situation der Juden während der NS- Zeit bezüglich der Hetze ist. Sie hatten dann in Ihrer Antwort die Juden pauschal und einseitig nur als Opfer hingestellt. Daraufhin war mein zweites Kommentar als allgemeiner Vergleich gemeint gewesen, um klar zu stellen, daß die Juden selbst keine Unschuldigen sind. Den Sachverhalt hatte ich an Beispielen belegt. Wo liegt also Ihr Problem ?

      Inwiefern soll ich denn verlogen sein ? Offensichtlich wissen Sie selbst nicht so recht, wie Sie antworten sollen. Deshalb verwendeten Sie eine Ansammlung von Anschuldigungen, die Sie nicht einmal glaubwürdig und logisch beweisen konnten.

      Ich soll mich also schon wieder mit "dem arglistigen Vergleich versündigt" haben ? Aber Sie hatten doch selbst geschrieben, daß ich mit dem zweiten Vergleich unglaubwürdig sein soll. Wie denn jetzt ? Nur eine Möglchkeit gibt es. Somit ist das ein Widerspruch Ihrerseits, der Ihre Aussagen wiederrum unglaubwürdig macht.

      Löschen
  8. "muslimische Frauen und Kinder ermorden usw."

    Im israelisch-palästinensischen Konflikt werden pro Jahr etwa 15 Kinder getötet, meistens durch Blindgänger und auch friendly fire. Wenn Schiiten und Sunniten oder Taliban und afghanische muslimische Polizisten sich gegenseitig fast jeden Tag mit wesentlich mehr Opfern in die Luft jagen, ist das schon fast keine Pressemeldung mehr wert. Im Irak und Afghanistan steht der Bürgerkrieg zwischen Moslems bevor, in Libyen wird er befürchtet, in Syrien ist er ausgebrochen, für all das sind die Voglianer blind, die ganze muslimische Welt könnte in die Luft fliegen und die sesselfurzenden Wohlstandsmoslems im sicheren Westeuropa würden immer noch "Zionisten, Zionisten!!!" blöken.

    Die maßlose Übertreibung und Verzerrung des Palästina-Konflikts durch diejenigen, die man nicht Salafisten nennen darf, trägt für mich inzwischen Züge des Wahnsinns, die nur noch mit absoluter Medieninkompetenz, bewußtem Lügen oder Judenhass zu erklären sind. Oder es gehört zur Folklore, wie die eigenwillige Garderobe.

    Wer sich auf einer von Muslimen betriebenen, objektiven Seite über die wahren Opferzahlen in Palästina und die Hintergründe informieren will, kann das hier machen:
    http://www.rememberthesechildren.org/remember2012.html

    AntwortenLöschen
  9. http://www.youtube.com/watch?v=MRTZJHbd1r0

    Hey Leute, die Salafis mit Vogelmaus auf der Stange machen sich ja ganz toll beliebt im Theater, und der Vogel erklärt
    den Islam in 30 SEKUNDEN wo andere mindestens hundert Monde
    für jebrauchen. Da denke ich bei mir wieso is denn das Buch so dicke wenn dett auch in 30 Sekunden jeht? :-D

    AntwortenLöschen